Liga-Liveticker

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Kamel, 26 August 2006.

  1. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Flak81Neunkirchen war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 63 Prozent.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    KingKong Kevin Klose - Filder-Rocker 1 - 0

    Das Spiel ist momentan im Gange. 15 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.

    Noch keine Chance + kein Konter... :motz:
    Soo schlecht bin ich auch nicht... :suspekt:
     
  4. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    KingKong Kevin Klose - Filder-Rocker 1 - 0

    Das Spiel ist momentan im Gange. 23 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.

    In Minute 68 humpelte Andreas Sieslack nach einem heftigen Tritt gegen das Schienbein vom Platz. Filder-Rocker blieb keine andere Wahl, als Korney Borzykin einzuwechseln.


    Ahhhh!!!

    Mein 4,5-Sterne-IM!!! :heul: :heul:
     
  5. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Safari Stylerz - Anarchie Frankfurt 6 - 0
    Das Spiel ist momentan im Gange. 19 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.

    Der für seine Schnelligkeit bekannte Loren Ayling nahm in der 63. Minute seinem Gegenspieler auf zehn Metern fünf ab und passte den Ball wunderschön auf Olivier Sauders, der nur noch den Fuß hinhalten musste. Tor für Stylerz, 6 - 0!

    Auf den Spuren von Steen Ruud Lauersen :prost: :hail:


    Dazu schnell-SE, könnte 11-0 ausgehen :hail:
     
  6. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    KingKong Kevin Klose - Filder-Rocker 2 - 0

    Das Spiel ist momentan im Gange. 36 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.

    In der 81. Spielminute raste Fynn Birringer durch die Innenverteidigung und erhöhte die Führung von KingKong auf 2 - 0.

    :motz:
     
  7. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    KingKong Kevin Klose - Filder-Rocker 3 - 0

    Das Spiel ist momentan im Gange. 37 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.

    Die Laune des ohnehin gereizten Gäste-Trainers wurde noch mieser, als Fynn Birringer in der 82. Minute das 3 - 0 für KingKong schoss. Da war die rechte Abwehrseite nicht im Bilde gewesen.


    Ey, die können mich mal kreuzweise!!! :motz::motz:
     
  8. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Spritzer

    1 – 0

    Kamikaze


    Datum : 08.12.2007 18:00
    MatchID: 146581999 Zu deinen Favoriten hinzufügen HT Live
    Stadion : Die Spritzbox
    Zuschauerzahl: 20405


    Die Spritzbox - Nach stundenlangen Regengüssen rechneten 20405 Zuschauer auf dem durchweichten Boden mit einer Schlammschlacht. Der Spritzer-Trainer hatte sich für eine 3-4-3-Formation entschieden. Folgende Spieler begannen: Šimunić - Seibold, Araz, Mokkila - Dierkes, Kampen, Heimstetten, Reszler - Chlodwig, Hasselmar, Söht.

    Kamikaze entschied sich für eine 5-4-1-Formation. Es liefen auf: Röse - Schnöller, Zawadzki, Hartmeyer, Schuchter, Choque - Aguilera Vaqués, Norwegen, Rake, Philips - Thielen.

    Ferenc Reszler von Spritzer sah in der 10. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte. Nach einem schönen Konter über links hatte Ude Philips in Minute 12 eine große Torchance, sein Schuss war jedoch eine leichte Beute für den Torwart. Kein Tor für Kamikaze! Es wird wohl eine Weile dauern, ehe die Fans von Spritzer Andi Söht wieder auf dem Platz sehen werden. Vor Schmerzen schreiend wurde er mit dem Rettungswagen in die Klinik gefahren. Rico Nießen kam in der 16. Minute für ihn ins Spiel. Ein Anfängerfehler von Faustino Choque führte in der 18. Minute zu einer Großchance. Dass man vor dem Strafraum nicht quer spielt, lernt man eigentlich in der D-Jugend! Nur um Zentimeter ging der Schuss von Wulfhart Dierkes am Tor vorbei – Glück für Faustino Choque, Pech für Spritzer. Wulfhart Dierkes hatte Probleme auf dem aalglatten, nassen Rasen. Seine gewohnt schnellen Antritte waren heute nicht zu sehen. Halbzeitstand 0 - 0. Spritzer brachte den Ballbesitz auf 63 Prozent.

    Nach 74 Minuten führte ein Querpass von rechts zu einer guten Torgelegenheit für Alfred Hasselmar, er schob den Ball am herausstürzenden Torwart vorbei, doch der Ball kullerte zum Ärger der Spritzer-Fans neben das Tor. Das Spiel war von großer Härte und einigen Fouls gekennzeichnet. Henning Schnöller war absolut in seinem Element und überzeugte durch seinen großen Kampfgeist. In der 86. Minute ließ Johan Kampen am rechten Strafraumeck seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung aussteigen und schoss den Ball flach in die lange Ecke. Das war die Führung für Spritzer: 1 - 0! Spritzer war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 62 Prozent.

    Bei Spritzer war die Leistung von Johan Kampen bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Was Rico Nießen geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Günther Röse war heute bei Kamikaze der herausragende Spieler. Dafür schlich Hannes Thielen mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 1 - 0.
    Zusammenfassung
    1 - 0 Johan Kampen (86)
    1 Gelbe Karte Ferenc Reszler (10)
    Andi Söht (16)
    Ballbesitz
    63%
    37%
    62%
    38%
    Bewertung
    Die Spritzer '69
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld durchschnittlich (min.)
    Abwehr rechts gut (min.)
    Abwehr zentral gut (tief)
    Abwehr links passabel (min.)
    Angriff rechts sehr gut (tief)
    Angriff zentral schwach (max.)
    Angriff links durchschnittlich (max.)


    Kamikaze Kamele
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Normal
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld armselig (tief)
    Abwehr rechts hervorragend (tief)
    Abwehr zentral brillant (max.)
    Abwehr links hervorragend (min.)
    Angriff rechts katastrophal (tief)
    Angriff zentral katastrophal (tief)
    Angriff links katastrophal (min.)


    :lachweg: Fast hätte ich wieder nen Punkt bekommen :suspekt::suspekt:
     
  9. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Stylerz

    11 – 0

    Frankfurt



    Datum : 08.12.2007 18:20
    MatchID: 147693875 Zu deinen Favoriten hinzufügen HT Live
    Stadion : สตุลแลร์ซ สตาเดียม
    Zuschauerzahl: 15366


    Ein Wetter wie fürs Fußballspielen geschaffen lockte 15366 Zuschauer in Richtung สตุลแลร์ซ สตาเดียม. Stylerz entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Es liefen auf: Ylitolonen - Rojas, Alexandru, Trones - Gross, von Uslar, Hanzali, Czene, Stannard - Ayling, Sauders.

