Nachfolger von Louis van Gaal

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Jogi-Fan, 7 März 2011.

?

Wer wird in der nächsten Saison Trainer des FC Bayern sein?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 15 Juni 2011
  1. Matthias Sammer

    13,3%
  2. Jupp Heynkes

    13,3%
  3. Ottmar Hitzfeld

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Martin Jol

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Bernd Schuster

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Ralf Rangnick

    0 Stimme(n)
    0,0%
  7. Die kleine Lösung: Herrmann Gerland

    6,7%
  8. Die große Lösung: Mourinho oder Hidink

    26,7%
  9. Ein anderer Trainer, der hier nicht aufgeführt ist.

    40,0%
  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Wieso? Ihr habt doch Overrath, der ist kein Stück schlechter als der Uli Hoeneß.

    Und das sich Hoeneß nur dem öffentlichem Druck beuge, ist ja nun auch nicht gerade ein Kompliment.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Catweezle

    Catweezle Geißbock

    Beiträge:
    2.914
    Likes:
    193

    @Holgy
    doch Overrath der ist schlechter(da gibst erfahrungen...) .....und das du das als beispiel bingst ... lassen wir das ....



    gruß
     
  4. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Vielleicht hat er das ja inzwischen selber eingesehen und sich deswegen von Manager zum Präsidenten weiter entwickelt.
    Ausserdem trägt imho die aktuelle Entscheidung (van Gaal bleibt bis zum Saisonende) nicht die Handschrift von Honess und damit wohl eher die von Rummenigge.

    Unbestritten ist aber doch, das der FC B mehr Kontinuität auf dem Trainerposten benötigt und das sieht man ebenso bei den FC B Verantwortlichen, die ja bei jedem neuen Trainer nach Hitzfeld von einer "neuen Ära" träumten.

    Deswegen ja auch mein aktueller Wunsch. das vG nichtmal die EL erreicht und das der neue Trainer (sofern es nicht nur eine Übergangslösung für Löw oder Klopp werden wird), einfach schon notgedrungen Zeit für den Neuaufbau bekommt.

    Eine Saison nur BuLi und DFB Pokal werden auch dem FC B finanziell weh tun, aber nicht das Genick brechen und würden einem Trainer mit Perspektive die Chance geben, in (relativer) Ruhe ein neues Team zu formen, denn das das aktuelle Team einige neue Spieler benötigt (und diese eine Zeit bis sie sich in München zurecht finden), ist sicherlich unbestritten.

    Deswegen wäre es sicher wünschenswert, würde man relativ kurzfristig einen neuen Trainer finden und mit diesem das Konzept für die Zukunft festlegen, inkl. der benötigten Spieler (Positionen und Typen zumindest) und dann auch baldigst mit der Umsetzung der Verpflichtungen beginnen.

    Wie irgendwo geschrieben benötigt der FC B ein für den kompletten Verein (Jugendmannschaften + 1.) verbindliches Spielsystem, sodas die Jugendspieler schon von Anfang an für dieses System ausgebildet werden. Siehe den grossen FC B (Barcelona).

    Ob letzteres mit Klopp umsetzbar ist, weiss ich leider nicht (vom Typ und vom auftreten ist der Kerl aber einfach unglaublich sympathisch, das kann sicher jeder bestätigen der ihn jemals im Umgang mit Fans gesehen hat), mit Jogi Löw sicherlich schon.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 März 2011
  5. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Klar, im Nachhinein lässt sich schön und gut sagen: Das war vorhersehbar.

    @ TRK:

    Dieses Konzept wird durch Matthias Sammer beim DFB geprägt. Er hatte mit Amtsantritt nach der WM 2006 ein Ausbildungskonzept "Talente- und Eliteförderung" vorgestellt.
    Weitere Informationen über: DFB - Deutscher Fußball-Bund e.V. - *Ziele

    Was ich damit sagen will ist nicht, dass Sammer dieses System vorgegeben hat, und beispielsweise der FC Barcelona nachgemacht hat. Mir geht es darum, dass er als Cheftrainer beim FC Bayern als Souverän in sportlichen Angelegenheiten auftreten könnte. Er könnte diese Konzeption an der Säbener Straße zum größten Teil genauso umsetzen. Der Punkt ist aber der, dass die Vereinsführung in den vergangenen Jahren von ihren Trainern kurzfristigen Erfolg eingefordert haben, wenn sie bemerkten, dass ihre Felle wegschwimmten. Die Konzeption würde nicht mit dem 01. Juli vollständig umgesetzt werden, da es auch eine Vorbereitungsphase bedarf.

    Rein vom fachlichen Teil wäre Sammer geeignet für diese Arbeit. Aber wie für jeden zukünftigen Trainer des FC Bayern, wird es mit der Zielsetzung "Nachhaltigkeit" unglaublich schwer fallen, vier, fünf Jahre am Stück vereinsaktiv zu sein.
     
  6. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
     
  7. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Du meinst da steck der KHR dahinter? Kann natürlich auch sein. Dagegen spricht mMn die öffentlichen Aussagen von Hoeness, der ja vG ganz schön hart angegangen ist in der Öffentlichkeit. Da ist es auch egal, ob UH nun Manager oder Präsi ist, das hat mMn nichts an seinem Einfluss und seiner Macht innerhalb des Vereins geändert.

    Ist das unbestritten? Ich bin mir da nicht sicher. Wie ich oben schon schrieb, unter der Liste der Trainer seit 1991, hat auch eine Diskontiniutät zu ganz schön vielen Titeln geführt. Warum also Kontinuität?

    Mich erinnert das hier an die Diskussione, die im Forum um Klinsmann geführt wurden. Und schon damals war für mich das größte Rätsel: Was will der FC Bayern eigentlich? Scheinbar tollen Fußball und gleichzeitig gute Ergebnisse. Doch damals wie heute muss man vielleicht sagen: beides geht nicht auf anhieb und wenn man einen neuen Stil entwickeln will, geht das vielleicht erst mal nur auf Kosten der Ergebnisse. Und das heißt nicht, das der FCB im Abstiegskampf steckt, sondern mal eine Saison, so wie diese, um den CL-Platz kämpfen muss.

    Ich habe den Eindruck, dass Hoeneß den Trainern zu sehr ins Handwerk pfuscht und das dann auch noch öffentlich (wenn die interne "Kritik" nicht gefruchtet hat, nehme ich mal an). Und das ist nicht gut. Jedenfalls nicht, wenn ein Trainer einen neuen Stil entwickeln soll. Wenn es nur um Titel geht: Ok, einfach hire and fire, sowohl bei Spielern als bei Trainers. Effizienz rules! Ist ja auch ein Konzept, aber dann bitte nicht nach einem besseren Fußball verlangen. Aber da muss sich der FCB mal entcheiden bzw. Hoeneß.
     
  8. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Dafür spricht aber die Aussage von Hoeness "werde ich dazwischen gehen wie bei Klinsmann", denn das ist ja definitiv nun nicht so (= keine sofortige Entlassung)
    Da es die "vielen Titel" nur auf nationaler, nicht aber auf internationaler Ebene gab.

    Exakt, das dumme ist: für beides benötigt man ein Konzept das mindestens mittel- bestenfalls langfristig ausgelegt ist.
    Man müsste von Seiten der Verantwortlich einfach einem Trainer zugestehen, nicht jedes Jahr mindestens einen (nationalen) Titel zu erreichen, sondern einfach mal sagen: ein Jahr ohne Titel, aber mit CL Teilnahme (ab der nächsten Saison reicht dafür ja schon der 4. Platz in der BuLi) reicht auch.

    dem kann ich leider nicht widersprechen :)

    Auch wenn ich mich wiederhole:

    man müsste ein Konzept entwickeln (egal wie das aussieht) und dann entsprechend Trainer und Spieler für dieses System verpflichten (es mus ja nicht das Barca System sein, aber eben ein System von dem man im Verein überzeugt ist und das man trägt, in guten wie in schlechten Zeiten, mit erfolgreichen wie erfolglosen Trainern).

    Sollte man dazu dieses System auch in den Jugendmannschaften zwingend einführen: perfekt.

    Dann hätte man das Problem "neuer Trainer = neues Konzept" nicht mehr.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 März 2011
  9. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Wir sind uns ja weitestgehend einig, würde ich sagen. Das vG nicht sofort geflogen ist, kann aber auch einfach nur daran liegen, das der Rest vom Vorstand dagegen war. Das Hoeneß ganz allein schalten und walten kann und KHR und Hopfner (oder wie der heißt) gar keinen Einfluss haben, das glaube ich nun auch nicht. Aber insgesamt hat sich bei mir der Eindruck eingestellt, dass Hoeneß die größten Probleme mit vG hatte.

    Hier würde ich das Hauptproblem aber einfach nur darin sehen, dass sich Hoeneß ewig lange nicht getraut hat, mal etwas mehr Geld in den Kader zu investieren. Ohne internationale Weltklasse Spieler ist eben keine CL zu gewinnen. Und davor ist Hoeneß, warum auch immer, sehr lange zurückgeschreckt. Das hat sich erst mit der Verpflichtung von Ribery und Robben geändert.
     
  10. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Schien. Denn nach Robben kam ja kein Spieler von diesem Format mehr nach München.
    Auch wenn man nach dem Robben Transfer grossmäulig "weitere Transfers dieser Kategorie" angekündigt hat, gabs eben bisher keine weiteren.

    ich würde mir ja einfach mal wünschen, das Spieler vom Format eines Lahm, Schweinsteiger, Ribery oder Robben klipp und klar sagen: ich würde ja gerne unterzeichnen, aber noch viel mehr will ich die CL gewinnen und bei euch höre ich immer nur nette Worte, aber es fehlen die Taten"...
     
  11. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Gerade Robben weiß ja nur zu gut, dass der Gewinn der CL nicht hauptsächlich von der Verpflichtung teurer Spieler abhängt, sonst hätte er den Pokal schon zweimal in die Höhe gehoben.
     
  12. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Spricht ja auch niemand davon, das beim FC B irgendwann mal 7+ Superstars auflaufen sollen.

    Nur ist das Gefälle von Ottl zu Robben aktuell doch etwas zu gross.
     
  13. Crippler

    Crippler Member

    Beiträge:
    136
    Likes:
    0
    Um die Konkurrenz zu schwächen werden sie Osram holen.
    Momentan erfolgreich, auch schon bei Bayern erfolgreich, schon andere große Vereine geführt,....

    Er passt genau ins Bild und ist die Variante sicher. Experimentieren will im Süden erstmal keiner mehr
     
  14. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Es laufen ja ausser Ottl noch genügend andere große Namen rum, schon allein aus der Jogi-Wundertruppe etliche. Da sollte das Gefälle erträglicher sein.
     
  15. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Glaub ich nicht, dass es Heynckes wird, würde dem widersprechen was immer als Stoßrichtung ausgegeben wurde.
     
  16. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Wie etwa Contento, Badstuber, van Buyten, Pranjic, Kroos und Co ?

    nicht, wenn Don Jupp als Übergangslösung für Klopp oder Löw fungiert.
     
  17. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Den Kader vom FC Bayern muss ich Dir ja jetzt nicht aufzählen und schon gar nicht, wenn Du ihn auf die Nicht-Stars reduzieren willst bzw. der Meinung bist, dass die von Dir genannten sowieso nie was taugen.

    Dann musste halt weiter auf Vidic, Piqué, etc. hoffen :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 März 2011
  18. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Hihi, das wäre tatsächlich nur noch zum Kringeln, wenn sich der Jogi am FC Bayern versuchen dürfte :D
    Dann zweifle ich tatsächlich am Verstand der AG-Verantwortlichen.
     
  19. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Nee. Ich glaube, du verstehst nicht, was ich meine: Wenn es eine Zielvorgabe gibt: Jedes jahr mindestens einen Titel (bestenfalls Meister) und dazu die direkte CL-Quali bzw. das Pokalfinale, dann ist das was, was man klar messen kann. Und dann brauchts u.U. auch keine Kontinuität auf dem Trainerstuhl.

    Im Zusammenspiel mit den Eindrücken des öffenlichen Auftretens der Marke Bayern München ginge das sogar. Da ist dann immer was los, man redet, schreibt, sendet, nja Boulevard halt.

    Aber: Dann kann man das auch so deutlich sagen. Und dann kann man eben nicht sagen, dass man einen Trainer geholt hat, der für Nachhaltigkeit steht und mit dem man plant, nachhaltig was auf- oder umzubauen.

    Oder aber man sagt, man will was auf- bzw. umbauen und erklärt das gewünschte Ergebnis dessen zum Ziel, bspw. in 10 Jahren unabhängiger von hohen Transferkosten zu sein, sich wirtschaftlich in den Top 5 Europas festzusetzen und dann generalstabsmäßig die Großen der europäischen Branche anzugreifen. Und schraubt dafür die Vorgaben in den Wettbewerben soweit runter, dass dies leichter erreichbar ist und finanziell trotzdem erträglich genug.

    Beides zusammen geht eben offenbar nicht. Daran, und nur daran scheitern die Trainer regelmäßig.

    Genau so sehe ich das auch.
     
  20. Crippler

    Crippler Member

    Beiträge:
    136
    Likes:
    0
    :D

    Sorry aber ich muss mich halt freuen wenn ich einmal recht hatte.
     
  21. theog

    theog Guest

    Den Anhang 14412 betrachten Ich hatte jedenfalls richtig getippt Den Anhang 14413 betrachten
     
  22. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Herzlichen Glückwunsch. 50 % des Jackpots gehören nun Ihnen.:beifall:

    Fragt sich nur wie lange. Ich tippe mal, dass wir in spätestens zwei Jahren an genau dem selben Punkt weiter diskutieren werden. So bleibt der FC Bayern in der Routine.
     
  23. theog

    theog Guest

    2 Jahre? mit Jupp? da bist du aber optimistisch...:D
     
  24. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Na ich tippe doch mal, dass der Uli für die nächste Saison tief in die Geldtasche greifen wird, dann am Saisonende mit DFB-Pokal und der Meisterschale kuscheln wird und danach mit dem selben Kader in der Saison 2012/13 grandios scheitern wird.
     
  25. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Damit kann ich sogar leben. Hauptsache sie gewinnen nicht die CL. :D