Liga-Liveticker

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Kamel, 26 August 2006.

  1. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Safari Stylerz - FC Birkenwerder (69 Minute(n) gespielt) 3 - 2 [Löschen]
    68. Spielminute: Die Heimmannschaft erzielte in der 68. Minute den Führungstreffer zum 3 - 2. Ulises Rojas war es, der mit einer Einzelleistung über rechts in den Strafraum eindrang und den Ball über den Schlussmann der Gäste hinweg ins Tor lupfte.

    4. Chance bei 49% :suspekt: :hail:

    Krieg aber noch mit Sicherheit den Ausgleich :motz:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"><tbody><tr><td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> <td bgcolor="#dddddd">VFB Hilden - Flak81Neunkirchen (45 Minute(n) gespielt) </td> <td bgcolor="#dddddd"><bdo dir="ltr">1 - 3</bdo></td> <td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> </tr> <tr><td colspan="3"> 45. Spielminute: Die Teams gingen mit einem 1 - 3 in die Kabinen. Flak81Neunkirchen hatte die größeren Spielanteile und kam auf 73 Prozent Ballbesitz.</td></tr></tbody></table>
     
  4. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Safari Stylerz - FC Birkenwerder (83 Minute(n) gespielt) 3 - 2


    :hail: STYLERZ, KÄMPFEEEEEN!!! :beifall: :applaus: :jubel:

    [Öffnen!] Safari Stylerz - FC Birkenwerder (87 Minute(n) gespielt) 3 - 2

    3 Minuten schafft ihr noch!!!

    [Öffnen!] Safari Stylerz - FC Birkenwerder (88 Minute(n) gespielt) 3 - 2

    Da ist das HT-Fieber wieder :zwinker: *zitter*

    [Öffnen!] Safari Stylerz - FC Birkenwerder (89 Minute(n) gespielt) 3 - 2

    Letzte Minute, Leute, kämpfeeeeeeeeeen :D
     
  5. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"><tbody><tr><td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> <td bgcolor="#dddddd">VFB Hilden - Flak81Neunkirchen (51 Minute(n) gespielt) </td> <td bgcolor="#dddddd"><bdo dir="ltr">1 - 4</bdo></td> <td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> </tr> <tr><td colspan="3"> 49. Spielminute: Die Gäste trugen in der 48. Minute einen Angriff durch die Mitte vor. Ilario Scatozza zog nach einem Rückpass von der Strafraumgrenze ab und ließ dem Heimtorwart keine Chance. Somit stand es 1 - 4 für Flak81Neunkirchen. Damit konnte sich Ilario Scatozza als Hattrickschütze notieren lassen.


    1.Hattrick.Klasse
    </td></tr></tbody></table>
     
  6. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"><tbody><tr> <td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> <td bgcolor="#dddddd">VFB Hilden - Flak81Neunkirchen (52 Minute(n) gespielt) </td> <td bgcolor="#dddddd"><b><bdo dir="ltr">1 - 5</bdo></b></td> <td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> </tr> <tr><td colspan="3"> 51. Spielminute: Nach 51 Minuten konnte Per Wickborn nach einer Kombination in der Mitte die Führung von Flak81Neunkirchen zum 1 - 5 ausbauen.


    Das Gegentor stört mich immer noch gewaltig.:motz::motz:
    </td></tr></tbody></table>
     
  7. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Safari Stylerz - FC Birkenwerder 3 - 2 [HT Live] :prost: :prost: :D :fress:


    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 18.08.2007 um 18:20
    MatchID: 132302358
    Stadion: &#32599;&#39532;&#31454;&#25216;&#22330;&#30340;&#22909;&#21191;&#25954;
    Zuschauerzahl: 9201


    Das schöne Wetter war einer der Gründe dafür, dass sich 9201 Zuschauer in Richtung &#32599;&#39532;&#31454;&#25216;&#22330;&#30340;&#22909;&#21191;&#25954; in Bewegung gesetzt hatten. Die Aufstellung von Stylerz ließ auf eine 4-4-2-Formation schließen. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Betancourt - Baumann, Félix, Alexandru, Rojas - Kilvær, Hellwig, Taran, Gross - Fermil, &#350;tefan.

    Die Aufstellung von Birkenwerder ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Greenblatt - Rottmüller, Swärdström, Carabas - MacManus, Meleán, Barreira, Colón, Mesika - Hebert, Palhaço.

    Birkenwerder glaubte wohl, das Spiel bereits fest in der Tasche zu haben. Anders kann man die schwache Vorstellung in der Anfangsphase wohl kaum erklären. Für das heutige Spiel hatte der Trainer von Stylerz eine Kontertaktik ausgetüftelt. In der 4. Minute ließ Rui Fermil am rechten Strafraumeck seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung aussteigen und schoss den Ball flach in die lange Ecke. Das war die Führung für Stylerz: 1 - 0! Snir Mesika versetzte in der 11. Minute die gesamte Abwehr mit einem seiner schnellen Antritte in Aufruhr, doch der Torwart vereitelte die anschließende Torchance von Dedé Palhaço. Kein Treffer für Birkenwerder. Beharrlichkeit zahlt sich aus! Mit Macht drückte Birkenwerder auf den Ausgleich, und in der 16. Minute wurden die Bemühungen der Gäste belohnt, als Pierre Hebert einen blitzsauberen Freistoß zum 1 - 1 versenkte. Ein spektakulärer Volleyschuss von Marin Alexandru nach einer Hereingabe von rechts hätte Stylerz nach 19 Minuten fast in Führung gebracht, doch der Ball ging nur an den Außenpfosten. Wäre er im Netz gelandet - der Treffer wäre bestimmt zum "Tor des Monats" gekürt worden! Pierre Hebert brachte die Gäste in Spielminute 26 durch einen Handelfmeter mit 1 - 2 in Front. Stylerz gelang nach 29 Minuten durch einen souverän verwandelten Elfmeter von Francisco Betancourt der Ausgleich. Nun stand’s 2 - 2. In der 32. Minute sah Snir Mesika von Birkenwerder Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Zur Halbzeit stand es 2 - 2. Birkenwerder brachte den Ballbesitz auf 51 Prozent.

