Liga-Liveticker

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Kamel, 26 August 2006.

  1. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    Niederlage :auslach:

    Future Gimis - FC Lëtzebuerg 05 8 - 1

    Datum: 17.9.2006 um 14:45
    MatchID: 91206819
    Stadion: Future Gimidrome
    Zuschauerzahl: 52040

    Ein Wetter wie fürs Fußballspielen geschaffen lockte 52040 Zuschauer in Richtung Future Gimidrome. Die Aufstellung von Future ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Folgende Spieler begannen: Febrer - Kresoja, Eterović, Ryman - Heitinga, Netters, Wahling, Mallin, Kerschen - Dragomir, Korkmaz.

    Die Spieler von Lëtzebuerg standen in einer 2-5-3-Formation auf dem Platz. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Häffner - Llorenç, Corda - Bielsa, Scholtes, Bos, Snaauw, Salinas - Leroy, Junkkari, Le Mentec.

    Die Strategie von Lëtzebuerg sah vor, dass Angriffe vor allem auf den Flügeln vorgetragen werden. Einige schöne Spielzüge auf der linken Seite brachten Future in der 3. Minute mit 1 - 0 in Front. Torschütze war Fevzi Korkmaz. Future-Spieler Matthias Netters sah in der 20. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte. Lëtzebuerg hatte offensichtlich Probleme mit den taktischen Anweisungen. Die Mannschaft war schwach organisiert. Ein schnell vorgetragener Angriff von Future über die linke Seite des Feldes wurde in der 25. Minute mit einem weiteren Tor zum 2 - 0 gekrönt. Carlo Kerschen hatte aus spitzem Winkel abgezogen. Aurélien Le Mentec von Lëtzebuerg sah nach 33 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Bei dieser rüden Attacke zog sich Jens Wahling eine schmerzhafte Verletzung zu und musste in der 34. Minute ausgewechselt werden. Rinze Mobers nahm fortan bei Future seine Position ein. Nach einem schönen Angriff über rechts baute Artur Ryman die Führung von Future aus, als er einen angeschnittenen Flankenball mit dem Hinterkopf zum 3 - 0 ins Tor verlängerte. 41 Minuten waren gespielt. Bei Lëtzebuerg herrschte ein ziemliches Durcheinander auf dem Feld - die Spieler hatten Probleme, ihre Positionen zu halten, und waren armselig organisiert. Future ging in der 42. Minute mit 4 - 0 in Führung, nachdem ein Verteidiger der Gäste den Ball auf der rechten Abwehrseite an Fevzi Korkmaz verloren hatte. Dieser spielte dann noch gekonnt den Torwart aus und schob das Leder lässig über die Linie. Danach nahm Future das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren. Bei Lëtzebuerg herrschte ein ziemliches Durcheinander auf dem Feld - die Spieler hatten Probleme, ihre Positionen zu halten, und waren armselig organisiert. Jubel erfüllte das Stadion, als Matthias Netters nach 44 Minuten die Innenverteidigung der Gäste überwand und die Führung von Future auf 5 - 0 ausbaute. Zur Halbzeit stand es 5 - 0. Future war die dominante Mannschaft in dieser Halbzeit - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 62 Prozent.

    Während der Pause kaute der Trainer von Lëtzebuerg mit seinen Spielern noch mal die Taktik durch, so dass die Mannschaft in der zweiten Hälfte besser zurecht kam. Sie war nun passabel organisiert. Ein schnell vorgetragener Angriff von Future über die linke Seite des Feldes wurde in der 55. Minute mit einem weiteren Tor zum 6 - 0 gekrönt. Fevzi Korkmaz hatte aus spitzem Winkel abgezogen. Mit seinem dritten Tor markierte Fevzi Korkmaz einen Hattrick. Eine wunderschöne Kombination durch die Mitte führte in der 60. Minute zum 7 - 0. Torschütze für Future war Pavel Dragomir. Bei Lëtzebuerg herrschte ein ziemliches Durcheinander auf dem Feld - die Spieler hatten Probleme, ihre Positionen zu halten, und waren armselig organisiert. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite segelte der Schuss von Blair Mallin an Freund und Feind vorbei vors Tor, wo er dem bemitleidenswerten Schlussmann der Gäste durch die Beine ins Netz rutschte. Future führte so nach 76 Minuten mit 8 - 0. Lëtzebuerg gelang es, den Vorsprung der Heimmannschaft zu verkürzen. Nach einem Angriff über links wuselte Mainio Junkkari in der 81. Minute durch den Strafraum. Neuer Spielstand: 8 - 1. In der 85. Minute sah Siebe Leroy von Lëtzebuerg Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. 86 Minuten waren gespielt, als Mainio Junkkari sich in der Mitte prima durchsetzte und nur noch Vicente Febrer vor sich hatte. Der blieb lange stehen und wehrte den Schuss ab. Es blieb beim 8 - 1. In der 87. Minute humpelte Matthias Netters von Future nach einem Zweikampf leicht, konnte aber weiterspielen. Future brachte den Ballbesitz auf 62 Prozent.

    Bei Future war die Leistung von Fevzi Korkmaz bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Die Leistung von Vicente Febrer fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Bei Lëtzebuerg bekam Chip Bos nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dagegen war Siebe Leroy heute eine echte Enttäuschung. Die Begegnung endete 8 - 1.

    ZUSAMMENFASSUNG
    1-0 Fevzi Korkmaz (3)
    2-0 Carlo Kerschen (25)
    3-0 Artur Ryman (41)
    4-0 Fevzi Korkmaz (42)
    5-0 Matthias Netters (44)
    6-0 Fevzi Korkmaz (55)
    7-0 Pavel Dragomir (60)
    8-0 Blair Mallin (76)
    8-1 Mainio Junkkari (81)

    :vogel: Matthias Netters (20)
    :vogel: Aurélien Le Mentec (33)
    :vogel: Siebe Leroy (85)


    BALLBESITZ
    1. HZ:
    FG: 62%
    FCL: 38%
    2. HZ:
    FG: 62%
    FCL: 38%

    BEWERTUNG
    Future Gimis
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: passabel (hoch)
    Abwehr rechts: durchschnittlich (tief)
    Abwehr zentral: schwach (tief)
    Abwehr links: durchschnittlich (tief)
    Angriff rechts: sehr gut (max.)
    Angriff zentral: gut (hoch)
    Angriff links: hervorragend (hoch)

    FC Lëtzebuerg 05
    Spezialtaktik: Angriff über die Flügel
    Fähigkeit: gut

    Mittelfeld: schwach (max.)
    Abwehr rechts: armselig (min.)
    Abwehr zentral: erbärmlich (tief)
    Abwehr links: armselig (min.)
    Angriff rechts: gut (min.)
    Angriff zentral: schwach (hoch)
    Angriff links: sehr gut (min.)

    Einkalkulierte Pleite... nur die Höhe stand vorher noch nicht fest I)
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    War ganz knapp :taetschel:
     
  4. bvbfanberlin

    bvbfanberlin Moderator

    Beiträge:
    1.164
    Likes:
    0
    Aber wenigstens viel das Ehrentor noch! :prost: :prost:
     
  5. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    Jo, er hätte sich wenigstens etwas mehr Mühe geben können, aber die +2 für seinen 50k TSI-IM sind auch nett :zahnluec:
     
  6. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Kamikaze Kamele - Super Blaumann [HT Live] [dieses Spiel zu deinen Favoriten hinzufügen] [Erinnerung einrichten!]


    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 23.09.2006 um 18:00
    MatchID: 87446452
    Stadion: Kamikaze Kamele Arena


    Heute gehts gegen den Tabellenersten :floet: Ich hoffe auf nen dreier, will aber wenigstens einen Punkt :warn:
     
  7. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Kamikaze Kamele - Super Blaumann





    Date: 2006-09-23 18:00:00
    MatchID: 87446452
    Crowd: 54159


    Kamikaze Kamele Arena - 54159 Zuschauer waren gekommen, um das Spiel bei diesem schönen Fußballwetter zu genießen. Die Spieler von Kamikaze standen in einer 5-4-1-Formation auf dem Platz. Es liefen auf: Röse - Nachtigall, Tzur, Lombardi, Oerlemans, Casale - Jensen, Wieger-Dragschit, Rolandsson, Riffard - Sinnes.

    Blaumann entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Dudas - de Munck, Ciolek, Garcia - Svantesson, Paarlberg, Pio, Napierala, Marinovic - Moser, Massey.

    Die Taktik von Kamikaze zielte eindeutig darauf ab, den Gegner durch Pressing gar nicht erst zur Entfaltung kommen zu lassen. Ein spektakulärer Volleyschuss von Håkan Rolandsson nach einer Hereingabe von rechts hätte Kamikaze nach 4 Minuten fast in Führung gebracht, doch der Ball ging nur an den Außenpfosten. Wäre er im Netz gelandet - der Treffer wäre bestimmt zum "Tor des Monats" gekürt worden!


    der hätte drin sein müssen :suspekt: das war über die starke Seite :vogel:
     
  8. Wodkabenni

    Wodkabenni unbekannt verzogen

    Beiträge:
    1.804
    Likes:
    0
    Olaf bekommt eine auf die Mütze :nene:

    Kiggäääs - Fortschritt Oschatz (20 Minute(n) gespielt) 0 - 2 [Löschen]
    18. Spielminute: Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Paul Korth. Mühelos vollstreckte er in der 17. Minute für Fortschritt und baute die Führung der Gäste damit auf 0 - 2 aus. Trotz einer Achillessehnenverletzung in der 18. Minute weigerte sich Kiggäääs-Spieler Alexander Brüder, das Feld zu verlassen.
     
  9. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Kamikaze Kamele - Super Blaumann 0-0:
    Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Fabio Lombardi in der 24. Minute dem Kamikaze-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können!
     
  10. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Kamikaze Kamele - Super Blaumann 1-0:

    In der 33. Minute hätte Fabio Lombardi mit einem raffinierten Freistoß beinahe die Führung für Kamikaze erzielt. Der Ball küsste aber nur das Quergestänge. Rasmus Wieger-Dragschitz brachte Kamikaze in der 34. Minute nach einem Angriff über rechts mit 1 - 0 in Führung. Teye de Munck von Blaumann sah in der 35. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte.
     
  11. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Kamikaze Kamele - Super Blaumann 1-0:
    Pause, Spielstand 1 - 0. Keinem der beiden Teams gelang es, sich ein Übergewicht am Spielgeschehen zu erarbeiten.


    :taetschel:
     
  12. Wupper

    Wupper Benutzer

    Beiträge:
    94
    Likes:
    0
    Hallo. Trotz Vorsatz schaue ich hier irgendwie nie rein. :nene:

    18 Minuten gespielt und 2 von 4 Torchancen verwendet. Der Gegner hat seine bisher einzige Chance leider auch verwandelt.

    SC Pleitegeier - Frisco VI Herren

    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 23.09.2006 um 18:30
    MatchID: 87566409
    Stadion: SC Pleitegeier Arena


    Das Spiel läuft gerade. In der ersten Halbzeit sind bereits 17 Minuten absolviert.
    SC Pleitegeier Arena - 20216 Zuschauer genossen den strahlenden Sonnenschein an diesem Tag. Pleitegeier entschied sich für eine 3-4-3-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Fibak - Håkansson, Ortiz, Duatti - Couto Bueno, Gustavsson, Rochin, Jureczko - Lugo, Jonsson, Baykul.

    Frisco entschied sich für eine 3-5-2-Formation. In der Start-Elf: Wackwitz - Serena, Montagne, Hauch - Tsimentolithidis, Leutloff-Hörning, Gomm, Maruszewski, Hagmann - Tarnutzer, Lageman.

    Der Trainer von Pleitegeier hatte seinen Spielern eingeimpft, vor allem durch die Mitte anzugreifen. Der Trainer von Frisco hatte seinen Spielern eingeimpft, vor allem durch die Mitte anzugreifen. Die Unerfahrenheit von René Leutloff-Hörning hätte beinahe zu einem Treffer für Pleitegeier geführt. Der Torwart konnte die Situation in der 6. Minute aber bereinigen, er klärte gegen Robert Gustavsson. Semai Baykul brachte Pleitegeier in der 10. Minute mit 1 - 0 in Führung, als er erst in der Mitte zwei Verteidiger ausdribbelte und dann den Ball unerreichbar im Tor versenkte. Ein raffiniert angeschnittener Eckstoß von Grzegorz Fibak und ein blitzsauberer Kopfball durch Santiago Ortiz führten zum 2 - 0 für Pleitegeier in der 12. Minute. Nach 14 Minuten versuchte es Luis Miguel Lugo für Pleitegeier mit einem Schlenzer von der linken Seite, der Ball streifte jedoch nur die Latte. Die Gäste antworteten in der 15. Minute mit einem Treffer zum 2 - 1. Matias Tarnutzer wurde in der Mitte schön angespielt und verwandelte souverän per Lupfer.
     
  13. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    :huhu: :huhu:

    Ist wohl gewöhnungssache :weißnich:
     
  14. Wupper

    Wupper Benutzer

    Beiträge:
    94
    Likes:
    0
    Hallo Kamel. Du hast wohl Recht. :huhu:

    Edit: 26. Spielminute: In der 26. Spielminute raste Thomas Jonsson durch die Innenverteidigung und erhöhte die Führung von Pleitegeier auf 3 - 1.

    Endlich mal wieder ein schönes Spiel. :D
     
  15. Wodkabenni

    Wodkabenni unbekannt verzogen

    Beiträge:
    1.804
    Likes:
    0
    Ich hab mich schon ans Verlieren gewöhnt :prost: :klatsch :

    [Öffnen!] SV Treten Statt Bete - MDCCCLX (45 Minute(n) gespielt) 2 - 0 [Löschen]
    45. Spielminute: Halbzeitstand 2 - 0. Treten hatte die größeren Spielanteile und kam auf 74 Prozent Ballbesitz.
     
  16. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    TEFU-TCB - Hochhemmer Chaosclub [HT Live] [dieses Spiel zu deinen Favoriten hinzufügen]





    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 23.09.2006 um 18:00
    MatchID: 87445498
    Stadion: TEFU-TCB Arena


    Das Spiel ist momentan im Gange. 1 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.
    TEFU-TCB Arena - Ein fast wolkenloser Himmel machte 66000 Zuschauern so richtig Lust aufs Spiel. TEFU-TCB wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Zóio - Fredriksson, Castro, Rizzo - Mancino, Szpecht, Holtrop, Ferro, Donoghue - Guirau, Childs.

    Hochheim entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Roon - Knöldahl, Hökland, Kluft - Igonin, Viksten, Landshuter, Gruben, Zaczkowski - Brox, Jobs.

    "Was ich erlebt habe, ist für euch Geschichte", alberte Rob Childs inmitten der Spielertraube, die mit ihm sein Tor zum 1 - 0 (5.) bejubelte. Er hatte nach einem Gewaltschuss aus der zweiten Reihe das richtige Näschen gehabt, wohin der gegnerische Torwart den Ball abwehren würde - und für TEFU-TCB cool und clever abgestaubt. Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Gustav Fredriksson in der 6. Minute dem TEFU-TCB-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! Mit einem angeschnittenen Freistoß hätte Andrea Rizzo in der 7. Minute beinahe die Führung von TEFU-TCB ausgebaut. Der Gästekeeper bekam aber in letzter Sekunde noch die Finger an den Ball. TEFU-TCB baute die Führung in der 17. Minute aus, als Gustav Fredriksson auf der rechten Seite durchbrach und die gesamte Verteidigung hinter sich ließ. In aller Ruhe konnte er sich die Ecke aussuchen und traf zum 2 - 0. Eine schöne Ballstafette auf dem rechten Flügel der Gastgeber konnte von der gegnerischen Abwehr nicht unterbunden werden. So gelangte das Objekt der Begierde schließlich zu Carlos Guirau, der ein weiteres Tor für TEFU-TCB erzielte. Die Führung erhöhte sich dadurch in der 21. Minute auf 3 - 0. In der 31. Spielminute raste Rob Childs durch die Innenverteidigung und erhöhte die Führung von TEFU-TCB auf 4 - 0. Halbzeitstand 4 - 0. TEFU-TCB erreichte laut HT-Datenbank 54 Prozent Ballbesitz.


    :nene: :nene: :nene:
     
  17. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Kamikaze Kamele - Super Blaumann 1-0:
    Mit der Pressing-Taktik gelang es Kamikaze, einige Angriffe des Gegners zu unterbinden.


    :zahnluec: soll auch so sein :floet:
     
  18. Wupper

    Wupper Benutzer

    Beiträge:
    94
    Likes:
    0
    Schade, dass es bei euch nicht so gut läuft.

    34. Spielminute: Eine schöne Ballstafette auf dem rechten Flügel der Gastgeber konnte von der gegnerischen Abwehr nicht unterbunden werden. So gelangte das Objekt der Begierde schließlich zu Semai Baykul, der ein weiteres Tor für Pleitegeier erzielte. Die Führung erhöhte sich dadurch in der 34. Minute auf 4 - 1.

    Mal eine Frage (nicht mein Spiel):
    "Zieh dich aus, du kommst rein", bekam Thorsten Wehrheim in der 34. Minute vom Falken-Trainer zu hören.

    Wie ist dieser Baustein zu verstehen? Rote Karte? :gruebel:
     
  19. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Musst mal den kompletten Spielbericht posten :zwinker: evtl. hast irgendwas übersehen :weißnich:



    Kamikaze Kamele - Super Blaumann 2-0:
    Fabio Lombardi erhöhte die Führung von Kamikaze zum 2 - 0. Bei dem sicher verwandelten Elfmeter in der 55. Minute wurde eine Schussgeschwindigkeit von 116 km/h gemessen! Danach nahm Kamikaze das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren.
     
  20. Wupper

    Wupper Benutzer

    Beiträge:
    94
    Likes:
    0
    Glückwunsch zur Führung Kamel.

    Hier einmal der Kontext:
    Pomodoro auf dem rechten Flügel führte in der 24. Minute zu einem Tor von Mielu Sima. Der neue Spielstand war 1 - 3. "Zieh dich aus, du kommst rein", bekam Thorsten Wehrheim in der 34. Minute vom Falken-Trainer zu hören. Eduardo Carlos Mogollón war so übel mit seinem Gegenspieler zusammengeprallt, dass er nicht mehr weiterspielen konnte.
    --
    Macht irgendwie auch nicht mehr Sinn.



    Pause, Spielstand 4 - 1. Pleitegeier brachte den Ballbesitz auf 54 Prozent.
     
  21. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Das markierte gehört zusammen :zwinker: Der Spieler ist aufgrund einer Verletzung in Spiel eingewechselt worden :zahnluec:
     
  22. Wodkabenni

    Wodkabenni unbekannt verzogen

    Beiträge:
    1.804
    Likes:
    0
    Die Mädels haben sich beim Spielen verletzt :taetschel: :zahnluec:
     
  23. Wodkabenni

    Wodkabenni unbekannt verzogen

    Beiträge:
    1.804
    Likes:
    0
    Nick Adler von MDCCCLX sah nach 71 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Leidtragender dieses Fouls war Bo Stjernhall, der von zwei Treten-Betreuern gestützt vom Platz geführt werden musste. Roman Tomíèek ersetzte ihn.


    :prost: :top: :prost: :top: :prost: :top: Strike - und für die Doc Holiday saubär volstreckt :klatsch : :klatsch :
    NICKY ADLER FUSSBALLGOTT
     
  24. Wodkabenni

    Wodkabenni unbekannt verzogen

    Beiträge:
    1.804
    Likes:
    0
    Mist, eine Vollstreckung durch Thiele wäre die vollkommene Glückseeligkeit gewesen

    MDCCCLX-Spieler Georg Thiele sah in der 82. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte.
     
  25. Wodkabenni

    Wodkabenni unbekannt verzogen

    Beiträge:
    1.804
    Likes:
    0
    Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Alec Burghagen in der 85. Minute dem MDCCCLX-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! Leidtragender dieses Fouls war Gerben ten Hove, der von zwei Treten-Betreuern gestützt vom Platz geführt werden musste. Helge Mauchenheim ersetzte ihn.



    Höhöhöhöhöhöhöhö
     
  26. masta_of_disasta

    masta_of_disasta Planki

    Beiträge:
    231
    Likes:
    0
    Mit dieser Führung im Rücken entschloss sich Freibier-Kicker, auf Nummer sicher zu gehen und defensiver zu spielen.



    WAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHH :vogel: :vogel: :zahnluec:
     
  27. Wupper

    Wupper Benutzer

    Beiträge:
    94
    Likes:
    0
    Danke Kamel.
    --
    55. Spielminute: Die Fehlerquote von Nathan Hauch war heute ungewöhnlich hoch. Das lag an der starken Hitze, die ihm sehr zusetzte. Jubel erfüllte das Stadion, als Thomas Jonsson nach 54 Minuten die Innenverteidigung der Gäste überwand und die Führung von Pleitegeier auf 5 - 1 ausbaute. Pleitegeier zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, um den Vorsprung zu halten.
     
  28. Wupper

    Wupper Benutzer

    Beiträge:
    94
    Likes:
    0
    Jubel erfüllte das Stadion, als Mikael Håkansson nach 64 Minuten die Innenverteidigung der Gäste überwand und die Führung von Pleitegeier auf 6 - 1 ausbaute.

    Mein Aushilfsverteidiger und Traineranwärter. :jubel: :beifall: :beifall: :beifall:

    Edit: Zacarias Couto Bueno von Pleitegeier sah in der 66. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte.

    Was mag Zacarias bloß zu meckern haben?
     
  29. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Kamikaze Kamele - Super Blaumann 2 - 0 [HT Live] [dieses Spiel zu deinen Favoriten hinzufügen]





    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 23.09.2006 um 18:00
    MatchID: 87446452
    Stadion: Kamikaze Kamele Arena
    Zuschauerzahl: 54159


    Kamikaze Kamele Arena - 54159 Zuschauer waren gekommen, um das Spiel bei diesem schönen Fußballwetter zu genießen. Die Spieler von Kamikaze standen in einer 5-4-1-Formation auf dem Platz. Es liefen auf: Röse - Nachtigall, Tzur, Lombardi, Oerlemans, Casale - Jensen, Wieger-Dragschit, Rolandsson, Riffard - Sinnes.

    Blaumann entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Dudas - de Munck, Ciolek, Garcia - Svantesson, Paarlberg, Pio, Napierala, Marinovic - Moser, Massey.

    Die Taktik von Kamikaze zielte eindeutig darauf ab, den Gegner durch Pressing gar nicht erst zur Entfaltung kommen zu lassen. Ein spektakulärer Volleyschuss von Håkan Rolandsson nach einer Hereingabe von rechts hätte Kamikaze nach 4 Minuten fast in Führung gebracht, doch der Ball ging nur an den Außenpfosten. Wäre er im Netz gelandet - der Treffer wäre bestimmt zum "Tor des Monats" gekürt worden! Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Fabio Lombardi in der 24. Minute dem Kamikaze-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! In der 33. Minute hätte Fabio Lombardi mit einem raffinierten Freistoß beinahe die Führung für Kamikaze erzielt. Der Ball küsste aber nur das Quergestänge. Rasmus Wieger-Dragschitz brachte Kamikaze in der 34. Minute nach einem Angriff über rechts mit 1 - 0 in Führung. Teye de Munck von Blaumann sah in der 35. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte. Pause, Spielstand 1 - 0. Keinem der beiden Teams gelang es, sich ein Übergewicht am Spielgeschehen zu erarbeiten.

    Mit der Pressing-Taktik gelang es Kamikaze, einige Angriffe des Gegners zu unterbinden. Fabio Lombardi erhöhte die Führung von Kamikaze zum 2 - 0. Bei dem sicher verwandelten Elfmeter in der 55. Minute wurde eine Schussgeschwindigkeit von 116 km/h gemessen! Danach nahm Kamikaze das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren. Trotz einer Achillessehnenverletzung in der 62. Minute weigerte sich Kamikaze-Spieler Rasmus Wieger-Dragschitz, das Feld zu verlassen. Blaumann war die dominante Mannschaft in dieser Halbzeit - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 51 Prozent.

    Bei Kamikaze bekam Günther Röse nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dagegen war August Sinnes heute eine echte Enttäuschung. Bei Blaumann war die Leistung von Artur Pio bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Dafür schlich Richard Moser mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 2 - 0.



    ZUSAMMENFASSUNG

    1-0 Rasmus Wieger-Dragschitz (34)
    2-0 Fabio Lombardi (55)

    [#] Fabio Lombardi (24)
    [#] Teye de Munck (35)

    BALLBESITZ
    50%
    50%
    49%
    51%
    BEWERTUNG

    Kamikaze Kamele
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Normal
    Spezialtaktik: Pressing
    Fähigkeit: passabel

    Mittelfeld: sehr gut (max.)
    Abwehr rechts: fantastisch (max.)
    Abwehr zentral: mythisch (min.)
    Abwehr links: Weltklasse (tief)
    Angriff rechts: sehr gut (tief)
    Angriff zentral: katastrophal (hoch)
    Angriff links: katastrophal (tief)

    Super Blaumann
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: sehr gut (hoch)
    Abwehr rechts: sehr gut (tief)
    Abwehr zentral: sehr gut (tief)
    Abwehr links: sehr gut (min.)
    Angriff rechts: durchschnittlich (tief)
    Angriff zentral: gut (min.)
    Angriff links: armselig (hoch)

    :hammer2: Dreier gegen den Tabellenersten :prost:
     
  30. Wupper

    Wupper Benutzer

    Beiträge:
    94
    Likes:
    0
    Eine wunderschöne Kombination durch die Mitte führte in der 73. Minute zum 7 - 1. Torschütze für Pleitegeier war Luis Miguel Lugo.

    Mein venezuelanischer Wunderstürmer trifft wieder. :prost:

    Edit: Glückwunsch Kamel! Aber wieso spielst du ohne Sturm?
     
  31. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    weil ich 2 göttliche stürmer vorne drin nicht bezahlen kann und auch so tore schiesse :zahnluec: :zwinker: