Liga-Liveticker

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Kamel, 26 August 2006.

  1. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Erschwerend kommt hinzu das der 4 malige Torschütze jetzt mit meinem besten zusammen auf Platz 1 steht.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Wono 4 – 1 BJA (194422505)
    Regnerisch 03.01.2009 18:00
    Stadion am Meer - Nach stundenlangen Regengüssen rechneten 33960 Zuschauer auf dem durchweichten Boden mit einer Schlammschlacht. Der Wono-Trainer hatte sich für eine 3-4-3-Formation entschieden. In der Start-Elf: Campanaro - Kiekebarg, Zajda, Rottmanner - Cunhal, Marinescu, van Laren, Kolitsch - Sevde, Åhnström, Rossi.

    Die Aufstellung von BJA ließ auf eine 3-4-3-Formation schließen. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Glazer - Leggett, Agüero, Martínez Bueno - Best, Zappel, Stanić, Reina - Manor, Scandella, Ðurovski.

    Nach einem Eckball von Antonio Reina schien Eduardo Martínez Bueno in der Luft zu stehen, als er seinen Kopfball an den Innenpfosten setzte. Von dort ging der Ball ins Tor. Neuer Spielstand nach 15 Minuten: 0 - 1. In der 29. Spielminute glich Wono zum 1 - 1 aus. Torschütze war Tancredi Rossi mit einem herrlichen Schlenzer nach einer Flanke von rechts. Der Torwart konnte nur noch hinter sich greifen. Wono-Spieler Lars Åhnström hatte es bei seiner Attacke in der 33. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Nach 39 Spielminuten gab es einen Freistoß für BJA. Quergelegt, hereingeflankt, aber zu nah vor das Tor. Der Torwart konnte den Ball vor dem in Position gelaufenen Lucián Agüero aus der Luft pflücken. In der 40. Minute sah Gidi Manor von BJA Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Pause, Spielstand 1 - 1. Wono erreichte laut HT-Datenbank 53 Prozent Ballbesitz.

    Glück für Wono, dass Yoda Kiekebarg bei seinem Schuss von der rechten Seite in der 65. Minute den Ball nicht richtig traf. Dadurch bekam das Leder ungewollt so einen Drall, dass sich der Torwart der Gäste vergeblich streckte. Die Heimmannschaft lag nun mit 2 - 1 vorn. Es war kein guter Tag für einen Flitzer wie Telmo Cunhal. Der Schlamm schien ihn regelrecht auszubremsen. Nach einem Zweikampf auf Höhe der Eckfahne sah es in der 81. Minute zunächst so aus, als sei Timo Noah Kolitsch das rechte Bein mit einer Grätsche sauber vom Rumpf getrennt worden. Es handelte sich aber nur um eine optisch fiese, jedoch nicht sehr tiefe Fleischwunde. Den Ärzten von Wono gelang es zügig, den Spieler wieder zusammenzuflicken. Er konnte weiterspielen. 83 Minuten lief das Spiel bereits, als der Schiedsrichter einen Elfmeter für Wono pfiff. Eugen Marinescu legte sich den Ball zurecht und schoss problemlos zum 3 - 1 ins Tor. Wono baute die Führung in der 85. Minute aus, als Eugen Marinescu auf der rechten Seite durchbrach und die gesamte Verteidigung hinter sich ließ. In aller Ruhe konnte er sich die Ecke aussuchen und traf zum 4 - 1. Statistiker im Stadion ermittelten 53 Prozent Ballbesitz für Wono.

    Eugen Marinescu war heute bei Wono der herausragende Spieler. Dafür schlich Lars Åhnström mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Nach diesem Spiel forderten die Fans von BJA eine "Žarko Stanić-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Was Fabrizio Scandella geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Die Begegnung endete 4 - 1.
    Bewertungsdetails
    SV Wono Boca Juniors Altenbochum
    Mittelfeld sehr gut min. gut min.
    Abwehr rechts hervorragend max. sehr gut min.
    Abwehr zentral großartig min. gut max.
    Abwehr links passabel min. schwach hoch
    Angriff rechts sehr gut min. gut hoch
    Angriff zentral gut min. gut min.
    Angriff links armselig tief durchschnittlich tief

    Indirekte Freistöße
    Abwehr schwach max. durchschnittlich tief
    Angriff durchschnittlich tief schwach max.

    Einstellung Normal (versteckt)
    Spezialtaktik normal normal
    Fähigkeit (---) (---)

    Schade die Niederlage der Vorwoche, sonst wären meine Meisterschaftschancen bei 90%. :(
     
  4. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    SturmLübeck - SV Wono 0 - 0

    Das Spiel läuft gerade. In der ersten Halbzeit sind bereits 21 Minuten absolviert.
    In der 19. Minute sah Artur Cojocaru von SturmLübeck Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Opfer dieses Grobians war Ellert van Laren, der benommen vom Platz geführt wurde. Wono wechselte Peter Krolik für ihn ein.

    zack IM raus, unschön :floet:
     
  5. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Siehst du! Deswegen habe ich gar nicht erst welche aufgestellt. :zahnluec:

    Der Konter hätte sitzen müssen... :motz:
     
  6. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Nun gut, die Meisterschaft hat sich nun wohl erledigt. Sechs Tore mit 23% BB hole ich wohl nicht mehr auf. :floet:
     
  7. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    SturmLübeck - SV Wono 1 - 2

    Das Spiel befindet sich momentan in der Halbzeitpause.
    Um ein Haar hätte Kay Rottmanner in der 41. Minute nach einem Angriff durch die Mitte ein weiteres Tor für Wono erzielt. Sein traumhafter Flugkopfball wurde durch eine grandiose Parade von Gabriel Silvestre abgewehrt. Mit einem 1 - 2 schlurften die Spieler in die Katakomben des Stadions. SturmLübeck brachte den Ballbesitz auf 51 Prozent.


    Cool 49% auswärts mit 4-3-3 und rausgetretenem IM, das hät ich nun nicht erwartet :floet:
     
  8. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Das Spiel läuft gerade. In der ersten Halbzeit sind bereits 44 Minuten absolviert.
    Theke im Schützenhaus - Dichte Wolken verdunkelten den Himmel, als 21451 Zuschauer ihre Plätze einnahmen. Leuchturm entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Iñaki - Putlos, Freudenberg, Güthler - Gönül, Frascari, Krienbühl, Superagüi, Jähring - Mac Millan, Sciortino.

    Kamikaze wählte eine 5-4-1-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Chovanec - Feneberg, Wimmersperg, Liegl, Augsburg, Engst - Julien, Hofmayer, Bouchart, Coppo - Nossa Sabino.

    Leuchturm vernachlässigte sein Sturmzentrum und setzte stattdessen konsequent auf den Angriff über die Flügel. Die Taktik von Kamikaze zielte eindeutig darauf ab, den Gegner durch Pressing gar nicht erst zur Entfaltung kommen zu lassen. Das Pressing von Kamikaze sorgte für eine Unterbrechung des Spielflusses, was bei den Fans auf der Tribüne zu klar vernehmbaren Unmutsäußerungen führte. Leuchturm-Spieler Hrant Gönül hatte es bei seiner Attacke in der 21. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Leidtragender dieses Fouls war Eugen Augsburg, der von zwei Kamikaze-Betreuern gestützt vom Platz geführt werden musste. Volker Ginskey ersetzte ihn. Hrant Gönül, bereits verwarnt, wusste genau, was ihm blühte, als er den Ball mit der Hand abgefangen hatte und der Pfiff des Schiedsrichters ertönte. Der griff sofort in Brust- und Gesäßtasche und stellte den Leuchturm-Spieler mit der Ampelkarte vom Platz. 30 Minuten waren gespielt.
     
  9. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    TSV Leuchturm - Kamikaze Kamele 0 - 0

    Das Spiel befindet sich momentan in der Halbzeitpause.
    Halbzeitstand 0 - 0. Leuchturm brachte den Ballbesitz auf 54 Prozent.
     
  10. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Leuchturm 1 – 0 Kamikaze (194605799)
    Bewölkt 10.01.2009 18:20
    Theke im Schützenhaus - Dichte Wolken verdunkelten den Himmel, als 21451 Zuschauer ihre Plätze einnahmen. Leuchturm entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Iñaki - Putlos, Freudenberg, Güthler - Gönül, Frascari, Krienbühl, Superagüi, Jähring - Mac Millan, Sciortino.

    Kamikaze wählte eine 5-4-1-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Chovanec - Feneberg, Wimmersperg, Liegl, Augsburg, Engst - Julien, Hofmayer, Bouchart, Coppo - Nossa Sabino.

    Leuchturm vernachlässigte sein Sturmzentrum und setzte stattdessen konsequent auf den Angriff über die Flügel. Die Taktik von Kamikaze zielte eindeutig darauf ab, den Gegner durch Pressing gar nicht erst zur Entfaltung kommen zu lassen. Das Pressing von Kamikaze sorgte für eine Unterbrechung des Spielflusses, was bei den Fans auf der Tribüne zu klar vernehmbaren Unmutsäußerungen führte. Leuchturm-Spieler Hrant Gönül hatte es bei seiner Attacke in der 21. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Leidtragender dieses Fouls war Eugen Augsburg, der von zwei Kamikaze-Betreuern gestützt vom Platz geführt werden musste. Volker Ginskey ersetzte ihn. Hrant Gönül, bereits verwarnt, wusste genau, was ihm blühte, als er den Ball mit der Hand abgefangen hatte und der Pfiff des Schiedsrichters ertönte. Der griff sofort in Brust- und Gesäßtasche und stellte den Leuchturm-Spieler mit der Ampelkarte vom Platz. 30 Minuten waren gespielt. Halbzeitstand 0 - 0. Leuchturm brachte den Ballbesitz auf 54 Prozent.

    Einen von Giacomo Frascari getretenen Eckstoß drückte Heinrich Krienbühl für Leuchturm per Flugkopfball über die Linie. Das war das 1 - 0 in der 50. Minute. Darío Fernando Nossa Sabino von Kamikaze war in der 60. Minute plötzlich alleine vor dem Torwart, spielte diesen souverän aus und schob den Ball aus spitzem Winkel Richtung Tor. Doch aus dem Nichts tauchte der Linksverteidiger der Heimelf auf und kratzte die Kugel von der Linie. Statistiker im Stadion ermittelten 55 Prozent Ballbesitz für Leuchturm.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Leuchturm eine "Marc Jähring-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Was Samuel Iñaki geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Bei Kamikaze war die Leistung von Emil Chovanec bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Dagegen war Santiago Carlos Coppo heute eine echte Enttäuschung. Die Begegnung endete 1 - 0.
    Bewertungsdetails
    TSV Leuchturm / Kamikaze Kamele
    Mittelfeld/ durchschnittlich tief /schwach hoch
    Abwehr rechts /schwach tief /fantastisch min.
    Abwehr zentral / schwach min. / brillant max.
    Abwehr links /schwach hoch / fantastisch min.
    Angriff rechts /durchschnittlich tief /armselig min.
    Angriff zentral /durchschnittlich min. / katastrophal hoch
    Angriff links /gut hoch /katastrophal max.

    Indirekte Freistöße
    Abwehr /schwach min. / schwach max.
    Angriff /schwach hoch / armselig hoch


    Spezialtaktik / Angriff über die Flügel / Pressing
    Fähigkeit / sehr gut / durchschnittlich
     
  11. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    SturmLübeck 1 – 3 Wono (194422510)
    Sonnig 10.01.2009 18:00
    Strahlender Sonnenschein lockte 31499 Zuschauer in Richtung SturmLübeck Arena. Der SturmLübeck-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Silvestre - Rohde-Larsen, Cojocaru, Oberfrank - Asís, Jakab, Bellizi, Minasian, Cammarata - Hofmayer, Sunesson.

    Wono entschied sich für eine 4-3-3-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Campanaro - Kiekebarg, Zajda, Rottmanner, Feuereis - Marinescu, van Laren, Kolitsch - Sevde, Åhnström, Rossi.

    SturmLübeck versuchte von Beginn an, über die Flügel zu spielen. In der 3. Minute hatte Vince Jakab aus halblinker Position eine Großchance, doch er vergab diese leichtfertig. Verärgert reagierten die Fans von SturmLübeck mit einem Pfeifkonzert. Lars Åhnström konnte es nicht fassen, dass in der 4. Minute sein Schuss nur an der Latte landete. Die Chance resultierte aus einem Konter von Wono über die rechte Seite. In der 19. Minute sah Artur Cojocaru von SturmLübeck Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Opfer dieses Grobians war Ellert van Laren, der benommen vom Platz geführt wurde. Wono wechselte Peter Krolik für ihn ein. Wildfremde Menschen fielen sich in der Fankurve um den Hals, als Tenório Bellizi in der 23. Minute einen Freistoß für die Gastgeber ins Netz hämmerte. SturmLübeck ging durch diesen Treffer mit 1 - 0 in Führung. Tor für Wono! Ein akkurat getretener Eckstoß von Eugen Marinescu setzte in der 26. Minute Yoda Kiekebarg perfekt in Szene. Sein Timing beim Kopfball war schulmäßig, als er den Ball zum 1 - 1 in die Maschen wuchtete. Freistoß für Wono: Der Ball wurde aus spitzem Winkel nicht in den Strafraum geschlagen, nein, die Verteidiger konnten mit einem Querpass auf Nazım Sevde überrascht werden. Der legte sich das Spielgerät noch einmal vor und traf mit einem satten Flachschuss zum 1 - 2. 40 Minuten waren gespielt. Um ein Haar hätte Kay Rottmanner in der 41. Minute nach einem Angriff durch die Mitte ein weiteres Tor für Wono erzielt. Sein traumhafter Flugkopfball wurde durch eine grandiose Parade von Gabriel Silvestre abgewehrt. Mit einem 1 - 2 schlurften die Spieler in die Katakomben des Stadions. SturmLübeck brachte den Ballbesitz auf 51 Prozent.

    Andy Hofmayer war wie gewohnt sehr zweikampfstark, doch die Hitze laugte ihn mit zunehmender Spieldauer immer mehr aus. Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Andy Hofmayer in der 58. Minute dem SturmLübeck-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! Einige Spieler schienen wie benommen von dem warmen Wetter. Das nutzte Nazım Sevde aus, um seinen Ruf als Ballzauberer zu untermauern. Sehenswert, wie er immer wieder neue Tricks auspackte und seine Gegenspieler narrte. Zentimeter fehlten in der 71. Minute zum Ausgleich für SturmLübeck, als ein Flachschuss des von rechts kommenden Luis Tomas Asís an den Pfosten klatschte. Giuseppe Cammarata von SturmLübeck sah in der 73. Minute wegen absichtlichen Handspiels die Gelbe Karte. Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Lars Åhnström. Mühelos vollstreckte er in der 75. Minute für Wono und baute die Führung der Gäste damit auf 1 - 3 aus. Danach nahm Wono das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren. In der 79. Minute sprang Vic Minasian seinem Gegenspieler brutal von hinten in die Beine. Der Schiedsrichter zog sofort die Rote Karte - Platzverweis! Die Proteste bei SturmLübeck hielten sich in Grenzen. Fortan übernahm Andy Hofmayer die Rolle des Spielführers von SturmLübeck. Peter Krolik, der Gefoulte, musste sich am Spielfeldrand behandeln lassen. Nach einer halben Dose Eisspray konnte er aber weiterspielen. Erleichterung bei Wono. Wono war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 61 Prozent.

    Der beste Spieler von SturmLübeck war ohne jeden Zweifel Luis Tomas Asís. Dagegen war Andy Hofmayer heute eine echte Enttäuschung. Bei Wono bekam Eugen Marinescu nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dagegen war Peter Krolik heute eine echte Enttäuschung. Die Begegnung endete 1 - 3.
    Bewertungsdetails
    SturmLübeck SV Wono
    Mittelfeld durchschnittlich hoch passabel min.
    Abwehr rechts passabel hoch großartig min.
    Abwehr zentral durchschnittlich min. brillant tief
    Abwehr links durchschnittlich min. sehr gut max.
    Angriff rechts gut tief armselig max.
    Angriff zentral durchschnittlich min. passabel max.
    Angriff links durchschnittlich hoch armselig hoch
    GardierStats 208
    HTitaVal 161.4
    PStats 19.37
    LoddarStats 12.52
    AH-poeng 176
    Verteidigung: 57
    Mittelfeld: 57
    Angriff: 62 221
    Verteidigung: 111
    Mittelfeld: 63
    Angriff: 47
    HatStats (short)
    HatStats (detailed) 176
    Verteidigung: 57
    Mittelfeld: 57
    Angriff: 62 221
    Verteidigung: 111
    Mittelfeld: 63
    Angriff: 47
    Vnukstats 5.61
    Verteidigung: 6+ 5! 5!
    Mittelfeld: 5+
    Angriff: 7- 5! 5+ 6.73
    Verteidigung: 10! 11- 8*
    Mittelfeld: 6!
    Angriff: 3* 6* 3+

    Indirekte Freistöße
    Abwehr schwach hoch durchschnittlich tief
    Angriff schwach hoch durchschnittlich tief

    Einstellung (versteckt) Spiel des Jahres
    Spezialtaktik Angriff über die Flügel normal
    Fähigkeit brillant (---)
    Links
    hattriX-Ray live! (played matches) hattriX-Ray head to head (played matches) Hattrick Hall of Fame (match) Alltid Hattrick Statistikk International Hattrick Today
    Die Mannschaften
    SturmLübeck SturmLübeck
    SV Wono SV Wono
    Spielerdress

    Zusammenfassung
    1 - 0 Tenório Bellizi 23'
    1 - 1 Yoda Kiekebarg 26'
    1 - 2 Nazım Sevde 40'
    1 - 3 Lars Åhnström 75'
    1 Gelbe Karte Artur Cojocaru 19'
    1 Gelbe Karte Andy Hofmayer 58'
    1 Gelbe Karte Giuseppe Cammarata 73'
    im nächsten Spiel gesperrt Vic Minasian 79'
    Hat sich verletzt Ellert van Laren 20'
    Angeschlagen Peter Krolik 80'
    Auswechslung Ausgewechselt Ellert van Laren
    Eingewechselt Peter Krolik 20'
    Ballbesitz
    51%
    49%
    39%
    61%
    Teamvergleich
    rechts Abwehr - links Angriff
    69%
    31%
    zentral Abwehr - zentral Angriff
    41%
    59%
    links Abwehr - rechts Angriff
    59%
    41%
    rechts Angriff - links Abwehr
    45%
    55%
    zentral Angriff - zentral Abwehr
    28%
    72%
    links Angriff - rechts Abwehr
    33%
    67%
    ind. Freistösse Abwehr - Angriff
    45%
    55%
    ind. Freistösse Angriff - Abwehr
    45%
    55%

    Supporter-Statistiken
    Direkter Vergleich

    :hammer2:
     
  12. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Freiburger 1 – 1 Herblinghausen :hammer2::suspekt:X(:rolleyes::motz::(

    Aufgestiegen :rotwerd: weil die Deppen nicht gewonnen ham :floet:
     
  13. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Eigentlich brillante Ratings von mir... :zahnluec:
     
  14. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Das MF war jedenfalls geil. :top:

    [​IMG] [​IMG] Flak81Neunkirchen 2 – 5 Ittertal/Munich (194504158)

    [​IMG] 10.01.2009 18:30
    VT-unerwünscht: seit 2007 - 26640 Zuschauer blickten angesichts der dunklen Wolken besorgt in den Himmel, aber der befürchtete Regen blieb aus. Die Aufstellung von Flak81Neunkirchen ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Burgener - Ladrón, Ichim, Airinei - Miinalainen, Raps, Badea, Pérez, Oliveira - Ojeda, Gimeno.

    Ittertal/Munich wählte eine 4-4-2-Formation. In der Start-Elf: Füssel - Cornello, Ingerslev, Schöler, Resta - Gaúcho, Leclère, Pop, Garcés de Marcilla - Herok, Hurtado.

    Die Strategie von Flak81Neunkirchen sah vor, dass Angriffe vor allem auf den Flügeln vorgetragen werden. Ittertal/Munich wartete weit in der eigenen Hälfte auf Kontermöglichkeiten. Ein wunderbar vorgetragener Konter über rechts von Ittertal/Munich konnte durch Bonifacio Hurtado mit einem Tor vollendet werden. Nach diesem Treffer in Minute 3 stand es somit 0 - 1. Charles Leclère sprang bei einer Ecke von Kai Ingerslev eine Etage höher als seine Gegenspieler und köpfte den Ball in der 9. Minute für Ittertal/Munich zum 0 - 2 ins Tor. 12. Minute: Álvaro Oliveira dribbelte sich durch das Abwehrzentrum der Gäste und wollte den Ball elegant durch die Beine des Torwarts schieben. Der hatte den Braten aber gerochen und schlug geistesgegenwärtig die Hacken zusammen. Kein Tor für Flak81Neunkirchen! Trocken und humorlos drosch Mircea Airinei in der 39. Minute einen Freistoß ins Tor. Das war das 1 - 2. Einen langen Ball in das Abwehrzentrum der Gäste verwandelte Álvaro Oliveira in der 39. Minute für Flak81Neunkirchen zum Ausgleich: 2 - 2. Die Teams gingen mit einem 2 - 2 in die Kabinen. Flak81Neunkirchen erreichte laut HT-Datenbank 72 Prozent Ballbesitz.

    Gäste-Spieler Moisés Garcés de Marcilla wurde von den Fans der Heimmannschaft übel beschimpft, als er ihnen nach seinem Führungstor zum 2 - 3 in der 56. Minute Kusshände zuwarf. Er hatte zentral vor dem Tor einfach mal draufgehalten - und der Ball war drin! Flach, hart und präzise war das Zuspiel von links, das Bonifacio Hurtado mühelos zum 2 - 4 verwertete. Nach 68 Minuten machte sich bei den heimischen Fans zusehends Unmut breit. Tatsächlich waren es nur 5 oder 6 Sekunden, aber es wirkte so, als habe Bonifacio Hurtado den Ball minutenlang im gegnerischen Strafraum jongliert. Damit demütigte er Ovidiu Badea, den so viel Grazie restlos überforderte. Hilflos musste er mit ansehen, wie sein technisch beschlagener Widersacher den Ball nach diesem Tänzchen in der 73. Minute elegant am Torhüter vorbeilegte und das 2 - 5 erzielte. Jubel bei den Ittertal/Munich-Fans! Mit seinem dritten Tor markierte Bonifacio Hurtado einen Hattrick. Unerfahren wie eine Erstklässlerin im katholischen Mädcheninternat stolperte Leon Schöler über das Feld. In der 78. Minute trat er seinem Gegner völlig unmotiviert in die Beine. Zum Glück für ihn blieb der anschließende Freistoß für Flak81Neunkirchen ohne Folge - Jonas Ojeda rutschte an der Hereingabe vorbei. Javier Gimeno stand in der 87. Minute kurz davor, den Rückstand von Flak81Neunkirchen zu verringern, aber der rechte Verteidiger der Gäste spitzelte den Ball in letzter Sekunde zu seinem Schlussmann Rene Füssel, der den Ball ins Aus drosch. Flak81Neunkirchen war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 72 Prozent.

    Der beste Spieler von Flak81Neunkirchen war ohne jeden Zweifel Loreto Pérez. Dafür schlich Tudor Ichim mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Acsinte Pop war heute bei Ittertal/Munich der herausragende Spieler. Dafür schlich Leon Schöler mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 2 - 5.
    Bewertungsdetails

    <table class="smallText"> <tbody><tr> <th>
    </th> <th>Flak81Neunkirchen</th> <th>SV Ittertal/Munich</th> </tr> <tr> <td class="ch">Mittelfeld</td> <td>hervorragend min.</td> <td>schwach min.</td> </tr> <tr> <td class="ch">Abwehr rechts</td> <td>armselig hoch</td> <td>sehr gut min.</td> </tr> <tr> <td class="ch">Abwehr zentral</td> <td>armselig min.</td> <td>gut min.</td> </tr> <tr> <td class="ch">Abwehr links</td> <td>armselig tief</td> <td>gut min.</td> </tr> <tr> <td class="ch">Angriff rechts</td> <td>durchschnittlich max.</td> <td>schwach tief</td> </tr> <tr> <td class="ch">Angriff zentral</td> <td>schwach min.</td> <td>durchschnittlich min.</td> </tr> <tr> <td class="ch">Angriff links</td> <td>passabel tief</td> <td>passabel min.</td> </tr> <tr><td class="ch">GardierStats</td><td>236</td><td>174</td></tr><tr><td class="ch">HTitaVal</td><td>174.3</td><td>153.4</td></tr><tr><td class="ch">PStats</td><td>23.05</td><td>17.28</td></tr><tr><td class="ch">LoddarStats</td><td>14.89</td><td>10.42</td></tr><tr><td class="ch">AH-poeng</td><td>184
    Verteidigung: 30
    Mittelfeld: 99
    Angriff: 55</td><td>170
    Verteidigung: 79
    Mittelfeld: 39
    Angriff: 52</td></tr><tr><td class="ch">HatStats (short)</td><td>
    </td><td>
    </td></tr><tr><td class="ch">HatStats (detailed)</td><td>184
    Verteidigung: 30
    Mittelfeld: 99
    Angriff: 55</td><td>170
    Verteidigung: 79
    Mittelfeld: 39
    Angriff: 52</td></tr><tr><td class="ch">Vnukstats</td><td>6.43
    Verteidigung: 3+ 3! 3-
    Mittelfeld: 9!
    Angriff: 5* 4! 6-</td><td>5.2
    Verteidigung: 8! 7! 7!
    Mittelfeld: 4!
    Angriff: 4- 5! 6!</td></tr><tr> <td> </td> </tr> <tr> <td colspan="3" align="left"> Indirekte Freistöße</td> </tr> <tr> <td>Abwehr</td> <td>schwach min.</td> <td>durchschnittlich tief</td> </tr> <tr> <td>Angriff</td> <td>durchschnittlich tief</td> <td>schwach max.</td> </tr> <tr> <td> </td> </tr> <tr> <td class="ch">Einstellung</td> <td>Spiel des Jahres</td> <td>(versteckt)</td> </tr> <tr> <td class="ch">Spezialtaktik</td> <td>Angriff über die Flügel</td> <td>auf Konter spielen</td> </tr> <tr> <td class="ch">Fähigkeit</td> <td>großartig</td> <td>gut</td> </tr> </tbody></table>




    Die Mannschaften

    <table> <tbody><tr> <td> Flak81Neunkirchen </td> <td class="right"> [​IMG] </td> </tr> <tr> <td> SV Ittertal/Munich </td> <td class="right"> [​IMG] </td> </tr> </tbody></table>
    Spielerdress

    <table> <tbody><tr> <td class="center"> [​IMG] </td> <td class="center"> [​IMG] </td> </tr> </tbody></table>
    Zusammenfassung

    <table> <tbody><tr> <td class="inner nowrap" style="width: 19%;"> 0 - 1 </td> <td> Bonifacio Hurtado </td> <td class="right"> 3' </td> </tr> <tr> <td class="inner nowrap" style="width: 19%;"> 0 - 2 </td> <td> Charles Leclère </td> <td class="right"> 9' </td> </tr> <tr> <td class="inner nowrap" style="width: 19%;"> 1 - 2 </td> <td> Mircea Airinei </td> <td class="right"> 39' </td> </tr> <tr> <td class="inner nowrap" style="width: 19%;"> 2 - 2 </td> <td> Álvaro Oliveira </td> <td class="right"> 39' </td> </tr> <tr> <td class="inner nowrap" style="width: 19%;"> 2 - 3 </td> <td> Moisés Garcés de Marcilla </td> <td class="right"> 56' </td> </tr> <tr> <td class="inner nowrap" style="width: 19%;"> 2 - 4 </td> <td> Bonifacio Hurtado </td> <td class="right"> 68' </td> </tr> <tr> <td class="inner nowrap" style="width: 19%;"> 2 - 5 </td> <td> Bonifacio Hurtado </td> <td class="right"> 73' </td> </tr> </tbody></table>
    Ballbesitz

    72%
    [​IMG][​IMG]
    28%

    72%
    [​IMG][​IMG]
    28%


    Teamvergleich



    rechts Abwehr - links Angriff 33%
    [​IMG][​IMG]
    67%

    zentral Abwehr - zentral Angriff 33%
    [​IMG][​IMG]
    67%

    links Abwehr - rechts Angriff 41%
    [​IMG][​IMG]
    59%

    rechts Angriff - links Abwehr 44%
    [​IMG][​IMG]
    56%

    zentral Angriff - zentral Abwehr 33%
    [​IMG][​IMG]
    67%

    links Angriff - rechts Abwehr 43%
    [​IMG][​IMG]
    57%

    ind. Freistösse Abwehr - Angriff 44%
    [​IMG][​IMG]
    56%

    ind. Freistösse Angriff - Abwehr 50%
    [​IMG][​IMG]
    50%





    Zuschauer

    <table class="smallText"> <tbody><tr> <td class="ch"> Stehplätze: </td> <td> 16002 </td> </tr> <tr> <td class="ch"> Sitzplätze: </td> <td> 6161 </td> </tr> <tr> <td class="ch"> überdachte Sitzplätze: </td> <td> 3966 </td> </tr> <tr> <td class="ch"> VIP-Logen: </td> <td> 511 </td> </tr> </tbody></table>
    Supporter-Statistiken

    Direkter Vergleich
     
  15. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Momentan sieht es so aus.
    Die Fans lassen mich hängen um kommen nur spärlich ins Stadion.
    Mein Winger (SA grossartig, FL brilliant) hat sich verletzt.

    Stadion der Feindschaft - Optimales Fußballwetter hatte 16338 Zuschauer ins Stadion gelockt. Der Flak81Neunkirchen-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Burgener - Ladrón, Skogtorp, Artese - Cuccuru, Miinalainen, De Muelenaere, Pérez, Oliveira - Thiam, Ojeda.

    Wittingen wählte eine 3-5-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Beurmann - Coffey, Oprisan, Hinnerk - Lugner, Kubowicz, Mesquita, Baselmans, Hond - Roesner, Hegge.

    Wittingen war bemüht, heute besonders kreativ zu spielen. Eine hübsche Flanke von Jory Hond stoppte Donnie Hegge von Wittingen in der 8. Minute mustergültig mit der Brust. Sein anschließender Schuss zischte aber knapp am Tor vorbei. Es blieb beim 0 - 0. Jubelschreie brachen in der 14. Minute aus, nachdem Thor Skogtorp zentral vor dem Tor abgezogen und einen Treffer für Flak81Neunkirchen markiert hatte. Es stand nun 1 - 0. Wittingen-Spieler Gil Mesquita hatte es bei seiner Attacke in der 15. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Bei dieser rüden Attacke zog sich Álvaro Oliveira eine schmerzhafte Verletzung zu und musste in der 16. Minute ausgewechselt werden. Jobst Hautschek nahm fortan bei Flak81Neunkirchen seine Position ein. Krzesis&#322;aw Kubowicz von Wittingen sah nach 28 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Jubel erfüllte das Stadion, als Thor Skogtorp nach 31 Minuten die Innenverteidigung der Gäste überwand und die Führung von Flak81Neunkirchen auf 2 - 0 ausbaute. Danach nahm Flak81Neunkirchen das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren. In der 39. Spielminute raste Loreto Pérez durch die Innenverteidigung und erhöhte die Führung von Flak81Neunkirchen auf 3 - 0.
     
  16. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Thor Skogtorp Fußballgott! :D
     
  17. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Meine Abwehr steht! :prost:
     
  18. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    AIM, 2 WzM, Tor über rechts. Is' klar...
     
  19. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ganz Recht. :prost::prost:
     
  20. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    1-2 :(
     
  21. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ist doch noch ein bisschen.
    Hast du Anweisungen erteilt?
     
  22. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    SV Wono - FT Hessen 2 - 2

    Das Spiel ist momentan im Gange. 26 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.
    Wolfgang Bergfelde war gedanklich einfach schneller als sein Gegenspieler, als er in der 68. Minute einen aufprallenden Ball in der Nähe der rechten Eckfahne mit der Brust mitnahm, in den Strafraum eindrang und mit einem Schlenzer ins lange Eck Hessen mit 1 - 2 in Führung brachte. Die Hände in den Himmel gereckt ließ er sich vorm Gästeblock feiern. Nach 71 Minuten glich Tancredi Rossi nach einer schönen Kombination über rechts für Wono aus - neuer Spielstand: 2 - 2!

    :hail:
     
  23. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Alter Schwede... :suspekt: :suspekt: :suspekt:
     
  24. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Zwei Wechsel von (fast gleichwertigen) IMs in der 85. Minute, wenn mind. zwei Tore Vorsprung.
     
  25. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich habe da auch einiges probiert.

    AVs off. falls Rückstand.
    Stümer nach aussen falls Rückstand.
    Falls IM verletzt wird der IV ausgewechselt, dafür kommt ein IM der dann zusätzl. IM wäre.

    Das erste und zweite wird wohl nicht mehr eintreten. :prost:
     
  26. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Ich habe keine Auswechslungen eingestellt, aber ich hab nur 12 Spieler die A-Elf spielen können und einer davon ist rotgesperrt :floet:
     
  27. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Kannst ja auch Anweisungen für verschiedende Situationen erteilen.
     
  28. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Naja, eigentlich hätte bei meiner Aufstellung heute keine andere Ausrichtung SInn. :floet:
    Maximal die IMs von off auf normal oder def.
     
  29. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    ich habe den Kram bei den Jugis nie benutzt, aber bei den alten scheint mir das eine sinnvolle Neurung.
     
  30. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Wittingen verkürzte in der 72. Spielminute zum 3 - 1. Cor Baselmans tunnelte den Torwart nach einer schönen Kombination von rechts.
     
  31. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Nach 83 Minuten kam es für die Gäste noch schlimmer, als Souty Thiam es ohne große Widerstände durch die Abwehrmitte vor das Tor schaffte und zum 4 - 1 traf. Nach 84 Minuten fiel Linus Beurmann von Wittingen nach einem Kopfballduell unglücklich auf den Arm. Er biss aber die Zähne zusammen und spielte weiter. Die Chance für die Gäste, in der 85. Minute zurückzuschlagen, entstand durch einen Fehlpass in der Innenverteidigung. Gil Mesquita kam so völlig frei zum Schuss. Dieser war aber erschreckend harmlos und wurde vom Torwart sogar mit dem Fuß (!) gestoppt. Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Bas De Muelenaere in der 85. Minute dem Flak81Neunkirchen-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! Sebastian Oprisan wälzte sich nach diesem Foul vor Schmerzen auf dem Rasen. Die medizinische Abteilung von Wittingen schaffte es aber, dass er weiterspielen konnte. Wittingen hatte sich noch nicht aufgegeben. In der 87. Minute setzte sich Jory Hond gegen die Innenverteidigung des Heimteams durch und erzielte einen Treffer. Damit führten die Gastgeber nur noch mit 4 - 2.