Liga-Liveticker

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Kamel, 26 August 2006.

  1. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    SV Untersendling - SV Wono 4 - 0





    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 18.08.2007 um 18:20
    MatchID: 132288975
    Stadion: SV Untersendling Arena
    Zuschauerzahl: 17000


    SV Untersendling Arena - 17000 Zuschauer erschienen zu diesem Spiel und waren froh darüber, dass es nur bewölkt war und nicht regnete. Die Aufstellung von Untersendling ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Froehlinger - Lengerke, Fast Hansen, Gmainer - Man, Bartels, Siejek, Pasut, Sorger - Zakay, Kroler.

    Der Wono-Trainer hatte sich für eine 4-5-1-Formation entschieden. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Eigl-Schreitl - Werner, Kattash, Kalkowski, Schmandra - Rudolf, Tomasoni, Sica, Kremer, Bulboa - Godel.

    Heute war Wono darauf erpicht, mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Martin Sorger brachte die Platzherren in der 8. Minute nach einem Angriff über rechts in Führung. "Untersendling 1! Gäste 0!", vermeldete der Stadionsprecher mit Unterstützung der Heimfans. Untersendling erhöhte den Vorsprung nach 20 Minuten um ein weiteres Tor, als Yehuda Zakay einen Angriff über den linken Flügel mit dem 2 - 0 abschloss. Nach einem Eckball sprang Davide Tomasoni in der 25. Minute wieder einmal am höchsten, sein Kopfball ging nur knapp über die Latte. Fast ein Tor für Wono! 29 Minuten gespielt. Nach einem Konterangriff über die rechte Angriffsseite von Wono hatte Andre Schmandra ein sicheres Tor auf dem Fuß. Doch er kam nicht richtig hinter den Ball, und das Leder trudelte in die Arme des Torwarts. 41. Minute: Regungslos blickte Philipp Christoph Eigl-Schreitl beim Freistoß von Nuccio Pasut dem Ball nach, der erst an den Pfosten klatschte und ihm dann in seine Arme fiel. Kein Tor für Untersendling. Der Torwart ballte seine rechte Faust und jubelte den Zuschauern zu! Ein Konterangriff über links führte beinahe zu einem Tor für Wono. Der Schuss von Enrique Bulboa ging in der 43. Minute jedoch knapp am Tor vorbei. Mit einem 2 - 0 schlurften die Spieler in die Katakomben des Stadions. Untersendling war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 65 Prozent.

    Freistoß für Untersendling in der 50. Minute. Der Flatterball von Nuccio Pasut war für den Gästetorwart schwer auszurechnen, dennoch gelang es ihm, zur Ecke zu parieren. In der 69. Minute knickte Ludwig Froehlinger unglücklich um. Sein Knöchel schwoll sofort dick an, an ein Weiterspielen war nicht zu denken. Untersendling musste Codrin Lupu für ihn einwechseln. 70 Minuten lief das Spiel bereits, als der Schiedsrichter einen Elfmeter für Untersendling pfiff. Nuccio Pasut legte sich den Ball zurecht und schoss problemlos zum 3 - 0 ins Tor. Mustergültig, wie Oshri Kattash von Wono in der 85. Minute einen Eckstoß zu Enrique Bulboa verlängerte. Der nahm den Ball volley - knapp vorbei! Nach 86 Minuten hatte Hugo Nicolas Kroler eine gute Gelegenheit für Untersendling, das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten. Er zog vom linken Flügel ab, die Gästeabwehr konnte aber klären. Eine wunderschöne Kombination durch die Mitte führte in der 87. Minute zum 4 - 0. Torschütze für Untersendling war Martin Sorger. Mit dieser Führung im Rücken entschloss sich Untersendling, auf Nummer sicher zu gehen und defensiver zu spielen. Hugo Nicolas Kroler von Untersendling sah nach 88 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Rudolf Kalkowski, der Gefoulte, musste sich am Spielfeldrand behandeln lassen. Nach einer halben Dose Eisspray konnte er aber weiterspielen. Erleichterung bei Wono. Eine wundervolle Kombination im Angriffszentrum hätte nach 89 Minuten fast zu einem weiteren Tor für Untersendling geführt, doch Philipp Christoph Eigl-Schreitl war bei diesem Schuss von Yehuda Zakay auf dem Posten. Untersendling war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 63 Prozent.

    Bei Untersendling war die Leistung von Vagn Fast Hansen bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Dafür schlich George Man mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Der beste Spieler von Wono war ohne jeden Zweifel Rudolf Kalkowski. Dafür schlich Enrique Bulboa mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 4 - 0.



    ZUSAMMENFASSUNG

    1-0 Martin Sorger (8)
    2-0 Yehuda Zakay (20)
    3-0 Nuccio Pasut (70)
    4-0 Martin Sorger (87)

    Hugo Nicolas Kroler (88)


    BALLBESITZ
    65%
    35%
    63%
    37%

    BEWERTUNG

    SV Untersendling
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: schwach (max.)
    Abwehr rechts: passabel (hoch)
    Abwehr zentral: passabel (tief)
    Abwehr links: passabel (min.)
    Angriff rechts: armselig (tief)
    Angriff zentral: passabel (max.)
    Angriff links: armselig (hoch)


    SV Wono
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Kraft sparen
    Spezialtaktik: auf Konter spielen
    Fähigkeit: gut

    Mittelfeld: armselig (min.)
    Abwehr rechts: schwach (hoch)
    Abwehr zentral: passabel (hoch)
    Abwehr links: durchschnittlich (hoch)
    Angriff rechts: durchschnittlich (hoch)
    Angriff zentral: erbärmlich (tief)
    Angriff links: erbärmlich (min.)

    Supporter-Statistiken
    Spielbericht



    Ich glaube fast, dass das ein Mots war und nächste Woche werd ich garantiert wieder eins kassieren ... So ne Scheißsaison.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    FC Lëtzebuerg 05 - Future Gimis




    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 19.8.2007 um 14:45
    MatchID: 136502985
    Stadion: FC Lëtzebuerg 05 Arena



    Das Spiel läuft gerade. In der ersten Halbzeit sind bereits 14 Minuten absolviert.
    FC Lëtzebuerg 05 Arena - Unerschrocken trotzten 49672 Fans dem strömenden Regen. Die Aufstellung von Lëtzebuerg ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Es liefen auf: Brassel - Salinas, Bouveret, Thiebaut - Niemenpää, Scholtes, Santos, Karp, Giaccardi - Weidl, Koot.

    Der Future-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Timofte - Eterović, Monteiro, Kesteleyn - Kerschen, Koob, Hens, Netters, Mobers - Korkmaz, Lin.

    Die Strategie von Lëtzebuerg sah vor, dass Angriffe vor allem auf den Flügeln vorgetragen werden. Dieses Schlammfeld schien heute genau das Richtige für Diego Salinas zu sein. Er kämpfte wie verrückt und gewann fast jeden Zweikampf. "Hubert Thiebaut, schalalalala", sangen die Fans der Heimmannschaft, nachdem ihr Liebling in der 12. Minute nach einem Angriff durch die Mitte für die Führung zum 1 - 0 gesorgt hatte.
     
  4. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    Fevzi Korkmaz konnte auf dem regennassen Spielfeld seine überragende Schnelligkeit kaum ausnutzen. Vilho Niemenpää hatte in der 32. Minute nach einem Angriff durch die Mitte eine vorzügliche Chance, einen weiteren Treffer für Lëtzebuerg zu erzielen, schoss aber deutlich über das Tor. Die Gäste kamen in der 33. Minute zum Ausgleich, als Fevzi Korkmaz nach einer Flanke von rechts den Ball am langen Pfosten nur noch über die Linie drücken musste. 1 - 1! Foul oder Schwalbe? In der 38. Minute sah es so aus, als ob Gästetorwart Nicolae Timofte den durch die Mitte heranstürmenden Kevin Weidl zu Boden gerissen hätte. Die Pfeife des Schiedsrichters blieb aber stumm. Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Yente Kesteleyn in der 39. Minute dem Future-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! In der 40.Minute führte ein feiner Freistoßtrick fast zur Führung durch Carlton Santos, aber Nicolae Timofte konnte gerade noch für die Gastmannschaft klären. Während vor dem eigenen Tor bei einem Gestochere im Fünf-Meter-Raum Alarmstufe Rot herrschte, stand Fevzi Korkmaz Kaugummi kauend an der Mittellinie und spekulierte auf einen Konter. Und tatsächlich: Irgendwie landete der Ball direkt vor seinen Füßen! Über links drang der Future-Akteur in den Strafraum ein, ließ den Keeper ins Leere grätschen und schob den Ball ins Tor. Das war das 1 - 2 in der 42. Minute! Zur Halbzeit stand es 1 - 2. Statistiker im Stadion ermittelten 55 Prozent Ballbesitz für Lëtzebuerg.

    Der Gegner schläft mit der Engine, sorry..
     
  5. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    Eckball für Lëtzebuerg in der 62. Minute: Wunderbare Hereingabe, wunderbar von Yohan Bouveret verlängert, wunderbare Direktabnahme von Diego Salinas, die aber auf wundersame Weise nur am Pfosten landete. Es blieb beim 1 - 2. Nach 63 Minuten glich Carlton Santos nach einer schönen Kombination über rechts für Lëtzebuerg aus - neuer Spielstand: 2 - 2!

    Soviel vergebene Chancen... :motz:
     
  6. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    In Spielminute 67 erzielte Carlton Santos den Führungstreffer für Lëtzebuerg zum 3 - 2. Da hatte ein großes Loch auf der rechten Verteidigungsseite geklafft. Ralf Karp erhöhte für Lëtzebuerg mit einem schönen Schuss halbrechts aus 20 Metern zum 4 - 2. 69 Minuten waren gespielt.

    Ich sollte mich in Zukunft schon in der 1. HZ beklagen.. :zahnluec:
     
  7. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    FC Lëtzebuerg 05 - Future Gimis (72 Minute(n) gespielt) 4 - 2
    72. Spielminute: Nach 72 Minuten hatte Ralf Karp eine gute Gelegenheit für Lëtzebuerg, das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten. Er zog vom linken Flügel ab, die Gästeabwehr konnte aber klären.

    Schon wieder eine Chance weg, eher schlecht für den Gegner sogar...
     
  8. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    Metti Scholtes von Lëtzebuerg sah in der 73. Minute nach einer dreisten Schwalbe die Gelbe Karte. Yohan Bouveret erhöhte für Lëtzebuerg mit einem schönen Schuss halbrechts aus 20 Metern zum 5 - 2. 73 Minuten waren gespielt.

    Juhu :zwinker:
     
  9. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    Lëtzebuerg hatte die größeren Spielanteile und kam auf 56 Prozent Ballbesitz.

    Bei Lëtzebuerg bekam Vincenzo Giaccardi nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Es war allerdings nicht der Tag des Hubert Thiebaut. Matthias Netters war heute bei Future der herausragende Spieler. Es war allerdings nicht der Tag des Per Lin. Die Begegnung endete 5 - 2.

    ZUSAMMENFASSUNG
    1-0 Hubert Thiebaut (12)
    1-1 Fevzi Korkmaz (33)
    1-2 Fevzi Korkmaz (42)
    2-2 Carlton Santos (63)
    3-2 Carlton Santos (67)
    4-2 Ralf Karp (69)
    5-2 Yohan Bouveret (73)

    :vogel: Yente Kesteleyn (39)
    :vogel: Metti Scholtes (73)

    BALLBESITZ
    1. HZ:
    FCL: 55%
    FG: 45%
    2. HZ:
    FCL: 56%
    FG: 44%

    BEWERTUNG
    FC Lëtzebuerg 05
    Spezialtaktik: Angriff über die Flügel
    Fähigkeit: brillant

    Mittelfeld: brillant (hoch)
    Abwehr rechts: armselig (hoch)
    Abwehr zentral: erbärmlich (max.)
    Abwehr links: erbärmlich (hoch)
    Angriff rechts: brillant (max.)
    Angriff zentral: schwach (max.)
    Angriff links: brillant (min.)

    Future Gimis
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: hervorragend (hoch)
    Abwehr rechts: passabel (tief)
    Abwehr zentral: passabel (min.)
    Abwehr links: schwach (hoch)
    Angriff rechts: brillant (min.)
    Angriff zentral: schwach (max.)
    Angriff links: schwach (max.)

    ZUSCHAUER
    Stehplätze: 31250
    Sitzplätze: 12172
    überdachte Sitzplätze: 5000
    VIP-Logen: 1250

    Ein brillanter Sieg sozusagen... :D
     
  10. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Den Tabellenführer gestürzt :fress:

    Lokomotive Häger - FC Lüdenscheid 2000 3 - 0
    Datum: 18.08.2007 um 18:00
    MatchID: 132093351
    Stadion: Abstellgleis
    Zuschauerzahl: 25878


    Abstellgleis - 25878 Zuschauer erschienen zu diesem Spiel und waren froh darüber, dass es nur bewölkt war und nicht regnete. Lokomotive entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Meisterfeld - Jarzyna, Ulsenheimer, Artner - Klamm, Jellen, Haumann, Pøibyl, Meves - Krenski, Albora.

    Lüdenscheid wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Morales - Kaltenbach, Osterroth, Gossart - De Frangh, Bigeard, Fritsch, Enache, Vélez - Oglesby, Pe'er.

    In der 4. Minute sah Manuel Klamm von Lokomotive Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. In der 23. Minute führte ein feiner Freistoßtrick fast zur Führung durch Ivo Pøibyl, aber Jesús Morales konnte gerade noch für die Gastmannschaft klären. In der 27. Minute ließ Manuel Klamm am rechten Strafraumeck seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung aussteigen und schoss den Ball flach in die lange Ecke. Das war die Führung für Lokomotive: 1 - 0! Eduardt Meves hatte vor einigen Minuten einen Schlag auf das Knie erhalten, aber tapfer versucht, durchzuhalten. Jetzt musste er einsehen: Es ging nicht mehr. Lokomotive wechselte in der 29. Minute Gerard Jean für ihn ein. Lokomotive wurde in der 32. Minute ein Strafstoß zugesprochen. Ivo Pøibyl ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte mit einem Lächeln auf dem Gesicht zum 2 - 0 für das Heimteam. Die Teams gingen mit einem 2 - 0 in die Kabinen. Lokomotive hatte die größeren Spielanteile und kam auf 57 Prozent Ballbesitz.

    Heiko Meisterfeld zeigte in der 61. Minute eine brillante Parade, als er einen Schuss von Oscar Vélez abwehrte, der von halbrechts abgezogen hatte. Dem Anhang von Lüdenscheid blieb der Jubel buchstäblich im Halse stecken. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite segelte der Schuss von Murat Albora an Freund und Feind vorbei vors Tor, wo er dem bemitleidenswerten Schlussmann der Gäste durch die Beine ins Netz rutschte. Lokomotive führte so nach 73 Minuten mit 3 - 0. Statistiker im Stadion ermittelten 60 Prozent Ballbesitz für Lokomotive.

    Bei Lokomotive bekam Christoph Michael Ulsenheimer nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Die Leistung von Gerard Jean fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Nach diesem Spiel forderten die Fans von Lüdenscheid eine "Beniamino Bigeard-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Die Leistung von Daniel Enache fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 3 - 0.

    ZUSAMMENFASSUNG

    1-0 Manuel Klamm (27)
    2-0 Ivo Pøibyl (32)
    3-0 Murat Albora (73)

    gelb: Manuel Klamm (4)


    BALLBESITZ
    57%
    43%
    60%
    40%

    BEWERTUNG

    Lokomotive Häger
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Normal
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: gut (hoch)
    Abwehr rechts: passabel (max.)
    Abwehr zentral: gut (tief)
    Abwehr links: passabel (max.)
    Angriff rechts: hervorragend (hoch)
    Angriff zentral: schwach (max.)
    Angriff links: erbärmlich (max.)


    FC Lüdenscheid 2000
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: durchschnittlich (hoch)
    Abwehr rechts: passabel (hoch)
    Abwehr zentral: gut (hoch)
    Abwehr links: sehr gut (min.)
    Angriff rechts: gut (hoch)
    Angriff zentral: gut (min.)
    Angriff links: armselig (max.)

    :prost::prost::prost:
     
  11. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Ach, du etwa auch :troet::banane::victory:
     
  12. Metze88

    Metze88 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    Heute geht es, wie letzte Woche gegen den aktuellen Tabellenführer.
    Nach meinen letzten Sieg, 7-3, denke ich, dass ich auch heute gewinnen werde.
    Mit 2 neuen Flügelspielern und einen neuen Stürmer geht es ins 2. Heimspiel hintereinander ;)
     
  13. bvbfanberlin

    bvbfanberlin Moderator

    Beiträge:
    1.164
    Likes:
    0
    1.FC Neubaublock - O.C. Oranienburg


    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 25.08.2007 um 18:00
    MatchID: 132115926
    Stadion: 1.FC Neubaublock Arena


    Heute beginnt der Abstiegskampf erst richtig!

    Auf gehts! :hail::hail:
     
  14. bvbfanberlin

    bvbfanberlin Moderator

    Beiträge:
    1.164
    Likes:
    0
    1.FC Neubaublock - O.C. Oranienburg (4 Minute(n) gespielt) 0 - 0
    0. Spielminute: 29096 Zuschauer pilgerten trotz bewölkten Himmels in Richtung 1.FC Neubaublock Arena. Neubaublock wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Cretu - Žigic, Saxl, Łebek - Brady, Eszes, Falström, Apelquist, van Holland - Grétarsson, Di Domenico.

    Die Aufstellung von Oranienburg ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. In der Start-Elf: Cacic - Poelchau, Lopas, Stoyanov - Waas, Pittoni, Mortensen, Baxter, van Zandwijk - Oskarsson, De Biase.
     
  15. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Alemania Hülsenmoor - Safari Stylerz 0 - 0 [Löschen]
    (13 Minute(n) bis zum Anstoß)

    Ein Punktgewinn wäre was feines :D
     
  16. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    SV Wono - Vollgas Würzburg [HT Live] Hattrick Today hattriX-Ray live! [Dieses Spiel zu deinen Favoriten hinzufügen.] [Erinnerung einrichten!]


    Spiel anschauen: HT-Live Hattrick Today hattriX-Ray live!
    Datum: 25.08.2007 um 18:20
    MatchID: 132288973
    Stadion: Stadion am Meer


    Das Spiel hat noch nicht stattgefunden.

    Schweinemots, wenn der Gegner auch motst gibts ein Gemetzel, wenn nicht könnts knapp werden. :hammer2:
     
  17. bvbfanberlin

    bvbfanberlin Moderator

    Beiträge:
    1.164
    Likes:
    0
    1.FC Neubaublock - O.C. Oranienburg (15 Minute(n) gespielt) 1 - 0
    9. Spielminute: Einige schöne Spielzüge auf der linken Seite brachten Neubaublock in der 9. Minute mit 1 - 0 in Front. Torschütze war Krystian Łebek.

    :prost: Weiter gehts!
     
  18. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Alemania Hülsenmoor - Safari Stylerz (7 Minute(n) gespielt) 0 - 0 [Löschen]
    1. Spielminute: Nou Camp Arena - 12005 Zuschauer genossen den strahlenden Sonnenschein an diesem Tag. Der Hülsenmoor-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Folgende Spieler begannen: Rayiha - Škrokov, Whitaker, Giza - Liptay, Kuciak, Koessner, Worth, Fichteln - Kuśkowski, Roswell.

    Stylerz entschied sich für eine 4-4-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Betancourt - Félix, Rojas, Alexandru, Beringer - Gross, Kilvær, Hellwig, Baďura - Fermil, Ştefan.

    Heute war Stylerz darauf erpicht, mit Kontern zum Erfolg zu kommen.

    Hab i-wie ein Gefühl, dass meine Abwehr heute wackelt; gerade heute wäre ein SE überlebenswichtig :hail:
     
  19. bvbfanberlin

    bvbfanberlin Moderator

    Beiträge:
    1.164
    Likes:
    0
    1.FC Neubaublock - O.C. Oranienburg (28 Minute(n) gespielt) 2 - 0
    28. Spielminute: Die Laune des ohnehin gereizten Gäste-Trainers wurde noch mieser, als Ólafur Grétarsson in der 28. Minute das 2 - 0 für Neubaublock schoss. Da war die rechte Abwehrseite nicht im Bilde gewesen. Neubaublock legte nun das Hauptaugenmerk auf die Verteidigung der Führung.

    Weiter nach vorne ihr Flaschen! :suspekt:
     
  20. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    [Öffnen!] SV Wono - Vollgas Würzburg (16 Minute(n) gespielt) 0 - 0 [Löschen]
    16. Spielminute: Würzburg hatte mehrere gute Chancen in Führung zu gehen. So auch in der 16. Minute, aber Lari Teräsmö verlor zentral vor dem Tor den Zweikampf gegen Philipp Christoph Eigl-Schreitl.

    Oha, das bedeutet wohl Stradftraining für seine Stürmer :D
     
  21. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Alemania Hülsenmoor - Safari Stylerz (17 Minute(n) gespielt) 0 - 0 [Löschen]
    17. Spielminute: Lasches Zweikampfverhalten in der Gästeabwehr bescherte Hülsenmoor in der 17. Minute eine gute Chance, in Führung zu gehen. Art Roswell schlug eine Flanke von links scharf vor das Tor, wo es der Abwehr aber gelang, den Ball ins Aus zu köpfen. Es blieb zunächst beim Unentschieden.


    Schönes Ding :top:
     
  22. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Alemania Hülsenmoor - Safari Stylerz (19 Minute(n) gespielt) 0 - 1 [Löschen]
    19. Spielminute: Jubel bei Stylerz! Nach 19 Minuten führte ein mustergültiger Konter über rechts zum 0 - 1 durch Gicu Ştefan.


    TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR :hail: :prost:
     
  23. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    SV Wono - Vollgas Würzburg (25 Minute(n) gespielt) 0 - 1 [Löschen]
    24. Spielminute: Julio Ogén versenkte in der 24. Minute einen Freistoß für Würzburg mit traumwandlerischer Sicherheit im Netz. Damit lagen die Gäste mit 0 - 1 vorn.

    :motz:
     
  24. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    [Öffnen!] SV Wono - Vollgas Würzburg (26 Minute(n) gespielt) 1 - 1 [Löschen]
    26. Spielminute: 26. Minute, Tor für Wono! Nach einer überraschenden Flanke von Zbigniew Rudolf auf den zweiten Pfosten musste Igor Godel nur noch den Fuß hinhalten - damit stand es 1 - 1.

    :prost::prost::prost:

    EDIT: Ich mag SE´s :D
     
  25. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    [Öffnen!] SV Wono - Vollgas Würzburg (31 Minute(n) gespielt) 2 - 1 [Löschen]
    31. Spielminute: Wono ging nach 31 Minuten mit 2 - 1 in Führung, als Igor Godel auf der linken Seite durchbrach und den Ball unerreichbar für den Gästetorwart im Netz versenkte.

    :hammer2: :prost:
     
  26. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Alemania Hülsenmoor - Safari Stylerz (35 Minute(n) gespielt) 0 - 1 [Löschen]
    34. Spielminute: Mit ein paar guten Pässen in der Abwehr von Stylerz wurde nach 34 Minuten ein viel versprechender Konter gestartet, der das Mittelfeld schnell überbrückte, jedoch vor dem gegnerischen Strafraum gestoppt wurde, als Simon Hellwig in der Innenverteidigung hängen blieb.

    Naja, 2 Konter, einen über die vorhandenen Flügel(seiten) und einen durch die Mitter...:rotwerd:
     
  27. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    [Öffnen!] SV Wono - Vollgas Würzburg (35 Minute(n) gespielt) 2 - 2 [Löschen]
    33. Spielminute: Die Gäste dachten nicht daran, den Kopf in den Sand zu stecken und setzten alles daran, den Ausgleich zu erzielen. Mit Erfolg: Einen mustergültigen Pass von der rechten Seite verwertete Gaetano Guiducci in der 33. Minute zum 2 - 2.

    :suspekt:
     
  28. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - Dortmunder Sportvere (12 Minute(n) gespielt) 0 - 0
    9. Spielminute: Lasches Zweikampfverhalten in der Gästeabwehr bescherte Filder-Rocker in der 9. Minute eine gute Chance, in Führung zu gehen. Dominik Bozza schlug eine Flanke von links scharf vor das Tor, wo es der Abwehr aber gelang, den Ball ins Aus zu köpfen. Es blieb zunächst beim Unentschieden.

    Unter 4 Toren (für mich :D) bin ich beleidigt... - bei dem Gegner...
     
  29. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Alemania Hülsenmoor - Safari Stylerz (41 Minute(n) gespielt) 0 - 2
    In der 39. Minute sah Addy Beringer von Stylerz Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Opfer dieses Grobians war Art Roswell, der benommen vom Platz geführt wurde. Hülsenmoor wechselte Hasso Fastmann für ihn ein. Wenn man schon Gelb hat, darf man doch nicht so in einen Zweikampf gehen! Da half kein Bitten und kein Betteln: Gelb-Rote Karte für Addy Beringer nach einer ungestümen Attacke in der 41. Minute. Stylerz musste mit einem Mann weniger auskommen. Gicu Ştefan erhöhte nach einer Flanke von rechts die Führung für die Gäste durch einen knallharten Volleyschuss. 0 - 2. Auf der Stadionuhr wurde die 41. Spielminute angezeigt.

    Gelbe Karte ---> Verletzter 30y 4* IV des Gegners...:auslach:
    1 Minute später ---> gelb Rot...:suspekt:
    Selbe Spielminute ---> 2-0 für mich durch meinen Torjägergott:top:
     
  30. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    [Öffnen!] Flak81Neunkirchen - 1.FC Envexxx kickers (3 Minute(n) gespielt) 1 - 0 [Löschen]
    3. Spielminute: Saarlandstadion in BW - Dichte Wolken verdunkelten den Himmel, als 5194 Zuschauer ihre Plätze einnahmen. Die Aufstellung von Flak81Neunkirchen ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. In der Start-Elf: Bermúdez - Bart, Johansson, Wickborn - Mednis, Keiling, Csordás, Weurink, Beirnaert - Wurzenberger, Scatozza.

    Envexxx wählte eine 4-4-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Weingart - Rößner, Tausch, Brakel, Wilhelmstötter - Deisz, von Siemens, Schröferl, Weißstein - Lehndorff, Helten.

    Es war offensichtlich, dass die Spieler von Flak81Neunkirchen heute vor allem über die Flügel angriffen. Glück für Flak81Neunkirchen, dass Soenke Keiling bei seinem Schuss von der rechten Seite in der 3. Minute den Ball nicht richtig traf. Dadurch bekam das Leder ungewollt so einen Drall, dass sich der Torwart der Gäste vergeblich streckte. Die Heimmannschaft lag nun mit 1 - 0 vorn.
     
  31. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    [Öffnen!] SV Wono - Vollgas Würzburg (45 Minute(n) gespielt) 2 - 2 [Löschen]
    45. Spielminute: Zur Halbzeit stand es 2 - 2. Statistiker im Stadion ermittelten 54 Prozent Ballbesitz für Wono.


    Er hat schon ne Chance vergeben, ich nen SE gemacht, eigentlich müsste das bei dem BB besser aussehen :hammer2: