Neuer EM-Modus (User Vorschläge)

Dieses Thema im Forum "Nationalmannschaften" wurde erstellt von Holgy, 14 Oktober 2012.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Ich schlage folgenden Modus vor: Qualifiziert für die nächste EM sind die Teilnehmer der letzten EM. Die nichtqualifizierten Länder tragen eine B-EM aus (sind dann noch weitere Länder übrig, würden die unter sich eine Quali für die B-EM austragen). Die Gruppenletzten (oder auch die letzten beiden, wäre auch eine Option, dann wäre die Durchmischung größer) der EM steigen ab und die 4 besten der B-EM sind bei der nächsten EM dabei. Die B-EM könnte ein Jahr vor der EM stattfinden. Damit würden die Qualispiele wegfallen und trotzdem hätte alle ihre Spiele, die schlechteren Nationen sogar ein eigenes Tunier, auch wenn sie nie in die A-EM schaffen würden. Das wäre was!

    edit: Ich habe das mal aus dem Irland-Deutschland-Spiel-thread herausgelöst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Oktober 2012
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.627
    Likes:
    1.390
    Und was machen die Teilnehmer der A-EM (oder A-WM) zwischen den Turnieren? 2 bzw. 4 Jahre lang Daeumchen drehen? Oder sich die Zeit mit Freundschaftsspielen vertreiben, welche noch viel weniger bringen als Pflichtspiele gegen schwaechere Gegner? Oder soll das Eishockey-artig werden, wo die Nationalmannschaften mehr oder weniger nur zu den Turnieren existieren?
     
  4. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Alles möglich. Ich persönlich wäre für ein paar wenige Vorbereitungsspiele, das lässt sich wohl nicht vermeiden. Zudem gibt es ja noch die WM mit ihrer Quali.

    Das hätte für das EM-Tunier auch den Vorteil, dass die Gruppenspiele bedeutender wären, da ja niemand letzter werden möchte, weil er sonst absteigt.

    Ob man eine WM ähnlich ausspielen könnte, müsste man mal durchdenken. Ich denke eher nicht, da es ja einen Kontinentproporz gibt. Ohne es schon durchdacht zu haben, würde ich spontan sagen, dass die jeweils besten der Kontinentalmeisterschaft (Also EM usw.) für die WM qualifiziert sind. Das würde zudem das Abschneiden bei der EM (und den anderen Kontinentalmeisterschaften) aufwerten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 Dezember 2012
  5. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Nun, nach Holgys Modell wäre die Niederlande jetzt schon bei der nächsten EM nicht dabei. Ich halte das für ziemlichen Murks, aus dem einfachen Grund, das sich die Stärken der Mannschaften in den 4 Jahren zwischen den Turnieren doch deutlich verändern können. Deutschland als Grupenletzter 2000 hätte z. B. keine Chance gehabt, sich für 2004 zu qualifizieren. Da die EM auch noch als Qualifikation zur WM dienen soll, wären wir 2002 dann auch nicht Vizeweltmeister geworden. Griechenland als Europameister 2004 war 2000 gar nicht dabei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Oktober 2012
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.124
    Likes:
    3.165
    Warum?
    Davor, meinetwegen 2003, wären die ja dann bei der B-EM gewesen und bei der würden sich dann ja Teams für die A-EM qualifizieren.

    Egal welches System man wählt: Das 24er-System, das jetzt dann kommt, ist auf alle Fälle ein ausgemachter Schmarrn und dient nur der zwanghaften Ausdehnung auf ein Spiel mehr KO-Runde.
    Mir graut jetzt schon vor dem "die besten 4 Gruppendritten kommen weiter" und den vereinzelten Scherzpaarungen dann im 1/8-Finale.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Oktober 2012
  7. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Lt. Holgys Modell steigen die Gruppenletzten direkt ab, damit sind sie von der Teilnahme an der B-EM ausgeschlossen, da diese ja nur von den Ländern, die nicht an der A-EM teilgenommen haben, ausgespielt wird.

    Das eine EM mit 24 Mannschaften Unsinn ist, seh ich ja noch ein. Das aber Ergebnisse von vor 4 Jahren zur erneuten Qualifikation ausreichen sollen (man muss ja nur Gruppendritter werden) find ich auch nicht richtig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Oktober 2012
  8. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Nein! Das ist schon so gemeint, dass die Gruppenletzten aus der A-EM in die B-EM absteigen.

    Und natürlich jeweils mit 16 Teams, nicht mit 24.
     
  9. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Aha. Bleibt trotzdem das Problem, das bereits 12 Plätze aufgrund 4 Jahre alter Ergebnisse vergeben sind. Man stelle sich mal vor, Wolfsburg dürfte immer noch CL spielen, weil sie vor 4 Jahren Meister waren....

    Im Eishockey mag das funktionieren, aber die haben auch jedes Jahr WM.
    Und Qualispiele brauchst du dann immer noch, für die B-EM. Es gibt glaub ich 52 Fußballverbände in Europa. Zieht man die 12 festqualifizierten für die A-EM ab, bleiben noch 40 übrig, die sich um 16 Plätze bei der B-EM streiten.
     
  10. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    naja, eigentlich nicht. Auch mit den 12 hast du unrecht. Die 16 Mannschaften für A-EM stünden fest, außerdem stünden 16 Mannschaften für die B-EM fest. Bleiben also 20 übrig. Die würden dann eine Quali unter sich austragen und die besten 4 würden bei der B-EM mitabmachen, die Absteiger aus der B-EM würde in die Quali rutschen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Oktober 2012
  11. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Mal ein Beispiel:

    A-EM 2012
    Abgestiegen: Polen, Niederlande, Irland, Schweden
    Qualifiziert für 2014: Spanien, Kroatien, Italien, England, Frankreich, Ukraine, Tschechien, Griechenland, Russland, Deutschland, Portugal, Dänemark.

    B-EM 2013
    Mit dabei die Absteiger von 2012: Polen, Niederlande, Irland, Schweden
    Noch dabei (ich nehme jetzt einfach die höchstplazierten aus der UEFA-Rangliste): Bosnien-Herzegowina, Belgien, Serbien, Slowenien, Türkei, Ukraine, Montenegro, Rumänien, Slowakei, Ungarn, Schweiz, Bulgarien, Schottland, Wales, Österreich

    A-EM 2014: die besten 4 aus der B-EM 2013 plus die 12 qualifiziertten der A-EM 2012 (siehe oben). Die Absteiger haben die Chance bei der nächsten EM dabei zu sein, da die B-EM immer ein Jahr vor der A-EM ist. Holland könnte also wieder dabei sein.
     
  12. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.627
    Likes:
    1.390
    Wann sollte denn diese Quali laufen, welche aus 20 Mannschaften 4 macht? Schliesslich haben wir unter der Saison keine Laenderspieltermine mehr, denn ansonsten koennte man kaum jedes Jahr ein komplettes Turnier veranstalten.

    Abgesehen davon stimmt Deine Rechnung nicht. Folgende Mannschaften muessten nach Deinem Modus nicht in die Qualifikation:

    - Die 16 Teilnehmer der A-EM
    - 12 Teilnehmer der B-EM, von denen 4 nach Deinem Modus aber Absteiger aus der A-EM sind und somit doppelt gezaehlt werden

    => Es muessen also gerade mal 16+8=24 Mannschaften nicht in die Quali zur B-EM, also nicht mal die Haelfte der Teams. Demnach muesste Deine Quali auch aus 28 Laendern 4 machen, nicht aus 20.

    Um das mal anhand des Rankings fuer die Auslosung der letzten EM-Quali mit Namen zu fuettern: Es haetten sich also z.B. so Laender wie Irland, Schottland, Oesterreich, Ungarn, Belgien und Weissrussland erst noch fuer die B-WM qualifizieren muessen. Das sind aber alles keine Gegner, gegen die eine Mannschaft vom Kaliber - sagenwamal - Kroatien, Griechenland oder Schweden (damals alle Top 12) automatisch gewinnt.
     
  13. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.497
    Likes:
    2.489
    Wie sollen denn die Ausrichter der EM in das System "gepresst" werden ? Aufgrund einer sportlichen Qualifikation hätte es Probleme mit A/SUI oder POL/UKR gegeben ?! :weißnich:
    Sollte sich Grossbritannien bewerben, also ENG/SCO/WAL, müssten diese Länder ja gesetzt werden. Dann geht der vorgeschlagene EM Modus nicht auf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Oktober 2012
  14. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.124
    Likes:
    3.165
    Dann eben endlich mal aufhören EMs an 2 oder mehr Länder zu vergeben oder eben so eine Städte-EM machen wie sie die UEFA schon mal vorschlug. Was ich auch gar nicht schlecht fände.
     
  15. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Das sind ja alles nur organisatprische Fragen, die man lösen kann. Es wird ja eine Qualifikation zwischen 28 Mannschaften zu organisieten sein, wenn jetzt eine mit allen Mannschsften mòglich ist.

    Auch zum Austragungland kann ich mir diverse Modelle vorstellen. Ich sehe da kein ptinzipielles Problem.
     
  16. arche

    arche Member

    Beiträge:
    58
    Likes:
    2
    Was haltet ihr denn von folgendem Modell für die Quali:

    Ein gutes Jahr vor der EM ( am besten im April/Mai im Jahr vor der EM) spielen nach der UEFA-Rangliste die 28 besten Mannschaften auf jeweils zwei Siege gegeneinander, bei einem Unentschieden gibt es Verlängerung und dann Elfmeterschießen (also maximal 3 Spiele, Entscheidungsspiel (= 3. Spiel), falls nötig, im Land des nach UEFA-Rangliste besser platzierten Landes). 28 deshalb, weil das Veranstaltungsland der EM und der Titelverteidiger automatisch qualifiziert sein sollen (die beiden vorab qualifizierten Länder werden natürlich aus der Rangliste herausgenommen).
    1. gegen 28.
    2. gegen 27.
    3. gegen 26.
    usw.

    Die 14 Sieger werden nach Punkten und Toren (Auswärtstore zählen nicht doppelt) auf die Plätze 1 - 14 gesetzt. Bei Punkte- und Tordifferenzgleichheit zählen mehr geschossene Tore, wenn das nicht hilft, der Platz auf der UEFA-Rangliste. Sieger, die nur zwei Spiele benötigt haben werden auf die ersten Plätze gesetzt.
    Gleiches geschieht nach gleichem Modus mit den Verlierern, die auf die Plätze 15 - 28 gesetzt werden.

    Dieser Modus begünstigt die vermeintlich besseren Mannschaften stark, ermöglicht aber den vermeintlich schwächeren Mannschaften, sich auf der Rangliste nach oben zu spielen und fördert das Toreschießen.

    In den Monaten September bis März vor der EM spielen dann nach der neuen (erspielten) Rangliste jeweils vier Mannschaften ein Turnier mit sechs Spielen pro Mannschaft (Hin- und Rückspiel)

    Gruppe A (nach neuer Rangliste)
    1.
    2.
    27.
    28.

    Gruppe B (nach neuer Rangliste)
    3.
    4.
    25.
    26.
    usw.

    Gruppenerste und Gruppenzweite sind qualifiziert (nach üblichem Modus), also 14 Mannschaften + 2 vorab Qualifizierte = 16 Mannschaften bei der EM.

    Diese 16 Mannschaften spielen im April/März die Ausgangslage für die Auslosung der EM-Gruppen aus und zwar wieder auf zwei Siege, also zwei oder drei Spiele.
    Titelverteidiger gegen den 16.
    Veranstalter gegen den 15.
    1. gegen 14.
    2. gegen 13.
    usw.

    Die vier besten Sieger werden in die 4 EM-Gruppen per Los verteilt.
    Dann werden schrittweise die vier schlechteren Sieger, die vier besten Verlierer und die vier schlechteren Verlierer den Gruppen zugelost.

    Die gesamte Qualifikation umfasst also 10 - 12 Spiele. Veranstalter und Titelverteidiger haben, um die Position für die Auslosung zu bestimmen, 2 - 3 Spiele.

    Klingt kompliziert, hat aber was, oder?

    (Selbstverständlich dürfte dann die EM nur noch an ein Land bzw. Fußballverband vergeben werden. Also in GB nur an England, Schottland oder Wales.)
     
  17. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.124
    Likes:
    3.165
    Die Quali musste dem Fußballvolk lange erklären :)

    Mir ist im Grunde genommen ja alles recht, solange: Es nicht mehr Quali-Spiele werden sondern eher weniger und die EM mit 16 Teams max. ausgetragen wird.

    Das Allerwichtigste bleibt ja sowieso von Quali und Format des Turniers unberührt:
    Es muss mal aufhören, dass die UEFA irrsinnige Forderungen an Stadien, Unterkünfte und was-weiß-ich-alles stellt und sich immer noch Deppen finden, die das akzeptieren, ob wohl es Milliarden an Miesen für den Ausrichter bedeutet.
     
  18. arche

    arche Member

    Beiträge:
    58
    Likes:
    2
    Hm, bzgl. schwieriger Erklärung liegst du wohl richtig. Andererseits, frag' doch mal nach, wer genau weiß (auch Fußballbegeisterte), wie die Qualifikationsgruppen zustande kommen, in denen nach aktuellem Modus die EM- oder WM-Teilnehmer ausgespielt werden. Meinst du, das wüssten viele?

