Major League Soccer Insider gesucht.

Dieses Thema im Forum "Du bist Fussball" wurde erstellt von Goal-Jr, 29 April 2015.

  1. Goal-Jr

    Goal-Jr Active Member

    Beiträge:
    188
    Likes:
    14
    Hi, ich halte ende Mai im Fach Englisch ein wichtiges Referat über Fußball in Amerika. Natürlich will ich da auch die MLS vorstellen, aber ich versteh den Modus einfach nicht. Ich hab zwar verstanden das alle Mannschaften in der Regular Season 34 mal conference übergreifend gegeneinander spielen, was da dann die zwei conferences (schreibt man das so in der Mehrzahl?:D) eig sollen verstehe auch wer will. Mein eigentliches Problem sind aber die Playoffs. In wikipedia wird es am Anfang des Artikels so beschrieben: Anschließend tragen die zehn besten Mannschaften der Liga die sogenannten MLS Cup Playoffs aus (http://de.wikipedia.org/wiki/Major_League_Soccer). Weiter unten dann aber so: Knockout Round: Der dritt- und der sechstplatzierte, und der viert- und der fünftplatzierte der jeweiligen Conference, spielen in der Knockout Round jeweils gegeneinander. Die jeweiligen Gewinner aus diesen vier Spielen qualifizieren sich für das Conference Halbfinale. Die jeweiligen erst- und zweitplatzierten der Conferences sind bereits für die Halbfinals qualifiziert.
    Dem nach sind es ja insgesamt 12 Teams oder wie soll man das verstehen? Ich bitte um Hilfe.

    Lieber Grüße, Goal-Jr
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Es geht doch gar nicht anders:
    Man braucht vier Teams im Halbfinale und zwei davon sind gesetzt, ergo brauchste davor weitere 4 Teams die die zwei freien Plätze ausspielen, macht also 6 pro Conference.
     
  4. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Geht (und ging) schon anders. In vorigen Jahren spielten nur der 4. und 5. einer Konferenz in der Knockout-Runde, und danach ging es mit einem normalen Playoff weiter. Siehe z.B. die letztjaehrige Saison:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Major_League_Soccer_2014

    Das Format wurde erst zur Saison 2015 so geaendert, dass jetzt 12 Mannschaften teilnehmen.
     
  5. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Ab und an bist Du schon anstrengend, dass ich mich auf den jetzigen Modus mit je 2 gesetzten Mannschaften bezog, dachte ich, wäre klar :)
     
  6. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Vorher waren eben 3 pro Conference gesetzt. Soll heissen: Der Anfang des wiki-Artikels, welcher im Eroeffnungsbeitrag zitiert wurde, bezieht sich auf vergangene Saisons, waehrend der Text weiter unten vom Modus der aktuellen Saison handelt. Damit ist der Widerspruch erklaert.
     
  7. Championship

    Championship New Member

    Beiträge:
    6
    Likes:
    1
    Das System wurde zu dieser Saison geändert.

    Früher war es so das die ersten 3 der jeweiligen Conference direkt in den Playoffs waren, der 4 und 5 spielten ein KO Spiel direkt gegeneinander, dann spielte der erste gegen den Sieger der Pre-Playoffs (also 4. oder 5.) und der 2. und 3. in Hin und Rückspiel gegeneinander, die Sieger standen dann im Conference Final, das ebenso in Hin und Rückspiel ausgetragen wurde, der dortige Sieger steht dann im MLS Cup Final. Dort gibt es nur 1 Spiel um den Sieg in der MLS.

    Jetzt ist es wohl so das nur noch die beiden ersten direkt in den Playoffs sind, Rang 3-6 spielen in den Pre-Playoffs, 3. gegen 6. und 4. gegen 5., es ist ein direktes Knock-Out Spiel, welches beim besser Platzierten Klub stattfindet, dann geht es so weiter wie vorher.

    Der Sieger der Regulären Saison (also Punktbestes Team der beiden Conferences) bekommt die Supporters Shield und ist für die Concacaf CL qualifiziert, ebenso wie die Sieger der beiden Conference Finals.

    Unter der MLS gibt es mit der NASL und der USL zwei weitere Profi-Ligen, wobei in der USL viele 2.Mannschaften der MLS Klubs spielen. Darunter folgt eine 3.gleisige 4.Liga, die in massenweise Conferences gespielt wird. Die Klubs haben eher Halb-Profi Status, die Saisons sind meistens im Sommer, da dort Pause bei den Universitätsligen ist. Etwas vergleichbar mit den Sommerligen im Baseball. Die 5.Stufe in der USA besteht ebenso aus 3.Ligen, ist aber eher Amateurfussball.

    Dazu gibt es den US Open Cup, quasi der DFB Pokal der USA, die Profi-Teams sind direkt qualifiziert, aus den darunteren Ligen gibt es eine Liga-Individuelle Auswahl. Der Sieger kommt in die Concacaf CL (also kann sich theoretisch ein Amateur-Team für die CL qualifizieren). Wobei die Profi-Teams erst in späteren Runden einsteigen - ähnlich wie in England.

    Darüber hinaus gibt es eben das Franchise System in der USA, keine Auf und Absteige, im Soccer gibt es mittlerweile Acadamys und zweite Mannschaften wie in Europa, viel Jugendarbeit geht aber weiterhin über Highschool und College-Soccer, hier gibt es ebenso Meisterschaften. Jährlich gibt es im Januar einen Superdraft, der aus 4.Runden besteht. Die schlechtesten Teams oder neue Franchises dürfen zuerst draften, die Draft-Picks können aber untereinander getauscht werden.

    Es gibt dazu einen Salary-Cap, also eine Gehaltsobergrenze. Die Klubs dürfen mW. aktuell 3 Spieler holen die außerhalb dieser Grenze verdienen können, sogenannte DP's. Wobei viele Klubs den Salary-Cap über hohe Handgelder für die Spieler umgehen. Es gibt eine begrenzte Anzahl an Plätzen für Ausländer, die sind aber je Team unterschiedlich, weil sie auch getauscht werden können ( z.B. gegen Draft-Picks, Geld oder Spieler ). Auch hier gibt es Möglichkeiten dies zu umgehen, Ausländer die eine Green Card haben, blockieren keinen International Slot.

    Es gibt eine Kaderbegrenzung (aktuell mW. 30 Spieler), Spieler die am Anfang nicht gemeldet werden sind automatisch freigestellt und kommen in den Re-Entry Draft, können so ablösefrei von allen anderen Klubs geholt werden. Auch im Dezember gibt es einen Re-Entry Draft für Spieler mit auslaufendem Vertrag. Transferzeiten sind anders als in Europa, meistens Januar bis April und noch eine im August. Spielertausch etc. innerhalb der USA sind aber auch außerhalb dieser Zeiten möglich.

    Die Kanadischen Teams spielen nicht im US-Open Cup mit, ihre 5 Profi-Teams spielen dafür die Canadian Championship, der Sieger qualifiziert sich für die Concacaf CL. In Kanada gibt es keine einheitliche erste Liga, nur einige Regionale Klassen.


    Wichtig noch, wer früh einen Profi-Vertrag unterschreibt darf kein College-Sport mehr betreiben. Deswegen kommen viele erst mit 22-25 in die MLS. Ausnahmen sind die Generation Adidas Spieler, eine extra Förderung für große Talente, die kommen dann schon mit 17, 18 oder 19 in die MLS und dürfen dann trotzdem noch gleichzeitig studieren.



    Ich erhebe aber keinen Anspruch auf vollständigkeit, die Regeln ändert sich ab und an. Falls du noch was zu Mexiko brauchst, oder Süd/Mittelamerika, da kann ich dir schwerlich bei helfen, die spielen in Apertura und Clausura, versteht kein Mensch in Europa.
     
  8. Fussballknecht

    Fussballknecht New Member

    Beiträge:
    13
    Likes:
    2
    Warum machen die einfach keine normale Liga?
    Und warum diese Trennung in Ost und West wenn sie ohnehine conferenceübergreifend spielen ...
    Blicke da nicht durch.
     
  9. Championship

    Championship New Member

    Beiträge:
    6
    Likes:
    1
    Das ist doch eine normale Liga ? Der einzige Unterschied ist halt das Franchise-System, das ist aber in allen US-Ligen so. Auch in Australien, Neuseeland und Kanada ist das üblich. Das Franchise-System ist für die USA aber schon in Ordnung, da hier fast alles über Investoren geht, die würden bei einem anderen System das Interesse verlieren und einige z.B. wollen auch gar nicht den finanziellen Aufwand für die MLS tragen und lassen ihre Teams lieber in der NASL oder USL spielen. Es generiert auch nicht jede Stadt in der USA genug Leute um ständig ein 20-25.000 Leute ins Stadion zu kriegen.


    Auch das Conference System hat seinen Sinn, ansonsten wären die Reisekosten viel zu hoch für die Teams. Aufgrund der noch recht wenigen Teams für US-Verhältnisse spielt man teilweise auch Conference übergreifend, allerdings gegen Teams aus der anderen Conference nur 1x in der Saison, gegen Teams aus der eigenen dafür zum Teil 3x pro Saison (das schon ohne Play-Offs und US Open Cup).


    Der große Unterschied sind halt regularien wie Salary Cap, das ist aber üblich in der USA, da hat man sich einfach den Regeln der NBA, NHL oder NFL angepasst um das für die US-Zuschauer verständlicher zu machen. Ausländer-Slots uns so etwas gibt es auch in einigen Europäischen Liga, in England überlegt man ja auch immer wieder so etwas einzuführen. In Deutschland muss man auch bestimmte Anzahlen von Spielern im Kader haben die beim eigenen Verband ausgebildet wurden und mW. 4 Spieler die beim eigenen Klub mindestens 3 Jahre ausgebildet wurden.


    Klar ist als Europäer etwas schwer zu verstehen, wenn man es dann aber mal durchblickt hat aus meiner Sicht durchaus interessant. Wahlloses Einkaufen aller Felix Magath funktioniert dort nicht - finde ich auch gut.