Meyer vergleicht Spieler mit stasi Spitzel

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von sporti007, 13 Februar 2009.

  1. sporti007

    sporti007 Active Member

    Beiträge:
    429
    Likes:
    0
    Meyer: „Wir werden jetzt aber nicht irgendeinen im Team suchen, der das nach außen getragen hat. Das ist nicht wichtig. Ich kenne die Beweggründe auch nicht. Früher bei der Stasi hätte man gesagt: Er wird dafür bezahlt.“
    Quelle Bild.de

    Wie weit muß das Niveau noch sinken?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Benedikt-BVB

    Benedikt-BVB Das Runde muss ins Eckige

    Beiträge:
    937
    Likes:
    0
    Worum gehts jetzt eigentlich? Link zu ner Quelle, Thema?
     
  4. ParadoX

    ParadoX PSP-KING

    Beiträge:
    975
    Likes:
    0
    Scheiss Zeitungen, die haben wohl kein anderes Thema. Das ganze ist nur noch arm !
     
  5. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Nie so tief sinken, Bild zu verlinken! :warn:
     
  6. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Einmal gehört das hier zum Thema "Der harte Hans...", und zweitens seh ich in diesem Ausdruck kein Problem. Klingt jedenfalls besser als "Olle Petze" oder das inzwischen ausgelutschte "Maulwurf".
     
  7. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Gerade Meyer sollte aber mit einem Stasivergleich vorsichtiger umgehen.
     
  8. drunkenbruno

    drunkenbruno Keyser Söze

    Beiträge:
    1.118
    Likes:
    0
    Da sieht man wieder mal wie gut diese primitive Berichterstattung der BLÖD funktioniert..... Alle springen darauf an...

    Anstatt mal die Spieler zu fragen, warum erwachsene Millionäre nicht in der Lage sind mit ihren Anliegen zu dem zu kommen, dem es eigentlich angeht. Keiner hat die Eier und den Arsch in der Hose sich zu stellen... Alles feige Memmen. Alle hatten Angst selbst zu den Aussortierten zu gehören..... Mimosen... Und mit solchen Spielern will man gegen den Ligawechsel kämpfen?
    Ohje...da wird mir anders.... :suspekt:

    Man kann über Hans Meyer sagen, was man will.....denn einiges, was er in der jetzigen Amtszeit bei BMG angestellt hat, ist höchst fragwürdig.... aber er stellt sich wenigstens den Problemen in seiner eigenen für viele recht unangenehmen Art und Weise.... Die Spieler verstecken sich hinter einem anonymen Brief... Ich finde es sehr arm...
     
  9. sporti007

    sporti007 Active Member

    Beiträge:
    429
    Likes:
    0
    Wer Meyer seine Meinung sagt würde sich wohl in der 2 Mannschaft als Ballholer wiederfinden.
    Er macht aus seiner Sicht alles richtig und läßt keine andere Meinung zu.
    Wie weit Borussia damit kommt werden wir am Saisonende sehen.
     
  10. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    wer weiß, ob er das so gesagt hat. blöd denkt sich doch gerne mal zitate aus.
     
  11. drunkenbruno

    drunkenbruno Keyser Söze

    Beiträge:
    1.118
    Likes:
    0
    Woher weißt du das denn? Sry aber das ist doch genau das, was von Außen rein getragen wird, wovon keiner auch nur annähernd eine Ahnung hat. Das ist nur eine elende Vermutung und dient (für die Presse!) nur zur Verunsachlichung des Problems.

    Die Spieler haben einfach nicht das Recht sich in die Belange des Klubs einzumischen. Sie sind ein Teil des Vereines und stehen unter Vertrag und werden dafür bezahlt. Sie sind wichtig für den Verein, aber sie haben in den ersten 17 Spielen einen Scheiß zusammengespielt, so dass der Verein handeln musste.
    Sie beschwerten sich, wie mit den ausgetauschten Spielern umgegangen wurde und dass sie nicht mit der Mannschaft trainieren durften. Warum waren sie denn nicht Manns genug auf den Trainer oder den Vorstand zu zugehen und dieses zu sagen? Das ist ein Armutszeugnis dieser angeblich "mündigen" Spieler.

    Im Endeffekt haben die VORGESETZTEN der Spieler entschieden, dass diese Entscheidungen für die Zukunft des Vereines wichtig sein werden. Und für mich ist es absolut verständlich, dass Spieler mit denen man nicht mehr plant, nicht mit der Mannschaft trainieren. Ein ganz normaler Vorgang! Warum sollten sie denn auch? Sie werden nicht mehr für den Verein spielen.
    Trotz dieser Situation hat der Verein seinen Vertrag erfüllt und die Gehälter weiter bezahlt und für die Möglichkeit gesorgt, dass sie weiter trainieren können. Mir kommt es einfach so vor, dass sich die Spieler der heutigen Zeit einfach für viel zu wichtig nehmen. Sry, aber bis auf wenige Ausnahmen sind fast alle austauschbar.
    Die Spieler haben in absolut keinster Weise darüber zu entscheiden, welche Spieler spielen, welche Spieler ausgetauscht werden oder welche Spieler geholt werden. (Das, was sich ein Ribery da in Bayern leistet ist einfach nur LÄCHERLICH!) Die Spieler überschätzen sich maßlos. Die Richtlinienkompetenz haben in dem Verein andere Leute inne. Was bitte schön nicht heißt, dass die Spieler unmündig sind. Aber diese "Mündigkeit" sollte intern bleiben und nicht zu Zeitungen getragen werden, damit Interna dort instrumentalisiert werden....
    Das ist ganz arm, was da in Gladbach passiert ist.

    Ich bitte dies nicht als Pro-Meyer-posting auszulegen. Diese Aussagen haben auch für andere Vereine ihre Gültigkeit....
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Februar 2009
  12. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Vielleicht wissen die ja mehr.
     
  13. forssell

    forssell Active Member

    Beiträge:
    531
    Likes:
    0
    Klar wissen die mehr. die wissen, dass sie den meyer kleinkriegen mit diesen ständigen Angriffen. Das spiel kennen wir doch von 2003

    hier ist ein sachlicherer und treffender Journalismus zu lesen:

    www.taz.de/1/sport/artikel/1/feinde-allueberall/
     
  14. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Bevor hier jemand auf die Spieler einschlägt, sollte erstmal ermittelt werden, wer den Brief an die Öffentlichkeit getragen hat. Da die Spieler den Brief (wie hier gefordert intern) an das Präsidium geschickt haben, könnte ja auch da einer sitzen, der dem Trainer nicht wohlgesonnen ist. Oder da brauchte jemand von der Postabteilung des Vereins dringend Geld und hat es sich so bei der B..d "verdient". Eine Fotokopie dauert nur 3 Sekunden...

    Es sind nicht immer die Spieler die Bösen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Februar 2009
  15. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.798
    Likes:
    2.729
    Vor allem wissen viele Spieler gar nichts von der Aktion. Eine Aktion der gesammten Mannschaft ist also ausgeschlossen.

    Vielleicht war es Rösler der den Brief geschrieben hat? Btw. selbst bei 60 hat man nun erkannt das er körperlich in einem wohl nicht so guten Zustand ist.

    Und sowas will ein Profi sein, alles richtig gemacht Borussia! :top:
     
  16. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Bis zur nächsten Niederlage? ;)