Mountainbike Kaufberatung

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Budmaster_Bundy, 18 April 2011.

  1. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    Ich stehe gerade kurz davor mir ein neues Fahrrad zuzulegen und da ich ehrlich gesagt nicht wirklich viel Ahnung von den ganzen Bauteilen, Bezeichnungen und dem ganzen Rest habe stehe ich so n bisschen da wie sonst wer vorm Berg.

    Eingrenzen kann ich das ganze allerdings schon ein wenig. Da ich das Rad wohl größtenteils für kleinere Touren auf befestigten Wegen nutzen werde, mich aber nicht nur darauf beschränken möchte soll es ein Mountainbike sein, mit dem man auch mal in etwas unebenerem Gelände unterwegs sein kann. Auf eine gute Federgabel und eine Scheibenbremse lege ich Wert, das ganze sollte wenn möglich nicht mehr als um die 500€ kosten. Gefunden habe ich dazu...:


    Felt Q520 ca. 350€
    Felt Q620 ca. 400€
    Felt Q720 ca. 550€

    Problem dabei nur: für mich sehen die alle irgendwie gleich aus, wo genau da die Unterschiede liegen sollen und was da besser sein soll? Keine Ahnung. Vielleicht kennt sich hier im Forum ja mit dem Thema aus oder hat in der Preisklasse einen anderen Tipp. :)
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Zufälligerweise habe ich gerade eines zu verkaufen. :D
    War mal ein Topmodell (1300,--), Giant Boulder Duo Shock, am besten mal in Radforen lesen. Wiegt unter 15 Kilo und ist Vollgefedert (vorne + hinten). Braucht hinten einen neuen Reifen + etvl einen Service (also insgesamt maximal 80 € an Zusatzkosten, werd ich wohl noch machen lassen) und wird abgegeben, weil ich mich der Straße zugewendet habe.
    Alleine der 4130 CroMo Rahmen kostet einiges und wird heute noch in anderer Form in Scott MTBs oder BIANCHI Rennrädern verbaut, ist also wirklich top.
    Kann dir ja mal ein Bild und weitere Details per PN zukommen lassen, wenn du willst.


    Naja, egal, ich würde kein Felt kaufen, allgemein gibts in dem Preissegment nichts ordentliches neues. Und von einer Scheibenbremse würde ich gleich mal abraten, die bringt nichts. Eine gute V-Brake leistet das gleiche und ist weit weniger wartungsfreudig. Überdenk dein Budget nochmal, beles dich in Radforen (vielleicht trifft man sich mal ;)) und kauf bitte nicht den nächstbesten "Preisknaller". ;)
     
  4. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    Hmmm, in den Profibereich wollte ich nun eigentlich nicht gleich gehen. Mir ist schon klar dass ordentliche Räder mehrere tausend Euros kosten können, aber mit 500-600€ strecke ich mich schon gewaltig genug... :)

    Was spricht denn gegen Felt? Schon irgendwelche schlechten Erfahrungen gemacht oder Negatives gehört? :weißnich:
     
  5. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.168
    Wofür willst'n das Rad hernehmen?

    Deinem Budget nach ja eher nicht um öfter wirklich in die Berge zu fahren, oder?
    Sprich für längere Touren mit langen Steigungen, Abfahrten und evtl. auch mal unbefestigten Wegen.

    Auf welchen Wegen bist Du denn v.a. unterwegs? V.a. Asphalt, oder auch öfter Schotter bzw. Kies?

    Was jetzt die Scheibenbremsen und die Federgabel der von Dir gezeigten Modelle betrifft: Ich kenn' mich in dem Preissegment kaum aus, was da eine Scheibenbremse taugt -aber Du brauchst wwahrscheinlich eher kaum eine Scheibenbremse bei Deinem "Einsatzprofil". Sprich, wenn eine V-Brake deutlich billiger ist ---> Nimm die V-Brake.
    Wenn nicht, nimm die Scheibenbremse - ich persönlich hab diese Stahlseil-Bremsen einfach dick und war damals, vor über zehn Jahren, heilfroh auf die ersten hydraulischen Bremsen umsteigen zu können und hab's niemals bereut.
     
  6. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Schwer, schlecht ausgestattet, schlechte Preis-/Leistung, keine gute Qualität.


    @Rupert
    Da lob ich mir meine hydraulischen Felgenbremsen. ;)
     
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.168
    Brauchst mir nicht zu sagen - ich kaufte damals für ein Wahnsinnsgeld die Maguras. Es gab noch keine Scheibenbremsen :)

    Musste aber feststellen, dass die Oberklasse der Scheibenbremsen mittlwerweile schon sehr fein ist.
     
  8. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    Wie schon gesagt, überwiegend schon befestigte Wege, sprich asphaltierte Radwege aber eben durchaus auch mal auf Schotter, Kies oder ähnliches. Wirkliches Mountainbiking in den Bergen jenseits aller befestigten Wege habe ich eher nicht vor.





    Du schreibst dein Giant Boulder Duo Shock wiegt unter 15kg, das Felt bewegt sich dann doch mit 14kg in der gleichen Gewichtsklasse.
     
  9. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Unterschied Nr 1: 11 Jahre
    Nr 2: Fully / Hardtail


    Mein aktuelles "Crossrad" wiegt 11,2 kg, das ist mit dem Felt vergleichbar. ;)


    Bei deinem Fahrprofil würde ich dir eher zu einem Cross-/Trekkingrad raten als zu einem MTB.
     
  10. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.168
    Jupp, schon alleine deswegen, weil die kleineren Laufräder des MTB ja gewaltig nerven, wenn man v.a. auf Asphalt und eher geradeaus mit ein paar Steigungen zwischendurch unterwegs ist. Auf Feldwegen geht's mit größeren Laufrädern auch ganz prima voran und das ist ja das was Du im Endeffekt fährst.
     
  11. theog

    theog Guest

    Ein Vermögen für ein Ding mit nur 2 Rädern....:nene: Addiere doch 10000 Euronen dazu, und du kannst dir eine Rakete besorgen...:top:
     
  12. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.168
    Stimmt, um die 2, 3 Jahre alt, auch mit 2 Rädern und 180 PS :D
     
  13. theog

    theog Guest

    dann sollte sich bu-master an westfalen-Uli wenden...:D
     
  14. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.168
    Wenn ich mir Ulis Moped ins Gedächtnis rufe, müsste er da aber dann noch ein paar Scheinchen drauf packen :D
     
  15. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Leider jetzt erst gesehen, ich hoffe es ist noch nicht zu spät! ;)

    Nach deiner Beschreibung denke ich ist ein sogenanntes Fitnessrad das was du brauchst.
    Das sind Räder ohne viel Schnickschnack, die einen mehr oder weniger komfortabel von A nach B bringen, die aber auch für ein wenig Sport geeignet sind. Zudem verzichten sie (im Gegensatz zu den Trekkingrädern) auf Schutzbleche, Beleuchtung u.ä.
    Viele dieser Räder sind auch mit Starrgabel ausgerüstet. Finde ich gar nicht mal so schlecht.
    Rein von der Geometrie sind die Felt Räder, die du oben angegeben hast eher was für's Grobe. Da ist ein Feldweg zu wenig.

    Wenn ich dir Tipps geben darf:
    - verzichte auf die Scheibenbremsen, das spart Geld und du benötigst sie nicht
    - such dir ein Rad mit schmäleren Reifen, das fährt sich einfach angenehmer auf asphaltierten Wegen. Auch auf Schotterpisten gehst du mit ein wenig Profil nicht sofort unter
    - such dir ein Rad, das einen guten Rahmen (nahmhafter Hersteller) hat

    Schau dir z.B. mal sowas in der Art an:
    Centurion Cross Line 500

    Stevens City Flyer

    Ich denke mit sowas wirst du eher glücklich! ;)