Liga-Liveticker

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Kamel, 26 August 2006.

  1. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Safari Stylerz - Straß United FC (9 Minute(n) gespielt) 0 - 0 [Löschen]
    7. Spielminute: Ein spektakulärer Volleyschuss von Steen Rud Lauersen nach einer Hereingabe von rechts hätte Stylerz nach 7 Minuten fast in Führung gebracht, doch der Ball ging nur an den Außenpfosten. Wäre er im Netz gelandet - der Treffer wäre bestimmt zum "Tor des Monats" gekürt worden!


    :hammer2: :finger: :vogel:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Die gegnerische Abwehr hatte sich noch nicht wieder formiert, als United einen Konterangriff über die rechte Seite vortrug. Norbert Taschenmacher traf in der 12. Minute zum 0 - 1.


    :prost: :prost: :prost: :prost: :prost: :prost: :prost: :finger:
     
  4. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Safari Stylerz - Straß United FC (18 Minute(n) gespielt) 0 - 1 [Löschen]
    17. Spielminute: Eckball für Stylerz in der 17. Minute: Wunderbare Hereingabe, wunderbar von Wolfgang Hanner verlängert, wunderbare Direktabnahme von Ian Seider, die aber auf wundersame Weise nur am Pfosten landete. Es blieb beim 0 - 1.


    :lachweg: :lachweg: :lachweg: Zeite vergebene Chance:top:
     
  5. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Lokomotive Häger - Steinzeitkicker Hamb (49 Minute(n) gespielt) 1 - 2
    48. Spielminute: In der 47. Minute sah Mathias Markert von Lokomotive Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Tue Becker von Steinzeitkicker hatte es bei diesem Foul so böse erwischt, dass er vom Platz getragen werden musste. Pierluigi D'Amore kam für ihn ins Spiel.

    Wenigstens lohnt sich die gelbe Karte :floet:
     
  6. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    1.FC Krummekicker - Filder-Rocker

    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 06.01.2007 um 19:00
    MatchID: 102536406
    Stadion: Swing Arena

    Auf den Autobahnen ist die Hölle los! Selbst die Zubringer sind verstopft. Unserem Reporter ist das egal, er ist Radfahrer. Allerdings arbeitet er nebenher als Tierarzt und steckt noch im Pfau.


    Das würde mich schon wundern - wahrscheinlich sind wieder 1200 Zuschauer da... :lachweg:
    edit: 2218 :respekt:
     
  7. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Soviel zum Thema "Gelbe Karte lohnt sich":

    Lokomotive Häger - Steinzeitkicker Hamb (50 Minute(n) gespielt) 1 - 2
    49. Spielminute: Das Spiel wurde immer ruppiger. Mathias Markert tat sich besonders hervor und langte - bereits verwarnt - in der 49. Minute erneut hin - Gelb-Rot! Wütend stapfte der Lokomotive-Akteur in die Kabine.

    :hammer2: :hammer2: :finger:
     
  8. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Safari Stylerz - Straß United FC (21 Minute(n) gespielt) 0 - 1 [Löschen]
    20. Spielminute: Steen Rud Lauersen flitzte nach 20 Minuten den linken Flügel herunter und hatte eine ausgezeichnete Chance, für Stylerz auszugleichen. Seinem Schuss mangelte es aber an der nötigen Präzision. Drüber, weiter 0 - 1.

    Nummer 3
     
  9. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    1.FC Krummekicker - Filder-Rocker (6 Minute(n) gespielt) 1 - 0
    3. Spielminute: 3 Minuten waren gespielt, als Jakob Doninger eine Flanke von rechts zum 1 - 0 ins Tor spitzelte.


    :motz: :motz:
     
  10. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Kamikaze Kamele - Super Blaumann (54 Minute(n) gespielt) 0 - 0 [Löschen]
    54. Spielminute: Blaumann hatte mehrere gute Chancen in Führung zu gehen. So auch in der 54. Minute, aber Virgilio Spadaro verlor zentral vor dem Tor den Zweikampf gegen Günther Röse.
     
  11. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Ich mach heute einen auf "Kamel":

    :zahnluec:
     
  12. Metze88

    Metze88 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    Goool konzentrierte seine Angriffsbemühungen verstärkt auf die Flügel. Goool griff in der 5. Minute durch die Mitte an und wäre nach einer herrlichen Kombination fast in Führung gegangen. Lars Querweg verhinderte das mit einer prächtigen Parade gegen Timon Goudie. In der 23. Minute brachen die Gäste auf der rechten Angriffsseite durch. Michele José Liano erzielte per Dropkick das 0 - 1.

    2. Chance und zum Glück das Tor.....Liano is mein Liebligstrainee :hail: :hail:

    PS: 1 zu 1 :finger: :hammer2:

    In der 25. Spielminute knackte Marvin Michael Bürgermeister das Abwehrzentrum der Gäste und traf zum 1 - 1. Yulian Tanchev markierte mit dem 1 - 2 in der 27. Minute die Führung für Goool. Das war ein toller Angriff über rechts.

    :top: :top:
     
  13. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Lokomotive Häger - Steinzeitkicker Hamb (58 Minute(n) gespielt) 2 - 2
    58. Spielminute: Nach einem Eckball von Karl-Dietrich Krenski schien Erwin Artner in der Luft zu stehen, als er seinen Kopfball an den Innenpfosten setzte. Von dort ging der Ball ins Tor. Neuer Spielstand nach 58 Minuten: 2 - 2.

    :prost: :prost: :prost:
     
  14. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Safari Stylerz - Straß United FC (42 Minute(n) gespielt) 2 - 1 [Löschen]
    Ein Wetter wie fürs Fußballspielen geschaffen lockte 3402 Zuschauer in Richtung Safari Park. Der Stylerz-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Es liefen auf: Forest - Odenbergas, Hanner, Seider - Heins, Hjalmarsson, Vestvik, Sidor, August - Cogliati, Lauersen.

    United wählte eine 5-4-1-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Bauwens - Chaberski, Zamora, Hutter, Timermanis, Karamitrousis - Schlindwein, Taschenmacher, Polloni, Schwarzhoff - Siebert.

    United wartete weit in der eigenen Hälfte auf Kontermöglichkeiten. Ein spektakulärer Volleyschuss von Steen Rud Lauersen nach einer Hereingabe von rechts hätte Stylerz nach 7 Minuten fast in Führung gebracht, doch der Ball ging nur an den Außenpfosten. Wäre er im Netz gelandet - der Treffer wäre bestimmt zum "Tor des Monats" gekürt worden! Die gegnerische Abwehr hatte sich noch nicht wieder formiert, als United einen Konterangriff über die rechte Seite vortrug. Norbert Taschenmacher traf in der 12. Minute zum 0 - 1. Eckball für Stylerz in der 17. Minute: Wunderbare Hereingabe, wunderbar von Wolfgang Hanner verlängert, wunderbare Direktabnahme von Ian Seider, die aber auf wundersame Weise nur am Pfosten landete. Es blieb beim 0 - 1. Steen Rud Lauersen flitzte nach 20 Minuten den linken Flügel herunter und hatte eine ausgezeichnete Chance, für Stylerz auszugleichen. Seinem Schuss mangelte es aber an der nötigen Präzision. Drüber, weiter 0 - 1. Mit ein paar guten Pässen in der Abwehr von United wurde nach 29 Minuten ein viel versprechender Konter gestartet, der das Mittelfeld schnell überbrückte, jedoch vor dem gegnerischen Strafraum gestoppt wurde, als Armin Siebert in der Innenverteidigung hängen blieb. Philip August setzte sich in der 31. Minute schön über links durch und hätte eigentlich einen Treffer für Stylerz erzielen müssen, aber er verzog, und der Ball landete auf der Tribüne. Ricardo Polloni hatte vor einigen Minuten einen Schlag auf das Knie erhalten, aber tapfer versucht, durchzuhalten. Jetzt musste er einsehen: Es ging nicht mehr. United wechselte Ibrahim Edhofer für ihn ein. Nach einem Eckball von Carlo Cogliati schien Steen Rud Lauersen in der Luft zu stehen, als er seinen Kopfball an den Innenpfosten setzte. Von dort ging der Ball ins Tor. Neuer Spielstand nach 36 Minuten: 1 - 1. Diesen Ball hätte die Innenverteidigung der Gäste einfach nur auf die Tribüne dreschen müssen. Stattdessen landete er bei Carlo Cogliati, der mit einem satten Flachschuss das Führungstor zum 2 - 1 erzielte. 37 Minuten waren gespielt.


    :vogel: :vogel: :vogel:

    6 Chancen...

    dazu meine Pressemitteilung nach der vierten vergebenen Chance:

    Presseerklärung

    06.01.2007 Schiri, wir wechseln!!!
    Bitte den Spieler mit der Nummer 11 Steen Rud Lauersen raus und Merljin Haring rein.

    Danke!
     
  15. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Lokomotive Häger - Steinzeitkicker Hamb (72 Minute(n) gespielt) 2 - 2
    71. Spielminute: Steinzeitkicker hatte mehrere gute Chancen in Führung zu gehen. So auch in der 71. Minute, aber Peter Haensel verlor zentral vor dem Tor den Zweikampf gegen Milivoj Vučelić.

    :klatsch :
     
  16. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Kamikaze Kamele - Super Blaumann (74 Minute(n) gespielt) 0 - 1 [Löschen]
    73. Spielminute: Magnus Åhltorp beherrschte seine Seite nach Belieben und konnte immer wieder gefährliche Flanken vor das gegnerische Tor bringen. In der 73. Minute stand dann Virgilio Spadaro goldrichtig und stocherte den Ball zum 0 - 1 ins Netz.
     
  17. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Kamikaze Kamele - Super Blaumann (75 Minute(n) gespielt) 1 - 1 [Löschen]
    74. Spielminute: 74. Minute, Freistoß für Kamikaze. Asep Afik drapierte den Ball penibel mit dem Ventil nach unten auf dem Rasen. Dann lief er an - Tor! Neuer Spielstand in der 74. Minute: 1 - 1.

    :lachweg:
     
  18. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    1.FC Krummekicker - Filder-Rocker (34 Minute(n) gespielt) 1 - 2
    31. Spielminute: Der Effet eines raffinierten Eckstoßes überforderte den Torwart, der den angeschnittenen Ball durch die Hände rutschen ließ. So kam Aleksander Omerzu an die Kugel und legte sie zurück auf Moritz Bohlkamp, der mühelos für Filder-Rocker einschieben konnte - zum 1 - 1 in der 25. Minute. Nach einem überfallartigen Angriff durch die Mitte hatte Moritz Bohlkamp in Minute 26 eine Großchance für Filder-Rocker. Er krönte den Konter mit einem wunderschönen Heber über den herausstürzenden Keeper. Somit stand es 1 - 2. Carl-Georg Kopfkerl flitzte nach 31 Minuten den linken Flügel herunter und hatte eine ausgezeichnete Chance, für Krummekicker auszugleichen. Seinem Schuss mangelte es aber an der nötigen Präzision. Drüber, weiter 1 - 2.


    :floet: :floet: :prost: :prost:
     
  19. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Ne,ne,ne :motz:
     
  20. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Magnus Åhltorp beherrschte seine Seite nach Belieben und konnte immer wieder gefährliche Flanken vor das gegnerische Tor bringen.

    Bin mal auf die Ratings gespannt :zahnluec: ich hab da ne ausserirdische Abwehr stehen :zahnluec:
     
  21. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    LÜGNER:lachweg:
     
  22. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Punktgewinn gegen den Tabellenführer :top:

    Lokomotive Häger - Steinzeitkicker Hamburg 2 - 2
    Datum: 06.01.2007 um 18:00
    MatchID: 102059053
    Stadion: Abstellgleis
    Zuschauerzahl: 23404

    ZUSAMMENFASSUNG

    0-1 Torge Hufnagel (41)
    1-1 Jesper Boklius (45)
    1-2 Fred Meldrum (45)
    2-2 Erwin Artner (58)

    Gelb: Mathias Markert (47)
    Gelb-Rot Mathias Markert (49) :vogel:

    BEWERTUNG

    Lokomotive Häger
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Normal
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: schwach (max.)
    Abwehr rechts: passabel (tief)
    Abwehr zentral: passabel (min.)
    Abwehr links: durchschnittlich (max.)
    Angriff rechts: gut (max.)
    Angriff zentral: durchschnittlich (min.)
    Angriff links: schwach (min.)


    Steinzeitkicker Hamburg
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: gut (tief)
    Abwehr rechts: hervorragend (min.)
    Abwehr zentral: sehr gut (max.)
    Abwehr links: gut (tief)
    Angriff rechts: durchschnittlich (min.)
    Angriff zentral: schwach (max.)
    Angriff links: erbärmlich (tief)


    :floet: :floet: :prost: :prost:
     
  23. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    looooooooooooool:lachweg:


    [Öffnen!] Safari Stylerz - Straß United FC (51 Minute(n) gespielt) 3 - 1 [Löschen]
    50. Spielminute: Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite segelte der Schuss von Ottokar Heins an Freund und Feind vorbei vors Tor, wo er dem bemitleidenswerten Schlussmann der Gäste durch die Beine ins Netz rutschte. Stylerz führte so nach 50 Minuten mit 3 - 1.
    51. Spielminute: Stylerz musste in der 51. Minute Bosso Schyrkamp für Ian Seider einwechseln, der mit lädiertem Oberschenkel vom Platz humpelte.


    5.Ligaspiel - 4. Verletzter
     
  24. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    *sing* Wunder gibt es immer wieder... */sing*

    Der Chaosclub hat es geschafft. Erstmals in der Vereinsgeschichte (361 Spiele!) endete ein Spiel mit 0:0. Unfassbar, ich dachte das geht gar nicht... :zahnluec:

    Ich erfreue mich jetzt erstmal an meiner Abwehr (4-4-2) - im Pokal wird ann wieder geschweint. :floet:
     
  25. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Kamikaze Kamele - Super Blaumann 1 - 1 [HT Live] [Dieses Spiel zu deinen Favoriten hinzufügen.]





    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 06.01.2007 um 18:00
    MatchID: 102035697
    Stadion: Kamikaze Kamele Arena
    Zuschauerzahl: 39340


    Ein Wetter wie fürs Fußballspielen geschaffen lockte 39340 Zuschauer in Richtung Kamikaze Kamele Arena. Kamikaze entschied sich für eine 5-4-1-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Röse - Nachtigall, Afik, Rorhring, Saarnimo, Besancon - Estrela, Predota, Prößl, Horb - Elsensohn.

    Blaumann wählte eine 5-4-1-Formation. Es liefen auf: Dudas - Schwaik, Garcia, de Munck, Häuslein, Sandelin - Åhltorp, Lövblom, Pio, Napierala - Spadaro.

    Kamikaze wartete weit in der eigenen Hälfte auf Kontermöglichkeiten. Blaumann entschied sich für eine Kontertaktik. Julian Häuslein von Blaumann sah nach 7 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. In der 8. Minute humpelte Asep Afik von Kamikaze nach einem Zweikampf leicht, konnte aber weiterspielen. Die Platzherren konnten sich bei Günther Röse bedanken, dass sie in der 10. Minute nicht in Rückstand gerieten. Der Schlussmann griff bei einer guten Chance von Anders Lövblom auf dem rechten Flügel beherzt ein und begrub den Ball unter sich. Blaumann musste sich weiter mit einem 0 - 0 begnügen. Nach 16 Minuten führte ein Querpass von rechts zu einer guten Torgelegenheit für David Nachtigall, er schob den Ball am herausstürzenden Torwart vorbei, doch der Ball kullerte ärgerlicherweise neben das Tor. Mit einem 0 - 0 schlurften die Spieler in die Katakomben des Stadions. Statistiker im Stadion ermittelten 52 Prozent Ballbesitz für Blaumann.

    Blaumann hatte mehrere gute Chancen in Führung zu gehen. So auch in der 54. Minute, aber Virgilio Spadaro verlor zentral vor dem Tor den Zweikampf gegen Günther Röse. Magnus Åhltorp beherrschte seine Seite nach Belieben und konnte immer wieder gefährliche Flanken vor das gegnerische Tor bringen. In der 73. Minute stand dann Virgilio Spadaro goldrichtig und stocherte den Ball zum 0 - 1 ins Netz. 74. Minute, Freistoß für Kamikaze. Asep Afik drapierte den Ball penibel mit dem Ventil nach unten auf dem Rasen. Dann lief er an - Tor! Neuer Spielstand in der 74. Minute: 1 - 1. Weil Leif Horb von Kamikaze in der 77. Minute nach einem Freistoßpfiff den Ball nicht herausrücken wollte, hielt ihm der Schiedsrichter die Gelbe Karte unter die Nase. Blaumann war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 52 Prozent.

    Der beste Spieler von Kamikaze war ohne jeden Zweifel Günther Röse. Dafür schlich Jens Elsensohn mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Bei Blaumann war die Leistung von Artur Pio bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Dafür schlich Julian Häuslein mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 1 - 1.



    ZUSAMMENFASSUNG

    0-1 Virgilio Spadaro (73)
    1-1 Asep Afik (74)

    [#] Julian Häuslein (7)
    [#] Leif Horb (77)

    BALLBESITZ
    48%
    52%
    48%
    52%
    BEWERTUNG

    Kamikaze Kamele
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Kraft sparen
    Spezialtaktik: auf Konter spielen
    Fähigkeit: brillant

    Mittelfeld: durchschnittlich (tief)
    Abwehr rechts: brillant (hoch)
    Abwehr zentral: übernatürlich (min.)
    Abwehr links: gigantisch (max.)
    Angriff rechts: passabel (max.)
    Angriff zentral: katastrophal (tief)
    Angriff links: katastrophal (hoch)

    Super Blaumann
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: auf Konter spielen
    Fähigkeit: hervorragend

    Mittelfeld: durchschnittlich (hoch)
    Abwehr rechts: hervorragend (min.)
    Abwehr zentral: brillant (max.)
    Abwehr links: hervorragend (tief)
    Angriff rechts: gut (max.)
    Angriff zentral: schwach (hoch)
    Angriff links: erbärmlich (tief)







    :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg:


    Ich bin fassungslos
     
  26. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Safari Stylerz - Straß United FC (56 Minute(n) gespielt) 3 - 1 [Löschen]
    55. Spielminute: Nach 55 gespielten Minuten eröffnete sich für Philip August nach einem schönen Solo über die linke Seite eine gute Torgelegenheit, doch sein Schuss war ein kleines bisschen zu hoch.


    IST DAS NORMAL???

    Chance NUMMER 9:finger:
     
  27. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Kamel: Das Tor deines Gegners war ein Flanken-SE. Da sind die Ratings vollkommen irrelevant.
     
  28. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Ich wechsel ja schon das Training

    Diese Woche tritt es in kraft!


    Wenn die Ratings völlig irrelevant sind, dann brauch ich keine Abwehr mehr :finger:
     
  29. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    1.FC Krummekicker - Filder-Rocker (78 Minute(n) gespielt) 2 - 3
    "Beni Gaspar, ich will ein Kind von dir!", schrie eine Filder-Rocker-Anhängerin, nachdem dieser nach 72 Minuten mit einem gewaltigen Schuss aus unfassbarer Distanz das 1 - 3 erzielt hatte. Der Torschütze hatte das wohl gehört, entschloss sich aber, nicht weiter auf das Angebot einzugehen. Ein Trost für die Gastgeber war das schöne Tor von Berti Kläber nach einer brillanten Kombination durch die Mitte. Somit stand es nach 75 Minuten nur noch 2 - 3. Nach einem schönen Angriff über den rechten Flügel traf Benjamin Stanschitz in der 78. Minute zum Ausgleich für Krummekicker. Der neue Spielstand war 3 - 3.

    :gruebel:
     
  30. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Ich werd' echt noch WAHNSINNIG!!!! :motz: :motz: :hammer2:




    1.FC Krummekicker - Filder-Rocker 4 - 3


    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 06.01.2007 um 19:00
    MatchID: 102536406
    Stadion: Swing Arena
    Zuschauerzahl: 2218


    Swing Arena - 2218 Zuschauer blickten angesichts der dunklen Wolken besorgt in den Himmel, aber der befürchtete Regen blieb aus. Das Derby war seit Tagen DAS Gesprächsthema in Baden-Württemberg, Anhänger beider Vereine säumten die Ränge des Stadions. Der Krummekicker-Trainer hatte sich für eine 4-4-2-Formation entschieden. In der Start-Elf: Birk - Nettelbladt, Jett, Himsel, Turk - Schweitzer, Doninger, Kopfkerl, Kläber - Stanschitz, Hoensbroech.

    Filder-Rocker entschied sich für eine 5-3-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Herbrich - Gaspar, Schlutup, Vassos, Dube, Loewenklau - Omerzu, Bohlkamp, Gedik - Holzdörfer, Friedrich.

    Krummekicker legte Wert auf eine kreative Spielweise. Filder-Rocker schien heute vor allem durch die Mitte anzugreifen. 3 Minuten waren gespielt, als Jakob Doninger eine Flanke von rechts zum 1 - 0 ins Tor spitzelte. Der Effet eines raffinierten Eckstoßes überforderte den Torwart, der den angeschnittenen Ball durch die Hände rutschen ließ. So kam Aleksander Omerzu an die Kugel und legte sie zurück auf Moritz Bohlkamp, der mühelos für Filder-Rocker einschieben konnte - zum 1 - 1 in der 25. Minute. Nach einem überfallartigen Angriff durch die Mitte hatte Moritz Bohlkamp in Minute 26 eine Großchance für Filder-Rocker. Er krönte den Konter mit einem wunderschönen Heber über den herausstürzenden Keeper. Somit stand es 1 - 2. Carl-Georg Kopfkerl flitzte nach 31 Minuten den linken Flügel herunter und hatte eine ausgezeichnete Chance, für Krummekicker auszugleichen. Seinem Schuss mangelte es aber an der nötigen Präzision. Drüber, weiter 1 - 2. Pause, Spielstand 1 - 2. Krummekicker war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 62 Prozent.

    "Beni Gaspar, ich will ein Kind von dir!", schrie eine Filder-Rocker-Anhängerin, nachdem dieser nach 72 Minuten mit einem gewaltigen Schuss aus unfassbarer Distanz das 1 - 3 erzielt hatte. Der Torschütze hatte das wohl gehört, entschloss sich aber, nicht weiter auf das Angebot einzugehen. Ein Trost für die Gastgeber war das schöne Tor von Berti Kläber nach einer brillanten Kombination durch die Mitte. Somit stand es nach 75 Minuten nur noch 2 - 3. Nach einem schönen Angriff über den rechten Flügel traf Benjamin Stanschitz in der 78. Minute zum Ausgleich für Krummekicker. Der neue Spielstand war 3 - 3. In der 80. Minute versuchte Krummekicker einmal mehr, durch die Mitte zum Erfolg zu kommen. Heiner Hoensbroech blieb aber in der Gästeabwehr hängen. Die Heimmannschaft erzielte in der 85. Minute den Führungstreffer zum 4 - 3. Berti Kläber war es, der mit einer Einzelleistung über rechts in den Strafraum eindrang und den Ball über den Schlussmann der Gäste hinweg ins Tor lupfte. Weil Beni Gaspar von Filder-Rocker in der 87. Minute nach einem Freistoßpfiff den Ball nicht herausrücken wollte, hielt ihm der Schiedsrichter die Gelbe Karte unter die Nase. Krummekicker brachte den Ballbesitz auf 57 Prozent.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Krummekicker eine "Andreas Schweitzer-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Es war allerdings nicht der Tag des Manuel Nettelbladt. Bei Filder-Rocker bekam Aleksander Omerzu nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Die Leistung von Halil İbrahim Gedik fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 4 - 3.


    ZUSAMMENFASSUNG

    1-0 Jakob Doninger (3)
    1-1 Moritz Bohlkamp (25)
    1-2 Moritz Bohlkamp (26)
    1-3 Beni Gaspar (72)
    2-3 Berti Kläber (75)
    3-3 Benjamin Stanschitz (78)
    4-3 Berti Kläber (85)

    Beni Gaspar (87)


    BALLBESITZ
    62%
    38%
    57%
    43%

    BEWERTUNG

    1.FC Krummekicker
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: kreativ spielen
    Fähigkeit: -

    Mittelfeld: erbärmlich (min.)
    Abwehr rechts: erbärmlich (min.)
    Abwehr zentral: erbärmlich (max.)
    Abwehr links: armselig (tief)
    Angriff rechts: durchschnittlich (tief)
    Angriff zentral: armselig (tief)
    Angriff links: erbärmlich (tief)


    Filder-Rocker
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Normal
    Spezialtaktik: Angriff durch die Mitte
    Fähigkeit: gut

    Mittelfeld: katastrophal (hoch)
    Abwehr rechts: armselig (hoch)
    Abwehr zentral: schwach (max.)
    Abwehr links: armselig (tief)
    Angriff rechts: armselig (hoch)
    Angriff zentral: armselig (hoch)
    Angriff links: erbärmlich (max.)
     
  31. bvbfanberlin

    bvbfanberlin Moderator

    Beiträge:
    1.164
    Likes:
    0
    1.FC Neubaublock - TSV St. Jürgen 2 - 0

    Stadion: 1.FC Neubaublock Arena
    Zuschauerzahl: 25000


    1.FC Neubaublock Arena - 25000 Zuschauer waren gekommen, um das Spiel bei diesem schönen Fußballwetter zu genießen. Der Neubaublock-Trainer hatte sich für eine 4-4-2-Formation entschieden. Folgende Spieler begannen: Cretu - Saxl, Łebek, Steffelmaier, Zimmermann - van Holland, Viladoms, Ekell, Justesen - Stärker, Grétarsson.

    Jürgen wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Penha - Skerstonis, Smaragd, Dos Santos - Romano, Glazer, Cisternas, Polo, Burghelea - Martínez-Pais, Lundwald.

    Heute war Neubaublock darauf erpicht, mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Jürgen hatte mehrere gute Chancen in Führung zu gehen. So auch in der 22. Minute, aber Nacho Cisternas verlor zentral vor dem Tor den Zweikampf gegen Leonard Cretu. Albert Viladoms setzte sich nach 25 Minuten in der Mitte durch und stand völlig frei vor dem Tor. Die Führung für Neubaublock? Nein! Amadeu Penha parierte den Schuss grandios. Nach 39 Minuten fiel Alexandru Burghelea von Jürgen nach einem Kopfballduell unglücklich auf den Arm. Er biss aber die Zähne zusammen und spielte weiter. Zur Halbzeit stand es 0 - 0. Jürgen war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 62 Prozent.

    In der 49. Minute ließ Jan Ekell am rechten Strafraumeck seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung aussteigen und schoss den Ball flach in die lange Ecke. Das war die Führung für Neubaublock: 1 - 0! Keistas Skerstonis verpasste in der 63. Minute den Ausgleich für Jürgen knapp, als er über links kam, aber nur den Pfosten traf. Durch einen blitzartig vorgetragenen Konter über die linke Seite gelang Neubaublock in der 65. Minute das 2 - 0. Torschütze war Ólafur Grétarsson. Neubaublock zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, um den Vorsprung zu halten. Jürgen war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 63 Prozent.

    Bei Neubaublock bekam Krystian Łebek nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Die Leistung von Noah Stärker fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Nacho Cisternas war heute bei Jürgen der herausragende Spieler. Es war allerdings nicht der Tag des Erik Lundwald. Die Begegnung endete 2 - 0.


    1.FC Neubaublock
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Normal
    Spezialtaktik: auf Konter spielen
    Fähigkeit: sehr gut

    Mittelfeld: armselig (tief)
    Abwehr rechts: schwach (tief)
    Abwehr zentral: sehr gut (max.)
    Abwehr links: gut (max.)
    Angriff rechts: sehr gut (hoch)
    Angriff zentral: schwach (max.)
    Angriff links: passabel (min.)


    TSV St. Jürgen
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: schwach (max.)
    Abwehr rechts: gut (min.)
    Abwehr zentral: gut (max.)
    Abwehr links: gut (tief)
    Angriff rechts: schwach (hoch)
    Angriff zentral: schwach (tief)
    Angriff links: armselig (hoch)

    Supporter-Statistiken
    Spielbericht


    ZAHLENDE BESUCHER

    Stehplätze: 16000
    Sitzplätze: 5500
    überdachte Sitzplätze: 3000
    VIP-Logen: 500



    SIEG! :prost: :prost: