Meine Lieblingsparagrafen, Urteile und sonstiges Gedöns!

Dieses Thema im Forum "Powertalkez" wurde erstellt von Holgy, 19 November 2011.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Liebe Berlinbesucher, lasst euch bloß nicht vor dem Reichstag erwischen oder fotografiert euch davor!

    Berliner Polizei: Urlaubsfotos mit Folgen - Berlin - Tagesspiegel
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. theog

    theog Guest

    das darf doch nicht wahr sein...:nene:
     
  4. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Wenn ich also mit meiner Familie dort bin ist das eine Versammlung :lachweg: Wir sind mehr als 2. Oder gilt das nur wenn wir ein Schild hochhalten und uns damit fotografieren lassen ?
     
  5. theog

    theog Guest

    Sollte der BVB das Finale in berlin erreichen, dann....:D
     
  6. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Eine Vertreiberin von Mehrwegbechern verklagte eine Vertreiberin von Einwegbechern, weil letztere in ihrer Kundenzeitschrift geschrieben hatte, dass das Spiel St. Pauli gegen Schalke sei wegen Mehrweg abgebrochen worden und sogar ein Mehrwegbecher sei das Wurfgeschoss gewesen!

    Das stellt für das Gericht eine "unlautere geschäftliche Handlung dar, die geeignet gewesen sei, den Betrieb der Klägerin zu schädigen. Die Beklagte sei verpflichtet, diese und andere Aussagen zu widerrufen, da ihre Behauptungen in Bezug auf die Mehrwegbecher der Klägerin dazu führen könnten, dass potentielle Kunden Einwegbecher den Mehrwegbechern vorziehen."

    Zitatquelle: OLG Koblenz: Werbeaussage "Spielabbruch wegen Mehrweg" irreführend - Kanzlei Dr. Bahr

    :opa:
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Januar 2014
  7. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Mord wird wohl abgeschafft!

    Was Otto Normalverbraucher schon seit jeher weiß ist nun auch endlich den Juristen aufgefallen: Wer einen umbringt ist ein Mörder. Jetzt soll wohl auch endlich der Paragraf, der zwischen Mord und Totschlag unterscheidet, endlich geändert werden und die doch recht sinnlose Differenzierung zwischen Mord und Totschlag aufheben.

    Es gibt keine andere Straftat, bei der die Beweggründe unmittelbar in die Tatbewertung einfließen. Ob jemand eine S-Bahn besprüht, weil er bunte Bahnen schöner findet, oder weil er einen Zerstörungszwang auslebt, ist zunächst einmal für den Tatbestand der Sachbeschädigung unerheblich.
     
  8. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Offenkundig eben nicht "nun auch endlich", wenn nicht die 1970er noch so gerade als "nun" durchgehen, und ggf. zukünftig schon gar nicht mehr "Mörder". Eher "Menschentöter". Klingt ähnlich befremdlich wie "facility manager" für "Hausmeister", könnte aber in der Rechtsanwendung und Strafzumessung nachvollziehbarer werden.
     
  9. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Problematsich aber auch: Ein "Totschläger" konnte ja auch immer einer sein, der einen (anderen) Humanoiden erschossen hat. Streng genommen also ein "Totschießer" und mitnichten ein "Totschläger" war. Oder ein Totstecher, im Falle dessen, dass er - bzw. sie - das Opfer - wieso eigentlich sächlich? - erstach.

    Sachschaden ohne Schaden aus höheren Beweggründen ab demnächst straffrei? Auch eine Überlegung wert!
     
  10. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    sich am verständnis des ottonornalo zu orientieren, heißt, sich das schwächste glied zur grundlage seiner überlegungen zu machen. :vogel:
     
  11. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Wir sind alle Otto Normalverbraucher! :p
     
  12. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    juristen in diesem fall ausgenommen!
     
  13. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Ist ja letztlich nur eine Formulierungssache. Die grundsätzliche Unterscheidung zwischen Mord und Totschlag macht ja durchaus Sinn. Anstatt dementsprechend anzuklagen wird dann offenbar zunächst mal "offen für alles" angeklagt und das war's. Für die Anwälte war es bei Mord/Totschlags-Verfahren ja schon immer die Hauptaufgabe eine eventuelle Mordanklage auf Totschlag abzuwiegeln.
     
  14. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Ist das ein Outing? :D
     
  15. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    nein, denn ich habe es nie verheimlicht. ;)