    Birkenwerder griff in der 57. Minute durch die Mitte an und wäre nach einer herrlichen Kombination fast in Führung gegangen. Francisco Betancourt verhinderte das mit einer prächtigen Parade gegen Andi Carabas. In der 64. Minute entwischte der quirlige Rui Fermil ein weiteres Mal seinen Bewachern. Benedikt Rottmüller konnte jedoch rechtzeitig den Schuss abblocken. Mit einem Treffer für Stylerz war’s damit nichts. Die Heimmannschaft erzielte in der 68. Minute den Führungstreffer zum 3 - 2. Ulises Rojas war es, der mit einer Einzelleistung über rechts in den Strafraum eindrang und den Ball über den Schlussmann der Gäste hinweg ins Tor lupfte. Stylerz war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 53 Prozent.

    Bei Stylerz bekam Vebjørn Kilvær nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dagegen war Gicu &#350;tefan heute eine echte Enttäuschung. Bei Birkenwerder bekam Benedikt Rottmüller nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Die Leistung von Andy MacManus fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 3 - 2.



    ZUSAMMENFASSUNG

    1-0 Rui Fermil (4)
    1-1 Pierre Hebert (16)
    1-2 Pierre Hebert (26)
    2-2 Francisco Betancourt (29)
    3-2 Ulises Rojas (68)

    [#] Snir Mesika (32)

    BALLBESITZ
    49%
    51%
    53%
    47%

    BEWERTUNG

    Safari Stylerz
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Kraft sparen
    Spezialtaktik: auf Konter spielen
    Fähigkeit: gut

    Mittelfeld: erbärmlich (max.)
    Abwehr rechts: schwach (hoch)
    Abwehr zentral: durchschnittlich (max.)
    Abwehr links: schwach (max.)
    Angriff rechts: passabel (hoch)
    Angriff zentral: erbärmlich (max.)
    Angriff links: passabel (max.)
    HatStats 130


    FC Birkenwerder
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: erbärmlich (max.)
    Abwehr rechts: sehr gut (max.)
    Abwehr zentral: sehr gut (tief)
    Abwehr links: sehr gut (tief)
    Angriff rechts: erbärmlich (hoch)
    Angriff zentral: schwach (min.)
    Angriff links: erbärmlich (tief)
    HatStats 142

    Supporter-Statistiken
    Spielbericht


    ZUSCHAUER

    Stehplätze: 6248 (34 364 €)
    Sitzplätze: 2153 (17 224 €)
    überdachte Sitzplätze: 665 (7 315 €)
    VIP-Logen: 135 (3 713 €)


    Vor lächerlicher Zuschauerzahl den Tabellenführer abgezogen :hail: :hail: :troet: :victory: :tanz: :tanz:

    2 Tore über rechts und 1 Standard...etwas glücklich, dafür seine zwei Kisten durch Standards, von daher nur ausgleichende Gerechtigkeit :top:

    Konter zwar verschenkt, aber scheiß drauf, sogar den Tabellenführer mit PIC gestürzt :auslach: :lachweg: :lachweg:
     
  8. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Düsseldorf F95 - Filder-Rocker (71 Minute(n) gespielt) 2 - 0
    70. Spielminute: Die Gastgeber erhöhten ihre Führung durch einen souverän verwandelten Foulelfmeter von Karsten Sopalla nach 70 Minuten auf 2 - 0. Der Ball war in der 70. Minute nicht einmal in der Nähe, als Harry Friedrich den Ellenbogen gegen seinen direkten Gegenspieler ausfuhr. Der Schiedsrichter kramte in seiner Gesäßtasche und hielt dem Filder-Rocker-Spieler die Rote Karte unter die Nase. Der wollte es nicht wahrhaben und ging erst nach langen Diskussionen kopfschüttelnd vom Platz.

    Ich hör auch mit HT :lachweg::lachweg:

    Rote Karte ist auch mal nett :D
     
  9. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Glückwunsch Mauwie.:top::top:



    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"><tbody><tr><td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> <td bgcolor="#dddddd">VFB Hilden - Flak81Neunkirchen (55 Minute(n) gespielt) </td> <td bgcolor="#dddddd"><b><bdo dir="ltr">1 - 6</bdo></b></td> <td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> </tr> <tr><td colspan="3"> 55. Spielminute: Der Torwart der Platzherren war zwar noch mit den Fingerspitzen am Ball, aber gegen diesen eisenhart geschossenen Freistoß von Michael Johansson war kein Kraut gewachsen. Flak81Neunkirchen zog damit nach 55 Minuten auf 1 - 6 davon.


    </td></tr></tbody></table>
     
  10. Metze88

    Metze88 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    74. Spielminute: Nach einem schönen Angriff über rechts baute Gabriel Guardia die Führung von Goool aus, als er einen angeschnittenen Flankenball mit dem Hinterkopf zum 4 - 2 ins Tor verlängerte. 74 Minuten waren gespielt.

    Jawoll gewonnen......
     
  11. Metze88

    Metze88 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    77. Spielminute: In der 77. Minute hatte Camil Duica wieder einen seiner genialen Momente und setzte Will Johnson mit einem 40-Meter-Pass in Szene. Der so Bediente vollendete trocken zum 4 - 3.

    Ohhhh nein......bitte nicht
     
  12. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Düsseldorf F95 - Filder-Rocker (82 Minute(n) gespielt) 3 - 0
    81. Spielminute: Max Miede erhöhte für Düsseldorf mit einem schönen Schuss halbrechts aus 20 Metern zum 3 - 0. 81 Minuten waren gespielt.


    Einer geht noch, einer geht noch rein!!! :prost::prost:
     
  13. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0

    Dangöööööö :hail: :prost:
     
  14. Metze88

    Metze88 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    84. Spielminute: 84 Minuten lief das Spiel bereits, als der Schiedsrichter einen Elfmeter für Goool pfiff. Gergõ Pálinger legte sich den Ball zurecht und schoss problemlos zum 5 - 3 ins Tor.

    Ich bin froh ihn rein gestellt zu haben
     
  15. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Noch einer mit einem Hattrick.Abwehrspielerhattrick.:suspekt:


    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"><tbody><tr><td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> <td bgcolor="#dddddd">VFB Hilden - Flak81Neunkirchen (69 Minute(n) gespielt) </td> <td bgcolor="#dddddd"><bdo dir="ltr">1 - 7</bdo></td> <td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> </tr> <tr><td colspan="3"> 68. Spielminute: Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Per Wickborn. Mühelos vollstreckte er in der 68. Minute für Flak81Neunkirchen und baute die Führung der Gäste damit auf 1 - 7 aus. Damit war Per Wickborn dreifacher Torschütze in diesem Spiel. Hattrick! </td></tr></tbody></table>
     
  16. Metze88

    Metze88 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    85. Spielminute: Damit war Gergõ Pálinger dreifacher Torschütze in diesem Spiel. Hattrick!
     
  17. Metze88

    Metze88 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    In der 87. Minute sah Hannes Schintling von Fcwknorze Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Mickaël Sellier von Goool hatte es bei diesem Foul so böse erwischt, dass er vom Platz getragen werden musste. Stefan Petrov kam für ihn ins Spiel. Amilcare Comello erhielt die Spielführerbinde und war damit von diesem Zeitpunkt an Kapitän von Goool. Ein Wadenkrampf verhinderte, dass Tonko Milinovi&#263; seinem Gegner folgen konnte. Olaf Lambauer kam dadurch nach 89 Minuten frei zum Schuss und machte das Tor zum 6 - 3.
     
  18. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Düsseldorf F95 - Filder-Rocker 3 - 0


    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 18.08.2007 um 18:45
    MatchID: 132429700
    Stadion: LTU Arena
    Zuschauerzahl: 6974


    LTU Arena - An diesem wundervollen, sonnigen Tag fanden sich 6974 Zuschauer im Stadion ein. Die Aufstellung von Düsseldorf ließ auf eine 4-5-1-Formation schließen. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Nittel - Donawell, Pelchrzim, Kónya, Waage - Gross, Schönbichler, Sopalla, Zeinlhofer-Schri, Sternburg - Miede.

    Die Aufstellung von Filder-Rocker ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Folgende Spieler begannen: Herbrich - Pattschull, Didriksen, Vassos - Bohlkamp, Le Joncour, Esposito, Bozza, Holzdörfer - Friedrich, Omerzu.

    Filder-Rocker schien heute vor allem durch die Mitte anzugreifen. Filder-Rocker hatte in der 2. Minute auf der rechten Seite eine gute Chance, in Führung zu gehen. Doch Uwe Nittel war auf dem Posten und hielt den Schuss von Moritz Bohlkamp. Einem erfahrenen Spieler wäre das sicher nicht passiert: Yoann Le Joncour stellte sich in der 6. Minute einfach zu naiv an und hätte so beinahe ein Gegentor verschuldet. Er atmete tief durch, als Sylvester Schönbichler die sich bietende Chance für Düsseldorf nicht nutzen konnte. "David Waage, ich will ein Kind von dir!", schrie eine Düsseldorf-Anhängerin, nachdem dieser nach 13 Minuten mit einem gewaltigen Schuss aus unfassbarer Distanz das 1 - 0 erzielt hatte. Der Torschütze hatte das wohl gehört, entschloss sich aber, nicht weiter auf das Angebot einzugehen. Zur Halbzeit stand es 1 - 0. Düsseldorf hatte die größeren Spielanteile und kam auf 57 Prozent Ballbesitz.

    Die Gastgeber erhöhten ihre Führung durch einen souverän verwandelten Foulelfmeter von Karsten Sopalla nach 70 Minuten auf 2 - 0. Der Ball war in der 70. Minute nicht einmal in der Nähe, als Harry Friedrich den Ellenbogen gegen seinen direkten Gegenspieler ausfuhr. Der Schiedsrichter kramte in seiner Gesäßtasche und hielt dem Filder-Rocker-Spieler die Rote Karte unter die Nase. Der wollte es nicht wahrhaben und ging erst nach langen Diskussionen kopfschüttelnd vom Platz. Düsseldorf muss wohl eine Weile ohne Bertold Kónya auskommen, der in der 79. Minute wegen einer klaffenden Fleischwunde am Fuß ausgewechselt werden musste. Für ihn kam Miladin Šmit in die Partie. Max Miede erhöhte für Düsseldorf mit einem schönen Schuss halbrechts aus 20 Metern zum 3 - 0. 81 Minuten waren gespielt. Düsseldorf war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 59 Prozent.

    Bei Düsseldorf bekam Rudolf Zeinlhofer-Schriefl nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dagegen war Miladin Šmit heute eine echte Enttäuschung. Der beste Spieler von Filder-Rocker war ohne jeden Zweifel Reinhold Pattschull. Dagegen war Erik Herbrich heute eine echte Enttäuschung. Die Begegnung endete 3 - 0.

    ZUSAMMENFASSUNG

    1-0 David Waage (13)
    2-0 Karsten Sopalla (70)
    3-0 Max Miede (81)

    Harry Friedrich (70)


    BALLBESITZ
    57%
    43%
    59%
    41%

    BEWERTUNG

    Düsseldorf F95
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: erbärmlich (max.)
    Abwehr rechts: schwach (hoch)
    Abwehr zentral: durchschnittlich (max.)
    Abwehr links: schwach (max.)
    Angriff rechts: erbärmlich (min.)
    Angriff zentral: erbärmlich (hoch)
    Angriff links: erbärmlich (tief)


    Filder-Rocker
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Kraft sparen
    Spezialtaktik: Angriff durch die Mitte
    Fähigkeit: sehr gut

    Mittelfeld: erbärmlich (tief)
    Abwehr rechts: schwach (tief)
    Abwehr zentral: schwach (max.)
    Abwehr links: schwach (min.)
    Angriff rechts: durchschnittlich (tief)
    Angriff zentral: armselig (min.)
    Angriff links: durchschnittlich (min.)


    :top:
     
  19. Metze88

    Metze88 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    90. Spielminute: In der 90. Minute drang Gergõ Pálinger über links in den Strafraum der Gäste ein und traf per Aufsetzer in die kurze Ecke. Goool erhöhte die Führung damit auf 7 - 3. Goool-Spieler Aert Wolvekamp hatte es bei seiner Attacke in der 90. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Goool hatte die größeren Spielanteile und kam auf 74 Prozent Ballbesitz.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Goool eine "Aert Wolvekamp-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Die Leistung von Gergõ Pálinger fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab.


    Gewonnen.....Palinger hat 4 Tore geschossen.......ist aber der schlechteste Spieler ! !

    Wie kann das sein??
     
  20. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0

    Naja, bei deinem Taktikfehler brauchste dich nur bei dir beschweren :floet:
     
  21. Metze88

    Metze88 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    1. FC Goool - Wingertsknorze FC 7 - 3




    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 18.08.2007 um 18:45
    MatchID: 132409140
    Stadion: Wolke 7
    Zuschauerzahl: 12000



    Wolke 7 - Bei bewölktem Himmel und einer geringen Regenwahrscheinlichkeit wurden beim heutigen Spiel 12000 Zuschauer gezählt. Goool wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Carlström - Bach, Sellier, Sobolak - Lambauer, Guardia, Gere, Wolvekamp, Comello - Pálinger, Bastías.

    Fcwknorze wählte eine 3-5-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Wo&#322;oszczuk - Arbeitlang, Siegl, Milinovi&#263; - Orzepowski, Lacadée, Charchut, Duica, Schintling - Csirik, Johnson.

    20 Minuten waren gespielt, als Fcwknorze zu einem Konter über den rechten Flügel kam. Die Flanke konnte Sirko Arbeitlang mit der Brust annehmen und den Ball per Seitfallzieher in den Torwinkel hämmern! Neuer Spielstand: 0 - 1. In der 21. Minute knickte &#321;ukasz Wo&#322;oszczuk unglücklich um. Sein Knöchel schwoll sofort dick an, an ein Weiterspielen war nicht zu denken. Fcwknorze musste Gunter Wolkensteiner für ihn einwechseln. Ein Anfängerfehler von Mickaël Sellier führte in der 22. Minute zu einer Großchance. Dass man vor dem Strafraum nicht quer spielt, lernt man eigentlich in der D-Jugend! Nur um Zentimeter ging der Schuss von Will Johnson am Tor vorbei – Glück für Mickaël Sellier, Pech für Fcwknorze. Die Gäste trugen in der 22. Minute einen Angriff durch die Mitte vor. Cyprien Lacadée zog nach einem Rückpass von der Strafraumgrenze ab und ließ dem Heimtorwart keine Chance. Somit stand es 0 - 2 für Fcwknorze. Tor für das Heimteam! Freistoß-Spezialist Gergõ Pálinger verkürzte in der 26. Minute die Führung der Gäste mit einem knallharten Schuss auf 1 - 2. In der 29. Spielminute glich Goool zum 2 - 2 aus. Torschütze war Àlex Bach mit einem herrlichen Schlenzer nach einer Flanke von rechts. Der Torwart konnte nur noch hinter sich greifen. Einige schöne Spielzüge auf der linken Seite brachten Goool in der 41. Minute mit 3 - 2 in Front. Torschütze war Gergõ Pálinger. Zur Halbzeit stand es 3 - 2. Goool erreichte laut HT-Datenbank 65 Prozent Ballbesitz.

    Gabriel Guardia hätte den Vorsprung für Goool ausbauen können, traf aber nach 53 Minuten aus halblinker Position nur das Außennetz. Nach 66 Minuten fiel Carlos Bastías von Goool nach einem Kopfballduell unglücklich auf den Arm. Er biss aber die Zähne zusammen und spielte weiter. Nach einem schönen Angriff über rechts baute Gabriel Guardia die Führung von Goool aus, als er einen angeschnittenen Flankenball mit dem Hinterkopf zum 4 - 2 ins Tor verlängerte. 74 Minuten waren gespielt. In der 77. Minute hatte Camil Duica wieder einen seiner genialen Momente und setzte Will Johnson mit einem 40-Meter-Pass in Szene. Der so Bediente vollendete trocken zum 4 - 3. Carlos Bastías hatte in der 82. Minute zentral vor dem Tor eine gute Chance, die Führung seines Teams zu vergrößern, doch eine großartige Parade von Gunter Wolkensteiner vereitelte diese Tormöglichkeit für Goool. 84 Minuten lief das Spiel bereits, als der Schiedsrichter einen Elfmeter für Goool pfiff. Gergõ Pálinger legte sich den Ball zurecht und schoss problemlos zum 5 - 3 ins Tor. Damit war Gergõ Pálinger dreifacher Torschütze in diesem Spiel. Hattrick! In der 87. Minute sah Hannes Schintling von Fcwknorze Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Mickaël Sellier von Goool hatte es bei diesem Foul so böse erwischt, dass er vom Platz getragen werden musste. Stefan Petrov kam für ihn ins Spiel. Amilcare Comello erhielt die Spielführerbinde und war damit von diesem Zeitpunkt an Kapitän von Goool. Ein Wadenkrampf verhinderte, dass Tonko Milinovi&#263; seinem Gegner folgen konnte. Olaf Lambauer kam dadurch nach 89 Minuten frei zum Schuss und machte das Tor zum 6 - 3. In der 90. Minute drang Gergõ Pálinger über links in den Strafraum der Gäste ein und traf per Aufsetzer in die kurze Ecke. Goool erhöhte die Führung damit auf 7 - 3. Goool-Spieler Aert Wolvekamp hatte es bei seiner Attacke in der 90. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Goool hatte die größeren Spielanteile und kam auf 74 Prozent Ballbesitz.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Goool eine "Aert Wolvekamp-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Die Leistung von Gergõ Pálinger fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Nach diesem Spiel forderten die Fans von Fcwknorze eine "Cyprien Lacadée-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Die Leistung von Gunter Wolkensteiner fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 7 - 3.


