Liga-Liveticker

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Kamel, 26 August 2006.

  1. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    @Gaudi: Freu dich doch zumindest über diesen spektakulären Seitfallzieher :lachweg:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    TSV Kropp - SV Wono 1 - 6





    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 10.03.2007 um 18:20
    MatchID: 102239019
    Stadion: TSV Kropp Arena
    Zuschauerzahl: 16100


    Strahlender Sonnenschein lockte 16100 Zuschauer in Richtung TSV Kropp Arena. Kropp entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Sapeur - Strzeszyński, Grillo, Rauth - Žlogar, Tischowitz, Bach, Schurr, Boumann - Räumer, Metzinger.

    Die Aufstellung von Wono ließ auf eine 3-4-3-Formation schließen. Folgende Spieler begannen: Eigl-Schreitl - Kattash, Wingold, Krolik - Beltramme, Szubstarski, Más, Wildsachsen - Ptak, Mazzeo, Neve.

    Wono schien heute vor allem durch die Mitte anzugreifen. Nur das beherzte Eingreifen des Kapitäns der Heimelf konnte die Spielertraube wieder auflösen, die nach dem Elfmeterpfiff auf den Schiedsrichter einredete. Der Unparteiische hatte in der 16. Minute ein Handspiel gesehen. Oshri Kattash brachte die Gäste per Strafstoß mit 0 - 1 in Führung. Um ein Haar hätte Gunter Wingold in der 29. Minute nach einem Angriff durch die Mitte ein weiteres Tor für Wono erzielt. Sein traumhafter Flugkopfball wurde durch eine grandiose Parade von Steve Sapeur abgewehrt. Gunter Wingold verhielt sich wie ein unerfahrener Jugendspieler, als er in der 37. Minute den Ball direkt zu einem gegnerischen Spieler passte. Sein Glück war, dass Christian Schurr die plötzliche Chance für Kropp nicht nutzen konnte. Steve Sapeur fischte einen Freistoß von Oshri Kattash aus dem Torwinkel. Damit verhinderte er in der 38. Minute eine noch deutlichere Gästeführung. Eine Stolper-Einlage auf der linken Abwehrseite der Platzherren ermöglichte es Oshri Kattash, in der 40. Minute alleine auf das gegnerische Tor zuzulaufen. Er verlud den Keeper lässig zum 0 - 2 für Wono. Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Dawid Ptak. Mühelos vollstreckte er in der 41. Minute für Wono und baute die Führung der Gäste damit auf 0 - 3 aus. Halbzeitstand 0 - 3. Wono war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 58 Prozent.

    Stojan Žlogar von Kropp konnte einen Angriff über den linken Flügel mit einem Tor abschließen und verkürzte damit die Führung der Gastmannschaft in Minute 48 auf 1 - 3. Christian Schurr von Kropp sah nach 57 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Aleksander Szubstarski raste durch die Innenverteidigung der Heimmannschaft und erhöhte in der 60. Minute auf 1 - 4. Die heimischen Fans quittierten das Tor mit einem lauten Pfeifkonzert. Die Konterangriffe von Wono waren wie aus dem Lehrbuch. In Minute 66 ritten sie wieder eine überfallartige Attacke über rechts und Aleksander Szubstarski traf zum 1 - 5. 67. Minute: Bardo Metzinger dribbelte sich durch das Abwehrzentrum der Gäste und wollte den Ball elegant durch die Beine des Torwarts schieben. Der hatte den Braten aber gerochen und schlug geistesgegenwärtig die Hacken zusammen. Kein Tor für Kropp! Das Schicksal meinte es eigentlich gut mit Kropp, als Stojan Žlogar eine Ecke per Kopf vor die Füße von Conrad Alexander Räumer verlängerte und der am zweiten Pfosten nur noch einzuschieben brauchte. Doch - oh Schreck! - der Ball kullerte am Tor vorbei. Das war in der 68. Minute wahrlich keine Ruhmestat! Die Gäste trugen in der 69. Minute einen Angriff durch die Mitte vor. Oshri Kattash zog nach einem Rückpass von der Strafraumgrenze ab und ließ dem Heimtorwart keine Chance. Somit stand es 1 - 6 für Wono. Damit war Oshri Kattash dreifacher Torschütze in diesem Spiel. Hattrick! Statistiker im Stadion ermittelten 52 Prozent Ballbesitz für Wono.

    Der beste Spieler von Kropp war ohne jeden Zweifel Christian Schurr. Die Leistung von Conrad Alexander Räumer fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Nach diesem Spiel forderten die Fans von Wono eine "Dawid Ptak-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Dafür schlich Peter Krolik mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 1 - 6.



    ZUSAMMENFASSUNG

    0-1 Oshri Kattash (16)
    0-2 Oshri Kattash (40)
    0-3 Dawid Ptak (41)
    1-3 Stojan Žlogar (48)
    1-4 Aleksander Szubstarski (60)
    1-5 Aleksander Szubstarski (66)
    1-6 Oshri Kattash (69)

    [#] Christian Schurr (57)

    BALLBESITZ
    42%
    58%
    48%
    52%
    BEWERTUNG

    TSV Kropp
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: schwach (tief)
    Abwehr rechts: durchschnittlich (max.)
    Abwehr zentral: durchschnittlich (hoch)
    Abwehr links: armselig (min.)
    Angriff rechts: passabel (hoch)
    Angriff zentral: armselig (min.)
    Angriff links: passabel (min.)

    SV Wono
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Spiel des Jahres
    Spezialtaktik: Angriff durch die Mitte
    Fähigkeit: sehr gut

    Mittelfeld: durchschnittlich (tief)
    Abwehr rechts: erbärmlich (min.)
    Abwehr zentral: armselig (tief)
    Abwehr links: armselig (min.)
    Angriff rechts: armselig (tief)
    Angriff zentral: hervorragend (min.)
    Angriff links: durchschnittlich (tief)



    Wegen 2 Toren :finger:
     
  4. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Rot-Weiß Stiepel - Safari Stylerz (66 Minute(n) gespielt) 0 - 4 [Löschen]
    66. Spielminute: Bei einem viel versprechenden Schuss vom über rechts gekommenen Steen Rud Lauersen deutete in der 66. Minute alles auf ein weiteres Tor für Stylerz hin. Die Verteidigung konnte aber auf der Torlinie klären.


    :finger: :finger: :finger:
     
  5. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Rot-Weiß Stiepel - Safari Stylerz (69 Minute(n) gespielt) 0 - 5 [Löschen]
    68. Spielminute: Die Gäste trugen in der 68. Minute einen Angriff durch die Mitte vor. Ottokar Heins zog nach einem Rückpass von der Strafraumgrenze ab und ließ dem Heimtorwart keine Chance. Somit stand es 0 - 5 für Stylerz.

    :prost: :prost: :prost:
     
  6. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Die wo voll gut sind - Filder-Rocker (60 Minute(n) gespielt) 2 - 2
    60. Spielminute: Eine vortreffliche Flanke von Petr Ratajský gelangte nach 60 Minuten zu Thorben Köneke, der geschickt für Kaiser zum 2 - 2 traf.

    MANN!! Der Typ geht mir auf'n Sack!! :motz:
     
  7. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    In der 74. Minute humpelte Wolfgang Hanner von Stylerz nach einem Zweikampf leicht, konnte aber weiterspielen. Die Gäste trugen in der 77. Minute einen Angriff durch die Mitte vor. Wolfgang Hanner zog nach einem Rückpass von der Strafraumgrenze ab und ließ dem Heimtorwart keine Chance. Somit stand es 0 - 6 für Stylerz.

    :suspekt:
    2x Ottokar Heins
    2x Philip August (Fußballgott!!!)
    2x Verteidiger...

    Wo sind meine Stürmer :weißnich:
     
  8. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Rot-Weiß Stiepel - Safari Stylerz 0 - 6 [HT Live] hattriX-Ray live! (played matches) hattriX-Ray head to head (played matches) Hattrick Hall of Fame (match) [Dieses Spiel zu deinen Favoriten hinzufügen.]





    Spiel anschauen: HT-Live hattriX-Ray live! (played matches) hattriX-Ray head to head (played matches) Hattrick Hall of Fame (match)
    Datum: 10.03.2007 um 18:45
    MatchID: 102361829
    Stadion: Bolzplatz Kemnader Strasse
    Zuschauerzahl: 1990


    Bolzplatz Kemnader Strasse - Dichte Wolken verdunkelten den Himmel, als 1990 Zuschauer ihre Plätze einnahmen. Rot-Weiß wählte eine 4-4-2-Formation. Es liefen auf: Skruch - Weickhamann, Fricker, Hiebinger, Feist - Fritzke, Flecks, Karrer, Achilles - Davies, Ottlau.

    Stylerz entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Forest - Pizarro, Hanner, Seider - August, Hrafnkelsson, Hjalmarsson, Sidor, Heins - Lauersen, Peruch.

    Stylerz ging in der 7. Minute mit 0 - 1 in Führung. Nach einem Angriff über links landete der Schlenzer von Ottokar Heins unerreichbar für den gegnerischen Torhüter im Netz. Ein fabelhafter Doppelpass auf der linken Seite sorgte in der 21. Minute dafür, dass Philip August gänzlich frei von Gegenspielern auf das Tor der Gastgeber zulaufen konnte. Souverän spielte er den Torwart aus und schob den Ball zum 0 - 2 ins Netz. Sepp Flecks von Rot-Weiß sah nach 28 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Fast schon resignierend winkten selbst eingefleischte Fans im Block der Heimelf ab, als Ian Seider nach 31 Minuten von rechts in den Strafraum zog und mit einem platzierten Schuss die Gäste-Führung erhöhte. Damit lag Stylerz nun schon mit 0 - 3 vorn. Stylerz zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, um den Vorsprung zu halten. Ottokar Heins beherrschte seine Seite nach Belieben und konnte immer wieder gefährliche Flanken vor das gegnerische Tor bringen. In der 40. Minute stand dann Philip August goldrichtig und stocherte den Ball zum 0 - 4 ins Netz. Elfmeter in der 41. Minute. José Daniel Pizarro schoss den Strafstoß eigentlich ganz gut, doch irgendwie bekam der Torhüter noch die Fingerspitzen an den Ball. Pause, Spielstand 0 - 4. Stylerz erreichte laut HT-Datenbank 87 Prozent Ballbesitz.

    56. Minute, Stylerz hätte beinahe ein weiteres Tor erzielt, als Ottokar Heins am rechten Strafraumeck einfach abzog. Aber der Winkel war zu spitz, und so traf er nur das Außennetz. Stylerz eröffnete sich nach 58 Minuten im Sturmzentrum eine gute Chance, die Führung auszubauen. Doch Fernando Peruch verfehlte das Tor deutlich. Bei einem viel versprechenden Schuss vom über rechts gekommenen Steen Rud Lauersen deutete in der 66. Minute alles auf ein weiteres Tor für Stylerz hin. Die Verteidigung konnte aber auf der Torlinie klären. Die Gäste trugen in der 68. Minute einen Angriff durch die Mitte vor. Ottokar Heins zog nach einem Rückpass von der Strafraumgrenze ab und ließ dem Heimtorwart keine Chance. Somit stand es 0 - 5 für Stylerz. In der 74. Minute humpelte Wolfgang Hanner von Stylerz nach einem Zweikampf leicht, konnte aber weiterspielen. Die Gäste trugen in der 77. Minute einen Angriff durch die Mitte vor. Wolfgang Hanner zog nach einem Rückpass von der Strafraumgrenze ab und ließ dem Heimtorwart keine Chance. Somit stand es 0 - 6 für Stylerz. Stylerz war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 97 Prozent.

    Bei Rot-Weiß bekam Robert Achilles nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Die Leistung von Tilo Fricker fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Bei Stylerz bekam Philip August nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dagegen war Aymeric Forest heute eine echte Enttäuschung. Die Begegnung endete 0 - 6.



    ZUSAMMENFASSUNG

    0-1 Ottokar Heins (7)
    0-2 Philip August (21)
    0-3 Ian Seider (31)
    0-4 Philip August (40)
    0-5 Ottokar Heins (68)
    0-6 Wolfgang Hanner (77)

    [#] Sepp Flecks (28)

    BALLBESITZ
    13%
    87%
    3%
    97%
    BEWERTUNG

    Rot-Weiß Stiepel
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: katastrophal (tief)
    Abwehr rechts: armselig (tief)
    Abwehr zentral: schwach (min.)
    Abwehr links: armselig (max.)
    Angriff rechts: erbärmlich (hoch)
    Angriff zentral: erbärmlich (tief)
    Angriff links: armselig (min.)

