Machen Ultras die Stimmung im Stadion kaputt?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 23 November 2008.

  1. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.168
    Und genau das findet ja, laut Artikel, in Deutschland so gut wie nicht statt.
    Also isses im Augenblick ein blödes Ultra-Bashing, dem man sich hier hingibt.

    Die interessante Aussage ist die Vermutung, die im letzten Absatz des Artikels aufgestellt wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Juni 2009
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    ich hab ja geschrieben, das ich auch schon die beschriebene einstellung nicht gut finde.

    die art und weise der "stimmungsmache" ist für mich dabei noch ein ganz andres thema.

    den letzten absatz, ja, aber bevor ich mich dazu äußere, müsste ich da erst mal reinlesen, das ist mir in zwei sätzen dann doch etwas zu dünn für den starken inhalt.
     
  4. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.446
    Likes:
    1.247
    Wo ist hier?
    Der Autor unterscheidet ja genau zwischen der italienischen und deutschen Version. "Dass deutsche Ultras immer noch pauschal als Gefahr für die Sicherheit und als Feinde des Fussballs gelten, führt Gabler auf einen undifferenzierten Vergleich mit den Verhältnissen in Italien zurück."
    Wobei es meiner Meinung sogar noch weiter geht, selbst "deutsche Ultras" gibt es ja so nicht. Sondern in höchstem Maße unterschiedliche.
    Wobei ich das mißverständlich (viellleicht durch Verkürzung) formuliert finde: Der Satz: «Unverhältnismässige und pauschale Repression könnten zu einer Radikalisierung und zu einer Abkopplung von der Gesellschaft führen.» ist durchaus richtig. Gerade wenn junge Menschen betroffen sind. Aber deswegen wird aus einem antirassistischen Ultra ja kein rechtsextremer. Allerdings muss man das Phänomen der Wandlung in der Szene beachten. Mit wem hat man es denn zu tun: Mit einer Gruppe Heran- bzw. Erwachsender, zwischen 15 und 35 Jahren. Und in der herrscht ein ständiges Kommen und Gehen. Innerhalb von 5 Jahren ist da die halbe Belegschaft ausgetauscht, und ehe man sich versieht haben ganz andere Einflüsse plötzlich Bedeutung. Und das ist etwas, was die Sonntagsredner wahrscheinlich nie verstehen werden, und sich wundern warum sie es nicht schaffen in Kontakt zu kommen oder zu bleiben.
     
  5. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.446
    Likes:
    1.247