Liga-Liveticker

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Kamel, 26 August 2006.

  1. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Stimmt...:lachweg:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Safari Stylerz - FC Enzian (68 Minute(n) gespielt) 5 - 0 [Löschen]
    68. Spielminute: In der 68. Minute mangelte es Rui Fermil an der nötigen Konzentration, eine 100%ige Chance für Stylerz zu verwerten, als er den Torwart von rechts kommend bereits umspielt hatte, aus spitzem Winkel jedoch weit daneben schoss.

    Stümperstürmer hier, pass auf, so wird das gemacht:

    [Öffnen!] Safari Stylerz - FC Enzian (68 Minute(n) gespielt) 7 - 0 [Löschen]
    Tor für Stylerz! Ein akkurat getretener Eckstoß von Francisco Betancourt setzte in der 73. Minute Gicu Ştefan perfekt in Szene. Sein Timing beim Kopfball war schulmäßig, als er den Ball zum 6 - 0 in die Maschen wuchtete. Mit seinem dritten Tor markierte Gicu Ştefan einen Hattrick. Stylerz baute die Führung in der 74. Minute aus, als Gicu Ştefan auf der rechten Seite durchbrach und die gesamte Verteidigung hinter sich ließ. In aller Ruhe konnte er sich die Ecke aussuchen und traf zum 7 - 0.

    Vierte Bude heute, wobei er noch einen versemmelt hat :motz: Das SE hätte ich nächste Woche dringender gebraucht...:motz:
     
  4. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Safari Stylerz - FC Enzian (79 Minute(n) gespielt) 8 - 0 [Löschen]
    78. Spielminute: Stylerz ging in der 78. Minute mit 8 - 0 in Führung, nachdem ein Verteidiger der Gäste den Ball auf der rechten Abwehrseite an Simon Hellwig verloren hatte. Dieser spielte dann noch gekonnt den Torwart aus und schob das Leder lässig über die Linie.

    Falscher Torschütze :motz: :lachweg:
     
  5. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Safari Stylerz - FC Enzian (81 Minute(n) gespielt) 9 - 0 [Löschen]
    81. Spielminute: Stylerz erhöhte den Vorsprung nach 81 Minuten um ein weiteres Tor, als Ahmet Onur Taran einen Angriff über den linken Flügel mit dem 9 - 0 abschloss.

    4x Stefan, 3x Onur Taran, 1x Torwart und einmal IM...wobei der Hattrickschütze eigentlich NIE (!) in der A spielt...außer für ein 4-4-2 :suspekt: :weißnich:

    [Öffnen!] Safari Stylerz - FC Enzian (81 Minute(n) gespielt) 9 - 0 [Löschen]
    Stylerz musste in der 82. Minute Marcus Baumann für Gicu Ştefan einwechseln, der mit lädiertem Oberschenkel vom Platz humpelte. Francisco Betancourt erhielt die Spielführerbinde und war damit von diesem Zeitpunkt an Kapitän von Stylerz.

    Verkackte Scheiße!!!
     
  6. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.670
    Likes:
    319
    FC Schanze - Filder-Rocker (59 Minute(n) gespielt) 2 - 4
    59. Spielminute: Dominik Bozza erhöhte nach einer Flanke von rechts die Führung für die Gäste durch einen knallharten Volleyschuss. 2 - 4. Auf der Stadionuhr wurde die 58. Spielminute angezeigt. Das Spielgeschehen änderte sich, als Filder-Rocker entschied, sich auf die Verteidigung der Führung zu konzentrieren.

    War's das? :weißnich:
     
  7. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Hab ich mich nach meinem 9-0 auch gefragt :weißnich:

    Verdammte Verletzung :finger: aber glücklicherweise +1 bis +3...schon bei +2 würde der nicht fit werden für Samstag...
     
  8. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"><tbody><tr><td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> <td bgcolor="#dddddd">SV Werder Bremen 189 - Flak81Neunkirchen (48 Minute(n) gespielt) </td> <td bgcolor="#dddddd"><bdo dir="ltr">0 - 3</bdo></td> <td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> </tr> <tr><td colspan="3"> 47. Spielminute: Mit den Fingerspitzen kam Tache Matei noch an den Schuss, den Ilario Scatozza aus halblinker Position abgegeben hatte. Damit verhinderte der Keeper in der 47. Minute einen noch höheren Rückstand der Heimmannschaft.


    So langsam kotzt mich die Chancenverwertung an.
    </td></tr></tbody></table>
     
  9. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.670
    Likes:
    319
    FC Schanze - Filder-Rocker (71 Minute(n) gespielt) 2 - 5
    70. Spielminute: Fast schon resignierend winkten selbst eingefleischte Fans im Block der Heimelf ab, als Aleksander Omerzu nach 70 Minuten von rechts in den Strafraum zog und mit einem platzierten Schuss die Gäste-Führung erhöhte. Damit lag Filder-Rocker nun schon mit 2 - 5 vorn.

    :floet:
     
  10. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    eieiei...:motz:

    [Öffnen!] Sportvereinigung Ida - Martini Superstars (76 Minute(n) gespielt) 1 - 1 [Löschen]
    74. Spielminute: Ein Querpass von rechts brachte Heinz Adalbert Ast in der 73. Minute in eine gute Schussposition. Was der Spieler von Superstars dabei produzierte, war aber eher ein Schüsschen. Der Torwart hatte keine Probleme, den Ball zu fangen. Jonathan Projer war wegen seiner Schnelligkeit schwer zu halten. Nach 74 Minuten überlief der Superstars-Flitzer die gegnerische Abwehr und legte mit der Hacke auf Ersen Ergen zurück. Dieser traf mit einem fulminanten Schuss zum 1 - 1.
     
  11. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.670
    Likes:
    319
    FC Schanze - Filder-Rocker (74 Minute(n) gespielt) 2 - 5
    73. Spielminute: In der 73. Minute knickte Andrea Esposito unglücklich um. Sein Knöchel schwoll sofort dick an, an ein Weiterspielen war nicht zu denken. Filder-Rocker musste Yoann Le Joncour für ihn einwechseln.

    Waaaaa - mein bester IM :motz::motz:

    Kann sich nicht irgendein anderer verletzen????
     
  12. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"><tbody><tr><td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> <td bgcolor="#dddddd">SV Werder Bremen 189 - Flak81Neunkirchen (65 Minute(n) gespielt) </td> <td bgcolor="#dddddd"><bdo dir="ltr">0 - 3</bdo></td> <td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> </tr> <tr><td colspan="3"> 62. Spielminute: Abseits? Bazyli Dzier&#380;awa wollte es nicht wahrhaben, dass er in der 62. Minute zurückgepfiffen wurde, und drosch wutentbrannt den Ball auf die Tribüne. Klarer Fall: Der Werder-Akteur sah dafür die Gelbe Karte.


    Der andere Teambesitzer wird heute Abend wohl immer noch nicht verstehen wieso ich auf einmal besser bin als er.:lachweg:
    </td></tr></tbody></table>
     
  13. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.670
    Likes:
    319
    FC Schanze - Filder-Rocker 2 - 5


    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 28.07.2007 um 18:45
    MatchID: 132429688
    Stadion: FC Schanze Arena
    Zuschauerzahl: 2612


    Strahlender Sonnenschein lockte 2612 Zuschauer in Richtung FC Schanze Arena. Die Aufstellung von Schanze ließ auf eine 4-4-2-Formation schließen. Es liefen auf: Deromedis - von Moy, Hebbelich, Weyers, Hendrich - Hanika, Butze, Maassen, Lindenschmitt - Palka, Lantschik.

    Filder-Rocker wählte eine 3-4-3-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Hentze - Gaspar, Dube, Didriksen - Holzdörfer, Esposito, Bozza, Bohlkamp - Reinirkens, Omerzu, Larocca.

    Filder-Rocker vernachlässigte sein Sturmzentrum und setzte stattdessen konsequent auf den Angriff über die Flügel. In der 13. Minute hatte Roland Maassen wieder einen seiner genialen Momente und setzte Notger Hanika mit einem 40-Meter-Pass in Szene. Der so Bediente vollendete trocken zum 1 - 0. Ganz stark, wie Hendrik Reinirkens einen Pass von der linken Seite volley in die Maschen drosch. Dafür werden ihn die Gastgeber noch wochenlang verfluchen! Ausgleich für Filder-Rocker in der 16. Minute, nun stand es 1 - 1. Andrea Esposito stand kurz davor, die Gäste in Führung zu bringen. Sein Solo durch die Mitte wurde aber durch ein beherztes Tackling von Patrick Deromedis beendet. 25 Minuten waren gespielt. 28. Minute: Mit einem tollen Antritt schüttelte Notger Hanika von Schanze seinen Gegenspieler ab und passte den Ball zum freistehenden Max Palka, der mühelos zum 2 - 1 einschob. In Minute 34 trug Filder-Rocker einen schulmäßigen Konter über links vor. Die Flanke konnte Lorenzo Larocca am Torwart vorbeispitzeln. 2 - 2! Pause, Spielstand 2 - 2. Filder-Rocker war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 72 Prozent.

    Moritz Bohlkamp markierte mit dem 2 - 3 in der 46. Minute die Führung für Filder-Rocker. Das war ein toller Angriff über rechts. Dominik Bozza erhöhte nach einer Flanke von rechts die Führung für die Gäste durch einen knallharten Volleyschuss. 2 - 4. Auf der Stadionuhr wurde die 58. Spielminute angezeigt. Das Spielgeschehen änderte sich, als Filder-Rocker entschied, sich auf die Verteidigung der Führung zu konzentrieren. Mit den Fingerspitzen kam Patrick Deromedis noch an den Schuss, den Beni Gaspar aus halblinker Position abgegeben hatte. Damit verhinderte der Keeper in der 65. Minute einen noch höheren Rückstand der Heimmannschaft. Fast schon resignierend winkten selbst eingefleischte Fans im Block der Heimelf ab, als Aleksander Omerzu nach 70 Minuten von rechts in den Strafraum zog und mit einem platzierten Schuss die Gäste-Führung erhöhte. Damit lag Filder-Rocker nun schon mit 2 - 5 vorn. In der 73. Minute knickte Andrea Esposito unglücklich um. Sein Knöchel schwoll sofort dick an, an ein Weiterspielen war nicht zu denken. Filder-Rocker musste Yoann Le Joncour für ihn einwechseln. 74. Minute, Filder-Rocker hätte beinahe ein weiteres Tor erzielt, als Hendrik Reinirkens am rechten Strafraumeck einfach abzog. Aber der Winkel war zu spitz, und so traf er nur das Außennetz. Wigald Hendrich von Schanze sah in der 80. Minute wegen absichtlichen Handspiels die Gelbe Karte. Statistiker im Stadion ermittelten 88 Prozent Ballbesitz für Filder-Rocker.

    Bei Schanze war die Leistung von Jan Hebbelich bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Es war allerdings nicht der Tag des Andre Butze. Bei Filder-Rocker bekam Christian Didriksen nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dagegen war Hendrik Reinirkens heute eine echte Enttäuschung. Die Begegnung endete 2 - 5.

    ZUSAMMENFASSUNG

    1-0 Notger Hanika (13)
    1-1 Hendrik Reinirkens (16)
    2-1 Max Palka (28)
    2-2 Lorenzo Larocca (34)
    2-3 Moritz Bohlkamp (46)
    2-4 Dominik Bozza (58)
    2-5 Aleksander Omerzu (70)

    Wigald Hendrich (80)


    BALLBESITZ
    28%
    72%
    12%
    88%

    BEWERTUNG

    FC Schanze
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: katastrophal (tief)
    Abwehr rechts: armselig (tief)
    Abwehr zentral: schwach (hoch)
    Abwehr links: armselig (max.)
    Angriff rechts: erbärmlich (min.)
    Angriff zentral: katastrophal (max.)
    Angriff links: erbärmlich (tief)


    Filder-Rocker
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Kraft sparen
    Spezialtaktik: Angriff über die Flügel
    Fähigkeit: sehr gut

    Mittelfeld: erbärmlich (min.)
    Abwehr rechts: durchschnittlich (min.)
    Abwehr zentral: schwach (tief)
    Abwehr links: durchschnittlich (tief)
    Angriff rechts: passabel (min.)
    Angriff zentral: schwach (min.)
    Angriff links: schwach (max.)

    +++++++++++

    Wegen dem Verlust meines besten IM ein sehr teuer bezahlter Sieg... :frown:
     
  14. Wodkabenni

    Wodkabenni unbekannt verzogen

    Beiträge:
    1.804
    Likes:
    0
    Sportvereinigung Idar - Martini Superstars 1 - 1 [HT Live]

    Spiel anschauen: HT-Live Hattrick Today (played matches)
    Datum: 28.07.2007 um 18:40
    MatchID: 132335999
    Stadion: Klassenkampf!
    Zuschauerzahl: 20788


    Klassenkampf! - 20788 Zuschauer erschienen zu diesem Spiel und waren froh darüber, dass es nur bewölkt war und nicht regnete. Der Spvgg idar-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. In der Start-Elf: Siepenkötter - Schutz, Borgman, Yew Weng - Siewert, Yngvesson, Jäppi, Azevedo, Shan min - Niehe, Faria.

    Der Superstars-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Ulbricht - Stramel, Ast, Criaco - Haverkamp, Naumovi&#263;, Gold, Rodríguez, Enschede - Projer, Ergen.

    Spvgg idar ging in der 14. Minute mit 1 - 0 in Front, als Viggo Niehe am Elfmeterpunkt elegant einen Pass mit der Brust annahm und den Ball dann direkt unter die Latte schoss. Luís Faria setzte sich in der 29. Minute auf beeindruckende Weise in der Mitte durch und hätte ein Tor für Spvgg idar erzielen können, doch sein Schuss ging nur an den Pfosten. Weil Miguel Ângelo Azevedo von Spvgg idar in der 34. Minute nach einem Freistoßpfiff den Ball nicht herausrücken wollte, hielt ihm der Schiedsrichter die Gelbe Karte unter die Nase. Pause, Spielstand 1 - 0. Spvgg idar brachte den Ballbesitz auf 62 Prozent.

    Viggo Niehe hatte vor einigen Minuten einen Schlag auf das Knie erhalten, aber tapfer versucht, durchzuhalten. Jetzt musste er einsehen: Es ging nicht mehr. Spvgg idar wechselte in der 51. Minute Gan Tuong für ihn ein. Gan Tuong setzte sich in der 52. Minute auf beeindruckende Weise in der Mitte durch und hätte ein Tor für Spvgg idar erzielen können, doch sein Schuss ging nur an den Pfosten. Ein Querpass von rechts brachte Heinz Adalbert Ast in der 73. Minute in eine gute Schussposition. Was der Spieler von Superstars dabei produzierte, war aber eher ein Schüsschen. Der Torwart hatte keine Probleme, den Ball zu fangen. Jonathan Projer war wegen seiner Schnelligkeit schwer zu halten. Nach 74 Minuten überlief der Superstars-Flitzer die gegnerische Abwehr und legte mit der Hacke auf Ersen Ergen zurück. Dieser traf mit einem fulminanten Schuss zum 1 - 1. Weil Líbero Rodríguez von Superstars in der 82. Minute nach einem Freistoßpfiff den Ball nicht herausrücken wollte, hielt ihm der Schiedsrichter die Gelbe Karte unter die Nase. Superstars hatte mehrere gute Chancen in Führung zu gehen. So auch in der 85. Minute, aber Heinz Adalbert Ast verlor zentral vor dem Tor den Zweikampf gegen Marcel Siepenkötter. Spvgg idar brachte den Ballbesitz auf 62 Prozent.

    Bei Spvgg idar bekam Miguel Ângelo Azevedo nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dafür schlich Alfred Siewert mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Der beste Spieler von Superstars war ohne jeden Zweifel Dädalus Haverkamp. Die Leistung von Jonathan Projer fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 1 - 1.



    ZUSAMMENFASSUNG

    1-0 Viggo Niehe (14)
    1-1 Ersen Ergen (74)

    [#] Miguel Ângelo Azevedo (34)
    [#] Líbero Rodríguez (82)

    BALLBESITZ
    62%
    38%
    62%
    38%
    Abwehr
    Angriff
    47%

    R 3--

    3- L
    53%
    64%

    M 5--

    3- M
    36%
    63%

    L 4++

    3- R
    37%
    Angriff
    Abwehr
    20%

    R 2--

    5-- L
    80%
    44%

    M 4--

    4++ M
    56%
    56%

    L 5++

    4++ R
    44%
    BEWERTUNG

    Sportvereinigung Idar
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Normal
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: schwach (max.)
    Abwehr rechts: armselig (min.)
    Abwehr zentral: durchschnittlich (min.)
    Abwehr links: schwach (max.)
    Angriff rechts: erbärmlich (min.)
    Angriff zentral: schwach (min.)
    Angriff links: durchschnittlich (max.)
    HatStats 128
    PStats 14.57

    Martini Superstars
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: armselig (tief)
    Abwehr rechts: schwach (max.)
    Abwehr zentral: schwach (max.)
    Abwehr links: durchschnittlich (min.)
    Angriff rechts: armselig (tief)
    Angriff zentral: armselig (tief)
    Angriff links: armselig (tief)



    Verschissene Dreckskacknoobengine :motz::motz::finger::motz::motz:
     
  15. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"><tbody><tr><td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> <td bgcolor="#dddddd">SV Werder Bremen 189 - Flak81Neunkirchen (77 Minute(n) gespielt) </td> <td bgcolor="#dddddd"><bdo dir="ltr">0 - 4</bdo></td> <td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> </tr> <tr><td colspan="3"> 77. Spielminute: Ein fabelhafter Doppelpass auf der linken Seite sorgte in der 74. Minute dafür, dass Mark Wurzenberger gänzlich frei von Gegenspielern auf das Tor der Gastgeber zulaufen konnte. Souverän spielte er den Torwart aus und schob den Ball zum 0 - 4 ins Netz. Flak81Neunkirchen zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, um den Vorsprung zu halten. Evgeny Mednis von Flak81Neunkirchen schlug den Ball völlig unmotiviert fort, nachdem der Schiedsrichter das Spiel unterbrochen hatte. Das brachte ihm in der 77. Minute die zweite Verwarnung ein - Gelb-Rot! Wütend trat er ein Loch in die Werbebande und stapfte in die Kabine.


    Es läuft prima,obwohl meine Stürmer nur 2 Tore geschossen haben.

    Die Gelb/Rote ist natürlich Mist.Ich hoffe der schiesst jetzt in 10 min keine 4 Tore.
    </td></tr></tbody></table>
     
  16. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    SV Werder Bremen 1899 No1 - Flak81Neunkirchen 0 - 4 [HT Live] Hattrick Today (played matches) hattriX-Ray live! (played matches) hattriX-Ray head to head (played matches) Hattrick Hall of Fame (match) [Dieses Spiel zu deinen Favoriten hinzufügen.]





    Spiel anschauen: HT-Live Hattrick Today (played matches) hattriX-Ray live! (played matches) hattriX-Ray head to head (played matches) Hattrick Hall of Fame (match)
    Datum: 28.07.2007 um 19:00
    MatchID: 132582292
    Stadion: Weserstadion
    Zuschauerzahl: 4788


    Weserstadion - Bei bewölktem Himmel und einer geringen Regenwahrscheinlichkeit wurden beim heutigen Spiel 4788 Zuschauer gezählt. Werder wählte eine 3-4-3-Formation. Folgende Spieler begannen: Matei - Konetschig, Kostarakis, &#321;&#281;ski - Orczykowski, Dzier&#380;awa, Boxler, Mugenthaler - Sedlak, Engelhart, Gosiewski.

    Der Flak81Neunkirchen-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Folgende Spieler begannen: Bermúdez - Golino, Johansson, Bart - Keiling, Mocciolo, Pérez, Csordás, Mednis - Wurzenberger, Scatozza.

    Es war offensichtlich, dass die Spieler von Werder heute vor allem über die Flügel angriffen. Es war offensichtlich, dass die Spieler von Flak81Neunkirchen heute vor allem über die Flügel angriffen. Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Sebastian Sedlak in der 6. Minute dem Werder-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! Loreto Pérez markierte mit dem 0 - 1 in der 15. Minute die Führung für Flak81Neunkirchen. Das war ein toller Angriff über rechts. Ohne das entschlossene Eingreifen der linken Außenverteidigung hätte Flak81Neunkirchen in der 18. Minute die Führung wohl noch deutlicher gestaltet. So aber wurde die Chance, die Lorenzo Golino hatte, vereitelt. Wenn er ein wenig Platz hat, ist die Schnelligkeit von Evgeny Mednis eine echte Waffe. So wie in der 21. Minute, als er seinen Gegenspieler wie eine lästige Stubenfliege abschüttelte und den Ball in aller Ruhe zu Ilario Scatozza passte, der zum 0 - 2 einlochte. Die Fans von Flak81Neunkirchen waren begeistert. Gábor Csordás erhöhte nach einer Flanke von rechts die Führung für die Gäste durch einen knallharten Volleyschuss. 0 - 3. Auf der Stadionuhr wurde die 22. Spielminute angezeigt. Evgeny Mednis von Flak81Neunkirchen sah in der 27. Minute wegen absichtlichen Handspiels die Gelbe Karte. In Minute 27 humpelte Torsten Engelhart nach einem heftigen Tritt gegen das Schienbein vom Platz. Werder blieb keine andere Wahl, als Lothar Stralenheim einzuwechseln. Werder war nun ohne Kapitän, weshalb sich Lothar Stralenheim die Binde schnappte. 35 Minuten waren gespielt, als Mark Wurzenberger beinahe einen Treffer für Flak81Neunkirchen erzielt hätte. Er zog kurz vor der Strafraumgrenze ab, aber sein Schuss zischte ganz knapp über die Latte. Pause, Spielstand 0 - 3. Flak81Neunkirchen war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 60 Prozent.

    Mit den Fingerspitzen kam Tache Matei noch an den Schuss, den Ilario Scatozza aus halblinker Position abgegeben hatte. Damit verhinderte der Keeper in der 47. Minute einen noch höheren Rückstand der Heimmannschaft. Abseits? Bazyli Dzier&#380;awa wollte es nicht wahrhaben, dass er in der 62. Minute zurückgepfiffen wurde, und drosch wutentbrannt den Ball auf die Tribüne. Klarer Fall: Der Werder-Akteur sah dafür die Gelbe Karte. Ein fabelhafter Doppelpass auf der linken Seite sorgte in der 74. Minute dafür, dass Mark Wurzenberger gänzlich frei von Gegenspielern auf das Tor der Gastgeber zulaufen konnte. Souverän spielte er den Torwart aus und schob den Ball zum 0 - 4 ins Netz. Flak81Neunkirchen zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, um den Vorsprung zu halten. Evgeny Mednis von Flak81Neunkirchen schlug den Ball völlig unmotiviert fort, nachdem der Schiedsrichter das Spiel unterbrochen hatte. Das brachte ihm in der 77. Minute die zweite Verwarnung ein - Gelb-Rot! Wütend trat er ein Loch in die Werbebande und stapfte in die Kabine. Statistiker im Stadion ermittelten 58 Prozent Ballbesitz für Flak81Neunkirchen.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Werder eine "Bazyli Dzier&#380;awa-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Dafür schlich Lothar Stralenheim mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Bei Flak81Neunkirchen bekam Martín Bermúdez nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dafür schlich Ilario Scatozza mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 0 - 4.



    ZUSAMMENFASSUNG

    0-1 Loreto Pérez (15)
    0-2 Ilario Scatozza (21)
    0-3 Gábor Csordás (22)
    0-4 Mark Wurzenberger (74)

    [#] Sebastian Sedlak (6)
    [#] Evgeny Mednis (27)
    [#] Bazyli Dzier&#380;awa (62)
    [##] Evgeny Mednis (77)

    BALLBESITZ
    40%
    60%
    42%
    58%
    mehr Graphiken
    Abwehr
    Angriff
    39%

    R 3-

    4+ L
    61%
    63%

    M 3+

    2+ M
    37%
    38%

    L 3--

    4- R
    62%
    Angriff
    Abwehr
    41%

    R 2++

    3+ L
    59%
    61%

    M 3++

    2++ M
    39%
    44%

    L 3--

    3+ R
    56%
    BEWERTUNG

    SV Werder Bremen 1899 No1
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Angriff über die Flügel
    Fähigkeit: gut

    Mittelfeld: erbärmlich (tief)
    Abwehr rechts: armselig (tief)
    Abwehr zentral: armselig (hoch)
    Abwehr links: armselig (min.)
    Angriff rechts: erbärmlich (max.)
    Angriff zentral: armselig (max.)
    Angriff links: armselig (min.)
    HatStats 77
    LoddarStats 2.35
    PStats 8.15
    GardierStats

    Flak81Neunkirchen
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Normal
    Spezialtaktik: Angriff über die Flügel
    Fähigkeit: passabel

    Mittelfeld: armselig (min.)
    Abwehr rechts: armselig (hoch)
    Abwehr zentral: erbärmlich (max.)
    Abwehr links: armselig (hoch)
    Angriff rechts: schwach (tief)
    Angriff zentral: erbärmlich (hoch)
    Angriff links: schwach (hoch)
    HatStats 93
    LoddarStats 4.15
    PStats 9.98
    GardierStats

    Supporter-Statistiken
    Spielbericht
     
  17. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Wo ist denn dein MOTS geblieben? :floet:
     
  18. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Konter-SEs, d.h. Konter, die ohne Spezialtaktik zustande kommen, können auch bei überlegenem MF passieren.
     
  19. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Etwas dreist, aber der Gegner hatte das einfach nicht besser verdient, da er ein lächerliches Tor erzielt hat und da er mir in der 9. Minute meinen mit Abstand besten Stürmer rausgetreten hat (gigantischer Stürmer in guter Form raus, sehr guter Stürmer in armseliger Form rein). :D

     
  20. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Jup, hab ich dann auch gemerkt :D

    Wie bekommt man eigentlich 3 Standards in einem Spiel :motz: :zwinker: :zwinker: :zwinker:
     
  21. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Man braucht einen hohen Ballbesitz sowie eine Engine, die sich einschleimen will (nach einem der schlechtesten TUs der Vereinsgeschichte, nach einer absolut lächerlichen Zuschauerzahl und nach der Verletzung des besten Stürmers). :D
     
  22. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Lächerliche Zuschauerzahl hatte ich
    Verletzung des besten Stürmers hatte ich auch
    Weiß nicht, ob sie sich einschleimen will...
    Trainingsupdate war i.O

    = 1 Standard :lachweg:
     
  23. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Germania Windeck - Lokomotive Häger 3 - 2
    Datum: 28.07.2007 um 18:00
    MatchID: 132093345
    Stadion: bergisches Ball=>OH<=seum
    Zuschauerzahl: 45604

    bergisches Ball=>OH<=seum - Optimales Fußballwetter hatte 45604 Zuschauer ins Stadion gelockt. Alle erwarteten voller Ungeduld das bevorstehende Nordrhein-Westfalen-Derby. Beide Teams konnten viele ihrer Anhänger für dieses Spiel mobilisieren. Germania entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Abolafio Martíne - Berresheim, van Kouteren, Roosjen - Aburto, Schoknecht, Karekivi, Aun, Stanev - Bu&#287;day, Koreuber.

    Die Aufstellung von Lokomotive ließ auf eine 5-3-2-Formation schließen. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Meisterfeld - Jarzyna, Ulsenheimer, Artner, Mehrle, Haumann - Scherhammer, Pøibyl, Klamm - Schiefner, Albora.

    Germania befleißigte sich einer kreativen Spielweise. Lokomotive spielte heute Pressing. Nach einem Handspiel auf der Strafraumlinie entschied der Schiedsrichter in der 8. Minute auf Elfmeter für Germania. Carl Friedrich Koreuber ließ nichts anbrennen und brachte seine Elf mit 1 - 0 in Führung. Das Pressing von Lokomotive sorgte beim Gegner angesichts einiger so gestoppter Angriffe für Frustration. Nach einem schönen Angriff über rechts baute Carl Friedrich Koreuber die Führung von Germania aus, als er einen angeschnittenen Flankenball mit dem Hinterkopf zum 2 - 0 ins Tor verlängerte. 24 Minuten waren gespielt. Danach nahm Germania das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren. Als die Abwehr von Lokomotive in der 31. Minute einen gegnerischen Angriff abfing, ging alles ganz schnell: Mittelfeld überbrückt, Pass ins Sturmzentrum auf Ole Schiefner, doch der konnte den Konter nicht erfolgreich abschließen. Halbzeitstand 2 - 0. Statistiker im Stadion ermittelten 69 Prozent Ballbesitz für Germania.

    Das Pressing von Lokomotive sorgte beim Gegner angesichts einiger so gestoppter Angriffe für Frustration. Der blitzartige Antritt von José María Aburto überforderte Hans Ulrich Haumann, der in der 66. Minute nur noch die Hacken seines Kontrahenten sah, als dieser nach gewonnenem Laufduell für Germania traf. Neuer Spielstand: 3 - 0. Lokomotive schaltete in der 76. Minute wieder blitzschnell von Abwehr auf Angriff um. Franciszek Jarzyna schloss den Konter durch die Mitte erfolgreich zum 3 - 1 ab. Die Gäste holten auf, als Erwin Artner in der 83. Minute eine Hereingabe von links mit der Sohle zum 3 - 2 ins Tor drückte. Eine wundervolle Kombination im Angriffszentrum hätte nach 84 Minuten fast zu einem weiteren Tor für Germania geführt, doch Heiko Meisterfeld war bei diesem Schuss von Ricky Roosjen auf dem Posten. Bei Lokomotive schien keiner wirklich zu wissen, wo er zu stehen hat. Die Mannschaft war durchschnittlich organisiert. Germania war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 74 Prozent.

    Bei Germania bekam Juli Abolafio Martínez nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dafür schlich José María Aburto mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Der beste Spieler von Lokomotive war ohne jeden Zweifel Ivo Pøibyl. Es war allerdings nicht der Tag des Hans Ulrich Haumann. Die Begegnung endete 3 - 2.


    ZUSAMMENFASSUNG

    1-0 Carl Friedrich Koreuber (8)
    2-0 Carl Friedrich Koreuber (24)
    3-0 José María Aburto (66)
    3-1 Franciszek Jarzyna (76)
    3-2 Erwin Artner (83)

    BALLBESITZ
    69%
    31%
    74%
    26%

    BEWERTUNG

    Germania Windeck
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: kreativ spielen
    Fähigkeit: -

    Mittelfeld: hervorragend (min.)
    Abwehr rechts: gut (min.)
    Abwehr zentral: gut (min.)
    Abwehr links: gut (min.)
    Angriff rechts: schwach (max.)
    Angriff zentral: sehr gut (hoch)
    Angriff links: schwach (hoch)


    Lokomotive Häger
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Normal
    Spezialtaktik: Pressing
    Fähigkeit: durchschnittlich

    Mittelfeld: schwach (hoch)
    Abwehr rechts: gut (hoch)
    Abwehr zentral: hervorragend (max.)
    Abwehr links: durchschnittlich (max.)
    Angriff rechts: erbärmlich (tief)
    Angriff zentral: schwach (hoch)
    Angriff links: großartig (hoch)


    Auf ein Pünktchen hatte ich eigentlich schon gehofft. Naja, "Aufholjagd" ist zwar nicht belohnt worden, aber diese Niederlage wirft mich (weil mehr oder weniger einkalkuliert :zwinker: ) nicht um. :fress:
     
  24. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    SV Wono - FC Pussycats 3 - 0 [HT Live] Hattrick Today (played matches) hattriX-Ray live! (played matches) hattriX-Ray head to head (played matches) Hattrick Hall of Fame (match) [Dieses Spiel zu deinen Favoriten hinzufügen.]





    Spiel anschauen: HT-Live Hattrick Today (played matches) hattriX-Ray live! (played matches) hattriX-Ray head to head (played matches) Hattrick Hall of Fame (match)
    Datum: 28.07.2007 um 18:20
    MatchID: 132288955
    Stadion: Stadion am Meer
    Zuschauerzahl: 18163


    Ein Wetter wie fürs Fußballspielen geschaffen lockte 18163 Zuschauer in Richtung Stadion am Meer. Wono entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Rodríguez - Kalkowski, Kattash, Schmandra - Bulboa, Tomasoni, Kremer, Madlung, Rudolf - Godel, Bielski.

    Pussycats entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Basoa - Bizot, Akshay, Lohuis - Bengtsson, Etcheverry, Kuosa, Páger, Säf - Üftade, Bazin.

    Die Strategie von Wono sah vor, dass Angriffe vor allem auf den Flügeln vorgetragen werden. Pussycats spielte heute Pressing. Ein Foul in der 12. Minute führte zum Freistoß, den Fabio Rodríguez zur 1 - 0 Führung für das Heimteam in die Maschen hämmerte. Andre Schmandra hatte in der 18. Minute zentral vor dem Tor eine gute Chance, die Führung seines Teams zu vergrößern, doch eine großartige Parade von Juan Antonio Basoa vereitelte diese Tormöglichkeit für Wono. Ein schnell vorgetragener Angriff von Wono über die linke Seite des Feldes wurde in der 19. Minute mit einem weiteren Tor zum 2 - 0 gekrönt. Igor Godel hatte aus spitzem Winkel abgezogen. Mit der Pressing-Taktik gelang es Pussycats, einige Angriffe des Gegners zu unterbinden. Zur Halbzeit stand es 2 - 0. Wono erreichte laut HT-Datenbank 64 Prozent Ballbesitz.

    Der Ball war in der 49. Minute nicht einmal in der Nähe, als Enrique Bulboa den Ellenbogen gegen seinen direkten Gegenspieler ausfuhr. Der Schiedsrichter kramte in seiner Gesäßtasche und hielt dem Wono-Spieler die Rote Karte unter die Nase. Der wollte es nicht wahrhaben und ging erst nach langen Diskussionen kopfschüttelnd vom Platz. Marcin Bielski hatte in der 70. Minute nach einem Angriff durch die Mitte eine vorzügliche Chance, einen weiteren Treffer für Wono zu erzielen, schoss aber deutlich über das Tor. In der 70. Minute mangelte es Oshri Kattash an der nötigen Konzentration, eine 100%ige Chance für Wono zu verwerten, als er den Torwart von rechts kommend bereits umspielt hatte, aus spitzem Winkel jedoch weit daneben schoss. Nach diesem Foul droht Evrim Üftade neben einer Sperre auch eine Anzeige wegen des Versuchs der vorsätzlichen Körperverletzung! Brutal, wie der Pussycats-Spieler seinen Gegenspieler umtrat. Klarer Fall: Rote Karte in der 75. Minute! Bei Pussycats streifte sich Juan Antonio Basoa die Spielführerbinde über den Arm. Fabio Rodríguez von Wono hatte es bei diesem Foul so böse erwischt, dass er vom Platz getragen werden musste. Philipp Christoph Eigl-Schreitl kam für ihn ins Spiel. Philipp Christoph Eigl-Schreitl erhielt die Spielführerbinde und war damit von diesem Zeitpunkt an Kapitän von Wono. Ein schnell vorgetragener Angriff von Wono über die linke Seite des Feldes wurde in der 80. Minute mit einem weiteren Tor zum 3 - 0 gekrönt. Rudolf Kalkowski hatte aus spitzem Winkel abgezogen. Danach nahm Wono das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren. Mit ein paar guten Pässen in der Abwehr von Pussycats wurde nach 85 Minuten ein viel versprechender Konter gestartet, der das Mittelfeld schnell überbrückte, jedoch vor dem gegnerischen Strafraum gestoppt wurde, als Claude Bazin in der Innenverteidigung hängen blieb. Per Säf von Pussycats sah in der 85. Minute wegen absichtlichen Handspiels die Gelbe Karte. Wono war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 61 Prozent.

    Der beste Spieler von Wono war ohne jeden Zweifel Rudolf Kalkowski. Die Leistung von Philipp Christoph Eigl-Schreitl fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Bei Pussycats war die Leistung von Ellák Páger bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Dafür schlich Olivier Lohuis mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 3 - 0.



    ZUSAMMENFASSUNG

    1-0 Fabio Rodríguez (12)
    2-0 Igor Godel (19)
    3-0 Rudolf Kalkowski (80)

    [##] Enrique Bulboa (49)
    [##] Evrim Üftade (75)
    [#] Per Säf (85)

    BALLBESITZ
    64%
    36%
    61%
    39%
    BEWERTUNG

    SV Wono
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Normal
    Spezialtaktik: Angriff über die Flügel
    Fähigkeit: gut

    Mittelfeld: schwach (max.)
    Abwehr rechts: schwach (max.)
    Abwehr zentral: armselig (hoch)
    Abwehr links: schwach (max.)
    Angriff rechts: durchschnittlich (tief)
    Angriff zentral: armselig (tief)
    Angriff links: durchschnittlich (max.)

    FC Pussycats
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Pressing
    Fähigkeit: schwach

    Mittelfeld: armselig (min.)
    Abwehr rechts: schwach (hoch)
    Abwehr zentral: schwach (max.)
    Abwehr links: armselig (max.)
    Angriff rechts: durchschnittlich (tief)
    Angriff zentral: erbärmlich (hoch)
    Angriff links: schwach (hoch)

    Supporter-Statistiken
    Spielbericht


    ZUSCHAUER

    Stehplätze: 11452 (62 986 €)
    Sitzplätze: 4695 (37 560 €)
    überdachte Sitzplätze: 1716 (18 876 €)
    VIP-Logen: 300 (8 250 €)

    Mein Keeper mit märchenhaften Standards für immer verletzt :finger:
     
  25. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.670
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - Fc Heide-Waldbröl

    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 04.08.2007 um 18:45
    MatchID: 132429693
    Stadion: Filderstadion

    Das Spiel hat noch nicht stattgefunden.

    -----------------------------------------

    Will mal vorsorgen und meine Serie "für die Ewigkeit konservieren" :D

    :hail:
     

    Anhänge:

  26. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Flak81Neunkirchen - TSV Financedepartment [HT Live] Hattrick Today hattriX-Ray live! [Dieses Spiel zu deinen Favoriten hinzufügen.] [Erinnerung einrichten!]


    Spiel anschauen: HT-Live Hattrick Today hattriX-Ray live!
    Datum: 04.08.2007 um 19:00
    MatchID: 132582288
    Stadion: Saarlandstadion in BW


    Das Spiel hat noch nicht stattgefunden.
     
  27. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Der Verein ist seit 2 Pflichtspielen ungeschlagen. :prost: :prost: :prost: :lachweg:


    Safari Stylerz - 1. FC Nager 05 [HT Live]
    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 04.08.2007 um 18:20
    MatchID: 132302350
    Stadion: &#32599;&#39532;&#31454;&#25216;&#22330;&#30340;&#22909;&#21191;&#25954;

    War fast klar, dass sich das "Schwein" ( :zwinker: ) nach anderthalb Monaten ohne LogIn vor dem Spiel gegen mich wieder dauerhaft einloggt :finger:
    Naja, mal sehen was geht, ich erhoffe mir zumindest eine normale Chance bei erbärmlich (max.) Mittelfeld gegen schwach (hoch) - durchschnittlich (tief) :hail:
    Schlechtestenfalls 1.19 Chancen und maximal 1.75 Chancen...aber in der letzten Saison hab ich mit 26% auch 2 normale Chancen bekommen :lachweg:
    ...und natürlich 3 Konter :top:
     
  28. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    15er IM raus, 5er IM rein, Spiel entschieden, geile Sache.
     
  29. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Schonmal über Ersatzspieler nachgedacht? I) Das war doch letzte Saison auch schonmal...
     
  30. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    [Schließen!] TSV Kropp - SV Wono (2 Minute(n) gespielt) 0 - 0 [Löschen]
    TSV Kropp Arena - Dichte Wolken verdunkelten den Himmel, als 16100 Zuschauer ihre Plätze einnahmen. Der Kropp-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Folgende Spieler begannen: Toennieshen - Hansson, Kosa&#322;ka, Strzeszy&#324;ski - Korycki, Tischowitz, Bach, Schurr, &#381;logar - Räumer, Metzinger.

    Der Wono-Trainer hatte sich für eine 4-5-1-Formation entschieden. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Eigl-Schreitl - Kalkowski, Krolik, Kattash, Schmandra - Rudolf, Tomasoni, Sica, Kremer, Werner - Godel.

    Der Trainer von Wono ließ heute Pressing spielen.

    Einmal Wunder bitte.
     
  31. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Safari Stylerz - 1. FC Nager 05 (3 Minute(n) gespielt) 0 - 0 [Löschen]
    1. Spielminute: &#32599;&#39532;&#31454;&#25216;&#22330;&#30340;&#22909;&#21191;&#25954; - Optimales Fußballwetter hatte 12000 Zuschauer ins Stadion gelockt. Das Derby war seit Tagen DAS Gesprächsthema in Bayern, Anhänger beider Vereine säumten die Ränge des Stadions. Stylerz entschied sich für eine 5-3-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Betancourt - Baumann, Dunai, Rojas, Alexandru, Félix - Kilvær, Hellwig, Gross - Fermil, &#350;tefan.

    Der Nager-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Folgende Spieler begannen: Hamvasi - Baty, Langnau, Usurelu - Burtscher, Machniewski, Blohm-Voss, Lengyel, Hoeffleur - Blumenberg, Boissel.

    Stylerz wartete weit in der eigenen Hälfte auf Kontermöglichkeiten.

    Oh...mal wieder das Derby übersehen :floet:
    Vielleicht krieg ich ja trotzdem ne normale Chance :hail: