Nationalmannschaft: Deutschland bildet aus - Türkei wirbt ab

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 7 Juli 2011.

  1. TakeOff

    TakeOff Active Member

    Beiträge:
    249
    Likes:
    0
    De Nazi is da.

    Also ich finde das mal wieder zum wegwerfen. Zuerstmal, die Tatsache, zu denken, wer einen Deutschen Pass hat, ist automatisch deutscher. Wenn es so einfach wäre, würden schon längst in einigen Ländern Katastrophale Zustände ohne Identifikationswerte herrschen. Der deutsche Pass, dient zu allererst mal, und nichts anderes, dazu, ein Ticket für die Aufenthaltsgenehmigung für die Herren zu sein. Und nichts weiter.

    Die Frage ist, ob es einen Herzensangelegenheit ist? Ich will nicht sagen dass es bei allen der Türken da nicht der Fall wäre, aber bei den meisten wohl eher schon, da liegt das Herz zu 80% auf der Roten Seite, und dann sollten sie bitte sich auch für diese entscheiden. Es darf nicht nur eine Passfrage gestellt werden, sondern auch, wie ist die Lebensweise dieser Menschen. Wenn sie nicht gut Deutsch sprechen, und nur die Kulturen und Lebensweisen des anderes Landes kennen, oder diese viel besser als wie unsere, dann kann es nicht sein, dass man sie trotzdem auf der eigenen Seite haben will.

    Gut, man könnte sagen, hier geboren, seit 20 Jahren hier. Aber wenn Mister X, in den 20 Jahren zu 80% nur in seiner Ecke mit seinen eigenen Landsleuten verbringt, ist das nicht gerade ein Fall in dem man sagen kann, der is en Deutscher, wenn er sich für die deutschen selbst kaum interessiert, oder was sie machen...

    Meiner Meinung nach, verläuft Integration gerade im Bereich Fussball viel zu leicht, diese Sache mit den zwei Herzen, ist schon das gescheiterte an sich. Integration verläuft im Fussball "leider" so locker, und gewissenlos wie sonst nirgends. Denn es werden hauptsächlich eh nur auf die Fussballerischen Talente geschaut, sonst nichts, das wiederholt sich immer wieder, und alles andere scheint nicht mehr wichtig. So wars auch bei Özil(jetzt geh ich mal zu meinen türksichen Kameraden in die Kabine, und trauer mit dass wir verloren haben). Ohne seine fussballerischen Werte, würde man den niemals als Musterintegration sehen. Es ging auch hier nur ums sportliche Abwerben.

    Ich kann mich noch gut erinnern, wie Özils Statement dazu war, wieso er sich für die DFB-Elf entschieden hätte. In einem Nebensatz, erwähnte er zwar er sei in der zweiten Generation da(oder so ähnlich), aber den Hauptgrund, und das ist das wichtigste, war, dass er die Entscheidung damit begründete, dass er dem Fussballbund was zurück zahlen müsse, da sie ihn als Jungtalent hochgebracht haben. Davon dass es ne Herzensangelegenheit war, oder sich eher deutscher fühlt, war garnicht die Rede.

    Das merkt man ihm ja auch schon an, er kann nicht richtig Deutsch, und man hört seinen gebrochenes Deutsch ja schon. Er versucht sich bei Interviews so einfach wie möglich auszudrücken, da er sich nicht auf deutsch kompetent artikulieren kann, und das merkt man. Daher ist Özil für mich kein Fall von erfolgreichster Integration des Jahrzehnts(ist ja auch Humbug), sondern Fall von, da hat man auf die fussballerischen Werte geschaut, und schwups, oh er war integriert, und bekommt auch gleich den Bambi, für beste Integration überhaupt. Wenn man so ne Entscheidung trifft, ist sie auf Dauer, und ich glaub Özil ist auch selbst nicht sicher ob es für ihn die richtige Entscheidung war.

    Auf Podolski treffen übrigens die gleichen Problemzonen zu wie bei Özil.

    Was ich damit sage: Es wird leider wie bei Özil oder Poldi, fast nur auf die Füße geschaut, und alles andere interessiert nicht. Das ist einfach etwas, das nicht sein darf, so entfremdet man eine Nationalelf, und die Hymne singt man nicht mehr.

    BTW: Der beste integrierte Migrant, ist für mich mehmet Scholl. Er ist so deutsch wie sonst nix, wo is da der Preis?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Oktober 2011
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Immer datt gleiche Gemülle [​IMG]

    So ein Schmarrn, "entfremdet man eine Nationalelf und die Hymne singt man nicht mehr". "oder sich eher deutscher fühlt". Wie fühlt man sich denn deutsch ? Was für eine gequirlte Scheiße.
     
  4. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Die Frage ist ja was ist denn überhaupt Deutsch?

    Geht mal raus durch die Straßen. Multi-Kulti, das ist mittlerweile Deutsch und die Nationalelf ist davon ein ganz normales Spiegelbild. That´s it.

    Wer hier groß wird und sich als Deutscher fühlt kann von mir aus gerne für die NM spielen, wenn er das Zeug dazu hat. Hab ich überhaupt kein Problem mit. Es gibt viele südländisch aussehende Mitbürger die können besser Deutsch sprechen als die eigentlichen Deutschen.

    Ich finde es eher befremdlich wenn Leute die hier aufwachsen und die komplette Jugend des DFB durchlaufen sich plötzlich für ein Land entscheiden dessen Muttersprache sie nicht einmal richtig sprechen. Aber das ist halt auch nur meine Meinung, entscheiden und mit leben und mit klar kommen müssen es die Spieler selbst.

    Egal wie sie sich dabei entscheiden wird es hüben wie drüben Buh-Rufe geben. Angenommen Özil hätte sich für die Türkei entschieden, wäre er dann nicht vielleicht auch nach dem Spiel mal kurz zu den Deutschen in die Kabine gekommen? Hätten dann nicht genau so viele gebrüllt und gepfiffen, halt nur auf der anderen Seite?

    Wie gesagt, die Spieler müssen die Entscheidung fällen und die müssen auch damit leben, also sollte man das auch ein Stück weit akzeptieren können.
     
  5. TakeOff

    TakeOff Active Member

    Beiträge:
    249
    Likes:
    0
    Wenn man schon mit der Frage, "was ist deutsch kommt?" kommt, dann ist das ein Beleg dass einem alles wurscht ist. AUch du hast mal wieder nur auf die Füße geschaut. Wenn dir die eigentliche Lebensweise hier nicht gefällt musste ja nicht da bleiben. Aber festhalten muss man auch, dass wenn man so leicht locker denkt, das in zwei Jahrzehnten schwere Folgen haben wird, und auch die Landessprache in Frage gestellt wird. Özil kann sich auf deutsch nicht mal professionell ausdrücken, und das nennt man Musterbeispiel. Öizl selber juckt es garnicht was in DE so abgeht, oder was da gemacht wird.

    Kommen wir doch mal zu dem Ansatz mit dem "nicht mal eigene Landessprache beherrschen". Özil kann nur eine Sprache recht gut, dass ist wohl die seiner richtigen Heimat. Deutsch, redet er nur sehr mäßig, und englisch garnicht, wohlmöglich auch kaum spanisch.

    Es ist und bleibt so, dass nur auf die Füße geschaut werden, da ist der nationale Identifikationswert wurscht, ganz like Merkel, und wir sagen "hey so what?", er schiesst gerade aus, und dann ist er voll akzeptiert.

    Hätte sich Özil für Türkei entschieden, würde es uns nicht jucken. Wir trauern auch nicht Sahin, oder Toprak hinterher.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Oktober 2011
  6. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ich verstehe ihn mindestens genau so gut wie z.b. Boris Becker.
    Kennst Du ihn persönlich?
    Wenn ich mich nicht schwer täusche hab ich letztens irgendwo von Real ein englisches Interview von ihm gehört. Spanisch muss man als Deutscher auch nicht können.
    Ich gucke nicht auf die Füße. Er gibt kein Deutsch Unterricht also sind seine Sprach-Skills auch eher zweitrangig.
    Was ist mit einem Deutschen Spieler, nennen wir Ihn fiktiv mal Wolfgang Adler, bei dem der Stammbaum lupenrein ist. Der Junge hat nur ein Problem: Einen schweren Sprachfehler.

    Den würden wir dann besser auch in eine Klinik stecken, oder? Zumindest wenn man nicht nur auf die Füße gucken würde.
     
  7. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Dazu fällt mir das ein ... (bitte sehen ab 1:06 min)

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9 September 2013
  8. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Pispers ist einfach genial.

    Intelligenzflüchtlinge [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Oktober 2011
  9. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Besonders lustig, wenn ein Sprachakrobat "als wie" der TakeOff dem "Öizl" vorwirft er könne sich nicht korrekt artikulieren. Ja "Katastrophale Zustände" würden drohen, wenn das so weiter ginge.

    Da könne man doch nicht sagen "der is en Deutscher, wenn er sich für die deutschen selbst kaum interessiert".

    "AUch" der Andre ist so ein Schlimmer. "Es ist und bleibt so, dass nur auf die Füße geschaut werden, ..."

    Also keine Beherrschung der deutschen Sprache, keine Nationalmannschaft. Oder besser noch gleich ausbürgern bevor alle Identifikationswerte verloren gehen.

    Also dann mal Tschüß TakeOff. ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9 September 2013
  10. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    So ein Schmarrn. Das zeigt ja nur, dass Du nicht sagen kannst - oder willst - was denn "deutsch" ist.
     
  11. TakeOff

    TakeOff Active Member

    Beiträge:
    249
    Likes:
    0
    Also bitte, Becker ist jetzt nicht der beste im sich Ausdrücken. Jedoch versteht man ihn trotzdem zehn mal besser wie Özil im ganzen. Özil schert sich so gesehen, einen Furz darum, was in DE läuft, denn seine Landsleute sinds ja nicht. Er hat eben auf das sportliche geschaut, und für mich ist er mal nicht der beste integrierte aller Zeiten, diese Angela-Merkel-Tabletten ziehe ich mir sicher nicht rein!

    Wenn wir auf Integrationsbeispiele kommen wollen, dann doch bitte Miroslav Klose, oder Mario Gomez, und nicht Özil. Selbst der Mehmet Scholl ist um welten besser darin.

    Man sieht an hand der Sätze und Meinungen wie auch bei dir, dass dir auch egal ist, ob er sich mit DE identifiziert oder nicht, hauptsache er tritt fantastisch gegen den Ball, und führt ihn super, dann sind auch schon alle anderen Fragen damit beantwortet oder?

    Ich mein da hat ja eher der Komiker Bülent Ceylan einen Bambi verdient, und der redet perfekt pfälzisch, und auch der ist nicht ganz Grün hinter den Ohren. Özil, und das ist einfach meine Meinung, ist alles andere als ein Beispiel von bestens gelungener Integration.


    Ach und mit dem Video brauch mir keiner kommen. Man merkt, alles egal, hauptsache Ball treten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Oktober 2011
  12. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Wieso nicht gleich Oliver Kahn, der Migrant in 2. Generation? Faellt Dir wohl nicht so auf, weil er keinen boese undeutsch klingenden Vor- oder Nachnamen hat, was?

    Aber gut, du willst hier ja eh nur provozieren.
     
  13. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Selbst wenn's so wäre:
    Was um Welten mehr ist als so mancher 30ster Generationsdeutscher für "sein" Land tut :D

    Kannst uns ja mal mitteilen, wie das so ausschaut, wenn man sich mit seinem Land so richtig identifiziert. Was kommt denn da so rum für's Land und die Bewohner?
     
  14. TakeOff

    TakeOff Active Member

    Beiträge:
    249
    Likes:
    0
    Lol, was tut er denn der Özil? Er verdient seine Moneten in Spanien und kasser zig millionen, für einmal die Woche Fussball, und zwischendurch ab und zu Pokal oder CL. Schön verallgemeinert haste.
    Aber wie ich sehe, brennt die Ecke hier ja schon darauf, Deutschland dem Erdboden gleich zu machen. Dann fangt schonmal mit der Scharia an, gibt viel zu tun.
     
