Max Eberl

Dieses Thema im Forum "Borussia Mönchengladbach" wurde erstellt von Zerrwerk, 1 November 2010.

  1. Zerrwerk

    Zerrwerk Well-Known Member

    Beiträge:
    1.557
    Likes:
    222
    Mir persönlich hat sich die Fangemeinde derweil schon wieder zu arg auf den Trainer eingeschossen, während die Rolle von Eberl kaum bis gar nicht hinterfragt wird.

    Dabei ist er in Sachen Kaderplanung ja ebenso beteiligt wie auch der Trainer. Als einstiger Jugendkoordinator ist Eberl in seiner neuen Funktion hauptsächlich als großer (möchtegern) Visionär aufgefallen. Kontinuität, Leitplanken etc. alles schön und gut aber am Ende zählen die Taten und nicht das Geschwätz.

    Was ist bisher wirklich und messbar/fühlbar positiv an Eberls Wirken?

    - Im Verein ist es ruhig. Das war in der Herbstkrise 2009 so - das ist es auch nun noch. Doch ist es da evtl. zu ruhig und sind Aussagen, "man würde im Winter keine neuen Spieler brauchen, da man einen ach so guten Kader hat", nicht eher hilflos und stur?

    - Dante wurde noch unter Hans Meyer verpflichtet(?) - bleibt unter der Regie Eberl unter dem Strich genau ein wirklich gelungener Transfer namens Reus. Erschreckend finde ich jedoch, wie sich mit Arango, Bobadilla, Idrissou nun wieder viel zu viele ausgewiesene Egozentriker und Selbstdarsteller im Team befinden. Insua & Sonck Reloaded - sicher haben die Qualität und kosten teuer Geld - aber gebracht hat es nichts und wenn der Karren erst im Dreck steckt (Abstieg) werden sie die ersten sein, die da anderweitig anheuern.

    - Wenn man z.B. mal nach Mainz, Dortmund etc. schielt, empfinde ich die Qualität unserer ach so gelobten Jugend- bzw. Perspektivspieler dann gar nicht mehr so überragend. Jantschke, Bäcker etc. - Bankdrücker, Wissing, Herrmann etc. - Ergänzungsspieler. Aber abgesehen von Reus in der Vorsaison sehe ich da kaum etwas von der Eberlschen Verheißung der enormen Qualität unseres Nachwuchs.

    - Dazu ist mir Eberl in Sachen Transfers zu passiv. In einigen Kommentaren wurde ihm ja eine Art "Vertrauen auf Gott" attestiert - mit Recht! Bailly war letztes Jahr schon massiv auf dem absteigenden Ast, Heimeroth eher ungeliebt - getan hat sich nichts! Auf Schlüsselpositionen wie der Außenverteidigung haben wir mit Levels, Daems zwei liebenswerte aber eher talentfreie Stammkräfte, hochbezahltes Beiwerk wie Jaures und Stalteri aber weit und breit keine Qualität die mal ein Ausrufezeichen setzen könnte. Gleiches gilt für Marx und Bradley - mehr Sieb als Doppel-6. Und wenn es dann auch noch im Sturm zappenduster wird... dann muss eigentlich gehandelt werden (d.h. im Winter massiv nachgebessert werden).
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Nix!!!

    Außer dass er ne Quasselstrippe ist wiese im Buche steht, hat er in meinen Augen noch gar nix bewiesen. Außer dass sein Konzept scheiße ist. Ich habe die böse Vermutung, der hat auch damals schon in den Spielen die Gegner todgequatscht, weil er sich allein mit seinem fußballerischen Talent vielleicht gar nicht so lange in der Bundesliga gehalten hätte... :suspekt:
     
  4. Bökelberger

    Bökelberger Gladbach-Gepeinigter

    Beiträge:
    828
    Likes:
    0
    Gegenüber denjenigen Leuten, die jetzt Eberl massiv wegen der Einkaufspolitik kritisieren, dies auch schon vor der Saison zum Ausdruck gebracht hätten, würde ich nichts sagen. Jedoch im Nachhinein betrachtet - also wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist - empfinde ich so Aussagen eher läbsch. Wer von euch Schlauermeiern wusste denn vor der Saison schon ganz klar, dass der Kader nicht mehr hergibt als der heutige Tabellenstand? Bitte aufstehen und melden. Und dann auch bitte zukünftig vor der Saison schon die ganzen Ausfälle vorhersagend mitteilen.

    Im Übrigen ist die im Doppelpass getroffene Aussage - dass ausschließlich nur in die Offensive investiert wurde - auch falsch. Oder hab ich die anderhalb Millionen für Anderson nur geträumt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 November 2010
  5. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Ja und warum tust dus dann? :rolleyes:

    Ich persönlich habe mich schon seit seiner Verpflichtung immer wieder gefragt, für welche Glanzleistungen er denn eigentlich immer wieder gelobt wurde (kannst du überall nachlesen wenn du willst, ohne dass ich jetzt stolz drauf wäre). Niemand hat Einblicke über seine wirklichen Tätigkeiten, aber viele bescheinigen ihm einen klasse Job. Das ist für mich logisch nicht greifbar, tut mir leid. Ich kann nur das Ergebnis beurteilen, und das ist katastrophal...
     
  6. Bökelberger

    Bökelberger Gladbach-Gepeinigter

    Beiträge:
    828
    Likes:
    0
    Ehe wir hier jetzt Eiertänze veranstalten - denn so empfinde ich solch globale Aussagen - frage ich dich ganz konkret, GGBorusse. Warst du auch schon vor der Saison davon überzeugt, dass mit dem Kader inklusiv der Neuzugänge zumindest das Vorjahresergebnis nicht zu erreichen wäre? Auf diese Frage gibt es nur ein JA oder Nein. Ist eigentlich nicht schwer. Und wenn das hier im Forum tatsächlich auch schon so vor der Saison so geschrieben steht, dann gib mir bitte nen Link dazu. Dann muß ich nicht suchen.
     
  7. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Sei mir bitte nicht bös, aber du kannst nicht einfach was behaupten und dann von mir den Link verlangen, wenn ich sage dasses nicht stimmt. Die Arbeit solltest du nicht auf mich abwälzen... ;)

    Falls du meinst dass doch, dann beweise doch erst mal deine Aussage durch entsprechende Links...

    Um dir aber klar auf disese Frage hier zu antworten: Ja! Einschränkung: Nicht mit diesem Trainer und auch nicht mehr als das Vorjahresergebnis...

    Die Frage hört sich aber in meinen Augen auch anders an als: "Trauen Sie unserem neuen Sportdirektor seinen neuen Job wirklich zu oder ist das alles nur ein weiteres Kapitel in Sachen "Filz" "?
     
  8. Bökelberger

    Bökelberger Gladbach-Gepeinigter

    Beiträge:
    828
    Likes:
    0
    Gut, dann fasse ich mal folgendes zusammen:

    Frontzeck und Eberl sind schuld, dass..

    ... gegen Frankfurt das absolut korrekte Ausgleichstor abgepfiffen wurde.
    ... gegen Wolfsburg ein klares Foulspiel vor dem 0-1 nur zu einem Punkt führte.
    ... gegen denselben Gegner selbst klarste Chancen verdaddelt wurden.
    ... in Hoffenheim dem 1-2 ein klares Foulspiel vorlag.
    ... gegen Bremen selbst 150 prozentige gnadenlos versemmelt wurden.
    ... in Lautern Idrissou selbst aus fünf Metern das leere Tor nicht trifft.
    ... dass Idrissou gegen Pauli für NICHTS vom Platz fliegt.
    ... das De Camargo drei Monate weg vom Fenster war.
    ... dass sich eine komplette Innenverteidigung wochenlang verabschiedet.
    ... dass wir in Sachen Ausfälle mittlerweile ohnehin schon nahezu eine komplette Mannschaft aufstellen können.

    Das alles sind Frontzeck und Eberl schuld.

    Nimm es mir nicht übel, aber das ist mir alles viel zu einfach.

    Wenn man all diese Dinge in seiner Beurteilung der betreffenden Personen noch nicht mal erwähnt,
    ist das in meinen Augen schlichtweg unfair und wohl auch eine persönliche Voreingenommenheit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 November 2010
  9. HansWurst

    HansWurst Active Member

    Beiträge:
    564
    Likes:
    0
    Muss man sich dann anschließend von einer Durchschnittstruppe so abschlachten lassen?<o:p></o:p>
    Kann ich nicht beurteilen.<o:p></o:p>


    Tja, da würde ich dann bei chronischer Abschlussschwäche mal das Personal tauschen, denn Idrissou und Bobadilla sind wohl eher unterstes Bundesliganiveau. Aber nein, der Mo ist Weltklasse (bislang nur bei Topvereinen aktiv, siehe Duisburg, Hannover, Wehen, Freiburg) und der Raul ein kommender argentinischer Nationalstürmer. <o:p></o:p>

    In der Summe wurde das Spiel sicher nicht vom Schiri entschieden, sondern von 2 (berechtigten) roten Karten, kombiniert mit dem üblichen Abwehrhühnerhaufen.<o:p></o:p>

    Ja ja, die Stürmer stellen sich wohl inzwischen selber auf, anders kann ich diese sture Festhalten an unseren Versagern im Sturm nicht deuten.<o:p></o:p>

    Nein, es liegt eindeutig daran, dass der Stümper immer wieder spielt. Und das hat dann der Trainer zu verantworten.<o:p></o:p>
    .
    Also bei den Dingern, die der bislang versemmelt hat, sehe ich hier keinen Ansatz, wie wir mit ihm hätten erfolgreicher spielen sollen. <o:p></o:p>

    .

    Okay, Dante ist sicherlich ein wichtiger Spieler in der IV, muss man sich trotzdem immer wieder so abschlachten lassen?<o:p></o:p>
    .

    Mittlerweile habe ich den Eindruck, dass wir so ca. 20 Stammspieler haben. Es fehlen in der Frontzeck’schen Stammformation Dante, Brouwers und Arrango. <o:p></o:p>
     
  10. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Also Bökelberger, ich nehm es dir erstens nicht übel und gönn dir auch zweitens deine Meinung... ;)

    Ich habe grundsätzlich genausoviel greifbare Parameter wie du in meiner Beurteilung der Entscheidungsträger und mache es mir ebenfalls nicht einfach. Diese Parameter habe ich auch schon in diversen Beiträgen aufgezeigt. Dass ich das natürlich nicht in jedem Beitrag tue, ist doch verständlich. Was meinst du wie lang die Dinger würden, wenn ich an jeden Beitrag auch alle meine Gründe hänge, warum ich den Beiden das alles nicht zutraue... ;)

    Deine (rein subjektive, denn die Fakten wie Tabellenplatz, Punkte- und Torverhältnis, andere statistische Daten wie %Ballbesitz, gewonnene Zweikämpfe und noch viele mehr) Beurteilung ist eben eher positiv (ich erinnere mich, dass sie das bei Ziege ebenfalls war), meine eben eher negativ. Aktuell belegt durch diverse Fakten (wie oben bereits erwähnt), seinerzeit begründet durch ein ganz ganz komisches Gefühl. Und ich begründe dir das auch gerne nochmal, damit du nicht zuviel suchen musst:

    Meine Ansicht damals war, dass Eberl nur aus dem Hut gezaubert wurde, um dem Präsidenten einen neuerlichen Schutzschild gegen die "Meute" zu bieten. Hätte Königs damals nicht diesen Coup gelandet, wäre er längst weg vom Fenster gewesen. Eine Ausbildung, die Eberl befähigt, einen Bundesligaverein sportlich zu leiten oder zumindest eine versierte Person in diesem Bereich, die ihn an diese Aufgaben hätte heranführen können, gibt es nicht (und komm mir bitte nicht mit seinem "Studium". Damit ist der in der Lage ein Sporthotel in den Alpen zu leiten, aber keinen Bundesliga-Club). Für mich 2 glasklare Minuspunkte. Dann hat er überhaupt noch kein vernünftiges Netzwerk aufgebaut, das man als Sportdirektor eigentlich haben sollte. Sonst passiert das so wie uns allen, die z.B. irgendwas für doppelt soviel Geld im Laden kaufen, weil sie sich mit dem Internet nicht auskennen...

    Und dieser "Grünschnabel" (das ist nur auf seinen Anfängerstatus bezogen) will uns mit einem vollkommen starren und übertheoretisierten 500-Seiten-Konzept aus der Patsche helfen? Indem er uns nach Niederlagen Woche für Woche schwindelig redet?

    Und dieser Neuling (natürlich mit Stallgeruch, was denn sonst. Borussen sind halt die Besten und Leistungsfähigsten Mitarbeiter die es gibt. Da kann jeder jeden Job perfekt.) verpflichtet einen Trainer, dessen Leistungsnachweis für seine schwierige Aufgabe bei uns im Prinzip 2 Abstiege waren und dem ebenfalls Stallgeruch anhaftet? Dessen Ruf als sturer Bock und unflexibler (Nicht-)Taktiker ihm schon weit vorausgeeilt sind?

    Und jetzt kommt ein Punkt für den ich ebenfalls nichts kann: Ich mag solche Menschen nicht. Er hat mir meine Meinung auch schon mehrfach bestätigt, indem er wie ein sturer Bock an seiner Verlierer-Taktik festhält wie ein Ertrinkender an einer Rettungsleine, ewig den Gegner stark redet (mir scheint er spielt 17mal die Saison gegen die spielstärkste Mannschaft der Liga), und auch so eigentlich immer nur völlig emotionslos und berechnend unterwegs ist. Wie kann ein solcher Mensch der Mannschaft Siegermenthalität einhauchen? Ich schlafe jedes Mal bei seinen Pressekonferenzen ein. Wenn der Mannschaft das bei seinen Ansprachen genauso geht dann "Nacht Mattes"...

    P.S.: Ich hoffe das sind genug Punkte für dich, eine Ansicht, wie ich sie vertrete, zumindestens nachzuvollziehen... ;)
     
  11. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.059
    Likes:
    2.100
    <?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:eek:ffice:eek:ffice" /><o:p></o:p>
    Torwart: Heimeroth/Bailly
    Heimeroth an den ersten 5 Spieltagen ok.
    Danach Bailly mit viel Licht und Schatten. Auf der Linie stark aber bei Weitschüssen (z.B. Salihovic, Badstuber, Pinto usw.) sehr anfällig.
    Er hat uns auch einige Punkte gerettet aber war auch nicht so souverän wie in der vorherigen Saison. Er ist noch relativ jung und wird sich stablisieren, hoffe ich.

    Diese Hoffnung hat sich nicht bestätigt!

    <o:p></o:p>
    Abwehr: Levels/Brouwers/ Dante/Daems
    Mit 60 Gegentoren Liga 16ter.
    Levels kämpft und gibt alles für Borussia. Er verursacht allerdings zu viele Foulspiele und seine Flanken sind auch nicht das Wahre – trotzdem eine positive Erscheinung.
    <o:p></o:p>
    Brouwers, 8 Tore brachten Ihn zwar in den Blickwinkel der holländischen Nationalmannschaft aber in der Defensive bringt er nicht die nötige Sicherheit.
    <o:p></o:p>
    Dante, ein „Bekloppter“ im positiven Sinne und Rückhalt der Mannschaft.
    <o:p></o:p>
    Daems, Kapitain, mehr allerdings auch nicht. Schwache Saison gespielt, nach vorne kommt gar nichts und hinten anfällig aber alternativlos.

    Das kann man auch so stehen lassen!

    <o:p></o:p>
    Defensives Mittelfeld: Bradley, Marx, Meeuwis
    Viel Laufaufwand mit wenig Konstruktiven. Etliche Gegentore durch Schüsse aus der zweiten Reihe. Nach vorne zuviele Ungenauigkeiten.

    Dito!

    <o:p></o:p>
    Offensives Mittelfeld: Arango, Matmour, Reus.
    1.Saison für Arango geht soweit in Ordnung, da muss allerdings trotzdem noch mehr kommen. Vielleicht spielt er aber auch auf der falschen Position. Anstatt halblinks/links würde er besser auf die 10ner Position passen. Allerdings gibbet diese Position bei Borussia nicht.
    <o:p></o:p>
    Matmour, schnell, verdribbelstark, ungefährlich und mit wenig Übersicht.
    <o:p></o:p>
    Reus – hoffe er kann diese konstante Form auch im 2ten Jahr bestätigen.

    Auch da sind meine Hoffnungen bisher nicht eingetreten!

    <o:p></o:p>
    Sturm: Colautti, Bobadilla, Friend
    Colautti nach erfreulichem Beginn das übliche. Bemüht aber ohne Torgefahr.
    Friend wie immer hoch anspielbar, schirmt die Bälle gut ab, Torgefahr überschaulich.
    Bobadilla, Torausbeute und Ruhe vor dem Tor schwach! Aber immer unterwegs, auswärts meist auf sich alleine gestellt beschäftigt er die gegnerische Abwehr im Alleingang.
    Wenn die Kaltschnäuzigkeit zurückkommt, die er in der Schweiz ja hatte, haben wir da einen Topmann für den Sturm.

    Auch da scheinen meine Hoffnungen gegen 0 zu tendieren!


    <o:p></o:p>
    Blick nach vorne:
    Mit de Camargo und Anderson stehen 2 „gestandene Profis“ als Neuzugänge fest.
    Die Saisonvorbereitung in Sachen Transfer ist somit laut Eberl abgeschlossen.
    Da fehlt noch was - Linksverteiliger und ein 6er mit Ausstrahlung.

    Genau da drücht der Schuh immer noch.

