Nachbetrachtung EM 2012

Dieses Thema im Forum "Deutsche Nationalmannschaft" wurde erstellt von Ostmiez, 26 Dezember 2012.

  1. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.283
    Likes:
    182
    Ganz so jung bin ich nun nicht mehr und das unwissend - kommt wohl auf die Sichtweise und den Standpunkt an.
    Thema Spielermaterial: Da wage ich Dir zu widersprechen, bei diesen Spielen hat sich aus meiner Sicht die mangelnde Einsatzbereitschaft, das wenig ausgeprägte Kollektiv auf dem Feld in Drucksituationen und auch das Fehlen des letzten Willens zum Sieg gezeigt. Was im Gegenzug die anderen Mannschaften gebracht haben, siehe vor allem das letzte Spiel gegen die Schweden. Das war 1990 und 1996 ( die Titel, die ich bewußt selbst miterleben durfte) anders.

    Die Spieler der aktuellen NM mögen zwar spieltechnisch besser sein - da stimme ich Dir auch zu - als Persönlichkeiten auf dem Platz hinken sie aber den Spielern hinterher, die die Titel gewonnen haben. Und momentan sehe ich auch keinen wirklichen Führungsspieler, der dieser Prämisse, nämlich in entscheidenden Momenten das Spiel an sich zu reißen, wirklich gerecht wird.

    @ Chris: Die Entschuldigung mit den Verletzungen und der Kopfsache ist nun mal leider bei Schweinsteiger Dauerthema. Wenn er sich nicht in der Lage sieht, ein solches Turnier zu spielen, dann soll er es doch sagen und verzichten und sich nicht nach gezeigten schlechten Leistungen nach Entschuldigungen suchend vor die Kameras stellen.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rezo

    Rezo Weeaboo

    Beiträge:
    1.755
    Likes:
    109
    Wenn die NM von heute gegen die von '90 oder '96 antreten würde würden letztere sicherlich gnadenlos abgeschossen werden.

    Dummerweise muss sich die aktuelle NM aber nicht mit Mannschaften der Vergangenheit, sondern mit Mannschaften der Gegenwart messen. Und im gegenwärtigen internationalen Vergleich ist die NM, insbesondere ihre Abwehr, aber mal sowas vom besser-als-die-anderen-sein entfernt.

    Die Idee das das gegenwärtige deutsche Spielermaterial ja sooo toll und international überragend ist ist, fürchte ich, eine Erfindung der Medien, willig aufgenommen von der Masse der 'Fussball ist jetzt cool!' Event-Fans und von dort auf andere überspringend - ist auch mir passiert, habe den gleichen Unsinn gedacht und gesagt. Blöderweise gibt es für genannten Unsinn aber keine wie auch immer gearteten Beweise. Da ist rein garnix. Die Vita der Spieler von heute ist, verglichen mit derer von '90 & '96 (Wohlgemerkt schon vor den jeweiligen Titeln) ein Witz. Der DFB-Hype ist 'ne Seifenblase, geglaubt weil man die Mannschaft von heute mit DFB Mannschaften der Vergangenheit vergleicht und dabei vergisst das das Ausland auch nicht stillsteht.
     
  4. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Ich frag mich ja weiterhin, wie deutsche Mannschaften 1997 gleich 2 internationale Titel holen konnten (noch dazu in den Finals gegen italienische Gegner), nachdem die deutsche NM im Vorjahr Europameister geworden war. Das muss bei Dortmund im Finale wohl an den 3 (!) ueberragenden Auslaendern aus den wirklich grossen Fussballnationen gelegen haben, naemlich am Schotten Lambert, dem Portugiesen Sousa und dem Schweizer Chapuisat. Die Deutschen Klos, Sammer, Kohler, Kree, Reuter, Heinrich, Moeller, Riedle, Ricken, Zorc und Herrlich koennen es schliesslich nicht gewesen sein.

    Ebenso lag Schalkes erfolgreiche "Die Null muss stehen"-Philosophie bestimmt nur an der Klasse des einzigen auslaendischen Schalker Abwehrspielers, naemlich an De Kock. Auch hier kann es an Spielern wie Lehmann, Thon, Eigenrauch, Linke und Bueskens ja nicht gelegen haben.

    Dazu kommen dann ja noch die Titel der Bayern (UEFA-Cup 96, CL 2001), welche mit einer Reihe von deutschen Spielern erreicht wurden, u.a. Kahn, Babbel, Ziege, Hamann, Scholl... Worauf ich hinaus will: Das Gerede vom "besten Spielermaterial seit..." ist ziemlich hinfaellig, solange diese Spieler keinerlei internationale Titel vorzuweisen haben, und zwar weder mit NM noch Verein. Bleibt die Frage, die ich anderswo schon mal gestellt hatte:

    Wie heisst der letzte deutsche Spieler, der einen internationalen Vereinstitel gewonnen hat?
     
    Chris1983 gefällt das.
  5. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Ich versuch's mal mit'm Didi.
     
  6. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.077
    Likes:
    2.103
    Rupert - 100 Punkte!
     
  7. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.497
    Likes:
    1.410
    Eigentlich volle Zustimmung. Der letzte, der mal was rausreißen kontne oder es zumindest versucht hat war aus meiner Sicht Ballack.

    Hm, also 2006 wie 2010 fand ich nu nicht, dass dieses "Dauerthema" aktuell war. 2008 war er vorübergehend wegen Leistungsschwäche raus soweit ich mich erinnere, aber das muss man einem damals 24-jährigen auch mal zugestehen finde ich.

    Und wenn die Verletzungshistorie halbwegs gut geführt ist (Bastian Schweinsteiger - Spielerprofil - transfermarkt.de) sehe ich auch nicht wo er im Vergleich zu 2012 so ein Pech hatte mit Verletzungen. :weißnich:
     
  8. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.747
    Likes:
    2.755
    Erstmal: Spielermasterial ist eine ganz doofes Wort, da es Menschen zu Dingen degradiert. Unwort des Jahrhunderts.

    Zum Inhalt: Das hatten wir doch auch schon mal. Ich stimme da eher jambala zu: So dolle ist der heutige Kader wirklich nicht. Tor: traditionell gut besetzt; Abwehr: eher schlecht besetzt; Mittelfeld: insgesamt eher gut besetzt; Sturm: auch eher nicht so doll und vorallem dünn besetzt.
     
    Oldschool gefällt das.
  9. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.509
    Likes:
    2.491
    :jaja: mein Reden seit Jahren als Unwort des boardes:
    -> warum sagt man nicht gleich "Menschenmaterial" ?! :hammer2:
     
  10. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.497
    Likes:
    1.410

    Hm, aber die sind ja Profis und bekommen Unmengen von geld dafür. In dem Sinne sind sie sogar käuflich weil sie oft dahin gehen wo es das meiste Geld gibt. Hat schon ein bißchen was von nem Ding so'n Profi-Fussballer oder nicht?! :D
     
  11. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.747
    Likes:
    2.755
    Nö, ganz im Gegenteil. Ich kann den ganzen Dingen in meiner Firma noch so viel Geld bieten, die interessiert das Null, Niente, Nada. Kann so'n Ding nämlich gar nicht.

    Aber genug davon und back to topic!
     
  12. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.497
    Likes:
    1.410
    Vorsicht humorlose Zone oder was ist los Holgy?! :hammer2:
     
  13. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.747
    Likes:
    2.755
    Richtig. Bei bestimmten Dingen (hoho) bin ich absolut humorlos, kannste mein Sofa fragen!
     
  14. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.497
    Likes:
    1.410
    Offensichtlich...
     
  15. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    keine Ahnung ob es da eine Formel gibt, für mich ist Deutschland eine große Fußballnation eben durch die Titel vorallem, bestimmt nicht durch unsere Fußballkunst! Ohne 54, 70 und 90 wären wir zwar eine Nation in der Millionen Fußball spielen, aber nichts Großartiges treffen, vergleichbar mit den Russen, dann. Ist eben so, ich definiere Erfolg an den Erfolgen und nicht an lächelnder Selbstbeweihräucherei und Selbstverarschung, was man erreicht hat und noch erreichen wird, wenn man noch nichts erreicht hat....und Titel sinid eben der einzige
    faktische Arbeitsnachweis für die Nachwelt...oder weißt Du wer 1965 Zweiter wurde oder 1969 Dritter? Aber wer 1966 Weltmeister wurde weißt Du ohne nachzuschlagen, obwohl die es eigentlich nicht verdient hätten....
     
  16. klopp <3

    klopp <3 Active Member

    Beiträge:
    541
    Likes:
    116
    Das stimmt doch einfach von hinten bis vorne nicht.

    Der Weltfussball wird seit 2006 dominiert von Spanien und Deutschland.
    Es ist einfach nur noch lächerlich wie das völlig ignoriert wird.
    Vergleich mal bitte das Abschneiden der Engländer, Argentinier, Brasilianer, Portugiesen, Franzosen, Italiener, Niederländer in den letzten Jahren mit dem der Deutschen. Sind alle gravierend schlechter! Sowas! Das sind ja auch alles Popelnationen, gelle?

    Ein Anfang wäre mal ausländische Zeitungen zu lesen. Da wird nämlich durch die Bank über die deutsche NM geschwärmt. Alles andere wäre, wenn man meine Aufzählung von oben im Kopf hat, auch bescheuert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Januar 2013
  17. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Naja unsere Abwehr ist aber nicht gerade die beste, oder sagen wir mal gut. Da haben wir noch dringend Nachholbedarf.
     
  18. klopp <3

    klopp <3 Active Member

    Beiträge:
    541
    Likes:
    116
    Ich bezieh mich auch nicht auf den Nebensatz mit der Abwehr. Die ist Müll, da stimme ich zu. Liegt aber an der offensiven Spielweise meiner Meinung nach. Hat Löw sogar selbst mal so zugegeben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Januar 2013
  19. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Guter Versuch (und waere auch mein Tipp gewesen), aber er ist leider nicht ganz richtig. Gibt noch einen spaeteren deutschen Gewinner eines internationalen Titels, auch wenn der Spieler im Finale nicht zum Einsatz kam.
     
  20. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Keine Ahnung - da müsste ich jetzt Tante Google bemühen.
     
  21. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Den Spieler hatte ich gleich neben Didi Hamann im Kopf, war mir aber nicht sicher, ob er zur richtigen Zeit beim richtigen Klub war. Man kann drauf kommen, finde ich, wenn man einen Blick auf diese Liste wirft:

    Liste der Fußball-Europapokalsieger der Männer
     
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Nach dem ersten Draufschauen: Ich nicht.
     
  23. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.077
    Likes:
    2.103
    Wenn er nicht eingestezt wurde ist es Andreas Hinkel vom FC Sevilla 2007.
     
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Den Namen hab ich noch nicht mal irgendwann gehört :D
     
  25. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Jepp. Hinkel hat immerhin im Halbfinale gespielt und war ganz normaler Ersatzspieler und somit ganz normaler Bestandteil des Kaders. Man darf ihn also zurecht als EL-Gewinner bezeichnen, finde ich.

    Worauf ich mit meiner Frage aber mal hinauswollte, das war die kaergliche Ausbeute der Fussballer der Generationen Ballack-Deisler (und juenger) im Vergleich zu den Generationen davor. Die Generation Poldi-Schweini, welche jetzt im Zenit ihrer Karriere stehen sollte, hat bisher keinen einzigen internationalen Titel vorzuweisen (es sei denn, man zaehlt Hinkel zu dieser Generation), und die Generation Mueller-Reus-Goetze eben auch nicht, wobei diese natuerlich noch am Anfang ihrer Karriere steht. Wenn aber in vorigen Generationen gleich reihenweise Spieler internationale Titel gewannen (und das als Stammspieler ihrer Vereine), dann scheint mir eine Aussage nach "die jetzige Generation ist die beste seit den Weltmeistern von '90" eben unzutreffend. Diese Aussage drueckt dann wohl eher Erwartungen aus, aber nicht die bisherigen Tatsachen.
     
  26. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich kann dir da sogar teilweise zustimmen.
    Es scheint dann manchmal doch der letzte Wille zu fehlen.
    Doch sehe ich da auch den Trainer in der Pflicht. Natürlich weiß ich nicht, was der Jogi den Jungs in der Kabine mitgibt.
    Aber 90 und 96 ( wobei ich vom 96er Kader wirklich nicht viel halte) gabs jeweils einen Trainer, der in den gleichen Situationen war und den Spielern wirklich etwas erzählen konnte.
    Was will der Jogi denen denn gross erzählen ?
    Die Spieler merken also zum einen schon vor solchen Spielen, welch seltsame Aufstellung/Taktik gewählt wurde und zum anderen haben sie einen Trainer vor sich, der noch nie wirklich was erreicht hat (weder als Spieler noch als Trainer).
    Bei einem Team, das sich so selten sieht macht das (mMn) eine Menge aus.

    Der Kader ist sehr gut, braucht jedoch auch den Trainer dazu.
     
  27. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Einspruch: Nicht 96; was hätte der Berti schon groß erzählen können?

    Edit: Oder meinst Du die Tatsache, dass Vogts halt auch mal in einem EM- und WM-Finale stand?
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Januar 2013
  28. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Der war WM, EM, Uefa-Pokalsieger , deutscher Meister und Pokalsieger als Spieler.
    Da konnte der doch sicher viel erzählen.
    Selbst wenn es nur ein paar Anekdoten waren, hatte er doch deutlich mehr Motivationsmaterial als der aktuelle NM-Trainer.
     
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Hab's dann noch verstanden.

    Ich glaube nur nicht, dass es zusätzlicher Motivation bedarf in einem Halbfinale oder Finale, schon deswegen nicht, weil dann alle Spieler ihren Beruf komplett verfehlt hätten.

    Es fehlt trainerseitig an u.a. Flexibilität, behaupte ich, wie seit ca. 5 Jahren :D
     
  30. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Löw ist doch sehr flexibel.
    Vergleiche nur mal die Aufstellung gegen Griechenland mit der gegen Italien. :lachweg:
     
  31. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Das war damals ein Mißverständnis von ihm in Punkto "Innovation und Mut".
     
    NK+F gefällt das.