Neue Talentquote in England

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Holgy, 15 September 2009.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Ab nächster Saison dürfen die Englischen Premierclubs 25 Spieler zur Liga melden, davon müssen mindestens 8 "unter 21 Jahre alt und zuletzt mindestens drei Jahre in einem englischen oder walisischen Verein ausgebildet" worden sein. Also immerhin fast ein Viertel des Kaders!

    Q: 11 FREUNDE - Newsticker - England führt Quote für junge Talente ein

    zur Erinnerung: In Deutschland gibt es ja seit Jahren "eine »Local Player«-Regelung. Demnach müssen die Vereine aktuell mindestens zwölf deutsche Lizenzspieler beschäftigen, von denen mindestens acht im Bereich des Verbandes und mindestens vier vom betreffenden Verein selbst ausgebildet sein müssen." Eine Kaderbegrenzung gibt es da meines Wissens aber nicht.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Ricardo-L

    Ricardo-L Member

    Beiträge:
    326
    Likes:
    0
    Die (maximal) 25 sind es in Spanien schon lange.

    Das sollte international unbedingt gleichgeschaltet werden. Es ist eine erhebliche Wettbewerbsverzerrung, wenn man in einem Land 25 Spieler im Kader haben darf, im anderen aber 30 oder gar unbeschränkt viele.
     
  4. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    8 von 25 Spielern unter 21? Die Quote scheint mir dann doch zu hoch, denn wenn aus den allen tatsaechlich was wird, dann kann man sie spaeter ja gar nicht aufstellen, weil es nur 17 Plaetze fuer Spieler ueber 21 gibt.

    Beispiel: wenn diese "8 Spieler unter 21" immer 18-21 Jahre alt sind, dann bildet ein Verein in 9 Jahren 24 Spieler aus, kann von diesen aber nur 17 im Kader behalten, obwohl der aelteste dieser Spieler nach den 9 Jahren gerade mal 30 ist. Erscheint mir unsinnig. Was macht der Verein denn mit den anderen 7? An andere Klubs verscherbeln, die aber doch dasselbe Problem haben? Das kann doch nur zur Konsequenz haben, dass man diese "8 Spieler unter 21" mit Geruempel aufuellt, von welchem sich der Klub eh nichts verspricht - ist ja dann auch billiger.

    Mal ganz von arbeitsrechtlichen Konsequenzen abgesehen: was, wenn ein aelterer Spieler keinen Platz im Kader bekommt, weil 8 Plaetze fuer die jungen reserviert werden muessen? Ich koennte mir gut vorstellen, dass dieser aus Diskriminierungsgruenden klagen koennte.

    Zusaetzlich wird es fuer einen Spieler am 22. Geburtstag ploetzlich richtig gefaehrlich: waehrend er vorher einen schoenen, durch die Quote abgesicherte Job hatte, arbeitet die Quote nun gegen ihn und er steht vor massiven Problemen, einen Job zu finden.

    Kurz und gut: eine Mindestanzahl von U21-Spielern bei gleichzeitiger Begrenzung der Kadergroesse halte ich fuer unsinnig.
     
  5. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Naja, bin kein riesiger Freund dieser Regelung. Ich verstehe die Intention, die dahinter steckt. Allerdings bin ich, wie Detti, der Meinung, dass der Anteil der U21-Spieler im Kader schon verdammt hoch ist und man im Laufe der Jahre Probleme bekommen wird, diesen Anteil zu erfüllen. Das bedeutet schlussendlich anderen einheimischen Spielern, wenn sie 22 geworden sind, den Stuhl vor die Tür zu stellen. Desweiteren besagt die Regelung ja nur, dass die Spieler vor ihrem 21.Lebensjahr 3 Jahre in England trainiert worden sein müssen. Nen 15jährigen Franzosen zu holen, reicht also völlig.
     
  6. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.375
    Likes:
    436
    Hallo Detti, ich geh mit dir weitgehend d'accord. Allerdings sind es nicht 27 Spieler, sondern dann nur 18. Aber immer noch zu viel.