Málaga CF

Dieses Thema im Forum "Internationaler Fussball" wurde erstellt von huelin, 15 Februar 2009.

  1. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Anlässlich meines 3000. Postings habe ich mir vorgenommen, euch in Zukunft etwas mehr aus der Primera División zu berichten. Und was liegt da näher, als zunächst einmal einen Thread über den Verein meines Wohnorts aufzumachen?

    Málaga CF stieg letztes Jahr nach zweijährigem Aufenthalt in der 2. Liga wieder auf, allerdings war die Rückrunde alles andere als überzeugend, und so gab es denn auch nur wenige, die dem Club ein gutes Jahr in der 1. Liga voraussagten – auch angesichts dessen, dass man sich wegen der schon traditionell klammen Kassen keine teuren Neueinkäufe leisten konnte.

    Um so erstaunlicher das bisherige Abschneiden der Mannschaft, die z.Z. auf dem sechsten Platz steht, nur zwei Punkte hinter dem Tabellendritten Valencia, bei dem man gestern abend zu Gast war und dabei ein überzeugendes Spiel ablieferte, das nur wegen der mangelnden Chancenverwertung für Málaga nicht günstiger als 1:1 ausging.

    Die Mannschaft besteht im Wesentlichen aus einer Mischung von jungen Spielern aus der Region, altgedienten Spielern, die schon in jungen Jahren nach Málaga kamen, und ein paar erfahrenen Recken, die man vor allem preiswert von den Ersatzbänken erfolgreicherer Clubs erwerben oder ausleihen konnte.

    Im Tor steht der 26jährige Goitia, der vor 6 Jahren aus Burgos kam und für mich einer der Garanten der bisher so erfolgreichen Saison ist. Aber auch die Abwehr hat sich nach schwachem Saisonbeginn zuletzt stabilisiert. Stützen sind der 23jährige Malagueño Jesús Gámez auf rechts sowie der 29jährige brasilianische Innenverteidiger Weligton, dessen Name stark an den Fanclub meines Stadtviertels "Huelin Town" erinnert. ;)

    Im Mittelfeld führt der 28jährige Portugiese Duda Regie, der sich bereits seit Wochen in überragender Form befindet. Leider ist er nur ausgeliehen vom verhassten Sevilla FC, und muss wohl im Sommer wieder in die andalusische Landeshauptstadt zurück. Unterstützt wird er von seinem schnellen Landsmann Eliseu und von dem fleißigen Mallorquiner Apoño, beide 25.

    Vorne sorgen zwei spanische Veteranen für Torgefahr: der gebürtige Sevillaner Salva (33, 3 Länderspiele) und vor allem der Katalane Luque (30, 12 Länderspiele), der leider ebenfalls nur bis Saisonende ausgeliehen ist, nämlich von Ajax – allerdings mit größeren Chancen auf einen endgültigen Transfer. Umstritten dagegen ist der 27jährige Marokkaner Baha, der zwar viel rackert, aber ansonsten ein unverbesserlicher Chancentod ist.

    Aber wie gesagt, es macht inzwischen wirklich Spaß, der Mannschaft zuzusehen, wobei vor allem die beiden Portugiesen im Mittelfeld für das spielerische Element sorgen. Daher habe ich beschlossen, das nächste Heimspiel am 1.3. gegen Spaniens ältesten Fußballclub Recreativo de Huelva auf jeden Fall zu besuchen – und euch natürlich gebührend davon zu berichten.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    :top: Vielleicht noch etwas zur Stadt und/oder Region, in der der Verein beheimatet ist? Mich interessiert sowas auch immer. Aber nur, wenn es keine Umstände macht.
     
  4. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Aber nicht doch. ;)

    Málaga ist mit knapp 600.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Andalusiens und die sechstgrößte Stadt Spaniens. Der Großraum Málaga hat aber sicherlich doppelt so viele Einwohner, denn vor allem im Westen reiht sich mit den Tourismushochburgen Torremolinos, Benalmádena, Fuengirola, Mijas, Marbella und Estepona eine Stadt an die andere.

    In anderen Worten: die westliche Costa del Sol (wie man die Küste der Provinz nennt) ist praktisch vollkommen zugebaut. Die östliche Costa del Sol dagegen ist gebirgiger und darum auch wesentlich weniger zersiedelt. Auch das Hinterland ist recht bergig und relativ dünn besiedelt. Bekanntester Ort ist hier Ronda, wo die älteste Stierkampfarena Spaniens steht.

    Málaga war im 19. Jahrhundert nach Barcelona sogar die zweitgrößte Industriestadt Spaniens. Aber durch den Rückgang der Erzgewinnung in Andalusien machte die Stadt in der 1. Hälfte des 20. Jh. einige wirtschaftliche Krisen durch - bis schließlich ab den 60er Jahren der Tourismus zum Motor der hiesigen Wirtschaft wurde.

    Die Stadt selbst bietet lange nicht so viele Baudenkmäler wie etwa Sevilla, Córdoba oder Granada, und die Innenstadt wurde erst in den letzten zehn Jahren umfassend renoviert. Einer der Anziehungspunkte ist z.B. das neue Picasso-Museum. Zudem erfreut sich die Stadt gerade bei Jugendlichen zunehmender Beliebtheit, wobei vor allem die Uni, die vielen Sprachstudenten und das rege Nachtleben zu erwähnen sind.

    Die Mentalität der Malagueños wird im Allgemeinen als weltoffen (Hafenstadt) und weniger typisch andalusisch als die der Städte im Landesinneren angesehen, zumal Málaga auch alles andere als eine Hochburg des Flamenco ist. Eine erbitterte Rivalität - vergleichbar mit der zwischen Köln und Düsseldorf - besteht mit der Landeshauptstadt Sevilla.

    Denn obwohl die Provinz durch den Tourismus viele Einnahmen generiert, fließt das Geld der andalusischen Landesregierung bevorzugt nach Sevilla selbst. Nur ein Beispiel: das nur geringfügig größere Sevilla hat gleich drei große Stadien, während unsere "Rosaleda" lange Zeit eine echte Bruchbude war und erst kürzlich etwas modernisiert wurde.

    So, das wär's fürs erste, ganz spontan und ohne tiefere Recherchen, aber für weitere Fragen stehe ich natürlich jederzeit zur Verfügung. :)
     
  5. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Heute um 17 Uhr muss Málaga erneut auswärts antreten, nämlich bei Real Valladolid. Übereinstimmend erwartet man, dass das Spiel in der kastilischen Universitätsstadt schwerer als in Valencia wird, denn Valladolid ist sehr heimstark (hier haben in dieser Saison schon Real Madrid, Sevilla, Atlético und Depor verloren) und lässt sich auch nicht so leicht auskontern wie Valencia. Das Team ist eine geschlossene Einheit ohne Stars (abgesehen vielleicht von Pedro León, der in der spanischen U21 die rechte Außenbahn besetzt), ist sehr kampfstark und verzichtet weitgehend auf Ausländer.

    Zum Glück sind bei Málaga bis auf den Langzeitverletzten Adrián alle Mann an Bord, und so kann Trainer Tapia seit Oktober erstmals wieder die gleiche Elf wie am Spieltag zuvor aufbieten. Ich sehe das Ergebnis sehr offen, aber wenn man so wie in den letzten Spielen auftritt (nur eine Niederlage in den letzten 9 Spielen), dann bin ich eigentlich optimistisch, dass man heute zumindest nicht verliert. Mit einem Sieg könnte man allerdings die Gunst der Stunde nutzen, denn Uefapokal-Konkurrent Atlético verlor gestern, und die beiden anderen Rivalen Depor und Valencia treffen heute abend direkt aufeinander.
     
  6. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Wat ein geiler Fußballtag heute! Nach dem verdienten 3:1 in Valladolid sind es nur noch 2 Punkte bis zu einem CL-Quali-Platz. :jubel:

    Ich werd verrückt, wenn ich daran denke, dass hier bald Champions League zu sehen sein könnte! Die Spieler von Málaga aber hoffentlich nicht... :floet:

    Auf die Siegerstraße hat uns mal wieder Luque mit seinem 1:0 nach 7 Minuten gebracht. Und danach konnte Málaga sein schnörkelloses Konterspiel aufziehen. Mann, Leute, war da was los in der Kneipe!

    Hätte eigentlich gern noch länger mitgefeiert, aber ich war halt auch scharf auf das Ergebnis aus Düsseldorf - und seit ich das erfahren habe, ist mir natürlich erst recht zum Feiern zumute! :prost:
     
  7. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Prima! Danke! :top:
     
  8. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Tja, eigentlich wollte ich heute mit meinem Sohn ins Stadion gehen, aber den hat leider die Grippe erwischt, und so muss ich das eben auf nächstes Mal verschieben, und wieder mal mit der Kneipe vorliebnehmen.

    Gegner heute um 17.00 in der heimischen Rosaleda ist der älteste Fußballclub Spaniens, Recreativo de Huelva, genannt Recre. Die Westandalusier hatten einen sehr schwachen Saisonstart, haben sich aber in den letzten Spielen aufgerappelt, und das trotz einer ziemlichen Verletztenmisere (vor allem die spanischen U21-Nationalspieler César Arzo und Sisi werden sicherlich vermisst).

    Ganz anders bei Málaga, wo erneut alle Mann an Bord sind, und kein Anlass besteht, an der erfolgreichen Elf der letzten Wochen etwas zu ändern. Allerdings muss man diesmal das Spiel machen und aufpassen, nicht selbst ausgekontert zu werden, was eine gewisse Umstellung bedeutet.

    Die Voraussetzungen für das Erreichen des begehrten 4. Platzes sind jedoch günstig. Von den Gegnern um die Europapokalplätze hat nur Valencia auf der Karte ein leichtes Spiel. Villarreal muss auswärts ran, und Atlético empfängt Spitzenreiter Barcelona.
     
  9. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Ärgerlich, ärgerlich! Und gleichzeitig bin ich froh, nicht mit meinem Sohn ins Stadion gegangen zu sein. Dabei begann alles recht gut, Málaga schnürte den Gegner hinten ein, Duda brachte eine Flanke nach der anderen herein - nur die Stürmer trafen nicht gegen die dicht gestaffelte Recre-Deckung.

    Nach einer halben Stunde dann der Knackpunkt: Bei einem Kopfballduell fuhr unser "Sechser" Lolo seinen Ellbogen etwas zu heftig aus und wurde vom Platz gestellt. Danach hatte Recre die Räume, die es brauchte, und trotz weiterer Überlegenheit von Málaga häuften sich bald die Konterchancen. Duch zwei zugegeben schön herausgespielte Tore gewann der Gast schließlich mit 2:0.

    Ok, Recre war mir schon immer sympathisch, aber trotzdem wäre es zu schön gewesen, nach diesem Spieltag auf einem CL-Platz zu stehen. Und zu allem Überfluss musste ich zu Hause auch noch die beschissenen Ergebnisse aus Hamburg und Karlsruhe erfahren :( Immerhin: wenigstens haben die Bayern in Bremen nicht das geschafft, was Recre in Málaga gelungen ist, nämlich mit 11 gegen 10 zu gewinnen. ;)
     
  10. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Heute muss Málaga zum letzten Abendspiel um 21.00 Uhr ran, und zwar in Getafe. Der Madrider Vorortverein, der den Bayern letztes Jahr im Uefacup so viele Schwierigkeiten bereitete, hat sich Anfang der Saison nochmal verstärkt und galt als eine der Hoffnungen der Saison. Stattdessen stehen sie nun lediglich drei Punkte vor einem Abstiegsplatz und Trainer Víctor Muñoz beim nächsten Rückschlag vor dem Rauswurf.

    Zwar verließen mit De la Red und Abbondanzieri zwei bekannte Spieler den Verein, aber die Einkäufe schienen vielversprechend, darunter ein bekanntes Gesicht aus der Bundesliga, Eugen Polanski. Vor allem aber in der Offensive wurden mit Gavilán, Soldado und Guerrón drei junge Hoffnungsträger geholt – die allerdings nicht wie erwartet einschlugen. Zudem konnte die Torwartposition nie zufriedenstellend besetzt werden, und ältere Spieler wie Contra, Celestini oder Casquero kommen langsam über ihren Zenit hinaus.

    Bei Málaga fehlen diesmal zwei wichtige Spieler, vor allem der verletzte Torjäger Luque. Wer ihn ersetzt, ist noch nicht klar; ich tippe auf Salva, der aber dann wohl nicht durchspielen wird. Aber auch der nach seinem Platzverweis gegen Recre gesperrte Lolo wird fehlen, zumal sein wahrscheinlicher Ersatz De Barros dieses Jahr noch nicht viel gezeigt hat. Ein Vorteil wird sein, dass Getafe auf Teufel komm raus angreifen muss, und sich so wieder Konterchancen für die Malaguistas ergeben werden.

    Was die Tabellenperspektive angeht, so liegt nach dem gestrigen Sieg von Villarreal (1:0 gegen Espanyol) der begehrte 4. Platz schon 6 Punkte entfernt, und meiner Ansicht nach sollte man sich jetzt klar auf einen Uefapokalplatz konzentrieren, was auch schon ein riesiger Erfolg wäre. Und selbst das wird schwer genug, denn die Gegner Atlético (gestern 1:1 im Deby gegen Madrid, wobei sie die bessere Mannschaft waren), Valencia und Depor haben weitaus mehr Spielerpotenzial und finanzielle Möglichkeiten.
     
  11. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Und tatsächlich: Málaga hat auswärts mal wieder seine Effektivität ausspielen können und 2:1 in Getafe gewonnen. Beide Tore gingen auf die portugiesische Kombination Duda-Eliseu zurück, wobei im Falle des 2:0 kurz vor der Pause Baha der Vollstrecker war - endlich mal wieder, muss man dazu sagen.

    In der zweiten Halbzeit bemühte sich Getafe, zeigte aber, warum es dieses Jahr bei ihnen nicht läuft. Zwar gelang Contra eine Viertelstunde vor Schluss durch einen direkt verwandelten Freistoß noch der Anschlusstreffer, aber ansonsten strahlten die Madrider kaum Gefahr aus, und waren ihrerseits immer wieder anfällig gegen Málagas Konter.

    Insgesamt war es ein eher schwaches Spiel, und so denke ich, man sollte jetzt weiter auf dem Teppich bleiben, so schön eine CL-Teilnahme auch wäre. Zumal die Gegner wie Villarreal, Atlético und Depor (heute 5:3 gegen Racing) auch nicht gerade eine Schwächephase erleben zur Zeit.
     
  12. Anhalter

    Anhalter New Member

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    @huelin

    Hallo, ehrlich gesagt bist Du der Hauptgrund warum ich mich hier angemeldet habe. Klingt vielleicht etwas blöd ...

    Unser Problem ist folgendes. Wir sind vom 27.3.2009 bis 7.4.2009 in Andalusien und würden uns gerne am 4.4. oder 5.4.2009 das Punktspiel Malaga CGF gegen Real Madrid anschauen. Wir planen in Malaga eine Rundreise und haben bereits Hotels in Granada, Cordoba und Sevilla gebucht. Gibraltar und Ronda wollten wir uns auch noch ansehen. Unser Problem sind nun die letzen Nächte um am Spieltag in der Nähe oder in Malaga zu sein.

    So wie es aussieht scheint der genaue Termin für dieses Spiel noch nicht festzustehen. Zumindestens findet man bei Kicker.de oder auf der Webseite von Malaga CF nichts. Das nächste Probelem sind die Eintrittskarten. Bei irgendwelchen dubiosen Ticketagenturen bezahlt man Horrorpreise (ca. 250 Euro) und einen Onlineverkauf wie in Deutschland oder England übrig scheint es bei den meisten spanischen Fußballvereinen nicht zu geben.

    Soweit ich mitbekommen habe, lebst Du in Malaga. Weißt Du mehr darüber, wann dieses Spiel stattfindet und kannst Du uns Tipps geben wo man seriös und zu normalen Preisen Tickets für dieses Spiel bekommt? Wir landen am 27.3. in Malage und häten vor Beginn unserer Rundreise noch die Möglichkeit evtl. Vorerkaufsstellen abzuklappern oder hat man auch noch gute Chancen direkt vor dem Spiel Tickets zu bekommen? Wenn ich mir die Zuschauerzahlen anschaue, scheint das Stadion ja selten ausverkauf zu sein (noch nicht mal beim FC Barcelone).

    Über ein paar Tipps würd eich mich sehr freuen.

    Vielen Dank
     
  13. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Gegen Madrid ist das Stadion immer Wochen im voraus ausverkauft, denn die haben hier noch weit mehr Fans als Barça. Aber auch gegen Barça ist es eigentlich immer voll - diese Hinrunde war eine absolute Ausnahme, weil es an dem Abend wie in Strömen goss und dazu noch ein tierisch kalter Wind herrschte.

    Auch diesmal soll es laut Auskunft eines ziemlich kompetenten Bekannten keine Karten mehr geben (obwohl der genaue Termin tatsächlich noch nicht feststeht), außer auf der teuersten Tribüne oder eben auf dem Schwarzmarkt - aber da reichen die von dir erwähnten 250 Euro wohl bei weitem nicht aus... :rolleyes:

    Werde mich aber trotzdem mal kundig machen, und falls dem wider Erwartens nicht so ist, sage ich dir Bescheid. Und wenn du sonst noch irgendwelche, nur dich persönlich betreffenden Auskünfte benötigst, kannst du mir auch gerne eine PN schicken. :)
     
  14. Anhalter

    Anhalter New Member

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    danke für Deine ausführliche Auskunft. Wenn nicht müssen wir eben in Sevilla (ich weiß, Ihr hört das nicht gerne) oder in Huelva Primera Divioson schauen. Bis nach Almeira werden wir wohl nicht kommen ...

    Aber Huelva ist bestimmt auch ausverkauft beim Derby gegen den FC Sevilla ... Wird wohl nur Betis bleiben. Schade das es keinen Onlineverkauf gibt. Wie kommt Ihr eigentlich da an Eure Tickets?
     
  15. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Da ich lieber mit meinem Sohn gehe, meide ich eh die "heißen" Spiele, bei denen ein Vorverkauf sinnvoll wäre. Also Stadionkasse, das kostet genausoviel wie im Vorverkauf - übrigens viel zu viel, verglichen mit der Bundesliga, d.h. Minimum 35 Euro. Günstig ist es nur, wenn man ein Abo hat, oder Beziehungen (über die ich auch schon mal reinkam, aber eben auch nicht bei den "heißen" Spielen).
     
  16. Anhalter

    Anhalter New Member

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Hast Du eine Vermutung, wann die genauen Termine des 29. Spieltages festehen?
     
  17. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Der 29. Spieltag wird im Laufe dieser Woche terminiert, weiß aber leider nicht genau, wann.

    Gleich (17 Uhr) geht's los gegen Sevilla FC, auch in Málaga (wie in ganz Andalusien) eindeutig der unbeliebtere der beiden Klubs aus der Landeshauptstadt. Die Sevillistas stehen auf dem dritten Platz, 5 Punkte vor dem Vierten und 8 Punkte vor dem Fünften, nämlich Málaga. Bisher zeichnen sich die Rotweißen durch die beste Abwehr der Liga aus, aber im Angriff spielen sie nicht mehr so spektakulär wie noch vor ein paar Jahren. Trotzdem eine sehr starke Mannschaft, mit den Stützen Palop, Squillaci, Adriano, Jesús Navas und Kanouté.

    Bei Málaga fehlt der gesperrte Cuadrado in der Abwehr, und Rekonvaleszent Luque wird wohl nur auf der Ersatzbank sitzen. Dazu fehlen im Mittelfeld Duda und Lolo, weil sie von Sevilla ausgeliehen sind, mit der Klausel, dass sie gegen ihren Ursprungsverein nicht auflaufen dürfen. Eine deutliche Schwächung gerade bei ruhenden Bällen. Dafür kommen zum Einsatz: der Portugiese Helder Rosário in der Abwehr, De Barros und Nacho im Mittelfeld, sowie Salva im Angriff.

    Übrigens soll das Spiel inzwischen ausverkauft sein, jedenfalls wird es heiß hergehen, wie immer zwischen den beiden Fangruppen. Da ziehe ich doch eindeutig die Kneipe dem Stadion vor - ist auch billiger... ;)
     
  18. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Zu dem Spiel will ich aber was lesen, hab eher zufällig mitbekommen, dass es einen späten Platzverweis für Málaga und einen noch späteren Ausgleich für Sevilla zum 2:2 gab… du bist vermutlich nicht zufrieden, oder? ;)
     
  19. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Klar war das ärgerlich, fünf Minuten vor Schluss den Ausgleich zu kassieren. Auch die rote Karte war grenzwertig, man hätte auch Gelb geben können. Andererseits hatte Málaga zu Beginn Glück, dass ein reguläres Tor Sevillas wegen angeblichen Abseits nicht anerkannt wurde.

    In der ersten Halbzeit spielte man gewohnt effektiv und ging durch zwei Tore von Salva mit 2:0 in Führung. Doch dann ließ man sich zu sehr hinten reindrängen, war nur noch aufs Verwalten bedacht. Besonders der eingewechselte Argentinier Perotti sorgte dann für den Umschwung.

    Insgesamt verzeichnete Sevilla 67% Ballbesitz und auch wesentlich mehr Torschüsse, also kann man sich eigentlich nicht beklagen. Trotzdem wurden einige Spiele dieser Art auch schon gewonnen, im Laufe dieser Saison. Naja, was soll's, die Ausfälle waren halt diesmal nicht zu verkraften, denn der 2. Anzug ist nicht auf der Höhe der Stammspieler.
     
  20. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Nach der Niederlage von Villarreal bei Atlético rücken die Mannschaften im Kampf um Platz 4 noch enger zusammen. Wäre der dumme Ausgleich der Sevillistas nicht gefallen, stünde Málaga jetzt tatsächlich auf Platz 4. :(

    Übrigens gab es in der Primera División seit 1935 kein Duell zwischen zwei andalusischen Mannschaften mehr, die so gut in der Tabelle dastehen (3. gegen 5.).
     
  21. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    In Spanien gilt ja noch das Spielplansystem, das wir früher in der Buli auch hatten, so dass die Mannschaften ihre jeweiligen Gegner immer in der gleichen Reihenfolge bekommen. Für jedes Team beginnen die schwierigsten Wochen immer mit dem Spiel gegen Sevilla, weil man danach gegen Barça, Madrid und Villarreal antreten muss - also gegen die ersten vier hintereinander.

    Und da Málaga letzte Woche gegen Sevilla spielte, muss man demnach heute in Barcelona ran. Über die Katalanen muss ich nicht viel erzählen, sie scheinen ihre kurze Formkrise auch inzwischen überwunden zu haben. Fehlen werden bei ihnen die verletzten Puyol, Abidal und wahrscheinlich Piqué.

    Im Prinzip hat Málaga dort nicht viel zu verlieren, denn jeder rechnet mit einer Niederlage. Bei den Andalusiern fehlen auf jeden Fall die gesperrten Calleja und Welligton in der Abwehr, und eventuell die angeschlagenen Duda und Baha in der Offensive. In anderthalb Stunden, um 19.00 Uhr, geht's los.
     
  22. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Gut, dass das Spiel im Free-TV kam, denn nach 25 Minuten war es gelaufen, so konnte ich nebenbei noch andere Dinge machen...

    Zunächst begann Málaga hoch konzentriert, dann kam der Doppelschlag Xavi-Messi, wobei besonders gegen das Tor des Argentiniers wohl keine Abwehrreihe der Welt etwas hätte machen können. Ab da spielte Barça leicht und locker wie in der Hinrunde - ich hoffe, gegen Bayern gelingt das genauso, dann haben die Bazis keine Chance.

    Da in der spanischen Liga das Torverhältnis nicht zählt, ist das 0:6 an sich kein Beinbruch. Schlimmer ist da schon, dass Villarreal und Valencia ihre Spiele gewonnen haben. Wenigstens kam Depor über ein Heim-1:1 gegen Betis nicht hinaus, und Atlético liegt zur Zeit in Mallorca zurück.

    Wenn das so bleibt, liegen auf den Plätzen 5-8 vier Mannschaften punktgleich: Atlético, Valencia, Depor und Málaga. Der Vierte Villarreal ist dagegen schon 5 Punkte weg und wird sich den CL-Platz wohl nicht mehr nehmen lassen. Scheint also alles auf einen Vierkampf um die Uefapokalplätze hinzudeuten. Gegen drei Gegner, die ein Vielfaches an Etat aufweisen wie Málaga...
     
  23. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    So, heute abend um 22:00 Uhr (und damit zur Free-TV-Zeit) geht es also gegen den zweiten Giganten des spanischen Fußballs. Real Madrid kommt in die ausverkaufte Rosaleda mit einigen Verletzungssorgen durch die Länderspieleinsätze, z.B. fehlen Robben, Marcelo und Lass. Daher deutet diesmal alles auf einen Einsatz von Van der Vaart von Anfang an hin. Die Abwehr spielt allerdings in der Stammformation, also ohne Metze.

    Beim Gastgeber sind dagegen alle Mann wieder an Bord, d.h. die verletzten Offensivkräfte Baha und Duda ebenso wie die gesperrten Defensivkräfte Weligton und Calleja. Lediglich hinter Dudas Einsatz steht noch ein Fragezeichen. Die Mannschaft läuft also auf mit: Goitia - Jesús Gámez, Cuadrado, Weligton, Calleja - Eliseu, Lolo, Apoño, Duda - Baha, A. Luque.

    Gegen Madrid gelang der letzte Sieg vor über 25 Jahren, wobei der allerdings mit 6:2 ziemlich deutlich ausfiel - eine Sternstunde des Fußballs in der Stadt! Immerhin war das seitdem das letzte Mal, dass Madrid 6 Tore kassieren musste. Aber wie gesagt: Málaga schaffte in den 15 Spielen nach dem Wiederaufstieg 1999 noch keinen Sieg gegen die Blancos.

    Ich gehe immerhin davon aus, dass die Mannschaft heute brennen wird, um die Scharte des 0:6 in Barcelona wieder auszuwetzen. Im Hinspiel verlor man ja mit 3:4 nur unglücklich. Man muss halt die erfolgreiche Kontertaktik der letzten Monate bis zur Perfektion umsetzen, was durch den großen Druck und den Doppelschlag zum 2:0 Mitte der 1. Halbzeit im Camp Nou nicht gelang.
     
  24. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Tja, schade, auch gegen Madrid gab es eine Niederlage, aber man hat wenigstens das Gesicht gewahrt. In der ersten Halbzeit konnte man das Spiel mehr als ausgeglichen gestalten, die Mannschaft hatte von Anfang an ein ganz anderes Auftreten als in Barcelona. Streckenweise war da wieder diese Leichtfüßigkeit von vor ein paar Wochen zu spüren, die die Mannschaft so weit nach oben geführt hat.

    Zu Beginn der 2. Hälfte wurde Madrid aber entschlossener und ging durch eine schöne Einzelaktion ihres besten Mannes Higuaín in Führung. Danach hatten die Weißen weiter die besseren Gelegenheiten, und Torhüter Goitia zeichnete sich durch einige gute Paraden aus, besonders gegen den schon erwähnten Higuaín. Aber auch Málaga spielte nach vorne, wenn sich die Möglichkeit ergab, und erarbeitete sich einige Chancen. Die Hauptstädter wirkten jedoch abgeklärter und brachten den Sieg im Endeffekt ziemlich problemlos nach Hause.

    Überraschend war vor dem Spiel übrigens Cannavaro ausgefallen, und da auch Heinze verletzt ist, kam Metzelder doch noch zum Einsatz. Er spielte solide, auch wenn er in einigen Aktionen etwas unglücklich wirkte, inmitten all dieser technisch beschlagenen Leute. Der andere Ex-Buli-Spieler, Van der Vaart, bemühte sich ebenfalls, vergab aber einige gute Chancen, und wirkt für mich zudem weiterhin wie ein Fremdkörper in der Mannschaft. Neben Higuaín gefiel mir noch am besten der unermüdliche Sergio Ramos, während bei Málaga Goitia und Apoño zu erwähnen sind.
     
  25. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Vielleicht kennt einer von euch den Supergipfel der Tour de France namens Tourmalet. So wird die Folge von Spielen gegen die "großen Vier" bezeichnet, die jede Mannschaft laut Spielplan durchmachen muss. Für Málaga geht der Tourmalet heute in die letzte Phase: nach den Spielen gegen Sevilla, Barça und Madrid, in denen man insgesamt leider nur einen Punkt holte, geht es jetzt zum Vierten der Tabelle nach Villarreal. Zum Abschluss folgen dann acht "leichtere" Spiele, vorwiegend gegen Mannschaften der unteren Tabellenhälfte.

    Der Vorteil für Málaga ist: Villarreal ist in Gedanken sicher auch beim CL-Rückspiel in London, außerdem fehlen im Mittelfeld vier Leute: Nationalspieler Cazorla, Altmeister Pirès sowie Cani und Bruno Soriano, dazu Javi Venta in der Abwehr. Bei Málaga sind alle Mann an Bord, aber Trainer Tapia wird dennoch nicht die übliche Stammelf aufstellen, denn Luque und Cuadrado sind formschwach, daher spielen Adrián im Sturm, der gegen Madrid viel Gefahr brachte, und der junge Manolo als Rechtsverteidiger, für den Jesús Gámez in die Innenverteidigung versetzt wird.

    Wenn der Submarino so aufdreht wie vor allem in der ersten Hälfte gegen Arsenal, sieht es schlecht für Málaga aus. Aber vielleicht spielen ja die Ausfälle und die CL-Hintergedanken eine Rolle. Tatsache ist: wenn man überhaupt noch die Chance auf die CL-Teilnahme wahrnehmen will, dann muss man heute gewinnen, denn Villarreal liegt schon fünf Punkte vorne. Realistischer ist natürlich die Uefacup-Teilnahme, und da wäre ein Remis auch ok, zumal Valencia auswärts ran muss, und sich Depor und Atlético in La Coruña direkt gegenüberstehen.
     
  26. #die miLch

    #die miLch Europapokalist Moderator

    Beiträge:
    3.404
    Likes:
    0
    Málaga führt tatsächlich im El Madrigal. Doch das sehr schmeichelhaft, da Villarreal in Halbzeit eins doch die bessere Mannschaft war. Besonders Nihat hatte mehrer gute Möglichkeiten. Und dann dieser eiskalte Konter aus dem nichts, schön abgeschlossen durch Duda.

    Nun rennen die U-Boote verzweifelt gegen eine Mauer an. Vielleicht springt ja noch der Ausgleich raus.
     
  27. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Nix da. 2:0 heißt es am Ende für Málaga. Eliseu schloss 5 Minuten vor Schluss einen schulbuchmäßigen Konter zur Entscheidung ab. Das war das Spiel das Málaga liebt: Räume zum Kontern zu haben. In der ersten Halbzeit hatte man zwar ein paar Mal etwas Glück, aber zwischendrin auch immer wieder seine Chancen. Ich fand es jedenfalls beeindruckend, wie konzentriert und diszipliniert die Mannschaft über 90 Minuten lang agiert hat.

    Villarreal war zwar meist feldüberlegen, aber mit der Zeit verloren ihre Angriffe an Durchschlagskraft, auch wenn sie's bis zum Schluss versuchten. Málaga dagegen konnte das ganze Spiel über Nadelstiche setzen und erzielte die Tore in typischer Auswärtsmanier. Das erste nach einem herrlichen langen Pass von Apoño auf Duda, der in den Strafraum eindrang, den Abwehrspieler umdribbelte und mit einem strammen Linksschuss einnetzte. Das zweite nach einem blitzschnellen Konter über links des frisch eingewechselten Luque mit perfektem Pass in die Mitte zu Eliseu, der nervenstark verwandelte.

    Jetzt sind es also wirklich nur noch zwei Punkte zur CL, also hinter dem heutigen Gegner - punktgleich mit Valencia, das morgen in Gijón spielt. Die Hoffnung auf Champions League an der Costa del Sol lebt also wieder auf!
     
  28. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    So, die schweren Brocken sind vorüber, wobei das für eine Mannschaft wie Málaga wenig heißen will. Ich denke sogar, ein Spiel wie in Villarreal liegt dem Team eher als das heutige Heimspiel gegen Mallorca (20 Uhr).

    Die Saison des RCD Mallorca lief bisher eigentlich wie fast immer ab: schlecht angefangen, in der Rückrunde dann langsam aus dem Abstiegsstrudel raus. Nur dass diesmal erheblich in die Mannschaft investiert wurde, und der schwache Beginn auf der Urlaubsinsel noch mehr Unzufriedenheit ausgelöst hat als sonst. Inzwischen stehen sie auf Platz 12 mit 5 Punkten Abstand zu den Abstiegsplätzen, und immerhin ist die Tendenz der letzten Spiele relativ günstig, insbesondere durch den wichtigen Heimsieg gegen Almería am letzten Spieltag.

    Trainer Gregorio Manzano (der Málaga vor vier Jahren schon einmal mit mäßigem Erfolg trainierte und danach durch den heutigen Trainer Antonio Tapia abgelöst wurde) muss heute auf seine erfolgreichsten Torjäger Jurado und Aduriz verzichten, aber die Ersatzstürmer, der Kameruner Webó und der Uruguayer Castro, gehören zumindest zu den torgefährlichsten Einwechselspielern der Liga. Der ehemalige Liverpool-Spieler Josemi, der aus Málaga stammt, wird dagegen nur auf der Bank Platz nehmen. Auf jeden Fall erwarte ich, dass das Team heute abend mit einer Kontertaktik antritt.

    Málaga hat dagegen keine Verletzten und Gesperrten zu beklagen und kann wieder in der gleichen Formation auflaufen wie letztes Wochenende. Inzwischen haben sich zwei ehemalige Ersatzspieler einen Stammplatz erkämpft, nämlich der Malagueño Manolo Gaspar im Abwehrzentrum und der junge Adrián im Sturm. Die etwas betagtereren Luque und Salva werden dann im Laufe des Spieles meist im Sturm eingewechselt, denn für eine halbe Stunde besitzen sie auf jeden Fall noch die nötige Fitness für Málagas typisches, laufintensives Konterspiel.

    Meine Prognose ist dennoch diesmal relativ pessimistisch. Ich tippe eher auf ein Unentschieden oder sogar einen Sieg von Mallorca. Gegen ähnlich defensiv agierende Gegner, wie z.B. auch Recre vor ein paar Wochen, hat sich Málaga zuletzt immer sehr schwer getan, gerade zu Hause. Insgeheim hoffe ich natürlich, mich zu irren, denn für Málagas Kampf um einen CL- oder zumindest einen Uefacup-Platz wäre das schon ein herber Rückschlag.
     
  29. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Meine Vorahnung hat sich bestätigt. Málaga tat sich schwer gegen Mallorca, besonders in der ersten Halbzeit, als Mallorca zumindest von den Chancen her Vorteile hatte. Nach 53 Minuten traf dann Apoño zum glücklichen 1:0, aber 5 Minuten später glich der Venezolaner Arango durch einen direkt verwandelten Freistoß aus. Erst in der letzten Viertelstunde machte Málaga mehr Druck, aber insgesamt war es zu wenig, was heute kam. Ich hatte es ja geahnt, dass ihnen die Spielweise der Mallorquiner nicht liegt...

    Ungünstig auch die Siege von Atlético und Depor, die auch das Ziel Uefacup wieder gefährden. Schon am Mittwoch geht es jetzt nach Pamplona zu Osasuna. Immerhin: auswärts hat Málaga ja zuletzt schon öfters eine schwache Heimleistung kompensieren können.
     
  30. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Heute abend um 20 Uhr geht's also nach Pamplona. Osasuna ist eine Mannschaft, die eher vom Kampf kommt und mit langen Bällen vors Tor operiert (immerhin schon 14 Kopfballtore). Nach der Hinrunde noch Letzter, haben sie sich in den letzten Wochen enorm gesteigert, v.a. weil sich ihre traditionell starke Abwehr wieder gefestigt hat (nur 9 Gegentore in 12 Rückrundenspielen).

    Da kann man nur auf die zuletzt gezeigte Auswärtsstärke der Malagueños hoffen. Wird auf jeden Fall schwer, denn da Weligton und Calleja ausfallen, muss die Abwehr neu formiert werden; die beiden werden durch Cuadrado und Nacho ersetzt. Ansonsten spielt die Elf der vergangenen Spiele.

    Weiß übrigens noch nicht, wieviel ich davon gucke, denn das Spiel kommt nicht im Free-TV, überschneidet sich aber mit HSV-Werder. Denke allerdings, wenn Málaga in Führung geht, bleibe ich erst mal in der Kneipe...
     
  31. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Das Spiel kam überraschend doch im Free-TV (Spanien ist ein echtes Paradies in der Beziehung), und Málaga konnte sich auch diesmal wieder auf seine Auswärtsstärke verlassen. Das 3:2 war schon der dritte Sieg in den letzten 4 Auswärtsspielen!

    (Ach scheiße, HSV 1:1. Ich will keine Verlängerung, außerdem kommt eh gleich Barça! :motz: )

    Die Qualität des Spiels war allerdings weniger erfreulich. Málaga wirkte ziemlich nervös, und vor allem hinten alles andere als sicher. Und Osasuna spielt seit jeher einen beschissenen Kampf- und Krampfstil, dazu treten sie nach allem, was nicht niet- und nagelfest ist. Am Ende gab es zwei gelb-rote und eine rote Karte für Osasuna, dazu eine rote für Málaga.

    Málaga begann gut und ging durch einen etwas zweifelhaften Elfmeter sofort in Führung. Nach dem 1:1 wurde Osasuna stärker und kam schließlich nach einer guten halben Stunde durch einen Freistoß zum 2:1. In der zweiten Halbzeit ließen dann die Kräfte bei den Hausherren nach, v.a. nach der zweiten Hinausstellung Mitte der Halbzeit.

    Danach hatte Málaga leichtes Spiel und hätte am Ende sogar noch höher gewinnen können. Osasuna kämpfte zwar unverdrossen, aber hinten stand natürlich alles offen wie ein Scheunentor, nur waren unsere zu dämlich, um das auszunutzen. Gegen Barça wäre das Spiel wohl 2:7 ausgegangen in der Situation.

    Egal, drei Punkte, die uns wieder von Europa träumen lassen. Alles weitere zur Tabellensituation dann im PD-Saisonfinale-Thread.