Liga-Liveticker

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Kamel, 26 August 2006.

  1. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0

    Ich sag meinen Jungs in der Pause Bescheid, die sollen keine Tore mehr schießen. :D
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    SV Wono - SG Dynamo Dresden 1953 e.V. 3 - 2

    Ich weiß nich wie das klappt aber freut mich.
     
  4. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Philipp Jobs stinkt :D
     
  5. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    War das eine Chance?


    Abseits? Dobiemir Cioch wollte es nicht wahrhaben, dass er in der 78. Minute zurückgepfiffen wurde, und drosch wutentbrannt den Ball auf die Tribüne. Klarer Fall: Der Flak81Neunkirchen-Akteur sah dafür die Gelbe Karte.
     
  6. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Safari Stylerz - Herrenbergs Erben 4 - 0
    Das Spiel ist momentan im Gange. 28 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.

    Nach 69 Minuten verletzte sich Marcus Honrath leicht am Fuß, konnte aber zur Erleichterung der Trainerbank von Stylerz weiterspielen.Der für seine Schnelligkeit bekannte Olivier Sauders nahm in der 73. Minute seinem Gegenspieler auf zehn Metern fünf ab und passte den Ball wunderschön auf Marcus Honrath, der nur noch den Fuß hinhalten musste. Tor für Stylerz, 4 - 0!

    Oliiiii Sauders, du bist der beste Mann :prost:
     
  7. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Eine wunderschöne Kombination durch die Mitte führte in der 80. Minute zum 8 - 0. Torschütze für Rostock war Christian Wilhelm Berdych.Weil Pablo Cabanás von Rostock in der 81. Minute nach einem Freistoßpfiff den Ball nicht herausrücken wollte, hielt ihm der Schiedsrichter die Gelbe Karte unter die Nase.
     
  8. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    In der 76. Minute schien Bernhard-Adrian Hundorfer außen eigentlich gut gedeckt, aber irgendwie schaffte er es, den Ball von der Eckfahne aus in den Rücken der Abwehr zu spielen. Dort zog Reyes Martínez Sancho ab. Tor zum 4 - 1!

    3.Mal SE-Gegentor :motz:
     
  9. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0
    51. Minute: Nach einem Freistoß von Reimer Vandoninck zappelte der Ball im Netz. Dynamo führte damit mit 4 - 0.Dynamo legte nun das Hauptaugenmerk auf die Verteidigung der Führung. :hail:
     
  10. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Paul Nessman war in der 84. Minute der Torschütze für Herrenbergs, als er einen Konter durch die Mitte zum 4 - 2 abschloss.

    So hab ich das getippt, genauso wie 3-2 für Gaudder :zahnluec:
     
  11. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Zumindest beweist das Spiel, das ich mich gut selbst einschätzen kann.:top:










    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0"><tbody><tr><td style="width: 355px; vertical-align: top;">
    <table cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"> <tbody><tr> <td style="width: 18px;"> [​IMG][​IMG][​IMG]



    </td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Rostock

    </td> <td style="text-align: center; width: 80px;"> 8 – 0

    </td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Flak81Neunkirchen

    </td> <td style="width: 18px;"> [​IMG][​IMG][​IMG]



    </td> </tr> </tbody></table>
    <table cellpadding="2"> <tbody><tr> <td> Datum : </td> <td colspan="2"> 08.03.2008 18:15 </td> <td rowspan="4" style="vertical-align: bottom;"> [​IMG]</td> </tr> <tr> <td> MatchID: </td> <td> 163200419 </td> <td> [​IMG] [​IMG]</td> </tr> <tr> <td> Stadion : </td> <td colspan="2"> TSG Bau Rostock Arena </td> </tr> <tr> <td> Zuschauerzahl: </td> <td> 18668 </td> </tr> </tbody></table>

    Im strömenden Regen fanden 18668 Zuschauer den Weg in Richtung TSG Bau Rostock Arena. Rostock entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Di Chio - Dieckhoff, Klišani&#263;, Rauschenbach - Thobois, Telis, Caddick, Curth, Czwarnóg - Moreno, Cabanás.

    Die Aufstellung von Flak81Neunkirchen ließ auf eine 4-5-1-Formation schließen. Folgende Spieler begannen: Bermúdez - Golino, Floerkemeier, Wickborn, Requena - Cioch, Nicolas, Tjäder, Pérez, Raps - Pizzotti.

    Flak81Neunkirchen übte von Beginn an ein starkes Pressing aus, in der Absicht, dem Gegner damit zuzusetzen. Die Heimmannschaft erzielte in der 6. Minute den Führungstreffer zum 1 - 0. Carlos Moreno war es, der mit einer Einzelleistung über rechts in den Strafraum eindrang und den Ball über den Schlussmann der Gäste hinweg ins Tor lupfte. In Minute 10 humpelte Kaare Curth nach einem heftigen Tritt gegen das Schienbein vom Platz. Rostock blieb keine andere Wahl, als Christian Wilhelm Berdych einzuwechseln. Durch das Pressing von Flak81Neunkirchen wurde der Spielfluss unterbrochen. Ein schnell vorgetragener Angriff von Rostock über die linke Seite des Feldes wurde in der 21. Minute mit einem weiteren Tor zum 2 - 0 gekrönt. Tobiasz Czwarnóg hatte aus spitzem Winkel abgezogen. Nach einem schönen Angriff über rechts baute Christian Wilhelm Berdych die Führung von Rostock aus, als er einen angeschnittenen Flankenball mit dem Hinterkopf zum 3 - 0 ins Tor verlängerte. 29 Minuten waren gespielt. In der 37. Minute drang Pablo Cabanás über links in den Strafraum der Gäste ein und traf per Aufsetzer in die kurze Ecke. Rostock erhöhte die Führung damit auf 4 - 0. Zur Halbzeit stand es 4 - 0. Rostock brachte den Ballbesitz auf 66 Prozent.

    Die Sonne strahlte an diesem verregneten Tag nicht die Bohne, Leonard Caddick dafür über das ganze Gesicht. Für seine kraftvolle Spielweise war es das ideale Wetter. Rostock erhöhte den Vorsprung nach 55 Minuten um ein weiteres Tor, als Pablo Cabanás einen Angriff über den linken Flügel mit dem 5 - 0 abschloss. Nach einem schönen Angriff über rechts baute Leonard Caddick die Führung von Rostock aus, als er einen angeschnittenen Flankenball mit dem Hinterkopf zum 6 - 0 ins Tor verlängerte. 64 Minuten waren gespielt. Danach nahm Rostock das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren. Rostock baute die Führung in der 71. Minute aus, als Pablo Cabanás auf der rechten Seite durchbrach und die gesamte Verteidigung hinter sich ließ. In aller Ruhe konnte er sich die Ecke aussuchen und traf zum 7 - 0. Aller guten Dinge sind drei - ein Hattrick von Pablo Cabanás! Abseits? Dobiemir Cioch wollte es nicht wahrhaben, dass er in der 78. Minute zurückgepfiffen wurde, und drosch wutentbrannt den Ball auf die Tribüne. Klarer Fall: Der Flak81Neunkirchen-Akteur sah dafür die Gelbe Karte. Eine wunderschöne Kombination durch die Mitte führte in der 80. Minute zum 8 - 0. Torschütze für Rostock war Christian Wilhelm Berdych. Weil Pablo Cabanás von Rostock in der 81. Minute nach einem Freistoßpfiff den Ball nicht herausrücken wollte, hielt ihm der Schiedsrichter die Gelbe Karte unter die Nase. Rostock brachte den Ballbesitz auf 72 Prozent.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Rostock eine "Leonard Caddick-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Es war allerdings nicht der Tag des Christian Wilhelm Berdych. Bei Flak81Neunkirchen war die Leistung von Loreto Pérez bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Was Gustav Raps geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Die Begegnung endete 8 - 0. </td> <td style="width: 10px;"> </td> <td style="width: 225px; vertical-align: top; position: relative;"> Zusammenfassung

    <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> 1 - 0 </td> <td> Carlos Moreno </td> <td style="width: 25px;"> (6) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 2 - 0 </td> <td> Tobiasz Czwarnóg </td> <td style="width: 25px;"> (21) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 3 - 0 </td> <td> Christian Wilhelm Berdych </td> <td style="width: 25px;"> (29) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 4 - 0 </td> <td> Pablo Cabanás </td> <td style="width: 25px;"> (37) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 5 - 0 </td> <td> Pablo Cabanás </td> <td style="width: 25px;"> (55) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 6 - 0 </td> <td> Leonard Caddick </td> <td style="width: 25px;"> (64) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 7 - 0 </td> <td> Pablo Cabanás </td> <td style="width: 25px;"> (71) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 8 - 0 </td> <td> Christian Wilhelm Berdych </td> <td style="width: 25px;"> (80) </td> </tr> </tbody></table> <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> [​IMG] </td> <td> Dobiemir Cioch </td> <td style="width: 25px;"> (78) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> [​IMG] </td> <td> Pablo Cabanás </td> <td style="width: 25px;"> (81) </td> </tr> </tbody></table> <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> [​IMG] </td> <td> Kaare Curth </td> <td style="width: 25px;"> (10) </td> </tr> </tbody></table> Ballbesitz

    <table width="210"> <tbody><tr> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 66% </td> <td style="width: 110px;"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td> [​IMG][​IMG] </td> </tr> </tbody></table> </td> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 34% </td> </tr> </tbody></table> <table width="210"> <tbody><tr> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 72% </td> <td style="width: 110px;"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td> [​IMG][​IMG] </td> </tr> </tbody></table> </td> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 28% </td> </tr> <tr><td colspan="3" align="center">mehr Graphiken</td></tr></tbody></table>
    Abwehr
    Angriff


    63%
    R 3+


    2+ L


    37%

    79%
    M 5++


    2- M


    21%

    70%
    L 4+


    2+ R


    30%


    Angriff
    Abwehr


    56%
    R 4+


    3++ L


    44%

    52%
    M 5--


    4++ M


    48%

    57%
    L 5--


    4-- R


    43%


    Bewertung

    <table> <tbody><tr> <td colspan="2"> TSG Bau Rostock</td> </tr> <tr> <td colspan="2"> zur Einzelbewertung der Spieler</td> </tr> <tr> <td> Einstellung </td> <td> (versteckt) </td> </tr> <tr> <td> Spezialtaktik </td> <td> Normal </td> </tr> <tr> <td> Fähigkeit </td> <td> (---) </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td> Mittelfeld </td> <td> durchschnittlich (max.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr rechts </td> <td> armselig (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr zentral </td> <td> durchschnittlich (max.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr links </td> <td> schwach (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Angriff rechts </td> <td> schwach (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Angriff zentral </td> <td> durchschnittlich (min.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff links </td> <td> durchschnittlich (min.) </td> </tr> <tr><td>
    </td></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">155</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>46 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>60 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>49 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">155</td></tr><tr></tr><tr><td style="">AH-poeng</td><td style="">155</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>46 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>60 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>49 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">LoddarStats</td><td style="">10.63</td></tr><tr></tr><tr><td style="">PStats</td><td style="">17.92</td></tr><tr></tr><tr><td style="">GardierStats</td><td style="">180</td></tr><tr></tr></tbody></table>

    <table> <tbody><tr> <td colspan="2"> Flak81Neunkirchen</td> </tr> <tr> <td colspan="2"> zur Einzelbewertung der Spieler</td> </tr> <tr> <td> Einstellung </td> <td> Kraft sparen </td> </tr> <tr> <td> Spezialtaktik </td> <td> Pressing </td> </tr> <tr> <td> Fähigkeit </td> <td> armselig </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td> Mittelfeld </td> <td> armselig (min.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr rechts </td> <td> schwach (min.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr zentral </td> <td> schwach (max.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr links </td> <td> armselig (max.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff rechts </td> <td> erbärmlich (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Angriff zentral </td> <td> erbärmlich (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff links </td> <td> erbärmlich (hoch) </td> </tr> <tr><td>
    </td></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">88</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>41 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>27 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>20 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">88</td></tr><tr></tr><tr><td style="">AH-poeng</td><td style="">88</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>41 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>27 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>20 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">LoddarStats</td><td style="">3.54</td></tr><tr></tr><tr><td style="">PStats</td><td style="">9.31</td></tr><tr></tr><tr><td style="">GardierStats</td><td style="">94</td></tr><tr></tr></tbody></table>

    Supporter-Statistiken


    </td></tr></tbody></table>
     
  12. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    @Gaudi:Bist ne arme Sau.


    3 Verletzte.Ich wäre bei der Amok-Reise nach Schweden dabei.
     
  13. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Stylerz 4 – 2 Herrenbergs


    Datum : 08.03.2008 18:20
    MatchID: 163269698 Zu deinen Favoriten hinzufügen HT Live
    Stadion : &#3626;&#3605;&#3640;&#3621;&#3649;&#3621;&#3619;&#3660;&#3595; &#3626;&#3605;&#3634;&#3648;&#3604;&#3637;&#3618;&#3617;
    Zuschauerzahl: 13545


    &#3626;&#3605;&#3640;&#3621;&#3649;&#3621;&#3619;&#3660;&#3595; &#3626;&#3605;&#3634;&#3648;&#3604;&#3637;&#3618;&#3617; - Optimales Fußballwetter hatte 13545 Zuschauer ins Stadion gelockt. Stylerz entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Peiß - Kronschnabl, Wiedernig, Baumann - Horak, Fenninger, Endress, Wortmann, Bronninger - Sauders, Honrath.

    Herrenbergs entschied sich für eine 3-4-3-Formation. In der Start-Elf: Boulier - Westh, Tokarz, Wangenheim - Fredriksson, Tessarolo, Lopes, Hundorfer - Nessman, Gundermann, Martínez Sancho.

    Die Heimmannschaft erzielte in der 7. Minute den Führungstreffer zum 1 - 0. Olivier Sauders war es, der mit einer Einzelleistung über rechts in den Strafraum eindrang und den Ball über den Schlussmann der Gäste hinweg ins Tor lupfte. Ein gut geschossener Freistoß von Olivier Sauders brachte Stylerz in der 27. Minute mit 2 - 0 in Führung. Stylerz zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, um den Vorsprung zu halten. Nach 35 Minuten kam es für die Gäste noch schlimmer, als Caesar Fenninger es ohne große Widerstände durch die Abwehrmitte vor das Tor schaffte und zum 3 - 0 traf. Zur Halbzeit stand es 3 - 0. Stylerz hatte die größeren Spielanteile und kam auf 63 Prozent Ballbesitz.

    54. Minute: Welch eine Parade von Rudy Boulier! Er lag geradezu in der Luft, als er den fulminanten Schuss von Olivier Sauders von der linken Seite mit den Fingerspitzen noch um den Pfosten drehen konnte. Die Spieler von Stylerz konnten es nicht fassen! Nach 69 Minuten verletzte sich Marcus Honrath leicht am Fuß, konnte aber zur Erleichterung der Trainerbank von Stylerz weiterspielen. Der für seine Schnelligkeit bekannte Olivier Sauders nahm in der 73. Minute seinem Gegenspieler auf zehn Metern fünf ab und passte den Ball wunderschön auf Marcus Honrath, der nur noch den Fuß hinhalten musste. Tor für Stylerz, 4 - 0! In der 76. Minute schien Bernhard-Adrian Hundorfer außen eigentlich gut gedeckt, aber irgendwie schaffte er es, den Ball von der Eckfahne aus in den Rücken der Abwehr zu spielen. Dort zog Reyes Martínez Sancho ab. Tor zum 4 - 1! Eine wundervolle Kombination im Angriffszentrum hätte nach 83 Minuten fast zu einem weiteren Tor für Stylerz geführt, doch Rudy Boulier war bei diesem Schuss von Julian Wortmann auf dem Posten. Paul Nessman war in der 84. Minute der Torschütze für Herrenbergs, als er einen Konter durch die Mitte zum 4 - 2 abschloss. Herrenbergs-Spieler Francisco Lopes hatte es bei seiner Attacke in der 87. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Stylerz brachte den Ballbesitz auf 60 Prozent.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Stylerz eine "Olivier Sauders-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Dafür schlich Harald Wiedernig mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Bei Herrenbergs war die Leistung von Reyes Martínez Sancho bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Es war allerdings nicht der Tag des Franck Westh. Die Begegnung endete 4 - 2.
    Zusammenfassung
    1 - 0 Olivier Sauders (7)
    2 - 0 Olivier Sauders (27)
    3 - 0 Caesar Fenninger (35)
    4 - 0 Marcus Honrath (73)
    4 - 1 Reyes Martínez Sancho (76)
    4 - 2 Paul Nessman (84)
    [1 Gelbe Karte] Francisco Lopes (87)
    Marcus Honrath (69)
    Ballbesitz
    63%
    37%
    60%
    40%
    Bewertung
    Safari Stylerz
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Normal
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld durchschnittlich (max.)
    Abwehr rechts schwach (tief)
    Abwehr zentral armselig (max.)
    Abwehr links schwach (tief)
    Angriff rechts durchschnittlich (hoch)
    Angriff zentral durchschnittlich (hoch)
    Angriff links durchschnittlich (hoch)


    Herrenbergs Erben
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld armselig (max.)
    Abwehr rechts durchschnittlich (min.)
    Abwehr zentral durchschnittlich (tief)
    Abwehr links durchschnittlich (hoch)
    Angriff rechts armselig (tief)
    Angriff zentral passabel (max.)
    Angriff links schwach (min.)


    Ok, war niedrige zufriedene Teamstimmung, aber dafür, dass mein TW armselig und der off. IV armselig in Form sind, bin ich mit den Ratings hochzufrieden :top:
     
  14. Fussballgott

    Fussballgott Best one ever

    Beiträge:
    1.273
    Likes:
    0
    Kampflos gewonnen ^^ Mein Gegner hat keine 9 Spieler auf de Platz gebracht ;)

    Gruß FG
     
  15. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0
    Dynamo-Spieler Jakub Dworczyk hatte es bei seiner Attacke in der 65. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte.
     
  16. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Wono

    3 – 4

    SGD


    Datum : 08.03.2008 18:30
    MatchID: 163125040 Zu deinen Favoriten hinzufügen HT Live
    Stadion : Stadion am Meer
    Zuschauerzahl: 15433


    15433 Zuschauer pilgerten trotz bewölkten Himmels in Richtung Stadion am Meer. Wono wählte eine 4-4-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Jansson - Geißbüchler, Rottmanner, Feuereis, Kiekebarg - Zelnik, Nasser, Krieglstein, Krolik - Godel, Roulier.

    SGD entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Alves Dias - Liberacki, Naftziger, Dafov - Petróczi, Kasjaniuk, Arnoux, Zinsholz, Bräuer - Frka, Kjeldsberg.

    Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Roland Petróczi in der 24. Minute dem SGD-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! Bei dieser rüden Attacke zog sich János Zelnik eine schmerzhafte Verletzung zu und musste in der 25. Minute ausgewechselt werden. Ota Žit&#328;an nahm fortan bei Wono seine Position ein. Ein zügig vorgetragener Angriff über die rechte Seite führte dazu, dass die Gäste in der 28. Minute mit 0 - 1 in Führung gingen. Zdravko Frka war mit einem satten Schuss der Torschütze - die Anhänger von SGD feierten ihn mit Sprechchören. Kay Rottmanner sprang bei einer Ecke von Niklas Jansson eine Etage höher als seine Gegenspieler und köpfte den Ball in der 29. Minute für Wono zum 1 - 1 ins Tor. Nach einem klugen Pass aus der eigenen Hälfte bahnte sich der Ball wie ein heißes Messer durch die Butter seinen Weg ins Angriffszentrum von SGD, wo der freistehende Roland Petróczi genüsslich abzog und die Gäste mit 1 - 2 in Führung brachte. 31 Minuten waren gespielt. SGD eröffnete sich nach 37 Minuten im Sturmzentrum eine gute Chance, die Führung auszubauen. Doch Gianni Arnoux verfehlte das Tor deutlich. Arno Geißbüchler von Wono sah in der 38. Minute wegen absichtlichen Handspiels die Gelbe Karte. Halbzeitstand 1 - 2. Wono hatte die größeren Spielanteile und kam auf 51 Prozent Ballbesitz.

    Einen langen Ball in das Abwehrzentrum der Gäste verwandelte Fridolin Roulier in der 47. Minute für Wono zum Ausgleich: 2 - 2. Diesen Ball hätte die Innenverteidigung der Gäste einfach nur auf die Tribüne dreschen müssen. Stattdessen landete er bei Fridolin Roulier, der mit einem satten Flachschuss das Führungstor zum 3 - 2 erzielte. 56 Minuten waren gespielt. SGD-Spieler Ägidius Zinsholz hatte es bei seiner Attacke in der 65. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Opfer dieses Grobians war Kay Rottmanner, der benommen vom Platz geführt wurde. Wono wechselte Igor Dzier&#380;anowski für ihn ein. Fridolin Roulier hatte in der 70. Minute zentral vor dem Tor eine gute Chance, die Führung seines Teams zu vergrößern, doch eine großartige Parade von Roberto Alves Dias vereitelte diese Tormöglichkeit für Wono. Igor Dzier&#380;anowski hatte vor einigen Minuten einen Schlag auf das Knie erhalten, aber tapfer versucht, durchzuhalten. Jetzt musste er einsehen: Es ging nicht mehr. Wono wechselte in der 78. Minute Philipp Christoph Eigl-Schreitl für ihn ein. 79 Minuten waren gespielt, als Zdravko Frka ein Loch im gegnerischen Abwehrzentrum fand. Drin das Ding - neuer Spielstand 3 - 3! Ein zügig vorgetragener Angriff über die rechte Seite führte dazu, dass die Gäste in der 80. Minute mit 3 - 4 in Führung gingen. Zdravko Frka war mit einem satten Schuss der Torschütze - die Anhänger von SGD feierten ihn mit Sprechchören. Damit war Zdravko Frka dreifacher Torschütze in diesem Spiel. Hattrick! Keinem der beiden Teams gelang es, sich ein Übergewicht am Spielgeschehen zu erarbeiten.



    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Wono eine "Volker Krieglstein-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Dagegen war Philipp Christoph Eigl-Schreitl heute eine echte Enttäuschung. Nach diesem Spiel forderten die Fans von SGD eine "Gianni Arnoux-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Es war allerdings nicht der Tag des Grzegorz Kasjaniuk. Die Begegnung endete 3 - 4.
    Zusammenfassung
    0 - 1 Zdravko Frka (28)
    1 - 1 Kay Rottmanner (29)
    1 - 2 Roland Petróczi (31)
    2 - 2 Fridolin Roulier (47)
    3 - 2 Fridolin Roulier (56)
    3 - 3 Zdravko Frka (79)
    3 - 4 Zdravko Frka (80)
    [1 Gelbe Karte] Roland Petróczi (24)
    [1 Gelbe Karte] Arno Geißbüchler (38)
    [1 Gelbe Karte] Ägidius Zinsholz (65)
    János Zelnik (25)
    Kay Rottmanner (66)
    Igor Dzier&#380;anowski (78)
    Ballbesitz
    51%
    49%
    50%
    50%
    Bewertung
    SV Wono
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Kraft sparen
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld durchschnittlich (hoch)
    Abwehr rechts durchschnittlich (max.)
    Abwehr zentral passabel (hoch)
    Abwehr links durchschnittlich (max.)
    Angriff rechts erbärmlich (max.)
    Angriff zentral durchschnittlich (max.)
    Angriff links durchschnittlich (hoch)


    SG Dynamo Dresden 1953 e.V.
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld schwach (max.)
    Abwehr rechts schwach (max.)
    Abwehr zentral durchschnittlich (tief)
    Abwehr links passabel (min.)
    Angriff rechts durchschnittlich (max.)
    Angriff zentral passabel (min.)
    Angriff links durchschnittlich (tief)
    Zuschauer

    Stehplätze : 9513
    Sitzplätze : 3518
    überdachte Sitzplätze : 2132
    VIP-Logen : 270

    Supporter-Statistiken
    Direkter Vergleich


    Danke HT: Verletzungen 4,5,6 diese Saison.

    János Zelnik [Geschätzte Restdauer der Verletzung: 5 Woche(n)] 5 [Spieler zu Favoriten hinzufügen]
    TSI=38 800, 24 Jahre und 69 Tage alt, passabel in Form
    Seine Erfahrung ist schwach und seine Führungsqualitäten sind erbärmlich. [Kopfballstärke]

    Kondition: sehr gut Torwart: katastrophal
    Spielaufbau: Weltklasse Passspiel: passabel
    Flügelspiel: schwach Verteidigung: armselig
    Torschuss: armselig Standards: armselig

    :prost:
     
  17. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0
    Reimer Vandoninck hämmerte in der 73. Minute einen Freistoß mit dem Vollspann direkt zum 5 - 0 für Dynamo ins Tor.Mit seinem dritten Tor markierte Reimer Vandoninck einen Hattrick.Reimer Vandoninck war wegen seiner Schnelligkeit schwer zu halten. Nach 76 Minuten überlief der Dynamo-Flitzer die gegnerische Abwehr und legte mit der Hacke auf Bojan Jelin zurück. Dieser traf mit einem fulminanten Schuss zum 6 - 0. :prost:
     
  18. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Was soll der Scheiss?

    Ich habe auf 5:0 getippt.:motz:
     
  19. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0
    :auslach: :auslach: :auslach:
     
  20. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0
    Dynamo Schlümpfe 6 – 0 Hajduk-Köln-Süd

    Datum : 08.03.2008 18:50
    MatchID: 163401689
    Stadion : Azraels Auslaufzone
    Zuschauerzahl: 2975


    Azraels Auslaufzone - 2975 Zuschauer erschienen zu diesem Spiel und waren froh darüber, dass es nur bewölkt war und nicht regnete. Der Dynamo-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Es liefen auf: Queirós - Wesselbaum, Scavuzzo, Dworczyk - Lohmühle, Zerkall, Loeser, Nataf, Nyúl - Vandoninck, Jelin.

    Der Hajduk-Köln-Süd-Trainer hatte sich für eine 4-4-2-Formation entschieden. Es liefen auf: Bistram-Zajaczkowski - Dragulev, Kortenhof, Illescas, Wintergeist - Chiari, Kárpáthy, Voepel, Heiberg - Macher, Szreter.

    Jubelschreie brachen in der 10. Minute aus, nachdem Azrael Loeser zentral vor dem Tor abgezogen und einen Treffer für Dynamo markiert hatte. Es stand nun 1 - 0. Azrael Loeser verhielt sich wie ein unerfahrener Jugendspieler, als er in der 16. Minute den Ball direkt zu einem gegnerischen Spieler passte. Sein Glück war, dass Krisztián Kárpáthy die plötzliche Chance für Hajduk-Köln-Süd nicht nutzen konnte. Eine schöne Ballstafette auf dem rechten Flügel der Gastgeber konnte von der gegnerischen Abwehr nicht unterbunden werden. So gelangte das Objekt der Begierde schließlich zu Azrael Loeser, der ein weiteres Tor für Dynamo erzielte. Die Führung erhöhte sich dadurch in der 23. Minute auf 2 - 0. Jannick Scavuzzo von Dynamo sah nach 29 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Azrael Loeser hatte in der 37. Minute nach einem Angriff durch die Mitte eine vorzügliche Chance, einen weiteren Treffer für Dynamo zu erzielen, schoss aber deutlich über das Tor. 39. Minute: Welch eine Parade von Roland Bistram-Zajaczkowski! Er lag geradezu in der Luft, als er den fulminanten Schuss von Emmanuel Nataf von der linken Seite mit den Fingerspitzen noch um den Pfosten drehen konnte. Die Spieler von Dynamo konnten es nicht fassen! Bei einem Konter von Hajduk-Köln-Süd in der 40. Minute ahndete der Schiedsrichter nach einem Trikotzupfer des Verteidigers das Textilvergehen. Eusebius Kortenhof schaufelte den Ball beim anschließenden Freistoß aber über das Gebälk. Eine wunderschöne Kombination durch die Mitte führte in der 41. Minute zum 3 - 0. Torschütze für Dynamo war Reimer Vandoninck. Zur Halbzeit stand es 3 - 0. Dynamo brachte den Ballbesitz auf 67 Prozent.

    51. Minute: Nach einem Freistoß von Reimer Vandoninck zappelte der Ball im Netz. Dynamo führte damit mit 4 - 0. Dynamo legte nun das Hauptaugenmerk auf die Verteidigung der Führung. Dynamo-Spieler Jakub Dworczyk hatte es bei seiner Attacke in der 65. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Reimer Vandoninck hämmerte in der 73. Minute einen Freistoß mit dem Vollspann direkt zum 5 - 0 für Dynamo ins Tor. Mit seinem dritten Tor markierte Reimer Vandoninck einen Hattrick. Reimer Vandoninck war wegen seiner Schnelligkeit schwer zu halten. Nach 76 Minuten überlief der Dynamo-Flitzer die gegnerische Abwehr und legte mit der Hacke auf Bojan Jelin zurück. Dieser traf mit einem fulminanten Schuss zum 6 - 0. Dynamo hatte die größeren Spielanteile und kam auf 63 Prozent Ballbesitz.

    Bei Dynamo bekam Azrael Loeser nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dagegen war Eduard Wesselbaum heute eine echte Enttäuschung. Bei Hajduk-Köln-Süd bekam Rupert Macher nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Was Roland Bistram-Zajaczkowski geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Die Begegnung endete 6 - 0.


    Zusammenfassung


    1 - 0 Azrael Loeser (10)
    2 - 0 Azrael Loeser (23)
    3 - 0 Reimer Vandoninck (41)
    4 - 0 Reimer Vandoninck (51)
    5 - 0 Reimer Vandoninck (73)
    6 - 0 Bojan Jelin (76)


    Jannick Scavuzzo (29)
    Jakub Dworczyk (65)

    Ballbesitz
    67%
    33%
    63%
    37%

    Bewertung
    Dynamo Schlümpfe
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld schwach (min.)
    Abwehr rechts armselig (max.)
    Abwehr zentral armselig (max.)
    Abwehr links armselig (max.)
    Angriff rechts armselig (min.)
    Angriff zentral schwach (max.)
    Angriff links schwach (min.)


    Hajduk-Köln-Süd
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld erbärmlich (hoch)
    Abwehr rechts armselig (max.)
    Abwehr zentral armselig (max.)
    Abwehr links armselig (hoch)
    Angriff rechts armselig (tief)
    Angriff zentral armselig (min.)
    Angriff links armselig (min.)

    Zuschauer

    Stehplätze : 1843
    Sitzplätze : 695
    überdachte Sitzplätze : 437
    VIP-Logen : 0
     
  21. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich hasse dich.:floet:
     
  22. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0

    :keks: :keks: :keks:
     
  23. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Tore (Karriere): 100
    Hattricks (Karriere): 9
    Ligatore in dieser Saison: 4
    Pokaltore in dieser Saison: 3

    :D

    Weltklasse Trainee für vier Wochen verletzt, gigantischer Stürmer für zwei Wochen... Aber wenn ich da Gaudis Verletzungen sehe, kam ich ja noch gut weg... :suspekt:
     
  24. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Filder-Rocker 1 – 3 Backblech

    Datum : 08.03.2008 18:45
    MatchID: 163377436
    Stadion : Filderstadion
    Zuschauerzahl: 8963


    8963 Zuschauer pilgerten trotz bewölkten Himmels in Richtung Filderstadion. Filder-Rocker wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Hentze - Le Joncour, Vassos, Gaspar - Holzdörfer, Rutsche, Sieslack, Borzykin, Penha - Friedrich, Gedik.

    Backblech wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Birschl - Sousa, Crevecoeur, Ginet - Apfelbauer, Beggio, Stelmach, Woditschka, Dissen - Medinger, Löckel.

    Filder-Rocker versuchte von Beginn an, über die Flügel zu spielen. Der Effet eines raffinierten Eckstoßes überforderte den Torwart, der den angeschnittenen Ball durch die Hände rutschen ließ. So kam Joern Löckel an die Kugel und legte sie zurück auf Stefano Beggio, der mühelos für Backblech einschieben konnte - zum 0 - 1 in der 10. Minute. Filder-Rocker machte mächtig Druck auf die Innenverteidigung der Gäste. Der Schuss von Taciano Penha wurde in der 19. Minute aber abgeblockt. Marcel Apfelbauer von Backblech sah nach 20 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Nach 26 Minuten konnte Pafnucy Stelmach nach einer Kombination in der Mitte die Führung von Backblech zum 0 - 2 ausbauen. Pafnucy Stelmach verhielt sich wie ein unerfahrener Jugendspieler, als er in der 28. Minute den Ball direkt zu einem gegnerischen Spieler passte. Sein Glück war, dass Otto Rutsche die plötzliche Chance für Filder-Rocker nicht nutzen konnte. In der 32. Minute schoss Harry Friedrich nach einem Pass durch die Mitte der Gästeverteidigung das Tor zum 1 - 2. Mit einem 1 - 2 schlurften die Spieler in die Katakomben des Stadions. Beide Teams hatten laut HT-Datenbank die gleichen Anteile am Spielgeschehen.

    Ein noch höherer Rückstand blieb den Gastgebern in der 56. Minute erspart: Ihr Keeper war bei einem Getümmel zentral vor seinem Tor auf der Hut und meisterte den Schuss von Joern Löckel mit einer sehenswerten Parade. Filder-Rocker kam nach einem Konter durch die Mitte zu einer Torgelegenheit, die Dirk Holzdörfer aber nicht nutzen konnte: Weit drüber! Der Spieler wollte scheinbar die ganze Höhe des Platzes nutzen. 57 Minuten waren absolviert. Unglaublich, welch ein Schuss aus der zweiten Reihe von Joern Löckel! Der Torwart blieb bei diesem Hammer wie angewurzelt stehen und hatte nicht den Hauch einer Chance. Tor für Backblech in der 67. Minute, es stand 1 - 3. Backblech zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, um den Vorsprung zu halten. In der 76. Minute sah Harry Friedrich von Filder-Rocker Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Mit den Fingerspitzen kam Hans Erling Hentze noch an den Schuss, den Hugues Ginet aus halblinker Position abgegeben hatte. Damit verhinderte der Keeper in der 80. Minute einen noch höheren Rückstand der Heimmannschaft. Nachdem der Gegenspieler von Hugues Ginet dessen Mutter und Schwester übel beleidigt hatte, rammte ihm der Backblech-Akteur den Kopf gegen das Brustbein. Der vierte Offizielle hatte die Tätlichkeit gesehen und den Schiedsrichter informiert: Rot für Hugues Ginet in der 82. Minute. Statistiker im Stadion ermittelten 51 Prozent Ballbesitz für Backblech.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Filder-Rocker eine "Otto Rutsche-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Dagegen war Dirk Holzdörfer heute eine echte Enttäuschung. Bei Backblech war die Leistung von Pafnucy Stelmach bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Es war allerdings nicht der Tag

    Zusammenfassung
    0 - 1 Stefano Beggio (10)
    0 - 2 Pafnucy Stelmach (26)
    1 - 2 Harry Friedrich (32)
    1 - 3 Joern Löckel (67)
    Marcel Apfelbauer (20)
    Harry Friedrich (76)
    Hugues Ginet (82)

    Ballbesitz
    50%
    50%
    49%
    51%

    Bewertung
    Filder-Rocker
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Normal
    Spezialtaktik Angriff über die Flügel
    Fähigkeit sehr gut

    Mittelfeld durchschnittlich (tief)
    Abwehr rechts durchschnittlich (tief)
    Abwehr zentral schwach (hoch)
    Abwehr links durchschnittlich (tief)
    Angriff rechts schwach (min.)
    Angriff zentral armselig (tief)
    Angriff links schwach (hoch)


    Backblech Bananas
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld durchschnittlich (tief)
    Abwehr rechts schwach (hoch)
    Abwehr zentral schwach (hoch)
    Abwehr links schwach (hoch)
    Angriff rechts armselig (hoch)
    Angriff zentral schwach (min.)
    Angriff links armselig (max.)

    Zuschauer

    Stehplätze : 5363
    Sitzplätze : 2069
    überdachte Sitzplätze : 1350
    VIP-Logen : 181

    ----------------

    Die Ratings hier sind noch besser als in Liga 8 :D
     
  25. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Irgendwie sieht momentan trotzdem nicht nach Aufstieg aus.:suspekt:
     
  26. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Ich meinte nicht meine Ratings - ich meinte die der Gegner... :floet:
     
  27. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Achso, hatte ich falsch verstanden.
     
  28. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Da kommen die Heulsusen, die sich über mich lustig gemacht haben, wieder daher :auslach: :D

    Leg dich nie mit einer Glaskugel an, sonst kriegst du Verletzte en masse :D
     
  29. BVBler

    BVBler Member

    Beiträge:
    82
    Likes:
    0
    Das schöne Wetter war einer der Gründe dafür, dass sich 7023 Zuschauer in Richtung Bila's Arena in Bewegung gesetzt hatten. Derbyfieber in der Region Nordrhein-Westfalen - die Fans beider Vereine wollten sich dieses Lokalduell nicht entgehen lassen. Bila wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Styszko - Kieronski, Doubels, Schleiz - Lessel, Malcolm, Wagners, Heizmann, Caron - Császi, Joutsen.

    Brauck wählte eine 4-4-2-Formation. In der Start-Elf: Soyer - Rapaji&#263;, Gambeck, Waldhauser, Koeppl - Weeber, Kersch, Irresberger, Sande - Voggel, Schipper.

    Es war offensichtlich, dass die Spieler von Bila heute vor allem über die Flügel angriffen. In der 7. Minute versuchte Bila einmal mehr, durch die Mitte zum Erfolg zu kommen. Pierre Wagners blieb aber in der Gästeabwehr hängen. Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Maiko Sande in der 18. Minute dem Brauck-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! Jubelschreie brachen in der 25. Minute aus, nachdem Gregorio Kieronski zentral vor dem Tor abgezogen und einen Treffer für Bila markiert hatte. Es stand nun 1 - 0. Evrard Doubels hatte in der 26. Minute nach einem Angriff durch die Mitte eine vorzügliche Chance, einen weiteren Treffer für Bila zu erzielen, schoss aber deutlich über das Tor. Nach diesem Foul droht Bojan Rapaji&#263; neben einer Sperre auch eine Anzeige wegen des Versuchs der vorsätzlichen Körperverletzung! Brutal, wie der Brauck-Spieler seinen Gegenspieler umtrat. Klarer Fall: Rote Karte in der 29. Minute! Tom Lessel besitzt die fast schon unheimliche Gabe, mit seinen Geistesblitzen urplötzlich gefährliche Situationen heraufzubeschwören. In der 33. Minute war es wieder soweit. Zum Leidwesen der Bila-Fans ging sein Schuss aber deutlich über das Tor. 37. Minute, Tor für Brauck! Nach einer überraschenden Flanke von Jonas Weeber auf den zweiten Pfosten musste Johannes Gerhardt Voggel nur noch den Fuß hinhalten - damit stand es 1 - 1. Ein spektakulärer Volleyschuss von Timo Joutsen nach einer Hereingabe von rechts hätte Bila nach 38 Minuten fast in Führung gebracht, doch der Ball ging nur an den Außenpfosten. Wäre er im Netz gelandet - der Treffer wäre bestimmt zum "Tor des Monats" gekürt worden! Gregorio Kieronski brachte Bila in der 40. Minute mit 2 - 1 in Führung, als er erst in der Mitte zwei Verteidiger ausdribbelte und dann den Ball unerreichbar im Tor versenkte. Zur Halbzeit stand es 2 - 1. Bila brachte den Ballbesitz auf 67 Prozent.

    Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite segelte der Schuss von Gregorio Kieronski an Freund und Feind vorbei vors Tor, wo er dem bemitleidenswerten Schlussmann der Gäste durch die Beine ins Netz rutschte. Bila führte so nach 61 Minuten mit 3 - 1. Damit konnte sich Gregorio Kieronski als Hattrickschütze notieren lassen. Danach nahm Bila das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren. Tom Lessel setzte sich in der 66. Minute auf beeindruckende Weise in der Mitte durch und hätte ein Tor für Bila erzielen können, doch sein Schuss ging nur an den Pfosten. Mit ein paar guten Pässen in der Abwehr von Brauck wurde nach 67 Minuten ein viel versprechender Konter gestartet, der das Mittelfeld schnell überbrückte, jedoch vor dem gegnerischen Strafraum gestoppt wurde, als Jonas Weeber in der Innenverteidigung hängen blieb. Die Heimmannschaft hatte eine gute Gelegenheit, ihre Führung auszubauen, doch Bert Heizmann scheiterte mit einem Elfmeter in der 76. Minute am Gästetorwart. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite segelte der Schuss von Bert Heizmann an Freund und Feind vorbei vors Tor, wo er dem bemitleidenswerten Schlussmann der Gäste durch die Beine ins Netz rutschte. Bila führte so nach 79 Minuten mit 4 - 1. Bila hatte die größeren Spielanteile und kam auf 66 Prozent Ballbesitz.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Bila eine "Pierre Wagners-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Was Franck Caron geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Hans-Hendrik Gambeck war heute bei Brauck der herausragende Spieler. Dafür schlich Jonas Weeber mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 4 - 1.


    Zusammenfassung
    1 - 0 Gregorio Kieronski (25)
    1 - 1 Johannes Gerhardt Voggel (37)
    2 - 1 Gregorio Kieronski (40)
    3 - 1 Gregorio Kieronski (61)
    4 - 1 Bert Heizmann (79)
    [1 Gelbe Karte] Maiko Sande (18)
    [im nächsten Spiel gesperrt] Bojan Rapaji&#263; (29)
    Ballbesitz
    67%
    33%
    66%
    34%
    Bewertung
    FC Bila
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Normal
    Spezialtaktik Angriff über die Flügel
    Fähigkeit gut

    Mittelfeld armselig (max.)
    Abwehr rechts schwach (min.)
    Abwehr zentral armselig (max.)
    Abwehr links schwach (hoch)
    Angriff rechts schwach (hoch)
    Angriff zentral schwach (min.)
    Angriff links schwach (min.)


    VfL Brauck 1848
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld erbärmlich (tief)
    Abwehr rechts erbärmlich (max.)
    Abwehr zentral armselig (max.)
    Abwehr links armselig (min.)
    Angriff rechts erbärmlich (tief)
    Angriff zentral erbärmlich (hoch)
    Angriff links armselig (min.)

    :prost: 4:1 und mal einen guten Saisonstart :prost:
     
  30. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    1. Ich habe mich nicht mit dir angelegt, sondern nur eine Feststellung gemacht.
    2. Letzte Saison hatte ich noch mehr Verletzungen.
    3. *glaskugelfallenlass*

    :zahnluec:
     
  31. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    1.) Rede nie schlecht über eine Glaskugel
    2.) Die Saison ist noch lange nicht vorbei
    3.) *aufweichemUntergrundaufkomm*
    4.) Wahrscheinlich krieg ich durch die große Fresse im Endeffekt mehr Verletzte, als ihr beiden zusammen :rotwerd: