Muss Griechenland seine "Schulden" bezahlen?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von theog, 16 Juni 2011.

  1. theog

    theog Guest

    oder eben so, wie du sagst...;)
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.015
    Likes:
    3.752
    Tja, und das ist bei denen, die von außen kommen und eine Firma gründen (sprich: die Wirtschaft ankurbeln) wollen, eben meist nicht der Fall.
     
  4. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Back to the roots? Yep, das unterschreib ich sofort. M.E. hat das Europa, das eingeführt wurde nix mit Völkerverständigung oder ähnlichem zu tun, dient es vornehmlich der Wirtschaft. Im gemeinen Volk werden die vorhandenen Resentiments verstärkt - Der Südländer hält am liebsten Siesta in seiner Landessprache, aussem Osten kommen die Dumbing-Lohnkräfte, der nordische Arier ist Nazi, der die Herrschaft an sich reißen will, wie Du sagst. Scheiße, das Körnchen Wahrheit, das drin steckt, wird nach und nach zur absoluten aufgeblasen, weil jeder seine Interessen verfolgt. Jeder hat mehr oder minder Angst vorm anderen, was mir selbige macht.

    Was ich bereit bin zu zahlen? Gerne das, was ich weiterhin für den Aufbau Ost bezahle. Wenn ich das jeden Monat auf meiner Gehaltsabrechnung sehe, komm ich mir so was von verarscht vor.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Juni 2011
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Wieviel ich bereit bin zu zahlen? Bisher wurde mir irgendwie noch gar nix vom Konto abgebucht und auch mein Lohn wurde noch gar nicht gekürzt, obwohl ich oder wir doch angeblich schon so viel für diverse Länder und Rettungsschirme zahlen mussten. Haben die mich übersehen? :weißnich:

    und nebenbei: Euro-Krise: "Deutschland ist der größte Schuldensünder des 20. Jahrhunderts" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
     
  6. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    reines Stammtischgeschwafel.

    Die zahlen sehen anders aus:

    beträgt die jährliche Arbeitszeit eines Deutschen im Durchschnitt 1390 Stunden. Ein Grieche arbeitet demnach durchschnittlich 2119 Stunden im Jahr, ein Italiener 1773 Stunden, ein Portugiese 1719, ein Spanier 1654 und ein Franzose 1554 Stunden.

    Am wenigsten arbeiten also die Deutschen.

    Demnach scheiden die Deutschen derzeit im Durchschnitt mit 62,2 Jahren aus dem Erwerbsleben, die Portugiesen mit 62,6 und die Spanier mit 62,3 Jahren. Griechenland liege derzeit mit 61,5 Jahren zwar noch knapp darunter, doch steuere Athen mit der im Frühjahr 2010 beschlossenen Rentenanhebung bereits dagegen.

    Das durchschnittlichen rentenalter ist völlig in Rahmen des üblichen.

    Q: Studie: Südeuropäer arbeiten mehr als Deutsche - otz.de
     
  7. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Da bin ich mit Dir d'accord.

    Und unseren Soli könnten wir in einen europäischen Soli umwandeln.
    Der Osten hat jetzt genügend Autobahnen.
     
  8. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Tja, die Statistik eben.
    Fragt sich aber wie effektiv in diesen Stunden gearbeitet wird.
     
  9. theog

    theog Guest

    Na, das habe ich wirklich ganz übersehen...:floet:

    :floet:wie schauts mit Schadensdingenszahlungen aus dem 2. Weltkrieg aus fuer Griechenland? Ich will jetzt keine alten Wunden aufmachen, aber Griechenland hat auch im 2. Weltkrieg gelitten...Wäre ich der Ministerpresident Griechenlands, würde ich euch bis auf die Unterhose ausziehen...;):D

    In der ganzen Diskussion vergisst man einen weiteren Faktor, der für Griechenland gravierende finanziellen Folgen hatte: der Jugokrieg auf dem Balkan...:floet: Wieviele Grenzen muss nun ein griechischer LKW passieren, bis er - sagen wir mal - in Österreich angekommen ist? Ich zähle mal: GR-Mazedonien, Mazedonien-Serbien (oder betritt man bisel Bosnischer Autobahn? weiss nicht), Serbien-Kroatien, Kroatien-Slovenien. Hmm...ich hab Kosovo vergessen...:suspekt:
     
  10. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Hättest du die angegebene Quelle gelesen, dann wüsstest du es: "Die Deutschen arbeiten viel weniger als die Süd-Europäer. Sie arbeiten auch nicht intensiver"

    Interessant wäre zudem auch noch mal ein Vergleich, mit viel Jahren die Leute überhaupt anfangen zu arbeiten. So weit ich das im Kopf habe, glänzt Deutschland da ja auch durch einen im Durschnitt eher späten Einstieg ins berufsleben, ich habe da aber gerade keine Zahlen parat, soweit ich weiß insbesondere bedingt durch den Wehrdienst und überdurchschnittlich lange Studienzeiten. Das wurd zwar alles etwas reduziert in jüngster Zeit, aber wie gesagt, das müsste man ehlicher Weise dann auch mal nachschauen und nicht nur über das Renteneintrittsalter debattieren.

    Was nutzt ein durchschnittliches Renteneinstiegsalter von 63 Jahren, wenn die Leute erst mit 30 anfangen zu arbeiten? (Fiktives übertriebenes Beispiel, um zu zeigen, das die öffentlich geführte Diskussion absurd ist, so wie sie geführt wird.)
     
  11. theog

    theog Guest

    Die Frage ob die Griechen effektiver arbeiten als die deutschen laesst sich relativ einfach beantworten: die Griechen mögen mehr arbeiten als Deutsche, sind aber uneffektiver, weil das bürokratische System in griechenland einfach bescheuert ist...Einzelne Behörden arbeiten nicht zusammen (Militärische Behörden ausgenommen), so dass man eben für 10 Stempel 10 verschiedene öffentliche Stellen aufsuchen muss (mal als krasses Beispiel).
     
  12. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Dass D'land der Urlaubs-, Feiertags-, und geregelte Arbeitszeiten-Weltmeister ist, ist ja klar.

    Es ist meiner Ansicht nach auch recht wurscht, ob nun 2000 oder 1400 h im Jahr gearbeitet wird. Ich geh mal von folgender, durchschnittlicher Rechnung für D'land aus: 365 Tage - 105 Wochendtage - 30 Urlaubstage - 10 Tage Weiterbildung und Krankheit - 10 Feiertage. Das macht 210 Arbeitstage à 8 Stunden, was 1680 h ausmachen würde. Da fallen dann einige drunter, v.a. Teilzeitbeschäftigte, und manche werden auf das Doppelte kommen.

    Das sagt aber nichts über die Leistungsfähigkeit der Wertschöpfung aus. In einem Teil der Welt wird es eben 30 Menschen brauchen um die Karosserie eines Autos zusammenzubauen, in einem anderen Teil reichen 5 und darauf kommt's, meiner Meinung nach, viel mehr an.
     
  13. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Oberes ist richtig, denn zur einer seriösen Diskussion gehören diese ganzen Zahlen dazu, wenn man die tatsächliche (Lebens)arbeitszeit berechenen will. Fragt sich nur, ob das wirklich was mit dem problem zu tun hat. :D Meiner Meinung nach nicht. Das rentenalter in griechenland wird jetzt nur hochgeschraubt, weil griechenland sparen muss. Das hätten die also so oder so gemacht, ganz egal, ob die nun mehr oder weniger arbeiten als in anderen Ländern.

    Zum unteren: Da muss man dann aber auch den ganzen Dienstleistungssektor mit hinzunehmen und das Verhältnis vom primären und sekundären Sektor. usw. usf. Ist jedenfalls alles komplexer als es in der Öffentlichkeit diskutiert wird. Und auch hier die Frage: Was hat das mit den griechischen Problemen zu tun?
     
  14. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Da kannst auch gerne die Dienstleistungen und den Agrarsektor mit reinnehmen, denn da gilt ja die Effizienz genauso. Ich gab ja nur ein Beispiel mit dem Industrieklassiker. Schätzungsweise dominiert in Griechenland der Dienstleistungssektor.

    Ich stelle mal die These auf: Die griechische Wirtschaft hinkt eben in etlichen Bereichen in diesem Vergleich ihrer europäischen Konkurrenz hinterher und das führt dann eben auch dazu, dass sie sich nicht in dem Maße, wie es gewünscht wäre, behauptet.

    Beweisen kann ich das jetzt natürlich nicht.
     
  15. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Das kann ja jeder nachgoogeln, es gibt dazu ja Zahlen. Die Arbeitsproduktivität lässt sich relativ einfach ermittel: Bruttoinlandprodukt durch Anzahl der insgesamt eingesetzten Arbeitszeit (Summe der Arbeitsstunden aller Erwerbstätigen).
     
  16. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Ich glaube diesen ganzen Statistiken nicht. Sind sie überhaupt mit den selben Maßstäben erstellt?

    Wenn die Südländer soviel mehr arbeiten und zudem die Arbeiter auch weniger, müssten sie deutlich wettbewerbsfähiger und produktiver sein. Sie sind es aber nicht.
     
  17. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Und was sagt das alles aus? Daß die einzelne Arbeitskraft im hochtechnisierten Industriebereich mit höherer Effizienz arbeitet als die im Dienstleistungssektor? Nix Neues.

    Welche Schlußfolgerung ziehen wir daraus? Daß minderwertige Drecksarbeit zurecht schlechter bezahlt wird?
     
  18. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Das der Urlaub in Griechenland zu billig ist.

    Nur mal nebenbei, weil ich grade zufällig drüber gestolpert bin
    Deutschland: Dienstleistungen: 64 %, Industrie: 35 %, Landwirtschaft: 1 %
    Griechenland: Dienstleistungen: 69 % Industrie: 23 % Landwirtschaft: 8 %
     
  19. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Kommt nun wieder drauf an, ob du den durchschnittlichen Arbeitseinstieg der ganzen Bevölkerung nimmst oder nur derer, die auch wirklich einen regulären Job haben. Sonst wäre Spanien wohl Spitze bei den Späteinsteigern, mit einer Jugendarbeitslosigkeit (ich glaube, die meinen damit Leute unter 25) von 40 %. Wie das in Griechenland aussieht, weiß ich natürlich nicht. Dürfte aber jetzt durch die ganzen Sparmaßnahmen nicht unbedingt sinken.

    Sonderlich effektiv sind die Griechen mit ihren ganzen Beamten anscheinend auch nicht. Trotz alle Bürokratie schaffen sie es ja nicht mal, die Rentenzahlungen an längst Verstorbene wirksam zu kontrollieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Juni 2011
  20. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
  21. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.015
    Likes:
    3.752
  22. theog

    theog Guest

    Tja, da macht die BLOED ihre kampagne, wie gewohnt...das traurige, viele deutsche fallen dabei rein...:floet: und ich dachte, die deutschen wären ein inteligentes Volk gewesen (um mal auch verbal zurueckzuschlagen)...:floet: Wenn Fokus eine griechische Statue mit Stinkefinger zeigt, sind dann einige hier "empört", dass die griechischen Medien das üble Kreuz benutzen...Das Problem ist, alldies kriegen die Leute (sowohl hier) als auch in GR mit, und die Stimmung wird (hier) und in GR aufgeheizter. Im herbst wirds ein Volksbegehren zur Verfassungsänderung geben. Und da wette ich alles was ich habe: es wird nicht gebilligt (was ich hoffe inzwischen), womit man aus dem Euro raus sein dürfte. :hail:
     
  23. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.633
    Likes:
    1.024
    Habe vor kurzem irgendwo gelesen. Solange die Leute noch Geld fuer Bild und Express haben, sind die Steuern nicht hoch genug.:D :ironie:
     
  24. theog

    theog Guest

    Welche Steuer meinst du? die hier oder die in GR? :D
     
  25. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Das Traurige ist ja, dass es im Falle Griechenlands nicht nur die Medien aus'm Blechkastl am Strassenrand sind.
     
  26. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.633
    Likes:
    1.024
    Wo leben die meisten gebildeten Bloed-Zeitungsleser?;)
     
  27. theog

    theog Guest

    Leider hier...:hammer2: aber es hiess es doch: die steuer sollen hier gesenkt werden...:floet:
     
  28. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Das heisst's schon seit Gründung der BRD :D
     
  29. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.633
    Likes:
    1.024
    ...schreibt die Bloed?...und der Osterhase kommt an Weihnachten!
     
  30. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Ich geh mal von 'nem Vertipper aus... :D An Volksverdummung durch Zuzug von Auslaendern glaubt man wahrscheinlich nur in der NPD.
     
  31. theog

    theog Guest

    Achso...;) wann finden die nächsten wahlen statt? ohh ohh...