Málaga CF

Dieses Thema im Forum "Internationaler Fussball" wurde erstellt von huelin, 15 Februar 2009.

  1. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Unglaublich: Tenerife und Valladolid spielen tatsächlich nur 0:0. :D

    Kommt mir vor wie die Bayern bei ihren Buli-Niederlagen vor ein paar Wochen. Die anderen wollen einfach nicht rankommen. Naja, mir soll's recht sein...
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Malaga ist also sozusagen das Bayern der unteren spanischen Tabellenhälfte. :floet:
     
  4. #die miLch

    #die miLch Europapokalist Moderator

    Beiträge:
    3.404
    Likes:
    0
    Bittere Niederlage, keine Frage. Sevilla hatte in der zweiten Halbzeit eigentlich nur diese beiden Standartsituationen. Gut, ein gefährlicher Kopfball von Kanouté, aber den hat Munúa sicher pariert. Aus dem Spiel heraus gelang Sevilla zu wenig. Málaga muss man vorwerfen in der 2. HZ zu passiv agiert zu haben. Da hätte man konsequenter auf das 2:0 gehen müssen.

    Jetzt kann es vielleicht doch nochmal eng werden. Halte ich aber eher für unwahrscheinlich. Die Konkurrenz ist dieses Jahr zu schwach.
     
  5. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Dafür hat er aber beim 1:1 gepatzt. Ärgerlich auch, dass das Siegtor durch Lolo fiel, der in Málagas Jugend aufwuchs und letztes Jahr noch zu unserem starken Mittelfeld gehörte. X(

    Ja, das ist unser Glück. Trotzdem ist die Stimmung schlecht, auch gegenüber Trainer Muñiz. Alles deutet zur Zeit darauf hin, dass er den Verein zum Saisonende verlassen wird.
     
  6. #die miLch

    #die miLch Europapokalist Moderator

    Beiträge:
    3.404
    Likes:
    0
    Der 32. Spieltag beginnt für Málaga katastrophal. Sowohl Valladolid als auch Teneriffe haben beide ihre Spiele gewonnen.

    Valladolid besiegte hochverdient schwache Andalusier aus Sevilla mit 2:1(1:0). Es war erst der dritte Heimsieg für die lila-weißen. Diego Costa und Camacho besorgten die Tore für die Gastgeber. Cala traf für den FC Sevilla.

    Teneriffe gewann bei Gijón mit 2:0(0:0). Roman und Alfaro erzielten die Tore.

    Damit hat Málaga aktuell nur noch zwei Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze, d.h. morgen muss beim CA Osasuna unbedingt gewonnen werden und die Konkurrenz auf Abstand zu halten.
     
  7. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Jou. Das einzig gute daran ist, dass Sevilla verloren hat. Dann will ich mal hoffen, dass die spanische Mannschaft, die ich nach Sevilla am zweitwenigsten mag, nämlich Osasuna, morgen ebenfalls auf den Latz bekommt...
     
  8. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.497
    Likes:
    2.489
    Zum Thema Malaga:

    Meine Tochter und Schwiegersohn haben ihre Flitterwochen auf einer AIDA Kreuzfahrt von den Balearen zu den Kanaren verbracht und auch in Málaga angelegt. Dort haben sie auch Fotos gemacht, die ich mal angehängt habe. Meine Tochter sitzt auf einem Betonsockel und mein Schwiegersohn ist der mit der grauen Kappe.
    @ huelin: Die Gegend müsstest du dann eigentlich kennen. :weißnich:
     

    Anhänge:

  9. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Jou, kommt mir einiges bekannt vor, auch wenn ich dafür teilweise den Kopf ziemlich verrenken musste... ;)
     
  10. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Naja, 2:2 in Pamplona, hätte schlimmer kommen können. Nur blöd, dass in der Nachspielzeit Innenverteidiger Iván González vom Platz flog, wo wir doch eh schon so viele Ausfälle in der Abwehr haben. :(

    Drei Punkte Rückstand sind natürlich wenig, aber am Sonntag haben wir ein ganz wichtiges Heimspiel gegen Valladolid. Das muss unbedingt gewonnen werden!
     