    WIe kann man sagen, solang er sehr gut den Ball tritt, ist alles scheiss egal? Ich meine, ich scheine mit meiner Vermutung, hauptsache gegen Ball treten zu können, scheinbar zu 100% ins Schwarze getroffen zu haben.

    Mir gehts auch nicht mal um den Namen, wo hab ich es nur am Namen fest gemacht? Nirgends! Aber einfach in den Mund legen was. Wenns um Namen ginge, dann würde ich ja Klose und Gomez auch verbannen wollen.

    Also ich komm mir hier vor wie im verstrahlten Bundestag, oder wie bei den grünen. Denen kann der Landestod nicht schnell genug gehen.
     
    Ich hab ja meine Meinung gesagt, alles was jetzt käme um die Diskussion zu erweitern, ginge ins politische, aber dafür is das Forum nicht da. Ich machte lediglich eine Feststellung, und jeder hüpft gleich wien Hase auf LSD im Dreieck.
     
  15. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    Der einzige der hier tatsächlich wie ein Hase auf LSD im Dreieck hüpft bist doch Du. Im Übrigen solltest Du nicht Özil für sein angeblich schlechtes Deutsch
    verurteilen wenn Du der deutschen Rechtschreibung nichtmal selber mächtig bis. :D

    Und Du hast ja theoretisch immerhin noch die Möglichkeit Deinen Eintrag zu korrigieren.

    Du kannst ja Deine Meinung haben bzgl. Özil etc., aber deshalb können andere hier doch auch eine andere Meinung dazu haben oder nicht? Stattdessen kommst Du hier mit nicht mal Stammtisch-würdigen-Parolen wie "fangt schonmal mit der Scharia an!". :suspekt:
     
  16. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Wenn mir jetzt noch einer erklärt, was "Deutsch" eigentlich ist, kann ich so manch Gedankengut hier vielleicht nachvollziehen. Wenn ich mir was darunter vorstellen kann, dann die Tatsache, daß es ein zusammengeworfenes Vielvölkervolk ist. Alleine schon die geografische Lage im alten Europa hat dazu eingeladen, daß so ziemlich jeder da durchgewandert ist -nicht wenige mit der Absicht viel kaputt zu machen- und viele auch hängengeblieben sind. Haben wir alle in unserer Ahnenreihen.
    Und das geht mittlerweile über Jahrtausende so. Daraus hat man so manchen Vorteil gezogen, so manchen Nachteil auch, beispielsweise diese krampfhafte Suche nach einer einfach zu definierenden Identität. Da bieten sich Name, Aussehen und Sprache geradezu an. Daß ein gutes Drittel der guten Deutschen ihrer geschriebenen Sprache mündlich auch nicht wirklich mächtig ist, ist dann wurscht. Daß zwei Drittel sich ihrer Geschichte nicht ansatzweise bewußt sind auch.
    Und Podoldinger und Özelmayr würde bescheuert klingen.
     
  17. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    <!-- google_ad_section_end -->

    Jep, da gibt es (ohne dass ich jemanden zu nahe treten will) zum Teil Völkergruppen aus dem östlichen Raum die häufig -ich nenn's jetzt mal "deutsch klingenden" Namen- in den Perso schreiben lassen. So wie Andreas Schmidt z.B., obwohl der eigentliche Name doch eher anders klang und geschrieben wurde.
     
  18. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Wobei man vielen zugute halten muß, daß die Namen ein oder zwei Generationen vorher schonmal zwangsgeändert wurden.
     
  19. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    Klar, solche Fälle kenn ich auch. Mir isses da grundsätzlich auch Wurscht ob der Mehmet, Anatoly oder Jürgen heißt. ;)
     
  20. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Dann schlage ich vor, dass Du Dich schnellstens in Sicherheit bringst und zwar ganz konsequent. :huhu:
     
  21. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Du kannst gar nichts erweitern, denn Du antwortest ja nicht mal auf konkrete Fragen, die z.B. ich Dir schon stellte.