    Safari Stylerz
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Spiel des Jahres
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: armselig (hoch)
    Abwehr rechts: armselig (min.)
    Abwehr zentral: erbärmlich (max.)
    Abwehr links: erbärmlich (max.)
    Angriff rechts: schwach (hoch)
    Angriff zentral: schwach (tief)
    Angriff links: schwach (tief)


    Olé olé olé olé olé olé olá,

    Olé olé olé olé olé olé olá,

    Olé olé olé olé, wir sind immer für Euch da,

    ooooohoooooo, super Stylerzzzzzzzz

    lalalalalala, lalalalala, :prost: :prost: :prost:
    YouTube - Ole Ole Ola in "Augschburg"
     
  9. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Die wo voll gut sind - Filder-Rocker 2 - 2

    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 10.03.2007 um 19:00
    MatchID: 102536441
    Stadion: Die Arena,wo voll gut ist
    Zuschauerzahl: 12000

    Die Arena,wo voll gut ist - 12000 Zuschauer waren gekommen, um das Spiel bei diesem schönen Fußballwetter zu genießen. Der Kaiser-Trainer hatte sich für eine 4-4-2-Formation entschieden. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Cina - Weberus, Rabold, Żmudziec, Kalc - Ratajský, Marchel, Hazler, Liepack - Köneke, Gromer.

    Filder-Rocker wählte eine 4-4-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Herbrich - Gaspar, Schlutup, Dube, Pattschull - Bohlkamp, Vassos, Kürzinger, Holzdörfer - Reinirkens, Omerzu.

    Filder-Rocker entschied sich für eine Kontertaktik. 13. Minute: Hendrik Reinirkens kam zwar an den Eckball ran, aber sein Kopfball konnte vom Torwart abgeblockt werden. Zum Glück für Filder-Rocker gelang es Gerrit Kürzinger, den Abpraller zum 0 - 1 abzustauben. Aleksander Omerzu von Filder-Rocker war nach einem Konter über rechts plötzlich völlig frei vor dem Tor, doch sein Schuss segelte in der 27. Minute weit vorbei. Kaiser-Spieler Adrian Marchel sah in der 40. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte. Kaiser war durch einen Freistoß in der 41. Minute dem Ausgleich nahe, aber Erik Herbrich lenkte mit einer großartigen Parade den Ball zur Ecke. Nach 42 Minuten glich Harras Hazler nach einer schönen Kombination über rechts für Kaiser aus - neuer Spielstand: 1 - 1! Kaiser hatte in der 43. Minute eine gute Gelegenheit in Führung zu gehen. Dawid Żmudziec legte auf der linken Seite ein blendendes Solo hin, sein anschließender Schuss war brandgefährlich - für einen Kranich, der in 15 Metern Höhe über dem Gästetor kreiste. Weit drüber, weiter Remis. 45 Minuten waren gespielt, als Aleksander Omerzu nach einem Konter über die linke Angriffseite einen Treffer für Filder-Rocker erzielen konnte. Es stand nun 1 - 2. Die Teams gingen mit einem 1 - 2 in die Kabinen. Kaiser erreichte laut HT-Datenbank 74 Prozent Ballbesitz.

    Eine vortreffliche Flanke von Petr Ratajský gelangte nach 60 Minuten zu Thorben Köneke, der geschickt für Kaiser zum 2 - 2 traf. Lasches Zweikampfverhalten in der Gästeabwehr bescherte Kaiser in der 62. Minute eine gute Chance, in Führung zu gehen. Max Gromer schlug eine Flanke von links scharf vor das Tor, wo es der Abwehr aber gelang, den Ball ins Aus zu köpfen. Es blieb zunächst beim Unentschieden. In der 70. Minute hätte Petr Ratajský mit einem raffinierten Freistoß beinahe die Führung für Kaiser erzielt. Der Ball küsste aber nur das Quergestänge. Kaiser war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 84 Prozent.

    Der beste Spieler von Kaiser war ohne jeden Zweifel Teodor Cina. Die Leistung von Max Gromer fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Der beste Spieler von Filder-Rocker war ohne jeden Zweifel Gert Schlutup. Dafür schlich Chrisanthos Vassos mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 2 - 2.

    ZUSAMMENFASSUNG

    0-1 Gerrit Kürzinger (13)
    1-1 Harras Hazler (42)
    1-2 Aleksander Omerzu (45)
    2-2 Thorben Köneke (60)

    Adrian Marchel (40)


    BALLBESITZ
    74%
    26%
    84%
    16%

    BEWERTUNG

    Die wo voll gut sind
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: erbärmlich (hoch)
    Abwehr rechts: schwach (hoch)
    Abwehr zentral: durchschnittlich (max.)
    Abwehr links: durchschnittlich (tief)
    Angriff rechts: schwach (min.)
    Angriff zentral: armselig (tief)
    Angriff links: armselig (hoch)


    Filder-Rocker
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Spiel des Jahres
    Spezialtaktik: auf Konter spielen
    Fähigkeit: passabel

    Mittelfeld: katastrophal (hoch)
    Abwehr rechts: schwach (max.)
    Abwehr zentral: durchschnittlich (max.)
    Abwehr links: schwach (max.)
    Angriff rechts: schwach (min.)
    Angriff zentral: erbärmlich (tief)
    Angriff links: durchschnittlich (min.)



    Die richtige Sturmseite erwischt :pokal: - zum Sieg hat's leider nicht ganz gerreicht...

    Aber ich bin zufrieden. Bin der einzige, der gegen den Punkte geholt hat!! :zahnluec:


    Gratulation an alle Auf-, Kopf hoch an alle Absteiger...
     
  10. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Auf geht's Hochheim, schieß ein Toooooooor. :troet:
     
  11. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Viel Glück :top:
     
  12. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Viel Glück - mach ihn fertig!!! :troet:
     
  13. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Alles außer Hochheim ist scheiße :zwinker: :top:
     
  14. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Hochhemmer Chaosclub - Hexxenschuss 03 (12 Minute(n) gespielt) 1 - 0 [Löschen]
    12. Spielminute: Nach 12 Minuten hielten die Hochheim-Fans den Atem an, als Jürgen Brox sich auf der linken Seite durchsetzte und die Gastgeber durch einen platzierten Schuss mit 1 - 0 in Front brachte.


    :prost: :prost: :top: :top:
     
  15. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Na hoffentlich reicht das eine dann ;) :zahnluec:
     
  16. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    ... und noch ein Tor und noch ein Tohohor. :zahnluec:

    Ich führe weiterhin mit 1:0. Soeben hat mein göttlicher Standardschütze einen Freistoß verschossen. :suspekt:
     
  17. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    ...und erneut Jürgen Brox leider eine Chance vergeben :motz:

    Also, wenn hinten die 0 steht, steigste nicht ab :zahnluec:

    Hochhemmer Chaosclub - Hexxenschuss 03 (31 Minute(n) gespielt) 1 - 0 [Löschen]
    31. Spielminute: In der 31. Minute mangelte es Jürgen Brox an der nötigen Konzentration, eine 100%ige Chance für Hochheim zu verwerten, als er den Torwart von rechts kommend bereits umspielt hatte, aus spitzem Winkel jedoch weit daneben schoss.
     
  18. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    63% das sieht doch gut aus.
     
  19. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    1:0 Führung, 3:1 Chancen sowie 63% BB für mich zur Halbzeit.

    Das Spiel läuft in etwa wie erwartet: Mein Gegner hat nicht genügend Ballbesitz für Tore, ich habe nicht genügend Durchschlagskraft im Sturm. Hoffentlich wird noch ein Tor nachgelegt, danach sollte das Spiel eigentlich gelaufen sein... :fress:
     
  20. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Hui, hui, hui... :hammer2:
     
  21. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Puh... Das ist mein WzM mit übernatürlichem SA. Der Ersatz hat durchschnittlichen SA und armselige Form...
     
  22. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Hochhemmer Chaosclub - Hexxenschuss 03 (81 Minute(n) gespielt) 2 - 0 [Löschen]
    80. Spielminute: In der 80. Minute drang Jürgen Brox über links in den Strafraum der Gäste ein und traf per Aufsetzer in die kurze Ecke. Hochheim erhöhte die Führung damit auf 2 - 0.



    Jüüüüüüüüüüüürgeeeeeeeeeeeeeeeeeeeen...
     
  23. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Jürgen "Fußballgott" Brox! :prost: :prost: :prost:
     
  24. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Glückwunsch an Hochheim :prost:
     
  25. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Offensiver AV raus. Ersatz hat erbärmliches FS. Zum Glück muss ich keine Tore mehr schießen...
     
  26. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Aus die Maus. :prost:
     
  27. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Glückwunsch :prost:
     
  28. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Das Mittelfeld ist zwar schlechter als erwartet, aber zu einem Rekordrating hat es dennoch gereicht. Der alte Rekord wurde um 5 HatStats gebrochen. :prost:
     
  29. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Glückwunsch :top:
     
  30. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    Glückwunsch!
     
  31. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Danke für eure Glückwünsche! :huhu: