Nationalmannschaft - Kopf nicht hängen lassen!

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von cbo_fan, 7 Juli 2010.

  1. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    Ich fand auch, daß Podolski irgendwie sich weggeduckt hat und den Pfosten eher bewachte als das linke Torwarteck....mit der Hand hätte er evtl. den Suarez machen sollen, sich opfern ;), dazu stand er aber zu falsch. Fällt bestimmt auch nicht jedem auf, daß man als Spieler auf der Torlinie nicht mit dem Rücken sich an den Pfosten lehnt, normalerweise, sondern die Torfläche abdeckt um einen Ball rauszuholen, der Pfosten kann das auch ohne Poldi, oder nicht? Sind ja noch jung, die Löw Buben, da kann sowas schon passieren.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Also ich weiß das Adler so Bälle mit seinen Reflexen halten kann b.z.w abwehren kann. ;) Vielleicht hätte er denn gehalten oder abgewehrt.

    Adler ist sehr stark auf der Linie.
    Aber der Ball vorgestern wäre schwer zu halten gewesen.
     
  4. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    muß mir den Kopfball nochmal anschauen, mir kam es auch so vor, daß der haltbar gewesen sein könnte, allerdings habe ich die Szene im Moment nicht im Kopf.
     
  5. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Woher weißt du das denn?
     
  6. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    mensch, NK+F, den hätte sogar der olle kahn gehabt! ;)
     
  7. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Ich beschrob die Szene gestern als DEN ENTSCHEIDENDSTEN Fehler dieser WM - jedenfalls bis jetzt. Weil er eben so spät im Turnier passiert ist und möglicherweise dann, wenn er sich nicht ereignet hätte, einen anderen Weltmeister zu Tage gefördert hätte.

    Ich bin mir wirklich 100 %ig sicher, dass Zuordnungen bei Ecken und Freistößen in Strafraumnähe vorher anner Tiktaktafel oder in Einzelgesprächen oder sonstwie klar verteilt werden. Da wird nicht gesagt: "Wenn der Mattentyp im Strafraum auftaucht, dann guckt ma, wer dem die Locken schneidet!", sondern da heißt es z.B.: "Per (oder Arne oder Miro oder sonstwer aber in jedem Fall genau EINER) - Puyol wird gefressen.".

    Und dann steht der da alleine 15 Meter vor der Bude rum, der nächste deutsche Spieler 4 Meter entfernt und gebunden (Khedira). Ma ehrlich: Ich bin etwa so groß wie Puyol. Diese Einladung hätte ich gegen den Deutschen Nationaltorwart in meiner A-Jugendzeit vermutlich auch verwandeln können. Darum geht es aber nicht, denn wie wir alle wissen, werden die allermeisten Buden durch Fehler der verteidigenden Mannschaft ermöglicht. Aber so offensichtlich in einem WM-HF iss schon krass und aus deutscher Sicht wirklich bitter.

    Ich glaube übrigens, dass Schweinsteiger die Taktik bemängelte. Und ich sach Euch auch noch, warum:

    Der hat vor nicht ganz 2 Monaten schomma ein Endspiel verloren, in dem seine Mannschaft entgegen den vorherigen Auftritten wie paralysiert und nicht auf dem Platz stehend wirkte, mit genau einer Chance auf ein Tor, gegen nachher hochgelobte Gegner, dessen Effizienz und Spielkunst nach dem Spiel als genau so überlegen dargestellt wurde, wie es jetzt bei den Spaniern (angesichts des gesehenes Spiels auch zu Recht) dargestellt wird.

    Da sehe ich Parallelen und möglicherweise ging Schweinsteiger die psychologische Vorbereitung ("mehrere Messis") und die möglicherweise mitgegebene Marschroute, erstmal hinten dichtmachen und auf Konter hoffen, aus gerade schmerzlich empfundener Erfahrung tierisch auf die Nüsse.

    Ich kann es ihm nicht verdenken und habe im Übrigen noch eine Anmerkung: Was dieser komische Außenhock-Zwerg da insbesondere gestern zum Kapitänsamt von sich gegeben hat, würde mir weniger als Ballack sondern viel mehr als Schweinsteiger die Zornesröte ins Gesicht treiben. Was genau macht der Lahm eigentlich als Käpt'n? Wimpeltauschen und Münzwurfglücksspiel?

    Ok. Daran hätte ich auch Spaß und würde die Binde nicht abgeben wollen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 Juli 2010
  8. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Es sollte zumindest so sein. Aber sagen wir mal es wäre nicht so, selbst dann sollte ein intelligenter Spieler sehen, dass Puyol da völlig alleine am 16er steht und sich zu ihm gesellen um zu verhindern, dass er Tempo aufnehmen kann.
     
  9. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Wir dürfen aber nicht vergessen, daß wenn Kroos das Ding versenkt wir hier eine völlig andere Diskussion haben würden und vom Genie des Löw reden würden, wie Super die Taktik gewesen wäre die SPanier spielen zu lassen und dann mit einem Schlag sie zu killen. Kein Mensch hätte von den überragenden SPaniern gesprochen sondern nur von der gnadenlosen Effizienz und strategischen Tiefe unseres Trainerstabs, so eng liegen die Wahrheiten zusammen. Ich bleibe bei meinem inneren Entschluß, noch 2 Jahre Löw ist tragbar und wir werden sehen, ob er und die Mannschaft aus 2008 und 2010 die Lehren ziehen werden.
     
  10. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Sach ich ja. Das ist kein taktischer Fehler gewesen sondern ein Fehler der Zugeordneten oder jedes anderen, die zwei Augen im Kopp hat. Damit wollte ich gerade sagen, dass es eine entscheidende Fehleinschätzung gewesen wäre, wenn die Spieler das gedacht hätten, was Du schriebst, nämlich dass die Zuständigen sich unsicher waren.

    Schon bei den Bambinis lernst man doch, dass man in jeder Phase eines Spiels den Gegner zumindestens stören muß. Das hat mehr oder weniger gut im Spiel geklappt, weil die Spanier geschickt waren. Bei einem ruhenden Ball ist das aber sehr einfach und daher war es ein gleichermaßen entscheidender wie anfängerhafter Fehler. Selbst wenn z.B. Zwerglahm nicht - wie häufig - am Pfosten stehen sollte, wäre es für Puyol ungleich schwerer gewesen, derartig geschoßartig zum Kopfball zu kommen, wenn der Zwerg bei ihm gestanden hätte.

    Mehr wollte ich gar nicht sagen.
     
  11. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755

    naja, eigentlich müsste er doch selbst gemerkt, wie die Spanier auch ihn hinten beschäftigten haben, so dass auch er nix nach vorne machen konnte, und zweitens, dass die D Abwehr nach den Einwechselungen und der dadurch etwas offensiveren Ausrichtung ganz schön ins schwimmen geriet und jede andere Mannschaft außer den Spaniern da mehr aus ihren Chancen gemacht hätte.

    auch wenn es etwas bayernfeindlich klingt: die schuld bei anderen zu suchen ist da ja nicht unüblich, ist vielleicht bei schweinsteiger aber ein auch ein individiduelles charackterdefizit das nicht am verein liegt. und vielleicht auch nur aus der enttäuschung heraus geboren.
     
  12. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Schweinsteiger kritisiert, weil er eben ein Anführer ist.
    Der wahre Kapitän also.
    Keine solchen Wischiwaschi-Aussagen wie vom Kleinen, sondern wirkliche Analyse.
     
  13. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Was ist daran Analyse? Nix. Man weiß ja nicht mal genau, was er nun gemeint hat.

    Die einzig sachliche Analyse nach dem Spiel kam von Jansen.
     
  14. deutschlandfan

    deutschlandfan Member

    Beiträge:
    445
    Likes:
    0
    Euere Zeit kommt bestimmt noch wenn ihr so weiter macht.
     
  15. Bayside

    Bayside Member

    Beiträge:
    43
    Likes:
    0
    na ja, er würde gern der anführer sein. da er es nicht ist, kann er nun überheblich daherreden.. ich finde, er trägt seine nase zu weit oben.