Mit dem Qualmen aufgehört - Sport?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Aiden, 23 Oktober 2014.

  1. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Sers Leute,
    gibt es unter euch auch Fans, die regelmäßig Sport betreiben? Damit meine ich nicht Sport im Sinne von Ballsportarten, sondern wirklich Laufen und Co.

    Ich hatte zwar vor Jahren via Diät gut abgenommen, aber ich merke, wie es jetzt langsam wieder auf die Hüften geht, seitdem ich vor knapp 7 Wochen (6. September) mit den Glimmstängeln aufgehört habe.
    Leider war ich auch zwischenzeitlich krank, aber jetzt ist die Motivation da, Sport zum Ausgleich zu betreiben.

    Nun muss man schon sagen, ich bin ein Sportmuffel. Ich laufe am Tag vermutlich weniger, als ein Rollstuhlfahrer.
    Demnach muss man ja langsam anfangen und sich nicht überstrapazieren, da der Körper nix davon hat, 3 Tage wegen Muskelkater zu pausieren.

    Hat hier jemand gute Tipps, gegebenfalls sogar aus eigener Erfahrung, was ich mir für die ersten Wochen vornehmen soll?
    Ich hab mir das hier favorisiert: http://www.fitforfun.de/sport/laufen/laufen-fuer-anfaenger/laufen-in-14-tagen/1-tag_aid_5453.html
    Aber vielleicht habt ihr ja einen besseren Plan.

    Danke!
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ich habe mit dem Rauchen aufgehört und mit dem Laufen angefangen. Konnte mich ziemlich schnell auf 8 Kilometer laufen und Spaß hat es dann auch gemacht. Doch dann begann eine 8 monatige Leidenszeit die ich nun mit 2 OP´s abschließe. Eine habe ich gerade hinter mir, die zweite ist Anfang November und dann kann ich nach fast 9 Monaten wohl hoffentlich endlich wieder loslegen.

    Ansonsten schau vielleicht mal hier:

    http://www.run.de/forum/threads/uebergewicht-und-wie-mit-dem-laufen-anfangen.22/

    Ich habe eher auf meinen Körper als auf Pläne gehört. Am besten einfach nicht übertreiben uind zwischen 2 Tagen am Anfang immer einen Ruhetag, damit Du nichts überlastet. Im Endeffekt könnte ich mich den Arsch beißen dass ich die letzten Jahre nichts gemacht habe. Vor allem auch für den Kopf sehr geil, und Du wirst, sofern Du am Ball bleibst regelrechte Glücksgefühle erleben.

    Die ersten paar mal waren hart, aber durchzuhaltren lohnt sich, sobald Du dann etwas längere Strecken am Stück schaffst macht es großen Spaß. Für mich ganz wichtig: Tracking. Das motiviert mich ungemein, meine Läufe zu vergleichen und um Fortschritte sichtbar zu machen. Aber auch da ist jeder etwas anders.
     
    faceman, Aiden und Ostmiez gefällt das.
  4. Ostmiez

    Ostmiez Fußballgott a.D.

    Beiträge:
    3.665
    Likes:
    1.340
    Ist doch schön wenn einige noch Glücksgefühle haben hier in diesem Forum :huhu: Tschüß
     
  5. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    @André
    Danke! Aber 130kg ist schon eine andere Dimension. Hänge derzeit so gefühlt bei 90 (183cm). Geht also nur um ein paar Kilo und mehr um Kondition, die nach dem Rauchen ziemlich im Eimer ist. Über 8 Jahre is' kein Pappenstiel.
     
  6. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Es ging mir weniger um das Ausgangsposting des Threaderstellers, aber die Antworten drunter sind schon interessant. Da schildern ja einige Leute die mit ca. 100 Kilo gestratet sind und berichten von ihren Erfahrungen. ;-)

    Wie gesagt anfangs ist es Quälerei, da musst Du durch, irgendwann wird es dann weniger Qual uind mehr Spaß und dann merkst Du automatisch dass Du auf dem richtigen Weg bist. ;)

    Am Anfang wirst Du wohl um Laufen & Gehen Intervalle nicht drumherum kommen. Ich habe mit 2 Minuten Laufen- 2 Minuten gehen angefangen das ganze 32 Minuten lang. Also 8 x 2 Minuten laufen.

    Wenn Du dann merkst dass Du besser wirst.- 3 Minuten laufen - 1 Minute gehen. Dann 5 Minuten laufen - 1 Minuten gehen und dann 15 Minuten laufen - 2 Minuten gehen, 15 Minuten laufen und dann irgendwann 30 Minuten am Stück. Und dann Tempo beibehalten und langsam die Strecke ausbauen.
     
    Aiden gefällt das.
  7. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Danke! Meinen ersten Muskelkater widme ich dann dir. :beifall:Der wird sicher kommen, weil ich mich irgendwann mal überanstrenge.
     
    André gefällt das.
  8. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Hehe. Ja das bleibt nicht aus wenn man lange nichts gemacht hat. Aber ist eigentlich nur die ersten 1-2 male bissel fies. Nach dem Plan oben mit 8x2 läufst Du bei der ersten Einheit ja auch gerade mal 16 Minuten insgesamt, und das mit vielen pausen, da sollte sich der Muskelkater noch in Grenzen halten, aber merken wirste sicher was. ;)
     
  9. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Ich hab ja noch das empfindliche Knie. Das wird sich sofort melden, schätz ich mal.
     
  10. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Also als ich wieder angefangen habe zu laufen bin ich zunächst einmal so 30 Minuten schnell spazieren gegangen (Powerwalking nennen das auch manche) und habe das so 2 bis 3 mal die Woche gemacht, und das auf 40 bis 60 Minuten gesteigert. Bis ich gemerkt habe, ok, jetzt kann ich laufen. Und dann langsam angefangen zu joggen. lauge jetzt 30 bis 40 Minuten 1 bis 3 mal die Woche.
     
    pauli09, huelin und André gefällt das.
  11. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.014
    Likes:
    3.752
    Jou, das hast du genau richtig gemacht. Ich hab vor Jahren mal aus dem Nichts mit dem Laufen angefangen, dazu noch auf hartem Untergrund (leider gibt es in meiner Nähe keinen federnden Waldboden) - und schwupps hatte ich bald was am Meniskus.
    Inzwischen bin ich beim täglichen, etwa 45minütigen Powerwalking geblieben. Wobei ich das eigentlich schon mein ganzes Leben ganz gerne mache, besonders wenn ich unterwegs bin - nur nicht so regelmäßig, wie ich es seit meinem letzten Qualmenaufhören (nach dem WM-Sieg;)) betreibe.
    Dazu mache ich hin und wieder noch ein paar Übungen, und gelegentlich geht's zum Wandern. So habe ich es auch in meinem Alter geschafft, trotz Qualmlosigkeit bisher praktisch nicht zuzunehmen. :)
     
    pauli09 gefällt das.
  12. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Ich laufe mittlerweile zwischen 50 und 80 km in der Woche. Und ich habe mit was ganz schmalem begonnen, einer Runde bei mir um die Häuser, ca. 1,5km. Danach hatte ich tagelang Muskelkater. Als der verklungen war, bin ich wieder raus, dann aber eine Strasse weiter. Und so kam eins zum anderen. Angefangen übrigens vor ca. 4 Jahren ebenfalls bei knappen 100 kg. Mittlerweile bin ich auf 86kg runter, wobei das Abnehmen einfach nur ein Nebeneffekt war und das Gros des Abnehmens auf im ersten Jahr stattfand. Mittleweile sind dann nicht mehr zählbare Halbmarathons und auch etliche Marathonläufe dazugekommen und ein Ende ist nicht in Sicht, ganz im Gegenteil. Ich habe vielmehr das Gefühl gerade richtig begonnen zu haben.
     
    derblondeengel, huelin und pauli09 gefällt das.
  13. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Dankö.
    Ab Montag fang ich an. :)
     
  14. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.162
    Likes:
    3.173
    Schwimmen, Radfahren geht immer.
     
  15. kthesun

    kthesun Guest

    Mach Freeletics.
    Ist krass motivierend und deutlich effektiver als einfach nur laufen zu gehen.
    3 Monate Freeletics durchhalten und du bist fit wie ein Turnschuh.
     
  16. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Ne, sagt mir nicht zu. Ich will einfach nur bissl Kondition an der frischen Luft erlangen. Kein enormer Muskelaufbau, nur paar Kilo runter. Aber danke.
     
  17. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Eigentlich egal was man macht, hauptsache man macht es regelmäßig und bleibt am Ball. Und das geht nur wenn es auch Spaß macht. Ich war auch im Studio etc. Aber beim Laufen bin ich dann hängen geblieben und wenn es zu lasch wird kann man ja auch Intervalle trainieren oder Höhenmeter. :)