    Der Frankfurt-Trainer hatte sich für eine 4-4-2-Formation entschieden. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Lautz - Strausberg, Torfgraben, Pfanzelt-Obst, Rotkarte - Niese, Narbeshuber, Siemen, Scheuch - Lengerer, Hron.

    Stylerz ging durch einen Elfer in der 8. Minute mit 1 - 0 in Front. Olivier Sauders war der Torschütze. Eine wunderschöne Kombination durch die Mitte führte in der 24. Minute zum 2 - 0. Torschütze für Stylerz war Suleiman Hanzali. Die Gastgeber erhöhten ihre Führung durch einen souverän verwandelten Foulelfmeter von Olivier Sauders nach 32 Minuten auf 3 - 0. Stylerz zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, um den Vorsprung zu halten. Roluf von Uslar von Stylerz sah nach 37 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Das war ein brutales Einsteigen, das mit Fußball nichts mehr zu tun hatte! Alles rechnete damit, dass Matthias Hron von Frankfurt ausgewechselt werden muss. Weit gefehlt! "Quäl dich, du Sau!" schrie er sich selbst unter Schmerzen an - und hielt tatsächlich durch. Stylerz baute die Führung in der 43. Minute aus, als Olivier Sauders auf der rechten Seite durchbrach und die gesamte Verteidigung hinter sich ließ. In aller Ruhe konnte er sich die Ecke aussuchen und traf zum 4 - 0. Mit seinem dritten Tor markierte Olivier Sauders einen Hattrick. Nach einem schönen Angriff über rechts baute Thorsten Gross die Führung von Stylerz aus, als er einen angeschnittenen Flankenball mit dem Hinterkopf zum 5 - 0 ins Tor verlängerte. 44 Minuten waren gespielt. Stylerz-Spieler Béla Czene hatte es bei seiner Attacke in der 45. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Zur Halbzeit stand es 5 - 0. Stylerz brachte den Ballbesitz auf 84 Prozent.

    Der für seine Schnelligkeit bekannte Loren Ayling nahm in der 63. Minute seinem Gegenspieler auf zehn Metern fünf ab und passte den Ball wunderschön auf Olivier Sauders, der nur noch den Fuß hinhalten musste. Tor für Stylerz, 6 - 0! Die Laune des ohnehin gereizten Gäste-Trainers wurde noch mieser, als Roluf von Uslar in der 75. Minute das 7 - 0 für Stylerz schoss. Da war die rechte Abwehrseite nicht im Bilde gewesen. Es wird wohl eine Weile dauern, ehe die Fans von Stylerz Marin Alexandru wieder auf dem Platz sehen werden. Vor Schmerzen schreiend wurde er mit dem Rettungswagen in die Klinik gefahren. Alexander Baumann kam in der 80. Minute für ihn ins Spiel. Die Laune des ohnehin gereizten Gäste-Trainers wurde noch mieser, als Roluf von Uslar in der 82. Minute das 8 - 0 für Stylerz schoss. Da war die rechte Abwehrseite nicht im Bilde gewesen. Frankfurt-Spieler Jan Siemen hatte es bei seiner Attacke in der 83. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Stylerz baute die Führung in der 84. Minute aus, als Suleiman Hanzali auf der rechten Seite durchbrach und die gesamte Verteidigung hinter sich ließ. In aller Ruhe konnte er sich die Ecke aussuchen und traf zum 9 - 0. Stylerz ging in der 85. Minute mit 10 - 0 in Führung, nachdem ein Verteidiger der Gäste den Ball auf der rechten Abwehrseite an Suleiman Hanzali verloren hatte. Dieser spielte dann noch gekonnt den Torwart aus und schob das Leder lässig über die Linie. Aller guten Dinge sind drei - ein Hattrick von Suleiman Hanzali! 88 Minuten lief das Spiel bereits, als der Schiedsrichter einen Elfmeter für Stylerz pfiff. Olivier Sauders legte sich den Ball zurecht und schoss problemlos zum 11 - 0 ins Tor. Soenke Lengerer von Frankfurt sah nach 89 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Statistiker im Stadion ermittelten 90 Prozent Ballbesitz für Stylerz.

    Der beste Spieler von Stylerz war ohne jeden Zweifel Suleiman Hanzali. Was Alexander Baumann geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Bei Frankfurt war die Leistung von Tom Pfanzelt-Obst bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Dafür schlich Karl-Walter Strausberg mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 11 - 0.
    Zusammenfassung
    1 - 0 Olivier Sauders (8)
    2 - 0 Suleiman Hanzali (24)
    3 - 0 Olivier Sauders (32)
    4 - 0 Olivier Sauders (43)
    5 - 0 Thorsten Gross (44)
    6 - 0 Olivier Sauders (63)
    7 - 0 Roluf von Uslar (75)
    8 - 0 Roluf von Uslar (82)
    9 - 0 Suleiman Hanzali (84)
    10 - 0 Suleiman Hanzali (85)
    11 - 0 Olivier Sauders (88)
    1 Gelbe Karte Roluf von Uslar (37)
    1 Gelbe Karte Béla Czene (45)
    1 Gelbe Karte Jan Siemen (83)
    1 Gelbe Karte Soenke Lengerer (89)
    Matthias Hron (38)
    Marin Alexandru (80) + 3 Verletzung :hammer2:
    Ballbesitz
    84%
    16%
    90%
    10%
    Bewertung
    Safari Stylerz
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Kraft sparen
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld schwach (hoch)
    Abwehr rechts durchschnittlich (hoch)
    Abwehr zentral schwach (min.)
    Abwehr links schwach (hoch)
    Angriff rechts durchschnittlich (tief)
    Angriff zentral durchschnittlich (tief)
    Angriff links schwach (max.)


    Anarchie Frankfurt
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld katastrophal (hoch)
    Abwehr rechts armselig (tief)
    Abwehr zentral schwach (hoch)
    Abwehr links armselig (tief)
    Angriff rechts erbärmlich (tief)
    Angriff zentral erbärmlich (hoch)
    Angriff links erbärmlich (tief)


    Hoch zufrieden, erwartetes 11-0, wie in der Pause versprochen, eingehalten, Torjägerkrone geholt und der nächstwöchige Gegner hat 3-0 verloren.

    Wenn nur die Verletzung ned wäre :suspekt:
     
  10. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    KingKong 4 – 0 Filder-Rocker

    Datum : 08.12.2007 18:15
    MatchID: 147525963
    Stadion : Affenstall
    Zuschauerzahl: 16343


    Es hatte den ganzen Tag wie aus Kübeln gegossen - was aber 16343 hartgesottene Fans nicht davon abhielt, sich auf den Weg in Richtung Affenstall zu machen. Zuschauer aus der ganzen Region fanden sich zu diesem Derby ein. Der KingKong-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. In der Start-Elf: Vermandere - Fender, Manaresi, Özdoğal - Krischler, Willbränder, Fafalatos, Birringer, Yoon soo - Kupietz, Marastoni.

