Linksradikale beim Fußball

Dieses Thema im Forum "Fussball Stammtisch" wurde erstellt von Monti479, 18 April 2013.

  1. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Ah, dann geht es also um Extremismus, wenn du sagst, rechts(extrem) ist scheiße und links(extrem) sind höhere, erstrebenswerte Ziele.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Ich zitiere mich mal selbst um mal wieder auf das Thema des threads hinzuweisen. Als outingthread war das eigentlich nicht gedacht. Naja.

    Zudem möchte ich nochmals auf die Forenregeln (insbesondere Regel 1 und 7, 8, 9 und 10) aufmerksam machen. Entsprechende Verstöße werden wie immer geahndet, am besten also erst gar nicht unsachlich und/oder ausfallend werden (im Modsprech: unangemessen) usw., das ersparrt allen viel Arbeit.

    Danke für Ihre Aufmerksamkeit.
     
  4. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Das interessiert mich ebenfalls immer noch. Ausser nebulöser Andeutungen kam da ja nix. Ich weiß noch nicht mal, wie dieser "Linksextremismus" überhaupt aussieht, der in deutschen Stadien angeblich sein Unwesen treibt.
    also, Jungs: Was ist linksextrem? Ne Guevara- oder Antifa-Fahne? Gegen Diskriminierung sein?
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 Mai 2013
  5. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Das hast du jetzt gut kombiniert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 Mai 2013
  6. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Weil andere sich viel eloquenter artikulieren können als ich, hier mal noch nen Link. Wenn man den Bezug zur Piratenpartei mal ignoriert, ist das finde ich so ganz gut zusammengefasst:

    Warum die Piratenpartei nicht
     
  7. Marcos

    Marcos Erfolgsfan

    Beiträge:
    308
    Likes:
    30
    Was glaubt ihr denn, wer das hier war:

    Alemannia-Fans am Bahnhof angegriffen

    [....Nach Aussage der Bedrohten soll es sich bei den Angreifern um Autonome und Mitglieder der inzwischen aufgelösten „Aachen Ultras“ gehandelt haben. Dies konnte die Polizei nicht bestätigen. Sie spricht von „gewaltbereiten Fans“, es werde aber noch ermittelt...]

    Iss klar! Gewaltbereite Fans! Woher denn bitte? Aus Gladbach? Köln? Holländer? 30 Typen! Nachts um halb drei! Ich lach mich tot! Selbstverständlich waren es die Leute aus dem AZ, dem Umfeld der (Ex-) AC Ultras, liegt ja auch gleich um die Ecke. Linke Ultras? Nie gehört! Gewaltbereite? Gibt´s nicht! Aber wehe, man krümmt diesen Spinnern ein Härchen, dann nennt man das "Stress von rechts". Echte Helden sind das!

    Autonome sind für mich linksradikale, stehen Ultras mit denen Seite an Seite, ist das für mich ein Topf. Genauso, wenn sich Ultras mit Kameradschaften abgeben, ist auch ein Topf!
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 Mai 2013
  8. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Ok, das ist doch mal was. Danke, Les ich zum ersten mal. Ist ja auch erst von gestern, tut mir leid dass ich den noch nicht kannte. Weiß man denn inzwischen mehr über die Angreifer? Und was bedeutet "geohrfeigt" genau? Hat das also einen linksextremen Hintergrund?

    ich habe übrigens weder bestritten, dass es Linke Ultras gibt, noch dass darunter gewaltbereite gibt. Deswegen ist so jemand aber noch lange nicht linksextrem. Erst wenn sich Gesinnung und Gewaltausübung paaren, oder eben andere Delikte.
     
  9. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Seit wann definiert sich Extremismus bzw. Radikalismus durch Gewaltausübung?
     
  10. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Nicht ausschließlich, aber auch. Wenn ein Rechter sich prügelt, ist das nicht unbedingt eine rechtsextremistisch motivierte Straftat. Kommt immer auf die Umstände an. Und links genauso. Es kann aber auch sein, dass ich als Mensch der Mitte mich mit einem Extremen prügel (oder er mich), das ist dann meiner Erfahrung nach eher kein Linker.
     
  11. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Gibt ja auch radikale Pazifisten. Man kann auch Linksradikal sein, ohne jemals jemandem ein Haar gekrümmt zu haben.
     
  12. Marcos

    Marcos Erfolgsfan

    Beiträge:
    308
    Likes:
    30
    Da ich nicht dabei war, kann ich nicht behaupten, dass es die und die Leute dabei waren. Es ist aber naheliegend, dass es Leute aus dem genannten Spektrum waren. Natürlich hatte der Angriff keinen extremistischen Hintergrund. Wahrscheinlich war es wohl auch nur ein Gerangel. Das übliche Katz- und Mausspiel, wie es in der Aachener Fanszene üblich ist. Eigentlich wollte ich aber nur aufzeigen, dass die Aachener Ultras nicht die harmlosen Jungs sind, die sich gegen rechts positionieren. Sie bewegen sich in der autonomen Szene. Unabhängig von ihren Vorstellungen sind Autonome für mich Extremisten, mindestens aber radikal. In der Schule habe ich gelernt, dass Extremisten Pluralismus und das damit verbundenen Mehrparteiensystem und das Recht auf Opposition ablehnen. Sie sind dogmatisch und denken im Freund-Feind Stil, dazwischen gilt nichts. Sie sind gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung, sie hassen unseren Rechtstaat, sie sind diktatorisch und totalitär. Das gilt für Rechts, als auch für Links. Deswegen hat Monti, bzw. K. Schumacher vollkommen Recht, wenn er sagt, dass Kommunisten rot lackierte Nazis seien. Nur weil sie für Frieden, soziale Gerechtigkeit und gegen jegliche Diskriminierung sind, macht sie das nicht gleich zu besseren Menschen. Ist aber ein schönes Deckmäntelchen.
     
  13. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.538
    Likes:
    1.731
    Oha Woody Allen ist ein ganz schlimmer Antideutscher! :D



    Und dabei geht der noch nicht mal ins Fußballstadion...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9 September 2013
  14. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Das ist halt wieder dieser Undifferenzierte Quatsch. Nicht alle Linksextremen sind gleich Stalinisten.

    Wenn sie auch danach handeln, dann ist das doch schon ein guter Ansatz oder nicht?
     
  15. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Es geht hier also inzwischen darum wer der bessere Mensch ist? Der thread wird immer absurder und dann bemnächt ein Fall für das powertalkzforum...

    handgetappert by Holgy
     
  16. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.692
    Likes:
    1.041


    *raeusper*....pssst, Holgy:


    Das trifft mittlerweile auf die Haelfte der Freds hier zu...



    Nicht weitersagen !
    :staun::undweg:
     
  17. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Mitte ist da, wo Interessen nicht durch Gewalt, Diffamierung, Verfolgung o.Ä. durchgesetzt werden.
    Alles andere ist links oder rechts davon.
     
    Marcos gefällt das.
  18. Marcos

    Marcos Erfolgsfan

    Beiträge:
    308
    Likes:
    30
    Dann mach den Piss doch zu, Gott!

    Edit: Hast ihn ja auch ins Rollen gebracht!
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 Mai 2013
    NK+F und alditüte gefällt das.
  19. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Radikal ist ja mal ein ganz anderer Begriff. Und so beliebig. Was heißt denn radikal?
     
  20. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Linke Pazifisten bedienen sich also Gewalt, Diffamierung, Verfolgung oder ähnlichem? Und Polizei und Militär gehören nicht zur Mitte der Gesellschaft, da sie sich ja Gewalt bedienen?
     
  21. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Nein. Falsch.
     
  22. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Geht doch Hand in Hand. jedenfalls trifft das geschriebene auch auf Extremismus zu. Der bedient sich auch nicht per se an Gewalt. Aber gebe zu, dass Extremismus schon ein etwas negativer behafteter Begriff ist.

    Aber das ist doch genau das, worauf es hinausläuft, radikal, genauso wie extrem (insbesonder bezogen auf Linke) sind Auslegungssache, da gibts keine einheitliche Definition für. Allein deshalb verbietet es sich ja, da alle über einen Kamm zu scheren, wie es hier getan wird.
     
  23. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Solche Polemik muss man sicher nicht diskutieren.
    Rhetorik kann auch eine Form der Abgrenzung zur Gesellschaft sein.
    Nur kann man so nichts erreichen, auch wenn man sich gerne selbst liest und in die eigene Argumentation verliebt ist.
     
  24. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Klingt erstmal logisch, relativiert sich aber ziemlich schnell. Wenn ich jetzt behaupte, Kommunisten und Nazis sind Scheiße, ist das erstmal 'ne Diffamierung. Aber auf welche Seite gehöre ich dann? Auf der anderen Seite wäre z. B. Das Tragen einer Hakenkreuzfahne weder Gewaltanwendung noch Diffamierung oder Verfolgung. Also kein Extremismus? Nicht mal Rechts, sondern die Mitte?

    So einfach ist es halt nicht.
     
  25. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Du weißt es wohl selbst, willst aber eben diskutieren.
    Es geht nicht um einen oder zwei Sätze in einer kleinen Diskussion.
    Wer sich weit links oder rechts positioniert, der diffamiert gerne und häufig.
    Wenn also jemand permanent gegen andere Gruppen hetzt, pöbelt, prügelt und vll. sogar schiesst, ist er sicherlich extrem.
     
    Marcos gefällt das.
  26. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Du sagst, die Mitte der egsellschaft wendet keine Gewalt an. Polizei und Militär tun das aber nachweislich. Deshalb finde ich die Frage sehr berechtigt.
     
  27. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    dann passt es aber nicht gut hierher als Beispiel für Linksextremismus oder? Nur weil sich jemand "in einer Szene" bewegt?
     
  28. Marcos

    Marcos Erfolgsfan

    Beiträge:
    308
    Likes:
    30
    Und umgekehrt? Wie ist es, wenn sich Gestalten einer Kameradschaft im Umfeld einer Ultragruppe aufhalten?
     
  29. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Wenn sie dort extremistisch motivierte Dinge tun... wie Diskriminierung, wie Leute verprügeln, weil diese gegen Diskriminierung sind?
     
  30. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Da bin ich neulich im Stadion, da ist auch die Merkel da. War irgendso ein Endspiel. Die ist ja in der CDU, also so 'ne politische. Die forderte die Deutschen ja neulich eindringlich zu mehr Wachsamkeit gegenüber Rechtsextremismus auf und Rasissmus und das sich das nicht allein in Gewaltanwendung äußere und so andees linksextremes Gelaber. Also die ist total gegen Rechtsextrismus. Ist das dann auch 'ne Linksextreme? Gewalt wendet die ja auch an: Lässt ihren Innenminister immer mit der Polizei die Ultras verkloppen. Also Extrem. Und gegen Rechtsradikale. Also Links. Also Links und extrem, also Linksextrem. Also ne Rote Rechtsextreme. Also...

    Um mal eure lustige "Argumentationen" anzuwenden.

    Quelle für die Merkelworte: https://www.google.de/search?q=Merk...&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a
     
  31. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.122
    Likes:
    3.165
    Die ganze Argumentation finde ich etwas seltsam.

    Es ist kein Geheimnis, dass sich in den Fußballstadien Anhänger von Doktrin, die Gewalt und Ausgrenzung gegen Menschen anderen Aussehens, anderen Glaubens, anderer Sexualität, etc. zum Hauptinhalt haben, befinden. Das äussert sich in u.a. in widerwärtigen Plakaten, das äussert sich darin, dass sich deutschlandweit bekannte, teilweise verurteilte Anhänger dieser Doktrin in den Stadien befinden, Gewalt gegen ihre "Gegner" anwenden, usw. und auch versuchen im Stadion bzw. im Umfeld dessen weitere Anhänger für ihre Doktrin zu rekrutieren.
    Gegen das protestieren manche Menschen, weil sie das ablehnen, nicht in ihrer Nähe dulden wollen und sich nicht zum willfährigen, weil schweigend, Unterstützer machen wollen.

    So, warum sollten also diese Menschen nun der seltsamen Argumentation folgen: Da könnten aber auch Anhänger einer anderen Doktrin im Stadion sein und deswegen lassen wir die Anhänger der im oberen Absatz genannten, menschenverachtenden Doktrin mal schön in Ruhe, weil..., ja, weil was?

    Ich verstehe das nicht.
     
    Holgy gefällt das.