    Netter Versuch der ablenkung, ausserdem :)
     
  22. TakeOff

    TakeOff Active Member

    Beiträge:
    249
    Likes:
    0
    Genau, es gibt keine Kultur, und keine Länder. Was ist schon Spanisch? oder Englisch?. Ich würd sagen, wir gehen jetzt auch in die Türkei, uns übervölkern, uff gehts Leute(auch wenn wirs dann wohl nicht überleben würden).


    Ganz ehrlich. Ich hab nix dagegen, wenn jemand ein Teil seiner Kultur nicht verlieren will die von der anderen Seite kommt. Obs en Russe is, ein Chinese odersonst wer. Jedoch sollte die Person sich genauso unserem Lebensstil anpassen und diesengenauso genießen, und man kann nicht sagen die türksichstämmigen sollen uns ruhig platt machen und ihre Kultur durchdrücken, das darf so auch nicht sein. Man sollte sich einfach nict erdreisten, für die DFB-Elf zu spielen aus eigenen Karriereinteressen.

    Da sieht man wie einfach Fussballfans von der Politik zu beschwätzen sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Oktober 2011
  23. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Du möchtest jemanden zu einem Genuss eines Lebenszieles verpflichten? Das wird ja immer abenteuerlicher. Zudem meinst Du in der Tat, dass uns die Türken in Deutschland plattmachen? Wirf mal einen Blick über den Tellerrand, ein winziger reicht schon.

    Klingt ja fast so, als ob er den DFB dazu gezwungen hat. Schon schlimm, wenn er Druckmittel hat.
     
  24. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    Wollten die Özil nicht sogar abschieben wenn er nicht für den DFB spielt. Ich meine da lief eine von Boulevard-Medien geförderte Kampagne!! :lachweg:

    Jetzt mal ehrlich: wem nicht bewusst ist, dass Deutschland und deren Vorgänger-Länder bzw Königreiche und Zusammenschlüsse immerschon Migrantenländer waren, der brauch hier nix bzgl Identifikation, Integration und Motive bzgl. irgendwelcher Entschlüsse von Sportlern zu erzählen. Da heißt's dann für dich eher, "wenn man keine Ahnung hat....!"

    Migration findet aber auch zB in England, Italien, Spanien und was weiß ich nicht wo statt. Und da glaube ich auch nicht, dass dort zu 100% der evtl. vorherrschende Lebenstil etc. angenommen wird. Was willste in Deutschland auch jemanden mit Migrantenhintergrund erzählen welchen "Lebensstil" er annehmen soll, wo wir doch seit Gedenken in jedem Bundesland bzw. sogar in deren Teilregionen nichtmal denselben pflegen. :suspekt:
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Oktober 2011
  25. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Wurde zwischenzeitlich denn schon beantwortet wie sich "deutsch fühlen" anfühlt ?
     
  26. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Darauf warte ich doch :)
     
  27. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Ja ich doch auch. Damit ich auch weiß ob ich das richtige fühle. Meine Herkunft ist ja bundesländerübergreifend, am Ende fühle ich das gar nicht was ein richtiger Bayer fühlt oder ein richtiger Schwabe oder ein richtiger Pfälzer.
     
  28. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    Wie jetzt?? Bundesländerübergreifende Herkunft?? Waren da wohlmöglich Karriereorientierte Entscheidungen dabei? Hast du dich den wenigstens da dem jeweiligen Lebensstil angepasst? Also sowas gehört doch wohl verboten!!! :staun:
     
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Pssssssst, ich verrate Euch jetzt mal was: Ich würde für meine Person sogar behaupten, dass der "Lebensstil" in Tirol oder Salzburg dem meiner oberbayrischen Heimat näher ist als der nicht zu fassende "deutsche".

    Ist das schon schlecht integriert? :heul:
     
  30. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Sehr schlecht, ich befürchte du muss jetzt für den DFB spielen.
     
  31. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    Bitte melde dich sofort hier ab!! Das erklärt auch einiges bei dir Rupert!! Unfassbar!! Gibt's denn hier gar keine Aufnahmeregeln mehr?? :schock: