Meinungsfreiheit?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von U w e, 14 Mai 2011.

  1. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    War er nicht.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Soweit ich weiß, ist es nicht nötig, bei einem Mord selbst Hand angelegt zuhaben. Wenn jemand einen Mord ich Auftrag gibt, wird er ja auch genauso bestraft wie der eigentliche Täter. Er hat zumindest nix unternommen, um das zu verhindern.

    Achja, dann haben wir noch den hier...
    Obdachlosenmord: Schüler kommt glimpflich davon - Panorama - WDR.de

    Bewährung, nachdem er sich mit der Tat noch gebrüstet hat....
     
  4. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Bestimmte Leute mit milden Strafen im öffentlichen Leben zu halten nützt leider nichts, ich kenne da einige Fälle, natürlich nicht in dem Ausmaß (Mord). Aber Unbelehrbar bleibt unbelehrbar.
    Unteachable, sozusagen.

    Ehrlich gesagt bin ich nach einem halben Jahr im Gerichtssaal bei Jugendstrafsachen schon so weit, dass ich sage: Auch aufs Elternhaus draf keine Rücksicht genommen werden. Es fällt häufig allzu leicht, eine Rechtfertigung zu finden. Und man hat immer eine Wahl. Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.



    PS: Was hat das eigentlich mit Meinungsfreiheit zu schaffen? :D
     
  5. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Schön, dann habe ich es nicht explizit gesagt: Ich meine selbstverständlich nur, dass ich es okay finde, wenn nach absichtlichen, vorsätzlichen Taten so gehandelt wird. Was man aber problemlos am Kontext hätte lesen können.

    Schön auf den Punkt gebracht. Ich finde DIESES Gesetz gut. Ich rede nicht vom gesamten Rechtssystem. Ich finde es lustig, wie einem hier immer Wörter in den Mund gelegen werden, die man nie gesagt hat. Scheinbar darf man hier keine andere politische Meinung haben.^^
     
  6. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Meinst Du einige oder alle? Letzteres spräche dann ja für kriminelle Gene. Ersteres wirft die Frage auf, wer unterscheidet dann zwischen beiden Gruppen.

    Zum P.S. Nix, ergo alle off-topic oder das topic isses.
     
  7. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Meinungsfreiheit? Was ist das denn?

    Grundgesetz
    Artikel 5

    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

    (2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

    (3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.


    Quelle: Art. 5 GG Übrigens mit einer Verlinkung von einer ganzer Latte von urteilen, die in Zusammenhang mit diesem Artikel stehen. Ist ganz interessant, wenn man sich für das Thema interessiert.
     
  8. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    einige hier kennen nur ein prinzip:
    "knüppel aus dem sack!"
     
  9. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Das sind auch meist die, die auch am lautesten jaulen, wenn sie mal was betrifft. Verbalradikalismus ist halt Resultat des Gesamtcharakters.
     
  10. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    grimms märchen sind halt schädlich für die kinder, verderben den charakter. ;)

    oder auch: versäumte kinderstube.
    dabei sind wir dann wieder da:

    die erziehung und die umstände des aufwachsens sind bei jugendlichen und heranwachsenden auch bei der gerichtlichen strafrechtlichen beurteilung zu berücksichtigen.
     
  11. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Können sie ja auch. Was aber nicht dazu führen darf, das ein Gerichtsurteil praktisch den Freifahrtschein zur nächsten schweren Straftat darstellt.
    Auf gut Deutsch: Es kann bei der Bemessung der Strafe dazu führen, das ein Jugendlicher, der jemand anderen absichtlich schwere körperliche und bleibende Schäden zufügt, nur 3 statt 5 Jahre hinter Gittern wandert. Auf keinen Fall darf der aber noch zur Bewährung freigelassen werden.
     
  12. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Das kapieren manche eben nicht. Liegt aber wahrscheinlich auch an der nicht besonders tiefgehenden Beschäftigung mit der Materie und dem entsprechend oberflächlichen Meinungsrausgehaue nach dem Motto: Ich weiß zwar kaum was drüber, aber meine Meinung dazu ist unerschütterlich! :D
     
  13. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ganz falsch!
    das einzige, zu dem es führen muss, ist, die fehlende erziehung und versäumte betreung und begleitung beim heranwachsen nachzuholen.

    lies doch ein bisschen zu dem thema, statt immer wieder deine falsche ansicht hier rauszuposaunen.
     
  14. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Natürlich, das ist richtig und wichtig. Allerdings nicht generell und nicht bei jedem. Es hilft halt niemandem, wenn ein Jugendlicher andere schlägt, weil er selbst geschlagen wurde. Das Gericht kann den nicht mehr umerziehen. Man muss einfach Prioritäten setzen, entweder man bekennt sich zum Jugendlichen oder zur Gesellschaft. Beide benötigen Schutz. Vereinen lässt sich das in der Praxis selten.

    Beinahe all die Leute, die ich da so sah kamen wieder.
     
  15. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Du weißt aber schon, daß Du Dich da auf dünnem Eis bewegst?

    Da isses nicht weit zu der Aussage, daß es den Betreffenden schon im Blut liegen würde.
     
  16. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Völliger Unsinn. Und das weißt du.
     
  17. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Niemand behauptet das. Ist auch nicht die Aufgabe des Gerichts. Beitrag nach dem oben genannten Motto?
     
  18. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465

    Ermüdend...
     
  19. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Ich wollte Dir nicht unterstellen, daß Du das denkst.

    Es ist nur die logische Kette, die sich bei Diskussionen auf Stammtischniveau ergeben.

    Ohne das von dieser hier behaupten zu wollen, wenngleich Ansätze vorhanden waren.
     
  20. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    "das es dazu führen muss" bedeutet nicht, dass das Gericht es (selber) macht. Ermüdend ist es dauernd auf Leseschwächen hinweisen zu müssen. Oder ist das absichtliches Fehlinterpretieren? Oder völlig Unwissendheit? Frage ich mich jedesmal wieder: Das ist ermüdend.

    Mit Logik haben es die wenigsten in Forendiskussionen. Und Stammtisch passt völlig (hier ist ja auch die Kneipe :D )
     
  21. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Sollten da irgendwelche Ansätze erkennbar sein, möchte ich mich selbst zitieren:
    Für mich sah es vielmehr so aus, als wäre es manchen Leuten einfach egal.
     
  22. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    @ Untouchable, ja, weitestgehend ist jeder für sein Tun und Handeln (auch sein Nichttun und -handeln) verantwortlich.

    Aber nicht jeder hat die selbe Vorstellung von richtig und falsch, die Vorraussetzung für diese Verantwortung ist. Und diese Vorstellung eben ist geprägt von den Umständen, in denen man lebt und aufwächst.

    Versteh mich nicht falsch, ich mag diese ewigen Entschuldigungen auch nicht, noch weniger aber mag ich Verpauschalierungen, weder in die eine noch in die andere Richtung.
     
  23. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Man kann es doch einfach mal ganz plakativ und stammtischmäßig sagen, damit es die Stammtischleute auch verstehen:

    Wie bilde ich einen zukünftigen Verbrecher aus? Indem ich Jugendliche Straftäter möglichst lange in den (Jugend-)knast schicke. Und alle die hohe Strafen fordern, fordern nichts anderes als diese Jugendlichen zu Verbrechern auszubilden und das auch noch im Namen der Opfer.
     
  24. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Ob meine Ansicht falsch ist, wird sich erst noch herausstellen...

    Das kann man am besten im Knast nachholen, wo der Jugendliche jedenfalls keine Möglichkeit hat, sich dieser Begleitung und Betreuung zu entziehen und weitere Straftaten zu begehen. Es ist doch ein Witz, das die Polizei in Deutschland nach Zeugen für Gewaltverbrechen sucht, wenn diese dann anschließend um ihr Leben fürchten müssen, weil der schwerkriminelle Jugendliche mit 20 Vorstrafen wegen diverser Gewaltvergehen trotzdem wieder auf Bewährung auf freien Fuß gesetzt wird und dann Zeugen und Opfern nach der Verhandlung noch vor dem Gerichtssaal droht, falls sie ihre Meinung nicht bis zur evt. Berufungsverhandlung "ändern". Da wird doch der Spruch "Sagen Sie ruhig aus, der kann Ihnen hier nichts tun" zur Farce.

    Meiner Meinung nach ist ein rechtzeitiger Schuss vor den Bug das beste Mittel, um einen gehirndegenerierten Schläger wieder auf die richtige Spur zu bringen. Mit der Weichspülmethode, etwa irgendwelchen Sozialstunden in gemeinnützigen Einrichtungen, wird das jedenfalls nix. Da sitzen die Idioten nur ihre Stunden ab (wenn sie denn überhaupt erscheinen), pöbeln die anderen Leute an und behindern deren Arbeit.

    Das mag nicht bei allen so sein. Aber Leute ohne jedes soziale Gewissen erreicht man auf diese Weise nicht. Wenn du denen per Gerichtsurteil auch noch bestätigst, das ein Totschlag und damit ein ausgelöschtes Menschenleben nur 2 Jahre auf Bewährung "wert" ist, bestärkst du sie in ihrer Denkweise auch noch.

    Aber lassen wir sie ruhig laufen, wenn sie wegen eines Handys oder 2,50 € jemanden ins Koma geprügelt haben... Nur wundern wir uns nicht, wenn wir selbst irgendwann in unserem eigenen Blut auf der Straße liegen, weil wir als evt. Nichtraucher leider keine Kippe abdrücken konnten...
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Mai 2011
  25. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Richtig Schröder, Verbrecher brauchen eine richtige Ausbildung und je mehr wir davon haben, desto besser! Also rein in den Knast mit den ganzen jugendlichen Straftätern, die ja bisher alle straffrei ausgehen! :top:
     
  26. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Schröder, die Abschreckwirkung von schärferen Strafen geht doch gegen 0. Bestes Beispiel ist da immer wieder die Todesstrafe in den USA.
    Wenn einer einen abknallen will überlegt er nicht für welche Strafe er es machen würde und ab wann nichtmehr.
    Und eine erzieherische Wirkung hat das Gefängnis sicher auch nicht, das sind keine Kinder mehr, denen du durch Bestrafung beibringen kannst, was sie falsch machen.
     
  27. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Das ist schon richtig, ich hab auch nie von allen gesprochen. Ganz bewusst. ;)

    Bei manchen, ja im Verhältnis sogar vielen sah ich in den 1,5 Jahren, die ich mit an einem Gericht verbracht habe keine, bis wenig Verbesserung.


    @ Gaudloth

    Die Jugendrichter, die ich kenne, wählen gerade bei Ersttätern meist eine "härtere" Strafe, um abzuschrecken. Teilweise hilfts, teilweise nicht.
     
  28. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Richtig! Ausbildung ist ´n gutes Stichwort! Können sie alles im Vollzug nachholen: Schulabschluss, Lehre als Schreiner, Elektriker, Koch etc.. so viele Möglichkeiten. Und wg. Mangel an anderen Freizeitaktivitäten wie dem Zusammenschlagen unschuldiger Passanten um an `n bisserl Geld für Drogen zu kommen (oder einfach nur aus Langeweile) werden diese sogar wahrscheinlicher angenommen, als wenn der Delinquent anschließend wieder auf freien Fuß kommt und sich (mit Alk) und anderen (mit Fäusten und Tritten) weiter die Birne wegknallt!

    Ich will die ja nicht nur irgendwo einbuchten und dann den Schlüssel wegwerfen. Aber im Knast haben die wahrscheinlich das 1. Mal sowas wie einen geregelten Tagesablauf und lernen, was Sinnvolles mit ihrer Zeit anzufangen. Vielleicht erweitern sie trotz der Mauern sogar noch ihren Horizont: Arbeit, etwas selbst erschaffen, kann Spaß machen! Da kann man dann bei entsprechenden Ergebnissen sogar mal zu Recht stolz auf sich sein!

    Weitere Pluspunkt: Die Fahigkeit zu sozialen Kontakten wird gefördert. Beim Mannschaftsport z. B. können sie sich mal nach Regeln so richtig schön auspowern und lernen, etwas im Team zu erreichen.

    Sie können dort auch in Therapie gehen: Die Wahrscheinlichkeit, dass sie etwas von dem mitnehmen ist jedenfalls größer, als draußen. Weil sie wahrscheinlich nicht wieder ins Gefängnis zurück wollen, wenn sie mal für 2-3 Jährchen eingefahren sind.

    Wenn du kriminelle Ausbildung meinst, da können einige Knackis von einem Teil unserer heutigen Jugend noch eher was "lernen" als umgekehrt. Wie man sich selbst vor Gericht zum armen Opfer irgendwelcher widrigen Umstände macht z. B..
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Mai 2011
  29. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.481
    Likes:
    1.247
    Ich weiß nicht recht wohin damit, hier passt es vielleicht ganz gut.
    Ein Beispiel nämlich für Berichterstattung, Meinungen und deren Freiheit, und was so alles an Strafen gefordert wird (2. Kommentar im ersten Artikel) und was kurz drauf sich dann herausstellen kann.
    Nur für den Fall, dass der eine oder andere das nächste Mal vielleicht erstmal nachdenkt, bevor er Rübe-ab schreit.
    Nr. 1 vom 25.5. 7:50
    Einen Tag später..

    Was lernt man: Besser nicht behindert sein. Und keine Seile mit sich rumschleppen (oder Hundeleinen o.ä.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 Mai 2011
  30. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Ich könnte sowieso immer nur schreien, wenn ich das Märchen von der Vielzahl der unbekannten Kindesmißhandler und -mörder höre, denn bei der überwiegenden Mehrheit dieser Verbrechen kommt der Täter aus dem Kreis der Familie, gefolgt von Menschen aus der "gewohnten Umgebung", wie Nachbarschaft, Vereine, Kirche, Schule, etc.
    Ganz weit hinten rangiert dann der aus dem "Busch springende Fremde".