    Außerdem zweifle ich inzwischen an meinem eigenen Vorschlag, weil ich gerade mal eine Fußball-Bildungslücke geschlossen habe. Ich gebe zu, nicht gewusst zu haben, dass die UEFA-Rangliste nur nach Ergebnissen der Vereine der einzelnen Verbände ermittelt wird. Ich war ziemlich verblüfft, dass Länderspielergebnisse überhaupt nicht berücksichtigt werden.
    Dann habe ich mir mal die derzeitige Liste angesehen und festgestellt, dass in meinem Modell aktuell Länder wie Finnland, Österreich, Georgien, Slowakei, Montenegro, Bosnien-Herzegowina, Nordirland, Irland, Bulgarien oder Wales gar nicht erst um die EM-Teilnahme mitspielen dürften, hingegen Länder wie Belarus, Norwegen, Zypern, Slowenien, Israel oder Aserbaidschan dabei wären. Das hat mich doch ziemlich ins Grübeln gebracht.
     
  19. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Achtung @arche! Es gibt eine rangliste für die nationalmannschaften und eine für die europäischen vereinswettbewerbe.
     
  20. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.124
    Likes:
    3.165
    Nein, es gibt keine Rangliste der UEFA für Nationalmannschaften - zumindest finde ich sie nicht auf der Seite der UEFA.

    Es gibt eine für das Land: Die Ergebnisse aller Vereinsmannschaften des jeweiligen Verbandes in UEFA-Wettbewerben fliessen ein.
    Es gibt eine für ein Team: Nur die Ergebnisse des jeweiligen Teams in UEFA-Wettbewerben spielen eine Rolle.

    Edit: Das wäre aber auch wurscht. Dann nimmt man halt die FIFA-Rangliste und berücksichtigt nur die Mannschaften, die der UEFA angehören.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Oktober 2012
  21. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.627
    Likes:
    1.390
    Vielleicht ist es ja ganz hilfreich, wenn ich mal schildere, was das Fehlen einer Quali-Pflicht anderswo bedeutet, denn im Rugby ist es so, dass man sich als eines der besten 12 Teams einer WM automatisch fuer die naechste WM qualifiziert. (Bei einer WM treten 20 Mannschaften an.) Weil die All Blacks natuerlich immer unter den besten 12 sind, muessen sie keine Quali-Spiele absolvieren, sondern koennen zwischen 2 WMs tun, was sie wollen. Mal schauen, wie das zwischen den WMs 2007 und 2011 aussah:

    2008:
    Tri Nations: je 3-mal gegen Australien und Suedafrika
    Eine sog. Iveco Series (keine Ahnung, was das sein soll): Irland, 2-mal England (innerhalb von 7 Tagen), Samoa (alle Spiele in NZ)
    End of Year Tour: Australien (in Hong Kong), Schottland, Irland, Munster*, Wales, England (alle auswaerts)
    => Summe: 16 Spiele

    2009:
    Tri Nations: je 3-mal gegen Australien und Suedafrika
    Iveco Series: 2-mal Frankreich (innerhalb von 7 Tagen), Italien (alle Spiele in NZ)
    Northern Tour: Australien (in Tokyo), Wales, Italien, England, Frankreich, Barbarians**
    => Summe: 15 Spiele

    2010:
    Tri Nations: je 3-mal gegen Australien und Suedafrika
    Steinlager Series: Irland, 2-mal Wales (innerhalb von 7 Tagen), alle Spiele in NZ
    Backing Black Tour: Australien (in Hong Kong), England, Schottland, Irland, Wales (alle auswaerts)
    => Summe: 14 Spiele

    2011:
    Tri Nations: je 2-mal gegen Australien und Suedafrika
    Fiji Test: Fiji
    => Summe: 5 Spiele

    * Munster ist ein irischer Klub und war zu der Zeit Titeltraeger des Aequivalents der UEFA-Champions League
    ** Die Barbarians sind eine Einladungsmannschaft, in etwa sowas wie eine Weltauswahl


    Zaehlen wir mal zusammen:
    - Das sind insgesamt 50 Spiele, bei denen es nur bei den Tri Nations um einen halbwegs ernsthaften Pokal geht
    - Es ging innerhalb von 4 Jahren 14-mal (!) gegen Australien und 11-mal gegen Suedafrika, d.h. die Haelfte der 50 Spiele wurden gegen nur 2 Gegner absolviert
    - Richtig sinnfrei finde ich die Doppelspiele, bei welchen man innerhalb einer Woche zweimal gegen denselben Gegner antritt
    - 2 der Spiele (Munster, Barbarians) waren keine richtigen Laenderspiele, sondern sowas wie Deutschland-Real Madrid

    So richtig spannend finde ich das alles nicht. Insbesondere die dauernden Spiele gegen Australien lassen mich inzwischen komplett kalt. Ich koennte mir vorstellen, dass auch im Fussball aehnliches passiert, wenn Deutschland jedes Jahr zu Freundschaftsspielen gegen Holland, England und Italien antritt.
     
  22. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Der Haken an der Sache:

    2014 ist WM in Brasilien, deswegen sind die 12 Qualifizierten für 2016, also 4 Jahre später. Oder willst du A-EM und WM gleichzeitig austragen?
     
  23. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Nein, das ist kein Haken, sondern nur ein Tippfehler. Das muss natürlich EM 2016 heißen, die B-EM wäre dann 2015.

    Ich dachte immer, das ist die Liste für die Nationalmannschaften: Die FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste - Weltrangliste - FIFA.com
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Oktober 2012
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.124
    Likes:
    3.165
    Sag ich doch: Das ist die FIFA-Rangliste in der alle Spiele einer Nationalmannschaft berücksichtigt werden.
    Es gibt eben keine von der UEFA wo nur die Nationalmannschaftsspiele der UEFA-Teams untereinander einfliessen.
     
  25. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.124
    Likes:
    3.165
    Klar lässt das einen dann kalt - schon deswegen, weil's um nix geht.
    Aber es macht's für mich nicht wärmer, wenn dann alljährlich Spiele gegen Kasachstan, Andorra oder, jetzt übertreib ich, Kosovo kommen.
     
  26. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Ach so, ok, eine spezielle Rangliste der UEFA scheint es tatsächlich nicht zu geben, aber wie du schon sagtest: ist ja auch wurscht und wenn man eine bräuchte, könnte man ja auch eine erstellen.

    Ich sehe wie Du auch keinen Nachteil darin, dass Qualispiele gegen kleinere Gegner wegfallen, zudem würden wohl trotzdem FSP mit solchen Gegnern stattfinden. ist ja jetzt auch so. Wer das anschauen will, kann es ja gerne machen.

    Ich finde meinen Modus nicht schlecht und man hätte sogar noch ein weiteres Tunier, welches auch gar nicht so schlecht besetzt wäre und wohl mindestens für die beteiligten Länder auch interessant wäre. Finde selbst ich spannender als eine Quali-Runde, wie sie jetzt stattfindet.

    arches Modus finde ich zwar auch ganz pfiffig, der ist aber wahrscheinlich zunächst tatsächlich zu kompliziert nachzuvollziehen. Das ist dann schwer durchsetzbar bei den konservatibven Fußball-fans. Aber mal so als Modell als Vorschlag in diesem thread auch sehr schön! Wäre toll, wenn noch andere Ideen hätten!
     
  27. arche

    arche Member

    Beiträge:
    58
    Likes:
    2
    Nimmt man die FIFA-Rangliste für meinen Vorschlag, dann wären in der Qualifikation

    1. Spanien
    2. Deutschland
    3. Portugal
    4. England
    5. Niederlande
    6. Italien
    7. Griechenland
    8. Kroatien
    9. Russland
    10. Frankreich
    11. Schweiz
    12. Dänemark
    13. Schweden
    14. Tschechische Republik
    15. Norwegen
    16. Irland
    17. Bosnien-Herzegowina
    18. Belgien
    19. Serbien
    20. Slowenien
    21. Türkei
    22. Ukraine
    23. Montenegro
    24. Rumänien
    25. Slowakei
    26. Ungarn
    27. Polen
    28. Bulgarien

    Das sieht schon ein bisschen besser aus.
     
  28. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.497
    Likes:
    2.489
    Wenn der Ausrichter sich garnicht qualifiziert aber schon. Damit dein vorgeschlagener Modus aufgeht, müsste dann erst nach der Quali der Ausrichter festgelegt werden. Da rennt ihm aber die Zeit davon, die UEFA gibt zB dem Ausrichter Frankreich für 2016 eine Vorlaufzeit von ca. 6 Jahren.
    Ist ja auch nur ein Gedankenspiel, wir beschränken uns diskussionsmässig besser losgelöst von Theorie und Praxis, also Machbarkeit.
     
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.124
    Likes:
    3.165
    Am machbarsten ist, streng genommen, der Platini-Vorschlag, die EM-Spiele eben in verschiedenen Städten unterschiedlicher Länder abzuhalten.
    Da nimmt man dann schlicht die, die sowieso schon die nötige Infrastruktur für ein Wochenende Fuppes haben. Die gibt's ja zuhauf in Europa.
     
  30. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
  31. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Mein Vorschlag:

    Italien nicht mehr teilnehmen lassen.
     
    klopp <3 gefällt das.