Liga-Liveticker

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Kamel, 26 August 2006.

  1. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Die Teams gingen mit einem 1 - 2 in die Kabinen.Statistiker im Stadion ermittelten 60 Prozent Ballbesitz für Hülsenmoor.

    40% passt doch...das sind 3 Chancen für mich; dazu 1 Konter bisher bekommen und 1 SE --> 1 Konter noch offen, wenn's gut geht, und 3 normale Chancen...am besten alle über die Flügel :floet:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - 1.FC Schieter 1 - 2

    Das Spiel ist momentan im Gange. 1 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.

    Die Teams gingen mit einem 0 - 2 in die Kabinen.Schieter hatte die größeren Spielanteile und kam auf 58 Prozent Ballbesitz.

    Sascha Atzmüller fehlte es einfach an Erfahrung, als er einen aufprallenden Ball unterlief, so dass Yoann Le Joncour auf und davon ziehen konnte. Der hatte keine Mühe, in der 46. Minute das 1 - 2 zu erzielen.


    Hoffnung? :suspekt:
     
  4. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Ja gewinn mal bitte wieder ein Spiel. :rotwerd:
     
  5. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0
    Ein noch höherer Rückstand blieb den Gastgebern in der 28. Minute erspart: Ihr Keeper war bei einem Getümmel zentral vor seinem Tor auf der Hut und meisterte den Schuss von Mario Bachiorri mit einer sehenswerten Parade. :victory:
     
  6. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    Gewinnen?
    Was ist das? :zahnluec:
     
  7. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0
    Die Gäste trugen in der 39. Minute einen Angriff durch die Mitte vor. Gregor Zartl zog nach einem Rückpass von der Strafraumgrenze ab und ließ dem Heimtorwart keine Chance. Somit stand es 0 - 2 für Nordwestpfalz.Nordwestpfalz zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, um den Vorsprung zu halten. :floet:
     
  8. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - 1.FC Schieter 1 - 3

    Das Spiel ist momentan im Gange. 21 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.

    Der Torhüter sah alt aus, als ihn ein Freistoß von Ciro Amato auf dem falschen Fuß erwischte. Die Spieler von Schieter feierten den Torschützen, der die Führung der Gastmannschaft nach 65 Minuten ausbaute. Spielstand nun 1 - 3.

    :heul:
     
  9. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    SV Wono - Vollgas Würzburg 4 - 0
    Das Spiel ist momentan im Gange. 17 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.

    Igor Godel hatte in der 60. Minute nach einem Angriff durch die Mitte eine vorzügliche Chance, einen weiteren Treffer für Wono zu erzielen, schoss aber deutlich über das Tor.

    Grade er soll doch die Tore machen :motz:
     
  10. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0
    Die Wasserflöhe - 1.fC Nordwestpfalz 0 - 2

    Statistiker im Stadion ermittelten 61 Prozent Ballbesitz für Nordwestpfalz.
     
  11. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Eine Direktabnahme von Fabián Whitaker zentral vor dem Tor wäre in der 65. Minute sicher unhaltbar gewesen. Aber im letzten Moment warf sich noch ein Feldspieler in den Schuss und lenkte den Ball ab. Kein Tor für Hülsenmoor.

    Glück gehabt :zahnluec:
     
  12. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Wono erhöhte den Vorsprung nach 69 Minuten um ein weiteres Tor, als Fridolin Roulier einen Angriff über den linken Flügel mit dem 5 - 0 abschloss.
     
  13. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - 1.FC Schieter 1 - 4

    Das Spiel ist momentan im Gange. 30 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.

    Der Effet eines raffinierten Eckstoßes überforderte den Torwart, der den angeschnittenen Ball durch die Hände rutschen ließ. So kam Korneliusz Miącz an die Kugel und legte sie zurück auf Hauke Quadriga, der mühelos für Schieter einschieben konnte - zum 1 - 4 in der 75. Minute.


    Ich könnte jemanden brauchen, der mich wieder etwas aufmuntert... :heul:
     
  14. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Tor für Wono! Ein akkurat getretener Eckstoß von Niklas Jansson setzte in der 76. Minute Arno Geißbüchler perfekt in Szene. Sein Timing beim Kopfball war schulmäßig, als er den Ball zum 6 - 0 in die Maschen wuchtete.Fridolin Roulier hatte in der 76. Minute nach einem Angriff durch die Mitte eine vorzügliche Chance, einen weiteren Treffer für Wono zu erzielen, schoss aber deutlich über das Tor.Die Gäste holten auf, als Lari Teräsmö in der 77. Minute eine Hereingabe von links mit der Sohle zum 6 - 1 ins Tor drückte.

    :floet:
     
  15. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    Könntest mir ja vier Törchen rüberschicken... :floet:
     
  16. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0
    Nach einem gewonnenen Kopfballduell in der Verteidigung startete Wasserflöhe in der 53. Minute einen blitzsauberen Konter durch die Mitte. Der Schuss von Jannick Scavuzzo wurde jedoch vom Torwart abgewehrt. :rotwerd:
     
  17. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    Filder-Rocker 1 – 4 Schieter

    Datum : 22.12.2007 18:15
    MatchID: 147525974
    Stadion : Filderstadion
    Zuschauerzahl: 11034


    Filderstadion - 11034 Zuschauer waren gekommen, um das Spiel bei diesem schönen Fußballwetter zu genießen. Filder-Rocker wählte eine 3-5-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Hentze - Pattschull, Vassos, Gaspar - Holzdörfer, Bozza, Rutsche, Le Joncour, Bohlkamp - Friedrich, Omerzu.

    Der Schieter-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Folgende Spieler begannen: Markel - Pyrek, Kardacz, Diepenveen - Fularski, Atzmüller, Abraş, Tsouros, Quadriga - Miącz, Amato.

    Filder-Rocker entschied sich für eine Kontertaktik. Schieter konzentrierte seine Angriffsbemühungen verstärkt auf die Flügel. Nur die mitgereisten Gästefans jubelten, als in der 9. Minute Korneliusz Miącz nach einem Angriff von rechts das 0 - 1 schoss. Filder-Rocker machte mächtig Druck auf die Innenverteidigung der Gäste. Der Schuss von Harry Friedrich wurde in der 27. Minute aber abgeblockt. Dré Diepenveen von Schieter sah in der 28. Minute nach einer dreisten Schwalbe die Gelbe Karte. Hakan Abraş erhöhte nach einer Flanke von rechts die Führung für die Gäste durch einen knallharten Volleyschuss. 0 - 2. Auf der Stadionuhr wurde die 29. Spielminute angezeigt. Die Teams gingen mit einem 0 - 2 in die Kabinen. Schieter hatte die größeren Spielanteile und kam auf 58 Prozent Ballbesitz.

    Sascha Atzmüller fehlte es einfach an Erfahrung, als er einen aufprallenden Ball unterlief, so dass Yoann Le Joncour auf und davon ziehen konnte. Der hatte keine Mühe, in der 46. Minute das 1 - 2 zu erzielen. Schieter eröffnete sich nach 52 Minuten im Sturmzentrum eine gute Chance, die Führung auszubauen. Doch Brunon Kardacz verfehlte das Tor deutlich. Der Torhüter sah alt aus, als ihn ein Freistoß von Ciro Amato auf dem falschen Fuß erwischte. Die Spieler von Schieter feierten den Torschützen, der die Führung der Gastmannschaft nach 65 Minuten ausbaute. Spielstand nun 1 - 3. Der Effet eines raffinierten Eckstoßes überforderte den Torwart, der den angeschnittenen Ball durch die Hände rutschen ließ. So kam Korneliusz Miącz an die Kugel und legte sie zurück auf Hauke Quadriga, der mühelos für Schieter einschieben konnte - zum 1 - 4 in der 75. Minute. Mit dieser Führung im Rücken entschloss sich Schieter, auf Nummer sicher zu gehen und defensiver zu spielen. Schieter hatte die größeren Spielanteile und kam auf 59 Prozent Ballbesitz.

    Bei Filder-Rocker bekam Otto Rutsche nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dagegen war Chrisanthos Vassos heute eine echte Enttäuschung. Bei Schieter bekam Nikos Tsouros nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Die Leistung von Ciro Amato fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 1 - 4.


    Zusammenfassung
    0 - 1 Korneliusz Miącz (9)
    0 - 2 Hakan Abraş (29)
    1 - 2 Yoann Le Joncour (46)
    1 - 3 Ciro Amato (65)
    1 - 4 Hauke Quadriga (75)
    Dré Diepenveen (28)

    Ballbesitz
    42%
    58%
    41%
    59%

    Bewertung
    Filder-Rocker
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Normal
    Spezialtaktik auf Konter spielen
    Fähigkeit schwach

    Mittelfeld schwach (tief)
    Abwehr rechts durchschnittlich (max.)
    Abwehr zentral passabel (min.)
    Abwehr links durchschnittlich (hoch)
    Angriff rechts durchschnittlich (max.)
    Angriff zentral erbärmlich (hoch)
    Angriff links durchschnittlich (min.)


    1.FC Schieter
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Angriff über die Flügel
    Fähigkeit hervorragend

    Mittelfeld durchschnittlich (hoch)
    Abwehr rechts armselig (max.)
    Abwehr zentral armselig (tief)
    Abwehr links armselig (hoch)
    Angriff rechts durchschnittlich (max.)
    Angriff zentral armselig (min.)
    Angriff links durchschnittlich (max.)

    -----------

    Nun ja, klassisches 4:1 halt :suspekt:
     
  18. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Hülsenmoor 3 – 2 Stylerz


    Datum : 22.12.2007 18:20
    MatchID: 147693884 Zu deinen Favoriten hinzufügen HT Live
    Stadion : Nou Camp Arena
    Zuschauerzahl: 15010


    Nou Camp Arena - Dichte Wolken verdunkelten den Himmel, als 15010 Zuschauer ihre Plätze einnahmen. Hülsenmoor wählte eine 3-5-2-Formation. Es liefen auf: Rayiha - Giza, Granat, Whitaker - Liptay, Worth, Thiercelin, Koessner, Svoldgaard - Pollard, Kuśkowski.

    Stylerz wählte eine 4-4-2-Formation. In der Start-Elf: Ylitolonen - Trones, Alexandru, Rojas, Baumann - Gross, Czene, Hanzali, Horak - Ayling, Sauders.

    Heute war Stylerz darauf erpicht, mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Foul oder Schwalbe? In der 17. Minute sah es so aus, als ob Gästetorwart Juho Ylitolonen den durch die Mitte heranstürmenden Julian Pollard zu Boden gerissen hätte. Die Pfeife des Schiedsrichters blieb aber stumm. Die gegnerische Abwehr hatte sich noch nicht wieder formiert, als Stylerz einen Konterangriff über die rechte Seite vortrug. Olivier Sauders traf in der 19. Minute zum 0 - 1. Das Spiel war 20 Minuten alt, als der wieselflinke Olivier Sauders mühelos Jaakko Granat stehen ließ und zum 0 - 2 traf. Freudestrahlend lief der Torschütze an die Außenlinie und klatschte den kompletten Stylerz-Trainerstab ab. Nach einem brillanten Pass mitten durch das Abwehrzentrum der Gäste stand Anthony Thiercelin völlig frei vor dem Tor. Er musste den Ball nur noch ins Tor schieben. Damit stand es in der 21. Minute 1 - 2. Die Teams gingen mit einem 1 - 2 in die Kabinen. Statistiker im Stadion ermittelten 60 Prozent Ballbesitz für Hülsenmoor.

    Eine Direktabnahme von Fabián Whitaker zentral vor dem Tor wäre in der 65. Minute sicher unhaltbar gewesen. Aber im letzten Moment warf sich noch ein Feldspieler in den Schuss und lenkte den Ball ab. Kein Tor für Hülsenmoor. Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Arve Trones in der 86. Minute dem Stylerz-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! Nach einem schönen Angriff über den rechten Flügel traf Uwe Worth in der 88. Minute zum Ausgleich für Hülsenmoor. Der neue Spielstand war 2 - 2. In der 88. Minute humpelte Jaakko Granat von Hülsenmoor nach einem Zweikampf leicht, konnte aber weiterspielen. Nach 89 Minuten führte ein Querpass von rechts zu einer guten Torgelegenheit für László Liptay, er schob den Ball am herausstürzenden Torwart vorbei, doch der Ball kullerte zum Ärger der Hülsenmoor-Fans neben das Tor. Anthony Thiercelin von Hülsenmoor sah in der 90. Minute nach einer dreisten Schwalbe die Gelbe Karte. Jarek Kuśkowski brachte Hülsenmoor in der 90. Minute mit 3 - 2 in Führung, als er erst in der Mitte zwei Verteidiger ausdribbelte und dann den Ball unerreichbar im Tor versenkte. Hülsenmoor hatte die größeren Spielanteile und kam auf 66 Prozent Ballbesitz.

    Bei Hülsenmoor bekam Władysław Giza nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dafür schlich Anton Svoldgaard mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Der beste Spieler von Stylerz war ohne jeden Zweifel Suleiman Hanzali. Die Leistung von Jochen-Michael Horak fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 3 - 2.
    Zusammenfassung
    0 - 1 Olivier Sauders (19)
    0 - 2 Olivier Sauders (20)
    1 - 2 Anthony Thiercelin (21)
    2 - 2 Uwe Worth (88)
    3 - 2 Jarek Kuśkowski (90)

    1 Gelbe Karte Arve Trones (86)
    1 Gelbe Karte Anthony Thiercelin (90)
    Jaakko Granat (88)
    Ballbesitz
    60%
    40%
    66%
    34%
    Bewertung
    Alemania Hülsenmoor 06
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld schwach (hoch)
    Abwehr rechts durchschnittlich (min.)
    Abwehr zentral passabel (max.)
    Abwehr links schwach (tief)
    Angriff rechts passabel (tief)
    Angriff zentral schwach (min.)
    Angriff links erbärmlich (hoch)


    Safari Stylerz
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Normal
    Spezialtaktik auf Konter spielen
    Fähigkeit gut

    Mittelfeld armselig (min.)
    Abwehr rechts durchschnittlich (tief)
    Abwehr zentral durchschnittlich (max.)
    Abwehr links gut (min.)
    Angriff rechts passabel (tief)
    Angriff zentral armselig (min.)
    Angriff links passabel (max.)


    :lachweg: :lachweg: :lachweg:

    Aufstieg adé :prost:

    P.S
    Muss man da 3 Kisten bekommen?
    Darf man da nur 1 Konterchance im gesamten Spiel bekommen? (0-2 war SE)
    Will man damit überhaupt aufsteigen :lachweg:
     
  19. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Wono

    6 – 1

    Würzburg


    Datum : 22.12.2007 18:20
    MatchID: 147611799 Zu deinen Favoriten hinzufügen HT Live
    Stadion : Stadion am Meer
    Zuschauerzahl: 23000


    Stadion am Meer - Ein fast wolkenloser Himmel machte 23000 Zuschauern so richtig Lust aufs Spiel. Wono wählte eine 3-5-2-Formation. Es liefen auf: Jansson - Geißbüchler, Rottmanner, Zajda - Arrivé, Nasser, Uxkull, Krieglstein, Krolik - Godel, Roulier.

    Würzburg wählte eine 3-5-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Lallemand - Rusekov, Szolcsánszki, Tērauds - Harjans, Rej, Opačak, Rass, Sara - Teräsmö, Holm.

    Die Strategie von Wono sah vor, dass Angriffe vor allem auf den Flügeln vorgetragen werden. Die Strategie von Würzburg sah vor, dass Angriffe vor allem auf den Flügeln vorgetragen werden. Niklas Jansson brachte Wono in der 9. Minute durch einen wunderschönen Freistoß mit 1 - 0 in Führung. In der 20. Minute sah Olafs Tērauds von Würzburg Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Nach diesem Foul krümmte sich Fridolin Roulier vor Schmerzen wie ein Aal. Nach kurzer Behandlung ging’s für ihn aber weiter – sehr zur Freude der Trainerbank von Wono. Wono ging in der 24. Minute mit 2 - 0 in Führung, nachdem ein Verteidiger der Gäste den Ball auf der rechten Abwehrseite an Peter Krolik verloren hatte. Dieser spielte dann noch gekonnt den Torwart aus und schob das Leder lässig über die Linie. Wono zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, um den Vorsprung zu halten. Nach 33 Minuten versuchte es Zdzisiek Zajda für Wono mit einem Schlenzer von der linken Seite, der Ball streifte jedoch nur die Latte. Ein schnell vorgetragener Angriff von Wono über die linke Seite des Feldes wurde in der 34. Minute mit einem weiteren Tor zum 3 - 0 gekrönt. Fridolin Roulier hatte aus spitzem Winkel abgezogen. "Zieh dich aus, du kommst rein", bekam Boban Govedarica in der 35. Minute vom Würzburg-Trainer zu hören. Olafs Tērauds war so übel mit seinem Gegenspieler zusammengeprallt, dass er nicht mehr weiterspielen konnte. 36. Minute: Hans-Gert Uxkull kam zwar an den Eckball ran, aber sein Kopfball konnte vom Torwart abgeblockt werden. Zum Glück für Wono gelang es Arno Geißbüchler, den Abpraller zum 4 - 0 abzustauben. Zur Halbzeit stand es 4 - 0. Wono hatte die größeren Spielanteile und kam auf 59 Prozent Ballbesitz.

    Igor Godel hatte in der 60. Minute nach einem Angriff durch die Mitte eine vorzügliche Chance, einen weiteren Treffer für Wono zu erzielen, schoss aber deutlich über das Tor. Lari Teräsmö von Würzburg sah in der 61. Minute nach einer dreisten Schwalbe die Gelbe Karte. Wono erhöhte den Vorsprung nach 69 Minuten um ein weiteres Tor, als Fridolin Roulier einen Angriff über den linken Flügel mit dem 5 - 0 abschloss. Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Alexandre Arrivé in der 71. Minute dem Wono-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! Tor für Wono! Ein akkurat getretener Eckstoß von Niklas Jansson setzte in der 76. Minute Arno Geißbüchler perfekt in Szene. Sein Timing beim Kopfball war schulmäßig, als er den Ball zum 6 - 0 in die Maschen wuchtete. Fridolin Roulier hatte in der 76. Minute nach einem Angriff durch die Mitte eine vorzügliche Chance, einen weiteren Treffer für Wono zu erzielen, schoss aber deutlich über das Tor. Die Gäste holten auf, als Lari Teräsmö in der 77. Minute eine Hereingabe von links mit der Sohle zum 6 - 1 ins Tor drückte. Wono erreichte laut HT-Datenbank 58 Prozent Ballbesitz.

    Bei Wono war die Leistung von Wlaaeldin Nasser bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Die Leistung von Peter Krolik fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Der beste Spieler von Würzburg war ohne jeden Zweifel Christophe Rass. Es war allerdings nicht der Tag des Folke Holm. Die Begegnung endete 6 - 1.
    Zusammenfassung
    1 - 0 Niklas Jansson (9)
    2 - 0 Peter Krolik (24)
    3 - 0 Fridolin Roulier (34)
    4 - 0 Arno Geißbüchler (36)
    5 - 0 Fridolin Roulier (69)
    6 - 0 Arno Geißbüchler (76)
    6 - 1 Lari Teräsmö (77)
    1 Gelbe Karte Olafs Tērauds (20)
    1 Gelbe Karte Lari Teräsmö (61)
    1 Gelbe Karte Alexandre Arrivé (71)
    Fridolin Roulier (21)
    Olafs Tērauds (35)
    Ballbesitz
    59%
    41%
    58%
    42%
    Bewertung
    SV Wono
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Normal
    Spezialtaktik Angriff über die Flügel
    Fähigkeit hervorragend

    Mittelfeld gut (hoch)
    Abwehr rechts durchschnittlich (min.)
    Abwehr zentral armselig (max.)
    Abwehr links armselig (hoch)
    Angriff rechts gut (max.)
    Angriff zentral schwach (hoch)
    Angriff links gut (min.)


    Vollgas Würzburg
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Angriff über die Flügel
    Fähigkeit sehr gut

    Mittelfeld durchschnittlich (hoch)
    Abwehr rechts durchschnittlich (min.)
    Abwehr zentral durchschnittlich (hoch)
    Abwehr links passabel (hoch)
    Angriff rechts sehr gut (min.)
    Angriff zentral armselig (hoch)
    Angriff links passabel (min.)
    Zuschauer

    Stehplätze : 14375
    Sitzplätze : 5750
    überdachte Sitzplätze : 2300
    VIP-Logen : 575

    Also ich will damit aufsteigen. :floet:
     
  20. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0
    Nach 66 Minuten verletzte sich Árpád Szánthó leicht am Fuß, konnte aber zur Erleichterung der Trainerbank von Nordwestpfalz weiterspielen.Wasserflöhe kam nach einem Konter durch die Mitte zu einer Torgelegenheit, die Tvrtko Bedi aber nicht nutzen konnte: Weit drüber! Der Spieler wollte scheinbar die ganze Höhe des Platzes nutzen. 70 Minuten waren absolviert.


    Zweite Konterchance verballert :suspekt:
     
  21. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0
    Obwohl total abgekämpft, gab Martin Policar alles, um in der 76. Minute mit dem davoneilenden Miguel Imanuel Luckau Schritt zu halten. Aber es fehlte ihm einfach die Kraft. Die Wasserflöhe-Fans verhöhnten ihn als "lahme Henne", als der Ball zum 1 - 2 im Netz einschlug. :victory:
     
  22. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0
    Wasserflöhe 1 – 2 Nordwestpfalz

    Datum : 22.12.2007 18:50
    MatchID: 148584961
    Stadion : Tümpel der Wasserflöhe
    Zuschauerzahl: 4134


    Tümpel der Wasserflöhe - Ein fast wolkenloser Himmel machte 4134 Zuschauern so richtig Lust aufs Spiel. Wasserflöhe entschied sich für eine 4-5-1-Formation. In der Start-Elf: Graversen - Dietl, Dworczyk, Scavuzzo, Tremesberger - Loeser, Bedi, Nyúl, Zerkall, Pirisino - Luckau.

    Der Nordwestpfalz-Trainer hatte sich für eine 5-3-2-Formation entschieden. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Noltein - Ellguth, Erl, Üçgül, Policar, Pecka - Korber, Bachiorri, Szánthó - Zartl, Edelmüller.

    Heute war Wasserflöhe darauf erpicht, mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Nordwestpfalz konzentrierte die Angriffsbemühungen heute vor allem auf das gegnerische Abwehrzentrum. Nordwestpfalz griff in der 8. Minute durch die Mitte an und wäre nach einer herrlichen Kombination fast in Führung gegangen. Allan Graversen verhinderte das mit einer prächtigen Parade gegen Matthias Edelmüller. Nach einem klugen Pass aus der eigenen Hälfte bahnte sich der Ball wie ein heißes Messer durch die Butter seinen Weg ins Angriffszentrum von Nordwestpfalz, wo der freistehende Matthias Edelmüller genüsslich abzog und die Gäste mit 0 - 1 in Führung brachte. 16 Minuten waren gespielt. Ein noch höherer Rückstand blieb den Gastgebern in der 28. Minute erspart: Ihr Keeper war bei einem Getümmel zentral vor seinem Tor auf der Hut und meisterte den Schuss von Mario Bachiorri mit einer sehenswerten Parade. Die Gäste trugen in der 39. Minute einen Angriff durch die Mitte vor. Gregor Zartl zog nach einem Rückpass von der Strafraumgrenze ab und ließ dem Heimtorwart keine Chance. Somit stand es 0 - 2 für Nordwestpfalz. Nordwestpfalz zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, um den Vorsprung zu halten. Halbzeitstand 0 - 2. Statistiker im Stadion ermittelten 61 Prozent Ballbesitz für Nordwestpfalz.

    Nach einem gewonnenen Kopfballduell in der Verteidigung startete Wasserflöhe in der 53. Minute einen blitzsauberen Konter durch die Mitte. Der Schuss von Jannick Scavuzzo wurde jedoch vom Torwart abgewehrt. Nach 66 Minuten verletzte sich Árpád Szánthó leicht am Fuß, konnte aber zur Erleichterung der Trainerbank von Nordwestpfalz weiterspielen. Wasserflöhe kam nach einem Konter durch die Mitte zu einer Torgelegenheit, die Tvrtko Bedi aber nicht nutzen konnte: Weit drüber! Der Spieler wollte scheinbar die ganze Höhe des Platzes nutzen. 70 Minuten waren absolviert. Obwohl total abgekämpft, gab Martin Policar alles, um in der 76. Minute mit dem davoneilenden Miguel Imanuel Luckau Schritt zu halten. Aber es fehlte ihm einfach die Kraft. Die Wasserflöhe-Fans verhöhnten ihn als "lahme Henne", als der Ball zum 1 - 2 im Netz einschlug. Nordwestpfalz brachte den Ballbesitz auf 68 Prozent.

    Bei Wasserflöhe bekam Jakub Dworczyk nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Es war allerdings nicht der Tag des Walter Giorgio Pirisino. Der beste Spieler von Nordwestpfalz war ohne jeden Zweifel Yannic Korber. Was Martin Policar geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Die Begegnung endete 1 - 2.

    Zusammenfassung

    0 - 1 Matthias Edelmüller (16)
    0 - 2 Gregor Zartl (39)
    1 - 2 Miguel Imanuel Luckau (76)

    Árpád Szánthó (66)

    Ballbesitz
    39%
    61%
    32%
    68%

    Bewertung
    Die Wasserflöhe
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Kraft sparen
    Spezialtaktik auf Konter spielen
    Fähigkeit passabel

    Mittelfeld erbärmlich (tief)
    Abwehr rechts armselig (min.)
    Abwehr zentral schwach (hoch)
    Abwehr links erbärmlich (max.)
    Angriff rechts erbärmlich (min.)
    Angriff zentral erbärmlich (max.)
    Angriff links erbärmlich (min.)


    1.fC Nordwestpfalz
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Angriff durch die Mitte
    Fähigkeit durchschnittlich

    Mittelfeld armselig (min.)
    Abwehr rechts schwach (min.)
    Abwehr zentral schwach (hoch)
    Abwehr links armselig (hoch)
    Angriff rechts erbärmlich (min.)
    Angriff zentral armselig (max.)
    Angriff links erbärmlich (min.)
     
  23. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    SIEG NR.22 in FOLGE.:prost: :prost: :prost: :prost:




    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0"><tbody><tr><td style="width: 355px; vertical-align: top;"><table cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"><tbody><tr><td style="width: 18px;">[​IMG][​IMG][​IMG]



    </td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Neubürg

    </td> <td style="text-align: center; width: 80px;"> 1 – 5

    </td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Flak81Neunkirchen

    </td> <td style="width: 18px;"> [​IMG][​IMG][​IMG]



    </td> </tr> </tbody></table>
    <table cellpadding="2"> <tbody><tr> <td> Datum : </td> <td colspan="2"> 22.12.2007 18:40 </td> <td rowspan="4" style="vertical-align: bottom;"> [​IMG]</td> </tr> <tr> <td> MatchID: </td> <td> 148009531 </td> <td> [​IMG] [​IMG]</td> </tr> <tr> <td> Stadion : </td> <td colspan="2"> Oberfranken-Arena </td> </tr> <tr> <td> Zuschauerzahl: </td> <td> 12000 </td> </tr> </tbody></table>

    Oberfranken-Arena - Ein fast wolkenloser Himmel machte 12000 Zuschauern so richtig Lust aufs Spiel. Neubürg entschied sich für eine 4-4-2-Formation. In der Start-Elf: Azevedo - Zemp, Hainke, Fedorowski, Kennes - Peschel, Orea, Frazão, Merino - Prandini, Mottram.

    Flak81Neunkirchen entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Bermúdez - Golino, Floerkemeier, Requena - Ichim, Cioch, Bruinzeel, Pérez, Wickborn - Cascarejo, Wurzenberger.

    Die Strategie von Flak81Neunkirchen sah vor, dass Angriffe vor allem auf den Flügeln vorgetragen werden. Flak81Neunkirchen ging in der 10. Minute mit 0 - 1 in Führung. Nach einem Angriff über links landete der Schlenzer von Per Wickborn unerreichbar für den gegnerischen Torhüter im Netz. In der 19. Minute schien Lutger Peschel außen eigentlich gut gedeckt, aber irgendwie schaffte er es, den Ball von der Eckfahne aus in den Rücken der Abwehr zu spielen. Dort zog Lucky Mottram ab. Tor zum 1 - 1! Nur die mitgereisten Gästefans jubelten, als in der 25. Minute Mark Wurzenberger nach einem Angriff von rechts das 1 - 2 schoss. Abseits? Mário Cascarejo wollte es nicht wahrhaben, dass er in der 30. Minute zurückgepfiffen wurde, und drosch wutentbrannt den Ball auf die Tribüne. Klarer Fall: Der Flak81Neunkirchen-Akteur sah dafür die Gelbe Karte. Zur Halbzeit stand es 1 - 2. Flak81Neunkirchen war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 67 Prozent.

    In der 56. Minute bauten die Gäste ihre Führung zum 1 - 3 aus. Mark Wurzenberger schloss einen Angriff über die linke Seite mit einem spektakulären Seitfallzieher ab. Eine Stolper-Einlage auf der linken Abwehrseite der Platzherren ermöglichte es Per Wickborn, in der 62. Minute alleine auf das gegnerische Tor zuzulaufen. Er verlud den Keeper lässig zum 1 - 4 für Flak81Neunkirchen. Mit dieser Führung im Rücken entschloss sich Flak81Neunkirchen, auf Nummer sicher zu gehen und defensiver zu spielen. Lucky Mottram von Neubürg sah in der 63. Minute nach einer dreisten Schwalbe die Gelbe Karte. Bratwürste und Bierbecher segelten in Richtung Eckfahne, als die Gäste in der 64. Minute auf 1 - 5 erhöhten. Torschütze Mark Wurzenberger ließ sich nach seinem Alleingang auf dem linken Flügel von seinen Kameraden feiern - glücklich hechelnd, wie es auch die Hunde der Ordner angesichts der unverhofften Zwischenmahlzeit taten. Das dritte Tor von Mark Wurzenberger - Hattrick! Martín Bermúdez vergab in der 66. Spielminute einen Elfmeter. Viel zu selbstsicher zimmerte er den Ball am Tor vorbei. Kein Tor für Flak81Neunkirchen. Martín Bermúdez hätte fast die Führung der Gäste erhöht, doch sein Freistoß in der 75. Minute ging knapp über das Tor. Statistiker im Stadion ermittelten 69 Prozent Ballbesitz für Flak81Neunkirchen.

    Bei Neubürg war die Leistung von Bastien Zemp bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Dafür schlich Federico Merino mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Loreto Pérez war heute bei Flak81Neunkirchen der herausragende Spieler. Was Mark Wurzenberger geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Die Begegnung endete 1 - 5. </td> <td style="width: 10px;"> </td> <td style="width: 225px; vertical-align: top; position: relative;"> Zusammenfassung

    <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> 0 - 1 </td> <td> Per Wickborn </td> <td style="width: 25px;"> (10) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 1 - 1 </td> <td> Lucky Mottram </td> <td style="width: 25px;"> (19) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 1 - 2 </td> <td> Mark Wurzenberger </td> <td style="width: 25px;"> (25) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 1 - 3 </td> <td> Mark Wurzenberger </td> <td style="width: 25px;"> (56) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 1 - 4 </td> <td> Per Wickborn </td> <td style="width: 25px;"> (62) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 1 - 5 </td> <td> Mark Wurzenberger </td> <td style="width: 25px;"> (64) </td> </tr> </tbody></table> <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> [​IMG] </td> <td> Mário Cascarejo </td> <td style="width: 25px;"> (30) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> [​IMG] </td> <td> Lucky Mottram </td> <td style="width: 25px;"> (63) </td> </tr> </tbody></table> <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> </table> Ballbesitz

    <table width="210"> <tbody><tr> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 33% </td> <td style="width: 110px;"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td> [​IMG][​IMG] </td> </tr> </tbody></table> </td> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 67% </td> </tr> </tbody></table> <table width="210"> <tbody><tr> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 31% </td> <td style="width: 110px;"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td> [​IMG][​IMG] </td> </tr> </tbody></table> </td> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 69% </td> </tr> <tr><td colspan="3" align="center">mehr Graphiken</td></tr></tbody></table>
    Abwehr
    Angriff


    43%
    R 5-


    6++ L


    57%

    67%
    M 5+


    3- M


    33%

    36%
    L 4-


    6++ R


    64%


    Angriff
    Abwehr


    64%
    R 4+


    3-- L


    36%

    68%
    M 4-


    2+ M


    32%

    53%
    L 3-


    3-- R


    47%


    Bewertung

    <table> <tbody><tr> <td colspan="2"> JFG Neubürg 05</td> </tr> <tr> <td colspan="2"> zur Einzelbewertung der Spieler</td> </tr> <tr> <td> Einstellung </td> <td> (versteckt) </td> </tr> <tr> <td> Spezialtaktik </td> <td> Normal </td> </tr> <tr> <td> Fähigkeit </td> <td> (---) </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td> Mittelfeld </td> <td> erbärmlich (tief) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr rechts </td> <td> durchschnittlich (tief) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr zentral </td> <td> durchschnittlich (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr links </td> <td> schwach (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff rechts </td> <td> schwach (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Angriff zentral </td> <td> schwach (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff links </td> <td> armselig (tief) </td> </tr> <tr><td>
    </td></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">108</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>51 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>18 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>39 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">108</td></tr><tr></tr><tr><td style="">AH-poeng</td><td style="">108</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>51 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>18 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>39 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">LoddarStats</td><td style="">3.5</td></tr><tr></tr><tr><td style="">PStats</td><td style="">10.74</td></tr><tr></tr><tr><td style="">GardierStats</td><td style="">108</td></tr><tr></tr></tbody></table>

    <table> <tbody><tr> <td colspan="2"> Flak81Neunkirchen</td> </tr> <tr> <td colspan="2"> zur Einzelbewertung der Spieler</td> </tr> <tr> <td> Einstellung </td> <td> Normal </td> </tr> <tr> <td> Spezialtaktik </td> <td> Angriff über die Flügel </td> </tr> <tr> <td> Fähigkeit </td> <td> sehr gut </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td> Mittelfeld </td> <td> armselig (max.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr rechts </td> <td> armselig (min.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr zentral </td> <td> erbärmlich (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr links </td> <td> armselig (min.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff rechts </td> <td> passabel (max.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff zentral </td> <td> armselig (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff links </td> <td> passabel (max.) </td> </tr> <tr><td>
    </td></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">119</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>25 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>36 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>58 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">119</td></tr><tr></tr><tr><td style="">AH-poeng</td><td style="">119</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>25 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>36 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>58 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">LoddarStats</td><td style="">6.68</td></tr><tr></tr><tr><td style="">PStats</td><td style="">13.21</td></tr><tr></tr><tr><td style="">GardierStats</td><td style="">143</td></tr><tr></tr></tbody></table>

    </td></tr></tbody></table>
     
  24. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Mit meinem Stammkeeper wäre da wohl mindestens ein Unentschieden bei rumgekommen. Mit meinem guten Jugendkeeper war da aber nix zu holen.
     
  25. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    1.FC Schieter - Filder-Rocker

    Datum : 29.12.2007 18:15
    MatchID: 147525978
    Stadion : Arena Peligrosa



    Obs heute besser wird? :weißnich:

    Eher nicht :D
     
  26. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Mal hoffen das die Serie hält.





    <table cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"><tbody><tr><td style="width: 18px;">[​IMG][​IMG][​IMG]



    </td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Flak81Neunkirchen

    </td> <td style="text-align: center; width: 80px;">


    </td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Neubürg

    </td> <td style="width: 18px;"> [​IMG][​IMG][​IMG]



    </td> </tr> </tbody></table>
    <table cellpadding="2"><tbody><tr> <td> Datum : </td> <td colspan="2"> 29.12.2007 18:40 </td> <td rowspan="4" style="vertical-align: bottom;">
    </td> </tr> <tr> <td> MatchID: </td> <td> 148009534 </td> <td> [​IMG] [​IMG]</td> </tr> <tr> <td> Stadion : </td> <td colspan="2"> Lyoner-Arena
    </td></tr></tbody></table>
     
  27. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    Heute wird HT überlistet... :D

    Bin im Mittelfeld wieder (mehr oder weniger) hoffnungslos unterlegen. Die Engine erwartet also Konter (was ja auch durchaus Sinn machen würde).
    Verwirrtaktik - voller Angriff!!! :pferd:

    Entweder ich geh mit fliegenden Fahnen unter - oder...

    ... nicht.




    ... Sch... Taktik. :suspekt:
     
  28. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Revanche für letzte Woche!

    Ausverkauft und 2:0 vorne. :prost:
     
  29. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    1.FC Schieter - Filder-Rocker 0 - 0

    Das Spiel läuft gerade. In der ersten Halbzeit sind bereits 8 Minuten absolviert.

    Arena Peligrosa - 23000 Zuschauer erschienen zu diesem Spiel und waren froh darüber, dass es nur bewölkt war und nicht regnete.Die Aufstellung von Schieter ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen.Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Markel - Pyrek, Kardacz, Diepenveen - Fularski, Atzmüller, Abra&#351;, Tsouros, Quadriga - Mi&#261;cz, Amato.

    Die Aufstellung von Filder-Rocker ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen.Es liefen auf: Hentze - Pattschull, Vassos, Gaspar - Holzdörfer, Le Joncour, Rutsche, Sieslack, Bohlkamp - Friedrich, Omerzu.

    Da die Spieler von Schieter den Gegner anfänglich unterschätzten, blieben sie unter ihren eigentlichen Möglichkeiten.Die Strategie von Schieter sah vor, dass Angriffe vor allem auf den Flügeln vorgetragen werden.Filder-Rocker vernachlässigte sein Sturmzentrum und setzte stattdessen konsequent auf den Angriff über die Flügel.Filder-Rocker hatte in der 2. Minute auf der rechten Seite eine gute Chance, in Führung zu gehen. Doch Luca Markel war auf dem Posten und hielt den Schuss von Yoann Le Joncour.


    Hej, schon die erste Chance :schock:
     
  30. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Jubel erfüllte das Stadion, als Dov Katz nach 27 Minuten die Innenverteidigung der Gäste überwand und die Führung von Hochheim auf 3 - 0 ausbaute.
     
  31. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    1.FC Schieter - Filder-Rocker 0 - 1

    Das Spiel läuft gerade. In der ersten Halbzeit sind bereits 23 Minuten absolviert.

    Sascha Atzmüller von Schieter sah in der 12. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte.Aleksander Omerzu war gedanklich einfach schneller als sein Gegenspieler, als er in der 23. Minute einen aufprallenden Ball in der Nähe der rechten Eckfahne mit der Brust mitnahm, in den Strafraum eindrang und mit einem Schlenzer ins lange Eck Filder-Rocker mit 0 - 1 in Führung brachte. Die Hände in den Himmel gereckt ließ er sich vorm Gästeblock feiern.In der 23. Minute knickte Chrisanthos Vassos unglücklich um. Sein Knöchel schwoll sofort dick an, an ein Weiterspielen war nicht zu denken. Filder-Rocker musste Thilo Loewenklau für ihn einwechseln.


    Es funktioniert!!! :prost:
    Ein Verletzter :motz: