Neuer Nahostkonflikt

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Keule, 18 Juli 2014.

  1. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Wie sicher alle mitbekommen haben ist in Israel und Palästina wieder mal der Teufel los. Nach der Entführung und Ermordung von drei israelischen Jugendlichen wurde mal wieder gegenseitig Vergeltung geübt, so das wir inzwischen bei (so mein letzter Stand) 1.100 Bomben aus Gaza gegen 1.500 Luftschläge durch Israel liegen, doch das soll nur am Rande Thema sein.

    Viel mehr erschreckt mich wie nun seit einigen Tagen von Tausenden Menschen auf deutschen Straßen - wie in alten Zeiten - Parolen gegen "Judenschweine" "Zionistische Faschisten" und den "Kindermörder Israel" skandiert werden. Dazu wehen aber heute keine Hakenkreuzfahnen mehr, sondern welche der Hamas. Versteht mich nicht falsch, sachliche Kritik am Staat Israel, etwa zur Besetzung der Golan-Anhöhen oder dem Umgang mit Afrikanischen Flüchtlingen sehe ich absolut nicht als Tabu an, doch in der offen antisemitischen Form widert sie mich an.



    Auch in den sozialen Netzwerken findet man einiges, eigentlich bei jedem größeren Post, schockiert hat mich z.B.: "Hitler Sagte damals ich habe nicht alle Juden getötet, ich habe welche am leben gelassen damit ihr sieht warum ich sie Getötet habe" - das von einem jungen Mädel, vielleicht 16...

    Unsere Medien wissen zudem noch wie man das ganze befeuert und mit einsteigt im Anti-Israel-Kanon, so wie am 15. Juli. Seit 9.00 Uhr hatte Israel auf ägyptische Initiative hin alle Angriffe auf die Hamas eingestellt; diese aber schoss binnen sechs Stunden 50 Raketen auf israelische Städte ab. Am Nachmittag nahm die Luftwaffe ihre Einsätze gegen Hamas-Ziele wieder auf. Schlagzeile bei SPON zusammenfassend: „Nach kurzer Feuerpause: Israel greift wieder Ziele im Gazastreifen an“.

    Heute ist der nächste Aufmarsch, ca. 1.000 Menschen werden in Mainz erwartet, wie bereits in Frankfurt geschehen werden Ausschreitungen befürchtet.
    http://www.allgemeine-zeitung.de/lo...nflikt-zwischen-israel-und-hamas_14339401.htm
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Ich lasse mal jetzt die ganzen historischen Gründe und die sich ewig drehende Spirale von Gewalt und Vergeltung zwischen den ganzen Beteiligten im nahen Osten weg; da blicke ich selbst kaum noch durch in der Gemengenlage aus verschiedensten Interessen, Glaubensrichtungen und Territorialansprüchen. Das Ganze, was sich dort nun abspielt, der Krieg zwischen Palästinensern und Israelis ist ja nur eine Facette, dazu kommen noch der Krieg in Syrien, der Krieg im Irak, die Lage der Kurden, die Ansprüche der persisch geprägten Seite vs. die der arabisch dominierten und wahrscheinlich noch mehr, steckt bis zum Hals im Sumpf und keiner kommt da mehr raus, weil sich alles maximal radikalisiert hat.

    Ich beschränke mich deswegen rein auf Deutschland - auch weil Du ja die Reaktionen in Deutschland thematisiert hast:
    Meiner Meinung nach hat es Deutschland immer noch nicht gelernt, dass es nicht mehr handeln und agieren kann wie es die BRD vor der Wiedervereinigung gewohnt war und Deutschland schafft es nicht, wohl auch weil Außenpolitik, Diplomatie und das Treffen von klaren - auch aussenpolitischen - Entscheidungen so gar nicht die Stärke dieses Landes ist, seiner geänderten Rolle in der Welt gerecht zu werden. Gut, das beklagen etliche Staaten betreffs Deutschland, das beklagt auch der Außenminister und man kann jetzt sagen: "Super, Rupert, toll nachgeplappert" aber ich glaube, dass das dann auch zu so einer Dauerzerrissenheit im eigenen Land führt, die die Außenpolitik lähmt und das hat, aufgrund der Bedeutung Deutschlands in der Welt, die es schon wegen seiner wirtschaftlichen Kraft und seiner dominanten Stellung innerhalb Europas hat, sofort Wirkung auf andere Länder und auf Krisenherde.

    Die Fakten über Deutschland und wie es, wohl auch überwiegend im Ausland wahrgenommen wird, sind doch:
    - Es ist mittlerweile ein Land, das sich aus einer brachial nationialistischen Monarchie über eine menschenverachtende Diktatur hin, zu einer sehr stabilen Demokratie entwickelt hat.
    - Es ist, aufgrund seiner territorialen Größe, seiner geographischen Lage, seiner Bevölkerungzahl und seiner wirtschaftlichen Daten, das bestimmende Land in der europäischen Union, wenn nicht sogar in ganz Europa.
    - Es hat in einem Kraftakt, der recht beispielslos in der Geschichte ist, natürlich mit Hilfe der besonnenen und pragmatischen Art seiner Nachbarn, der ehemaligen Alliierten und der ehemaligen Sowejtunion, geschafft sich wiederzuvereinen und einen friedlichen Platz inmitten seiner Nachbarn einzunehmen.

    Da frage ich mich dann schon auch: Warum gelingt es Deutschland nicht, vor diesem Hintergrund, besser zu vermitteln, klarere Entscheidungen zu treffen und dann auch zu seinen Entscheidungen zu stehen und sie zusammen mit seinen Partnern umzustezen?
    Anscheinend kann es Deutschland ja sich ohne Krieg zu entwickeln und anscheinend kann es das sogar so, dass deswegen die Nachbarn nicht Angst haben müssen, in den nächsten Jahren von der nächsten deutschen Welle überrannt zu werden.

    Ich habe ein bisschen den Eindruck, Deutschland will sich, nach Möglichkeit, überall raushalten - siehe die Idee mancher, dass man ja auch neutral werden könnte, was für mich nichts anderes heisst als einen Schlingerkurs zu fahren, wo es gerade am besten passt und der in keinster Weise für Deutschland, aus oben genannten Gründen, funktionieren wird - und "einfach" weitermachen. Weiter überall mitverdienen, weiter Exportweltmeister bleiben, weiter moralisch den Zeigefinger heben, aber bei konkreten Vorschlägen und v.a. Handlungen wie Konflikte zu lösen, Krisen beizulegen und Kriege zu beenden sind, halten wir uns sauber zurück.

    Anklage - Ende.

    Beim nochmaligen Durchlesen: 'ne glatte Themaverfehlung von mir :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 Juli 2014
    Ichsachma und Princewind gefällt das.
  4. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Wie sagte mein Lehrer so schön: Thema verfehlt, aber das dafür sehr gut gemacht ;)

    Zum Thema:

    Da gibt es keine Opfer, nur Täter (auf die Gruppierungen bezogen), keine Seite ist unschuldig.
    Ich sage es aber ungerne, der sog. arabische Frühling hat da unten nicht viel zum positiven Entwickelt, so rein von der politischen Lage her. Mubarrak und auch Gaddafi sowie Assad haben zwar öfters mal geknurrt und gedroht, sonst haben sie sich jedoch Rational und Pragmatisch verhalten. Gerade in Ägypten war das nach der Machtübernahme durch die Muslimbrüderschaft nicht mehr so, die alten Waffenschmuggeltunnel , welche Mubarrak hat dich machen lassen, wurden wieder geöffnet und Waffen aus ägyütischen wie auch aus Libyen wurde geschmuggelt, selbiges gilt auch für Syrien als auch die Aufrüstung weiterer Terrororganisationen(ISIS, Boko Haram) waren die Folge.

    Macht mich traurig zu sagen, aber mit den Diktatoren war es da unten friedlicher. Die hatten wenigstens nen klares Ziel und das abbrennen der amerikanischen und israelischen Flagge war quasi ein "panem et circenses" Zugeständnis ans Volk.
     
  5. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Hab gerade noch ein Bild gefunden von einem der Männer aus dem Video:

    [​IMG]

    Q: Just Photographer Berlin
     
  6. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Gefährliches Thema, selbst kann man nichts tun, außer dankbar sein, wenn es bei uns ruhig bleibt. Mitleid ist nutzlos.
     
  7. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Naja ruhig ist relativ... http://www.faz.net/aktuell/rhein-ma...n-bei-anti-israel-demonstration-13042536.html

    Inklusive des Aufrufes Jüdische Einrichtungen anzugreifen ist das schon nicht ohne...
     
  8. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.692
    Likes:
    1.042
    Salopp formuliert: Das ist eine Ecke, kann ich Dir sagen. Die beharken sich schon gegenseitig seit Jahrtausenden, erschaffen dann drei relativ ähnliche Religionen, die nicht miteinander können, um sich dann noch mehr zu beharken, und dann mischen sich vor ca. 100 Jahren die Europäer ein, um die Kacke geopolitisch vollends zum Brodeln zu bringen.

    Fazit: Ich blick bei denen nicht durch, habs nie, werds nie, alle und niemand sind schuldig, und zu meiner Lebenszeit wirds da keine Lösung geben (warum auch, wenn die es schon seit biblischen Zeiten nicht gebacken kriegen ?)...

    *pliiiing*
     
  9. Raul Marcelo

    Raul Marcelo Well-Known Member

    Beiträge:
    6.658
    Likes:
    756
    da wird erst ruhe sein, wenns eine seite nicht mehr gibt, so traurig es auch ist.
     
  10. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Und es geht weiter, in Göttingen wurden heute Menschen durch die Straßen gejagt weil sie Israel-Fahnen hochhielten... http://monstersofgoe.de/2014/07/19/jagdszenen-in-der-fussgaengerzone/
     
  11. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
  12. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.556
    Likes:
    1.736
    Die Betonköpfe auf beiden Seiten werden alles dafür tun, das es nie Frieden geben wird...

    Gesendet von meinem Nexus 7 mit Tapatalk
     
  13. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    @ Rupert: Im Großen und Ganzen würde ich dir ja zustimmen, ich frage mich allerdings, welche "klaren Entscheidungen" du denn von Deutschland erwartest. Und wie Deutschland die dann umsetzen soll. Sich auf eine Seite zu stellen erscheint mir sehr schwierig, dafür sind von beiden Seite zuviele Verbrechen begangen worden. Die Hamas haben jetzt 3 israelische Jugendliche ermordet und beschießen Israel mit Raketen. Israel gibt daraufhin den Befehl zur Evakuierung des Gaza-Streifens und legt dort jetzt wahllos mit Flugzeugen Häuser in Schutt und Asche, ohne Rücksicht auf evt. noch anwesende Zivilisten, die nicht rechtzeitig geflohen sind bzw. vielleicht gar keine Möglichkeit haben, anderswo unterzukommen. Wo sollen die denn alle hin?

    Vermitteln klingt gut, aber die Fronten sind so verhärtet und der gegenseitige Hass ist so tief drin, das beide Seiten anscheinend kein Interesse daran haben, den Konflikt beizulegen. Zumal es ja auch keinen Ausgleich gegeben kann, wo eine Seite in einem Punkt auf etwas verzichtet und dann im Gegenzug bei einem anderen Punkt dafür etwas bekommt. Es gibt ja nur einen Streitpunkt.
     
  14. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Keine Ahnung, wie man das aufdröseln kann; schrieb ich ja.

    Grundtenor meines Textes war der, dass Deutschland nicht unparteisch sein kann und sich zu einer Lösung, nehmen wir jetzt meinetwegen die sog. "Zweistaatenlösung", bekennen muss mit allen daraus resultierenden Konsequenzen und daraus auch folgendenden Handlungen. Deswegen hört jetzt natürlich nicht der Krieg im nahen Osten gleich auf, schon deswegen nicht, weil dazu noch mehrere "gewichtige" Länder das ebenfalls durchziehen müssten.

    Es ist halt nun mal eine unumstößliche Tatsache, dass da auf engem Raum zwei Nationen leben und miteinander auskommen müssen: Israelis und Palestinänser.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Juli 2014
  15. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Eine 2-Staaten-Lösung wäre sicher gut, wenn bloß nicht beide Staaten dasselbe Terrain beanspruchen würden. Und 2 Staaten auf gleichem Grund und Boden geht halt nicht.
     
  16. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    2 Staaten Lösung kann man doch knicken, bei der UN Resolution 181 damals wären gut 2/3 Palästinas in der Hand der Palästinenser geblieben (Man darf nicht vergessen, dass große Teile Jordaniens auch Palästinensisch sind) und das hat den Extremisten auch nicht gereicht, die wollen alles und die Vernichtung Israels (Siehe Charta der Hamas)...

    Wollte noch anmerken, dass Israel keineswegs wahllos ballert, sondern gezielt Hamas Anlagen beschießt, das Problem ist, dass die Hamas ihre Anlagen häufig in dicht besiedelten Gebieten hat und sie zudem entgegen der Evakuierung Israels die Bewohner auffordert dort zu bleiben.
     
  17. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Ich brachte das nun auch als Beispiel - wie hoffentlich meinem "meinetwegen" zu entnehmen ist.

    Damit die Chose da funktioniert, braucht es eine Lösung, die eben einen Riesenhaufen Menschen in einem recht kleinen Gebiet leben lässt.
     
  18. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
  19. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Das ist ja wohl ne strategische Notwendigkeit.
     
  20. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Ursprünglich wurde das doch gemacht, weil das ein Aufmarschplatz der Syrer war, aber die haben jetzt andere Sorgen als Israel anzugreifen...
     
  21. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Kann sich aber auch mal wieder ändern.
     
  22. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    http://www.spiegel.de/
    na, das ist dochma ne sinnvolle sanktion, obwohl sie gar nicht so gemeint ist . ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Juli 2014
  23. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    http://www.spiegel.de/politik/ausla...-in-israel-einen-schweren-stand-a-982350.html
    nein!
    das ist nicht russland, das ist das westliche, demokratische, befreundete israel.
     
  24. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    ...und ich dachte was soll jetzt diese Beschreibung Deutscher Standards...(Außer dem mit der Staatsbürgerschaft, aber damit könnte ich leben)
     
    pauli09 gefällt das.
  25. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Sinnvoll zum Schutz der Menschen vor der Hamas, ja. Und das wird erst enden wenn die Typen ausgeräuchert sind.
     
  26. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ja, die hamas sind auch nicht die leute, mit denen ich gern ein bier trinken würde.
     
  27. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Eben, das eskaliert mal wieder, weil ausgesprochene Ar.schlöcher auf beiden Seiten stehen. Tragisch und traurig, weil es sogar jedem unbeteiligtem Honk wieder ganz leicht fällt, das persönlich bevorzugte Feindbild zu pflegen. Schlicht und ergreifend ist es so, dass es auf beiden Seiten nach wie vor zu viele Geigen gibt, denen nichts, aber auch gar nichts an Annäherung und Einigung liegt. Da bin ich mir sicher, dass sich vorübergehend A-Loch der einen mit B-Loch der anderen Seite verbündet, um gemeinsam den Konflikt am Leben zu erhalten.
    Könnte mir jemand gewährleisten, dass nur die richtigen Protagonisten eine Kugel zwischen die Augen bekämen, in den Fond würde ich direkt einzahlen.
     
    derblondeengel gefällt das.
  28. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
  29. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.150
    Likes:
    801
    Leider muß man fast sagen, das hört nie auf. Das zarte Pflänzchen "Frieden" welches 2000 aufblühte wurde durch Sharon bei seiner Wanderung zum Tempelberg niedergetrampelt. Jede der beiden Seiten hat das Recht auf Ihrer Seite. Israels Forderung "Unversehrtheit der Staatsgrenzen" ist genauso begründet wie das auf einen Palästinensischen Staat.
    Der für mich feine Unterschied liegt nicht an "wer ist Schuld" sondern an der Art und weise. Die Hamas feuern aus der Deckung der Zivilbevölkerung auf Israel. Israel hingegen nimmt eben diese Ziele auf´s Korn mitten in Wohngebieten. Aber was soll Israel tun? Nicht zurückschießen? Oder weiterhin zivile Opfer billigend in Kauf nehmen?
    Es braucht auf beiden Seiten einen besonnen Anführer, ansonsten hört das leider nie auf.

    Somit ist es sehr sehr schwierig sich klar zu positionieren, auch für ein Land wie Deutschland.
    Die rechten Demonstranten nutzen die Demos um Ihr Gedankengut in die Öffentlichkeit zu bringen. Verabscheuungswürdig, aber es ist leider so. Verhindern kann man das nicht. Aber man muß aufpassen
     
  30. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    http://www.spiegel.de/politik/ausla...en-israel-und-hamas-in-tel-aviv-a-983062.html

    sind wir alle so holocaust indoktriniert, dass wir das maul nicht mehr aufmachen?
    zigeunerschnitzel, kennzeichen mit ss, negerkuss, sarottimohr, knecht ruprecht, uvam., da stehen unsere ohren steif und wir werden nicht müde, die bedenkenträger herauszulassen.
    ein paar rechte müssen in unserer demokratie unschädlich gemacht werden.
    das ist löblich. hitler und seine mannen waren große verbrecher, das ist wahr.
    aber es ist 70 jahre her. gabs seitdem nichts neues?
    müssen wir deshalb vor den heutigen massakern, kriegsverbrechen, verabscheuenswürdigen rassistischen verbrechen, genoziden die augen verschließen?
    oder wollen wir das nur, um nicht anzuecken?
    um unseren politischen führern, die ihrerseits ausführende organe anderer politischer führer sind, die jedenfalls nicht das tun, was ihre pflicht ist, nämlich z.b. das grundgesetz zu schützen wie im falle der nsa, nachzustreben?
    höre ich nicht allerorts die rede von westlichen werten?
    kerry eilt zu netanjahu wie ein hund zu seinem herrchen.
    letzterer sagt einmal kurz "sitz und platz!"
    und alles ist wie es ist.
    wenn man mich fragt: die israelis muss man einfach lieben.
    deshalb verstehe ich auch, dass man hierzulande das maul nicht aufmacht, angesichts dessen, was die israelis dort unten veranstalten.

    ...und bevor jetzt detti aus der versenkung auftaucht: nein, detti!
    ich kann gut mit juden in D leben.

    http://www.stern.de/panorama/todenh...sie-sich-vor-sie-lebten-in-gaza--2126479.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Juli 2014
  31. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Pauli so einfach isses nicht. In Tel Aviv wirst du halt auch bombardiert und ich hab dort Menschen kennengelernt die da wirklich in Todesangst leben und dadurch völlig verstört sind.
    Israel muss sich auch irgendwie wehren dürfen. Die Aggressionen gehen ja nicht allein von Israel aus.