    Das schwarze habe ich bereits am 9.Mai geschrieben, den ganzen Beitrag findest Du hier:

    http://www.soccer-fans.de/borussia-moenchengladbach/36291-saisonfazit-2009-10-a.html

    Ich fühle mich da leider bestätigt!<!-- google_ad_section_end -->
     
  12. Bökelberger

    Bökelberger Gladbach-Gepeinigter

    Beiträge:
    828
    Likes:
    0
    Nachvollziehen vielleicht, aber das Meiste teile ich halt nicht. Macht ja auch nix, GGBorusse.

    Übrigens, wie heisst der Manager nochmal von Mainz? War das nicht irgendwann auch mal ein Greenhorne? Und waren nicht selbst die gestandesten Manager dieser Welt irgendwann mal ein Greenhorne?

    Und was uns Königs betrifft nur so viel: Seit Bonhof mit im Präsidium sitzt und Königs sich nicht mehr in die sportlichen Dinge einmischt, hab ich keine Probleme mehr mit dem.

    @Hans Wurst,

    sei mir nicht bös, wenn ich auf dein Post nicht antworte.

    Ich mag diese Art von Postingfledderei nicht sonderlich.

    Da kommen bei mir nur unschöne Gedanken auf und ich bin froh, dass das lange vorbei ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 November 2010
  13. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Hat der Manager von Mainz nicht zumindest eine fundierte Bankkaufmanns-Ausbildung? Der kam direkt aus dem Geschäftsleben. Dass der sich in seine Aufgabe erst ehrenamtlich nebenberuflich, dann viel später dann irgendwann hauptberuflich ausgeübt hat, bietet ihm eine komplett andere Voraussetzung für diesen Job als Eberl dies je hatte. Heidel ist mit seiner fundierten Ausbildung aus der Wirtschaft kommend in diesen Job hereingewachsen, Eberl ist als fußballerisches Arbeitstier von Königs in diesen Job hineingestoßen worden (direkt nachdem er mit dem Neuling Ziege zuvor schon mal gescheitert ist). Dass dies nun etwas ganz anderes ist als seine ehemalige Aufgabe als Jugendkoordinator, kann man sich vielleicht gut vorstellen...

    Zu Königs: Ich muss ja zugeben, dass ich mich seinerzeit auch in Teilen darüber gefreut habe, als endlich unser Präsidium auf 3 Mann aufgestockt wurde und mit Rainer Bonhof als Fizepräsident besetzt wurde. Allerdings hatte ich ebenfalls bereits damals das Gefühl, dass in Rainer Bonhof einzig ein weiterer Schutzschild für Königs installiert wurde, obwohl ich die Hoffnung hatte, dass uns zumindest seine Erfahrungen als Scout ein bisschen weiterhelfen würden. Aber auch das war ja eher nix. Außerdem bin ich mir bis heute uneins darin, wieviel der erstens wirklich zu sagen hat, und zweitens ob seine Entscheidungen, die er vielleicht treffen darf, uns wirklich weiterhelfen, denn als Trainer hat er schon einmal unsere Geschicke geleitet und ist dabei richtig unsanft auf die Nase gefallen...

    Aber wie schon gesagt, das sind alles Dinge, die wir für uns selber mehr oder weniger subjektiv beurteilen müssen, nur werde ich mittlerweile das Gefühl nicht los, dass Königs eine Truppe aus Versagern um sich geschart hat, wovon er der große Zampano ist... ;)
     
  14. Bökelberger

    Bökelberger Gladbach-Gepeinigter

    Beiträge:
    828
    Likes:
    0
    Kann und darf man alles so sehen, GGBorusse. Bis auf deinen Hinweis mit Bonhof. Dass ist erstens keine Marionette und der war auch damals nicht schuld am Abstieg, auch wenn ihm viele dafür die Schuld gegeben haben. Im Gegenteil, Bonhof war es, der seinerzeit mit ganz kleinem Geld die Grundlage dafür legte, dass es zwei Jahre später wieder nach oben ging. Mit glänzenden Transfers wie bsw. van Lent, Korzynietz, Nielsen, Kluge usw. Damals war der Verein sozusagen mausetot, weil man Rüssman hat alleine Rechnen lassen, was der nachgewiesener Weise nie konnte. Dies ist zwar keine populistische Meinung, bleibt aber nichts desto Trotz ein Fakt. Mal ganz abgesehen davon, dass wir ohne Bonhof jetzt wahrscheinlich schon ein halbes Dutzend Trainerwechsel mehr in unserer Bilanz stehen hätten. Und eines dürfte ebenfalls ziemlich unstrittig sein. Borussias Aussendarstellung unterscheidet sich diametral von der, wo Königs allein das Sagen hatte. Also lass mir bitte Bonhof in Ruhe.
     
  15. luckie

    luckie Active Member

    Beiträge:
    322
    Likes:
    0
    Bonhof würde eingesetzt, als massiv mehr sportliche Kompetenz im Vorstand gefordert würde. Kann GGBorussen Gedanken nachvollziehen für mich ist er auch nur eine Marionette. Königs wird weiter die Entscheidungen treffen, nur das sich die sportliche Leitung durch Rentenverträge abgesichert hat und dieses mal die Jansen Mio nicht mehr auf dem Konto liegen, die unsinnigen vorzeitigen Verträgsverlängerungen von Marx, Daems dazu noch 6 weitere mit Ü30 nächstes Jahr den Etat weiter einschränken. Ein Wechsel der sportlichen Führung und Umstrukturierung des Kader wird diesemal kaufmännisch weh tun. Sonst gibt es keine Erklärung warum bei 14 Punkten aus den letzten 17 Spielen nicht gehandelt wird. Bin mal gespannt was passieren wird wenn wir nach dem Bayernspiel bei 11 Punkten und damit dort stehen wie zur Hinrunde unter Meyer, trotz den verbrannten Jansen Millionen und kein bzw wenig Geld auf der Bank - Jantscker konnte nicht gekauft werden und man nah dann notgedrungen Mo, nachdem die Friend Ablöse klar war. Eine IHK Ausbildung zum Sportfachwirt reicht einfach meisten nicht, um als Neuling mal eben einen Etat von über 30 Mio verantwortlich zu übernehmen, Führungsqualitäten zu entwickeln um mit dem Personal umzugehen - zum Beispiel aussortieren der Spieler über den Berater und keine persönliches mit dem Spieler. Es fehlt an Struktur in der Mannschaft - LV 30 Ü30 Spieler, DM 2 Ü30 Spieler, LM 2 Ü30 Spieler. Verleihgeschäft zur schnelleren Entwicklung der Talente, wie es mitlerweile in der Liga üblich ist - NullkommaNull bei den Feldspielern, Abfindungskönig der Bundesliga durch schwachsinniges öffentliches aussortieren, Marin Millionen in 1,5 Jahren alleine an Ablöse und Gehalt bei Arango verbraten, ohne die Chance eine Ablöse zubekommen, die nur annährend das reinspielt und ebensowenig mit einer Zielsetzung durch die Verpflichtung andersweitig Gelder einzuspielen (UEFA-Cup z.B mit dieser Investion zu erreichen)
    Diese Dinge habe ich schon lange angesprochen, nur damit du nicht kommst, dass hätte keine sehen können.
    Meine Noten
    Verkaufen 6 Marin hätte auch meine Oma verkaufen können 11Spieler zu einem unsinnigen Zeitpunkt aussortiert,Gohouri (der vor seiner Verletzung Stammspieler war), Stalteri, Colibally, Rössler, Ndjeng,Callsen-Bracker,Alberman,Svärd,Touma,Van den Bergh, Voigt . Stalteri im Winter trotz Angebotes nicht abgegeben, Gohouri 1,5 Mio Angebot abgelehnt, stattdessen Abfindung.
    strukturelle Entwicklung 5 z.B weder Daems, noch Marx wären in einem Top 7 Team gesetzt und dahin sollte man als Manager doch wollen, beide werden in ihrem Leistungsvermögen nachlassen aufgrund des Alters, Kadergröße inc U23 größer als bei Verein die international spielen, Verleihgeschäft Null, Neuville mit 34, satt 2ook Einahmen von Duisburg 2,2 Mio an Gehalt verpulvert.
    Einkauf 4- keine Überlegung welche Ablöse Entwicklung der Spieler nimmt, zwei Spieler (Reuss und Dante) die man mit Gewinn verkaufen kann, getreu dem Motto wir können uns keine Stars leisten, wir müssen sie machen - Watzke BVB beides U25 Spieler :) Ablöse,Provisionen, Handgeld bei Spieler ohne die Chance Gelder wieder rein zu spielen Arango, Mo, de Camargo, Marx, Meeuwis, Stalteri..
    Scouting 4-
    Wir leider teilweise übergangen - Boba. Immer noch länderweise durchgeführt. Erfolgreiche Vereine haben sich da auch schon umgestellt. Programme wo man Spieler weltweit nach 20 Kriterien selektieren kann, innerhalb von 24 h DVD Material erhält und dann gezielt die Spieler beobachten
    Vertragsverhandlungen 5+ Gute bei einem Herrman, aber Frontzeck, Daems, Reus, Dante, Marx ohne Grund oder Druck die Verträge verlängert mit teilweise deftigen Gehaltserhöhungen und unsinnige länge der Verträge - Daems, Frontzeck, Marx
    Als wir zur Fohlenelf aufgestiegen sind waren vorher die Strukturen in der Führungsebene schon absolut Top und damit ist auch klar warum unsere jetzige sportliche Leitung nicht mit der Fohlenelf in Verbindung gebraucht werden kann.

    erster hauptamtlicher Manager in der Bundesliga
    Trainer Assitent von Herberger und an der Sporthochschule Köln Dozent
    Konditionstrainer Sporthochschule Köln Dozent

    und heute leider nur im Bereich der nicht mit dem Sport zu schaffen hat.:hammer2:
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 November 2010
  16. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Also ihr könnt mich ja alle kaputthauen, aber in luckies Beitrag entdecke ich jede Menge mehr Fakten! als in dem von Bökelberger... ;)

    Von daher danke für diesen Beitrag, mit dem ich absolut konform gehe!!!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2 November 2010
  17. Bökelberger

    Bökelberger Gladbach-Gepeinigter

    Beiträge:
    828
    Likes:
    0
    Das ist klar. Was man gerne sehen möchte, sieht man auch schneller.

    Ich könnte mir jetzt ja die Arbeit machen und es so machen wie manch ein Postingzerfledderer Punkt für Punkt auf luckies Post antworten. Aber das bringt nichts. Mir hat es schon gereicht, wo er die - in deinen Augen wohl auch als Fakt anzusehenen anderthalb Millionen für Gohouri aufgelistet hat. Gibt es dazu wenigstens auch ne halbwegs unfallfreie Quelle?

    Mal abgesehen davon, dass man Eberl mal ganz gewiss nicht die Vertragsverlängerung von Dante vorwerfen kann. Das ist Mumpitz in Vollendung. Wahrscheinlich beschweren sich jetzt auch genau diese Leute, dass Eberl jetzt mit Reus über eine vorzeitige Vertragsverlängerung spricht. Nein, es ist so schrecklich schön einfach, wenn man im Nachhinein schon immer alles besser weiss. Steckt euch doch die Nadel für hervorragende Weissagungen in der Rückschau an.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 November 2010
  18. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Die Frage nach den Quellen hab ich ehrlich gesagt wirklich vermisst...

    Das mach ich dann auch gleich mal:

    Hast du eine Quelle dafür, dass Rüssmann nicht rechnen kann? Bitte direkt eine dafür, dass Bonhof keine Marionette ist und auch eine, dass er den Abstieg seinerzeit nicht verschuldet hat. Und auch bitte, mit wieviel kleinem Geld der die Grundlage (bitte auch dafür Quellen, wenn du schon einmal dabei bist) dafür gelegt hat, dass es seitdem wieder aufwärts (hast du das wirklich ernst gemeint, dann bitte auch hierfür ne Quelle) geht. Da ich gerade Quellwasser getrunken habe möchte ich dich bitten, weils ja bestimmt nicht allzu schwer sein dürfte, ebenfalls eine Quelle dafür aufzuführen, wo belegt ist, dass wir damals unter Rüssmann mausetot waren. Zuguterletzt hätte ich dann gern noch die Quelle die besagt, dass wir ohne Bonhof jetzt wahrscheinlich ein halbes Dutzend Trainer mehr in unserer Bilanz hätten. Und wo du eine Besserung der Außendarstellung siehst, kann ich wirklich, auch bei größter Mühe nicht, erkennen...

    So, abschließend komme ich zu dem Urteil, dass dein Beitrag zwar ein ganzes Mal das schöne Wörtchen "Fakt" enthält, aber ansonsten eine Subjektivität die nächste jagt. Das ist bei luckies Beitrag nicht der Fall. Da stehen konkrete Dinge. Warum du soetwas als "sich einfach machen" bezeichnest, um dann mit einem solchen Beitrag zu kontern, auch das dringt nicht bis zu meinem Verstands-Zentrum vor...

    So, und hier des Zusammenhangs wegen nochmal den Beitrag von dir, den ich die ganze Zeit über meine:

    ;)
     
  19. luckie

    luckie Active Member

    Beiträge:
    322
    Likes:
    0
    Quelle werde ich natürlich nicht öffentlich schreiben, aber der Verein war Wolverhampton Wanderers und ohne zu Wissen, daß sie nah genug an den Verhandlungen beteiligt war würde ich es wohl kaum schreiben. Ebenso vom Angebot an Stalteri in der Winterpause.
    Auch die Vertragsverlängerung bei Verträge welche bis 2013 liefen und die damit erhöhten Zahlungen im Millionenbereich sind vernüftig ? Komisch das da die Millionen hingehen statt in die Verbesserung der Mannschaft, um die Ziele zu erreichen unter denen Dante oder Reus dann auch länger als ein Jahr bei Borussia bleiben. Hat Dante nicht das mitspielen um die EC Plätze gefordert, damit er länger bei Borussia bleibt ? Erreichen wir dies ? Oder nimmt er jetzt nur für ein Jahr das Geld mit ? Was hat sich positive für Borussia verändert ? Bei Reus kann man es vielleicht noch begründen, da die Differenz Gehalt zur Leistung zu groß ist, aber beim 3 Mio Mann Dante ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 November 2010
  20. Bökelberger

    Bökelberger Gladbach-Gepeinigter

    Beiträge:
    828
    Likes:
    0
    Wenn du die schon nicht sehen willst, dann hat eine weitere Diskussion eh keinen großen Zweck mehr. Ich will dir mal was sagen: Es gab Zeiten, da hat mich die Aussendarstellung unseres Vereins regelrecht angeekelt. Zu Zeiten, wo ein Möchtegernmanager meinte, den Leuten hier keinen 10. Platz mehr verkaufen zu können. Und wo Gernegroß Königs in nahezu jedem Fernsehinterview, welche er damals wirklich in mehr als ausreichender Anzahl wahrnahm, den Verein regelrecht als Lachnummer repräsentierte. Gottlob ist das alles vorbei.

    Und ganz nebenbei ist es schon ein Unterschied, wenn jemand schreibt, Bonhof wäre keine Marionette, weil sich seit seiner Installation ins Präsidium die Aussendarstellung des Vereins sehr deutlich geändert hat, oder ob jemand in geheimnisvoller Weise vermeintliche Fakten wie ein Angebot von 1,5 Millionen € für Gohouri mitteilt. Diesen Unterschied erkennt man freilich nur, wenn man ihn auch erkennen mag. Und du magst jetzt offensichtlich nicht. No problem.
     
  21. luckie

    luckie Active Member

    Beiträge:
    322
    Likes:
    0
    Woher willst du wissen, daß die Außendarstellung von Bonhof inziniert ist und nicht von der Presseabteilung, die mitlerweil auf 8 Mann aufgestockt würde. Wenn du schon Quellen anforderst liefere sie bitte. Sonst lassen es Bonhoff als den Public Relation Man of Borussia darzustellen, das Entscheidungen von ihm in díesen Bereich kommen wird sich ein Aretz sicherlich verwehren.
     
  22. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Hast recht! Hat keinen Zweck, wenn dir immer noch nicht auffällt, dass mit jedem Spiel schönere Floskeln abgedroschen werden, die in sich noch nicht einmal stimmig sind. Momentan reden sich unsere Verantwortlichen um Kopf und Kragen. Natürlich erkennt das auch nur jemand, der das erkennen will. Oder kann. Du willst oder kannst scheinbar nicht. No Problem... ;)
     
  23. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975

    Ahso, dann hat der Heidel mit seiner Bankaufmannsausbildung sein Netzwerk bei seinen Schalterkolleginnnen und -kollegen Uschi, Kurt und Gregor angefangen.

    Ich halte eigentlich nichts von solchen Quervergleichen, mit denen im Vergleich sich darum bemüht wird, die eigene Position nicht allzu schlecht erscheinen zu lassen (ich weiß: der Vergleich kam von Bökleberger), aber wenn man sich mit einem solchen Vergleich auseinander setzt, dann sollte man es konsequent tun.

    Und da iss dann der Bankkaufmann Heidel, der vielleicht ma unter-oberklassig Fuppes gespielt hat und das große Jodeldiplom an der Bankerschule gemacht hat, und dann iss auf der anderen Seite der Eberl-Max, der ein Studium absolviert hat und Profifußballer war.

    Meine Frage an Dich: Wer hat die besseren Voraussetzungen, wenn man beide am selben Tag auf den Managerstuhl setzt?

    Ich mag ja irgendwie noch nachzuvollziehen, dass die Gesetze des Profifußballs Frontzeck auf die Seite spülen; bei Eberl aber sehe ich überhaupt nix, was man ihm vorwerfen könnte, schon gar nicht die Tatsache, dass er vergleichsweise kurz im Geschäft ist. Natürlich musser lernen, aber Uli Hoeness stand nun einmal gerade nicht zur Verfügung und der dicke Calli mußte seinerzeit für'n Halbmarathon trainieren.

    Sachma:

    Was hältst Du denn, so im nicht wünschenwerten Vergleich, z.B. von den Herren Nerlinger und Reinhardt?
     
  24. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Ohne grosse Meinung zu Eberl eine Anmerkung zu Heidel: Die Besonderheit bei Heidel ist doch eher nicht seine Ausbildung zum Bankkaufmann, sondern, dass er sein Amt ueber ein Jahrzehnt lang ehrenamtlich ausgeuebt hat. Ausserdem durfte er dabei ja auch lange genug mit (vermutlich) kleinem Geld unbemerkt in der 2. Liga so vor sich hin heideln, was natuerlich ein echter Vorteil ist, wenn man den Job erst noch lernen muss.
     
  25. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Genau das Detti. So ähnlich hab ich ja auch schon in meinem Beitrag geschrieben. Hätte aber dann nicht wirklich in Ichsachmas Argumentationskette gepasst... ;)

    @Ichsachma: Der Ziege war auch bis zuletzt unangreifbar. Und dann, als er weg war, hat er auf einmal Scheiße fabriziert und jeder hat draufgehauen? Mir ist es zu einfach, nur deshalb zu sagen, die würden einen klasse Job erledigen (wer kann denn wirklich deren Leistung beurteilen? Ich nicht, ich sehe nur die Ergebnisse dieser Leistung, und die sind absolut nicht akzeptabel), nur weil sie gerade Angestellte Borussias sind, um dann aber sofort draufzuhauen, sobald die uns den Rücken kehren...

    Konkret: Eberl war ein mittelmäßiger 2.-Liga Kicker, der immer geschuftet hat wie ein Tier. Der hat sich jede noch so kleine Leistung hart erarbeiten müssen. Was befähigt gerade ihn dazu, einen Bundesligisten, der sich gerade auch noch in einer sehr schwierigen Situation befindet, als Neuling aus der Patsche zu retten, was schon gestandenere "Manager" nicht zu schaffen in der Lage waren?

    Ich mein jetzt außer dass der Königs sich kaputt lachen würde, wenn Mäxchen Eberl bei ihm auf der Matte stünde und Geld für nötige Verstärkungen fordert...
     
  26. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Diese Frage steht selbstverständlich vor JEDER Personalentscheidung und ich kann sie Dir nicht beantworten.

    Ich kann Dir allerdings auch nicht beantworten, was bei dem jeweiligen Beginn der Managerlaufbahn für Klaus Allofs, Uli Hoeness, Christian Heidel & Kollegen gesprochen hat. Ich sehe bei denen nur eins:

    Die durften langfristig ran und wurden nicht beim ersten scharfen Wind gesäbelt.

    Im Übrigen sprach für Eberls Engagement das, was mir jetzt neben seinen bereits genannten Grundqualifikationen (Ex-Profi + Studium) eingefallen ist:

    Er hat sich als Jugendkoordinator stark präsentiert, hat die hindümpelnde Jugendabteilung der Borussia zumindest dazu gebracht, Spieler wie Jansen, Compper und Marin auszuspucken. Mir fällt vor denen auf Jahre, wenn nicht gleich Jahrzehnte, kein Spieler aus der Jugendabteilung Borussias mehr ein (ggf. noch Effe, wenngleich ich meine, dass der vor seiner ersten Station frühestens im alten A-Jugend-Jahrgang aus Hamburg gekommen war), der in der Liga und auch international derartig eingeschlagen hätte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 November 2010
  27. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Dettis Beitrag passt EXAKT in meine Argumentationskette:

    Heidel konnte (unbeobachtet) lange vor sich hinheideln. Dass Eberl mehr beobachtet wird, kann ihm nun nicht zur Last fallen.

    Und Ehrenamtlichkeit mag zwar eine Rolle spielen, weil Heidel nicht auf den FSV angewiesen gewesen wäre, wenn es schief gegangen wäre - aber man stelle sich vor, in Gladbach würde man als Manager einen Ehrenamtlichen beschäftigen.

    Da lach' ich mich doch schlapp, denn da weiß ich, was alle von Euch schrieben würden:

    Provinziell.

    (Für einen Traditionsverein) nicht würdig.

    Könnenwa uns auf so einem Posten nicht wenigstens mal Kompetenz leisten?

    Da muß doch jemand hin, der das Geschäft kennt, am besten selbst Profi war.

    Ein besonders kluger würde bestimmt sagen:

    Mensch, wir haben da so einen, der sogar studiert hat, unsere Jugendabteilung aufgefrischt hat, warum nicht den?

    Ein anderer hat übrigens (vor Eberl) dazu schon mal gesagt: Bei den Kölner Haien ist einer am Ruder, der in stürmischen Zeiten das Ruder fest hält. Da es sich um Filigrantechniker Eichin handelt, kann man durchaus erkennen, dass jemand, der mittlerweile ein gefühltes Jahrzehnt am Ruder ist, das Schiff im viel schwierigeren Fahrwasser DEL halten kann, obwohl man ihm das nach knapp 2 Jahren wohl auch nicht zugetraut hätte.
     
  28. Bökelberger

    Bökelberger Gladbach-Gepeinigter

    Beiträge:
    828
    Likes:
    0
    Interessant. Heidel wird also bei einigen hautsächlich deshalb kompetenter geführt,
    weil er ne zeitlang ehrenamtlich gearbeitet hat.

    Das ist natürlich ein Argument. :hammer2:

    Darüber hinaus gibt es Leute, die seit gefühlten Jahrzehnten nahezu auf alles draufhauen, was bei Borussia das Sagen hat, wenn sich Mißerfolg einstellt. Einschließlich der Trainer natürlich. Sach mal GGBorusse, kommt dir das nicht langsam selbst komisch vor, dass bei Borussia angeblich immer nur Pappnasen rumlaufen sollen? Welchen Trainer der letzten 10 Jahre hast du beispielsweise mal konsequent verteidigt, auch wenn es schlecht lief? Welche Leute aus der Führungsetage, wenn es schlecht lief?

    Ich bekenne mich dazu, dass ich entschiedener Gegner von Pappnasen-Pander war und auch Königs jahrelang massiv kritisiert habe. Dass heisst aber nicht, dass man bei Mißerfolg immer mit dem gleichen Reflex reagieren muß. Wer beispielsweise nicht erkennen mag, dass sich Borussias Aussendarstellung im Vergleich zu den Jahren der Alleinherrschaft von Königs oder gar unter Möchtegernmanager Pander erheblich verbessert hat, der scheint bei Mißerfolgt wohl grundsätzlich auf alles draufzuhauen. Egal wie die Personen auch heissen mögen. Es gibt jetzt sogar Leute, die suchen selbst bei der Vertragsverlängerung von Reus schon die Haare in der Suppe. (Du bist hier nicht gemeint.) Mit Verlaub, solch ein
    Schlaumeier-Verhalten widert mich mittlerweile regelrecht an.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 November 2010
  29. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    @Ichsachma:

    Och komm. Dass Eberl nicht lange genug heideln konnte dürfen wir ihm nicht zur Last legen? Wieso hat man dann nicht direkt die Putzfrau als Sportdirektorin eingestellt? Wenns schief gelaufen wäre hätt man ihr keinen Vorwurf machen können. Und man hätte Geld gespart. Also eigentlich nur Vorteile. Also warum hat man nicht? :staun:

    Wir sind ein Profi-Verein. Da sollten auch Profis ihren Job tun. Wir sind allerdings dazu mutiert, halbweisen Altborussen in jeder nur erdenklichen Form Asyl zu geben. Wo sie sich ein 2. Standbein aufbauen können. Zeit zu lernen geben wir denen ebenfalls. Mann kann ja schließlich seinen Job nicht sofort perfekt beherrschen und gerade in der Anfangsphase sind Fehler doch immer zu verzeihen. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen... rarara...

    Tut mir leid: Wir sollten keine Ausbildungsstätte ohne Ausbildungskräfte für autodidaktische Altborussen abgeben! Das ist meine Meinung zu der ganzen Problematik. Vorher wird sich auch nix ändern...

    @Bökelberger: Ich weiß nicht was du da erkennst. Hast du eine Brille auf? Ich jedenfalls erkenne nix...

    P.S.: Und die Konstante im Verein kennst du so gut wie ich. Nur weil du dich inzwischen in ihn verliebt hast, ist er nicht besser geworden. Und deshalb werde ich auch nicht aufhören, die Missstände im Verein anzuprangern. Ich höre genug aus seinem Umfeld um sagen zu können, dass der sich keinen Deut geändert hat...
     
  30. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Die Außendarstellung hat sich verbessert, keine Frage. Mit dem Präsidium bin ich soweit jetzt auch zufrieden, die nehmen sich nicht zu wichtig, man hört und sieht nichts. Wenn jetzt nach 10 Jahren sportlich mal eine Entwicklung in die richtige Richtung zu sehen wäre, wäre ja auch alles in Butter, ist es aber nicht.

    Die Entwicklung geht in die falsche Richtung.

    Schau Dir mal den Club an, die machen bewusst Schulden um die Mannschaft sportlich zu verstärken: http://www.soccer-fans.de/1-fc-nuernberg/39391-club-macht-5-3-millionen-verlust.html

    Die stehen bereits 9 Punkte vor uns, und haben 16 Tore in 10 Spielen weniger kassiert. Der Plan scheint aufzugehen, während die nun einen erheblich größeren Anteil vom TV Geld bekommen als wir (da tabellenplatzabhängig bezahlt wird), armotisieren sich die Verbindlichkeiten auch schneller.

    Wir steigen ab mit 7,5 Millionen Gewinn vor Steuern. Bzw. bauen für das Geld ein Museum (damit die Fans überhaupt nochmal die Meisterschale zu sehen bekommen), und ein Hotel und was weiß ich was noch alles.

    Und jetzt frage ich mich: Wer konzentriert sich auf sein Kerngeschäft und macht seine Hausaufgaben?

    Ein Rüssmann hatte zumindest noch Visionen. Ein Eberl würde sich doch gar nicht trauen bei einem Effenberg anzufragen. Da geht ma lieber in eine ausländische unbekannte Liga und holt da einen Bankdrücker.

    Köln holt Podolski, KFC Uerdingen Ailton, und wir? Wir holen xyz, der in der belgischen Liga 3 mal eingewechselt wurde und ein ganz guter sein soll.

    So funktioniert das halt nicht. Es sei denn, man hätte eine gute Scoutingabteilung, dann könnte man vielleicht mal für kleines Geld einen Kagawa unter Vertrag nehmen.

    Da aber die Scoutingabteilung bei uns anscheinend von komplett blinden besetzt ist, passiert da halt nichts.

    Unser geilster Einkauf der letzten 10 Jahre (vom Preis-leistungsverhältnis,) war Igor Demo Fußballgott. Und das ist genau 10 Jahre her.

    Aber nochmal, wir haben keine Ansprüche, keine Visionen, sind Duckmäuser, da wunderts doch nicht, dass auch nichts passiert oder?

    Mich jedenfalls nicht.
     
  31. Bökelberger

    Bökelberger Gladbach-Gepeinigter

    Beiträge:
    828
    Likes:
    0
    @GGBorusse, wir müssen jetzt nicht unsere persönlichen Brillen gegenseitig untersuchen. Ich wäre schon dankbar, wenn du mir nur die eben schon gestellte Frage mal beantworten würdest: