Liga-Liveticker

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Kamel, 26 August 2006.

  1. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Eine wunderschöne Kombination durch die Mitte führte in der 37. Minute zum 2 - 0. Torschütze für Flak81Neunkirchen war Per Wickborn.Mit dieser Führung im Rücken entschloss sich Flak81Neunkirchen, auf Nummer sicher zu gehen und defensiver zu spielen.Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Holger Böning in der 38. Minute dem Reißdorf-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können!
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Pause, Spielstand 2 - 0.Flak81Neunkirchen hatte die größeren Spielanteile und kam auf 67 Prozent Ballbesitz.
     
  4. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - KingKong Kevin Klose 1 - 2

    Das Spiel ist momentan im Gange. 13 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.

    58. Minute, Tor für KingKong! Nach einer überraschenden Flanke von Jens Krischler auf den zweiten Pfosten musste Angelo Marastoni nur noch den Fuß hinhalten - damit stand es 1 - 2.


    :heul:
     
  5. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    :motz::motz::motz::motz:



    Reißdorf gelang es, den Vorsprung der Heimmannschaft zu verkürzen. Nach einem Angriff über links wuselte Hans Fiege in der 51. Minute durch den Strafraum. Neuer Spielstand: 2 - 1.



    :motz::motz::motz::motz::motz:
     
  6. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    :hail:Tudor Ichim erhöhte für Flak81Neunkirchen mit einem schönen Schuss halbrechts aus 20 Metern zum 3 - 1. 55 Minuten waren gespielt.
     
  7. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - KingKong Kevin Klose 1 - 3

    Das Spiel ist momentan im Gange. 38 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.

    Tarık Özdoğal raste durch die Innenverteidigung der Heimmannschaft und erhöhte in der 83. Minute auf 1 - 3. Die heimischen Fans quittierten das Tor mit einem lauten Pfeifkonzert.KingKong zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, um den Vorsprung zu halten.


    :frown:
     
  8. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Wird wohl nächste Saison wieder Liga 9 sein.

    Tut mir Leid für dich.
     
  9. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    :suspekt: :suspekt:
     
  10. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - KingKong Kevin Klose 1 - 3

    Das Spiel ist momentan im Gange. 42 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.

    In Minute 87 humpelte Dirk Holzdörfer nach einem heftigen Tritt gegen das Schienbein vom Platz. Filder-Rocker blieb keine andere Wahl, als Halil İbrahim Gedik einzuwechseln.


    Mir geht das nur noch auf den Wecker :motz:
     
  11. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Filder-Rocker 1 – 3 KingKong

    Datum : 12.01.2008 18:15
    MatchID: 147525981
    Stadion : Filderstadion
    Zuschauerzahl: 15354


    Das schöne Wetter war einer der Gründe dafür, dass sich 15354 Zuschauer in Richtung Filderstadion in Bewegung gesetzt hatten. Das Derby war seit Tagen DAS Gesprächsthema in Baden-Württemberg, Anhänger beider Vereine säumten die Ränge des Stadions. Filder-Rocker wählte eine 3-5-2-Formation. Es liefen auf: Hentze - Pattschull, Le Joncour, Gaspar - Holzdörfer, Rutsche, Bozza, Sieslack, Bohlkamp - Friedrich, Omerzu.

    KingKong wählte eine 3-5-2-Formation. In der Start-Elf: Vermandere - Özdoğal, Fender, Manaresi - Krischler, Birringer, Fafalatos, Lesire, Willbränder - Stefanoni, Marastoni.

    Filder-Rocker vernachlässigte sein Sturmzentrum und setzte stattdessen konsequent auf den Angriff über die Flügel. Gäste-Spieler Gianni Stefanoni wurde von den Fans der Heimmannschaft übel beschimpft, als er ihnen nach seinem Führungstor zum 0 - 1 in der 10. Minute Kusshände zuwarf. Er hatte zentral vor dem Tor einfach mal draufgehalten - und der Ball war drin! Minute 12: Nach einer exzellenten Hereingabe von links war Otto Rutsche von Filder-Rocker mit dem Kopf zur Stelle und wuchtete den Ball zum 1 - 1 ins Netz. Das Gastteam hatte eine gute Gelegenheit, in Führung zu gehen. Nach 24 Minuten schlängelte sich Angelo Marastoni um den linken Verteidiger und versuchte es mit einem Schlenzer. Doch Hans Erling Hentze streckte sich und kam noch mit den Fingerspitzen an den Ball. Kein Tor! Die Platzherren konnten sich bei Hans Erling Hentze bedanken, dass sie in der 26. Minute nicht in Rückstand gerieten. Der Schlussmann griff bei einer guten Chance von Gianni Stefanoni auf dem rechten Flügel beherzt ein und begrub den Ball unter sich. KingKong musste sich weiter mit einem 1 - 1 begnügen. Pause, Spielstand 1 - 1. KingKong war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 54 Prozent.

    58. Minute, Tor für KingKong! Nach einer überraschenden Flanke von Jens Krischler auf den zweiten Pfosten musste Angelo Marastoni nur noch den Fuß hinhalten - damit stand es 1 - 2. Filder-Rocker-Spieler Andreas Sieslack hatte es bei seiner Attacke in der 75. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Tarık Özdoğal raste durch die Innenverteidigung der Heimmannschaft und erhöhte in der 83. Minute auf 1 - 3. Die heimischen Fans quittierten das Tor mit einem lauten Pfeifkonzert. KingKong zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, um den Vorsprung zu halten. Jens Krischler schlug sich in der 84. Minute durch die Verteidigung und hätte fast für KingKong getroffen, doch der linke Verteidiger kratzte den Ball gerade noch von der Linie. In Minute 87 humpelte Dirk Holzdörfer nach einem heftigen Tritt gegen das Schienbein vom Platz. Filder-Rocker blieb keine andere Wahl, als Halil İbrahim Gedik einzuwechseln. KingKong brachte den Ballbesitz auf 56 Prozent.

    Der beste Spieler von Filder-Rocker war ohne jeden Zweifel Andreas Sieslack. Was Halil İbrahim Gedik geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Der beste Spieler von KingKong war ohne jeden Zweifel Adonis Fafalatos. Was Reginald Willbränder geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Die Begegnung endete 1 - 3.


    Zusammenfassung
    0 - 1 Gianni Stefanoni (10)
    1 - 1 Otto Rutsche (12)
    1 - 2 Angelo Marastoni (58)
    1 - 3 Tarık Özdoğal (83)

    Ballbesitz
    46%
    54%
    44%
    56%

    Bewertung
    Filder-Rocker
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Normal
    Spezialtaktik Angriff über die Flügel
    Fähigkeit gut

    Mittelfeld schwach (hoch)
    Abwehr rechts durchschnittlich (hoch)
    Abwehr zentral schwach (tief)
    Abwehr links durchschnittlich (min.)
    Angriff rechts durchschnittlich (max.)
    Angriff zentral erbärmlich (hoch)
    Angriff links durchschnittlich (min.)


    KingKong Kevin Klose
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld durchschnittlich (min.)
    Abwehr rechts passabel (min.)
    Abwehr zentral durchschnittlich (max.)
    Abwehr links passabel (min.)
    Angriff rechts schwach (max.)
    Angriff zentral durchschnittlich (min.)
    Angriff links erbärmlich (max.)

    Zuschauer

    Stehplätze : 9868
    Sitzplätze : 3883
    überdachte Sitzplätze : 1353
    VIP-Logen : 250
     
  12. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Weil Jonas Fabio Bohlinger von Reißdorf in der 67. Minute nach einem Freistoßpfiff den Ball nicht herausrücken wollte, hielt ihm der Schiedsrichter die Gelbe Karte unter die Nase.
     
  13. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Schön das, dass mit dem Picen heute klappt.



    Ein schnell vorgetragener Angriff von Flak81Neunkirchen über die linke Seite des Feldes wurde in der 70. Minute mit einem weiteren Tor zum 4 - 1 gekrönt. Mark Wurzenberger hatte aus spitzem Winkel abgezogen.
     
  14. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Frankfurt

    0 – 10

    Stylerz



    Datum : 12.01.2008 18:20
    MatchID: 147693898 Zu deinen Favoriten hinzufügen HT Live
    Stadion : Anarchie Frankfurt Arena
    Zuschauerzahl: 8142


    Das schöne Wetter war einer der Gründe dafür, dass sich 8142 Zuschauer in Richtung Anarchie Frankfurt Arena in Bewegung gesetzt hatten. Frankfurt wählte eine 4-4-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Lautz - Strausberg, Torfgraben, Pfanzelt-Obst, Rotkarte - Niese, Narbeshuber, Stemeseder, Scheuch - Lengerer, Wendehals.

    Der Stylerz-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Folgende Spieler begannen: Prudky - Iwers, Bantorf, Vuchelich - Bronninger, Wiedernig, Lebermann, Hanzali, Weili - Sauders, Ayling.

    Nur die mitgereisten Gästefans jubelten, als in der 2. Minute Michael-Johann Bantorf nach einem Angriff von rechts das 0 - 1 schoss. Nach 13 Minuten baute Stylerz die Führung auf 0 - 2 aus, als Olivier Sauders einen Elfmeter im linken Winkel versenkte. Stylerz zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, um den Vorsprung zu halten. In der 22. Minute schien Jin Weili außen eigentlich gut gedeckt, aber irgendwie schaffte er es, den Ball von der Eckfahne aus in den Rücken der Abwehr zu spielen. Dort zog Olivier Sauders ab. Tor zum 0 - 3! Tor für Stylerz! Ein akkurat getretener Eckstoß von Olivier Sauders setzte in der 25. Minute Harald Wiedernig perfekt in Szene. Sein Timing beim Kopfball war schulmäßig, als er den Ball zum 0 - 4 in die Maschen wuchtete. Das Spiel befand sich in der 39. Minute, als ein weiteres Tor für Stylerz fiel. Olivier Sauders brach auf rechts durch und erzielte das 0 - 5. Damit konnte sich Olivier Sauders als Hattrickschütze notieren lassen. 41. Minute: Mit einem tollen Antritt schüttelte Jin Weili von Stylerz seinen Gegenspieler ab und passte den Ball zum freistehenden Olivier Sauders, der mühelos zum 0 - 6 einschob. Weil Loren Ayling von Stylerz in der 42. Minute nach einem Freistoßpfiff den Ball nicht herausrücken wollte, hielt ihm der Schiedsrichter die Gelbe Karte unter die Nase. Halbzeitstand 0 - 6. Stylerz hatte die größeren Spielanteile und kam auf 70 Prozent Ballbesitz.

    Carsten Vuchelich erhöhte nach einer Flanke von rechts die Führung für die Gäste durch einen knallharten Volleyschuss. 0 - 7. Auf der Stadionuhr wurde die 49. Spielminute angezeigt. 73 Minuten gespielt: Nach einer schönen Flanke von links kam Michael-Johann Bantorf im Strafraum völlig frei zum Schuss. Aber bei dieser Schusshaltung war es nicht verwunderlich, dass der Ball gut 5 Meter über den Querbalken ging. Kein Tor für Stylerz. Frankfurt-Spieler Soenke Lengerer hatte es bei seiner Attacke in der 81. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. 82 Minuten waren gespielt. Stylerz bekam einen Strafstoß zugesprochen. Olivier Sauders erhöhte mit einem gekonnten Flachschuss in die rechte Ecke zum 0 - 8. Torben Bronninger gelang es nach 83 Minuten, den Ball mustergültig in die Mitte zu flanken, aber Jin Weili brachte die Kugel nicht unter Kontrolle. Kein Tor für Stylerz. Flach, hart und präzise war das Zuspiel von links, das Loren Ayling mühelos zum 0 - 9 verwertete. Nach 87 Minuten machte sich bei den heimischen Fans zusehends Unmut breit. Nach 88 Minuten knickte Egon Rotkarte um und musste vom Platz getragen werden. Philipp Carsten Kresmer wurde für ihn eingewechselt. "Ab durch die Mitte", schien sich Harald Wiedernig gedacht zu haben, als er sich gegen die Innenverteidigung der Platzherren durchsetzte und seinen am Trikot ziehenden und zerrenden Gegenspielern zum Trotz zum 0 - 10 traf. Nach 90 Minuten roch es damit einen Hauch strenger nach einem Sieg für Stylerz. Stylerz war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 75 Prozent.

    Bei Frankfurt bekam Tom Pfanzelt-Obst nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dagegen war Karl-Walter Strausberg heute eine echte Enttäuschung. Suleiman Hanzali war heute bei Stylerz der herausragende Spieler. Dagegen war Carsten Vuchelich heute eine echte Enttäuschung. Die Begegnung endete 0 - 10.
    Zusammenfassung
    0 - 1 Michael-Johann Bantorf (2)
    0 - 2 Olivier Sauders (13)
    0 - 3 Olivier Sauders (22)

    0 - 4 Harald Wiedernig (25)
    0 - 5 Olivier Sauders (39)
    0 - 6 Olivier Sauders (41)

    0 - 7 Carsten Vuchelich (49)
    0 - 8 Olivier Sauders (82)
    0 - 9 Loren Ayling (87)
    0 - 10 Harald Wiedernig (90)
    1 Gelbe Karte Loren Ayling (42)
    1 Gelbe Karte Soenke Lengerer (81)
    Egon Rotkarte (88)
    Ballbesitz
    30%
    70%
    25%
    75%
    Bewertung
    Anarchie Frankfurt
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld katastrophal (max.)
    Abwehr rechts armselig (tief)
    Abwehr zentral schwach (hoch)
    Abwehr links armselig (tief)
    Angriff rechts erbärmlich (tief)
    Angriff zentral erbärmlich (max.)
    Angriff links erbärmlich (tief)


    Safari Stylerz
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Kraft sparen
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld erbärmlich (max.) :hail:
    Abwehr rechts armselig (tief)
    Abwehr zentral armselig (min.)
    Abwehr links armselig (min.)
    Angriff rechts durchschnittlich (hoch)
    Angriff zentral durchschnittlich (hoch)
    Angriff links passabel (tief)


    ...und nu :gruebel: :lachweg:
     
  15. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    putz

    1 – 0

    Wono


    Datum : 12.01.2008 18:20
    MatchID: 147611808 Zu deinen Favoriten hinzufügen HT Live
    Stadion : ich putz euch weg Arena
    Zuschauerzahl: 23248


    ich putz euch weg Arena - Bei bewölktem Himmel und einer geringen Regenwahrscheinlichkeit wurden beim heutigen Spiel 23248 Zuschauer gezählt. Der putz-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Folgende Spieler begannen: Udel - Eger, Carboni, Struik - Payerhofer, Kopitar, Shalom, De Meo, Simonetti - Romano, Jacot.

    Wono wählte eine 5-5-0-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Jansson - Talke, Feuereis, Rottmanner, Zajda, Kiekebarg - Tãnase, Nasser, Dzierżanowski, Scheidekoppel, Krolik - .

    Die Strategie von putz sah vor, dass Angriffe vor allem auf den Flügeln vorgetragen werden. Die Spieler von Wono gingen heute mit der Marschroute auf den Platz, den Spielfluss beim Gegner durch Pressing zu unterbinden. Mit der Pressing-Taktik gelang es Wono, einige Angriffe des Gegners zu unterbinden. Bei Wono herrschte ein ziemliches Durcheinander auf dem Feld - die Spieler hatten Probleme, ihre Positionen zu halten, und waren schwach organisiert. Die Verteidiger waren sich der Schnelligkeit von Siro Simonetti sehr wohl bewusst. Das verhinderte aber nicht, dass er ihnen in der 22. Minute auf und davon lief. Erst der Torwart konnte den Flitzer von putz aufhalten - hochkonzentriert tauchte er ab und schnappte seinem heranstürmenden Kontrahenten in letzter Sekunde den Ball vom Fuß. Die heutige Taktik schien den Spielern von Wono noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen zu sein, die Mannschaft war armselig organisiert. Das Pressing von Wono sorgte beim Gegner angesichts einiger so gestoppter Angriffe für Frustration. In der 39. Minute sah Igor Dzierżanowski von Wono Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Nach 40 Minuten hielten die putz-Fans den Atem an, als Renan Romano sich auf der linken Seite durchsetzte und die Gastgeber durch einen platzierten Schuss mit 1 - 0 in Front brachte. Halbzeitstand 1 - 0. putz brachte den Ballbesitz auf 83 Prozent.

    Während der Pause kaute der Trainer von Wono mit seinen Spielern noch mal die Taktik durch, so dass die Mannschaft in der zweiten Hälfte besser zurecht kam. Sie war nun passabel organisiert. Die heutige Taktik schien den Spielern von Wono noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen zu sein, die Mannschaft war schwach organisiert. Nach 53 Minuten hatte Siro Simonetti eine gute Gelegenheit für putz, das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten. Er zog vom linken Flügel ab, die Gästeabwehr konnte aber klären. Nach einem gewonnenen Kopfballduell in der Verteidigung startete Wono in der 60. Minute einen blitzsauberen Konter durch die Mitte. Der Schuss von Oskar Feuereis wurde jedoch vom Torwart abgewehrt. Wono-Spieler Yoda Kiekebarg sah in der 61. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte. putz war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 85 Prozent.

    Danilo De Meo war heute bei putz der herausragende Spieler. Es war allerdings nicht der Tag des Renan Romano. Der beste Spieler von Wono war ohne jeden Zweifel Wlaaeldin Nasser. Dafür schlich Igor Dzierżanowski mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 1 - 0.

    :zahnluec: Fast nen unentscheiden erpresst. :lachweg:

    1 - 0 Renan Romano (40)
    1 Gelbe Karte Igor Dzierżanowski (39)
    1 Gelbe Karte Yoda Kiekebarg (61)
    Ballbesitz
    83%
    17%
    85%
    15%
    Bewertung
    ich putz euch weg
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Angriff über die Flügel
    Fähigkeit sehr gut

    Mittelfeld sehr gut (tief)
    Abwehr rechts erbärmlich (max.)
    Abwehr zentral armselig (min.)
    Abwehr links armselig (max.)
    Angriff rechts durchschnittlich (hoch)
    Angriff zentral armselig (tief)
    Angriff links gut (max.)


    SV Wono
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Kraft sparen
    Spezialtaktik Pressing
    Fähigkeit passabel

    Mittelfeld erbärmlich (hoch)
    Abwehr rechts hervorragend (tief)
    Abwehr zentral sehr gut (tief)
    Abwehr links hervorragend (tief)
    Angriff rechts katastrophal (max.)
    Angriff zentral katastrophal (tief)
    Angriff links katastrophal (max.)

    Supporter-Statistiken
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  16. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0"><tbody><tr><td style="width: 355px; vertical-align: top;"><table cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"><tbody><tr><td style="width: 18px;">[​IMG][​IMG]



    </td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Flak81Neunkirchen

    </td> <td style="text-align: center; width: 80px;"> 4 – 1

    </td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Reißdorf

    </td> <td style="width: 18px;"> [​IMG][​IMG][​IMG]



    </td> </tr> </tbody></table>
    <table cellpadding="2"> <tbody><tr> <td> Datum : </td> <td colspan="2"> 12.01.2008 18:40 </td> <td rowspan="4" style="vertical-align: bottom;"> [​IMG]</td> </tr> <tr> <td> MatchID: </td> <td> 148009544 </td> <td> [​IMG] [​IMG]</td> </tr> <tr> <td> Stadion : </td> <td colspan="2"> Lyoner-Arena </td> </tr> <tr> <td> Zuschauerzahl: </td> <td> 11423 </td> </tr> </tbody></table>

    Lyoner-Arena - Unerschrocken trotzten 11423 Fans dem strömenden Regen. Flak81Neunkirchen entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Bermúdez - Golino, Floerkemeier, Wickborn - Ichim, Cioch, Raps, Pérez, Sandahl - Wurzenberger, Cascarejo.

    Der Reißdorf-Trainer hatte sich für eine 4-4-2-Formation entschieden. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Münkel - Lohmann, Böning, Forlani, Purker - Schlachtensee, Bohlinger, Fiege, Moosfeld - Ainsaar, Meijer.

    Es war offensichtlich, dass die Spieler von Flak81Neunkirchen heute vor allem über die Flügel angriffen. Per Wickborn hatte Probleme auf dem aalglatten, nassen Rasen. Seine gewohnt schnellen Antritte waren heute nicht zu sehen. Mário Cascarejo setzte sich nach 6 Minuten in der Mitte durch und stand völlig frei vor dem Tor. Die Führung für Flak81Neunkirchen? Nein! Bobo Münkel parierte den Schuss grandios. In der 13. Minute ließ Loreto Pérez am rechten Strafraumeck seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung aussteigen und schoss den Ball flach in die lange Ecke. Das war die Führung für Flak81Neunkirchen: 1 - 0! Freistoß für Flak81Neunkirchen in der 18. Minute. Der Flatterball von Martín Bermúdez war für den Gästetorwart schwer auszurechnen, dennoch gelang es ihm, zur Ecke zu parieren. Eine wunderschöne Kombination durch die Mitte führte in der 37. Minute zum 2 - 0. Torschütze für Flak81Neunkirchen war Per Wickborn. Mit dieser Führung im Rücken entschloss sich Flak81Neunkirchen, auf Nummer sicher zu gehen und defensiver zu spielen. Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Holger Böning in der 38. Minute dem Reißdorf-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! Pause, Spielstand 2 - 0. Flak81Neunkirchen hatte die größeren Spielanteile und kam auf 67 Prozent Ballbesitz.

    Reißdorf gelang es, den Vorsprung der Heimmannschaft zu verkürzen. Nach einem Angriff über links wuselte Hans Fiege in der 51. Minute durch den Strafraum. Neuer Spielstand: 2 - 1. Tudor Ichim erhöhte für Flak81Neunkirchen mit einem schönen Schuss halbrechts aus 20 Metern zum 3 - 1. 55 Minuten waren gespielt. Weil Jonas Fabio Bohlinger von Reißdorf in der 67. Minute nach einem Freistoßpfiff den Ball nicht herausrücken wollte, hielt ihm der Schiedsrichter die Gelbe Karte unter die Nase. Ein schnell vorgetragener Angriff von Flak81Neunkirchen über die linke Seite des Feldes wurde in der 70. Minute mit einem weiteren Tor zum 4 - 1 gekrönt. Mark Wurzenberger hatte aus spitzem Winkel abgezogen. Statistiker im Stadion ermittelten 65 Prozent Ballbesitz für Flak81Neunkirchen.

    Bei Flak81Neunkirchen war die Leistung von Loreto Pérez bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Es war allerdings nicht der Tag des Tudor Ichim. Valentin Moosfeld war heute bei Reißdorf der herausragende Spieler. Was Reckard Purker geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Die Begegnung endete 4 - 1. </td> <td style="width: 10px;"> </td> <td style="width: 225px; vertical-align: top; position: relative;"> Zusammenfassung

    <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> 1 - 0 </td> <td> Loreto Pérez </td> <td style="width: 25px;"> (13) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 2 - 0 </td> <td> Per Wickborn </td> <td style="width: 25px;"> (37) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 2 - 1 </td> <td> Hans Fiege </td> <td style="width: 25px;"> (51) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 3 - 1 </td> <td> Tudor Ichim </td> <td style="width: 25px;"> (55) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 4 - 1 </td> <td> Mark Wurzenberger </td> <td style="width: 25px;"> (70) </td> </tr> </tbody></table> <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> [​IMG] </td> <td> Holger Böning </td> <td style="width: 25px;"> (38) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> [​IMG] </td> <td> Jonas Fabio Bohlinger </td> <td style="width: 25px;"> (67) </td> </tr> </tbody></table> <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> </table> Ballbesitz

    <table width="210"> <tbody><tr> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 67% </td> <td style="width: 110px;"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td> [​IMG][​IMG] </td> </tr> </tbody></table> </td> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 33% </td> </tr> </tbody></table> <table width="210"> <tbody><tr> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 65% </td> <td style="width: 110px;"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td> [​IMG][​IMG] </td> </tr> </tbody></table> </td> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 35% </td> </tr> <tr><td colspan="3" align="center">mehr Graphiken</td></tr></tbody></table>
    Abwehr
    Angriff


    32%
    R 2++


    4++ L


    68%

    40%
    M 2+


    3- M


    60%

    37%
    L 2++


    4-- R


    63%


    Angriff
    Abwehr


    67%
    R 5+


    3- L


    33%

    44%
    M 4--


    4++ M


    56%

    56%
    L 5+


    4+ R


    44%


    Bewertung

    <table> <tbody><tr> <td colspan="2"> Flak81Neunkirchen</td> </tr> <tr> <td colspan="2"> zur Einzelbewertung der Spieler</td> </tr> <tr> <td> Einstellung </td> <td> Kraft sparen </td> </tr> <tr> <td> Spezialtaktik </td> <td> Angriff über die Flügel </td> </tr> <tr> <td> Fähigkeit </td> <td> sehr gut </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td> Mittelfeld </td> <td> schwach (tief) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr rechts </td> <td> erbärmlich (max.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr zentral </td> <td> erbärmlich (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr links </td> <td> erbärmlich (max.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff rechts </td> <td> durchschnittlich (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Angriff zentral </td> <td> schwach (min.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff links </td> <td> durchschnittlich (hoch) </td> </tr> <tr><td>
    </td></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">116</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>23 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>42 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>51 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">116</td></tr><tr></tr><tr><td style="">AH-poeng</td><td style="">116</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>23 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>42 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>51 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">LoddarStats</td><td style="">6.67</td></tr><tr></tr><tr><td style="">PStats</td><td style="">13.42</td></tr><tr></tr><tr><td style="">GardierStats</td><td style="">141</td></tr><tr></tr></tbody></table>

    <table> <tbody><tr> <td colspan="2"> FC Reißdorf Kölsch</td> </tr> <tr> <td colspan="2"> zur Einzelbewertung der Spieler</td> </tr> <tr> <td> Einstellung </td> <td> (versteckt) </td> </tr> <tr> <td> Spezialtaktik </td> <td> Normal </td> </tr> <tr> <td> Fähigkeit </td> <td> (---) </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td> Mittelfeld </td> <td> erbärmlich (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr rechts </td> <td> schwach (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr zentral </td> <td> schwach (max.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr links </td> <td> armselig (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff rechts </td> <td> schwach (min.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff zentral </td> <td> armselig (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff links </td> <td> schwach (max.) </td> </tr> <tr><td>
    </td></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">101</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>41 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>21 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>39 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">101</td></tr><tr></tr><tr><td style="">AH-poeng</td><td style="">101</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>41 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>21 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>39 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">LoddarStats</td><td style="">3.65</td></tr><tr></tr><tr><td style="">PStats</td><td style="">10.34</td></tr><tr></tr><tr><td style="">GardierStats</td><td style="">103</td></tr><tr></tr></tbody></table>
    Zuschauer


    <table cellpadding="2"> <tbody><tr> <td> Stehplätze : </td> <td> 7637</td> </tr> <tr> <td> Sitzplätze : </td> <td> 2786</td> </tr> <tr> <td> überdachte Sitzplätze : </td> <td> 1000</td> </tr> <tr> <td> VIP-Logen : </td> <td> 0</td> </tr> </tbody></table>

    </td></tr></tbody></table>
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  17. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0
    Wasserflöhe 3 – 2 Lipperland

    Datum : 12.01.2008 18:50
    MatchID: 148584972
    Stadion : Tümpel der Wasserflöhe
    Zuschauerzahl: 4569


    Tümpel der Wasserflöhe - 4569 Zuschauer erschienen zu diesem Spiel und waren froh darüber, dass es nur bewölkt war und nicht regnete. Die Aufstellung von Wasserflöhe ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Folgende Spieler begannen: Graversen - Dietl, Dworczyk, Tremesberger - Mirescu, Immel, Loeser, Zerkall, Marc - Jordal, Vandoninck.

    Der Lipperland-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: bin Muhammad Fahmi - Solano, Warzycha, Närväinen - Cerini, Vejvoda, Lebeau, Drag&#363;ns, Lobinho - Misailov, Bérgamo.

    Heulen und Zähneknirschen in den Reihen der heimischen Fans, als sich Robin Lebeau Haken schlagend auf dem linken Flügel durchsetzte und den Ball aus spitzem Winkel ins Tor ballerte. Neuer Spielstand nach 18 Minuten: 0 - 1 - die Führung für Lipperland. Wasserflöhe-Spieler Azrael Loeser sah in der 32. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte. Ein Gerangel im Strafraum der Gäste führte in der 34. Minute zu einem Foulelfmeter für die Heimmannschaft. Reimer Vandoninck verwandelte problemlos zum 1 - 1. Ausgleich! Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von José Nicolás Solano in der 35. Minute dem Lipperland-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! Bernhard Dietl von Wasserflöhe hatte es bei diesem Foul so böse erwischt, dass er vom Platz getragen werden musste. Rainald Wokert kam für ihn ins Spiel. In der 39. Minute ließ Frank Marc am rechten Strafraumeck seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung aussteigen und schoss den Ball flach in die lange Ecke. Das war die Führung für Wasserflöhe: 2 - 1! Reimer Vandoninck hatte in der 40. Minute nach einem Angriff durch die Mitte eine vorzügliche Chance, einen weiteren Treffer für Wasserflöhe zu erzielen, schoss aber deutlich über das Tor. Halbzeitstand 2 - 1. Wasserflöhe war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 63 Prozent.

    Feiner Versuch von Azrael Loeser auf rechts, doch seine Direktabnahme in der 56. Minute verfehlte ihr Ziel um einen knappen Meter. Es blieb beim 2 - 1 für Wasserflöhe. Reimer Vandoninck hämmerte in der 59. Minute einen Freistoß mit dem Vollspann direkt zum 3 - 1 für Wasserflöhe ins Tor. Nach diesem Foul droht Frank Marc neben einer Sperre auch eine Anzeige wegen des Versuchs der vorsätzlichen Körperverletzung! Brutal, wie der Wasserflöhe-Spieler seinen Gegenspieler umtrat. Klarer Fall: Rote Karte in der 64. Minute! Aufregung im Abwehrzentrum der Gäste: Rainald Wokert traf den Ball bei seinem Schuss in der 65. Minute optimal - nur die Querlatte verhinderte eine höhere Führung für Wasserflöhe. In der 67. Minute sah Jakub Dworczyk von Wasserflöhe Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Lipperland musste in der 68. Minute Jorge Bar Cendón für &#268;eslav Vejvoda einwechseln, der mit lädiertem Oberschenkel vom Platz humpelte. Fabrizio Cerini drehte jubelnd ab, nachdem er in der 70. Minute über den linken Flügel ein Tor für die Gäste erzielt hatte. Damit verkürzte Lipperland den Rückstand auf 3 - 2. Wasserflöhe erreichte laut HT-Datenbank 57 Prozent Ballbesitz.

    Bei Wasserflöhe bekam Azrael Loeser nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Die Leistung von Reimer Vandoninck fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Bei Lipperland war die Leistung von Mohd Hairul Nizam bin Muhammad Fahmi bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Es war allerdings nicht der Tag des Fabrizio Cerini. Die Begegnung endete 3 - 2.

    :hail: :hail: :hail:
     
  18. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Dito.

    @ HT

    :po:
     
  19. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Motor Ruhland - Filder-Rocker

    Datum : 19.01.2008 18:15
    MatchID: 147525987
    Stadion : Ruhlander Fussballsuperdom


    Das Spiel hat noch nicht stattgefunden.

    ----------

    Das nächste Himmelfahrtskommando :zahnluec:
     
  20. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Wono


    Degge


    Datum : 19.01.2008 18:20
    MatchID: 147611813 Zu deinen Favoriten hinzufügen HT Live
    Stadion : Stadion am Meer



    Das Spiel hat noch nicht stattgefunden.

    Bitte keine Unterschätzung :)
     
  21. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    SV Wismut Gera (5.) - Hochhemmer Chaosclub (4.)

    Nachdem mein Keeper letzte Woche die Verletzungswochen 6-8 in dieser Saison kassiert hat, bin ich heute chancenlos. So chancenlos, dass ich erstmals in einem Pflichtspiel Pressing spielen werde, dazu eine 4-5-1-Aufstellung mit 2 WzM und einem def. Stürmer. Alles unter 5:0 ist in Ordnung...
     
  22. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Das schöne Wetter war einer der Gründe dafür, dass sich 65019 Zuschauer in Richtung Stadion der Freundschaft in Bewegung gesetzt hatten. Der Wismut-Trainer hatte sich für eine 4-4-2-Formation entschieden. Folgende Spieler begannen: Hannah - Borst, Enderle, Eschl, Firet - Besoain, Bento, Donau, Ebyh - Quim Xuim, Murariu.

    Der Hochheim-Trainer hatte sich für eine 4-5-1-Formation entschieden. Folgende Spieler begannen: Kunert - Leal, Ber&#322;owski, Zirkowitsch, Fuerbass - Landshuter, Gruben, Hilders, Zaczkowski, Viksten - Igonin.

    Der Trainer von Hochheim ließ heute Pressing spielen. Durch das Pressing von Hochheim wurde der Spielfluss unterbrochen. Glück für Wismut, dass Juvenal Quim Xuim bei seinem Schuss von der rechten Seite in der 15. Minute den Ball nicht richtig traf. Dadurch bekam das Leder ungewollt so einen Drall, dass sich der Torwart der Gäste vergeblich streckte. Die Heimmannschaft lag nun mit 1 - 0 vorn. Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Juvenal Quim Xuim in der 16. Minute dem Wismut-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können!
     
  23. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Kauf dir nen neuen Keeper, das wird dein Deisler :floet:
     
  24. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Dafür bin ich zu stolz. HT wird mich nicht dazu bringen, mich durch Verletzungen zu Notkäufen zu bringen. Lieber steige ich mit 6 Mio. auf dem Konto und einem Kader, der ein 330er-Rating bringen kann, in die IV. Liga ab. :floet:

    EDIT:

     
  25. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Motor Ruhland - Filder-Rocker 1 - 0

    Das Spiel läuft gerade. In der ersten Halbzeit sind bereits 17 Minuten absolviert.

    Ruhlander Fussballsuperdom - 17715 Zuschauer waren gekommen, um das Spiel bei diesem schönen Fußballwetter zu genießen.Die Aufstellung von Ruhland ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen.Es liefen auf: Isenrich - Zoodsma, Montero, Pushkin - Pi&#269;kurovas, Ortasca, Ruggerone, Strandby, Aybeniz - Spatola, Taspinar.

    Der Filder-Rocker-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden.Die Startformation umfasste folgende Spieler: Hentze - Pattschull, Le Joncour, Gaspar - Friedrich, Bozza, Rutsche, Sieslack, Omerzu - Larocca, Bohlkamp.

    Filder-Rocker vernachlässigte sein Sturmzentrum und setzte stattdessen konsequent auf den Angriff über die Flügel.Ruhland erzielte in der 5. Minute das 1 - 0, als Eduard Pushkin eine Ecke per Kopf punktgenau zu Barthélémy Taspinar verlängerte, der den Ball diagonal in den Winkel katapultierte.In der 10. Minute mangelte es Alejandro Montero an der nötigen Konzentration, eine 100%ige Chance für Ruhland zu verwerten, als er den Torwart von rechts kommend bereits umspielt hatte, aus spitzem Winkel jedoch weit daneben schoss.Reinhold Pattschull von Filder-Rocker sah in der 13. Minute wegen absichtlichen Handspiels die Gelbe Karte.

    ------

    5 Minuten hat mein "Bollwerk" gehalten :D
     
  26. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Safari Stylerz - FC Mc-Strelitz 0 - 0
    Das Spiel läuft gerade. In der ersten Halbzeit sind bereits 18 Minuten absolviert.

    &#3626;&#3605;&#3640;&#3621;&#3649;&#3621;&#3619;&#3660;&#3595; &#3626;&#3605;&#3634;&#3648;&#3604;&#3637;&#3618;&#3617; - Optimales Fußballwetter hatte 20000 Zuschauer ins Stadion gelockt.Stylerz wählte eine 3-5-2-Formation.Folgende Spieler begannen: Prudky - Baumann, Bantorf, Iwers - Bronninger, Lebermann, Wiedernig, Fenninger, Weili - Sauders, Ayling.

    Die Aufstellung von Mc-Strelitz ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen.In der Start-Elf: Vaz - Lenshina, Ñora, Adelebsen - Komneni&#263;, Sønksen, Streefkerk, van Grunsven, Baranyai - Ardill, Poestinger.

    Mc-Strelitz wartete weit in der eigenen Hälfte auf Kontermöglichkeiten.

    Was will der denn mit Konter :gruebel: Hatter wohl doch gemotst, letzte Woche :weißnich:

    Hauptsache ausverkauft :prost:
     
  27. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Motor Ruhland - Filder-Rocker 2 - 0

    Das Spiel läuft gerade. In der ersten Halbzeit sind bereits 25 Minuten absolviert.

    Mit klinischer Präzision kam in der 25. Minute die Flanke von Flügelspieler Edis Pi&#269;kurovas, die genau ihren Weg zur Stirn von Giachen Spatola fand. Durch das Kopfballtor für Ruhland stand es nun 2 - 0.

    Versager! :hammer2:
     
  28. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    SV Wono - TSV Degge 1 - 0
    Das Spiel läuft gerade. In der ersten Halbzeit sind bereits 20 Minuten absolviert.

    Stadion am Meer - Bei bewölktem Himmel und einer geringen Regenwahrscheinlichkeit wurden beim heutigen Spiel 22779 Zuschauer gezählt.Wono entschied sich für eine 3-5-2-Formation.Es liefen auf: Jansson - Feuereis, Rottmanner, Talke - Arrivé, Uxkull, Nasser, Krieglstein, Krolik - Godel, Roulier.

    Degge entschied sich für eine 4-4-2-Formation.Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Lobnig - Sztyler, Ramseier, Blasnik, Plesa - Lessmeister, Formoso, Strupler, Buerbaum - Boccaccio, Szewczyk.

    Diesen Ball hätte die Innenverteidigung der Gäste einfach nur auf die Tribüne dreschen müssen. Stattdessen landete er bei Wlaaeldin Nasser, der mit einem satten Flachschuss das Führungstor zum 1 - 0 erzielte. 18 Minuten waren gespielt.

    :top:
     
  29. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    23 Minuten waren gespielt, als Loren Ayling eine Flanke von rechts zum 1 - 0 ins Tor spitzelte.

    :weißnich:
     
  30. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Nach 22 Minuten fiel ein Tor für Wono, als Alexandre Arrivé den Ball vom Flügel geschickt zu Igor Godel spitzelte. Der vollendete zum 2 - 0.

    FlügelSE :staun:
     
  31. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Mc-Strelitz erzielte in der 25. Minute das 1 - 1, als Jack Ardill eine Ecke per Kopf punktgenau zu Themba Lenshina verlängerte, der den Ball diagonal in den Winkel katapultierte.

    :lachweg: