Löw raus!

Dieses Thema im Forum "Deutsche Nationalmannschaft" wurde erstellt von André, 28 Juni 2012.

  1. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.904
    Likes:
    699
    In der richtigen Kombination sehe ich ihn schon da.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Was ich bei der Personalie Löw viel bedenklicher finde und was dann vielleicht auch seine seltsamen Aufstellungen erklärt, sind die diversen Aussagen von zum Beispiel Bierhoff, dass Löw viel aus dem Bauch heraus entscheidet und das erst kurz vor Schluss. Ob das so gut, statt sich was auszudenken lieber den Bauch entscheiden zu lassen? Ehrlich gesagt: Glaube ich nicht. Krass gesagt: Der man hat keinen Plan, sondern nur so Eingebungen...
     
  4. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.904
    Likes:
    699
    Was nunmal gar nicht geht, ist diese Kadavertreue zu den einen (z.B. Schweinsteiger, Podolski) und das mangelnde Vertrauen zu anderen. Kaum etwas in der Behandlung der Spieler unterliegt bei ihm einer Konsequenz. Da wurde seinerzeit Kuranyi für ein Abrauschen von der Tribüne für immer gebannt, etwas was man ohne große Mühe hätte bagatelisieren können, so es nicht ohnehin eine war. Ein anderer darf ungestraft auf dem Platz einen Mitspieler ohrfeigen. Da wird ein Frings, kein einfacher Spieler zugegeben, öffentlich demontiert. Da werden bei jungen Spielern (Marin 2008, Draxler heuer) Begehrlichkeiten geweckt, sie dann aber heim geschickt, obwohl als Nr. 23 ohne Problem in den Kader zu berufen gewesen. Da wird unvermittelt ein junger Torwart, den man zuvor über den grünen Klee gelobt hat, nach einem zugegeben beschissenen spiel prompt heimgeschickt. Alles psychologisch keine Glanztaten.
    Für mich war und ist Löw ein vielleicht guter Theoretiker, in der Praxis aber keiner, der eine Mannschaft führen kann. Von ihm akzeptiert und loyal zu ihm mag man ein gutes Leben haben, bricht man da aber nur ansatzweise aus, wird es schwer. Ich mag die Überleader auffem Platz überhaupt nicht, aber diese gelebte Konformität kann es auch nicht sein. Das ist nicht die Message, der Star ist die Mannschaft, sondern der Star ist der Trainer. Abgehoben, anmaßend, realitätsfern.
     
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Nicht mal ein guter Theoretiker, denn dann würde er ja seinem Hirn die Entscheidungen überlassungen und nicht seinem Bauch. Wenn er sich primär nach seinem Bauchgefühl richtet, dann erklärt das auch sofort die scheinbar inkonsitenten Entscheidungen. Denn wie Bäuche nun mal sind: mal so, mal so, die halten sich nicht an stringente Logiken. Da wird auch Löws ganzes Handeln auf einmal völlig schlüssig.
     
  6. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Alles Infrage zu stellen, den Trainer die Qualitäten abzusprechen nach dem vierten Halbfinaleinzug in sechs Jahren. Das hat Niveau!:gaehn:
     
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.137
    Likes:
    3.168
    Er hat halt kaum welche. Das ist keine Frage des Niveaus sondern eine Beobachtung mit einer Schlußfolgerung.
     
  8. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Nach dem 4.Scheitern in Folge um genau zu sein. ;)
     
  9. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.904
    Likes:
    699
    Ist nun mal die Frage, ob "dank" oder "trotz".
     
  10. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Etwas zu scharf formuliert, aber im Prinzip richtig. Jetzt fliegt dem Jogi halt all das um die Ohren, was man ihm angesichts der vielen Siege und der zeitweise sehr attraktiven Spielweise lange Zeit nachgesehen hatte.

    Bei mir, der immer relativ neutral (oder besser: gespalten) zu Jogi stand, war das unter anderem auch sein Auftreten. Seine Interviews und Formulierungsqualitäten erinnern an Berti Vogts, nur mit noch mehr Füllwörtern ("wommasagn, eben auuu..."). Und ich kann mir nicht helfen: wenn ich einen Prandelli oder Del Bosque auf der Bank sitzen sehen, erinnert mich der Jogi im Vergleich dazu immer an einen Praktikanten, der auch mal mit dabei sein darf.

    Ihm aber jetzt alle Verdienste abzusprechen, wäre auch wieder ungerecht. Seine theoretischen Überlegungen hat er zumindest teilweise durchaus in die Praxis umsetzten können. Man sollte angesichts der Niederlage gegen Italien nicht vergessen, dass er bei seinen Personalentscheidungen bis dahin sogar ein ausgesprochen gutes Händchen hatte.

    Vor dem Halbfinale verließen ihn die guten Geister dann allerdings komplett... Deshalb kann man sich inzwischen - nach der vierten ziemlich kläglichen Niederlage gegen Italien bzw. Spanien in den letzten 6 Jahren - schon auch mal fragen, woran das denn liegt. Von der Qualität der im Land verfügbaren Spieler her sind wir diesen Ländern nämlich keineswegs unterlegen - und schon gar nicht dieses Jahr gegen Italien. :isklar:
     
  11. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.630
    Likes:
    1.390
    Klarer Elfer 1:

    World Cup 1974 - Penalty - YouTube

    Klarer Elfer 2:

    WM 1990 Finale: Deutschland - Argentinien 1-0 Elfmeter Andreas Brehme - YouTube

    Klarer Elfer 3 (ab 2:30):

    Bundesligafinale 2002 (HQ) - BVB Deutscher Meister, Teil 1/2 - YouTube

    Ich meine uebrigens tatsaechlich nur den BVB unter Sammer, mit Skibbe hab ich kein Problem. Aber unter Sammer - falls Dir "um die Jahrtausendwende" zu ungenau ist, also von 2000-2004 - produzierte der BVB soviele Schwalben, dass der Verdacht mehr als nahe liegt, dass diese Schwalben "von oben" (also vom Trainer) abgesegnet wurden. Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass Sammer auch nur in einer Situation mal zugegeben haette, dass ein gegebener Elfmeter eher keiner war; bei jeder noch so offensichtlichen Schwalbe wurde immer irgendeine dubiose Beruehrung gefunden. Es ist auch eher kein Zufall, dass der BVB zu diesen Zeiten bei neutralen Fans so wahnsinnig "beliebt" war.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Juli 2012
  12. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Was für ein Naivität, dem Bundestrainer die alleinige Schuld zuzuschieben.
    Wo steht denn denn die Bundesligisten? Warum konnte die Champions League dieses Saison nicht gewonnen werden, obwohl man bereits vor zwei Jahren im Finale stand. Ganz ehrlich, hier fehlt der Bezug zum deutschen Vereinsfußball, der international in den vergangenen sechs Jahren einen viel blamableren Eindruck hinterlassen hat. Sowohl gegen spanische, als auch italienische und englische Mannschaften. Von der Halbfinalniederlage 1:4 gegen Petersburg im UEFA-Cup 2008 ganz zu Schweigen. :suspekt:
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Juli 2012
  13. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.137
    Likes:
    3.168
    Nix Naivität. Tatsache: Vercoacht; ganz elendlich vercoacht.

    Konnte man 2010 noch sagen: Ok, dem herausragenden Spiel der Spanier unterlegen so heisst's jetzt nur noch: Seltsame Aufstellung; Gegner falsch eingeschätzt und einem Gegner unterlegen, der "nur" zielstrebig war.

    ---> vercoacht
     
  14. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.904
    Likes:
    699
    @Hulle, die ersten drei Spiele wurden gewonnen, von daher kann man nicht viel kritisieren. Wurde trotzdem getan, da Deutschland letztlich so gewonnen hatte wie in früheren Jahren. Eher hässlich und glücklich. Das einzig attraktive Spiel war gg. Griechenland, wieviel Löw da eigeniniativ oder dem äusseren Druck geschuldet gehandelt hat, weiß keiner, beides oder irgendwie die Mitte, alles möglich.

    2008 war hauptsächlich Gewürge, im noch besten Spiel war Löw gesperrt, 2010 wäre ohne Ballacks Verletzung so nie passiert. Will sagen, daß Löw aus eigenem Plan und Antrieb noch nicht viele wahrnehmbare Entscheidungen getroffen hat, die man prägend, aussergewöhnlich oder findig nennen könnte. Die Kader waren logische Konsequenz der Spielerleistungen, eher hätten noch der ein oder andere Typ gefehlt, der vielleicht nicht einfach, dafür aber mal für etwas Besonderes gut gewesen wäre. Und sei es diesesmal Ein Großkreuz, den ich persönlich auch nicht sonderlich abkann.

    Da ist nichts, ausser dem ein oder anderen theoretischen, spielphilosophischen Ansatz, den man Löw auf die Fahne schreiben könnte. Er ist und war der falsche Mann zur rechten Zeit. Ein Verwalter, kein Erschaffer.
     
  15. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    was meint ihr eigentlich, was die mündigen spieler (also alle außer lahm ;)) denken, wenn sie die aufstellung der mannschaft erfahren.
    au, klasse, der trainer hat wiedermal die richtigen aufgestellt?
    er hat nur spieler nach leistung/körperlicher fitness ausgewählt?
    oder sind es nur die acht bayern, die nach 3 vize-titeln sagen, klar, wir sind eh die besten?
    oder sind es die 15 nicht-bayern, die sagen, scheiße, wir dürfen nicht mal intern kritik üben?

    der star ist der trainer. der holt aber keine titel.

    PS. super-motivation für die spieler!
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Juli 2012
  16. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Was ist los mit dir, tut dir die Abwesenheit von Neuseeland nicht gut? :suspekt:

    Dass die Elfer 74 und 90 und der Kohler-Elfer 2002 keine waren - geschenkt. Aber dass Schön, Beckenbauer und Sammer dies den Spielern bewusst aufgetragen hätten? Eine abenteuerliche These - zumal die ja gar vorher nicht wissen könnten, dass der Schiri darauf reinfallen würde.

    Und dass du aus dem einen Elfer für die Borussia gleich eine ganze Reihe machst - auch geschenkt. Der Hauptgrund der "Unbeliebtheit bei neutralen Fans" (was übrigens keineswegs verallgemeinert werden kann), war wohl das teure Geld, das der BVB für Legionäre wie Amoroso ausgegegeben hatte. Und natürlich die großartig inszenierten Heulorgien vor dem werbewirksamen Bayerkreuz, die in den Medien so unendlich breiten Raum bekamen in der Saison... :isklar:
     
  17. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Sammer-Verschwörung vs. Bayer-Verschwörung. Nice :D
     
  18. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    cih sehe, du genießt schon wieder! ;)
     
  19. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Es muss halt ein Umbruch passieren.
    Wir können von Glück sagen, das immer sehr gute Spieler nachkommen werden, zbs. errinern wir uns letzes Jahr an die U17 die in Mexiko gespielt hat, was wir da für hervoragende talentierte Spieler haben wie Samed Yesil, Emre Can, Okan Aydin, Koray Günter, Kaan Ayhan usw. .:top:
     
  20. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Wie bitte ? :gruebel:
     
  21. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ich glaube, das bezog sich auf #195.
     
  22. Rezo

    Rezo Weeaboo

    Beiträge:
    1.755
    Likes:
    109
    Lustigerweise hat Prandelli erklärt das er die Harmonie in der Mannschaft für das absolut wichtigste hält.
    System Mourinho.
     
  23. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Bei beiden steckt fachliche Kompetenz dahinter und das ist ebbenau genau das, was Löw nicht hat.
     
  24. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Mit dem Unterschied, dass die angeblichen Anweisungen Sammers völlig an den Haaren herbeigezogen sind, die endlosen Pillenheulorgien jedoch bittere Realität. :jaja:
     
  25. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Ich denke das auch Löw fachliche Kompetenz hat.
     
  26. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Bayerns Ziele sind vergleichbar mit denen der deutschen Nationalmannschaft und das auch schon seit mindestens 2006. Ist bei Bayern ein Halbfinaleinzug ein Erfolg? Nein, angesichts der Ziele nicht. Wie kann für Deutschland dann das Halbfinale ein Erfolg sein, wenn sie ebenfalls Titel als Ziel haben?
     
  27. most wanted

    most wanted Guest

    und im Tor Odisseas Vlachodimos-ob er 2016 immer noch für uns das Tor hüten will wird man sehen.Ich tippe eher nicht,den auf der Position können wir ,,Exportieren'' .
     
  28. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Ich meine das wirklich so. Was ich damit nur sagen will ist, das so viele junge sehr talentierte sehr gute Spieler nachkommen, die auch schon bei ihren Vereinen in der Profimannschaft zum Einsatz kommen.
     
  29. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.062
    Likes:
    638

    Ich stelle Infrage, dass nach dem vierten Halbfinale in 6 Jahren immer noch kein Titel auf der Haben Seite steht. Ich wiederhole mich gerne unsere Mannen sind so gut, dass sie trotz und nicht wegen Löw 4 mal so weit kamen.
     
  30. Rezo

    Rezo Weeaboo

    Beiträge:
    1.755
    Likes:
    109
    Das mag ja sein, ändert aber nichts daran das hier genau die genannten Eigenschaften Löw's kritisiert werden die anderen Trainern als Erfolgsmodell dienen.

    Und das ist dann doch etwas komisch.
     
  31. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.630
    Likes:
    1.390
    Die Frage kann man vielleicht beantworten, wenn man sich ein paar andere Fragen stellt:

    1. Wie sah die Situation der deutschen NM aus, als Loew (noch als Assistent Klinsis) den Laden uebernommen hat?
    (Kleiner Hinweis zur Ausarbeitung der Antwort: Oliver Kahn hat genau 1-mal (einmal!) bei einem Turnier ein Spiel gegen eine europaeische Mannschaft gewonnen, naemlich das Spiel um Platz 3 2006. Ueberhaupt: Man sehe sich mal die EM- und WM-Gegner im Zeitraum 98-2004 an sowie die damals erzielten und heute erwarteten Ergebnisse.)

    2. Wie stark sind die deutschen Spieler denn eigentlich?
    (Auch hier ein Hinweis zur Ausarbeitung der Antwort: Man vergleiche die deutschen Spieler mit z.B. denen aus Spanien, Holland, oder von mir aus auch aus Portugal und entscheide dann, ob der deutsche Kader tatsaechlich der beste Europas ist. Falls er das nicht ist, wirft das vielleicht Fragen bezueglich der eigenen Erwartungshaltung und deren Herkunft auf.)

    ---

    Meine Meinung zu Loew ist: Ja, er hat bei der Aufstellung gegen Italien definitiv Fehler gemacht, und es scheint ihm die Groesse zu fehlen, diese Fehler als solche zu bezeichnen. Sowohl im Leugnen (oder Unerwaehntlassen) dieser Fehler als auch im Fehler selbst, dem Festhalten an etablierten Spielern, unterscheidet er sich nicht von (grob geschaetzt) 95% aller Fussballtrainer. Ob ein solcher taktischer Fehler nun Loew-typisch ist oder nicht, das kann ich nicht beurteilen: 2006 flog man ohne taktische Fehler gegen eine bessere (und frischere) Mannschaft raus, 2008 hab ich kein Spiel gesehen, 2010 flog man gegen eine Mannschaft raus, die praktisch unschlagbar war. (Um das "praktisch unschlagbar" zu praezisieren: Natuerlich kann man auch gegen eine solche Mannschaft gewinnen, aber das nur unverdient und mit Glueck, wie die Schweiz das damals in der Vorrunde tat. Es ist eben nur eine Frage der Wahrscheinlichkeit, dass auch eine absolut ueberlegene Mannschaft irgendwann mal verliert.)

    Soll heissen: Wenn Loew gegen Italien zum ersten Mal tatsaechlich ein Spiel verbockt hat, seh ich da kein Problem.