Liga-Liveticker

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Kamel, 26 August 2006.

  1. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    <table cellpadding="0" cellspacing="0"><tbody><tr><td style="width: 20px;"><input name="ctl00$CPMain$repM$ctl00$butExpand" id="ctl00_CPMain_repM_ctl00_butExpand" src="http://www80.hattrick.org/Img/Icons/open.gif" alt="Öffnen" style="border-width: 0px;" type="image"> </td> <td style="width: 516px;"> FC Lichterfelde - Flak81Neunkirchen </td> <td style="width: 40px;"> 0 - 0 </td> <td style="width: 16px;"> <input name="ctl00$CPMain$repM$ctl00$butRemove" id="ctl00_CPMain_repM_ctl00_butRemove" src="http://www80.hattrick.org/Club/Matches/Img.axd?res=Icons&img=remove.gif" alt="Entfernen" style="border-width: 0px;" type="image"> </td> </tr> </tbody></table> <table><tbody><tr><td> Das Spiel läuft gerade. In der ersten Halbzeit sind bereits 8 Minuten absolviert.
    Im strömenden Regen fanden 10359 Zuschauer den Weg in Richtung Lichterfelder Stadion. Lichterfelde wählte eine 4-4-1-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: El-Hamdan - Häggstad, Mugrauer, Boot, Berardo - Hanczewski, Mellin, Malischke, Legendorff - Çal&#305;c&#305;.

    Die Aufstellung von Flak81Neunkirchen ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. In der Start-Elf: Calvert - Ladrón, Skogtorp, Artese - De Muelenaere, Zubr, Hautschek, Badea, Airinei - Thiam, Gimeno.

    Güven Çal&#305;c&#305; hatte auf dem schlammigen Platz einen harten Tag. Seine Balltechnik, die sonst sein Markenzeichen ist, kam überhaupt nicht zur Geltung. </td></tr></tbody></table>
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Bei Lichterfelde schien nach 24 Minuten keiner wirklich zu wissen, wo er zu stehen hat. Die Mannschaft war schwach organisiert. Flak81Neunkirchen ging in der 35. Minute mit 0 - 1 in Führung. Nach einem Angriff über links landete der Schlenzer von Javier Gimeno unerreichbar für den gegnerischen Torhüter im Netz.
     
  4. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    FSV Plump - Die Edelstifte 0 - 0

    Das Spiel läuft gerade. In der ersten Halbzeit sind bereits 20 Minuten absolviert.
    Im strömenden Regen fanden 4735 Zuschauer den Weg in Richtung Kirby's Dreamland. Die Aufstellung von Plump ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. In der Start-Elf: Marsman - Grugni, Wanstetten, Stüwer - Peredkov, Bunskoek, J&#275;gers, Kovács, Rubin de Celis - Girardeau, Nachreiner.

    Edelstifte wählte eine 4-4-2-Formation. Es liefen auf: Baranowski - Loewenfeld, Rheinberger, Hackbarth, Bradatsch - Han, Rusch-Puerstinger, Sinetopoulos, Ehrl - Reuss, Maase.

    Jawoll, hauptsache Regen beim Heimspiel :top:

    8-0 Minimalziel... :prost:
     
  5. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Lichterfelde-Spieler Güven Çal&#305;c&#305; sah in der 39. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte.
     
  6. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Spielminute 42: Bei Lichterfelde herrschte ein ziemliches Durcheinander auf dem Feld - die Spieler hatten Probleme, ihre Positionen zu halten, und waren armselig organisiert.



    und immer noch nur 1:0 für mich.:motz::motz:
     
  7. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Na endlich


    Freistoß für Flak81Neunkirchen: Der Ball wurde aus spitzem Winkel nicht in den Strafraum geschlagen, nein, die Verteidiger konnten mit einem Querpass auf Jobst Hautschek überrascht werden. Der legte sich das Spielgerät noch einmal vor und traf mit einem satten Flachschuss zum 0 - 2. 43 Minuten waren gespielt. Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Souty Thiam. Mühelos vollstreckte er in der 44. Minute für Flak81Neunkirchen und baute die Führung der Gäste damit auf 0 - 3 aus. Die Teams gingen mit einem 0 - 3 in die Kabinen. Flak81Neunkirchen hatte die größeren Spielanteile und kam auf 68 Prozent Ballbesitz.
     
  8. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    46 Minuten waren gespielt, als bei Flak81Neunkirchen die Taktik umgestellt wurde, um die Führung zu konservieren. Der Trainer von Lichterfelde nutzte die Halbzeitpause, um seinen Spielern seine Taktik noch mal haarklein einzubläuen. Das hatte zur Folge, dass Lichterfelde nun passabel organisiert war. Eine Stolper-Einlage auf der linken Abwehrseite der Platzherren ermöglichte es Bas De Muelenaere, in der 58. Minute alleine auf das gegnerische Tor zuzulaufen. Er verlud den Keeper lässig zum 0 - 4 für Flak81Neunkirchen. Danach nahm Flak81Neunkirchen das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren.
     
  9. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    <table><tbody><tr><td>Jason Lee Legendorff konnte auf dem regennassen Spielfeld seine überragende Schnelligkeit kaum ausnutzen. Thor Skogtorp erhöhte für Flak81Neunkirchen zum 0 - 5. Sein Freistoß in der 83. Minute knallte von der Latte auf die Linie, bevor der Torhüter klären konnte. Allerdings hatte der russische Gast-Linienrichter den Ball hinter der Torlinie gesehen, so dass der Schweizer Schiedsrichter auf Tor entschied. Balz Malischke zog sich in der 85. Minute eine Rückenverletzung zu und ging mit schmerzverzerrter Miene vom Platz. Mit einer dezimierten Mannschaft musste Lichterfelde das Spiel zu Ende bringen, da die Mannschaft keine Auswechselmöglichkeiten mehr hatte. Nach 86 Minuten wirkten die Spieler von Lichterfelde aufgrund der Taktik ein wenig desorientiert. Die Mannschaft war schwach organisiert. </td> <td id="ctl00_CPMain_repM_ctl00_cellHideShow" style="width: 3px;">
    </td> </tr> </tbody></table>
     
  10. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Mircea Airinei raste durch die Innenverteidigung der Heimmannschaft und erhöhte in der 87. Minute auf 0 - 6. Die heimischen Fans quittierten das Tor mit einem lauten Pfeifkonzert. Nach 88 Minuten wirkten die Spieler von Flak81Neunkirchen aufgrund der Taktik ein wenig desorientiert. Die Mannschaft war gut organisiert.
     
  11. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    [​IMG] [​IMG] Lichterfelde 0 – 6 Flak81Neunkirchen (210561726)

    [​IMG] 21.02.2009 18:30
    Im strömenden Regen fanden 10359 Zuschauer den Weg in Richtung Lichterfelder Stadion. Lichterfelde wählte eine 4-4-1-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: El-Hamdan - Häggstad, Mugrauer, Boot, Berardo - Hanczewski, Mellin, Malischke, Legendorff - Çal&#305;c&#305;.

    Die Aufstellung von Flak81Neunkirchen ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. In der Start-Elf: Calvert - Ladrón, Skogtorp, Artese - De Muelenaere, Zubr, Hautschek, Badea, Airinei - Thiam, Gimeno.

    Güven Çal&#305;c&#305; hatte auf dem schlammigen Platz einen harten Tag. Seine Balltechnik, die sonst sein Markenzeichen ist, kam überhaupt nicht zur Geltung. Bei Lichterfelde schien nach 24 Minuten keiner wirklich zu wissen, wo er zu stehen hat. Die Mannschaft war schwach organisiert. Flak81Neunkirchen ging in der 35. Minute mit 0 - 1 in Führung. Nach einem Angriff über links landete der Schlenzer von Javier Gimeno unerreichbar für den gegnerischen Torhüter im Netz. Lichterfelde-Spieler Güven Çal&#305;c&#305; sah in der 39. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte. Spielminute 42: Bei Lichterfelde herrschte ein ziemliches Durcheinander auf dem Feld - die Spieler hatten Probleme, ihre Positionen zu halten, und waren armselig organisiert. Freistoß für Flak81Neunkirchen: Der Ball wurde aus spitzem Winkel nicht in den Strafraum geschlagen, nein, die Verteidiger konnten mit einem Querpass auf Jobst Hautschek überrascht werden. Der legte sich das Spielgerät noch einmal vor und traf mit einem satten Flachschuss zum 0 - 2. 43 Minuten waren gespielt. Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Souty Thiam. Mühelos vollstreckte er in der 44. Minute für Flak81Neunkirchen und baute die Führung der Gäste damit auf 0 - 3 aus. Die Teams gingen mit einem 0 - 3 in die Kabinen. Flak81Neunkirchen hatte die größeren Spielanteile und kam auf 68 Prozent Ballbesitz.

    46 Minuten waren gespielt, als bei Flak81Neunkirchen die Taktik umgestellt wurde, um die Führung zu konservieren. Der Trainer von Lichterfelde nutzte die Halbzeitpause, um seinen Spielern seine Taktik noch mal haarklein einzubläuen. Das hatte zur Folge, dass Lichterfelde nun passabel organisiert war. Eine Stolper-Einlage auf der linken Abwehrseite der Platzherren ermöglichte es Bas De Muelenaere, in der 58. Minute alleine auf das gegnerische Tor zuzulaufen. Er verlud den Keeper lässig zum 0 - 4 für Flak81Neunkirchen. Danach nahm Flak81Neunkirchen das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren. Nach 70 Minuten wirkten die Spieler von Lichterfelde aufgrund der Taktik ein wenig desorientiert. Die Mannschaft war schwach organisiert. Mit den Fingerspitzen kam Ahmed El-Hamdan noch an den Schuss, den Javier Gimeno aus halblinker Position abgegeben hatte. Damit verhinderte der Keeper in der 75. Minute einen noch höheren Rückstand der Heimmannschaft. Eckball für Flak81Neunkirchen in der 77. Minute: Wunderbare Hereingabe, wunderbar von Rafel Ladrón verlängert, wunderbare Direktabnahme von Mircea Airinei, die aber auf wundersame Weise nur am Pfosten landete. Es blieb beim 0 - 4. In der 78. Minute sah Júlio César Berardo von Lichterfelde Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Jason Lee Legendorff konnte auf dem regennassen Spielfeld seine überragende Schnelligkeit kaum ausnutzen. Thor Skogtorp erhöhte für Flak81Neunkirchen zum 0 - 5. Sein Freistoß in der 83. Minute knallte von der Latte auf die Linie, bevor der Torhüter klären konnte. Allerdings hatte der russische Gast-Linienrichter den Ball hinter der Torlinie gesehen, so dass der Schweizer Schiedsrichter auf Tor entschied. Balz Malischke zog sich in der 85. Minute eine Rückenverletzung zu und ging mit schmerzverzerrter Miene vom Platz. Mit einer dezimierten Mannschaft musste Lichterfelde das Spiel zu Ende bringen, da die Mannschaft keine Auswechselmöglichkeiten mehr hatte. Nach 86 Minuten wirkten die Spieler von Lichterfelde aufgrund der Taktik ein wenig desorientiert. Die Mannschaft war schwach organisiert. Mircea Airinei raste durch die Innenverteidigung der Heimmannschaft und erhöhte in der 87. Minute auf 0 - 6. Die heimischen Fans quittierten das Tor mit einem lauten Pfeifkonzert. Nach 88 Minuten wirkten die Spieler von Flak81Neunkirchen aufgrund der Taktik ein wenig desorientiert. Die Mannschaft war gut organisiert. Statistiker im Stadion ermittelten 71 Prozent Ballbesitz für Flak81Neunkirchen.

    Thomas Boot war heute bei Lichterfelde der herausragende Spieler. Dafür schlich Güven Çal&#305;c&#305; mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Bei Flak81Neunkirchen bekam Souty Thiam nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Die Leistung von Cedric Calvert fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 0 - 6.
    Bewertungsdetails

    <table id="foxlinkswashere" class="smallText"> <tbody><tr> <th>
    </th> <th>FC Lichterfelde</th> <th>Flak81Neunkirchen</th> </tr> <tr> <td class="ch">Mittelfeld</td> <td>erbärmlich max.</td> <td>schwach tief</td> </tr> <tr> <td class="ch">Abwehr rechts</td> <td>schwach tief</td> <td>schwach max.</td> </tr> <tr> <td class="ch">Abwehr zentral</td> <td>gut max.</td> <td>durchschnittlich hoch</td> </tr> <tr> <td class="ch">Abwehr links</td> <td>durchschnittlich max.</td> <td>durchschnittlich tief</td> </tr> <tr> <td class="ch">Angriff rechts</td> <td>katastrophal max.</td> <td>durchschnittlich max.</td> </tr> <tr> <td class="ch">Angriff zentral</td> <td>katastrophal hoch</td> <td>gut min.</td> </tr> <tr> <td class="ch">Angriff links</td> <td>katastrophal tief</td> <td>durchschnittlich hoch</td> </tr> <tr><td class="ch">GardierStats</td><td>97</td><td>174</td></tr><tr><td class="ch">HTitaVal</td><td>86.1</td><td>151.2</td></tr><tr><td class="ch">PStats</td><td>9.35</td><td>17.3</td></tr><tr><td class="ch">LoddarStats</td><td>3.37</td><td>9.41</td></tr><tr><td class="ch">HatStats (nur Gesamt)</td><td>95</td><td>159</td></tr><tr><td class="ch">HatStats (Details)</td><td>95
    Verteidigung: 62
    Mittelfeld: 24
    Angriff: 9</td><td>159
    Verteidigung: 53
    Mittelfeld: 42
    Angriff: 64</td></tr><tr><td class="ch">Vnukstats</td><td>3.27
    Verteidigung: 4- 7* 5*
    Mittelfeld: 2*
    Angriff: 1* 1+ 1-</td><td>5
    Verteidigung: 4* 5+ 5-
    Mittelfeld: 4-
    Angriff: 5* 7! 5+</td></tr><tr> <td> </td> </tr> <tr> <td colspan="3" align="left"> Indirekte Freistöße</td> </tr> <tr> <td>Abwehr</td> <td>schwach min.</td> <td>passabel tief</td> </tr> <tr> <td>Angriff</td> <td>erbärmlich max.</td> <td>durchschnittlich tief</td> </tr> <tr> <td> </td> </tr> <tr> <td class="ch">Einstellung</td> <td>(versteckt)</td> <td>Normal</td> </tr> <tr> <td class="ch">Spezialtaktik</td> <td>normal</td> <td>normal</td> </tr> <tr> <td class="ch">Fähigkeit</td> <td>(---)</td> <td>(---)</td> </tr> </tbody></table>


    Links




    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]




    Die Mannschaften

    <table> <tbody><tr> <td> FC Lichterfelde </td> <td class="right"> [​IMG] </td> </tr> <tr> <td> Flak81Neunkirchen </td> <td class="right"> [​IMG] </td> </tr> </tbody></table>
    Spielerdress

    <table> <tbody><tr> <td class="center"> [​IMG] </td> <td class="center"> [​IMG] </td> </tr> </tbody></table>
    Zusammenfassung

    <table> <tbody><tr> <td class="inner nowrap" style="width: 19%;"> 0 - 1 </td> <td> Javier Gimeno </td> <td class="right"> 35' </td> </tr> <tr> <td class="inner nowrap" style="width: 19%;"> 0 - 2 </td> <td> Jobst Hautschek </td> <td class="right"> 43' </td> </tr> <tr> <td class="inner nowrap" style="width: 19%;"> 0 - 3 </td> <td> Souty Thiam </td> <td class="right"> 44' </td> </tr> <tr> <td class="inner nowrap" style="width: 19%;"> 0 - 4 </td> <td> Bas De Muelenaere </td> <td class="right"> 58' </td> </tr> <tr> <td class="inner nowrap" style="width: 19%;"> 0 - 5 </td> <td> Thor Skogtorp </td> <td class="right"> 83' </td> </tr> <tr> <td class="inner nowrap" style="width: 19%;"> 0 - 6 </td> <td> Mircea Airinei </td> <td class="right"> 87' </td> </tr> <tr> <td style="width: 19%;"> [​IMG] </td> <td> Güven Çal&#305;c&#305; </td> <td class="right"> 39' </td> </tr> <tr> <td style="width: 19%;"> [​IMG] </td> <td> Júlio César Berardo </td> <td class="right"> 78' </td> </tr> <tr> <td style="width: 19%;"> [​IMG] </td> <td> Balz Malischke </td> <td class="right"> 85' </td> </tr> <tr> <td colspan="3">

    </td> </tr> <tr> <td style="vertical-align: middle;"> [​IMG] </td> <td> Mircea Airinei
    3-5-2 [​IMG] 3-4-3 </td> <td rowspan="2" class="right"> 46' </td> </tr> <tr> <td colspan="3">

    </td> </tr> <tr> <td style="vertical-align: middle;"> [​IMG] </td> <td> [​IMG] Balz Malischke
    [​IMG] Kein Ersatzspieler </td> <td rowspan="2" class="right"> 85' </td> </tr> </tbody></table>
    Ballbesitz

    32%
    [​IMG][​IMG]
    68%

    29%
    [​IMG][​IMG]
    71%


    Supporter-Statistiken

    Direkter Vergleich
    Teamvergleich



    rechts Abwehr - links Angriff 42%
    [​IMG][​IMG]
    58%

    zentral Abwehr - zentral Angriff 53%
    [​IMG][​IMG]
    47%

    links Abwehr - rechts Angriff 50%
    [​IMG][​IMG]
    50%

    rechts Angriff - links Abwehr 15%
    [​IMG][​IMG]
    85%

    zentral Angriff - zentral Abwehr 10%
    [​IMG][​IMG]
    90%

    links Angriff - rechts Abwehr 6%
    [​IMG][​IMG]
    94%

    ind. Freistösse Abwehr - Angriff 41%
    [​IMG][​IMG]
    59%

    ind. Freistösse Angriff - Abwehr 25%
    [​IMG][​IMG]
    75%
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  12. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    [​IMG] [​IMG] Lichterfelde 0 – 6 Flak81Neunkirchen (210561726)

    [​IMG] 21.02.2009 18:30
    Im strömenden Regen fanden 10359 Zuschauer den Weg in Richtung Lichterfelder Stadion. Lichterfelde wählte eine 4-4-1-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: El-Hamdan - Häggstad, Mugrauer, Boot, Berardo - Hanczewski, Mellin, Malischke, Legendorff - Çal&#305;c&#305;.

    Die Aufstellung von Flak81Neunkirchen ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. In der Start-Elf: Calvert - Ladrón, Skogtorp, Artese - De Muelenaere, Zubr, Hautschek, Badea, Airinei - Thiam, Gimeno.

    Güven Çal&#305;c&#305; hatte auf dem schlammigen Platz einen harten Tag. Seine Balltechnik, die sonst sein Markenzeichen ist, kam überhaupt nicht zur Geltung. Bei Lichterfelde schien nach 24 Minuten keiner wirklich zu wissen, wo er zu stehen hat. Die Mannschaft war schwach organisiert. Flak81Neunkirchen ging in der 35. Minute mit 0 - 1 in Führung. Nach einem Angriff über links landete der Schlenzer von Javier Gimeno unerreichbar für den gegnerischen Torhüter im Netz. Lichterfelde-Spieler Güven Çal&#305;c&#305; sah in der 39. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte. Spielminute 42: Bei Lichterfelde herrschte ein ziemliches Durcheinander auf dem Feld - die Spieler hatten Probleme, ihre Positionen zu halten, und waren armselig organisiert. Freistoß für Flak81Neunkirchen: Der Ball wurde aus spitzem Winkel nicht in den Strafraum geschlagen, nein, die Verteidiger konnten mit einem Querpass auf Jobst Hautschek überrascht werden. Der legte sich das Spielgerät noch einmal vor und traf mit einem satten Flachschuss zum 0 - 2. 43 Minuten waren gespielt. Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Souty Thiam. Mühelos vollstreckte er in der 44. Minute für Flak81Neunkirchen und baute die Führung der Gäste damit auf 0 - 3 aus. Die Teams gingen mit einem 0 - 3 in die Kabinen. Flak81Neunkirchen hatte die größeren Spielanteile und kam auf 68 Prozent Ballbesitz.

    46 Minuten waren gespielt, als bei Flak81Neunkirchen die Taktik umgestellt wurde, um die Führung zu konservieren. Der Trainer von Lichterfelde nutzte die Halbzeitpause, um seinen Spielern seine Taktik noch mal haarklein einzubläuen. Das hatte zur Folge, dass Lichterfelde nun passabel organisiert war. Eine Stolper-Einlage auf der linken Abwehrseite der Platzherren ermöglichte es Bas De Muelenaere, in der 58. Minute alleine auf das gegnerische Tor zuzulaufen. Er verlud den Keeper lässig zum 0 - 4 für Flak81Neunkirchen. Danach nahm Flak81Neunkirchen das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren. Nach 70 Minuten wirkten die Spieler von Lichterfelde aufgrund der Taktik ein wenig desorientiert. Die Mannschaft war schwach organisiert. Mit den Fingerspitzen kam Ahmed El-Hamdan noch an den Schuss, den Javier Gimeno aus halblinker Position abgegeben hatte. Damit verhinderte der Keeper in der 75. Minute einen noch höheren Rückstand der Heimmannschaft. Eckball für Flak81Neunkirchen in der 77. Minute: Wunderbare Hereingabe, wunderbar von Rafel Ladrón verlängert, wunderbare Direktabnahme von Mircea Airinei, die aber auf wundersame Weise nur am Pfosten landete. Es blieb beim 0 - 4. In der 78. Minute sah Júlio César Berardo von Lichterfelde Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Jason Lee Legendorff konnte auf dem regennassen Spielfeld seine überragende Schnelligkeit kaum ausnutzen. Thor Skogtorp erhöhte für Flak81Neunkirchen zum 0 - 5. Sein Freistoß in der 83. Minute knallte von der Latte auf die Linie, bevor der Torhüter klären konnte. Allerdings hatte der russische Gast-Linienrichter den Ball hinter der Torlinie gesehen, so dass der Schweizer Schiedsrichter auf Tor entschied. Balz Malischke zog sich in der 85. Minute eine Rückenverletzung zu und ging mit schmerzverzerrter Miene vom Platz. Mit einer dezimierten Mannschaft musste Lichterfelde das Spiel zu Ende bringen, da die Mannschaft keine Auswechselmöglichkeiten mehr hatte. Nach 86 Minuten wirkten die Spieler von Lichterfelde aufgrund der Taktik ein wenig desorientiert. Die Mannschaft war schwach organisiert. Mircea Airinei raste durch die Innenverteidigung der Heimmannschaft und erhöhte in der 87. Minute auf 0 - 6. Die heimischen Fans quittierten das Tor mit einem lauten Pfeifkonzert. Nach 88 Minuten wirkten die Spieler von Flak81Neunkirchen aufgrund der Taktik ein wenig desorientiert. Die Mannschaft war gut organisiert. Statistiker im Stadion ermittelten 71 Prozent Ballbesitz für Flak81Neunkirchen.

    Thomas Boot war heute bei Lichterfelde der herausragende Spieler. Dafür schlich Güven Çal&#305;c&#305; mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Bei Flak81Neunkirchen bekam Souty Thiam nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Die Leistung von Cedric Calvert fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 0 - 6.
    Bewertungsdetails

    <table id="foxlinkswashere" class="smallText"> <tbody><tr> <th>
    </th> <th>FC Lichterfelde</th> <th>Flak81Neunkirchen</th> </tr> <tr> <td class="ch">Mittelfeld</td> <td>erbärmlich max.</td> <td>schwach tief</td> </tr> <tr> <td class="ch">Abwehr rechts</td> <td>schwach tief</td> <td>schwach max.</td> </tr> <tr> <td class="ch">Abwehr zentral</td> <td>gut max.</td> <td>durchschnittlich hoch</td> </tr> <tr> <td class="ch">Abwehr links</td> <td>durchschnittlich max.</td> <td>durchschnittlich tief</td> </tr> <tr> <td class="ch">Angriff rechts</td> <td>katastrophal max.</td> <td>durchschnittlich max.</td> </tr> <tr> <td class="ch">Angriff zentral</td> <td>katastrophal hoch</td> <td>gut min.</td> </tr> <tr> <td class="ch">Angriff links</td> <td>katastrophal tief</td> <td>durchschnittlich hoch</td> </tr> <tr><td class="ch">GardierStats</td><td>97</td><td>174</td></tr><tr><td class="ch">HTitaVal</td><td>86.1</td><td>151.2</td></tr><tr><td class="ch">PStats</td><td>9.35</td><td>17.3</td></tr><tr><td class="ch">LoddarStats</td><td>3.37</td><td>9.41</td></tr><tr><td class="ch">HatStats (nur Gesamt)</td><td>95</td><td>159</td></tr><tr><td class="ch">HatStats (Details)</td><td>95
    Verteidigung: 62
    Mittelfeld: 24
    Angriff: 9</td><td>159
    Verteidigung: 53
    Mittelfeld: 42
    Angriff: 64</td></tr><tr><td class="ch">Vnukstats</td><td>3.27
    Verteidigung: 4- 7* 5*
    Mittelfeld: 2*
    Angriff: 1* 1+ 1-</td><td>5
    Verteidigung: 4* 5+ 5-
    Mittelfeld: 4-
    Angriff: 5* 7! 5+</td></tr><tr> <td> </td> </tr> <tr> <td colspan="3" align="left"> Indirekte Freistöße</td> </tr> <tr> <td>Abwehr</td> <td>schwach min.</td> <td>passabel tief</td> </tr> <tr> <td>Angriff</td> <td>erbärmlich max.</td> <td>durchschnittlich tief</td> </tr> <tr> <td> </td> </tr> <tr> <td class="ch">Einstellung</td> <td>(versteckt)</td> <td>Normal</td> </tr> <tr> <td class="ch">Spezialtaktik</td> <td>normal</td> <td>normal</td> </tr> <tr> <td class="ch">Fähigkeit</td> <td>(---)</td> <td>(---)</td> </tr> </tbody></table>


    Links




    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]




    Die Mannschaften

    <table> <tbody><tr> <td> FC Lichterfelde </td> <td class="right"> [​IMG] </td> </tr> <tr> <td> Flak81Neunkirchen </td> <td class="right"> [​IMG] </td> </tr> </tbody></table>
    Spielerdress

    <table> <tbody><tr> <td class="center"> [​IMG] </td> <td class="center"> [​IMG] </td> </tr> </tbody></table>
    Zusammenfassung

    <table> <tbody><tr> <td class="inner nowrap" style="width: 19%;"> 0 - 1 </td> <td> Javier Gimeno </td> <td class="right"> 35' </td> </tr> <tr> <td class="inner nowrap" style="width: 19%;"> 0 - 2 </td> <td> Jobst Hautschek </td> <td class="right"> 43' </td> </tr> <tr> <td class="inner nowrap" style="width: 19%;"> 0 - 3 </td> <td> Souty Thiam </td> <td class="right"> 44' </td> </tr> <tr> <td class="inner nowrap" style="width: 19%;"> 0 - 4 </td> <td> Bas De Muelenaere </td> <td class="right"> 58' </td> </tr> <tr> <td class="inner nowrap" style="width: 19%;"> 0 - 5 </td> <td> Thor Skogtorp </td> <td class="right"> 83' </td> </tr> <tr> <td class="inner nowrap" style="width: 19%;"> 0 - 6 </td> <td> Mircea Airinei </td> <td class="right"> 87' </td> </tr> <tr> <td style="width: 19%;"> [​IMG] </td> <td> Güven Çal&#305;c&#305; </td> <td class="right"> 39' </td> </tr> <tr> <td style="width: 19%;"> [​IMG] </td> <td> Júlio César Berardo </td> <td class="right"> 78' </td> </tr> <tr> <td style="width: 19%;"> [​IMG] </td> <td> Balz Malischke </td> <td class="right"> 85' </td> </tr> <tr> <td colspan="3">

    </td> </tr> <tr> <td style="vertical-align: middle;"> [​IMG] </td> <td> Mircea Airinei
    3-5-2 [​IMG] 3-4-3 </td> <td rowspan="2" class="right"> 46' </td> </tr> <tr> <td colspan="3">

    </td> </tr> <tr> <td style="vertical-align: middle;"> [​IMG] </td> <td> [​IMG] Balz Malischke
    [​IMG] Kein Ersatzspieler </td> <td rowspan="2" class="right"> 85' </td> </tr> </tbody></table>
    Ballbesitz

    32%
    [​IMG][​IMG]
    68%

    29%
    [​IMG][​IMG]
    71%


    Supporter-Statistiken

    Direkter Vergleich
    Teamvergleich



    rechts Abwehr - links Angriff 42%
    [​IMG][​IMG]
    58%

    zentral Abwehr - zentral Angriff 53%
    [​IMG][​IMG]
    47%

    links Abwehr - rechts Angriff 50%
    [​IMG][​IMG]
    50%

    rechts Angriff - links Abwehr 15%
    [​IMG][​IMG]
    85%

    zentral Angriff - zentral Abwehr 10%
    [​IMG][​IMG]
    90%

    links Angriff - rechts Abwehr 6%
    [​IMG][​IMG]
    94%

    ind. Freistösse Abwehr - Angriff 41%
    [​IMG][​IMG]
    59%

    ind. Freistösse Angriff - Abwehr 25%
    [​IMG][​IMG]
    75%
     
  13. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    FSV Plump - Die Edelstifte 7 - 1
    FSV Plump Die Edelstifte
    Mittelfeld erbärmlich max. katastrophal max.
    Abwehr rechts armselig hoch armselig min.
    Abwehr zentral armselig hoch erbärmlich max.
    Abwehr links armselig hoch erbärmlich hoch
    Angriff rechts schwach max. erbärmlich hoch
    Angriff zentral armselig max. erbärmlich hoch
    Angriff links schwach max. erbärmlich tief

    HatStats (nur Gesamt) 101 56


    Indirekte Freistöße
    Abwehr schwach min. armselig hoch
    Angriff schwach min. armselig hoch


    Naja, dass von 10 Chancen 9 durch die Mitte kommen, wovon noch 3 abgewehrt werden ist bitter :lachweg:

    Und mein Konkurrent um Platz 3 gewinnt natürlich daheim gegen den ersten mit soviel Glück, dass es schon pervers ist :suspekt: :rolleyes:
     
  14. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    United 0 – 6 Wono (210480073)
    Regnerisch 21.02.2009 18:00
    Chill Arena - Nach stundenlangen Regengüssen rechneten 28702 Zuschauer auf dem durchweichten Boden mit einer Schlammschlacht. Der United-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. In der Start-Elf: Gorronc - Tufan, Christidis, Cunin - Kulji&#263;, Lemmers, Dörfl, Aarset, Hartmeyer - Saxon, Schulzen.

    Der Wono-Trainer hatte sich für eine 3-4-3-Formation entschieden. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Campanaro - Feuereis, Rottmanner, Kiekebarg - Kolitsch, Solà, van Laren, Cunhal - Chamberlain, Åhnström, Hameln.

    Wono ging in der 23. Minute mit 0 - 1 in Führung. Nach einigen eleganten Spielzügen in der Mitte war es Lars Åhnström, der traf. Die United-Fans feierten Engelbrecht Hartmeyer mit Sprechchören, als der auf dem Flügel einen Gegenspieler nach dem anderen aussteigen ließ. Klasse auch seine Flanke auf Spasoje Kulji&#263;, der den Ball weit neben das Tor schoss. Nach 36 Minuten konnte Ellert van Laren nach einer Kombination in der Mitte die Führung von Wono zum 0 - 2 ausbauen. Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Aris Christidis in der 36. Minute dem United-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! Durch den glitschigen Rasen kam kein Spielfluss zustande. Insbesondere technisch starke Spieler wie Ditmar Hameln hatten ihre Probleme. Die Teams gingen mit einem 0 - 2 in die Kabinen. Wono brachte den Ballbesitz auf 53 Prozent.

    Bei United war man über den Rückstand verständlicherweise nicht erfreut, daher formierten sich die Spieler nach 46 Minuten auf Anweisung ihres Trainers neu. Um den Rückstand noch aufzuholen, fiel bei United nach 46 Minuten die Entscheidung, die taktische Marschroute zu ändern. Aufmerksam lauschten die Spieler den Instruktionen des Trainers. Angesichts des Rückstands kam bei United in der 46. Minute Mickaël Defail für den müde wirkenden Engelbrecht Hartmeyer ins Spiel. Nach 82 Minuten baute Wono die Führung auf 0 - 3 aus, als Raül Solà einen Elfmeter im linken Winkel versenkte. Kurz geschaut, draufgehalten, Tor! In der 85. Spielminute verwandelte Raül Solà einen direkten Freistoß. Damit wuchs der Vorsprung von Wono auf 0 - 4 an. Ditmar Hameln raste durch die Innenverteidigung der Heimmannschaft und erhöhte in der 87. Minute auf 0 - 5. Die heimischen Fans quittierten das Tor mit einem lauten Pfeifkonzert. Wono zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, um den Vorsprung zu halten. Nach 89 Minuten konnte Lars Åhnström nach einer Kombination in der Mitte die Führung von Wono zum 0 - 6 ausbauen. Wono hatte die größeren Spielanteile und kam auf 54 Prozent Ballbesitz.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von United eine "Christopher Saxon-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Dagegen war Spasoje Kulji&#263; heute eine echte Enttäuschung. Der beste Spieler von Wono war ohne jeden Zweifel Raül Solà. Es war allerdings nicht der Tag des Stephan Chamberlain. Die Begegnung endete 0 - 6.
    Bewertungsdetails
    Kee-V United SV Wono
    Mittelfeld gut tief sehr gut min.
    Abwehr rechts sehr gut min. durchschnittlich hoch
    Abwehr zentral gut tief hervorragend hoch
    Abwehr links gut tief hervorragend tief
    Angriff rechts sehr gut hoch armselig hoch
    Angriff zentral gut max. gut hoch
    Angriff links schwach max. sehr gut max.
    GardierStats 260 278
    HTitaVal 219.1 232.3
    PStats 25.97 27.5
    LoddarStats 19.12 20.68
    HatStats (nur Gesamt) 234 245
    HatStats (Details) 234
    Verteidigung: 81
    Mittelfeld: 78
    Angriff: 75 245
    Verteidigung: 88
    Mittelfeld: 87
    Angriff: 70
    Vnukstats 7.25
    Verteidigung: 8! 7- 7-
    Mittelfeld: 7-
    Angriff: 8+ 7* 4* 7.64
    Verteidigung: 5+ 9+ 9-
    Mittelfeld: 8!
    Angriff: 3+ 7+ 8*

    Indirekte Freistöße
    Abwehr durchschnittlich tief schwach hoch
    Angriff schwach hoch schwach max.

    Einstellung (versteckt) Normal
    Spezialtaktik normal normal
    Fähigkeit (---) (---)


    :prost::prost::prost:
     
  15. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    HELAU! Ich habe dich auch lieb, Engine-Schlampe! :hammer2:
     
  16. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Wenn du nichtmal die Seite richtig raten kannst, hast es auch nicht besser verdient. :zahnluec:

    Jetzt wo es Mode wird, die richtig geratene Seite als taktische Brillanz darzustellen muss man das einfach so sagen. *zumeinemPokalgegnerschiel*
     
  17. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Mein Gegner hat sonst immer 3-5-2 nur mit Zentralangriff gespielt, gegen mich hat er ein 4-5-1 mit off. Wing und SnA ausgepackt. Taktisch war seine Aufstellung also schon sehr gut, da hat er mich kalt erwischt. Das ändert allerdings trotzdem nicht daran, dass mein Team besser war und ein 3:0 ist lächerlich. ;)
     
  18. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Stadion der Feindschaft - Ein fast wolkenloser Himmel machte 28464 Zuschauern so richtig Lust aufs Spiel. Flak81Neunkirchen wählte eine 3-5-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Calvert - Ladrón, Skogtorp, Artese - Oliveira, Miinalainen, De Muelenaere, Badea, Bartocci - Ojeda, Thiam.

    blownaway entschied sich für eine 3-5-2-Formation. In der Start-Elf: Nygård Ståle - Drury, Spijker, Nuño - Lemétayer, Topinka, Zofic, Rodríguez, Kní&#382;ek - Eguiaga, Baros.

    Flak81Neunkirchen vernachlässigte sein Sturmzentrum und setzte stattdessen konsequent auf den Angriff über die Flügel. Ein langer Pass von Julien Lemétayer hob die gegnerische Abwehr aus den Angeln. Pablo Eguiaga stand dadurch frei vor dem Torwart und konnte sich in aller Ruhe die Ecke aussuchen. 7. Minute, Tor für blownaway, neuer Spielstand 0 - 1.
     
  19. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Hätte ich mal auf mein Gefühl, dass mein Gegner das MF aufgeben wird, vertraut und 3-4-3 gespielt.... :rolleyes:
     
  20. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ein langer Pass ins Angriffszentrum eröffnete Flak81Neunkirchen in Person von Jonas Ojeda eine ausgezeichnete Einschussmöglichkeit. Dessen Schuss wurde jedoch in der 20. Minute durch ein riskantes, aber erfolgreiches Tackling der Verteidigung abgeblockt.



    Das Spiel entwickelt sich wie erwartet
     
  21. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Flak81Neunkirchen gelang nach 27 Minuten durch einen souverän verwandelten Elfmeter von Thor Skogtorp der Ausgleich. Nun stand's 1 - 1.


    Das ist jetzt doch überraschend
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  22. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    SV Wono - Puffin Marmelade 3 - 0

    Das Spiel befindet sich momentan in der Halbzeitpause.
    Trotz des heftigen Regens hatten 27952 Zuschauer den Weg Richtung Stadion am Meer gefunden. Der Wono-Trainer hatte sich für eine 3-4-3-Formation entschieden. In der Start-Elf: Campanaro - Feuereis, Rottmanner, Kiekebarg - Kolitsch, Hameln, van Laren, Cunhal - Rossi, Chamberlain, Åhnström.

    Marmelade wählte eine 5-4-1-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Atalay - Tikkamäki, Clara, van Puijenbroek, Chytil, van der Burg - Staler&#363;nas, Ploschke, Llanderal, Birkenbach - Simuni.

    Für das heutige Spiel hatte der Trainer von Marmelade eine Kontertaktik ausgetüftelt. Tancredi Rossi sprang bei einer Ecke von Kay Rottmanner eine Etage höher als seine Gegenspieler und köpfte den Ball in der 12. Minute für Wono zum 1 - 0 ins Tor. In der 32. Minute drang Kay Rottmanner über links in den Strafraum der Gäste ein und traf per Aufsetzer in die kurze Ecke. Wono erhöhte die Führung damit auf 2 - 0. Wono wurde in der 33. Minute ein Strafstoß zugesprochen. Kay Rottmanner ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte mit einem Lächeln auf dem Gesicht zum 3 - 0 für das Heimteam. Stephan Chamberlain von Wono sah in der 34. Minute wegen absichtlichen Handspiels die Gelbe Karte. Ekkehart Clara konnte auf dem regennassen Spielfeld seine überragende Schnelligkeit kaum ausnutzen. Der Regen machte es einem Spieler wie Ferry van der Burg unglaublich schwer. Mit seinen technischen Fähigkeiten konnte er auf dem sumpfigen Rasen wenig anfangen. Kay Rottmanner hätte den Vorsprung für Wono ausbauen können, traf aber nach 43 Minuten aus halblinker Position nur das Außennetz. Nach einem gewonnenen Kopfballduell in der Verteidigung startete Marmelade in der 45. Minute einen blitzsauberen Konter durch die Mitte. Der Schuss von Eduard Simuni wurde jedoch vom Torwart abgewehrt. Pause, Spielstand 3 - 0. Statistiker im Stadion ermittelten 56 Prozent Ballbesitz für Wono.

    :hammer2:
     
  23. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    blownaway ging in der 42. Minute mit 1 - 2 in Führung. Nach einem Angriff über links landete der Schlenzer von Lino Baros unerreichbar für den gegnerischen Torhüter im Netz. Minute 44: Nach einer exzellenten Hereingabe von links war Bas De Muelenaere von Flak81Neunkirchen mit dem Kopf zur Stelle und wuchtete den Ball zum 2 - 2 ins Netz. Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Álvaro Oliveira in der 45. Minute dem Flak81Neunkirchen-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! In der 45. Minute brachen die Gäste auf der rechten Angriffsseite durch. Lino Baros erzielte per Dropkick das 2 - 3. Halbzeitstand 2 - 3. Flak81Neunkirchen brachte den Ballbesitz auf 51 Prozent.
     
  24. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Eine schöne Ballstafette in der Mitte eröffnete Flak81Neunkirchen in der 50. Minute eine gute Gelegenheit. Der Schuss von Thor Skogtorp ging aber knapp drüber.


    Der Thor erinnert mich irgendwie an Lucio.
     
  25. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Das Spiel ist momentan im Gange. 28 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.
    Ein Wetter wie fürs Fußballspielen geschaffen lockte 18541 Zuschauer in Richtung Kameltreiber Arena. Der The Hoff-Trainer hatte sich für eine 5-4-1-Formation entschieden. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Chovanec - Söhnlein, Triebl, Wimmersperg, Liegl, Ginskey - Julien, Bouchart, Nossa Sabino, Coppo - Castilho.

    Kampfgeist wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Pedroni - Lastadie, Retov, Stockmar - Ständer, Blake, Jacquemyn, Mikalsen, Š&#357;astný - MacIlleriach, Kuilman.

    Kampfgeist konzentrierte seine Angriffsbemühungen verstärkt auf die Flügel. Kampfgeist griff in der 4. Minute durch die Mitte an und wäre nach einer herrlichen Kombination fast in Führung gegangen. Emil Chovanec verhinderte das mit einer prächtigen Parade gegen Ad Blake. In Spielminute 26 erzielte Lenilson Castilho den Führungstreffer für The Hoff zum 1 - 0. Da hatte ein großes Loch auf der rechten Verteidigungsseite geklafft. Nach einem schönen Angriff über rechts baute Laurent Julien die Führung von The Hoff aus, als er einen angeschnittenen Flankenball mit dem Hinterkopf zum 2 - 0 ins Tor verlängerte. 31 Minuten waren gespielt. Trotz einer Achillessehnenverletzung in der 32. Minute weigerte sich Kampfgeist-Spieler Carlo Pedroni, das Feld zu verlassen. Unerfahren wie eine Erstklässlerin im katholischen Mädcheninternat stolperte Demitrius Triebl über das Feld. In der 33. Minute trat er seinem Gegner völlig unmotiviert in die Beine. Zum Glück für ihn blieb der anschließende Freistoß für Kampfgeist ohne Folge - Elmer Kuilman rutschte an der Hereingabe vorbei. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite segelte der Schuss von Volker Ginskey an Freund und Feind vorbei vors Tor, wo er dem bemitleidenswerten Schlussmann der Gäste durch die Beine ins Netz rutschte. The Hoff führte so nach 39 Minuten mit 3 - 0. Pause, Spielstand 3 - 0. The Hoff brachte den Ballbesitz auf 54 Prozent.

    58 Minuten lief das Spiel bereits, als der Schiedsrichter einen Elfmeter für The Hoff pfiff. Darío Fernando Nossa Sabino legte sich den Ball zurecht und schoss problemlos zum 4 - 0 ins Tor. Danach nahm The Hoff das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren.


    :huhu::huhu:
     
  26. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    :huhu::huhu:
     
  27. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    OH Freude.


    Wenn man schon Gelb hat, darf man doch nicht so in einen Zweikampf gehen! Da half kein Bitten und kein Betteln: Gelb-Rote Karte für Álvaro Oliveira nach einer ungestümen Attacke in der 67. Minute. Flak81Neunkirchen musste mit einem Mann weniger auskommen.
     
  28. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Wono 5 – 0 Marmelade (210480078)
    Regnerisch 28.02.2009 18:00
    Trotz des heftigen Regens hatten 27952 Zuschauer den Weg Richtung Stadion am Meer gefunden. Der Wono-Trainer hatte sich für eine 3-4-3-Formation entschieden. In der Start-Elf: Campanaro - Feuereis, Rottmanner, Kiekebarg - Kolitsch, Hameln, van Laren, Cunhal - Rossi, Chamberlain, Åhnström.

    Marmelade wählte eine 5-4-1-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Atalay - Tikkamäki, Clara, van Puijenbroek, Chytil, van der Burg - Staler&#363;nas, Ploschke, Llanderal, Birkenbach - Simuni.

    Für das heutige Spiel hatte der Trainer von Marmelade eine Kontertaktik ausgetüftelt. Tancredi Rossi sprang bei einer Ecke von Kay Rottmanner eine Etage höher als seine Gegenspieler und köpfte den Ball in der 12. Minute für Wono zum 1 - 0 ins Tor. In der 32. Minute drang Kay Rottmanner über links in den Strafraum der Gäste ein und traf per Aufsetzer in die kurze Ecke. Wono erhöhte die Führung damit auf 2 - 0. Wono wurde in der 33. Minute ein Strafstoß zugesprochen. Kay Rottmanner ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte mit einem Lächeln auf dem Gesicht zum 3 - 0 für das Heimteam. Stephan Chamberlain von Wono sah in der 34. Minute wegen absichtlichen Handspiels die Gelbe Karte. Ekkehart Clara konnte auf dem regennassen Spielfeld seine überragende Schnelligkeit kaum ausnutzen. Der Regen machte es einem Spieler wie Ferry van der Burg unglaublich schwer. Mit seinen technischen Fähigkeiten konnte er auf dem sumpfigen Rasen wenig anfangen. Kay Rottmanner hätte den Vorsprung für Wono ausbauen können, traf aber nach 43 Minuten aus halblinker Position nur das Außennetz. Nach einem gewonnenen Kopfballduell in der Verteidigung startete Marmelade in der 45. Minute einen blitzsauberen Konter durch die Mitte. Der Schuss von Eduard Simuni wurde jedoch vom Torwart abgewehrt. Pause, Spielstand 3 - 0. Statistiker im Stadion ermittelten 56 Prozent Ballbesitz für Wono.

    Die Gastgeber erhöhten ihre Führung durch einen souverän verwandelten Foulelfmeter von Kay Rottmanner nach 46 Minuten auf 4 - 0. Mit seinem dritten Tor markierte Kay Rottmanner einen Hattrick. Bei Marmelade schien nach 61 Minuten keiner wirklich zu wissen, wo er zu stehen hat. Die Mannschaft war gut organisiert. In der 65. Spielminute raste Ditmar Hameln durch die Innenverteidigung und erhöhte die Führung von Wono auf 5 - 0. Danach nahm Wono das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren. Marmelade hatte offensichtlich Probleme mit den taktischen Anweisungen. Die Mannschaft war in der 78. Minute nur noch gut organisiert. Bei Marmelade schien nach 79 Minuten keiner wirklich zu wissen, wo er zu stehen hat. Die Mannschaft war passabel organisiert. Eine wundervolle Kombination im Angriffszentrum hätte nach 83 Minuten fast zu einem weiteren Tor für Wono geführt, doch Yakup Atalay war bei diesem Schuss von Stephan Chamberlain auf dem Posten. 84 Minuten gespielt. Nach einem Konterangriff über die rechte Angriffsseite von Marmelade hatte Vidginas Staler&#363;nas ein sicheres Tor auf dem Fuß. Doch er kam nicht richtig hinter den Ball, und das Leder trudelte in die Arme des Torwarts. Wono hatte die größeren Spielanteile und kam auf 58 Prozent Ballbesitz.

    Bei Wono bekam Oreste Campanaro nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dafür schlich Oskar Feuereis mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Nach diesem Spiel forderten die Fans von Marmelade eine "Hansferdinand Birkenbach-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Die Leistung von Yakup Atalay fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 5 - 0.
    Bewertungsdetails
    SV Wono Puffin Marmelade
    Mittelfeld passabel hoch durchschnittlich tief
    Abwehr rechts durchschnittlich min. gut min.
    Abwehr zentral sehr gut hoch hervorragend max.
    Abwehr links sehr gut hoch gut hoch
    Angriff rechts armselig hoch katastrophal max.
    Angriff zentral sehr gut min. armselig min.
    Angriff links sehr gut hoch gut tief
    GardierStats 245 203
    HTitaVal 208.6 164.2
    PStats 24.22 18.91
    LoddarStats 16.78 12.75
    HatStats (nur Gesamt) 219 181
    HatStats (Details) 219
    Verteidigung: 79
    Mittelfeld: 69
    Angriff: 71 181
    Verteidigung: 88
    Mittelfeld: 54
    Angriff: 39
    Vnukstats 6.77
    Verteidigung: 5! 8+ 8+
    Mittelfeld: 6+
    Angriff: 3+ 8! 8+ 5.68
    Verteidigung: 7! 9* 7+
    Mittelfeld: 5-
    Angriff: 1* 3! 7-

    Indirekte Freistöße
    Abwehr schwach min. durchschnittlich tief
    Angriff schwach hoch schwach hoch

    Einstellung Kraft sparen (versteckt)
    Spezialtaktik normal auf Konter spielen
    Fähigkeit (---) großartig
    Aktionen
    Ratings in die Zwischenablage kopieren (HT-BBCode style)

    Links
    Alltid Hattrick Statistics International Hattrick Hall of Fame (match) Hattrick Today hattriX-Ray head to head (played matches) hattriX-Ray live! (played matches) htstats (played match)

    Die Mannschaften
    SV Wono SV Wono
    Puffin Marmelade Puffin Marmelade
    Spielerdress

    Zusammenfassung
    1 - 0 Tancredi Rossi 12'
    2 - 0 Kay Rottmanner 32'
    3 - 0 Kay Rottmanner 33'
    4 - 0 Kay Rottmanner 46'
    5 - 0 Ditmar Hameln 65'
    1 Gelbe Karte Stephan Chamberlain 34'
    Ballbesitz
    56%
    44%
    58%
    42%
    Zuschauer
    Stehplätze: 15504
    Sitzplätze: 5884
    überdachte Sitzplätze: 5600
    VIP-Logen: 964
    Einnahmen: 288 804
    Supporter-Statistiken
    Direkter Vergleich
    Teamvergleich
    rechts Abwehr - links Angriff
    39%
    61%
    zentral Abwehr - zentral Angriff
    79%
    21%
    links Abwehr - rechts Angriff
    91%
    9%
    rechts Angriff - links Abwehr
    28%
    72%
    zentral Angriff - zentral Abwehr
    44%
    56%
    links Angriff - rechts Abwehr
    56%
    44%
    ind. Freistösse Abwehr - Angriff
    46%
    54%
    ind. Freistösse Angriff - Abwehr
    45%
    55%

    Schön
     
  29. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    "Ab durch die Mitte", schien sich Pablo Eguiaga gedacht zu haben, als er sich gegen die Innenverteidigung der Platzherren durchsetzte und seinen am Trikot ziehenden und zerrenden Gegenspielern zum Trotz zum 2 - 4 traf. Nach 74 Minuten roch es damit einen Hauch strenger nach einem Sieg für blownaway. Das Schicksal meinte es eigentlich gut mit blownaway, als Rodrigo Exequiel Rodríguez eine Ecke per Kopf vor die Füße von Lino Baros verlängerte und der am zweiten Pfosten nur noch einzuschieben brauchte. Doch - oh Schreck! - der Ball kullerte am Tor vorbei. Das war in der 75. Minute wahrlich keine Ruhmestat!
     
  30. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    The Hoff 4 – 0 Kampfgeist (210663370)
    Leicht bewölkt 28.02.2009 18:20
    Ein Wetter wie fürs Fußballspielen geschaffen lockte 18541 Zuschauer in Richtung Kameltreiber Arena. Der The Hoff-Trainer hatte sich für eine 5-4-1-Formation entschieden. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Chovanec - Söhnlein, Triebl, Wimmersperg, Liegl, Ginskey - Julien, Bouchart, Nossa Sabino, Coppo - Castilho.

    Kampfgeist wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Pedroni - Lastadie, Retov, Stockmar - Ständer, Blake, Jacquemyn, Mikalsen, Š&#357;astný - MacIlleriach, Kuilman.

    Kampfgeist konzentrierte seine Angriffsbemühungen verstärkt auf die Flügel. Kampfgeist griff in der 4. Minute durch die Mitte an und wäre nach einer herrlichen Kombination fast in Führung gegangen. Emil Chovanec verhinderte das mit einer prächtigen Parade gegen Ad Blake. In Spielminute 26 erzielte Lenilson Castilho den Führungstreffer für The Hoff zum 1 - 0. Da hatte ein großes Loch auf der rechten Verteidigungsseite geklafft. Nach einem schönen Angriff über rechts baute Laurent Julien die Führung von The Hoff aus, als er einen angeschnittenen Flankenball mit dem Hinterkopf zum 2 - 0 ins Tor verlängerte. 31 Minuten waren gespielt. Trotz einer Achillessehnenverletzung in der 32. Minute weigerte sich Kampfgeist-Spieler Carlo Pedroni, das Feld zu verlassen. Unerfahren wie eine Erstklässlerin im katholischen Mädcheninternat stolperte Demitrius Triebl über das Feld. In der 33. Minute trat er seinem Gegner völlig unmotiviert in die Beine. Zum Glück für ihn blieb der anschließende Freistoß für Kampfgeist ohne Folge - Elmer Kuilman rutschte an der Hereingabe vorbei. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite segelte der Schuss von Volker Ginskey an Freund und Feind vorbei vors Tor, wo er dem bemitleidenswerten Schlussmann der Gäste durch die Beine ins Netz rutschte. The Hoff führte so nach 39 Minuten mit 3 - 0. Pause, Spielstand 3 - 0. The Hoff brachte den Ballbesitz auf 54 Prozent.

    58 Minuten lief das Spiel bereits, als der Schiedsrichter einen Elfmeter für The Hoff pfiff. Darío Fernando Nossa Sabino legte sich den Ball zurecht und schoss problemlos zum 4 - 0 ins Tor. Danach nahm The Hoff das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren. Statistiker im Stadion ermittelten 53 Prozent Ballbesitz für The Hoff.

    Bei The Hoff war die Leistung von Emil Chovanec bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Was Luis Söhnlein geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Der beste Spieler von Kampfgeist war ohne jeden Zweifel Johan Mikalsen. Dagegen war Luca Lastadie heute eine echte Enttäuschung. Die Begegnung endete 4 - 0.
    Bewertungsdetails
    David Hasselhoff`s Kameltreiber 1.FC Kampfgeist 09
    Mittelfeld passabel max. durchschnittlich max.
    Abwehr rechts hervorragend hoch armselig tief
    Abwehr zentral fantastisch max. armselig tief
    Abwehr links sehr gut tief armselig max.
    Angriff rechts schwach min. schwach hoch
    Angriff zentral erbärmlich tief passabel tief
    Angriff links katastrophal hoch schwach max.
    GardierStats 224 176
    HTitaVal 188.6 140.9
    PStats 21.86 17.32
    LoddarStats 14.3 9.19
    HatStats (nur Gesamt) 207 145
    HatStats (Details) 207
    Verteidigung: 113
    Mittelfeld: 72
    Angriff: 22 145
    Verteidigung: 32
    Mittelfeld: 60
    Angriff: 53
    Vnukstats 6.55
    Verteidigung: 9+ 12* 8-
    Mittelfeld: 6*
    Angriff: 4! 2- 1+ 4.95
    Verteidigung: 3- 3- 3*
    Mittelfeld: 5*
    Angriff: 4+ 6- 4*

    Indirekte Freistöße
    Abwehr durchschnittlich tief schwach hoch
    Angriff schwach min. schwach hoch
     
  31. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Bratwürste und Bierbecher segelten in Richtung Eckfahne, als die Gäste in der 84. Minute auf 2 - 5 erhöhten. Torschütze Lino Baros ließ sich nach seinem Alleingang auf dem linken Flügel von seinen Kameraden feiern - glücklich hechelnd, wie es auch die Hunde der Ordner angesichts der unverhofften Zwischenmahlzeit taten. Das dritte Tor von Lino Baros - Hattrick! Das Spielgeschehen änderte sich, als blownaway entschied, sich auf die Verteidigung der Führung zu konzentrieren.