Mumpitz um den Kinderschänder

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Schröder, 9 November 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Ich rede ja auch nicht von dir.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Und was ist wenn z.B. ich dich daran z.B. die Polizei hindern wollte? Dann machts unter Umständen auf der falschen (aus deiner Sicht) Seite *peng*, und zwar zu Recht (jetzt aus meiner Sicht).

    Wenn du das nicht nachvollziehen kannst, dann musst du die richtige (aus deiner Sicht) Partei wählen, damit sich endlich (aus deiner Sicht) was ändert in diesem Land.
     
  4. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Doch, das passiert. Die Frage ist, wie man dann damit umgeht. Zivilisiert oder unzivilisiert.
     
  5. Balla

    Balla Well-Known Member

    Beiträge:
    1.111
    Likes:
    0
    Wie kommt es eigentlich in Deutschland bzw. deutschen Foren immer und immer wieder zu Solidaritätsbekundungen für die falsche Seite?

    Wie kann man so einem Monster gegenüber auch nur ansatzweise seine Toleranz aussprechen? Genau so wie vor einigen Monaten bei der Diskussion um den hinterhältig ermordeten Jakob von Metzler, wo eine Mehrheit des Forums lieber den den Fall leitenden Wolfgang Daschner vor Gericht gesehen hätte als Magnus Gäfgen. Irgendwie eine verkehrte Welt. Ist das der Frust der Unterschicht oder anderweitig Gestrandeten, die sich mit den aus anderen Gründen der Gesellschaft Entronnenen zu vereinen sucht im Verbund gegen den bösen Staat?

    Schon als ich vor Wochen die ekelhaft detaillierte Darstellung dieses Falles las, war mir speiübel. Und ich dachte noch an die Eltern. Wie die das wohl ertragen, wenn ich das schon nicht ohne Wutanfall lesen konnte, war die Bestie doch schon zuvor wegen Vergewaltigung vorbestraft und wegen dieser in Deutschland überbewerteten Gutachten dieser unsäglich peinlichen Sozialarbeiter und Psychologen wieder vorzeitig aus der Haft entlassen worden.

    Ich denke man hat pro Leben ein gewisses Bonuspaket an zu verbrauchbaren Negativpunkten. Wer die aufgebraucht hat, muss nicht mehr mit dem Respekt rechnen, den man normalen Lebewesen in eigentlich jeder denkbaren Situation entgegenzubringen hat. Dieser Typ hat all seine Punkte mehrfach aufgebraucht. Ich wünschte den mir weg aus meiner Gesellschaft. Aus Solidarität zum unaussprechlichen Opfer übrigens. Schulligung dafür.

    Jetzt zu der Dachgeschichte. Karlsson flüchtet also dahin. Warum um Himmels willen bestimmt dieses nutzlose Wesen den weiteren Fortgang des Geschehens? Was ist denn mit unserem Rechtsstaat? Da wird mit Fußballfans aber anders umgegangen, um mal den Bogen zu dem Forum zu schlagen. Der Staat muss festlegen, wie es weitergeht. Runterholen, was sonst? Ach je, er könnte sich dann hinunterstürzen? Ich denke, es geht um Menschenrechte, die man ihm nicht absprechen möchte. Hat nicht auch jedes Monster ein Recht auf den freien Sprung?

    Ich wette, dass die nächsten 20 Jahre dieser Wichser mehr Geld verschlingen wird, als das Opfer an staatlicher/psychologischer Hilfe jemals bekommen wird.
    Ich persönlich wünsche ihm viele auf ihn wartende geile Mithäftlinge, die scharf auf Frischfleisch sind und es ihm so richtig besorgen werden. Täglich 10x. Scheiß was auf Stammtisch, der hats nicht anders verdient.

    Okay, wir sind hier in einem Fußballforum, was ein Männerforum ist, was gleichbedeutend mit dem Geschlecht der Täter, Anwälte und Richter ist. Somit überrascht mich der Tenor hier doch nicht so ganz.
     
  6. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Tja Zumalla, so ist das nunmal in einer "zivilisierten Welt". Ein Bär frisst 2-3 Schafe und wird erschossen. Ein Kinderschänder, der 5 Wochen lang ein 13jähriges Mädchen vergewaltigt und gequält hat, flieht auf `s Dach und unsere Justiz trägt ihm noch den Arsch und was zu Fressen hinterher.

    Irgendwie ist Zivilisation ganz schön schei...

    Gruß
    Schröder
     
  7. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Eben genau nicht. Sondern der verzweifelte Kampf der Rest-Intelligenz nicht gegen den Staat sondern für ihn. Für den Rechtsstaat nämlich.

    Sonst könntest du diesen auflösen und jedem ne Knarre in die Hand drücken.

    Mmh, wenn du den Satz an den Anfang gestellt hättest, dann hätte ich den Rest gar nicht erst gelesen geschweige denn geantwortet :taetschel:
     
  8. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.798
    Likes:
    2.729
    Zumalla und Schröder kann mich Euch nur anschließen!

    Ein Kind zu schänden ist für mich die schlimmste Tat die man begehen kann, und nein ich bin kein Vater.

    Wie pervers und krank muss man sein, um sich über ein kleines wehrloses Kind sexuell her zu machen? :suspekt:

    Und das so jemand nie mehr geheilt werden kann, das steht für mich außer Frage! Das jetzt wirklich Leute anfangen zu diskutieren ob der arme Herr Täter nicht evtl. doch strafunfähig ist, zeigt doch die Perversion der zivilisierten Welt!

    Erinnert mich ein wenig an das alte Rom, nobel geht die Welt zugrunde, und hier bekommen Täter immer mehr Rechte und Unterstützung bis es irgendwann überhaupt keine Verhältnissmäßigkeit mehr gibt.


    Unzivilisiert wäre gewesen Ihn abzuknallen!

    Zivilisiert wäre für mich im besagtem Fall gewesen: SEK aufs Dach Ihn versuchen zu fassen und wenn er springt war es seine Entscheidung fertig! Kein Menschenrecht wäre in diesem Fall mit Füssen getreten worden!

    Überzivilisiert ist für mich das was hier geschehen ist, also dem Täter noch Decken und was zu Essen zu geben. Hätte er sich ja schließlich unten abholen können!

    Zivilisiert = der goldene Mittelwert wäre für mich okay gewesen, aber wir Deutschen neigen (aus was für Gründen auch immer) dazu mehr zu geben als von uns verlangt wird, und davor machen wir selbst bei perversen Triebtätern nicht halt! :kotzer:
     
  9. Balla

    Balla Well-Known Member

    Beiträge:
    1.111
    Likes:
    0
    :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg:
    Ist schon okay. Passte nicht so richtig dahin.

    Aber trotzdem könntest du auch andere Sätze zitieren und etwas dazu sagen.
     
  10. BärVomBorsigplatz

    BärVomBorsigplatz Echt-Borusse

    Beiträge:
    807
    Likes:
    0
    Eben,Pumpkin. Ohne diese Ironie hätte ich Wuppi applaudiert.
     
  11. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Nicht nötig, über die Tat an sich und wie mit dem Täter zu verfahren ist herrscht ja ziemlich Einigkeit. Ich störe mich nur am von einigen für sich reklamierten Recht, und sei es auch nur moralisch, zur Selbstjustiz. Oder daran, auf Unbewaffnete zu schiessen.

    Was da auf dem Dach vor sich ging, damit habe ich mich ehrlich gesagt nicht eingehend beschäftigt. Ist nicht die Art von Berichterstattung, die ich konsumiere.
     
  12. Balla

    Balla Well-Known Member

    Beiträge:
    1.111
    Likes:
    0
    Sorry, aber das muss ich näher erläutert bekommen. Und zwar nur von dir. Antworten von anderen dazu sind jetzt zweitrangig.
     
  13. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.690
    Likes:
    1.041
    Weiss nicht...vielleicht bin ich nach etlichen Jahren im sozialdarwinistischen Dschungel der 3. Welt entweder verroht oder abgestumpft...aber so ne Szene wie mit diesem Typen iss doch mal wieder typisch deutsch...irgendwie verquer. Soll er halt seine Rechte, aber nicht aufm Level eines solchen Theaters. Kameras abschalten, Narkosepfeil per Scharfschuetzen, runtertragen, einbuchten, tschuessi - nicht mehr, nicht weniger.

    Und wer hier sagt, in solchem Falle als eventuelles Elternteil eines Opfers dieser Groessenordnung "normal erleuchtet/demokratisch/rational" reagieren zu wollen, weiss nicht, wovon er/sie redet oder sondert nur 1A Bullshit ab (...und, sorry Junge, aber ganz spezifisch in dieser Hinsicht solltest Du so langsam Deine Klappe halten, wuppi, bis Du Deine eigenen Rangen in die Welt gesetzt hast. Denn ab da moechte ich sehn, was von Deiner wunderbar nonchalanten, philosophischen Position noch uebrigbleibt...)

    GdF
     
  14. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Jo, in Brasilien würde man das vermutlich noch ganz anders handhaben. Dort ist der humane Strafvollzug ja zu Hause :top:
    Ging es nicht eher darum, wie der Staat zu reagieren hat? Oder sind zu dieser Diskussion jetzt nur Eltern zugelassen?
     
  15. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    vor dem gesetz sind alle menschen gleich, nur eltern sind gleicher.

    wie wärs denn damit?:floet:
     
  16. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Wenn man im Sinne des Opferschutzes argumentiert, ist genau das der springende Punkt. Die Tat als solche ist nicht mehr rückgängig zu machen, deshalb sollte es doch zumindest vermieden werden, diese Tat dem Opfer und seinen Angehörigen permanent unter die Nase zu reiben. In 'nem Rechtsstaat sollte nach einem Verbrechen nämlich einfach n ur Folgendes passieren: Suchen (und hoffentlich Finden) des Täters; dann ein faires Gerichtsverfahren; anschließend die Verbüßung einer Strafe (sofern verhängt); schlussendlich Resozialisierung eines ehemalig Inhaftierten. In keinem dieser Stadien sollte SENSATIONSJOURNALISMUS (ich schreib's deshalb so groß, um die Wirkung desselben hervorzuheben) irgendeine Rolle spielen.

    Gäbe es diesen Sensationsjournalismus nicht, kann ein Penner wie dieser Typ, dessen Namen ich nicht mal kenne, so oft auf's Dach steigen, wie er will - interessiert dann ja keinen. Wenn es bei dieser Sache etwas zu bemängeln gibt (abgesehen vom Verhalten des Penners), dann ist es nicht das Verhalten der Polizei gegenüber dem schon auf dem Dach stehenden Typen (das war im Großen und Ganzen wohl okay), sondern das Verhalten von Presse, Funk und Fernsehen mit Live-Schalten, Sonderberichten oder ähnlichem Scheiß. Oder wenn man es noch deutlicher machen will (weil die Presse sich natürlich (wie auch bei der Berichterstattung über unappetitliche Einzelheiten der Vergewaltigung) darauf berufen wird, dass ein Bedürfnis der Leser, Zuschauer etc. danach besteht, informiert zu werden): zu Bemängeln ist im Besonderen das Verhalten des Lesers, Zuschauers etc., der nach Sensationen giert. Das gute dabei ist, dass man das zumindest für sich selber ändern kann.
     
  17. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Interessanterweise wissen erstaunlich viele Menschen, die sich über "Mumpitz" beklagen, ziemlich gut Bescheid über den Ablauf dieses Mumpitz.
     
  18. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Ein intereressanter Post. :top: Hätten wir nämlich nicht diesen SENSATIONSJOURNALISMUS, gäbe es auch in Deutschland nicht diese wirre Vorstellung, daß jeder dieser Kinderschänder nicht zu resozialisieren ist.

    Es ist davon auzugehen, dass jeder Fall, bei dem eine Resozialisierung misslingt, in der Öffentlichkeit diskutiert wird. Von erfolgreichen Fällen erfährt man halt nix...:weißnich:

    Nimmt man jetzt die Zahl der Fälle, bei denen ein Riesentrara gemacht wird, sind es gar nicht mal so viele. Also muß es hier und da ja auch mal klappen mit der "Auswilderung" von Pädos und Vergewaltigern, vermutlich ist es sogar die REGEL...:gruebel:

    Auf Arte gabs vor wenigen Jahren mal ne interessante Sendung über Pädos, die bislang nicht straffällig geworden sind und sich in Selbsthilfegruppen organisiert haben. Selbst dabei wurden ihnen Steine ohne Ende in den Weg gelegt, weil die Vorbehalte in der Bevölkerung und bei Behörden zu groß waren.

    In den 90ern gab es an amerikanischen Unis mal ne Studie darüber, ob Studenten ne Frau vergewaltigen würden, wenn sie dafür nicht bestraft würden. Über 60% sagten JA !!!
     
  19. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Das zieht sich wie ein roter Faden durch diesen Thread hier. :lachweg:

    "Scheiß Medien"..."Im Fernsehen zeigen sie eben...." :lachweg: :vogel: :vogel: :vogel:
     
  20. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Dem "Mumpitz" kann man auch schlecht entkommen, wenn man sich nicht über BILD sondern im TV über die Vorgänge auf der Welt informieren möchte. Gab schließlich keine Nachrichtensendung, wo nicht über diese "Flucht" berichtet wurde... Soll ich da jedesmal den Fernseher abschalten?

    @ König_Olaf: Es geht hier doch nicht um Resozialisierung im eigentlichen Sinne. Der Typ ist doch kein Bankräuber, sondern ein Triebtäter perversester Sorte. Und diesen Trieb kann man nicht resozialisieren, wenn einmal der innere Skrupel überwunden ist.

    Mag sein, das sie über eine bestimmte Zeit ihre Triebe mit Hilfe von Psychologen und in Selbsthilfegruppen im Griff haben. Nur wirklich "heilen" kann man die meiner Meinung nach nicht (ähnlich wie Suchtabhängige). Nur: Wenn ein Alkoholiker einen Rückfall erleidet, hat das nur Folgen für ihn selbst (normalerweise), bei `nem pädophilen Triebtäter sind aber die Folgen für das Opfer katastrophal. Der Typ bleibt zeitlebens `ne tickende Zeitbombe.

    Gruß
    Schröder
     
  21. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Würde ich so nicht sagen. Die Probanten können das wohl in den Griff bekommen und damit leben, ohne dass sie eine Gefahr für alle sind.

    Klar ist es wenn richtig krass, wenn einer wieder rückfällig wird. :weißnich:
     
  22. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Ich finde die Frage eigentlich recht eindeutig. Was gibt dir das Recht, einen Vergewaltiger abzuknallen, um mal bei dem mordenden Staat zu bleiben. Die Gewissheit, dass du auf der richtigen Seite stehst? Muha.

    Ich weiß nicht, ob ich das hier schon mal schrieb, aber interessanterweise schreiben dieselben Leute, die sich in anderen Threads fürchterlich darüber aufregen, dass George Dabbljuh in seinem Kampf gegen den Terrorismus (wenn wir davon ausgehen, dass da auch ein Funken Ehrlichkeit mitschwingt) eigentlich durch seine Methoden alle „Werte“, die er in diesem Kampf zu verteidigen gedenkt, verrät und somit kein Stück besser als die Terroristen ist (wobei die sogar noch Ideale haben und leben bzw. dafür sterben), hier die gleichen Methoden der Missachtung jeglicher Errungenschaften der Zivilisation durchsetzen wollen, „nur“, weil jemand mehr Schützenswertes gestorben/vergewaltigt wurde und ihnen das gerade nicht passt, dass der Täter auch noch Rechte hat.

    Ansonsten stimme ich Detti zu, auch Journalisten sollten sowas wie Verantwortungsgefühl haben, und das nicht nur für die Quote.
     
  23. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    nein, da ist weit und breit kein funken ehrlichkeit.
    soviel zeit muss sein.
     
  24. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.459
    Likes:
    986
    Es gibt tausende Beispiele, das süchtige Menschen ein völlig normales Leben führen. Natürlich wurden diese Leute ihrer Suchtmittel entzogen und über weite Wege wieder auf den richtigen Weg gebracht. Ob man dies heilen oder therapieren nennt, ist mir dabei wurscht. Es funktioniert. Ob dies mit Triebtätern funktioniert, ja ob es vergleichbar ist, vermag ich nicht einzuschätzen.
     
  25. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    nö, ist nicht vergleichbar.
    der unterschied ist die person des opfers.

    der pädophile täter ist zum schutze der kinder für immer wegzuschließen.
     
  26. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.459
    Likes:
    986
    Aus der Vatersicht gebe ich Dir absolut Recht. Aus der Sicht von Psychologen und Medizinern fehlt mir einfach der Hintergrund um dies zu beurteilen. Frage hierbei, was ist richtig? Aber das wird ja hier schon ausgiebig diskutiert. Interessant, welche Meinungen nur hier im Thread herrschen. Das reicht von Täterschutz bis Mittelalter. Da sieht man mal, wie schwer es ist Recht zu sprechen. Richter möchte ich nicht sein.
     
  27. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Ja, die gibt es, ich kenne selbst so jemanden. Aber die sind nicht "geheilt". Sie werden zeitlebens Alkoholiker bleiben, weil schon 1 Bier die Sucht wieder auslösen und zu einem Rückfall übelster Sorte führen kann. Es bedarf nur einem Auslöser.

    Ähnlich stelle ich mir das mit einem Triebtäter vor. Und solange man nicht weiß, was bei jedem einzelnen der Auslöser für diese Verbrechen ist (und das wird man nie 100%ig rausfinden), sollte man ihn auch nicht als "geheilt" entlassen. Eben weil die Konsequenzen anders als bei einem rückfälligen Alkoholiker so viel schlimmer sind.

