Nazis gegen Shechter

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Schröder, 27 Februar 2012.

  1. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Nö, da hatte nix von geil. Keine Ahnung ob du das überhaupt gesehen hast.
    Die waren auch nicht mit ihrem Mist im Fernsehen sondern wurden im Bericht erwähnt
    ohne sie in Großaufnahme zu zeigen oder gar bei ihren Rufaktionen und/oder Hitlergrüßen.
    Man hat sie so gesehen wie sie sind, mit dümmlichen Gesichtsausdruck.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Deine Wahrnehmung, meine Wahrnehmung, aber ob es auch deren Wahrnehmung ist? Man hat sie gesehen, man hat sie gehört, wenn auch das aus dem off, aber um mit Medienprofis zu sprechen, egal ob gute oder schlechte, Hauptsache Publicity.
     
  4. Busti

    Busti Well-Known Member

    Beiträge:
    4.882
    Likes:
    11
    Diese Idioten haben ihr Ziel doch längst erreicht, es wird über sie geschrieben, geredet usw.

    Ich finde hier wäre auch mal Zivilcourage angesagt gewesen! Schließlich waren nicht nur diese 10 Leute beim Training!
     
  5. Rezo

    Rezo Weeaboo

    Beiträge:
    1.755
    Likes:
    109
    Alternativ: Würden die Medien diese Themen aber gar nicht groß aufgreifen, gäbe es für die Verantwortlichen im Verein auch weniger Gründe gegen so etwas vorzugehen, und sie könnten es gemütlich aussitzen - was im Normalfall zu einer Verschlimmerung des Problems führt.

    Ist jetzt keine so ungewöhnliche Variante.

    Da ziehe ich ein 'Überzogenes' Medienecho vor.

    Die 'Plattform' mag zwar für ein paar Momente da sein, aber langfristig führt die mediale Reaktion im Normalfall zu einer Verringerung des Problems, eben weil es auch zu Reaktionen in den betreffenden Institutionen, Gruppierungen etc. führt.

    Schweigen tut dies im Allgemeinen nicht.

    Ganz davon abgesehen bin ich der Meinung das Verein und Fans schon allein aus Loyalität ihrem Spieler gegenüber die Pflicht haben aggressiv gegen ein solches Verhalten vorzugehen. Was soll Shechter denn denken wenn dies nicht geschieht? Soll er ein Bauernopfer sein um die Ruhe im Verein zu bewahren - soll heißen, die Rechtsradikalen zufriedenzustellen?

    Das wäre pervers.
     
  6. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Wir haben aber leider mittlerweile eine Kultur, in denen Themen seitens der Medien aufgegriffen, möglichst sensationell aufbereitet und ausgenudelt werden und je nach Ereignislage dann wieder vom Schirm verschwinden, spätestens mit dem nächsten derart verarbeitbaren Event. Nachhaltigkeit gegen null.
    Und leider funktionieren die Hirne vieler (der meisten?) Konsumenten derart. Gerade bei einem solchen Dauerthema schade.
     
  7. Rezo

    Rezo Weeaboo

    Beiträge:
    1.755
    Likes:
    109
    Und? Es muss ja nicht permanent Thema sein. Lediglich lange genug um die Verantwortlichen zum Handeln zu zwingen.

    Zufälligerweise tun die Medien genau das.

    Von daher sehe ich nicht wo hier das Problem liegen soll.