    Filder-Rocker wählte eine 3-5-2-Formation. Es liefen auf: Hentze - Pattschull, Le Joncour, Gaspar - Holzdörfer, Özbilge, Sieslack, Bozza, Bohlkamp - Friedrich, Reinirkens.

    KingKong konzentrierte die Angriffsbemühungen heute vor allem auf das gegnerische Abwehrzentrum. Für das heutige Spiel hatte der Trainer von Filder-Rocker eine Kontertaktik ausgetüftelt. Harry Friedrich von Filder-Rocker sah nach 9 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Foul oder Schwalbe? In der 17. Minute sah es so aus, als ob Gästetorwart Hans Erling Hentze den durch die Mitte heranstürmenden Angelo Marastoni zu Boden gerissen hätte. Die Pfeife des Schiedsrichters blieb aber stumm. Lasches Zweikampfverhalten in der Gästeabwehr bescherte KingKong in der 35. Minute eine gute Chance, in Führung zu gehen. Fynn Birringer schlug eine Flanke von links scharf vor das Tor, wo es der Abwehr aber gelang, den Ball ins Aus zu köpfen. Es blieb zunächst beim Unentschieden. Die Unerfahrenheit von Beni Gaspar hätte beinahe zu einem Treffer für KingKong geführt. Der Torwart konnte die Situation in der 36. Minute aber bereinigen, er klärte gegen Jens Krischler. Reginald Willbränder brachte die Platzherren in der 38. Minute nach einem Angriff über rechts in Führung. "KingKong 1! Gäste 0!", vermeldete der Stadionsprecher mit Unterstützung der Heimfans. Die Teams gingen mit einem 1 - 0 in die Kabinen. KingKong brachte den Ballbesitz auf 59 Prozent.

    Chan Yoon soo hatte in der 58. Minute zentral vor dem Tor eine gute Chance, die Führung seines Teams zu vergrößern, doch eine großartige Parade von Hans Erling Hentze vereitelte diese Tormöglichkeit für KingKong. KingKong-Spieler Tarık Özdoğal hatte es bei seiner Attacke in der 61. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. In Minute 68 humpelte Andreas Sieslack nach einem heftigen Tritt gegen das Schienbein vom Platz. Filder-Rocker blieb keine andere Wahl, als Korney Borzykin einzuwechseln. In der 81. Spielminute raste Fynn Birringer durch die Innenverteidigung und erhöhte die Führung von KingKong auf 2 - 0. Die Laune des ohnehin gereizten Gäste-Trainers wurde noch mieser, als Fynn Birringer in der 82. Minute das 3 - 0 für KingKong schoss. Da war die rechte Abwehrseite nicht im Bilde gewesen. Für Adonis Fafalatos war das Wetter der reinste Horror. Auf dem vom Regen durchweichten Untergrund waren seine technischen Fertigkeiten nicht im Geringsten gefragt. In der 88. Spielminute raste Chan Yoon soo durch die Innenverteidigung und erhöhte die Führung von KingKong auf 4 - 0. KingKong-Spieler Marco Manaresi hatte es bei seiner Attacke in der 89. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Beni Gaspar von Filder-Rocker sah in der 90. Minute wegen absichtlichen Handspiels die Gelbe Karte. "Zieh dich aus, du kommst rein", bekam Merlin Tobias Mathes-Schmidt in der 90. Minute vom KingKong-Trainer zu hören. Tarık Özdoğal war so übel mit seinem Gegenspieler zusammengeprallt, dass er nicht mehr weiterspielen konnte. Statistiker im Stadion ermittelten 62 Prozent Ballbesitz für KingKong.

    Bei KingKong bekam Marco Manaresi nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Was Chan Yoon soo geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Nach diesem Spiel forderten die Fans von Filder-Rocker eine "Hans Erling Hentze-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Dafür schlich Hendrik Reinirkens mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 4 - 0.


    Zusammenfassung
    1 - 0 Reginald Willbränder (38)
    2 - 0 Fynn Birringer (81)
    3 - 0 Fynn Birringer (82)
    4 - 0 Chan Yoon soo (88)
    Harry Friedrich (9)
    Tarık Özdoğal (61)
    Marco Manaresi (89)
    Beni Gaspar (90)
    Andreas Sieslack (68)
    Tarık Özdoğal (90)

    Ballbesitz
    59%
    41%
    62%
    38%

    Bewertung
    KingKong Kevin Klose
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Angriff durch die Mitte
    Fähigkeit hervorragend

    Mittelfeld schwach (max.)
    Abwehr rechts schwach (tief)
    Abwehr zentral schwach (tief)
    Abwehr links armselig (max.)
    Angriff rechts armselig (tief)
    Angriff zentral durchschnittlich (hoch)
    Angriff links armselig (tief)


    Filder-Rocker
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Kraft sparen
    Spezialtaktik auf Konter spielen
    Fähigkeit durchschnittlich

    Mittelfeld armselig (hoch)
    Abwehr rechts passabel (min.)
    Abwehr zentral durchschnittlich (hoch)
    Abwehr links durchschnittlich (max.)
    Angriff rechts durchschnittlich (max.)
    Angriff zentral armselig (hoch)
    Angriff links schwach (max.)


    -------

    Ohne Konter - ohne eigene Chance :hail:
     
  11. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    <table cellpadding="0" cellspacing="0"><tbody><tr><td style="width: 20px;"><input name="ctl00$CM$repM$ctl00$butExpand" id="ctl00_CM_repM_ctl00_butExpand" src="http://www87.hattrick.org/Common/Img.axd?res=Icons&img=open.gif" style="border-width: 0px;" type="image"> </td> <td style="width: 516px;"> FC Reißdorf Kölsch - Flak81Neunkirchen</td> <td style="width: 40px;"> 0 - 3</td> <td style="width: 16px;"> <input name="ctl00$CM$repM$ctl00$butRemove" id="ctl00_CM_repM_ctl00_butRemove" src="http://www87.hattrick.org/Common/Img.axd?res=Icons&img=remove.gif" style="border-width: 0px;" type="image"></td> </tr> </tbody></table> <table><tbody><tr><td> Das Spiel ist momentan im Gange. 33 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.

    Flak81Neunkirchen nutzte einen Fehler auf der rechten Abwehrseite der Heimmannschaft und baute den Vorsprung durch Loreto Pérez zum 0 - 3 in der 77. Minute aus.Flak81Neunkirchen-Spieler Maurits Floerkemeier sah in der 77. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte.</td></tr></tbody></table>
     
  12. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Kurzer Nachtrag: 2 XP Ups, beim Winger auf 5 und beim Verletzten auf 2 :prost::hail:
     
  13. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0"><tbody><tr><td style="width: 355px; vertical-align: top;">
    <table cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"> <tbody><tr> <td style="width: 18px;"> [​IMG][​IMG][​IMG]



    </td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Reißdorf

    </td> <td style="text-align: center; width: 80px;"> 0 – 3

    </td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Flak81Neunkirchen

    </td> <td style="width: 18px;"> [​IMG][​IMG][​IMG]



    </td> </tr> </tbody></table>
    <table cellpadding="2"> <tbody><tr> <td> Datum : </td> <td colspan="2"> 08.12.2007 18:40 </td> <td rowspan="4" style="vertical-align: bottom;"> [​IMG]</td> </tr> <tr> <td> MatchID: </td> <td> 148009522 </td> <td> [​IMG] [​IMG]</td> </tr> <tr> <td> Stadion : </td> <td colspan="2"> Bayarena </td> </tr> <tr> <td> Zuschauerzahl: </td> <td> 14067 </td> </tr> </tbody></table>

    Bayarena - Bei bewölktem Himmel und einer geringen Regenwahrscheinlichkeit wurden beim heutigen Spiel 14067 Zuschauer gezählt. Reißdorf wählte eine 4-4-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Münkel - Lohmann, Böning, Forlani, Serre - Schlachtensee, Bohlinger, Fiege, Moosfeld - Ainsaar, Meijer.

    Der Flak81Neunkirchen-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Bermúdez - Floerkemeier, Büchler, Wickborn - Sandahl, Cioch, Bruinzeel, Pérez, Rivera - Cascarejo, Wurzenberger.

    Es war offensichtlich, dass die Spieler von Flak81Neunkirchen heute vor allem über die Flügel angriffen. Ein Freistoß für Flak81Neunkirchen in der 31. Minute hätte die Führung bedeuten können, aber der Schuss von Martín Bermúdez blieb in der Mauer hängen. Als der Ball bei einer Flanke von links an Freund und Feind vorbei vor die Füße von Maurits Floerkemeier segelte, konnte der gar nicht mehr anders, als den Ball über die Linie zu bugsieren. 32. Minute, die Gäste lagen mit 0 - 1 vorn. Elroy Bruinzeel raste durch die Innenverteidigung der Heimmannschaft und erhöhte in der 34. Minute auf 0 - 2. Die heimischen Fans quittierten das Tor mit einem lauten Pfeifkonzert. Mit dieser Führung im Rücken entschloss sich Flak81Neunkirchen, auf Nummer sicher zu gehen und defensiver zu spielen. Erling Sandahl von Flak81Neunkirchen sah in der 36. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte. Aua, das tat weh! Es war ein unglücklicher Zusammenprall, kein Foul, aber Flak81Neunkirchen-Spieler Faudel Rivera erwischte es dabei so übel, dass er den Platz nur noch auf einer Trage verlassen konnte. Lorenzo Golino kam nach 42 Minuten für ihn ins Spiel. Mit einem 0 - 2 schlurften die Spieler in die Katakomben des Stadions. Flak81Neunkirchen war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 63 Prozent.

    Flak81Neunkirchen nutzte einen Fehler auf der rechten Abwehrseite der Heimmannschaft und baute den Vorsprung durch Loreto Pérez zum 0 - 3 in der 77. Minute aus. Flak81Neunkirchen-Spieler Maurits Floerkemeier sah in der 77. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte. Flak81Neunkirchen war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 62 Prozent.

    Der beste Spieler von Reißdorf war ohne jeden Zweifel Bastian Schlachtensee. Was Frédéric Serre geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Loreto Pérez war heute bei Flak81Neunkirchen der herausragende Spieler. Es war allerdings nicht der Tag des Niklaus Büchler. Die Begegnung endete 0 - 3. </td> <td style="width: 10px;"> </td> <td style="width: 225px; vertical-align: top; position: relative;"> Zusammenfassung

    <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> 0 - 1 </td> <td> Maurits Floerkemeier </td> <td style="width: 25px;"> (32) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 0 - 2 </td> <td> Elroy Bruinzeel </td> <td style="width: 25px;"> (34) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 0 - 3 </td> <td> Loreto Pérez </td> <td style="width: 25px;"> (77) </td> </tr> </tbody></table> <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> [​IMG] </td> <td> Erling Sandahl </td> <td style="width: 25px;"> (36) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> [​IMG] </td> <td> Maurits Floerkemeier </td> <td style="width: 25px;"> (77) </td> </tr> </tbody></table> <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> [​IMG] </td> <td> Faudel Rivera </td> <td style="width: 25px;"> (42) </td> </tr> </tbody></table> Ballbesitz

    <table width="210"> <tbody><tr> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 37% </td> <td style="width: 110px;"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td> [​IMG][​IMG] </td> </tr> </tbody></table> </td> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 63% </td> </tr> </tbody></table> <table width="210"> <tbody><tr> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 38% </td> <td style="width: 110px;"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td> [​IMG][​IMG] </td> </tr> </tbody></table> </td> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 62% </td> </tr> <tr><td colspan="3" align="center">mehr Graphiken</td></tr></tbody></table>
    Abwehr
    Angriff


    34%
    R 4--


    6++ L


    66%

    59%
    M 4-


    3- M


    41%

    28%
    L 3--


    6- R


    72%


    Angriff
    Abwehr


    57%
    R 4--


    3- L


    43%

    57%
    M 3--


    2+ M


    43%

    60%
    L 4--


    3-- R


    40%


    Bewertung

    <table> <tbody><tr> <td colspan="2"> FC Reißdorf Kölsch</td> </tr> <tr> <td colspan="2"> zur Einzelbewertung der Spieler</td> </tr> <tr> <td> Einstellung </td> <td> (versteckt) </td> </tr> <tr> <td> Spezialtaktik </td> <td> Normal </td> </tr> <tr> <td> Fähigkeit </td> <td> (---) </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td> Mittelfeld </td> <td> erbärmlich (max.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr rechts </td> <td> schwach (min.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr zentral </td> <td> schwach (tief) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr links </td> <td> armselig (min.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff rechts </td> <td> schwach (min.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff zentral </td> <td> armselig (min.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff links </td> <td> schwach (min.) </td> </tr> <tr><td>
    </td></tr><tr><td style="">Vnukstats</td><td style="">3.27</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>4! 4- 3! </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>2* </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>4! 3! 4! </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">95</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>36 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>24 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>35 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">95</td></tr><tr></tr><tr><td style="">AH-poeng</td><td style="">95</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>36 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>24 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>35 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">LoddarStats</td><td style="">3.73</td></tr><tr></tr><tr><td style="">PStats</td><td style="">10.01</td></tr><tr></tr><tr><td style="">GardierStats</td><td style="">100</td></tr><tr></tr></tbody></table>

    <table> <tbody><tr> <td colspan="2"> Flak81Neunkirchen</td> </tr> <tr> <td colspan="2"> zur Einzelbewertung der Spieler</td> </tr> <tr> <td> Einstellung </td> <td> Normal </td> </tr> <tr> <td> Spezialtaktik </td> <td> Angriff über die Flügel </td> </tr> <tr> <td> Fähigkeit </td> <td> sehr gut </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td> Mittelfeld </td> <td> schwach (min.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr rechts </td> <td> armselig (min.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr zentral </td> <td> erbärmlich (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr links </td> <td> armselig (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff rechts </td> <td> passabel (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff zentral </td> <td> armselig (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff links </td> <td> passabel (max.) </td> </tr> <tr><td>
    </td></tr><tr><td style="">Vnukstats</td><td style="">4.09</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>3! 2+ 3- </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>4! </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>6- 3- 6* </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">121</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>26 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>39 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>56 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">121</td></tr><tr></tr><tr><td style="">AH-poeng</td><td style="">121</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>26 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>39 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>56 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">LoddarStats</td><td style="">7.07</td></tr><tr></tr><tr><td style="">PStats</td><td style="">13.55</td></tr><tr></tr><tr><td style="">GardierStats</td><td style="">145</td></tr></tbody></table>
    </td></tr></tbody></table>
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  14. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Wono

    5 – 3

    putz


    Datum : 08.12.2007 18:20
    MatchID: 147611790 Zu deinen Favoriten hinzufügen HT Live
    Stadion : Stadion am Meer
    Zuschauerzahl: 23000


    Stadion am Meer - Optimales Fußballwetter hatte 23000 Zuschauer ins Stadion gelockt. Wono wählte eine 5-4-1-Formation. In der Start-Elf: Jansson - Rottmanner, Zajda, Talke, Tãnase, Geißbüchler - Arrivé, Uxkull, Nasser, Krieglstein - Godel.

    Die Aufstellung von putz ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Folgende Spieler begannen: Udel - Eger, Carboni, Simonetti - van Assendelft, Shalom, Kopitar, De Meo, Payerhofer - Ulvestad, Güngör.

    Für das heutige Spiel hatte der Trainer von Wono eine Kontertaktik ausgetüftelt. Die Strategie von putz sah vor, dass Angriffe vor allem auf den Flügeln vorgetragen werden. 3 Minuten waren gespielt, als Hans-Gert Uxkull eine Flanke von rechts zum 1 - 0 ins Tor spitzelte. In der 17. Spielminute konnten die Gäste zum 1 - 1 Ausgleich treffen. Nach einer Flanke von rechts klatschte der Ball an die Latte. Sjur Ulvestad schaltete am schnellsten und zimmerte den Ball ins Tor. Ein Anfängerfehler von Nir Shalom führte in der 21. Minute zu einer Großchance. Dass man vor dem Strafraum nicht quer spielt, lernt man eigentlich in der D-Jugend! Nur um Zentimeter ging der Schuss von Volker Krieglstein am Tor vorbei – Glück für Nir Shalom, Pech für Wono. Wono wurde ein Freistoß zugesprochen, als ein Konter von der gegnerischen Verteidigung nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Niklas Jansson legte sich nach 29 Minuten den Ball zurecht und traf zum 2 - 1. Weil Alexandre Arrivé von Wono in der 36. Minute nach einem Freistoßpfiff den Ball nicht herausrücken wollte, hielt ihm der Schiedsrichter die Gelbe Karte unter die Nase. Zur Halbzeit stand es 2 - 1. Statistiker im Stadion ermittelten 60 Prozent Ballbesitz für putz.

    Wenn er ein wenig Platz hat, ist die Schnelligkeit von Hakan Güngör eine echte Waffe. So wie in der 63. Minute, als er seinen Gegenspieler wie eine lästige Stubenfliege abschüttelte und den Ball in aller Ruhe zu Sjur Ulvestad passte, der zum 2 - 2 einlochte. Die Fans von putz waren begeistert. Wlaaeldin Nasser brachte Wono in der 77. Minute mit 3 - 2 in Führung, als er erst in der Mitte zwei Verteidiger ausdribbelte und dann den Ball unerreichbar im Tor versenkte. Simon van Assendelft von putz sah in der 77. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte. Wono baute die Führung in der 78. Minute aus, als Louis Talke auf der rechten Seite durchbrach und die gesamte Verteidigung hinter sich ließ. In aller Ruhe konnte er sich die Ecke aussuchen und traf zum 4 - 2. Weil Volker Krieglstein von Wono in der 78. Minute nach einem Freistoßpfiff den Ball nicht herausrücken wollte, hielt ihm der Schiedsrichter die Gelbe Karte unter die Nase. Sjur Ulvestad drehte jubelnd ab, nachdem er in der 79. Minute über den linken Flügel ein Tor für die Gäste erzielt hatte. Damit verkürzte putz den Rückstand auf 4 - 3. Damit konnte sich Sjur Ulvestad als Hattrickschütze notieren lassen. Ein wunderbar vorgetragener Konter über rechts von Wono konnte durch Mugurel Tãnase mit einem Tor vollendet werden. Nach diesem Treffer in Minute 85 stand es somit 5 - 3. putz hatte die größeren Spielanteile und kam auf 59 Prozent Ballbesitz.

    Der beste Spieler von Wono war ohne jeden Zweifel Wlaaeldin Nasser. Dagegen war Louis Talke heute eine echte Enttäuschung. Der beste Spieler von putz war ohne jeden Zweifel Danilo De Meo. Dagegen war Hakan Güngör heute eine echte Enttäuschung. Die Begegnung endete 5 - 3.
    Zusammenfassung
    1 - 0 Hans-Gert Uxkull (3)
    1 - 1 Sjur Ulvestad (17)
    2 - 1 Niklas Jansson (29)
    2 - 2 Sjur Ulvestad (63)
    3 - 2 Wlaaeldin Nasser (77)
    4 - 2 Louis Talke (78)
    4 - 3 Sjur Ulvestad (79)
    5 - 3 Mugurel Tãnase (85)
    1 Gelbe Karte Alexandre Arrivé (36)
    1 Gelbe Karte Simon van Assendelft (77)
    1 Gelbe Karte Volker Krieglstein (78)
    Ballbesitz
    40%
    60%
    41%
    59%
    Bewertung
    SV Wono
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Kraft sparen
    Spezialtaktik auf Konter spielen
    Fähigkeit großartig

    Mittelfeld durchschnittlich (tief)
    Abwehr rechts gut (hoch)
    Abwehr zentral passabel (hoch)
    Abwehr links gut (max.)
    Angriff rechts schwach (hoch)
    Angriff zentral armselig (tief)
    Angriff links schwach (min.)


    ich putz euch weg
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Angriff über die Flügel
    Fähigkeit hervorragend

    Mittelfeld gut (hoch)
    Abwehr rechts erbärmlich (max.)
    Abwehr zentral armselig (min.)
    Abwehr links armselig (min.)
    Angriff rechts durchschnittlich (max.)
    Angriff zentral erbärmlich (max.)
    Angriff links passabel (hoch)
    Zuschauer

    Stehplätze : 14375
    Sitzplätze : 5750
    überdachte Sitzplätze : 2300
    VIP-Logen : 575

    :D

    Naja er hat nu nich gemotst, aber was störts mich. :floet:
     
  15. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    So erzittert vor dem FC Lëtzebuerg 05 ihr Future Gimi-Würmlinge. :zahnluec:

    Future 3 – 5 Lëtzebuerg

    Datum : 9.12.2007 14:45
    MatchID: 151817885
    Stadion : Future Gimidrome
    Spectateuren: 69085

    Den Himmel war bedeckt, mä awer hu sech 69085 Spectateuren op de Wee Richtung Future Gimidrome gemeet. Mat enger 3-5-2-Formatioun huet sech d'Équipe vun Future presentéiert. Folgend Spiller stoungen um Terrain: Timofte - Ryman, Monteiro, Kresoja - Heitinga, Koob, Netters, Hens, Kesteleyn - Korkmaz, Lin.

    Lëtzebuerg huet mat enger 3-5-2-Formatioun ugefaangen. Ugefaangen hunn: Brassel - Thiebaut, Bielsa, Karp - Giaccardi, Maratopoulos, Bouveret, Santos, Niemenpää - Kirchner, Salinas.

    Lëtzebuerg huet guer net probéiert iwwert d'Säiten unzegräife mä huet et ëmmer duerch d'Mëtt versicht. Ganz elegant huet den Ðuro Kresoja 10 Meter virum Goal de Ball mat der Broscht gestoppt, sech gedréint, an dono de Ball mat onheemlecher Kraaft ënnert d'Lat gehummert. Domatter loung Future an der 24. Minutt mat 1:0 fir. An der 25. Minutt huet sech den José Alfredo Bielsa op eemol fräi riicht virum Goalkeeper gewisen, mä de lëschte Mann vun der Lokaléquipe huet dem Lëtzebuerg-Spiller mat enger riskanter Aktioun de Ball vum Fouss gepléckt an domatter den Ausgläich verhënnert. Bei engem Fräistouss hunn d'Géigespiller 9,15 Meter Distanz zum Ball ze loossen. Den Wijnandus Heitinga huet dës Distanz an der 26. Minutt op 15 Zentimeter reduzéiert a sech nach ëmmer iwwert dëse Fräistouss opgereegt. Den Arbiter krut de Spiller vun Future awer mat der Gieler Kaart 9 Meter no hanne geréckelt. D'Supporter vun der Lokaléquipe hunn hir Fändelen an der 27. Minutt nees ganz séier ragerullt, wou Lëtzebuerg duerch e Goal vum Heiko Kirchner no engem schéi erausgespillten Ugrëff duerch d'Mëtt zum 1:1 ausgläiche konnt. Ganz zur Freed vun de Supportere vun de Visiteuren huet den Lëtzebuerg-Spiller Vincenzo Giaccardi seng Équipe no engem schéinen Ugrëff duerch d'Mëtt a Féierung geschoss. Domatter stoung et no 32 Minutten 1:2. Den Heiko Kirchner huet an der 35. Minutt e Feeler vun der Lokaléquipe op der lénker Ofwiersäit äiskal ausgenotzt an de Virsprong vun Lëtzebuerg op 1:3 erhéicht. 1:3 stoung et no 45 Minutten. Dës Halschent goung un d'Lëtzebuerg-Spiller, déi de Ball zu 51 Prozent vun der Zäit kontrolléiert haten.

    D'Supporter am Stadion hunn opgeotemt, nodeems Future duerch e Goal vum Gast Koob aus zentraler Positioun no 57 Minutten de Réckstand op 2:3 verkierzt huet. D'Gebierels vum Hubert Thiebaut hu souguer all d'Spectateuren am Stadion héieren, nodeems hien an der 58. Minutt bei enger mëssgléckter Flank an d'Reklammebande gerannt war. E konnt net méi weiderspillen an den Aurélien Le Mentec huet seng Plaz an der Lëtzebuerg-Équipe ageholl. An der lénker Ofwiersäit vun der Lokaléquipe waren ëmmer nees grouss Lächer, a sou och nees an der 64. Minutt, wou den Diego Salinas fräi Bunn Richtung Goal hat an de Ball aus kuerzer Distanz ënnert d'Lat gedonnert huet - 2:4 fir Lëtzebuerg! Wéi en Helikopter stoung den Agamemnonas Maratopoulos an der 71. Minutt nom Corner vum Heiko Kirchner an der Loft an huet de Ball an de Wénkel gekäppt. Goal fir Lëtzebuerg - 2:5! D'Prioritéit vun Lëtzebuerg war vun dësem Zäitpunkt un d'Verdeedegung vum Virsprong. An der 76. Minutt hätt sech d'Féierung vun Lëtzebuerg bal erhéicht, mä dem Ralf Karp säi Schoss war vill ze schwaach an de Goalkeeper hat guer keng Problemer, fir de Ball opzefänken. Den Ofschloss vun engem Future-Konter iwwer lénks gouf an der 80. Minutt vum Matthias Netters gemaach. 3:5! No der Verletzung vum Vilho Niemenpää huet Lëtzebuerg wiessele missen. Nei am Match war vun der 82. Minutt un den Matthys Schillemans. Dës Halschent goung un d'Lëtzebuerg-Spiller, déi de Ball zu 52 Prozent vun der Zäit kontrolléiert haten.

    Déi wonnerbar Leeschtung vum Gast Koob war haut eenzegaarteg an der Future-Équipe. D'Leeschtung vum Fevzi Korkmaz war dogéint awer net dat gielt vum Ee. Déi gutt Leeschtung vum Carlton Santos huet nom Match fir standing Ovations ënnert de Supporter vun Lëtzebuerg gesuergt. Guer net sou famous war awer dem Ralf Karp säin Optrëtt. De Match goung mat 3:5 zu Enn.

    Héichpunkter
    1 - 0 Ðuro Kresoja (24)
    1 - 1 Heiko Kirchner (27)
    1 - 2 Vincenzo Giaccardi (32)
    1 - 3 Heiko Kirchner (35)
    2 - 3 Gast Koob (57)
    2 - 4 Diego Salinas (64)
    2 - 5 Agamemnonas Maratopoulos (71)
    3 - 5 Matthias Netters (80)

    :vogel: Wijnandus Heitinga (26)
    :vogel: Hubert Thiebaut (58)
    :vogel: Vilho Niemenpää (82)

    Ballbesëtz
    1. HZ:
    FG: 49%
    FCL: 51%
    2. HZ:
    FG: 48%
    FCL: 52%

    Bewäertungen Future Gimis
    Taktik Normal
    Stäerkt vun der Taktik (keng Taktik)

    Mëttelfeld impressionant (Ganz héich)
    Riets Verteidegung staark (Ganz niddereg)
    Zentral Verteidegung passabel (Héich)
    Lénks Verteidegung schwaach (Niddereg)
    Rietse Stuerm formidabel (Héich)
    Zentrale Stuerm passabel (Ganz héich)
    Lénke Stuerm aarmséileg (Niddereg)

    FC Lëtzebuerg 05
    Taktik Attack iwwer d'Mëtt
    Stäerkt vun der Taktik fantastesch

    Mëttelfeld brilliant (Niddereg)
    Riets Verteidegung erbäermlech (Ganz niddereg)
    Zentral Verteidegung aarmséileg (Ganz niddereg)
    Lénks Verteidegung erbäermlech (Héich)
    Rietse Stuerm schwaach (Ganz héich)
    Zentrale Stuerm staark (Ganz héich)
    Lénke Stuerm mëttelméisseg (Héich)

    Wenn da nur die blöden Verletzungen nicht wären, wär's ein absolut perfekter Spieltag gewesen.

    Naja, wenigstens mal wieder dem absoluten Angstgegner ein Beinchen gestellt... :D
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  16. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    OK, also er sagt er hätte doch gemotst, dann hab ich aber Glück gehabt, dass ich nicht anders gespielt hab, weil dann hät ihc nicht gepict. :zahnluec:
     
  17. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0

    :lachweg: :lachweg: :hail:
     
  18. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    Was ist daran witzisch? Ist halt meine Muttersprache :motz: ;)
     
  19. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Ich kann auch so schreiben wenn ich Besoffen bin :zahnluec:


    :floet:
     
  20. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Hochverdienter Sieg :lachweg:

    :floet: :floet: :floet:
     
  21. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    Guter Witz... :lachweg:
     
  22. bvbfanberlin

    bvbfanberlin Moderator

    Beiträge:
    1.164
    Likes:
    0
    Neubaublock 3 – 0 Duisberg

    Datum : 08.12.2007 18:00
    MatchID: 146580352
    Stadion : 1.FC Neubaublock Arena
    Zuschauerzahl: 35000


    1.FC Neubaublock Arena - Optimales Fußballwetter hatte 35000 Zuschauer ins Stadion gelockt. Neubaublock entschied sich für eine 4-4-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Cretu - Saxl, &#321;ebek, Žigic, Samaniego - van Holland, Eszes, Apelquist, Salgado - Di Domenico, Grétarsson.

    Duisberg wählte eine 5-3-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Savvidis - Waechter, Dufrasne, Gager, Marcou, Laso de la Vega - Mpoutzoukas, Rämä, Pauch - Stampfer, Malstatter.

    Neubaublock wartete weit in der eigenen Hälfte auf Kontermöglichkeiten. Duisberg schien heute vor allem durch die Mitte anzugreifen. Das Gastteam hatte eine gute Gelegenheit, in Führung zu gehen. Nach 24 Minuten schlängelte sich Petros Mpoutzoukas um den linken Verteidiger und versuchte es mit einem Schlenzer. Doch Leonard Cretu streckte sich und kam noch mit den Fingerspitzen an den Ball. Kein Tor! Einige schöne Spielzüge auf der linken Seite brachten Neubaublock in der 38. Minute mit 1 - 0 in Front. Torschütze war Balázs Eszes. Neubaublock erhöhte den Vorsprung nach 41 Minuten um ein weiteres Tor, als Oronzo Di Domenico einen Angriff über den linken Flügel mit dem 2 - 0 abschloss. Kurt Saxl von Neubaublock sah nach 42 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Abseits? Ville Rämä wollte es nicht wahrhaben, dass er in der 43. Minute zurückgepfiffen wurde, und drosch wutentbrannt den Ball auf die Tribüne. Klarer Fall: Der Duisberg-Akteur sah dafür die Gelbe Karte. Mit einem 2 - 0 schlurften die Spieler in die Katakomben des Stadions. Duisberg hatte die größeren Spielanteile und kam auf 60 Prozent Ballbesitz.

    Das Schicksal meinte es eigentlich gut mit Neubaublock, als Michael van Holland eine Ecke per Kopf vor die Füße von Aljoša Žigic verlängerte und der am zweiten Pfosten nur noch einzuschieben brauchte. Doch - oh Schreck! - der Ball kullerte am Tor vorbei. Das war in der 75. Minute wahrlich keine Ruhmestat! Ville Rämä, bereits verwarnt, wusste genau, was ihm blühte, als er den Ball mit der Hand abgefangen hatte und der Pfiff des Schiedsrichters ertönte. Der griff sofort in Brust- und Gesäßtasche und stellte den Duisberg-Spieler mit der Ampelkarte vom Platz. 80 Minuten waren gespielt. Nach einem schönen Angriff über rechts baute Thomas Apelquist die Führung von Neubaublock aus, als er einen angeschnittenen Flankenball mit dem Hinterkopf zum 3 - 0 ins Tor verlängerte. 87 Minuten waren gespielt. Neubaublock zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, um den Vorsprung zu halten. Duisberg-Spieler Hannes Gager hatte es bei seiner Attacke in der 89. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Ólafur Grétarsson setzte sich in der 90. Minute auf beeindruckende Weise in der Mitte durch und hätte ein Tor für Neubaublock erzielen können, doch sein Schuss ging nur an den Pfosten. Duisberg hatte die größeren Spielanteile und kam auf 53 Prozent Ballbesitz.

    Bei Neubaublock war die Leistung von Aljoša Žigic bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Dafür schlich Ólafur Grétarsson mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Bei Duisberg war die Leistung von Tolis Savvidis bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Die Leistung von Frédéric Marcou fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 3 - 0.


    Zusammenfassung
    1 - 0 Balázs Eszes (38)
    2 - 0 Oronzo Di Domenico (41)
    3 - 0 Thomas Apelquist (87)

    Kurt Saxl (42)
    Ville Rämä (43)
    Ville Rämä (80) :lachweg:
    Hannes Gager (89)

    Ballbesitz
    40% - 60%
    47% - 53%

    Bewertung
    1.FC Neubaublock
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Normal
    Spezialtaktik auf Konter spielen
    Fähigkeit sehr gut

    Mittelfeld armselig (max.)
    Abwehr rechts passabel (hoch)
    Abwehr zentral großartig (max.)
    Abwehr links passabel (min.)
    Angriff rechts großartig (tief)
    Angriff zentral schwach (hoch)
    Angriff links sehr gut (tief)


    MSV Duisberg
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Angriff durch die Mitte
    Fähigkeit fantastisch

    Mittelfeld durchschnittlich (min.)
    Abwehr rechts passabel (max.)
    Abwehr zentral gut (max.)
    Abwehr links passabel (tief)
    Angriff rechts armselig (tief)
    Angriff zentral sehr gut (hoch)
    Angriff links armselig (hoch)

    Zuschauer

    Stehplätze : 21875
    Sitzplätze : 8750
    überdachte Sitzplätze : 3500
    VIP-Logen : 875


    Ganz wichtig! :top:
     
  23. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    Eiserne Jungfrauen - Filder-Rocker

    Datum : 15.12.2007 18:15
    MatchID: 147525965
    Stadion : Donington '92

    Das Spiel hat noch nicht stattgefunden.

    ---------------------------

    Ganz wichtiges Spiel - sollte bei etwa 50:50 stehen... :suspekt:
     
  24. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Warrior


    Wono


    Datum : 15.12.2007 18:20
    MatchID: 147611795 Zu deinen Favoriten hinzufügen HT Live
    Stadion : *****Iron Fields*****



    Das Spiel hat noch nicht stattgefunden.


    1. gegen 2. wenn ich verlier siehts düster aus im Aufstiegskampf. Ich weiß immernoch nicht genau wie ich spielen soll.
     
  25. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Hochhemmer Chaosclub (3.) - Traktor Kirberg (1.)

    Gigantischer Stürmer verletzt, übernatürlicher IM verletzt. Das wird heute richtig schwer gegen den unangefochtenen Tabellenführer, ich rechne mit einer Niederlage.
     
  26. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Immerhin wieder eine sehr annehmbare Zuschauerzahl.
     
  27. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0
    Neuenbrook/Rethwisch - Wasserflöhe

    Datum : 15.12.2007 18:50
    MatchID: 148584946
    Stadion : Holstenfrei Arena
     
  28. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    Eiserne Jungfrauen - Filder-Rocker 0 - 2

    Das Spiel läuft gerade. In der ersten Halbzeit sind bereits 12 Minuten absolviert.

    15637 Zuschauer pilgerten trotz bewölkten Himmels in Richtung Donington '92.Zuschauer aus der ganzen Region fanden sich zu diesem Derby ein.Der Jungfrauen-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden.In der Start-Elf: Badoux - Schreibvogel, Cassidy, Ericsson - Erflod, Mancini, Briesen, Burmeister, Kari - Off, Falmar.

    Filder-Rocker wählte eine 3-5-2-Formation.Die Startformation umfasste folgende Spieler: Hentze - Pattschull, Vassos, Gaspar - Holzdörfer, Bozza, Rutsche, Özbilge, Bohlkamp - Friedrich, Omerzu.

    Filder-Rocker entschied sich für eine Kontertaktik.In Minute 5 konnte Otto Rutsche einen schönen Angriff über die linke Seite verwerten. Filder-Rocker ging damit mit 0 - 1 in Führung.Flach, hart und präzise war das Zuspiel von links, das Otto Rutsche mühelos zum 0 - 2 verwertete. Nach 11 Minuten machte sich bei den heimischen Fans zusehends Unmut breit.Das Spielgeschehen änderte sich, als Filder-Rocker entschied, sich auf die Verteidigung der Führung zu konzentrieren.

    WOW!!! :schock:
     
  29. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Safari Stylerz - 1.FC Trostlos 0 - 1
    Das Spiel läuft gerade. In der ersten Halbzeit sind bereits 11 Minuten absolviert.

    &#3626;&#3605;&#3640;&#3621;&#3649;&#3621;&#3619;&#3660;&#3595; &#3626;&#3605;&#3634;&#3648;&#3604;&#3637;&#3618;&#3617; - Bei bewölktem Himmel und einer geringen Regenwahrscheinlichkeit wurden beim heutigen Spiel 19496 Zuschauer gezählt.Stylerz wählte eine 3-5-2-Formation.Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Ylitolonen - Baumann, Rojas, Trones - Gross, von Uslar, Hanzali, Czene, Stannard - Ayling, Sauders.

    Trostlos entschied sich für eine 4-5-1-Formation.Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Kammer - Pflugk, Moon, Tarradell, Grondin - Limbrunner, Armanski, Alessi, Syskoplam, de los Bernardos - Prodanovi&#263;.

    Es war offensichtlich, dass die Spieler von Stylerz heute vor allem über die Flügel angriffen.Heute war Trostlos darauf erpicht, mit Kontern zum Erfolg zu kommen.Brendan Stannard setzte sich nach 5 Minuten in der Mitte durch und stand völlig frei vor dem Tor. Die Führung für Stylerz? Nein! Rasmus Kammer parierte den Schuss grandios.Ein Konterangriff von Trostlos konnte in der 8. Minute nur durch ein Foul gestoppt werden. Rango Armanski verwandelte den Freistoß unhaltbar zum 0 - 1!

    AoW und die 1.Chance durch die Mitte :hail:
    Konter des Gegners, der mit 1 Stürmer spielt und keine normale Bude machen dürfte --> Standardtor :hail:

    Ich liebe es :prost:
     
  30. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Aartal Warrior - SV Wono 0 - 0
    Das Spiel läuft gerade. In der ersten Halbzeit sind bereits 15 Minuten absolviert.

    Ein Wetter wie fürs Fußballspielen geschaffen lockte 18000 Zuschauer in Richtung *****Iron Fields*****.Warrior wählte eine 4-5-1-Formation.Es liefen auf: Tura - Erfeldern, Boneccher, Paulsson, Blanco - Dumke, Österfeldt, Månsson, Alvim, Seydlitz - Liebhauser.

    Wono wählte eine 3-5-2-Formation.Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Jansson - Geißbüchler, Rottmanner, Zajda - Krolik, Nasser, Uxkull, Krieglstein, Bulboa - Godel, Roulier.

    Warrior wartete weit in der eigenen Hälfte auf Kontermöglichkeiten.

    Naja mal gucken, vielleicht doch gar nich so schlecht, dass ich nicht pice, er wird wohl mit 4-5-1 und Konter trotzdem bissl was reißen im MF :gruebel:
     
  31. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Die heimischen Fans atmeten erleichtert auf, als Fridolin Roulier es in der 18. Minute nach einem Angriff über links an der nötigen Konsequenz im Abschluss vermissen ließ. Es stand weiterhin 0 - 0.Nach einem langen Pass aus der Abwehr von Warrior lief Germo Dumke in der 21. Spielminute völlig frei auf den gegnerischen Torwart zu, der aber im richtigen Moment abtauchte, so dass die Konterchance durch die Mitte vertan war.