    ZUSAMMENFASSUNG
    0-1 Sirko Arbeitlang (20)
    0-2 Cyprien Lacadée (22)
    1-2 Gergõ Pálinger (26)
    2-2 Àlex Bach (29)
    3-2 Gergõ Pálinger (41)
    4-2 Gabriel Guardia (74)
    4-3 Will Johnson (77)
    5-3 Gergõ Pálinger (84)
    6-3 Olaf Lambauer (89)
    7-3 Gergõ Pálinger (90)

    Hannes Schintling (87)
    Aert Wolvekamp (90)


    BALLBESITZ65%
    35%
    74%
    26%

    BEWERTUNG
    1. FC Goool
    zur Einzelbewertung der Spieler Einstellung: Spiel des Jahres
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: schwach (tief)
    Abwehr rechts: schwach (tief)
    Abwehr zentral: schwach (tief)
    Abwehr links: schwach (tief)
    Angriff rechts: schwach (tief)
    Angriff zentral: schwach (min.)
    Angriff links: schwach (tief)


    Wingertsknorze FC
    zur Einzelbewertung der Spieler Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: erbärmlich (hoch)
    Abwehr rechts: schwach (tief)
    Abwehr zentral: schwach (min.)
    Abwehr links: armselig (hoch)
    Angriff rechts: schwach (hoch)
    Angriff zentral: passabel (tief)
    Angriff links: schwach (min.)




    ZUSCHAUER
    Stehplätze: 8000
    Sitzplätze: 3000
    überdachte Sitzplätze: 1000
    VIP-Logen: 0

    Hätte das MODses auch sein lassen können.
    Aber ich musste heute gewinnen......lag ja auch 2:0 hinten
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  22. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    @Metze
    Da hast du aber noch ganz schön die Sau rausgelassen.:top:
     
  23. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Das erste mal über 100 bei den Hatstats und Aussensturm auf durchschnittlich max.:top:

    VFB Hilden - Flak81Neunkirchen 1 - 7

    Datum: 18.08.2007 um 19:00
    MatchID: 132582295
    Stadion: VFB Arena
    Zuschauerzahl: 2404


    VFB Arena - Dichte Wolken verdunkelten den Himmel, als 2404 Zuschauer ihre Plätze einnahmen. Der Hilden-Trainer hatte sich für eine 4-4-2-Formation entschieden. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Altenbockum - Dobos, Haake, Salamon, Thimm - Leidl, Vögeli, Ðor&#273;evi&#263;, Bärje - Hüsken-Jantze, Unsworth.

    Die Aufstellung von Flak81Neunkirchen ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Folgende Spieler begannen: Bermúdez - Bart, Johansson, Wickborn - Mednis, Pérez, Csordás, Weurink, Beirnaert - Wurzenberger, Scatozza.

    Es war offensichtlich, dass die Spieler von Flak81Neunkirchen heute vor allem über die Flügel angriffen. Nur die mitgereisten Gästefans jubelten, als in der 3. Minute Ilario Scatozza nach einem Angriff von rechts das 0 - 1 schoss. Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Fritz Bart in der 9. Minute dem Flak81Neunkirchen-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! Nach 12 Spielminuten war es Fritz Bart, der eine große Torgelegenheit für Flak81Neunkirchen hatte. Einen Pass von rechts nahm er volley, aber Jendrik Altenbockum stand genau richtig und klärte zur Ecke. Bosco Bärje von Hilden stellte in der 21 Minute seine exquisite Technik unter Beweis, als er einen halbhohen Pass elegant mit dem Außenrist herunterholte und den sichtlich bestürzten Gábor Csordás schwindlig dribbelte, um schließlich mit einem herrlichen, unhaltbaren Schlenzer das 1 - 1 zu erzielen. Wahnsinn! Ein zügig vorgetragener Angriff über die rechte Seite führte dazu, dass die Gäste in der 23. Minute mit 1 - 2 in Führung gingen. Ilario Scatozza war mit einem satten Schuss der Torschütze - die Anhänger von Flak81Neunkirchen feierten ihn mit Sprechchören. Michael Johansson von Flak81Neunkirchen sah nach 24 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Per Wickborn. Mühelos vollstreckte er in der 27. Minute für Flak81Neunkirchen und baute die Führung der Gäste damit auf 1 - 3 aus. Die Teams gingen mit einem 1 - 3 in die Kabinen. Flak81Neunkirchen hatte die größeren Spielanteile und kam auf 73 Prozent Ballbesitz.

    Die Gäste trugen in der 48. Minute einen Angriff durch die Mitte vor. Ilario Scatozza zog nach einem Rückpass von der Strafraumgrenze ab und ließ dem Heimtorwart keine Chance. Somit stand es 1 - 4 für Flak81Neunkirchen. Damit konnte sich Ilario Scatozza als Hattrickschütze notieren lassen. Nach 51 Minuten konnte Per Wickborn nach einer Kombination in der Mitte die Führung von Flak81Neunkirchen zum 1 - 5 ausbauen. Nand Weurink hätte in der 52. Minute nach einem Angriff über links ein weiteres Tor für sein Team erzielen können, aber sein Schuss traf nur den Pfosten. Der Torwart der Platzherren war zwar noch mit den Fingerspitzen am Ball, aber gegen diesen eisenhart geschossenen Freistoß von Michael Johansson war kein Kraut gewachsen. Flak81Neunkirchen zog damit nach 55 Minuten auf 1 - 6 davon. Danach nahm Flak81Neunkirchen das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren. Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Per Wickborn. Mühelos vollstreckte er in der 68. Minute für Flak81Neunkirchen und baute die Führung der Gäste damit auf 1 - 7 aus. Damit war Per Wickborn dreifacher Torschütze in diesem Spiel. Hattrick! Statistiker im Stadion ermittelten 75 Prozent Ballbesitz für Flak81Neunkirchen.

    Bei Hilden bekam Heiko Hüsken-Jantze nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Die Leistung von Egon Ferdinand Thimm fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Der beste Spieler von Flak81Neunkirchen war ohne jeden Zweifel Martín Bermúdez. Es war allerdings nicht der Tag des Ilario Scatozza. Die Begegnung endete 1 - 7.



    ZUSAMMENFASSUNG

    0-1 Ilario Scatozza (3)
    1-1 Bosco Bärje (21)
    1-2 Ilario Scatozza (23)
    1-3 Per Wickborn (27)
    1-4 Ilario Scatozza (48)
    1-5 Per Wickborn (51)
    1-6 Michael Johansson (55)
    1-7 Per Wickborn (68)

    [#] Fritz Bart (9)
    [#] Michael Johansson (24)

    BALLBESITZ
    27%
    73%
    25%
    75%
    mehr Graphiken
    Abwehr
    Angriff
    30%

    R 3--

    5++ L
    70%
    53%

    M 3-

    3-- M
    47%
    27%

    L 2++

    5++ R
    73%
    Angriff
    Abwehr
    38%

    R 2-

    3-- L
    62%
    50%

    M 2-

    2- M
    50%
    33%

    L 2--

    3-- R
    67%
    BEWERTUNG

    VFB Hilden
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: katastrophal (max.)
    Abwehr rechts: armselig (min.)
    Abwehr zentral: armselig (tief)
    Abwehr links: erbärmlich (max.)
    Angriff rechts: erbärmlich (tief)
    Angriff zentral: erbärmlich (tief)
    Angriff links: erbärmlich (min.)
    Vnukstats 2.2
    Abwehr 3! 3- 2*
    Mittelfeld 1*
    Angriff 2- 2- 2!
    HatStats 56
    Abwehr 27
    Mittelfeld 12
    Angriff 17
    HatStats 56
    AH-poeng 56
    Abwehr 27
    Mittelfeld 12
    Angriff 17
    LoddarStats 1.26
    PStats 5.67
    GardierStats 57

    Flak81Neunkirchen
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Kraft sparen
    Spezialtaktik: Angriff über die Flügel
    Fähigkeit: gut

    Mittelfeld: armselig (tief)
    Abwehr rechts: armselig (min.)
    Abwehr zentral: erbärmlich (tief)
    Abwehr links: armselig (min.)
    Angriff rechts: durchschnittlich (max.)
    Angriff zentral: armselig (min.)
    Angriff links: durchschnittlich (max.)
    Vnukstats 3.55
    Abwehr 3! 2- 3!
    Mittelfeld 3-
    Angriff 5* 3! 5*
    HatStats 103
    Abwehr 24
    Mittelfeld 30
    Angriff 49
    HatStats 103
    AH-poeng 103
    Abwehr 24
    Mittelfeld 30
    Angriff 49
    LoddarStats 5.07
    PStats 11.31
    GardierStats

    Supporter-Statistiken
    Spielbericht
     
  24. Wodkabenni

    Wodkabenni unbekannt verzogen

    Beiträge:
    1.804
    Likes:
    0
    BV Wulften - Sportvereinigung Idar 0 - 8 [HT Live] Hattrick Today (played matches) [Dieses Spiel zu deinen Favoriten hinzufügen.]





    Spiel anschauen: HT-Live Hattrick Today (played matches)
    Datum: 18.08.2007 um 18:40
    MatchID: 132336014
    Stadion: BV Wulften Arena
    Zuschauerzahl: 2761


    2761 Zuschauer pilgerten trotz bewölkten Himmels in Richtung BV Wulften Arena. Die Aufstellung von Wulften ließ auf eine 4-4-2-Formation schließen. Folgende Spieler begannen: Rehsprung - Watzenborn, Borries, Dirmeier, Dreer - Pietzsch, Kudma, Anti&#263;, Weilguni - Meyer-Leifert, Treuchel.

    Die Aufstellung von Spvgg idar ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Siepenkötter - Shan min, Schutz, Borgman - Tuong, Yngvesson, Jäppi, Azevedo, Siewert - Niehe, Faria.

    Gäste-Spieler Luís Faria wurde von den Fans der Heimmannschaft übel beschimpft, als er ihnen nach seinem Führungstor zum 0 - 1 in der 8. Minute Kusshände zuwarf. Er hatte zentral vor dem Tor einfach mal draufgehalten - und der Ball war drin! Nach einer Ecke in der 18. Minute herrschte völliges Chaos im Strafraum, das Rocco Borgman beinahe zu einem Treffer genutzt hätte, er blieb jedoch an der vielbeinigen Abwehr hängen. Sein Glück, dass Erni Schutz den Überblick behielt und den Ball doch noch für Spvgg idar ins Tor schaufelte. 0 - 2. Ohne das entschlossene Eingreifen der linken Außenverteidigung hätte Spvgg idar in der 27. Minute die Führung wohl noch deutlicher gestaltet. So aber wurde die Chance, die Miguel Ângelo Azevedo hatte, vereitelt. Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Viggo Niehe. Mühelos vollstreckte er in der 30. Minute für Spvgg idar und baute die Führung der Gäste damit auf 0 - 3 aus. Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Juho Jäppi. Mühelos vollstreckte er in der 31. Minute für Spvgg idar und baute die Führung der Gäste damit auf 0 - 4 aus. Spvgg idar legte nun das Hauptaugenmerk auf die Verteidigung der Führung. Spvgg idar eröffnete sich nach 36 Minuten im Sturmzentrum eine gute Chance, die Führung auszubauen. Doch Miguel Ângelo Azevedo verfehlte das Tor deutlich. Halbzeitstand 0 - 4. Spvgg idar brachte den Ballbesitz auf 87 Prozent.

    Nach 61 Minuten konnte Miguel Ângelo Azevedo nach einer Kombination in der Mitte die Führung von Spvgg idar zum 0 - 5 ausbauen. Ein noch höherer Rückstand blieb den Gastgebern in der 65. Minute erspart: Ihr Keeper war bei einem Getümmel zentral vor seinem Tor auf der Hut und meisterte den Schuss von Alfred Siewert mit einer sehenswerten Parade. In Minute 67 verbuchte Spvgg idar einen weiteren Treffer. Der Angriff, den Luís Faria vollendete, kam über die rechte Seite. Somit stand es nun 0 - 6. Fast schon resignierend winkten selbst eingefleischte Fans im Block der Heimelf ab, als Juho Jäppi nach 71 Minuten von rechts in den Strafraum zog und mit einem platzierten Schuss die Gäste-Führung erhöhte. Damit lag Spvgg idar nun schon mit 0 - 7 vorn. Das Spiel befand sich in der 75. Minute, als ein weiteres Tor für Spvgg idar fiel. Gan Tuong brach auf rechts durch und erzielte das 0 - 8. In der 79. Minute knickte Saša Anti&#263; unglücklich um. Sein Knöchel schwoll sofort dick an, an ein Weiterspielen war nicht zu denken. Wulften musste Hanjo Twiedelft für ihn einwechseln. Spvgg idar brachte den Ballbesitz auf 93 Prozent.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Wulften eine "Fritz Uwe Dreer-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Was Heinrich Borries geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Nach diesem Spiel forderten die Fans von Spvgg idar eine "Rocco Borgman-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Dafür schlich Alfred Siewert mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 0 - 8.



    ZUSAMMENFASSUNG

    0-1 Luís Faria (8)
    0-2 Erni Schutz (18)
    0-3 Viggo Niehe (30)
    0-4 Juho Jäppi (31)
    0-5 Miguel Ângelo Azevedo (61)
    0-6 Luís Faria (67)
    0-7 Juho Jäppi (71)
    0-8 Gan Tuong (75)


    BALLBESITZ
    13%
    87%
    7%
    93%


    4-- R
    80%
    BEWERTUNG

    BV Wulften
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: katastrophal (tief)
    Abwehr rechts: erbärmlich (min.)
    Abwehr zentral: armselig (min.)
    Abwehr links: armselig (hoch)
    Angriff rechts: erbärmlich (hoch)
    Angriff zentral: erbärmlich (tief)
    Angriff links: katastrophal (max.)
    HatStats 48
    PStats 4.59

    Sportvereinigung Idar
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Kraft sparen
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: armselig (max.)
    Abwehr rechts: schwach (min.)
    Abwehr zentral: durchschnittlich (hoch)
    Abwehr links: schwach (min.)
    Angriff rechts: passabel (min.)
    Angriff zentral: schwach (min.)
    Angriff links: erbärmlich (min.)
    HatStats 120
    PStats 13.07




    :gaehn::gaehn::gaehn:
     
  25. Rooney

    Rooney göttlich (max)

    Beiträge:
    564
    Likes:
    0
    AEK BOTTROP - *Da JoKeRs* 2 - 3 [HT Live] Hattrick Today (played matches) hattriX-Ray live! (played matches) hattriX-Ray head to head (played matches) Hattrick Hall of Fame (match) [Dieses Spiel zu deinen Favoriten hinzufügen.]





    Spiel anschauen: HT-Live Hattrick Today (played matches) hattriX-Ray live! (played matches) hattriX-Ray head to head (played matches) Hattrick Hall of Fame (match)
    Datum: 18.08.2007 um 18:30
    MatchID: 132216898
    Stadion: AEK BOTTROP Arena
    Zuschauerzahl: 24051


    AEK BOTTROP Arena - Bei bewölktem Himmel und einer geringen Regenwahrscheinlichkeit wurden beim heutigen Spiel 24051 Zuschauer gezählt. BOTTROP wählte eine 3-5-2-Formation. In der Start-Elf: Lüttichau - Grone, Eversheim, Olaya - Brößler, Perepelkin, Kalam, Brisker, Chocho - Radon, Drescher.

    JoKeRs* wählte eine 3-5-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Devos - Albrighton, Dober, Doe - Festorazzi, Varga, Gristow, Visjager, Wieseneder - Ziemba, Hammeren.

    Es war offensichtlich, dass die Spieler von JoKeRs* heute vor allem über die Flügel angriffen. Eckball für BOTTROP in der 3. Minute: Wunderbare Hereingabe, wunderbar von Uwe Brisker verlängert, wunderbare Direktabnahme von Wenzel Drescher, die aber auf wundersame Weise nur am Pfosten landete. Es blieb beim 0 - 0. In der 9. Minute brachen die Gäste auf der rechten Angriffsseite durch. Topou Albrighton erzielte per Dropkick das 0 - 1. Die Spieler von BOTTROP gaben bei einem Gestochere auf der rechten Seite keinen Ball verloren. Irgendwie landete der Ball dabei bei Johst Grone, der mit einem trockenen Schuss nach 20 Minuten zum 1 - 1 ausglich. Pause, Spielstand 1 - 1. JoKeRs* erreichte laut HT-Datenbank 57 Prozent Ballbesitz.

    49. Minute: Mit einem tollen Antritt schüttelte Gunthelm Wieseneder von JoKeRs* seinen Gegenspieler ab und passte den Ball zum freistehenden Tor Hammeren, der mühelos zum 1 - 2 einschob. Nach einem schönen Angriff über den rechten Flügel traf Uwe Brisker in der 61. Minute zum Ausgleich für BOTTROP. Der neue Spielstand war 2 - 2. Gunthelm Wieseneder markierte mit dem 2 - 3 in der 62. Minute die Führung für JoKeRs*. Das war ein toller Angriff über rechts. Raimund Lüttichau fischte einen Freistoß von Arnould Devos aus dem Torwinkel. Damit verhinderte er in der 67. Minute eine noch deutlichere Gästeführung. JoKeRs*-Spieler Gaudenz Dober sah in der 70. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte. Pafnucy Ziemba hätte in der 71. Minute nach einem Angriff über links ein weiteres Tor für sein Team erzielen können, aber sein Schuss traf nur den Pfosten. Statistiker im Stadion ermittelten 65 Prozent Ballbesitz für JoKeRs*.

    Der beste Spieler von BOTTROP war ohne jeden Zweifel Wenzel Drescher. Dafür schlich Raimund Lüttichau mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Der beste Spieler von JoKeRs* war ohne jeden Zweifel Carl-Georg Visjager. Die Leistung von Gaudenz Dober fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 2 - 3.



    ZUSAMMENFASSUNG

    0-1 Topou Albrighton (9)
    1-1 Johst Grone (20)
    1-2 Tor Hammeren (49)
    2-2 Uwe Brisker (61)
    2-3 Gunthelm Wieseneder (62)

    [#] Gaudenz Dober (70)

    BALLBESITZ
    43%
    57%
    35%
    65%
    Abwehr
    Angriff
    50%

    R 5--

    5-- L
    50%
    71%

    M 5-

    2++ M
    29%
    42%

    L 5+

    7- R
    58%
    Angriff
    Abwehr
    86%

    R 7--

    2-- L
    14%
    87%

    M 7++

    2-- M
    13%
    85%

    L 8--

    2- R
    15%
    BEWERTUNG

    AEK BOTTROP
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: schwach (max.)
    Abwehr rechts: durchschnittlich (min.)
    Abwehr zentral: durchschnittlich (tief)
    Abwehr links: durchschnittlich (hoch)
    Angriff rechts: gut (min.)
    Angriff zentral: gut (max.)
    Angriff links: sehr gut (min.)
    HatStats 184
    LoddarStats 11.8
    PStats 20.09
    GardierStats 200

    *Da JoKeRs*
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Normal
    Spezialtaktik: Angriff über die Flügel
    Fähigkeit: durchschnittlich

    Mittelfeld: passabel (tief)
    Abwehr rechts: erbärmlich (tief)
    Abwehr zentral: erbärmlich (min.)
    Abwehr links: erbärmlich (min.)
    Angriff rechts: gut (tief)
    Angriff zentral: erbärmlich (max.)
    Angriff links: durchschnittlich (min.)
    HatStats 133
    LoddarStats 9.15
    PStats 16.44
    GardierStats

    Mit 50! Hats Stats Unterschied auswärts gewonnen! :prost::prost::prost::D:D:fress:

    Die Engine is eben ne dreckige MF-Bitch, aber mir solls recht sein. :hail:
     
  26. Metze88

    Metze88 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    SELBEEEER :hail::hail::hail::hail::hail:
     
  27. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Ich sach's ja: MOTSen ist bei dem Gegner Verschwendung... :D
     
  28. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Apropos lächerliche Zuschauerzahlen... Mich kann dabei heute keiner schlagen... 32645 euphorische(!) Zuschauer sahen heute das Topspiel der III.14 (2. gegen 3.). Regen und blutdürstigen Fans beim Gegner (1:8 Pokalaus am letzten Dienstag) sei Dank!

    Ich kenne einen Viertligisten, der hat in zwei Heimspielen 800.000 € mehr als ich durch Zuschauer eingenommen. Es ist einfach nur zum Kotzen. Bei der mit Abstand wichtigsten Einnahmequelle sollten halbwegs planbare Einnahmen, eine Chancengleichheit innerhalb einer Ligastufe sowie höhere Einnahmen in höheren Ligen eigentlich selbstverständlich sein. Mal schauen, wann auch die HTs dies einsehen.

    :hammer: :hammer: :hammer:

    Immerhin habe ich meinen Gegner für seine schlecht gelaunten Fans anständig bestraft und meinen Drittliga-Rekordsieg (Bots ausgenommen) eingestellt:

     
  29. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    Kein Wunder, du stehst ja auch unten und hast vorher 2 unangenehme Pleiten kassiert...
     
  30. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Ups, :aua:

    erklärt zwar die Chancenarmut, aber weniger die Gegentore... :suspekt:
     
  31. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Das Kontern hätte ich aber auch sein lassen können :D :zwinker:

    Hat ja auch so gereicht, welch Demütigung :auslach: :auslach::lachweg: