Liga-Liveticker

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Kamel, 26 August 2006.

  1. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    <table cellpadding="0" cellspacing="0"><tbody><tr><td style="width: 20px;"><input name="ctl00$CM$repM$ctl00$butExpand" id="ctl00_CM_repM_ctl00_butExpand" src="http://www86.hattrick.org/Common/Img.axd?res=Icons&img=open.gif" style="border-width: 0px;" type="image"> </td> <td style="width: 516px;"> Werder Bremen1990 - Flak81Neunkirchen</td> <td style="width: 40px;"> 0 - 5</td> <td style="width: 16px;"> <input name="ctl00$CM$repM$ctl00$butRemove" id="ctl00_CM_repM_ctl00_butRemove" src="http://www86.hattrick.org/Common/Img.axd?res=Icons&img=remove.gif" style="border-width: 0px;" type="image"></td> </tr> </tbody></table> <table><tbody><tr><td> Das Spiel läuft gerade. In der ersten Halbzeit sind bereits 45 Minuten absolviert.

    Ein noch höherer Rückstand blieb den Gastgebern in der 28. Minute erspart: Ihr Keeper war bei einem Getümmel zentral vor seinem Tor auf der Hut und meisterte den Schuss von Gustav Raps mit einer sehenswerten Parade.Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Gustav Raps. Mühelos vollstreckte er in der 31. Minute für Flak81Neunkirchen und baute die Führung der Gäste damit auf 0 - 5 aus.Flak81Neunkirchen zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, um den Vorsprung zu halten.Elroy Bruinzeel von Flak81Neunkirchen sah in der 32. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte.Halbzeitstand 0 - 5.Statistiker im Stadion ermittelten 85 Prozent Ballbesitz für Flak81Neunkirchen.</td></tr></tbody></table>
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Es wurde sehr still im Stadion, als Loren Ayling in der 51. Minute nach einem Pass von links das Tor zum 1 - 1 schoss.

    :hail: :hail: :hail:
     
  4. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    :top::prost:
     
  5. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Germanica

    0 – 2

    Kamikaze


    Datum : 17.11.2007 18:00
    MatchID: 146581989 Zu deinen Favoriten hinzufügen HT Live
    Stadion : FC Germanica 41 Arena
    Zuschauerzahl: 29000


    FC Germanica 41 Arena - Dichte Wolken verdunkelten den Himmel, als 29000 Zuschauer ihre Plätze einnahmen. Derbyfieber in der Region - die Fans beider Vereine wollten sich dieses Lokalduell nicht entgehen lassen. Der Germanica-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Miele - Baggermans, Georges, De Pasquale - Gonlag, von Lehmden, Selki&#263;, Guerra, Griesser - Kumeli&#326;š, Rabi.

    Kamikaze wählte eine 3-4-3-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Röse - Zawadzki, Horb, Estrela - Prößl, Gottardi, Gernlinden, Schwenkert - Cifer, Chinea, Odadjian.

    Heute war Germanica darauf erpicht, mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Atemberaubend, wie Stefano Miele in der 16. Minute den Schuss entschärfte, den Héctor Juan Odadjian am Elfmeterpunkt abgefeuert hatte. Führung für Kamikaze vereitelt! Héctor Juan Odadjian brachte die Gäste in Spielminute 32 durch einen Handelfmeter mit 0 - 1 in Front. Kamikaze-Spieler Arne Prößl hatte es bei seiner Attacke in der 34. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Ugo Gottardi hätte nach 36 Minuten beinahe die Führung der Gäste ausgebaut, als er völlig frei zentral vor dem Tor zum Schuss kam. Er lupfte den Ball über Stefano Miele, traf aber nur die Latte. "Ab durch die Mitte", schien sich Héctor Juan Odadjian gedacht zu haben, als er sich gegen die Innenverteidigung der Platzherren durchsetzte und seinen am Trikot ziehenden und zerrenden Gegenspielern zum Trotz zum 0 - 2 traf. Nach 37 Minuten roch es damit einen Hauch strenger nach einem Sieg für Kamikaze. Mit dieser Führung im Rücken entschloss sich Kamikaze, auf Nummer sicher zu gehen und defensiver zu spielen. Die Teams gingen mit einem 0 - 2 in die Kabinen. Kamikaze hatte die größeren Spielanteile und kam auf 55 Prozent Ballbesitz.

    Nach einem Pass in den Rücken der gegnerischen Abwehr bot sich Germanica in der Sturmmitte eine gute Chance, den Rückstand zu verkürzen. Günther Röse warf sich aber in den Schuss von Jannick von Lehmden und blockte den Ball ab. Ein Tor blieb den Hausherren in der 48. Minute somit versagt. Charles Georges von Germanica sah nach 53 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Kamikaze hatte die größeren Spielanteile und kam auf 54 Prozent Ballbesitz.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Germanica eine "Charles Georges-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Was Andrea De Pasquale geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Nach diesem Spiel forderten die Fans von Kamikaze eine "Günther Röse-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Es war allerdings nicht der Tag des Leif Horb. Die Begegnung endete 0 - 2.
    Zusammenfassung
    0 - 1 Héctor Juan Odadjian (32)
    0 - 2 Héctor Juan Odadjian (37)
    1 Gelbe Karte Arne Prößl (34)
    1 Gelbe Karte Charles Georges (53)
    Ballbesitz
    45%
    55%
    46%
    54%
    Bewertung
    FC Germanica 41
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik auf Konter spielen
    Fähigkeit passabel

    Mittelfeld passabel (tief)
    Abwehr rechts gut (tief)
    Abwehr zentral gut (min.)
    Abwehr links passabel (min.)
    Angriff rechts durchschnittlich (hoch)
    Angriff zentral gut (tief)
    Angriff links schwach (hoch)


    Kamikaze Kamele
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Normal
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld gut (tief)
    Abwehr rechts gut (tief)
    Abwehr zentral hervorragend (tief)
    Abwehr links gut (max.)
    Angriff rechts armselig (tief)
    Angriff zentral sehr gut (tief)
    Angriff links durchschnittlich (hoch)
     
  6. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - 1.FC Moordeich 2 - 3

    Das Spiel ist momentan im Gange. 31 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.

    76. Spielminute: Yoann Le Joncour wurde über rechts lang geschickt, spielte einen Verteidiger aus und schob den Ball flach ins Eck. Damit betrug der Rückstand von Filder-Rocker nur noch 2 - 3.
     
  7. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Traktor Lindenthal - Safari Stylerz 1 - 2
    Das Spiel ist momentan im Gange. 30 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.

    Stylerz ging in der 75. Minute mit 1 - 2 in Führung, als Olivier Sauders einen Freistoß aus spitzem Winkel ins Netz zirkelte. "I werd narrisch", frohlockte der Torschütze inmitten der Jubelschar sinngemäß.

    Also, wenn ich das gewinne :gruebel:
     
  8. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Wunderschöner Angriff von Stylerz: Thorsten Gross lief nach 77 Minuten Szabolcs Vágner davon, sein Schuss von der Strafraumgrenze ging jedoch knapp am Tor vorbei.

    :suspekt:

    Ich zitter mir hier was ab und der vergeigt seine zweite Chance heute :hammer2:
     
  9. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Olivier Sauders nutzte in der 78. Minute seine Schnelligkeit, um Vencel Almási zu entwischen und das 1 - 3 zu erzielen. Entschlossen setzte sich Vencel Almási nach 79 Minuten auf der linken Seite durch und konnte sich in einer 1:1-Situation gegen Gäste-Torwart Juho Ylitolonen die Ecke aussuchen. Er wählte die linke - und schoss vorbei! Lindenthal lag damit nach wie vor mit 1 - 3 zurück.

    Puh...die Engine ist mir bisher nicht unhold :D
     
  10. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Enrique Bulboa nutzte in der 82. Minute seine Schnelligkeit, um Valéry Poullain zu entwischen und das 2 - 0 zu erzielen.

    :top:
     
  11. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Filder-Rocker 2 – 3 Moordeich


    Datum : 17.11.2007 18:15
    MatchID: 147525969
    Stadion : Filderstadion
    Zuschauerzahl: 11000


    Filderstadion - 11000 Zuschauer erschienen zu diesem Spiel und waren froh darüber, dass es nur bewölkt war und nicht regnete. Der Filder-Rocker-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Hentze - Pattschull, Le Joncour, Gaspar - Holzdörfer, Özbilge, Sieslack, Rutsche, Penha - Friedrich, Reinirkens.

    Moordeich wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Fast Hansen - Zillweger, Weber, Tiukkanen - Budinauskas, Deißenböck, Kamp, Löfgren, Ferrer - Jacobsson, Galickas.

    Filder-Rocker versuchte von Beginn an, über die Flügel zu spielen. Ein sehenswerter Spielzug durch die Mitte eröffnete Filder-Rocker in der 6. Minute eine gute Möglichkeit, in Führung zu gehen, doch der Schuss von Reinhold Pattschull krachte an die Latte. Ein wunderbar vorgetragener Konter über rechts von Moordeich konnte durch Per Jacobsson mit einem Tor vollendet werden. Nach diesem Treffer in Minute 26 stand es somit 0 - 1. Die Spieler von Filder-Rocker gaben bei einem Gestochere auf der rechten Seite keinen Ball verloren. Irgendwie landete der Ball dabei bei Hendrik Reinirkens, der mit einem trockenen Schuss nach 29 Minuten zum 1 - 1 ausglich. Nach einem klugen Pass aus der eigenen Hälfte bahnte sich der Ball wie ein heißes Messer durch die Butter seinen Weg ins Angriffszentrum von Moordeich, wo der freistehende Simon Deißenböck genüsslich abzog und die Gäste mit 1 - 2 in Führung brachte. 42 Minuten waren gespielt. "Ab durch die Mitte", schien sich Renaldas Galickas gedacht zu haben, als er sich gegen die Innenverteidigung der Platzherren durchsetzte und seinen am Trikot ziehenden und zerrenden Gegenspielern zum Trotz zum 1 - 3 traf. Nach 44 Minuten roch es damit einen Hauch strenger nach einem Sieg für Moordeich. Das Spielgeschehen änderte sich, als Moordeich entschied, sich auf die Verteidigung der Führung zu konzentrieren. Reinhold Pattschull von Filder-Rocker sah in der 45. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte. Zur Halbzeit stand es 1 - 3. Filder-Rocker war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 55 Prozent.

    Die Fans von Filder-Rocker ächzten, als sie das metallische Geräusch vernahmen, nachdem Harry Friedrich in der 49. Minute auf dem rechten Flügel mit Karacho abgezogen hatte. Mit geschlossenen Augen hätte man meinen können, er hätte die Latte getroffen, es war aber der Flutlichtmast. 76. Spielminute: Yoann Le Joncour wurde über rechts lang geschickt, spielte einen Verteidiger aus und schob den Ball flach ins Eck. Damit betrug der Rückstand von Filder-Rocker nur noch 2 - 3. Nach 79 Minuten fiel Marco Fast Hansen von Moordeich nach einem Kopfballduell unglücklich auf den Arm. Er biss aber die Zähne zusammen und spielte weiter. Filder-Rocker machte mächtig Druck auf die Innenverteidigung der Gäste. Der Schuss von Yoann Le Joncour wurde in der 80. Minute aber abgeblockt. Beni Gaspar verhielt sich wie ein unerfahrener Jugendspieler, als er in der 81. Minute den Ball direkt zu einem gegnerischen Spieler passte. Sein Glück war, dass Maksimilijonas Budinauskas die plötzliche Chance für Moordeich nicht nutzen konnte. In der 82. Minute fand Taciano Penha eine Lücke in der linken Abwehrseite der Gäste, seinen Schuss konnte der Torwart aber mühelos festhalten. Ausgleichschance vergeben! Filder-Rocker hatte die größeren Spielanteile und kam auf 53 Prozent Ballbesitz.