    Gruß
    Schröder
     
  28. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.053
    Ich steige auch mal in die Diskussion ein, wenn auch etwas spät.

    Tja: Opferschutz, Täterschutz, was ist wichtiger?

    Ganz klar. Beides ist wichtig. Die Gesellschaft hat sich für solche Fälle Gesetze gegeben, die es einzuhalten gilt. Die Höchststrafe i.S.d. StGB ist lebenslänglich (bzw. mit sog. "Sicherheitsverwahrung", wobei diese nur heisst, dass Haftprüfungstermine unter erschwerten Bedingungen stattfinden, wenn überhaupt), und das heisst auch lebenslänglich. Mit dem GG wurde Menschenrechte festgezurrt, die auch für Strafgefangene bzw. potentielle Verbrecher gelten (übrigens dies erst seit Mitte der Siebziger, davor gab es kein Strafvollzugsgesetz). Weiterhin gilt wie bei Jan Ullrich auch hier der Grundsatz: Solange kein Urteil gesprochen ist, gilt er als unschuldig, auch wenn er in U-Haft sitzt. Und, ach ja das hatte ich vergessen: Gefängnisflucht an sich ist nicht strafbar. Zumindest gibt es keinen entsprechenden Paragraphen im StGB.

    Warum sollte man ihn dvon dort oben also runterholen bzw. ihn ohne Beachtung sitzen lassen?

    Sofern er ohne beim Raufklettern keine Straftaten begangen hat, gibt es gar keine Hadhabe, gegen ihn vorzugehen, im gegenteil. Die Beamten haben die Pflicht zur "Hilfeleistung", so wie jeder andere auch, der einen Nichtschwimmer vor dem Ertrinken retten muss.

    Zum Opferschutz: Sicher sind die Opfer solcher Verbrechen immer die, die es eigentlich am schwersten haben, ihr Trauma zu verarbeiten. Das liegt aber in der Natur der Sache, denn "vorbeugende" Inhaftnahme, weil irgend jemand irgendwann mal ein Verbrechen begehen könnte, gibt es nun mal nicht, das gabs im 3. Reich. Insofern muss der Rechtsstaat damit irgendwie fertig werden, dass immer erst nach einem Verbrechen der Verbrecher ermittelt und inhaftiert wird.

    Zuletzt noch zur Medienschelte: Wenn ihr euch den Thread mal anschaut, dann seht ihr selbst, wie interessant das Thema ist. Bis auf die Goldene Nuss und den EX-Drin-Isser-Thread gibts kaum soviele Beiträge auf ein Thema wie hier bei diesem. Auch daran sieht man schon, wie gross das Interesse selbst hier bei unseren paar Hanseln ist. Dass die Medien sowas gut vermarkten liegt in ihrer Wirtschaftsstruktur begründet, die wollen schlichtweg Geld verdienen und senden daher keine Bundestagsdebatten auf RTL sondern einen durchgeknallten Knasti auf dem Dach.

    Wenn also irgendeiner der Meinung ist, dass "die Medien" sich bei sowas zurückhalten sollte, dann sollte er bei sich selbst anfangen. Wir müssen das, was uns zuwider ist, durch unssre eigene Aufmerksamkeit nicht noch fördern, sondern durch Stummheit unser Desinteresse kundtun. Und wenn das hunderttausendfach passieren sollte (was allerdings sehr unwahrscheinlich ist), dann wird sowas zukünftig auch nicht mehr gesendet.
     
  29. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    @BoardUser: Stimmt, da habe ich mich vom Sensationsjournalismus anstecken lassen: Der Typ ist ja nicht mal verurteilt. Also höchstens mutmaßlicher Vergewaltiger, soviel Zeit muss sein.
     
  30. Litti

    Litti Krawallbruder

    Beiträge:
    4.739
    Likes:
    1.730
    Das ist echt nicht zum Aushalten, was ich hier lese. Kann man den Quatsch nicht mal dichtmachen, ich werde selbst noch zum Mörder....
     
  31. Balla

    Balla Well-Known Member

    Beiträge:
    1.111
    Likes:
    0

    Die Forderung nach Dichtmachen finde ich immer recht schwach.

    Ich finde, man sollte weiterhin Vergewaltiger-Sympathisanten und eventuellen zukünftigen Vergewaltigern das Outen ermöglichen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.