Lothar Matthäus verstrickt in Schwarzmarkthandel mit WM-Tickets?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 2 August 2010.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Es geht um Finaltickets für die WM 2010, diese wurden bei ebay angeboten. Der Käufer staunte nicht schlecht, als sich der Deutsche Rekordnationalspieler Lothar Matthäus später als Verkäufer herausstellte.

    Dieser habe die Tickets jedoch nur für einen Freund aus München verkauft und selbst nichts dran verdient. Wie dem auch sei, liest sich der Artikel in der TZ ganz interessant, fast wie ein kleiner Krimi. :zahnluec:

    Lothar Matthäus: Verwickelt in WM-Schwarzmarkt-Handel mit Tickets  - Mehr Fußball - Sport - tz-online.de
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. barisano

    barisano Well-Known Member

    Beiträge:
    3.822
    Likes:
    2
    Man soll der Loddar nicht zu hart urteilen, es hat immer gewisse
    Manipulationen mit WM karten gegeben, selbst wenn es verwerflich dass ganze ist,
    aber es gab in der Vergangenheit öfters solche Geschäfte. sogar FIFA Vizepräsidenten
    haben sich auf kosten der Fußball Fans bereichert..

    Warner wurde von der BBC-Sendung "Panorama" beschuldigt, wiederholt seine Position beim Fußballverband zu seinem eigenen finanziellen Vorteil genutzt zu haben. Ernst & Young schätzen, dass er und seine Familie wenigstens 1 Million $ Profit aus dem Wiederverkauf von Tickets für die WM 2006 gemacht haben, welche Warner geordert hat.
     
  4. tohe77

    tohe77 Active Member

    Beiträge:
    1.153
    Likes:
    0
    Wirklich schade, wie seitens der Medien auf Matthäus herumgetrampelt wird.. Auf Grund seiner tollen Fussballerkarriere hätte er mMn eine neue Chance in Deutschland verdient, aber diese Hetzartikel der Zeitungen gegen Matthäus finde ich unter aller Sau.. Er hat soviel für den deutschen Fussball geleistet, ist immernoch ein Vollblutfussballer und voller Tatendrang, warum können die Medien nicht mal über Ihren Schatten springen und Matthäus eine neue Chance geben?
     
  5. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.206
    Likes:
    1.885
    Wenn seine Frau (aus welchem Grund auch immer:D) fremdgeht, muss er sich seinen Spass eben selbst auf andere Art besorgen.
     
  6. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.206
    Likes:
    1.885
    Loddar sorgt anscheinend gern und gezielt dafür, dass er im Fokus der Medien bleibt. Von daher muss er sich nicht wundern, dass die Medien all seine kleinen und großen Geschichtchen ausschlachten. Loddar hat es noch nie für nötig gehalten das Wort gegen die Medien zu erheben. Man könnte meinen, er liesse sich so manche Geschichten, die die Medien an die Öffentlichkeit bringen, bezahlen.
     
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Mei, der Lothar hat halt ein gutes Verhältnis zum Boulevard. Die machen jetzt zuerst mal die Liliana zum Biest und ihn zum Opfer.
     
  8. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Ich verstehe nicht, wieso hier Leute Matthaeus in Schutz nehmen. Loddar hat in seiner Karriere Abermillionenen verdient und geht auch jetzt immer fuerstlich bezahlten Jobs nach; so gut bezahlt, dass seine Arbeitgeber es sich leisten koennen, ihm Karten fuers WM-Finale zu schenken. Und was macht Matthaeus mit den Karten? Verschenkt er sie an Freunde oder Familie, wofuer der Arbeitgeber die Karten vermutlich bereitgestellt hatte? Nein, Matthaeus vertickt die Karten ueber Ebay, natuerlich fuers Doppelte des regulaeren Preises.

    Was hat er doch fuer einen armseligen Charakter, der "record player".
     
  9. flankengott123

    flankengott123 New Member

    Beiträge:
    7
    Likes:
    0
    Tja der Carakter eines Menschens hat halt nichts mit seinem Fussballerischen können zu tun. Aber das in irgendwelchen Berichten zu trennen ist halt schwer. Und das Lothar Matthäus schon immer ein gefundenes fressen für die Medien war/ist ist ja nun bekannt. Er sucht sich ja auch immer ein Fettnäpfchen nach dem nächsten.:)
     
  10. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Kartenverkäufe ohne FIFA-Genehmigung unzulässig sind und mit einem Bußgeld in Höhe von maximal 20.000 Euro oder bis zu fünf Jahren Gefängnis bestraft werden können. Während des Turniers wurden bereits mehrere illegale Händler wegen unerlaubten Kartenverkaufs festgenommen.

    WM 2010 - Matthäus: Illegaler Handel mit WM-Tickets? - Yahoo! Eurosport
     
  11. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.468
    Likes:
    986
    Ich auch nicht, wo doch sonst immer von Promibonus gesprochen wird. Er hat sich klar gegen geltende Regeln verhalten. Die Aussage, dies für seinen Freund getan zu haben, hat genausoviel Wert, als ob er uns mitgeteilt hätte, dass sein Bernhardiner auf der linken hinteren Pfote hinkt.
     
  12. barisano

    barisano Well-Known Member

    Beiträge:
    3.822
    Likes:
    2
    Das tun selbst die FIFA Funziönäre illegal WM Karten verkaufen!! und Blatter schweigt
    immer..weil sie sich alle selbst Bereichen.
     
  13. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.468
    Likes:
    986
    Das macht das Verhalten von Matthäus aber nicht richtiger. Übrigens hast Du einen Nachweis dafür?
     
  14. barisano

    barisano Well-Known Member

    Beiträge:
    3.822
    Likes:
    2
    Wollte den Loddar nicht verteidigen, weil Geld nicht Stinkt.
    es gibt genug Quelle die über solche Machenschaften bescheid wissen..


    Warner wurde von der BBC-Sendung "Panorama" beschuldigt, wiederholt seine Position beim Fußballverband zu seinem eigenen finanziellen Vorteil genutzt zu haben. Ernst & Young schätzen, dass er und seine Familie wenigstens 1 Million $ Profit aus dem Wiederverkauf von Tickets für die WM 2006 gemacht haben, welche Warner geordert hat.
    und sogar Sport Bild hat darüber berichtet.