  11. #die miLch

    #die miLch Europapokalist Moderator

    Beiträge:
    3.404
    Likes:
    0
    Das nennt man wohl Schadensbegrenzung. ;)
    Immerhin nicht verloren; das ist das wichtigste. Jetzt kommt es gegen Valladolid natürlich zu einem echten Abstiegskracher, welcher unbedingt gewonnen werden muss.
     
  12. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Boah, was ein Scheiß-Nachmittag! :motz: Nach dem 1:1 des BVB schafft auch Málaga keinen Heimsieg. In einem ziemlich öden Spiel gelang vor vollem Haus nur ein 0:0 gegen Valladolid. Und was das Schlimmste ist: Tenerife schlägt Getafe, und nun haben wir nur noch einen Punkt Vorsprung vor den Abstiegsplätzen. Das gibt noch ein Herzschlag-Saisonfinale...
     
  13. #die miLch

    #die miLch Europapokalist Moderator

    Beiträge:
    3.404
    Likes:
    0
    Damit hätte ich ja nie gerechnet! Gegen Mitte der Saison schien Málaga die Kurve schon gekratzt zu haben und jetzt heißt es doch noch zittern.
    Und nächste Woche geht es ausgerechnet zu einer der stärksten Heimmannschaften der Liga: Mallorca. Allerdings hat auch die Konkurrenz sehr schwere Aufgaben.
     
  14. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Málaga holt ein 1:1 auf Mallorca, wo bisher nur Barça und Sevilla überhaupt Punkte geholt hatten - aber die Umstände waren trotzdem ärgerlich, denn der Ausgleich der Insulaner fiel in der Nachspielzeit, nachdem Torwart Munúa über einen am Boden liegenden Spieler von Mallorca gestolpert war. :(

    Dabei hatte Munúa kurz vor der Halbzeit noch einen Handelfmeter gehalten, bei dem allerdings Stepanov mit Gelb-Rot vom Platz flog - noch ein Innenverteidiger, der uns im nächsten Spiel fehlen wird. Die Mannschaft hielt aber zu zehnt durch und ging drei Minuten vor Schluss durch Obinna sogar in Führung.

    Wieder der Blick auf die Gegner: der unmittelbare Verfolger Tenerife verlor bei Atlético (danke Colchoneros, und viel Glück in Liverpool :top: ) - aber Valladolid gewann leider in Gijón und liegt nun ebenfalls zwei Punkte hinter Málaga, das auf der anderen Seite immerhin Zaragoza (1:2 gegen Madrid gestern) einholen konnte.

    Nach dem dritten Remis (und dem siebten Spiel ohne Sieg) hintereinander sieht es weiterhin kritisch aus, vor allem wenn man das Restprogramm betrachtet. Denn jetzt kommt nur noch ein "leichtes" Spiel, das Heimspiel gegen Sporting nächsten Samstag, danach folgen zwei schwere Auswärtsspiele in Bilbao und in Getafe, und am letzten Spieltag kommt Real Madrid in die Rosaleda!

    Da tröstet es nicht, dass auch Tenerife und Valladolid noch schwere Auswärtsspiele haben (beide müssen noch zu Barça), denn ihre Heimspiele sind jeweils wesentlich einfacher. Wenn die Mannschaft allerdings so spielt und kämpft wie heute, hat man in Bilbao und Getafe sicher Chancen - vielleicht sogar mehr als im nächsten Heimspiel, denn gerade die "einfachen" Spiele gingen zuletzt ja immer in die Hose...
     
  15. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Man, man, man, schon wieder kein Sieg! :(

    Gegen Sporting konnte man zwar ein 0:1 10 Minuten vor Schluss aufholen (Tor : Caicedo), aber jetzt kommen nur noch schwere Spiele, und was das Schlimmste ist: Tenerife gewann 2:1 gegen Racing und ist nun punktgleich mit Málaga. Stünde es allerdings am Ende so, wäre Málaga wegen der direkten Begegnungen immer noch vorne.

    Außerdem ist Racing selbst jetzt auch nur noch ein Punkt vor Málaga, und Valladolid schaffte zu Hause nur ein 0:0 und bleibt somit zwei Punkte zurück. Sieht nicht gut aus, aber in den schwersten Spielen hat die Mannschaft ja wenigstens Kampfgeist gezeigt, auch wenn das spielerisch diese Saison um mindestens eine Klasse schlechter war als die letzte.
     
  16. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Es bleibt spannend! Málaga holte das fünfte Unentschieden hintereinander, aber beim EL-Kandidaten Athletic in Bilbao. Ein echtes Kampfspiel, nicht schön anzuschauen, aber in solchen Spielen war die Mannschaft diese Saison ja meist am stärksten.

    Gestern verlor Konkurrent Tenerife erwartungsgemäß mit 1:4 bei Barça und liegt damit wieder einen Punkt hinter Málaga. Heute gewann zwar Zaragoza, aber mit Racing (1:5 zu Hause gegen Sevilla) liegt jetzt ein weiterer Kandidat punktgleich mit uns. Das Gute: gegen beide liegt Málaga in den Direktbegenungen vorne.

    Valladolid dagegen fiel nach dem 1:3 bei Atlético weiter zurück, sodass eigentlich hauptächlich drei Teams darum kämpfen, nicht als Drittletzter absteigen zu müssen. Hier das Restprogramm dieser drei Mannschaften:

    MÁLAGA (36 Punkte):
    Getafe (A)
    Real Madrid (H)

    RACING (36):
    Valladolid (A)
    Sporting (H)

    TENERIFE (35):
    Almería (H)
    Valencia (A)

    Unser Restprogramm bleibt das Schwerste, auch weil es für beide Gegner noch um was geht (es sei denn, Madrid schafft heute keinen Sieg auf Mallorca). Aber nach dem Spiel heute bin ich wieder etwas zuversichtlicher geworden. Zumindest das Spiel in Getafe dürfte der Mannschaft liegen, und wenn dann Barça am letzten Spieltag schon Meister wäre... Immerhin ist unser Präsident der Sohn des Ex-Madrid-Präsidenten Lorenzo Sanz... :floet:
     
  17. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Tja, scheiße gelaufen gestern abend, völlig verdient 1:2 in Getafe verloren, und jetzt kommt Real Madrid!

    Und in der Tabelle wird es immer enger: Valladolid, Málaga, Tenerife und Racing haben jetzt nämlich alle 36 Punkte. Dahinter kommt nur noch Xerez mit 33 Punkten, das ebenfalls noch Chancen auf den Klassenerhalt hat, weil es in den Direktbegegnungen gut dasteht.

    Nach jetzigem Tabellenstand wäre Málaga sogar noch hauchdünn gerettet, aber bei einer Niederlage müssen schon Valladolid, Tenerife und Racing verlieren und dazu Xerez nicht gewinnen, um sich zu retten - praktisch ausgeschlossen.

    Bei einem Unentschieden sähe es schon besser aus. Wenn eines der drei punktgleichen Teams verliert und ein anderes ebenfalls remis spielt, wären wir dann z.B. knapp gerettet.

    Hier mal die Gegner der beteiligten Mannschaften am nächsten Sonntag:

    Barcelona - VALLADOLID
    MÁLAGA - Real Madrid
    Valencia - TENERIFE
    RACING - Sporting
    Osasuna - XEREZ

    Racing hat wohl eindeutig das leichetste Spiel, aber auch Tenerife kann darauf hoffen, dass Valencia, dessen dritter Platz sicher ist, sich nicht mehr sonderlich ins Zeug legt. Die anderen beiden dagegen treten gegen die Giganten an!

    Und hier ruhen Hoffnungen der Malagueños darauf, dass Barcelona schnell und hoch in Führung geht. Das hätte nicht nur den Vorteil, dass Konkurrent Valladolid verliert, sondern für Madrid wäre es im Laufe des Spiels auch sinnlos, in Málaga zu siegen.

    Was für ein Thriller!
     
  18. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Zum Glück habe ich keine Zeit, über das beschissene Pokalendspiel gestern nachzudenken, denn meine Aufmerksamkeit gilt heute ganz dem Kampf meines Heimatvereins um den Klassenerhalt. In unserer Lokalzeitung SUR wird das Spiel gegen Madrid mit dem Kampf der Gallier bei Asterix verglichen: "Wir befinden uns im Jahr XXV n. Chr. Ganz Málaga ist von den florentinischen Truppen besetzt. Ganz Málaga? Nein! Ein von unbeugsamen Malagueños bevölkertes Stadion hört nicht auf, den Eindringlingen Widerstand zu leisten." Und rund um die Rosaleda sind die feindlichen Heerlager RONALDVM, IKERCASILLIVM und HIGVAINVM aufgestellt...

    Besonders auf Cristiano Ronaldo wartet nach seinem Foul im Hinspiel, das Mtiliga wochenlang außer Gefecht setzte, ein "heißer Empfang". In Madrids Hotel wurde er gestern schon mit Gegenständen beworfen, die ihn allerdings nicht trafen. Dabei ist allen klar: wenn Madrid und Málaga so spielen wie zuletzt, ist ein Sieg der Hauptstädter unvermeidlich. Aber im Fußball ist zum Glück alles möglich (3 €), und wenn unsere Mannschaft dieses Jahr überhaupt eine Qualität gezeigt hat, dann ist es das Kämpfen.

    Für die Bewachung von Ronaldo setzt Trainer Muñiz heute aber nicht auf Mtiliga, sondern auf den Portugiesen Hélder Rosário, der zwar wenig Spielpraxis hat, aber dafür sehr zäh sein kann. Ansonsten hat der Trainer ja zuletzt alles ausprobiert, ohne dass wirklich eine gut funktionierende Mannschaft dabei herauskam. Wollen wir hoffen, dass er heute mal ein gutes Händchen hat.

    Die verschiendenen Varianten habe ich ja schon im letzten Posting aufgezeigt. Ich kann es nur nochmal wiederholen: das beste Szenario wäre, dass Barcelona sein Spiel früh entscheidet. Dann ist zumindest die Chance auf ein Unentschieden größer - auch wenn dies bei einer unglücklichen Konstellation ebenfalls zum Abstieg führen könnte.

    Um 19 Uhr geht's los - noch sechs qualvolle Stunden der Erwartungen und Befürchtungen... [​IMG]
     
  19. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    JAAAAAAAAAAAAAAA!
    Malaga hat sich tatsächlich retten können! :laola:

    Aber es war ein unglaubliches Herzschlagfinale - ein Tor von Madrid oder Tenerife hätte uns in die 2. Liga gebracht. Doch Málaga hat vor allem in der 1. Halbzeit, als Madrid noch Hoffnungen auf den Titel hatte (Barça ging erst nach einer halben Stunde in Führung), eines der besten Saisonspiele hingelegt, vor allem kämpferisch.

    Duda brachte die Mannschaft nach knapp 10 Minuten sogar in Führung, aber zu Beginn der 2. Halbzeit, unmittelbar nachdem ein klarer Elfer für uns nicht gegeben wurde, besorgte Van der Vaart den Ausgleich. Von da an ging das Zittern los, der Spielfluss war dahin, aber sie warfen sich in jeden Ball und haben sich das Remis damit reichlich verdient.

    Auf der Kippe stand dabei stets das Spiel in Valencia - ein Tor von Tenerife, und das Remis wäre nutzlos geworden. Valencia befreite uns schließlich durch das 1:0 kurz vor Schluss von diesem Alptraum, aber ein Tor von Madrid hätte danach immer noch den Abstieg bedeutet.

    Kurzum: wahrlich keine Saison für Herzkranke dieses Jahr. Wollen wir hoffen, dass sie diesmal auf dem Spielermarkt mehr Glück haben - und auch bei der Trainerwahl, denn die Spatzen pfeifen es von den Dächern, dass Muñiz im Sommer gehen muss, trotz Klassenerhalt. Zu armselig war das Spiel der Mannschaft insgesamt.

    Aber egal: GERETTEEEET!!!!!! :laola:
     
  20. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    In der Stadt wird heute über nichts anders geredet als über Málagas Rettung, aber die Leute sind sich auch einig, dass sich eine so schlechte Einkaufskampagne nicht wiederholen darf, und einen neuen Trainer will auch fast jeder.

    Schauen wir aber nochmal auf das Spiel gestern zurück. Taktisch hat Muñiz diesmal alles richtig gemacht: mit einem dichten Mittelfeld wurden die Kreise des Gegners eingeengt, der bis zum Schluss alles andere als passiv oder demotiviert spielte. Eine Ausnahme war vielleicht Ronaldo, der sich kaum in der Sturmspitze zeigte, aber besonders Marcelo und Van der Vaart gaben gestern alles.

    Das 1:0 von Duda war herrlich herausgespielt, nach einem Hackenpass von Caicedo. In der ersten Halbzeit konnte man das Spiel noch halbwegs ausgeglichen gestalten, aber nach Wiederanpfiff dann der Doppelschlag: Erst der klare Schubser von Sergio Ramos an Caicedo beim Kopfball im Strafraum (der für Ramos auch die zweite Gelbe hätte bedeuten müssen), und dann das feine Gegentor von Van der Vaart, der den Ball im Fallen und von fünf Mann umringt im Tor unterbringen kann.

    Danach kam die große Zeit von Torwart Munúa, der ein paar spektakuläre Paraden hinlegte. In der zweiten Halbzeit kam Málaga kaum noch nach vorne, kämpfte aber um jeden Ball. Kurz vor Schluss dann noch ein Platzverweis für Duda wegen eines Tritts nach einem kleinen Handgemenge, der aber im allgemeinen Jubel fast unterging – denn gerade war das 1:0 gegen Tenerife gefallen, das ausgerechnet von Alexis, einem echten Malagueño und Ex-Spieler von Málaga, erzielt wurde.

    Danach die große Feier. Fast die ganze Nacht hörte man jubelnde Menschentrauben und hupende Autos. Präsident Fernando Sanz meinte sogar scherzhaft, wer von den Spielern heute vor 5 ins Bett gehe, der werde eine saftige Geldstrafe bekommen. Und die Fans zeigen sich, wie schon die ganze Saison, sehr nahe bei der Mannschaft, so dass sogar ein Zuschauerrekord erzielt wurde – allerdings auch wegen der vielen Dauerkarten nach der ansprechenden letzten Saison.

    Ich möchte hier zum Schluss nochmal auf die wichtigsten Spieler eingehen, etwas, was ich dieses Jahr weniger getan habe als im letzten:

    TOR: Munúa spielte die ganze Saison durch. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten steigerte er sich, konnte aber nicht an die Leistung seines Vorgängers Goitia anknüpfen. Schwächen zeigte er besonders im Herauslaufen.

    ABWEHR: Hier konnte sich keine Stammformation einspielen, auch auf Grund von Verletzungen, aber insgesamt gesehen war dies sicher nicht der schwächste Mannschaftsteil. Die Leader waren wie erwartet Jesús Gámez und Welligton, die allerdings auch nicht herausragend spielten. Die jungen Spieler wie Iván und Manu spielten innerhalb ihrer Möglichkeiten und werden sich sicher noch steigern. Enttäuschend dagegen die Neuzugänge Stepanov und Mtiliga, der den abgewanderten Calleja zu keiner Zeit ersetzen konnte.

    MITTELFELD: Mit Wehmut dachten viele an das tolle Mittelfeld der Vorsaison zurück. Immerhin spielte hier der beste Mann der Saison, nämlich der Portugiese Duda, der ja vor Saisonbeginn endgültig verpflichtet wurde. Juanito und Toribio konnten einigermaßen mithalten, sind aber auch eher Mitläufer. Ansonsten war es zappenduster, viel Masse, wenig Klasse. Leider hatte Apoño die ganze Saison über mit Verletzungen zu kämpfen und war nur ein Schatten seiner selbst. Enttäuschend zudem die Neuen Benachour, Xavi Torres und Valdo.

    ANGRIFF: Auch hier gibt es kaum Positives zu berichten. Luque spielte eine ganz schwache Saison, Baha zeigte wenigstens Einsatz, wenn er auch wie üblich die Chancen reihenweise versemmelte. Auch die Neuen Forestieri, Edinho und Obinna enttäuschten, und der im Winter geholte Caicedo zeigte sich zu selten in der Sturmspitze und wirkte zuweilen auch etwas lustlos.

    Lassen wir uns also überraschen, was der Spielermarkt diesmal bringt. Es deutet alles darauf hin, dass die Mannschaft wieder kräftig umgekrempelt werden wird – wobei das dieses Jahr weitaus notwendiger ist als letztes Jahr. Inzwischen werden auch Kritiken an der rigiden Sparpolitik der letzten Jahre laut, die dazu führte, dass man ausschließlich ablösefreie Spieler holte. Vielleicht sollte man diesmal doch ein bisschen mehr riskieren – damit die Fans nicht wieder so eine Zittersaison erleben müssen wie diese.
     
  21. #die miLch

    #die miLch Europapokalist Moderator

    Beiträge:
    3.404
    Likes:
    0
    Glückwunsch zum Klassenerhalt! Puh, das war ja ne ganz heiße Kiste! Nur ein Tor von Real und Málaga wäre weg gewesen. Kaum auszudenken, was gewesen wäre, wenn Barca nicht schon so früh, so deutlich geführt hätte. Dann hätte wohl Real alles nach vorne geworfen und irgendwann das Tor gemacht. So war womöglich auch bei den Königlichen die Luft raus. Aber da Valencia dank des Last-Minute-Treffers von Alexis gewonnen hat, wäre auch eine Niederlage drin gewesen.

    Wieder eine Saison erstklassig. Sehr schön. Nächste Jahr aber bitte mit weniger Zittern. :zahnluec:
     
  22. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Nee, wäre es nicht! Dann wäre man nämlich punktgleich mit Tenerife und Valladolid gewesen, und bei dem Dreiervergleich wäre man nur Zweiter gewesen, also Drittletzter in der Tabelle. Man musste also auch danach noch zittern, nur dass das Unentschieden ab da auf jeden Fall gereicht hätte.

    In Marca wurde heute übrigens eine "wahre Tabelle" veröffentlicht. Demnach wurde Málaga am meisten von den Schiris benachteiligt, denn dort hat man ganze 8 Punkte mehr und landet auf dem 12. Platz. Nun sind diese "wahren Tabellen" natürlich etwas zweifelhaft, aber fest steht: Málaga wurde zum Beispiel als einziger Mannschaft kein Elfmeter zugesprochen in der Saison.

    Alles in allem also ein absolut vedienter Klassenerhalt! :)
     
  23. Rise Against

    Rise Against Pokalfinalist

    Beiträge:
    2.699
    Likes:
    0
    Abdullah Bin Nasser Al Thani kauft sich Málaga

    Ein Scheich hat den spanischen Erstligaverein FC Malaga erworben. Für lediglich 25 Millionen Euro darf sich Abdullah Bin Nasser Al Thani aus dem Emirat Katar Besitzer des Klubs aus Andalusien nennen. Damit hat der Investor den FC Malaga vor dem Ruin gerettet. Der Scheich, der auch im Galoppsport aktiv ist, erwarb das gesamte Aktienpaket und übernahm damit auch die kompletten Schulden des Klubs.

    Malaga in arabischer Hand - Spanien - News - kicker online
     
  24. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Nun, gekauft hat der Scheich den Klub noch nicht, aber es soll diese Woche eine Entscheidung geben. Eventuell steigt er auch nur als Sponsor ein.

    Was aber total falsch ist in dem kicker-Artikel: mit dem Kauf würde Málaga sicherlich nicht vor dem Ruin gerettet werden - höchstens vor dem sportlichen. Hier ist man nämlich mächtig stolz darauf, seit Jahren keine Schulden mehr zu haben, auch wenn es den Fan langsam nervt, dass immer wieder die besten Spieler verkauft und ablösefreie Spieler geholt oder geliehen werden.

    Fernando Sanz soll auch im Falle der Übernahme durch den Scheich weiter Präsident bleiben. Und a propos Sanz: der Präsi hat letztens entgegen allen Spekulationen angekündigt, Trainer Muñiz weiter im Amt zu belassen.
     
  25. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Tja, inzwischen ist die Transferperiode vorbei, und Málaga hat dank des Scheichs ordentlich zugeschlagen, wenn auch keine super-bekannten Spieler dabei sind.

    Hier die Neuerwerbungen im einzelnen (Alter, Position, Nationalität, letzter Verein):

    Galatto (27, Tor, Brasilianer, Atlético Paranaense)
    Rubén Martínez (26, Tor, Spanier, Cartagena)
    Stadsgaard (25, Abwehr, Däne, Rosenborg)
    Malagueño (27, Abwehr, Argentinier, Indios/Mexiko)
    Sandro Silva (25, Mittelfeld, Brasilianer, Botafogo)
    Eliseu (26, Mittelfeld, Portugiese, Lazio)
    Quincy (24, Mittelfed, Ghana, Al Sadd/Katar)
    N'Diaye (20, Mittelfeld, Franzose, Nancy)
    Sebastián Fernández (25, Angriff, Uruguayer, Banfield/Argentinien)
    Rondón (20, Angriff, Venezolaner, Las Palmas)

    Eliseu spielte bis vor einem Jahr schon erfolgreich bei Málaga, und Sebastián Fernández, der bei der WM dabei war, ist der teuerste Einkauf der Vereinsgeschichte. Der Rest ist relativ unbekannt. Neu ist auch Trainer Jesualdo Ferreira, der die letzten vier Jahre den FC Porto trainiert hat.

    Abgegeben wurden auch viele Spieler, u.a. mehr als die Hälfte der Neuzugänge von letzter Saison. Trotzdem ist der Saisonstart mit dem Heim-1:3 gegen Valencia gehörig in die Hose gegangen. Hoffen wir, dass die Mannschaft sich noch steigert, wenn sie besser eingespielt ist.
     
  26. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Nach dem unglücklichen Auftaktspiel wechselte Ferreira das Team heute auf 6 Positionen. Von den Neuen kamen Torwart Galatto, Stadsgaard, Rückkehrer Eliseu, Quincy und Rondón zum Zuge.

    Nach 35 führte Málaga in Zaragoza bereits mit 5:0 und zeigte sich als sehr konterstark. Je zwei Tore steuerten Veteran Fernando und der 17jährige Juanmi bei, die beide in Málaga geboren sind.

    Das fünfte Tor erzielte der Ghanaer Quincy, der neben Eliseu ebenfalls zu den stärksten in dieser Phase gehörte. Danach ging man allerdings fahrlässig mit den Konterchancen um, und nach einigen Unkonzentriertheiten in der Abwehr kam Zaragoza noch auf 3:5 heran.

    Trotzdem machte das Spiel Hoffnung für den weiteren Saisonverlauf - insbesondere für das Spiel gegen den Erzfeind Sevilla am nächsten Wochenende.
     
  27. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Ärgerliche Heimniederlage (1:2) gestern abend, ausgerechnet gegen den Erzfeind Sevilla FC. :motz:

    Das Spiel war insgesamt nicht gut, wobei bei beiden Teams wichtige Spieler fehlten. Málaga konnte nicht an die Leistung von Zaragoza anknüpfen, aber da konnte man auch kontern. Es zeigt sich, dass ohne den verletzten Duda einfach die Ideen im Spielaufbau fehlen.

    Wenn die Verletzten wieder an Bord sind und sich das Team richtig eingespielt hat, wird das sicher besser. Die Qualität der Spieler ist auf jeden Fall gestiegen, insbesondere im Offensivbereich. Am Donnerstag geht es jetzt nach Getafe, vielleicht kann man da ja wieder ein gepflegtes Konterspiel aufziehen.
     
  28. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Was für ein Saisonanfang! Bisher zwei Heimniederlagen und zwei Auswärtssiege... :staun:

    Beim verdienten 2:0 in Getafe stand aber vor allem endlich mal die Abwehr, nach 8 Gegentoren in den ersten 3 Spielen. Das lag nicht unwesentlich am Torwartwechsel, denn heute stand Rubén statt Galatto im Tor, und zudem spielte endlich die Stammabwehr Gámez-Welligton-Stadsgaard-Mtiliga. Routinier Jesús Gámez sah allerdings Gelb-Rot, und so muss Ferreira nächstes Mal beim Heimspiel gegen Villarreal leider wieder umstellen.

    Aber auch nach vorne war man stets gefährlich und hatte noch einige Chancen, die allerdings fahrlässig versiebt wurden. Es zeigt sich immer mehr, dass die Stärke der neuen Mannschaft eindeutig die Schnelligkeit im Konterspiel ist!
     
  29. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Dazu noch ein paar Ergänzungen. Trotz der Scheich-Gelder standen gestern 7 echte Malagueños im 18er-Kader, also 40%: Neben Jesús Gámez, Apoño und Fernando die eingewechselten Juanmi und Edu Ramos, sowie Manu und Iván auf der Bank. Und gestern wurde Málaga seit über einem Jahr der erste Elfmeter zugesprochen, der im übrigen absolut berechtigt war. Schließlich noch ein Blick auf die Auswärtstabelle (auf Heim/Auswärts klicken): sieht doch gut aus, Málaga als Tabellenführer... ;)
     
  30. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Richtig geiles Spiel gestern abend, aber leider schon wieder eine Heimniederlage. :(

    Vor allem die Tore beim 2:3 gegen Villarreal (alle in Halbzeit 1) waren sehenswert. Villarreal steht nicht umsonst auf Platz 2, noch vor den beiden Großen.

    Allerdings hatte Málaga in der 2. Halbzeit genug Chancen und schoss auch ein reguläres Tor, das wegen angeblichen Abseits nicht gegeben wurde. Und das mit 10 Mann, denn Eliseu sah kurz vor dem Wechsel wegen eines "angedeuteten" Kopfstoßes gegen Marchena Rot - dabei hatte dieser in bester Norbert-Meier-Manier einen hollywoodreifen sterbenden Schwan hingelegt. Mit einem besseren Schiri hätte man also nicht verloren.

    Hilft aber alles nichts. Und vor allem muss man sich auch an die eigene Nase fassen, denn die Abwehr ohne den gesperrten Jesús Gámez war mal wieder viel zu leicht auszuspielen. Es fehlt aber auch an Pressing im Mittelfeld. Taktisch ist das, vor allem bei den Heimspielen, noch lange nicht ausgereift, was Trainer Jesualdo Ferreira da ersonnen hat.

    Andererseits wird man mit diesem Offensivpotential wohl nicht gegen den Abstieg kämpfen müssen. Und es macht Spaß, der Mannschaft zuzusehen. Das merken auch die Zuschauer. Gestern war die Rosaleda fast voll, und das an einem Montagabend.

    Hier noch ein paar bewegte Bilder von den Toren. Besonders sehenswert das 1:0, das 1:2 und das 2:2:
    YouTube - MALAGA 2-3 VILLARREAL GOLES 27-09-2010

    In diesem längeren Video die anderen beiden Schlüsselszenen. Marchenas Schauspieleinlage bei 4:20, das angebliche Abseitstor bei 6:07 (war knapp, aber gleiche Höhe!):
    YouTube - Málaga C.F. 2-3 Villarreal, Temporada 2010/2011
     
  31. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Nach seinem Platzverweis gegen Villarreal wurde Eliseu von der Disziplinarkommission begnadigt - und folg in Almería prompt wieder vom Platz, noch dazu in der gleichen Minute (40.). Diesmal hatte er sich nach einer Umklammerung losgerissen und wohl etwas zu sehr ausgeholt mit dem Arm. Er traf aber nicht das Gesicht, das sich sein Gegenspieler schmerzverzerrt hielt, sondern nur dessen Arm. Wieder eine zweifelhafte Entscheidung.

    Trotzdem ging Málaga in der 2. Halbzeit duch Quincy in Führung, sah sich aber danach wütenden Angriffen ausgesetzt und musste dann doch noch den Ausgleich hinnehmen. Torwart Rubén hielt sogar noch einen Elfmeter, also kann man über den Punkt froh sein und bleibt auswärts ungeschlagen.

    Nach der Länderspielpause droht allerdings die vierte Heimniederlage, denn dann ist niemand Geringeres als Real Madrid in der Rosaleda zu Gast!