Liga-Liveticker

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Kamel, 26 August 2006.

  1. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Mal was zum Lachen :lachweg:

    Freistoß für Birkenwerder in der 79. Minute. Der Flatterball von Pierre Hebert war für den Gästetorwart schwer auszurechnen, dennoch gelang es ihm, zur Ecke zu parieren.

    Kein Tor :auslach: :auslach: :auslach:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Fussballgott

    Fussballgott Best one ever

    Beiträge:
    1.273
    Likes:
    0
    Da hat man schon kein Glück dann kommt auch noch pech dazu ...

    Ne Frage zum Hattrick Organizer: Ich hab alles eingegeben (Sicherheitscode, NICHT PAsswort ;) ) aber er sagt mir, wenn ich download sag, dass momentan kein Spiel stattfindet :gruebel:

    edit: ich sollte mir ne Brille besorgen ... das ganze geht nicht, gerade WEIL ein Spiel stattfindet *imbodenversink*
     
  4. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Das gibt ne PM nach dem Spiel :lachweg:
     
  5. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0
    Der Platz war heute so durchnässt und glitschig, dass der Ball teilweise sogar noch schneller war als der Sprinter Reimer Vandoninck.

    Is das ein negatives Wetter-SE? :gruebel:
     
  6. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562

    Versuche es mal nach dem Spiel.

    Ansonsten bist du bei Fragen zum HO bei HT im Frageforum wohl besser aufgehoben.

    Gibt dort einige die sich sehr gut auskennen.
     
  7. Fussballgott

    Fussballgott Best one ever

    Beiträge:
    1.273
    Likes:
    0
    Eieieiei, schon die 2. Verletzung bei denen :auslach:
     
  8. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    In der 64. Minute durfte der bereits verwarnte Dobiemir Cioch schon mal die Dusche für seine Kameraden aufdrehen. Er handelte sich die Ampelkarte ein, als er sich bei einem Freistoß zu früh aus der Mauer von Flak81Neunkirchen löste.Nach einem schönen Angriff über rechts baute Elroy Bruinzeel die Führung von Flak81Neunkirchen aus, als er einen angeschnittenen Flankenball mit dem Hinterkopf zum 7 - 0 ins Tor verlängerte. 65 Minuten waren gespielt.
     
  9. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Ja.

    Der von ihnen eingebene Text ist zu kurz, bitte erweitern sie auf die minimale Länge von 10.

    Was habter euch denn da einfallen lassen, Markus :suspekt: :gruebel:
     
  10. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    1.FC Schieter 2 – 4 Filder-Rocker

    Datum : 29.12.2007 18:15
    MatchID: 147525978
    Stadion : Arena Peligrosa
    Zuschauerzahl: 23000


    Arena Peligrosa - 23000 Zuschauer erschienen zu diesem Spiel und waren froh darüber, dass es nur bewölkt war und nicht regnete. Die Aufstellung von Schieter ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Markel - Pyrek, Kardacz, Diepenveen - Fularski, Atzmüller, Abraş, Tsouros, Quadriga - Miącz, Amato.

    Die Aufstellung von Filder-Rocker ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Es liefen auf: Hentze - Pattschull, Vassos, Gaspar - Holzdörfer, Le Joncour, Rutsche, Sieslack, Bohlkamp - Friedrich, Omerzu.

    Da die Spieler von Schieter den Gegner anfänglich unterschätzten, blieben sie unter ihren eigentlichen Möglichkeiten. Die Strategie von Schieter sah vor, dass Angriffe vor allem auf den Flügeln vorgetragen werden. Filder-Rocker vernachlässigte sein Sturmzentrum und setzte stattdessen konsequent auf den Angriff über die Flügel. Filder-Rocker hatte in der 2. Minute auf der rechten Seite eine gute Chance, in Führung zu gehen. Doch Luca Markel war auf dem Posten und hielt den Schuss von Yoann Le Joncour. Sascha Atzmüller von Schieter sah in der 12. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte. Aleksander Omerzu war gedanklich einfach schneller als sein Gegenspieler, als er in der 23. Minute einen aufprallenden Ball in der Nähe der rechten Eckfahne mit der Brust mitnahm, in den Strafraum eindrang und mit einem Schlenzer ins lange Eck Filder-Rocker mit 0 - 1 in Führung brachte. Die Hände in den Himmel gereckt ließ er sich vorm Gästeblock feiern. In der 23. Minute knickte Chrisanthos Vassos unglücklich um. Sein Knöchel schwoll sofort dick an, an ein Weiterspielen war nicht zu denken. Filder-Rocker musste Thilo Loewenklau für ihn einwechseln. 34 Minuten gespielt: Nach einer schönen Flanke von links kam Dirk Holzdörfer im Strafraum völlig frei zum Schuss. Aber bei dieser Schusshaltung war es nicht verwunderlich, dass der Ball gut 5 Meter über den Querbalken ging. Kein Tor für Filder-Rocker. In der 36. Minute deutete der Schiedsrichter nach einem Handspiel im Gäste-Strafraum auf den Elfmeterpunkt. Ciro Amato ließ sich die Chance zum Ausgleich nicht entgehen: 1 - 1, Jubel im Lager von Schieter. Pause, Spielstand 1 - 1. Filder-Rocker brachte den Ballbesitz auf 52 Prozent.

    Harry Friedrich war gedanklich einfach schneller als sein Gegenspieler, als er in der 55. Minute einen aufprallenden Ball in der Nähe der rechten Eckfahne mit der Brust mitnahm, in den Strafraum eindrang und mit einem Schlenzer ins lange Eck Filder-Rocker mit 1 - 2 in Führung brachte. Die Hände in den Himmel gereckt ließ er sich vorm Gästeblock feiern. Eine Stolper-Einlage auf der linken Abwehrseite der Platzherren ermöglichte es Andreas Sieslack, in der 57. Minute alleine auf das gegnerische Tor zuzulaufen. Er verlud den Keeper lässig zum 1 - 3 für Filder-Rocker. 75 Minuten waren gespielt, als Dré Diepenveen von Schieter auf der linken Außenbahn zu einem eindrucksvollen Sololauf ansetzte, den er mit einem platzierten Schuss zum 2 - 3 abschloss. Nach 79 Minuten verletzte sich Hakan Abraş leicht am Fuß, konnte aber zur Erleichterung der Trainerbank von Schieter weiterspielen. Beni Gaspar erhöhte nach einer Flanke von rechts die Führung für die Gäste durch einen knallharten Volleyschuss. 2 - 4. Auf der Stadionuhr wurde die 80. Spielminute angezeigt. Statistiker im Stadion ermittelten 54 Prozent Ballbesitz für Filder-Rocker.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Schieter eine "Nikos Tsouros-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Die Leistung von Ciro Amato fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Der beste Spieler von Filder-Rocker war ohne jeden Zweifel Andreas Sieslack. Die Leistung von Thilo Loewenklau fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 2 - 4.


    Zusammenfassung
    0 - 1 Aleksander Omerzu (23)
    1 - 1 Ciro Amato (36)
    1 - 2 Harry Friedrich (55)
    1 - 3 Andreas Sieslack (57)
    2 - 3 Dré Diepenveen (75)
    2 - 4 Beni Gaspar (80)

    Ballbesitz
    48%
    52%
    46%
    54%

    Bewertung
    1.FC Schieter
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Angriff über die Flügel
    Fähigkeit hervorragend

    Mittelfeld schwach (tief)
    Abwehr rechts schwach (min.)
    Abwehr zentral armselig (tief)
    Abwehr links armselig (max.)
    Angriff rechts passabel (min.)
    Angriff zentral erbärmlich (max.)
    Angriff links durchschnittlich (max.)


    Filder-Rocker
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Normal
    Spezialtaktik Angriff über die Flügel
    Fähigkeit gut

    Mittelfeld schwach (hoch)
    Abwehr rechts durchschnittlich (max.)
    Abwehr zentral durchschnittlich (tief)
    Abwehr links durchschnittlich (hoch)
    Angriff rechts durchschnittlich (hoch)
    Angriff zentral erbärmlich (tief)
    Angriff links durchschnittlich (min.)


    Der hatte wirklich nur schwach tief...
    Vielleicht war er sich zu sicher und hat gepict :D

    egal... SIIIIEG!!!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  11. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0
    Einem erfahrenen Spieler wäre das sicher nicht passiert: Frederick Ellguth stellte sich in der 57. Minute einfach zu naiv an und hätte so beinahe ein Gegentor verschuldet. Er atmete tief durch, als Reimer Vandoninck die sich bietende Chance für Wasserflöhe nicht nutzen konnte. :motz:
     
  12. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Stylerz 5 – 2 Hülsenmoor


    Datum : 29.12.2007 18:20
    MatchID: 147693891 Zu deinen Favoriten hinzufügen HT Live
    Stadion : สตุลแลร์ซ สตาเดียม
    Zuschauerzahl: 20000


    สตุลแลร์ซ สตาเดียม - 20000 Fans ließen sich auf den Tribünen von der Sonne braten. Stylerz entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Hinck - Bantorf, Iwers, Baumann - Horak, Lebermann, Czene, Hanzali, Weili - Sauders, Ayling.

    Hülsenmoor wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Rayiha - Whitaker, Granat, Giza - Svoldgaard, Worth, Koessner, Stochmal, Liptay - Kuśkowski, Pollard.

    Es war offensichtlich, dass die Spieler von Stylerz heute vor allem über die Flügel angriffen. Nach 22 Minuten schloss Jarek Kuśkowski ein Dribbling durch die Mitte mit einem Tor ab. Damit ging Hülsenmoor mit 0 - 1 in Führung. In der 41. Minute schaffte es Michel Lebermann, über links seine Gegenspieler zu überlaufen und frei vorm Tor zum Schuss zu gelangen. Das war der Ausgleich für Stylerz zum 1 - 1. Stylerz-Spieler Jochen-Michael Horak hatte es bei seiner Attacke in der 42. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. In der 43. Minute griff Stylerz über die linke Seite an. Loren Ayling versuchte es aus einem spitzen Winkel, und da der Torwart eher mit einer Flanke gerechnet hatte, schlug der Ball im Netz ein. 2 - 1. In der 44. Minute sah Suleiman Hanzali von Stylerz Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Jubel erfüllte das Stadion, als Michel Lebermann nach 44 Minuten die Innenverteidigung der Gäste überwand und die Führung von Stylerz auf 3 - 1 ausbaute. Pause, Spielstand 3 - 1. Stylerz erreichte laut HT-Datenbank 62 Prozent Ballbesitz.

    Stylerz ging in der 46. Minute mit 4 - 1 in Führung, nachdem ein Verteidiger der Gäste den Ball auf der rechten Abwehrseite an Béla Czene verloren hatte. Dieser spielte dann noch gekonnt den Torwart aus und schob das Leder lässig über die Linie. Stylerz legte nun das Hauptaugenmerk auf die Verteidigung der Führung. Olivier Sauders war angesichts der drückenden Hitze mächtig außer Atem. Das war einfach nicht sein Wetter. Die Laune des ohnehin gereizten Gäste-Trainers wurde noch mieser, als Suleiman Hanzali in der 63. Minute das 5 - 1 für Stylerz schoss. Da war die rechte Abwehrseite nicht im Bilde gewesen. Hülsenmoor-Spieler Uwe Worth sah in der 66. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte. Hülsenmoor gelang es, den Vorsprung der Heimmannschaft zu verkürzen. Nach einem Angriff über links wuselte Anton Svoldgaard in der 68. Minute durch den Strafraum. Neuer Spielstand: 5 - 2. Olivier Sauders hatte in der 69. Minute zentral vor dem Tor eine gute Chance, die Führung seines Teams zu vergrößern, doch eine großartige Parade von Erdem Rayiha vereitelte diese Tormöglichkeit für Stylerz. Stylerz brachte den Ballbesitz auf 58 Prozent.

    Der beste Spieler von Stylerz war ohne jeden Zweifel Suleiman Hanzali. Die Leistung von Loren Ayling fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Bei Hülsenmoor bekam Władysław Giza nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Die Leistung von Anton Svoldgaard fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 5 - 2.
    Zusammenfassung
    0 - 1 Jarek Kuśkowski (22)
    1 - 1 Michel Lebermann (41)
    2 - 1 Loren Ayling (43)
    3 - 1 Michel Lebermann (44)
    4 - 1 Béla Czene (46)
    5 - 1 Suleiman Hanzali (63)
    5 - 2 Anton Svoldgaard (68)
    1 Gelbe Karte Jochen-Michael Horak (42)
    1 Gelbe Karte Suleiman Hanzali (44)
    1 Gelbe Karte Uwe Worth (66)
    Ballbesitz
    62%
    38%
    58%
    42%
    Bewertung
    Safari Stylerz
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Normal
    Spezialtaktik Angriff über die Flügel
    Fähigkeit gut

    Mittelfeld durchschnittlich (min.)
    Abwehr rechts durchschnittlich (hoch)
    Abwehr zentral schwach (max.)
    Abwehr links durchschnittlich (max.)
    Angriff rechts passabel (hoch)
    Angriff zentral armselig (tief)
    Angriff links passabel (tief)


    Alemania Hülsenmoor 06
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld armselig (hoch)
    Abwehr rechts schwach (min.)
    Abwehr zentral passabel (hoch)
    Abwehr links durchschnittlich (tief)
    Angriff rechts erbärmlich (tief)
    Angriff zentral armselig (max.)
    Angriff links passabel (tief)
    Zuschauer



    Die IM Sperren dann bitte im nächsten Spiel, denn darauf folgt dann der Bot :D
     
  13. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Würzburg

    5 – 2

    Wono


    Datum : 29.12.2007 18:20
    MatchID: 147611802 Zu deinen Favoriten hinzufügen HT Live
    Stadion : Würzburg Arena
    Zuschauerzahl: 21840


    Würzburg Arena - An diesem wundervollen, sonnigen Tag fanden sich 21840 Zuschauer im Stadion ein. Würzburg entschied sich für eine 3-5-2-Formation. In der Start-Elf: Lallemand - Rusekov, Szolcsánszki, Teräsmö - Harjans, Opačak, Rej, Rass, Sara - Ogén, Holm.

    Der Wono-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Jansson - Rottmanner, Zajda, Kiekebarg - Arrivé, Uxkull, Nasser, Krieglstein, Krolik - Godel, Roulier.

    Wono versuchte von Beginn an, über die Flügel zu spielen. Der Flügelspieler Ramazan Sara flankte bei einem seiner stets gefährlichen Vorstöße in die Mitte. Dort war ausgerechnet der kopfballstarke Julio Ogén frei und traf per Kopf zum 1 - 0. 15 Minuten waren gespielt. Die Gäste gaben nicht auf und konnten in der 21. Minute nach einem Angriff durch die Mitte durch Alexandre Arrivé den Ausgleich zum 1 - 1 erzielen. Wono ging in der 28. Minute mit 1 - 2 in Führung. Nach einigen eleganten Spielzügen in der Mitte war es Volker Krieglstein, der traf. Eine schöne Ballstafette in der Mitte eröffnete Würzburg in der 35. Minute eine gute Gelegenheit. Der Schuss von Julio Ogén ging aber knapp drüber. "Lauf, Zhivko Rusekov, lauf", riefen die Würzburg-Fans, als dieser sich auf der linken Seite unwiderstehlich durch die Abwehr dribbelte. Er krönte das Ganze mit einem pfiffigen Heber, der hinter dem Gästetorwart im Netz einschlug. Das war in der 36. Minute der Ausgleich: 2 - 2! Halbzeitstand 2 - 2. Wono hatte die größeren Spielanteile und kam auf 52 Prozent Ballbesitz.

    In der 54. Minute griff Würzburg über die linke Seite an. Goran Opačak versuchte es aus einem spitzen Winkel, und da der Torwart eher mit einer Flanke gerechnet hatte, schlug der Ball im Netz ein. 3 - 2. In der 58. Minute drang Julio Ogén über links in den Strafraum der Gäste ein und traf per Aufsetzer in die kurze Ecke. Würzburg erhöhte die Führung damit auf 4 - 2. Mit dieser Führung im Rücken entschloss sich Würzburg, auf Nummer sicher zu gehen und defensiver zu spielen. Wono-Spieler Yoda Kiekebarg hatte es bei seiner Attacke in der 60. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. 66. Minute: Nach einem Freistoß von Julio Ogén zappelte der Ball im Netz. Würzburg führte damit mit 5 - 2. Damit konnte sich Julio Ogén als Hattrickschütze notieren lassen. Wono hatte die größeren Spielanteile und kam auf 51 Prozent Ballbesitz.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Würzburg eine "Christophe Rass-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Es war allerdings nicht der Tag des Julio Ogén. Der beste Spieler von Wono war ohne jeden Zweifel Wlaaeldin Nasser. Die Leistung von Peter Krolik fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 5 - 2.
    Zusammenfassung
    1 - 0 Julio Ogén (15)
    1 - 1 Alexandre Arrivé (21)
    1 - 2 Volker Krieglstein (28)
    2 - 2 Zhivko Rusekov (36)
    3 - 2 Goran Opačak (54)
    4 - 2 Julio Ogén (58)
    5 - 2 Julio Ogén (66)
    1 Gelbe Karte Yoda Kiekebarg (60)
    Ballbesitz
    48%
    52%
    49%
    51%
    Bewertung
    Vollgas Würzburg
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld passabel (hoch)
    Abwehr rechts schwach (max.)
    Abwehr zentral durchschnittlich (hoch)
    Abwehr links schwach (hoch)
    Angriff rechts gut (hoch)
    Angriff zentral armselig (min.)
    Angriff links passabel (max.)


    SV Wono
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Spiel des Jahres
    Spezialtaktik Angriff über die Flügel
    Fähigkeit hervorragend

    Mittelfeld passabel (max.)
    Abwehr rechts armselig (hoch)
    Abwehr zentral armselig (max.)
    Abwehr links durchschnittlich (min.)
    Angriff rechts gut (min.)
    Angriff zentral schwach (max.)
    Angriff links sehr gut (max.)

    Supporter-Statistiken
    Direkter Vergleich


    Ganz genau :suspekt:
     
  14. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Anarchie Frankfurt
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld katastrophal (max.)
    Abwehr rechts armselig (tief)
    Abwehr zentral schwach (hoch)
    Abwehr links armselig (tief)
    Angriff rechts erbärmlich (tief)
    Angriff zentral erbärmlich (hoch)
    Angriff links erbärmlich (tief)


    1.FC Trostlos
    - mein nächster Gegner :lachweg:
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik auf Konter spielen :gruebel: :gruebel: :floet:
    Fähigkeit gut

    Mittelfeld schwach (min.)
    Abwehr rechts durchschnittlich (min.)
    Abwehr zentral durchschnittlich (max.)
    Abwehr links schwach (tief)
    Angriff rechts schwach (tief)
    Angriff zentral erbärmlich (max.)
    Angriff links schwach (hoch)
     
  15. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Geil, mein neuer üna IM macht erst 2 Kisten und hat danach nen XP Up :hail:
     
  16. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0
    Georg Völler brachte die Platzherren in der 68. Minute nach einem Angriff über rechts in Führung. "Nordwestpfalz 2! Gäste 1!", vermeldete der Stadionsprecher mit Unterstützung der Heimfans. :schock:
     
  17. Fussballgott

    Fussballgott Best one ever

    Beiträge:
    1.273
    Likes:
    0
    verdammt :motz:
     
  18. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562

    Warte ab.

    Ein bisschen Training, ein paar Spielereien mit dem HO und der Support von hier bringen dich in naher Zukunft zu einer Serie von Siegen.

    War bei mir auch so.

    Bin nun schon seit 23 Ligaspielen, also 23+ 2 Wochen ungeschlagen.
     
  19. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0
    Nach 75 Minuten knickte Pongrác Nyúl um und musste vom Platz getragen werden. Tvrtko Bedi wurde für ihn eingewechselt.

    Mein Trainiee :aua::aua::aua:
     
  20. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" width="600"><tbody><tr><td colspan="2">
    </td> </tr> <tr> <td style="width: 10px;"> </td> <td style="width: 100%;">

    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td style="width: 355px; vertical-align: top;">
    <table cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"> <tbody><tr> <td style="width: 18px;"> [​IMG][​IMG][​IMG]



    </td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Flak81Neunkirchen

    </td> <td style="text-align: center; width: 80px;"> 7 – 0

    </td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Neubürg

    </td> <td style="width: 18px;"> [​IMG][​IMG][​IMG]



    </td> </tr> </tbody></table>
    <table cellpadding="2"> <tbody><tr> <td> Datum : </td> <td colspan="2"> 29.12.2007 18:40 </td> <td rowspan="4" style="vertical-align: bottom;"> [​IMG]</td> </tr> <tr> <td> MatchID: </td> <td> 148009534 </td> <td> [​IMG] [​IMG]</td> </tr> <tr> <td> Stadion : </td> <td colspan="2"> Lyoner-Arena </td> </tr> <tr> <td> Zuschauerzahl: </td> <td> 10428 </td> </tr> </tbody></table>

    Trotz des heftigen Regens hatten 10428 Zuschauer den Weg Richtung Lyoner-Arena gefunden. Die Aufstellung von Flak81Neunkirchen ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Folgende Spieler begannen: Bermúdez - Golino, Floerkemeier, Wickborn - Beirnaert, Cioch, Bruinzeel, Pérez, Ichim - Cascarejo, Wurzenberger.

    Neubürg entschied sich für eine 4-4-2-Formation. In der Start-Elf: Azevedo - Zemp, Hainke, Fedorowski, Kennes - Peschel, Orea, Frazão, Prandini - Knackstedt, Mottram.

    Es war offensichtlich, dass die Spieler von Flak81Neunkirchen heute vor allem über die Flügel angriffen. Einige schöne Spielzüge auf der linken Seite brachten Flak81Neunkirchen in der 9. Minute mit 1 - 0 in Front. Torschütze war Per Wickborn. Eine schöne Ballstafette auf dem rechten Flügel der Gastgeber konnte von der gegnerischen Abwehr nicht unterbunden werden. So gelangte das Objekt der Begierde schließlich zu Maurits Floerkemeier, der ein weiteres Tor für Flak81Neunkirchen erzielte. Die Führung erhöhte sich dadurch in der 25. Minute auf 2 - 0. Nach 29 Minuten verletzte sich Lutger Peschel leicht am Fuß, konnte aber zur Erleichterung der Trainerbank von Neubürg weiterspielen. Ein gut geschossener Freistoß von Siemen Beirnaert brachte Flak81Neunkirchen in der 30. Minute mit 3 - 0 in Führung. Das Spielgeschehen änderte sich, als Flak81Neunkirchen entschied, sich auf die Verteidigung der Führung zu konzentrieren. Dobiemir Cioch von Flak81Neunkirchen sah in der 34. Minute wegen absichtlichen Handspiels die Gelbe Karte. Nach 40 Minuten kam es für die Gäste noch schlimmer, als Tudor Ichim es ohne große Widerstände durch die Abwehrmitte vor das Tor schaffte und zum 4 - 0 traf. Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Mário Cascarejo in der 40. Minute dem Flak81Neunkirchen-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! Durch den glitschigen Rasen kam kein Spielfluss zustande. Insbesondere technisch starke Spieler wie Mario Prandini hatten ihre Probleme. Eine schöne Ballstafette auf dem rechten Flügel der Gastgeber konnte von der gegnerischen Abwehr nicht unterbunden werden. So gelangte das Objekt der Begierde schließlich zu Lorenzo Golino, der ein weiteres Tor für Flak81Neunkirchen erzielte. Die Führung erhöhte sich dadurch in der 43. Minute auf 5 - 0. Die Teams gingen mit einem 5 - 0 in die Kabinen. Statistiker im Stadion ermittelten 72 Prozent Ballbesitz für Flak81Neunkirchen.

    Ein schnell vorgetragener Angriff von Flak81Neunkirchen über die linke Seite des Feldes wurde in der 53. Minute mit einem weiteren Tor zum 6 - 0 gekrönt. Mário Cascarejo hatte aus spitzem Winkel abgezogen. In der 64. Minute durfte der bereits verwarnte Dobiemir Cioch schon mal die Dusche für seine Kameraden aufdrehen. Er handelte sich die Ampelkarte ein, als er sich bei einem Freistoß zu früh aus der Mauer von Flak81Neunkirchen löste. Nach einem schönen Angriff über rechts baute Elroy Bruinzeel die Führung von Flak81Neunkirchen aus, als er einen angeschnittenen Flankenball mit dem Hinterkopf zum 7 - 0 ins Tor verlängerte. 65 Minuten waren gespielt. In der 70. Minute mangelte es Mário Cascarejo an der nötigen Konzentration, eine 100%ige Chance für Flak81Neunkirchen zu verwerten, als er den Torwart von rechts kommend bereits umspielt hatte, aus spitzem Winkel jedoch weit daneben schoss. Große Chance für Neubürg, in der 71. Minute durch einen Konter über links zu einem Treffer zu kommen. Félix Orea zielte aber nicht genau genug, er schoss über das Tor. Flak81Neunkirchen war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 69 Prozent.

    Der beste Spieler von Flak81Neunkirchen war ohne jeden Zweifel Loreto Pérez. Die Leistung von Siemen Beirnaert fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Bei Neubürg bekam Sam Hainke nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dafür schlich Gerwazy Fedorowski mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 7 - 0. </td> <td style="width: 10px;"> </td> <td style="width: 225px; vertical-align: top; position: relative;"> Zusammenfassung

    <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> 1 - 0 </td> <td> Per Wickborn </td> <td style="width: 25px;"> (9) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 2 - 0 </td> <td> Maurits Floerkemeier </td> <td style="width: 25px;"> (25) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 3 - 0 </td> <td> Siemen Beirnaert </td> <td style="width: 25px;"> (30) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 4 - 0 </td> <td> Tudor Ichim </td> <td style="width: 25px;"> (40) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 5 - 0 </td> <td> Lorenzo Golino </td> <td style="width: 25px;"> (43) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 6 - 0 </td> <td> Mário Cascarejo </td> <td style="width: 25px;"> (53) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 7 - 0 </td> <td> Elroy Bruinzeel </td> <td style="width: 25px;"> (65) </td> </tr> </tbody></table> <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> [​IMG] </td> <td> Dobiemir Cioch </td> <td style="width: 25px;"> (34) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> [​IMG] </td> <td> Mário Cascarejo </td> <td style="width: 25px;"> (40) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> [​IMG] </td> <td> Dobiemir Cioch </td> <td style="width: 25px;"> (64) </td> </tr> </tbody></table> <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> [​IMG] </td> <td> Lutger Peschel </td> <td style="width: 25px;"> (29) </td> </tr> </tbody></table> Ballbesitz

    <table width="210"> <tbody><tr> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 72% </td> <td style="width: 110px;"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td> [​IMG][​IMG] </td> </tr> </tbody></table> </td> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 28% </td> </tr> </tbody></table> <table width="210"> <tbody><tr> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 69% </td> <td style="width: 110px;"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td> [​IMG][​IMG] </td> </tr> </tbody></table> </td> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 31% </td> </tr> <tr><td colspan="3" align="center">mehr Graphiken</td></tr></tbody></table>
    Abwehr
    Angriff


    39%
    R 2++


    3++ L


    61%

    33%
    M 2+


    4-- M


    67%

    38%
    L 3--


    4- R


    62%


    Angriff
    Abwehr


    61%
    R 6+


    4+ L


    39%

    32%
    M 3-


    5++ M


    68%

    56%
    L 6+


    5- R


    44%


    Bewertung

    <table> <tbody><tr> <td colspan="2"> Flak81Neunkirchen</td> </tr> <tr> <td colspan="2"> zur Einzelbewertung der Spieler</td> </tr> <tr> <td> Einstellung </td> <td> Normal </td> </tr> <tr> <td> Spezialtaktik </td> <td> Angriff über die Flügel </td> </tr> <tr> <td> Fähigkeit </td> <td> sehr gut </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td> Mittelfeld </td> <td> schwach (tief) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr rechts </td> <td> erbärmlich (max.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr zentral </td> <td> erbärmlich (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr links </td> <td> armselig (min.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff rechts </td> <td> passabel (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Angriff zentral </td> <td> armselig (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff links </td> <td> passabel (hoch) </td> </tr> <tr><td>
    </td></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">122</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>24 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>42 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>56 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">122</td></tr><tr></tr><tr><td style="">AH-poeng</td><td style="">122</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>24 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>42 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>56 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">LoddarStats</td><td style="">7.39</td></tr><tr></tr><tr><td style="">PStats</td><td style="">13.87</td></tr><tr></tr><tr><td style="">GardierStats</td><td style="">148</td></tr><tr></tr></tbody></table>

    <table> <tbody><tr> <td colspan="2"> JFG Neubürg 05</td> </tr> <tr> <td colspan="2"> zur Einzelbewertung der Spieler</td> </tr> <tr> <td> Einstellung </td> <td> (versteckt) </td> </tr> <tr> <td> Spezialtaktik </td> <td> Normal </td> </tr> <tr> <td> Fähigkeit </td> <td> (---) </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td> Mittelfeld </td> <td> erbärmlich (tief) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr rechts </td> <td> durchschnittlich (tief) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr zentral </td> <td> durchschnittlich (max.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr links </td> <td> schwach (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Angriff rechts </td> <td> schwach (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff zentral </td> <td> schwach (min.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff links </td> <td> armselig (max.) </td> </tr> <tr><td>
    </td></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">110</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>53 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>18 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>39 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">110</td></tr><tr></tr><tr><td style="">AH-poeng</td><td style="">110</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>53 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>18 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>39 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">LoddarStats</td><td style="">3.56</td></tr><tr></tr><tr><td style="">PStats</td><td style="">10.86</td></tr><tr></tr><tr><td style="">GardierStats</td><td style="">109</td></tr><tr></tr></tbody></table>
    Zuschauer


    <table cellpadding="2"> <tbody><tr> <td> Stehplätze : </td> <td> 6890</td> </tr> <tr> <td> Sitzplätze : </td> <td> 2538</td> </tr> <tr> <td> überdachte Sitzplätze : </td> <td> 1000</td> </tr> <tr> <td> VIP-Logen : </td> <td> 0</td> </tr> </tbody></table>

    Supporter-Statistiken


    </td></tr></tbody></table></td></tr></tbody></table>
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  21. Fussballgott

    Fussballgott Best one ever

    Beiträge:
    1.273
    Likes:
    0
    Ich bin doch aber so ungeduldig ^^
    ausser dem is mir aufgefallen dass ich im mom zuwenig spieler hab um alle positionen mit auswechselspieler zu besetzen ... ich hoffe mal, dass ich mir in naher zukunft ein paar junge spieler sichern kann ...
     
  22. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562

    Aber nur die Trainingspositionen mit jungen Spielern bestücken.Für alle anderen Positionen sind ältere angebracht.
     
  23. Fussballgott

    Fussballgott Best one ever

    Beiträge:
    1.273
    Likes:
    0
    Jap, ich halte mich da ganz an eure tips ;) Ich schaff mir nur spieler an, die vorher entweder genehmigt oder bei denen mir gesagt wurde, nach was ich schauen soll!
     
  24. Rooney

    Rooney göttlich (max)

    Beiträge:
    564
    Likes:
    0
    Marzlinger

    1 – 1

    JoKeRs*


    Datum : 29.12.2007 18:30
    MatchID: 147181415 Zu deinen Favoriten hinzufügen HT Live
    Stadion : Marzlinger Gladiator Arena
    Zuschauerzahl: 16000


    Marzlinger Gladiator Arena - 16000 Fans ließen sich auf den Tribünen von der Sonne braten. Die Fans beider Seiten erwarteten ungeduldig dieses -Derby und versuchten, sich gegenseitig mit ihren Schlachtrufen zu übertönen. Marzlinger entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Khoi-Khoa - Letertre, Tjøtta, Laiho - Keren, dels Baus, Smith, Cascais, Rossbacher - Kempes, Lauder.

    Die Aufstellung von JoKeRs* ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Es liefen auf: Devos - Sáez Adán, Torrijos, Doe - Wieseneder, van Dantzig, Dobra, Myklebust, Mlinar - Servino, Albrighton.

    Es war offensichtlich, dass die Spieler von JoKeRs* heute vor allem über die Flügel angriffen. Halbzeitstand 0 - 0. JoKeRs* war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 67 Prozent.

    Heulen und Zähneknirschen in den Reihen der heimischen Fans, als sich Miguel Servino Haken schlagend auf dem linken Flügel durchsetzte und den Ball aus spitzem Winkel ins Tor ballerte. Neuer Spielstand nach 63 Minuten: 0 - 1 - die Führung für JoKeRs*. Es wird wohl eine Weile dauern, ehe die Fans von Marzlinger Shmuel Keren wieder auf dem Platz sehen werden. Vor Schmerzen schreiend wurde er mit dem Rettungswagen in die Klinik gefahren. Mel O'Neill kam in der 66. Minute für ihn ins Spiel. 78 Minuten waren gespielt, als Marzlinger zu einem Konter über den rechten Flügel kam. Die Flanke konnte Jamie Lauder mit der Brust annehmen und den Ball per Seitfallzieher in den Torwinkel hämmern! Neuer Spielstand: 1 - 1. In der 83. Minute konnte Gunthelm Wieseneder seinen deutlich langsameren Gegenspieler abschütteln. Doch Miguel Servino verstolperte seine schöne Hereingabe. Kein Tor für JoKeRs*. Abseits? Igor Mlinar wollte es nicht wahrhaben, dass er in der 85. Minute zurückgepfiffen wurde, und drosch wutentbrannt den Ball auf die Tribüne. Klarer Fall: Der JoKeRs*-Akteur sah dafür die Gelbe Karte. JoKeRs* hatte die größeren Spielanteile und kam auf 70 Prozent Ballbesitz.

    Bei Marzlinger war die Leistung von Talacasto Kempes bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Die Leistung von Mel O'Neill fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Der beste Spieler von JoKeRs* war ohne jeden Zweifel Cem Dobra. Dagegen war Enrique Sáez Adán heute eine echte Enttäuschung. Die Begegnung endete 1 - 1.
    Zusammenfassung
    0 - 1 Miguel Servino (63)
    1 - 1 Jamie Lauder (78)
    1 Gelbe Karte Igor Mlinar (85)
    Shmuel Keren (66)
    Ballbesitz
    33%
    67%
    30%
    70%
    Abwehr
    Angriff
    53%

    R 5++

    5- L
    47%
    75%

    M 6-

    2++ M
    25%
    87%

    L 6--

    1++ R
    13%
    Angriff
    Abwehr
    68%

    R 4++

    2++ L
    32%
    78%

    M 6-

    2+ M
    22%
    79%

    L 4++

    2-- R
    21%
    Bewertung
    Marzlinger Gladiators
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld schwach (min.)
    Abwehr rechts durchschnittlich (max.)
    Abwehr zentral passabel (tief)
    Abwehr links passabel (min.)
    Angriff rechts schwach (max.)
    Angriff zentral passabel (tief)
    Angriff links schwach (max.)
    HatStats 156
    LoddarStats 8.76
    PStats 16.51
    GardierStats 166


    *Da JoKeRs*
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Normal
    Spezialtaktik Angriff über die Flügel
    Fähigkeit gut

    Mittelfeld gut (min.)
    Abwehr rechts erbärmlich (min.)
    Abwehr zentral erbärmlich (hoch)
    Abwehr links erbärmlich (max.)
    Angriff rechts katastrophal (max.)
    Angriff zentral erbärmlich (max.)
    Angriff links durchschnittlich (tief)
    HatStats 125
    LoddarStats 7.32
    PStats 16.11
    GardierStats 155

    :suspekt:
     
  25. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0
    Nordwestpfalz hätte in der 82. Minute beinahe die Führung ausgebaut, als nach einer Flanke von rechts der Kopfball von Valdemar Carneiro gerade noch vom Torwart aus dem Winkel geboxt wurde. Die anschließende Ecke brachte nichts ein.Abseits? Tobias Zerkall wollte es nicht wahrhaben, dass er in der 86. Minute zurückgepfiffen wurde, und drosch wutentbrannt den Ball auf die Tribüne. Klarer Fall: Der Wasserflöhe-Akteur sah dafür die Gelbe Karte.
     
  26. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Dann sollt es stetig bergauf gehen.

    Benutzt du Firefox?
    Falls ja dürfte das hier FoxTrick was für dich sein. Hier www.ht-links.de - Tipps, Tricks, Tools und Links für www.hattrick.org wird erklärt was Foxtrick ist.
     
  27. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    @Rooney: Beschweren willste dich aber nicht darüber, oder :gruebel:
     
  28. Fussballgott

    Fussballgott Best one ever

    Beiträge:
    1.273
    Likes:
    0
    Stadion am Weinberg - 2712 Zuschauer waren gekommen, um das Spiel bei diesem schönen Fußballwetter zu genießen. Harxheim entschied sich für eine 4-4-2-Formation. Es liefen auf: Szymanek - Tauletz, Woelbitsch, Schindele, Stoyhe - Chludzi&#324;ski, Peifer, Schmalzl, Wunglück - Dangels, Rotebühl.

    Der Kackbratzen03-Trainer hatte sich für eine 4-4-2-Formation entschieden. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Marin - Silvério, Stiern, Rybin, Larive - Campanati, Felentzer, Arli&#269;, Gaspar - Goender, Papenmoor.

    Kackbratzen03 versuchte von Beginn an, über die Flügel zu spielen. Jan Chludzi&#324;ski setzte sich nach 2 Minuten in der Mitte durch und stand völlig frei vor dem Tor. Die Führung für Harxheim? Nein! Antônio Carlos Marin parierte den Schuss grandios. 14 Minuten waren gespielt, als Kackbratzen03 zu einem Konter über den rechten Flügel kam. Die Flanke konnte Gerret Stiern mit der Brust annehmen und den Ball per Seitfallzieher in den Torwinkel hämmern! Neuer Spielstand: 0 - 1. Tiago Silvério hätte in der 16. Minute nach einem Angriff über links ein weiteres Tor für sein Team erzielen können, aber sein Schuss traf nur den Pfosten. Weil Georg Stoyhe von Harxheim in der 18. Minute nach einem Freistoßpfiff den Ball nicht herausrücken wollte, hielt ihm der Schiedsrichter die Gelbe Karte unter die Nase. Ein raffiniert angeschnittener Eckstoß von Luca Campanati und ein blitzsauberer Kopfball durch Maxim Rybin führten zum 0 - 2 für Kackbratzen03 in der 24. Minute. Nach 29 Spielminuten war es Luca Campanati, der eine große Torgelegenheit für Kackbratzen03 hatte. Einen Pass von rechts nahm er volley, aber Jürgen Szymanek stand genau richtig und klärte zur Ecke. Kackbratzen03 musste in der 33. Minute Jens Könecke für Flavien Larive einwechseln, der mit lädiertem Oberschenkel vom Platz humpelte. Flach, hart und präzise war das Zuspiel von links, das Lars Goender mühelos zum 0 - 3 verwertete. Nach 34 Minuten machte sich bei den heimischen Fans zusehends Unmut breit. Mit dieser Führung im Rücken entschloss sich Kackbratzen03, auf Nummer sicher zu gehen und defensiver zu spielen. Die Teams gingen mit einem 0 - 3 in die Kabinen. Kackbratzen03 brachte den Ballbesitz auf 59 Prozent.

    Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Tiago Silvério in der 49. Minute dem Kackbratzen03-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! In Minute 54 humpelte Urs-Ulrich Papenmoor nach einem heftigen Tritt gegen das Schienbein vom Platz. Kackbratzen03 blieb keine andere Wahl, als Bruno Legnick einzuwechseln. Bei einem viel versprechenden Schuss vom über rechts gekommenen Mido Arli&#269; deutete in der 61. Minute alles auf ein weiteres Tor für Kackbratzen03 hin. Die Verteidigung konnte aber auf der Torlinie klären. Eine Stolper-Einlage auf der linken Abwehrseite der Platzherren ermöglichte es Lars Goender, in der 76. Minute alleine auf das gegnerische Tor zuzulaufen. Er verlud den Keeper lässig zum 0 - 4 für Kackbratzen03. Kackbratzen03 hatte die größeren Spielanteile und kam auf 69 Prozent Ballbesitz.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Harxheim eine "Oscar Rotebühl-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Es war allerdings nicht der Tag des Jan Chludzi&#324;ski. Nach diesem Spiel forderten die Fans von Kackbratzen03 eine "Gerret Stiern-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Dafür schlich Jens Könecke mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 0 - 4.
    Zusammenfassung
    0 - 1 Gerret Stiern (14)
    0 - 2 Maxim Rybin (24)
    0 - 3 Lars Goender (34)
    0 - 4 Lars Goender (76)
    1 Gelbe Karte Georg Stoyhe (18)
    1 Gelbe Karte Tiago Silvério (49)
    Flavien Larive (33)
    Urs-Ulrich Papenmoor (54)
    Ballbesitz
    41%
    59%
    31%
    69%
    Bewertung
    Turbine Harxheim
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Normal
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld katastrophal (max.)
    Abwehr rechts armselig (max.)
    Abwehr zentral schwach (hoch)
    Abwehr links armselig (max.)
    Angriff rechts erbärmlich (max.)
    Angriff zentral armselig (min.)
    Angriff links erbärmlich (max.)


    Kackbratzen03
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Angriff über die Flügel
    Fähigkeit hervorragend

    Mittelfeld erbärmlich (tief)
    Abwehr rechts schwach (hoch)
    Abwehr zentral schwach (max.)
    Abwehr links schwach (min.)
    Angriff rechts schwach (min.)
    Angriff zentral armselig (tief)
    Angriff links armselig (hoch)


    Naja, meine Mannschaftsteile sind wohl noch Verbesserungswürdig ^^

    @NKF ich werds mir holen :) Danke :)
     
  29. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0
    Nordwestpfalz 2 – 1 Wasserflöhe

    Datum : 29.12.2007 18:50
    MatchID: 148584963
    Stadion : max-paul Arena
    Zuschauerzahl: 10072


    max-paul Arena - Nach stundenlangen Regengüssen rechneten 10072 Zuschauer auf dem durchweichten Boden mit einer Schlammschlacht. Die Aufstellung von Nordwestpfalz ließ auf eine 5-4-1-Formation schließen. In der Start-Elf: Noltein - Carneiro, Policar, Erl, Ellguth, Pecka - Szánthó, Korber, Bachiorri, Völler - Zartl.

    Die Aufstellung von Wasserflöhe ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. In der Start-Elf: Graversen - Scavuzzo, Dworczyk, Tremesberger - Marc, Zerkall, Nyúl, Stahrenberg, Mirescu - Luckau, Vandoninck.

    Der Trainer von Nordwestpfalz hatte seinen Spielern eingeimpft, vor allem durch die Mitte anzugreifen. Die Spieler von Wasserflöhe gingen heute mit der Marschroute auf den Platz, den Spielfluss beim Gegner durch Pressing zu unterbinden. Reimer Vandoninck spielte gegen Tomas Erl seine Schnelligkeit aus und erzielte für Wasserflöhe das 0 - 1. 6 Minuten waren zu diesem Zeitpunkt gespielt. Abseits? Jannick Scavuzzo wollte es nicht wahrhaben, dass er in der 13. Minute zurückgepfiffen wurde, und drosch wutentbrannt den Ball auf die Tribüne. Klarer Fall: Der Wasserflöhe-Akteur sah dafür die Gelbe Karte. Nordwestpfalz machte mächtig Druck auf die Innenverteidigung der Gäste. Der Schuss von Valdemar Carneiro wurde in der 15. Minute aber abgeblockt. In der 18. Minute knickte Jakub Dworczyk unglücklich um. Sein Knöchel schwoll sofort dick an, an ein Weiterspielen war nicht zu denken. Wasserflöhe musste Bernhard Dietl für ihn einwechseln. Nach einem schönen Angriff über den rechten Flügel traf Gregor Zartl in der 22. Minute zum Ausgleich für Nordwestpfalz. Der neue Spielstand war 1 - 1. Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Martin Policar in der 30. Minute dem Nordwestpfalz-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! Die Teams gingen mit einem 1 - 1 in die Kabinen. Nordwestpfalz hatte die größeren Spielanteile und kam auf 75 Prozent Ballbesitz.

    Der Platz war heute so durchnässt und glitschig, dass der Ball teilweise sogar noch schneller war als der Sprinter Reimer Vandoninck. Einem erfahrenen Spieler wäre das sicher nicht passiert: Frederick Ellguth stellte sich in der 57. Minute einfach zu naiv an und hätte so beinahe ein Gegentor verschuldet. Er atmete tief durch, als Reimer Vandoninck die sich bietende Chance für Wasserflöhe nicht nutzen konnte. Georg Völler brachte die Platzherren in der 68. Minute nach einem Angriff über rechts in Führung. "Nordwestpfalz 2! Gäste 1!", vermeldete der Stadionsprecher mit Unterstützung der Heimfans. Nach 75 Minuten knickte Pongrác Nyúl um und musste vom Platz getragen werden. Tvrtko Bedi wurde für ihn eingewechselt. Nordwestpfalz hätte in der 82. Minute beinahe die Führung ausgebaut, als nach einer Flanke von rechts der Kopfball von Valdemar Carneiro gerade noch vom Torwart aus dem Winkel geboxt wurde. Die anschließende Ecke brachte nichts ein. Abseits? Tobias Zerkall wollte es nicht wahrhaben, dass er in der 86. Minute zurückgepfiffen wurde, und drosch wutentbrannt den Ball auf die Tribüne. Klarer Fall: Der Wasserflöhe-Akteur sah dafür die Gelbe Karte. Statistiker im Stadion ermittelten 87 Prozent Ballbesitz für Nordwestpfalz.

    Bei Nordwestpfalz bekam Yannic Korber nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Die Leistung von Georg Völler fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Jannick Scavuzzo war heute bei Wasserflöhe der herausragende Spieler. Was Reimer Vandoninck geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Die Begegnung endete 2 - 1.

    Zusammenfassung

    0 - 1 Reimer Vandoninck (6)
    1 - 1 Gregor Zartl (22)
    2 - 1 Georg Völler (68)


    Jannick Scavuzzo (13)
    Martin Policar (30)
    Tobias Zerkall (86)
    Jakub Dworczyk (18)
    Pongrác Nyúl (75)

    Ballbesitz
    75%
    25%
    87%
    13%

    Bewertung
    1.fC Nordwestpfalz
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Angriff durch die Mitte
    Fähigkeit durchschnittlich

    Mittelfeld schwach (max.)
    Abwehr rechts armselig (hoch)
    Abwehr zentral schwach (hoch)
    Abwehr links armselig (max.)
    Angriff rechts erbärmlich (min.)
    Angriff zentral erbärmlich (hoch)
    Angriff links katastrophal (hoch)


    Die Wasserflöhe
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Kraft sparen
    Spezialtaktik Pressing
    Fähigkeit schwach

    Mittelfeld erbärmlich (min.)
    Abwehr rechts erbärmlich (max.)
    Abwehr zentral armselig (max.)
    Abwehr links erbärmlich (hoch)
    Angriff rechts erbärmlich (tief)
    Angriff zentral armselig (max.)
    Angriff links erbärmlich (tief)


    IV 2 Wochen und Trainiee 6 Wochen verletzt :motz:
     
  30. Fussballgott

    Fussballgott Best one ever

    Beiträge:
    1.273
    Likes:
    0
    Hm, ich kann das nich installieren. Er gibt mir ne Fehlermeldung ...
     
  31. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Du benutzt Firefox?

    Vielleicht blockt Firefox diesen Download.dann musst du diese Seite über die Einstellungen zulassen.
    Das wäre jetzt mein Tipp

    Was schreibt die Fehlermeldung denn?