    Der beste Spieler von Filder-Rocker war ohne jeden Zweifel Andreas Sieslack. Es war allerdings nicht der Tag des Azim Özbilge. Renaldas Galickas war heute bei Moordeich der herausragende Spieler. Dafür schlich Marco Fast Hansen mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 2 - 3.

    Zusammenfassung
    0 - 1 Per Jacobsson (26)
    1 - 1 Hendrik Reinirkens (29)
    1 - 2 Simon Deißenböck (42)
    1 - 3 Renaldas Galickas (44)
    2 - 3 Yoann Le Joncour (76)
    Reinhold Pattschull (45)
    Marco Fast Hansen (79)

    Ballbesitz
    55%
    45%
    53%
    47%

    Bewertung
    Filder-Rocker
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Normal
    Spezialtaktik Angriff über die Flügel
    Fähigkeit gut

    Mittelfeld schwach (tief)
    Abwehr rechts durchschnittlich (tief)
    Abwehr zentral schwach (hoch)
    Abwehr links durchschnittlich (tief)
    Angriff rechts durchschnittlich (tief)
    Angriff zentral armselig (min.)
    Angriff links armselig (tief)


    1.FC Moordeich
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld armselig (max.)
    Abwehr rechts schwach (max.)
    Abwehr zentral durchschnittlich (hoch)
    Abwehr links durchschnittlich (max.)
    Angriff rechts durchschnittlich (max.)
    Angriff zentral durchschnittlich (min.)
    Angriff links durchschnittlich (min.)
     
  12. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Und weiter gehts.:prost: :prost: :prost:


    <table cellpadding="0" cellspacing="0"><tbody><tr><td style="width: 20px;"><input name="ctl00$CM$repM$ctl00$butExpand" id="ctl00_CM_repM_ctl00_butExpand" src="http://www86.hattrick.org/Common/Img.axd?res=Icons&img=open.gif" style="border-width: 0px;" type="image"> </td> <td style="width: 516px;"> Werder Bremen1990 - Flak81Neunkirchen</td> <td style="width: 40px;"> 0 - 6</td> <td style="width: 16px;"> <input name="ctl00$CM$repM$ctl00$butRemove" id="ctl00_CM_repM_ctl00_butRemove" src="http://www86.hattrick.org/Common/Img.axd?res=Icons&img=remove.gif" style="border-width: 0px;" type="image"></td> </tr> </tbody></table> <table><tbody><tr><td> Das Spiel ist momentan im Gange. 26 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.

    Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Mark Wurzenberger. Mühelos vollstreckte er in der 67. Minute für Flak81Neunkirchen und baute die Führung der Gäste damit auf 0 - 6 aus.</td></tr></tbody></table>
     
  13. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Höchster Drittligasieg der Vereinsgeschichte (Bots außen vorgelassen) und alten HatStats-Rekord um einen Punkt geknackt, so lobe ich mir das.

    :prost: :prost: :prost:
     
  14. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Wono

    2 – 0

    Gladbeck


    Datum : 17.11.2007 18:20
    MatchID: 147611776 Zu deinen Favoriten hinzufügen HT Live
    Stadion : Stadion am Meer
    Zuschauerzahl: 13455


    Stadion am Meer - Dichte Wolken verdunkelten den Himmel, als 13455 Zuschauer ihre Plätze einnahmen. Die Aufstellung von Wono ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. In der Start-Elf: Jansson - Feuereis, Rottmanner, Kiekebarg - Dzier&#380;anowski, Nasser, Uxkull, Krieglstein, Bulboa - Godel, Roulier.

    Die Aufstellung von Gladbeck ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Folgende Spieler begannen: Grützmacher - Poullain, Bruckmueller, Crongård - Ahti, Aksungur, Ramírez, Pumphrey, Burruchaga - Weichselbaum, Efekentli.

    Wono vernachlässigte sein Sturmzentrum und setzte stattdessen konsequent auf den Angriff über die Flügel. Foul oder Schwalbe? In der 10. Minute sah es so aus, als ob Gästetorwart Manuel Grützmacher den durch die Mitte heranstürmenden Enrique Bulboa zu Boden gerissen hätte. Die Pfeife des Schiedsrichters blieb aber stumm. Torbjörn Crongård von Gladbeck sah nach 13 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Nach einem Handspiel auf der Strafraumlinie entschied der Schiedsrichter in der 38. Minute auf Elfmeter für Wono. Niklas Jansson ließ nichts anbrennen und brachte seine Elf mit 1 - 0 in Führung. Weil Öke Efekentli von Gladbeck in der 41. Minute nach einem Freistoßpfiff den Ball nicht herausrücken wollte, hielt ihm der Schiedsrichter die Gelbe Karte unter die Nase. Nach 42 Minuten hatte Igor Godel eine gute Gelegenheit für Wono, das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten. Er zog vom linken Flügel ab, die Gästeabwehr konnte aber klären. Aufregung im Abwehrzentrum der Gäste: Igor Dzier&#380;anowski traf den Ball bei seinem Schuss in der 43. Minute optimal - nur die Querlatte verhinderte eine höhere Führung für Wono. Yoda Kiekebarg von Wono sah in der 44. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte. Die Teams gingen mit einem 1 - 0 in die Kabinen. Wono hatte die größeren Spielanteile und kam auf 78 Prozent Ballbesitz.

    Hans-Gert Uxkull hatte in der 55. Minute zentral vor dem Tor eine gute Chance, die Führung seines Teams zu vergrößern, doch eine großartige Parade von Manuel Grützmacher vereitelte diese Tormöglichkeit für Wono. Wono-Spieler Oskar Feuereis sah in der 77. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte. In der 78. Minute knickte Igor Dzier&#380;anowski unglücklich um. Sein Knöchel schwoll sofort dick an, an ein Weiterspielen war nicht zu denken. Wono musste Peter Krolik für ihn einwechseln. Fortan übernahm Peter Krolik die Rolle des Spielführers von Wono. Enrique Bulboa nutzte in der 82. Minute seine Schnelligkeit, um Valéry Poullain zu entwischen und das 2 - 0 zu erzielen. Kay Rottmanner hatte in der 85. Minute nach einem Angriff durch die Mitte eine vorzügliche Chance, einen weiteren Treffer für Wono zu erzielen, schoss aber deutlich über das Tor. Die Spieler von Wono wirkten aufgrund der Taktik ein wenig desorientiert. Die Mannschaft war durchschnittlich organisiert. Ein abgefälschter Schuss von Igor Godel trudelte nach 88 Minuten von rechts in Richtung Tor - undankbar für den Gästekeeper, der auf Nummer sicher ging und den Ball mit einer Hand über die Latte lenkte. Die Gastgeber führten unverändert mit 2 - 0. Wono hatte offensichtlich Probleme mit den taktischen Anweisungen. Die Mannschaft war armselig organisiert. Statistiker im Stadion ermittelten 81 Prozent Ballbesitz für Wono.

    Bei Wono war die Leistung von Hans-Gert Uxkull bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Was Peter Krolik geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Bei Gladbeck bekam Torbjörn Crongård nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Was Edenbulur Aksungur geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Die Begegnung endete 2 - 0.

    SV Wono
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Kraft sparen
    Spezialtaktik Angriff über die Flügel
    Fähigkeit sehr gut

    Mittelfeld passabel (hoch)
    Abwehr rechts armselig (min.)
    Abwehr zentral armselig (tief)
    Abwehr links schwach (min.)
    Angriff rechts passabel (min.)
    Angriff zentral schwach (tief)
    Angriff links gut (max.)


    Gladbeck Gladiators
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld erbärmlich (tief)
    Abwehr rechts passabel (max.)
    Abwehr zentral passabel (max.)
    Abwehr links gut (tief)
    Angriff rechts schwach (min.)
    Angriff zentral durchschnittlich (tief)
    Angriff links durchschnittlich (max.)

    Naja bei dem BB hätte ruhig auch ein normales Tor fallen dürfen... :gruebel:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  15. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Lindenthal 1 – 3 Stylerz


    Datum : 17.11.2007 18:20
    MatchID: 147693862
    Stadion : Traktor Lindenthal Arena
    Zuschauerzahl: 15191


    Traktor Lindenthal Arena - 15191 Zuschauer waren gekommen, um das Spiel bei diesem schönen Fußballwetter zu genießen. Die Aufstellung von Lindenthal ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Ahler - Goyke, Almási, Vágner - Mangiaratti, Ben Allal, Fierlings, Gumowski, Reisinger - Fr&#261;czkowski, B&#281;gowski.

    Stylerz wählte eine 4-4-2-Formation. In der Start-Elf: Ylitolonen - Bains, Rojas, Alexandru, Trones - Gross, von Uslar, Czene, Stannard - Ayling, Sauders.

    Stylerz vernachlässigte sein Sturmzentrum und setzte stattdessen konsequent auf den Angriff über die Flügel. Ahmad Ben Allal brachte Lindenthal in der 12. Minute mit 1 - 0 in Führung, als er erst in der Mitte zwei Verteidiger ausdribbelte und dann den Ball unerreichbar im Tor versenkte. Der Ausgleich der Gäste schien in der 13. Minute unvermeidbar, als es nach einem Angriff über links zu einer 1-gegen-1 Situation kam. Doch Henning Ahler blieb lange stehen und konnte den Schuss von Thorsten Gross weggrätschen. Die Teams gingen mit einem 1 - 0 in die Kabinen. Lindenthal hatte die größeren Spielanteile und kam auf 51 Prozent Ballbesitz.

    Es wurde sehr still im Stadion, als Loren Ayling in der 51. Minute nach einem Pass von links das Tor zum 1 - 1 schoss. Stylerz ging in der 75. Minute mit 1 - 2 in Führung, als Olivier Sauders einen Freistoß aus spitzem Winkel ins Netz zirkelte. "I werd narrisch", frohlockte der Torschütze inmitten der Jubelschar sinngemäß. Wunderschöner Angriff von Stylerz: Thorsten Gross lief nach 77 Minuten Szabolcs Vágner davon, sein Schuss von der Strafraumgrenze ging jedoch knapp am Tor vorbei. Olivier Sauders nutzte in der 78. Minute seine Schnelligkeit, um Vencel Almási zu entwischen und das 1 - 3 zu erzielen. Entschlossen setzte sich Vencel Almási nach 79 Minuten auf der linken Seite durch und konnte sich in einer 1:1-Situation gegen Gäste-Torwart Juho Ylitolonen die Ecke aussuchen. Er wählte die linke - und schoss vorbei! Lindenthal lag damit nach wie vor mit 1 - 3 zurück. Stylerz war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 51 Prozent.

    Bei Lindenthal war die Leistung von Henning Ahler bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Was Jerzy B&#281;gowski geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Nach diesem Spiel forderten die Fans von Stylerz eine "Roluf von Uslar-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Die Leistung von Loren Ayling fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 1 - 3.
    Zusammenfassung
    1 - 0 Ahmad Ben Allal (12)
    1 - 1 Loren Ayling (51)
    1 - 2 Olivier Sauders (75)
    1 - 3 Olivier Sauders (78)
    Ballbesitz
    51%
    49%
    49%
    51%
    Bewertung
    Traktor Lindenthal
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld armselig (tief)
    Abwehr rechts durchschnittlich (hoch)
    Abwehr zentral passabel (hoch)
    Abwehr links schwach (min.)
    Angriff rechts durchschnittlich (max.)
    Angriff zentral schwach (min.)
    Angriff links armselig (tief)
    HatStats 128
    PStats 13.28
    GardierStats 134


    Safari Stylerz
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Kraft sparen
    Spezialtaktik Angriff über die Flügel
    Fähigkeit gut

    Mittelfeld armselig (tief)
    Abwehr rechts durchschnittlich (tief)
    Abwehr zentral durchschnittlich (min.)
    Abwehr links durchschnittlich (min.)
    Angriff rechts passabel (tief)
    Angriff zentral armselig (min.)
    Angriff links passabel (tief)
    HatStats 135
    PStats 13.78
    GardierStats 144


    Unverdient ist es auf jeden Fall nicht - dennoch ärgerlich so ein Aufstellungsfehler...:suspekt: bzw. ein Trainee mehr für diese Woche :hail:

    Gut, dass der durchschnittliche Verteidigung hatte :floet:
     
  16. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Schön


    <table cellpadding="0" cellspacing="0"><tbody><tr><td style="width: 20px;"><input name="ctl00$CM$repM$ctl00$butExpand" id="ctl00_CM_repM_ctl00_butExpand" src="http://www86.hattrick.org/Common/Img.axd?res=Icons&img=open.gif" style="border-width: 0px;" type="image"> </td> <td style="width: 516px;"> Werder Bremen1990 - Flak81Neunkirchen</td> <td style="width: 40px;"> 0 - 7</td> <td style="width: 16px;"> <input name="ctl00$CM$repM$ctl00$butRemove" id="ctl00_CM_repM_ctl00_butRemove" src="http://www86.hattrick.org/Common/Img.axd?res=Icons&img=remove.gif" style="border-width: 0px;" type="image"></td> </tr> </tbody></table> <table><tbody><tr><td> Das Spiel ist momentan im Gange. 42 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.

    In der 86. Minute bauten die Gäste ihre Führung zum 0 - 7 aus. Soenke Keiling schloss einen Angriff über die linke Seite mit einem spektakulären Seitfallzieher ab.In der 87. Minute sah Erling Sandahl von Flak81Neunkirchen Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte.</td></tr></tbody></table>
     
  17. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    weniger gut.

    Ohne das entschlossene Eingreifen der linken Außenverteidigung hätte Flak81Neunkirchen in der 88. Minute die Führung wohl noch deutlicher gestaltet. So aber wurde die Chance, die Erling Sandahl hatte, vereitelt.Per Wickborn hätte nach 89 Minuten beinahe die Führung der Gäste ausgebaut, als er völlig frei zentral vor dem Tor zum Schuss kam. Er lupfte den Ball über Kai von Bechtolsheim, traf aber nur die Latte.
     
  18. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" width="600"><tbody><tr><td colspan="2">
    </td> </tr> <tr> <td style="width: 10px;"> </td> <td style="width: 100%;">

    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td style="width: 355px; vertical-align: top;">
    <table cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"> <tbody><tr> <td style="width: 18px;"> [​IMG][​IMG][​IMG]



    </td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Bremen1990

    </td> <td style="text-align: center; width: 80px;"> 0 – 7

    </td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Flak81Neunkirchen

    </td> <td style="width: 18px;"> [​IMG][​IMG][​IMG]



    </td> </tr> </tbody></table>
    <table cellpadding="2"> <tbody><tr> <td> Datum : </td> <td colspan="2"> 17.11.2007 18:40 </td> <td rowspan="4" style="vertical-align: bottom;"> [​IMG]</td> </tr> <tr> <td> MatchID: </td> <td> 148009125 </td> <td> [​IMG] [​IMG]</td> </tr> <tr> <td> Stadion : </td> <td colspan="2"> Bremen Area </td> </tr> <tr> <td> Zuschauerzahl: </td> <td> 2142 </td> </tr> </tbody></table>

    Bremen Area - An diesem wundervollen, sonnigen Tag fanden sich 2142 Zuschauer im Stadion ein. Die Aufstellung von Bremen1990 ließ auf eine 4-4-2-Formation schließen. In der Start-Elf: von Bechtolsheim - Simbürger, Kaiserschlag, Eden, Kutter - Waltl, Rempt, Kristinus, Scheran - Schleyer, Sparla.

    Flak81Neunkirchen entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Bermúdez - Requena, Büchler, Wickborn - Sandahl, Pérez, Bruinzeel, Raps, Keiling - Cascarejo, Wurzenberger.

    Der Trainer von Flak81Neunkirchen hatte seinen Spielern eingeimpft, vor allem durch die Mitte anzugreifen. Nach einem klugen Pass aus der eigenen Hälfte bahnte sich der Ball wie ein heißes Messer durch die Butter seinen Weg ins Angriffszentrum von Flak81Neunkirchen, wo der freistehende Elroy Bruinzeel genüsslich abzog und die Gäste mit 0 - 1 in Führung brachte. 19 Minuten waren gespielt. Fast schon resignierend winkten selbst eingefleischte Fans im Block der Heimelf ab, als Gustav Raps nach 23 Minuten von rechts in den Strafraum zog und mit einem platzierten Schuss die Gäste-Führung erhöhte. Damit lag Flak81Neunkirchen nun schon mit 0 - 2 vorn. "Ab durch die Mitte", schien sich Soenke Keiling gedacht zu haben, als er sich gegen die Innenverteidigung der Platzherren durchsetzte und seinen am Trikot ziehenden und zerrenden Gegenspielern zum Trotz zum 0 - 3 traf. Nach 24 Minuten roch es damit einen Hauch strenger nach einem Sieg für Flak81Neunkirchen. Ein genialer Pass von Niklaus Büchler in die Spitze ermöglichte Flak81Neunkirchen in der 26. Minute, das Tor zum 0 - 4 zu erzielen. Torschütze war Mark Wurzenberger. Ein noch höherer Rückstand blieb den Gastgebern in der 28. Minute erspart: Ihr Keeper war bei einem Getümmel zentral vor seinem Tor auf der Hut und meisterte den Schuss von Gustav Raps mit einer sehenswerten Parade. Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Gustav Raps. Mühelos vollstreckte er in der 31. Minute für Flak81Neunkirchen und baute die Führung der Gäste damit auf 0 - 5 aus. Flak81Neunkirchen zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, um den Vorsprung zu halten. Elroy Bruinzeel von Flak81Neunkirchen sah in der 32. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte. Halbzeitstand 0 - 5. Statistiker im Stadion ermittelten 85 Prozent Ballbesitz für Flak81Neunkirchen.

    Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Mark Wurzenberger. Mühelos vollstreckte er in der 67. Minute für Flak81Neunkirchen und baute die Führung der Gäste damit auf 0 - 6 aus. In der 86. Minute bauten die Gäste ihre Führung zum 0 - 7 aus. Soenke Keiling schloss einen Angriff über die linke Seite mit einem spektakulären Seitfallzieher ab. In der 87. Minute sah Erling Sandahl von Flak81Neunkirchen Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Opfer dieses Grobians war Hansbert Scheran, der benommen vom Platz geführt wurde. Bremen1990 wechselte Stefan Fröschl für ihn ein. Ohne das entschlossene Eingreifen der linken Außenverteidigung hätte Flak81Neunkirchen in der 88. Minute die Führung wohl noch deutlicher gestaltet. So aber wurde die Chance, die Erling Sandahl hatte, vereitelt. Per Wickborn hätte nach 89 Minuten beinahe die Führung der Gäste ausgebaut, als er völlig frei zentral vor dem Tor zum Schuss kam. Er lupfte den Ball über Kai von Bechtolsheim, traf aber nur die Latte. Flak81Neunkirchen war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 89 Prozent.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Bremen1990 eine "Jens Kutter-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Was Dirk Kristinus geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Bei Flak81Neunkirchen bekam Per Wickborn nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dagegen war Niklaus Büchler heute eine echte Enttäuschung. Die Begegnung endete 0 - 7. </td> <td style="width: 10px;"> </td> <td style="width: 225px; vertical-align: top; position: relative;"> Zusammenfassung

    <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> 0 - 1 </td> <td> Elroy Bruinzeel </td> <td style="width: 25px;"> (19) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 0 - 2 </td> <td> Gustav Raps </td> <td style="width: 25px;"> (23) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 0 - 3 </td> <td> Soenke Keiling </td> <td style="width: 25px;"> (24) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 0 - 4 </td> <td> Mark Wurzenberger </td> <td style="width: 25px;"> (26) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 0 - 5 </td> <td> Gustav Raps </td> <td style="width: 25px;"> (31) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 0 - 6 </td> <td> Mark Wurzenberger </td> <td style="width: 25px;"> (67) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 0 - 7 </td> <td> Soenke Keiling </td> <td style="width: 25px;"> (86) </td> </tr> </tbody></table> <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> [​IMG] </td> <td> Elroy Bruinzeel </td> <td style="width: 25px;"> (32) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> [​IMG] </td> <td> Erling Sandahl </td> <td style="width: 25px;"> (87) </td> </tr> </tbody></table> <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> [​IMG] </td> <td> Hansbert Scheran </td> <td style="width: 25px;"> (88) </td> </tr> </tbody></table> Ballbesitz

    <table width="210"> <tbody><tr> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 15% </td> <td style="width: 110px;"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td> [​IMG][​IMG] </td> </tr> </tbody></table> </td> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 85% </td> </tr> </tbody></table> <table width="210"> <tbody><tr> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 11% </td> <td style="width: 110px;"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td> [​IMG][​IMG] </td> </tr> </tbody></table> </td> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 89% </td> </tr> <tr><td colspan="3" align="center">mehr Graphiken</td></tr></tbody></table>
    Abwehr
    Angriff


    41%
    R 2++


    3+ L


    59%

    36%
    M 3--


    4+ M


    64%

    45%
    L 3-


    3++ R


    55%


    Angriff
    Abwehr


    42%
    R 2-


    2++ L


    58%

    42%
    M 2-


    2++ M


    58%

    50%
    L 2+


    2+ R


    50%


    Bewertung

    <table> <tbody><tr> <td colspan="2"> Werder Bremen1990</td> </tr> <tr> <td colspan="2"> zur Einzelbewertung der Spieler</td> </tr> <tr> <td> Einstellung </td> <td> (versteckt) </td> </tr> <tr> <td> Spezialtaktik </td> <td> Normal </td> </tr> <tr> <td> Fähigkeit </td> <td> (---) </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td> Mittelfeld </td> <td> katastrophal (tief) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr rechts </td> <td> erbärmlich (max.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr zentral </td> <td> armselig (min.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr links </td> <td> armselig (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff rechts </td> <td> erbärmlich (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff zentral </td> <td> erbärmlich (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff links </td> <td> erbärmlich (hoch) </td> </tr> <tr><td>
    </td></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">52</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>27 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>6 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>19 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">52</td></tr><tr></tr><tr><td style="">AH-poeng</td><td style="">52</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>27 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>6 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>19 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">LoddarStats</td><td style="">0.67</td></tr><tr></tr><tr><td style="">PStats</td><td style="">4.92</td></tr><tr></tr><tr><td style="">GardierStats</td><td style="">49</td></tr><tr></tr></tbody></table>

    <table> <tbody><tr> <td colspan="2"> Flak81Neunkirchen</td> </tr> <tr> <td colspan="2"> zur Einzelbewertung der Spieler</td> </tr> <tr> <td> Einstellung </td> <td> Kraft sparen </td> </tr> <tr> <td> Spezialtaktik </td> <td> Angriff durch die Mitte </td> </tr> <tr> <td> Fähigkeit </td> <td> gut </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td> Mittelfeld </td> <td> armselig (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr rechts </td> <td> erbärmlich (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr zentral </td> <td> erbärmlich (max.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr links </td> <td> erbärmlich (max.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff rechts </td> <td> armselig (max.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff zentral </td> <td> schwach (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Angriff links </td> <td> armselig (hoch) </td> </tr> <tr><td>
    </td></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">94</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>23 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>33 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>38 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">94</td></tr><tr></tr><tr><td style="">AH-poeng</td><td style="">94</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>23 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>33 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>38 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">LoddarStats</td><td style="">4.59</td></tr><tr></tr><tr><td style="">PStats</td><td style="">10.88</td></tr><tr></tr><tr><td style="">GardierStats</td><td style="">113</td></tr></tbody></table>
    </td></tr></tbody></table></td></tr></tbody></table>
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  19. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Savigny-Platz 1 – 5 Lokomotive

    Datum : 17.11.2007 18:00
    MatchID: 146671962
    Stadion : FC Savigny-Platz Arena
    Zuschauerzahl: 24654

    Ein Wetter wie fürs Fußballspielen geschaffen lockte 24654 Zuschauer in Richtung FC Savigny-Platz Arena. Savigny-Platz wählte eine 5-3-2-Formation. In der Start-Elf: Amdi Nielsen - Röst, Huneck, Guicheteau, Grotvassli, Seidel - Laps&#299;tis, Wartemann, Podulka - Foretic, O'Kelly.

    Lokomotive wählte eine 3-5-2-Formation. Es liefen auf: Meisterfeld - Jarzyna, Artner, Mehrle - &#268;u&#382;iauskas, Horrein, Schlüter, Falkenberg, Haumann - Albora, Goerhrke.

    Savigny-Platz entschied sich für eine Kontertaktik. Die Gäste versäumten in der 4. Minute den Führungstreffer, als Theodolf Schlüter mit einem Freistoß am glänzend reagierenden Anker Amdi Nielsen scheiterte. Ein wunderbar vorgetragener Konter über rechts von Savigny-Platz konnte durch Jan Podulka mit einem Tor vollendet werden. Nach diesem Treffer in Minute 6 stand es somit 1 - 0. Die Gäste konnten durch Thorben Mehrle zum 1 - 1 ausgleichen. In der 7. Minute köpfte er eine Hereingabe von rechts ins Tor. Ein zügig vorgetragener Angriff über die rechte Seite führte dazu, dass die Gäste in der 19. Minute mit 1 - 2 in Führung gingen. Jan Horrein war mit einem satten Schuss der Torschütze - die Anhänger von Lokomotive feierten ihn mit Sprechchören. Savigny-Platz-Spieler Guillerme Foretic hatte es bei seiner Attacke in der 24. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Bei Savigny-Platz herrschte ein ziemliches Durcheinander auf dem Feld - die Spieler hatten Probleme, ihre Positionen zu halten, und waren passabel organisiert. Anker Amdi Nielsen fischte einen Freistoß von Theodolf Schlüter aus dem Torwinkel. Damit verhinderte er in der 37. Minute eine noch deutlichere Gästeführung. Das Spiel befand sich in der 40. Minute, als ein weiteres Tor für Lokomotive fiel. Jan Horrein brach auf rechts durch und erzielte das 1 - 3. Nachdem der Gegenspieler von Lou O'Kelly dessen Mutter und Schwester übel beleidigt hatte, rammte ihm der Savigny-Platz-Akteur den Kopf gegen das Brustbein. Der vierte Offizielle hatte die Tätlichkeit gesehen und den Schiedsrichter informiert: Rot für Lou O'Kelly in der 41. Minute. Mit einem 1 - 3 schlurften die Spieler in die Katakomben des Stadions. Lokomotive war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 71 Prozent.

    Der Trainer von Savigny-Platz nutzte die Halbzeitpause, um seinen Spielern seine Taktik noch mal haarklein einzubläuen. Das hatte zur Folge, dass Savigny-Platz nun gut organisiert war. Mit den Fingerspitzen kam Anker Amdi Nielsen noch an den Schuss, den Franciszek Jarzyna aus halblinker Position abgegeben hatte. Damit verhinderte der Keeper in der 62. Minute einen noch höheren Rückstand der Heimmannschaft. Nach einem Eckball von Theodolf Schlüter schien Hermann Falkenberg in der Luft zu stehen, als er seinen Kopfball an den Innenpfosten setzte. Von dort ging der Ball ins Tor. Neuer Spielstand nach 63 Minuten: 1 - 4. Lokomotive legte nun das Hauptaugenmerk auf die Verteidigung der Führung. Nach einem langen Pass aus der Abwehr von Savigny-Platz lief Bernhards Laps&#299;tis in der 74. Spielminute völlig frei auf den gegnerischen Torwart zu, der aber im richtigen Moment abtauchte, so dass die Konterchance durch die Mitte vertan war. In der 85. Minute sah Thorben Mehrle von Lokomotive Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Leidtragender dieses Fouls war Anker Amdi Nielsen, der von zwei Savigny-Platz-Betreuern gestützt vom Platz geführt werden musste. Kazimierz Pato&#324; ersetzte ihn. Hilaire Guicheteau erhielt die Spielführerbinde und war damit von diesem Zeitpunkt an Kapitän von Savigny-Platz. In Minute 87 verbuchte Lokomotive einen weiteren Treffer. Der Angriff, den Franciszek Jarzyna vollendete, kam über die rechte Seite. Somit stand es nun 1 - 5. Lokomotive erreichte laut HT-Datenbank 69 Prozent Ballbesitz.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Savigny-Platz eine "Roy Grotvassli-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Dafür schlich Kazimierz Pato&#324; mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Der beste Spieler von Lokomotive war ohne jeden Zweifel Hermann Falkenberg. Die Leistung von Martin Goerhrke fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 1 - 5.

    Erwartet souveräner Sieg!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  20. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Wie sieht's mit Einloggen aus :suspekt:

    Microsoft OLE DB Provider for SQL Server error '80004005'

    [DBNETLIB][ConnectionRead (recv()).]General network error. Check your network documentation.

    /Common/includes/Database2.asp, line 382
     
  21. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    FC Stefanshausen - Filder-Rocker

    Datum : 24.11.2007 18:15
    MatchID: 147525957
    Stadion : Devil´s Rock

    Das Spiel hat noch nicht stattgefunden.


    Mal wieder die schlechtere Mannschaft. Rechne beim Gegner mit einem schwach max. Mittelfeld... :suspekt:
    Pic + Konter
     
  22. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    alles prima :gruebel:
     
  23. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    20 Minuten lang probiert, bis ich mal nen funzenden Server gefunden hatte :suspekt:

    Ohje, wird das heute bei mir eng...Birke mit 3 verkauften Vt's für knapp 5 Mios - dafür 20k und dazu noch einen WK IM geholt :suspekt:

    Ich tippe auf ein 1-3 :motz:

    Achja, Full House wäre nicht schlecht :p
     
  24. Wodkabenni

    Wodkabenni unbekannt verzogen

    Beiträge:
    1.804
    Likes:
    0
    Nix geht so richtig, aber die Grafik ist dafür "schöner" :motz::hammer2::motz::hammer2: Scheissendreck
     
  25. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Ist es eigentlich normal, dass nach einer Viertelstunde Spielzeit noch nicht einmal die Aufstellung zu sehen ist?

    :motz::motz:
     
  26. bvbfanberlin

    bvbfanberlin Moderator

    Beiträge:
    1.164
    Likes:
    0
    Bei mir schon 31 Minuten! :motz:
     
  27. Wodkabenni

    Wodkabenni unbekannt verzogen

    Beiträge:
    1.804
    Likes:
    0
    Erfreue dich solang an der neuen Grafik. Echt zum Brechen :motz:
    Bei mir tut sich gar nix
     
  28. bvbfanberlin

    bvbfanberlin Moderator

    Beiträge:
    1.164
    Likes:
    0

    Naja, lieber die Grafik als das Ergebnis! Werde eh ne derbe Klatsche bekommen! :D

    Hier mal die Daten aus dem letzten Spiel meines Gegners!

    Man beachte, wir spielen in einer VI. Liga


    SG Irrhelmi
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld göttlich

    Abwehr rechts großartig
    Abwehr zentral brillant
    Abwehr links schwach
    Angriff rechts hervorragend
    Angriff zentral mythisch
    Angriff links gut

    :suspekt:

    Was hab ich da heute wohl zu erwarten? :gruebel:
     
  29. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    :zahnluec: :lachweg:

    Sieht HT GEIIIL aus :hail:
     
  30. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    FC Stefanshausen - Filder-Rocker 0 - 0

    Das Spiel läuft gerade. In der ersten Halbzeit sind bereits 35 Minuten absolviert.

    Ein Wetter wie fürs Fußballspielen geschaffen lockte 16868 Zuschauer in Richtung Devil´s Rock.Stefanshausen wählte eine 3-5-2-Formation.Es liefen auf: Bobo - Åkesson, Mihatov, Guarda Roupas - Kuhn, Raza, Stevens, Hörtenhuber, Conner - Le Clech, Nickelsen.

    Filder-Rocker wählte eine 3-5-2-Formation.Die Startformation umfasste folgende Spieler: Hentze - Pattschull, Le Joncour, Gaspar - Holzdörfer, Borzykin, Sieslack, Rutsche, Penha - Friedrich, Reinirkens.

    Filder-Rocker entschied sich für eine Kontertaktik.Nach einem gewonnenen Kopfballduell in der Verteidigung startete Filder-Rocker in der 8. Minute einen blitzsauberen Konter durch die Mitte. Der Schuss von Yoann Le Joncour wurde jedoch vom Torwart abgewehrt.Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Jerom Stevens in der 9. Minute dem Stefanshausen-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können!In der 12. Minute humpelte Helmut Nickelsen von Stefanshausen nach einem Zweikampf leicht, konnte aber weiterspielen.Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Milos Kuhn in der 17. Minute dem Stefanshausen-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können!33 Minuten waren gespielt, als Hendrik Reinirkens aus halblinker Position beinahe die Führung für Filder-Rocker erzielt hätte. Aber auch die Leistung von Rex Bobo, der den Schuss entschärfte, war bemerkenswert.Per Åkesson von Stefanshausen sah in der 34. Minute nach einer dreisten Schwalbe die Gelbe Karte.


    Schon 2 Chancen verbraten :motz:
    Gegner mit 3 gelben Karten - zwei davon anscheinend grenzwertig :motz::motz:
     
  31. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    FC Stefanshausen - Filder-Rocker 0 - 1

    .Nur das beherzte Eingreifen des Kapitäns der Heimelf konnte die Spielertraube wieder auflösen, die nach dem Elfmeterpfiff auf den Schiedsrichter einredete. Der Unparteiische hatte in der 37. Minute ein Handspiel gesehen. Reinhold Pattschull brachte die Gäste per Strafstoß mit 0 - 1 in Führung.

    :prost: