Lieber FC Bayern, es ist aus mit uns

Dieses Thema im Forum "Bayern München" wurde erstellt von Holgy, 28 September 2015.

  1. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.200
    Likes:
    1.884
    Sorry, es sind Bayernfans, die sich gegen ihren Verein gewendet haben. Die sind n bisschen spät wach geworden und glauben offensichtlich noch an die / ihre heile Fussballwelt und das Mia san Mia.

    Die Fans der anderen Bundesligisten scheinen damit leben zu können. Auch wenn es ihnen nicht so wirklich passt. Und, so neu is das doch alles nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 Oktober 2015
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Marcos

    Marcos Erfolgsfan

    Beiträge:
    309
    Likes:
    30
    OK. Dann habe ich Dich falsch verstanden.
    Friede sei mit Dir.
     
  4. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Welchen Schalker Film meinst Du denn?
     
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754

     
  6. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Aha. Der Film wurde aber fuer die Mitgliederversammlung gemacht und ist gar kein Marketing nach aussen. Er ist anscheinend "eine Erweiterung des Vereinsleitbilds", welches 2012 festgelegt wurde un ebenfalls in einem Film praesentiert wurde:



    In dem Film kommen alle Teile von Schalke zu Wort, weil das Leitbild eben fuer alle Seiten des Vereins und seine Fans Richtlinie sein soll. Man kann das Vereinsleitbild auch auf der Schalker Webpage nachlesen.
     
  7. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Letzten Endes eine Grundsatzdiskussion. Jeder Profiklub hat sich dem Kommerz verschrieben. Da kann man mit Leben oder es halt lassen, wie z.B. der "Bayern Fan" hier. Das könnte genau so gut ein Schalker, Dortmunder oder sonstwer geschrieben haben. Oder glaubt einer die sind alle zufrieden mit ihrer AG oder Gazprom als Sponsor? Deshalb finde ich es mal wieder erheiternd das der ein oder ander dies hier als Entwicklung beim FC Bayern aufhängt. Was der Schweini bei Bayern ist der Großkreutz beim BVB oder Draxler bei Königsblau.
     
  8. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    Hat mal wieder einer was gegen Bayern geschrieben?
     
  9. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Kann er doch. Darf man nicht mehr den Hinweis geben das dies ein allgemeines Problem im Profifussball ist? Ich habe nix gegen das gesagt was er schreibt, außer den Hinweis auf Effe, den konnte ich mir nicht verkneifen. Ist doch in Ordnung wenn das seine Meinung ist. Lies mal was Großkreutz zur Entwicklung beim BVB geschrieben hat.
    Oder frag mal in England nach was die Tradition in den Klubs noch Wert ist wenn es nur noch darum geht immer mehr Kohle für überbezahlte Profis rauszuhauen. Da kann mir doch keiner erzählen das wir hier speziell über die Bayern sprechen sollen.
     
  10. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.200
    Likes:
    1.884
    Da machen die Bayern schon den kleinen und feinen Unterschied indem sie die DFL regelrecht stürzen wollen um sich selbst vermarkten zu können. Die Engländer werden immer reicher. Umso mehr scheint die Bayern das "Kleingeld" zu schmerzen mit dem Kirch es geschafft hat das die Bayern sich nicht selbst vermarkten wollten und sie somit mit Zentralvermarktung einverstanden waren.
    Übersetzt und auf gut bayrisch; den Bayern sind die Bundesliga, bzw. die restlichen Bundesligisten, doch scheissegal. Mia san halt Mio. Äh.....Mia.
    Und das soll und muss so bleiben.
    So manches passt da halt nicht mal mehr der eigenen Brut, die sich an der fcbayrischen Eiche kratzt.
    Da stellen sich jetzt sogar die Bayernfans gegen ihren Verein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Oktober 2015
  11. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.594
    Likes:
    414
    Wobei es ja dem Artikelschreiber um was anderes geht als als Kritik an Kommerz. Ihm geht es darum dass die Bayern in der Buli so drückend überlegen sind dass es einfach langweilig geworden ist. Und damit hat er recht. man nehem nur das Spiel heute Nachmittag. Ich persönlich fiebere diesem Spiel nicht so entgegen wie noch vor einigen Jahren. Es ist fast egal ob die Bayern gewinnen oder verlieren. Nach drei Titeln mit aberwitzigem Vorsprung auf den Zweiten fehlt eben einfach der Nervenkitzel. Vergleiche ich den Hattrick 13-15 mit dem von 99-01 liegen emotional Welten dazwischen.

    Dazu geht es ihm um das Duo Peo/Sammer. Bzw. dem was zwangsläufig irgendwann passieren musste. Der FCB muss ohne Hoeneß auskommen. Mir war schon immer klar dass die Bayern ohne Hoeneß ein anderer Verein werden wird, es kam nun halt schneller als gedacht.
     
  12. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Das ist aus urheberrechtlichen Gründen in Schland leider nicht anschaubar.
     
  13. cschby

    cschby Active Member

    Beiträge:
    117
    Likes:
    4
    Das Problen an Bayern ist nicht dass wir ohne Hoeness sind (ja doch, das AUCH), das größere Problem was wir haben, dass Bayern jetzt mit der Inkompetenz überhaupt die den Namen Rummenigge trägt leben muss. Der Typ geht gar nicht. Gerade heute wieder bei Sky 90 den Ausschnitt gesehen wo er zur Verlängerung mit Guardiola befragt wurde in der er quasi schon verraten hat, dass es zu Weihnachten "eine Überraschung" geben wird. Gehts noch offensichtlicher? Der Typ hat NICHTS verstanden. Einem Hoeneß wäre das nie passiert. Der wartet ab bis die Verträge unterschrieben sind, dann gibts ne PK und DANN is alles fix. Rummenigge ist eine Pfeife sondersgleichen. Sammer und Guardiola sind da sogar im Doppelpack harmlos.

    Ich hab selbst schon mir die Frage gestellt, was soll eigentlich noch kommen beim FCB? Die letzten 2 Jahre unter Guardiola liefen ja "eher nicht so gut", je nachdem wie hoch man den Anspruch stellt, hier sprech ich aber vom Anspruch des Vereins, nicht von meinem. Mir ist es egal ob wir wieder x Jahre auf den CL Titel warten müssen. Der Fußball an sich muss mich mitreissen und das tut er. Ohne wenn und aber.

    Was ich zu meinem Verein FCB noch sagen kann ist, dass es dieses Mia San Mia wirklich gibt. Die Frage ist nur, was ist dieses Mia San Mia? Jeder interpretiert das ganze anders. ICH sehe das Mia San Mia auf dem Platz, wenn einer ein Tor schießt und die ganze Truppe sich auf ihn stürzt um ihn zu beglückwünschen und zu herzen. Dieses Verhalten sehe ich bei einem Real Madrid, FC Barcelona usw. nur bedingt. Da gibt es viel zu viele Einzelspieler, jeder ackert nur für sich, nicht für den anderen. DAS kann ich beim FCB definitiv nicht behaupten, selbst wenn ein Robben ab und zu seine Sololäufe durchzieht und versuchen will auf Biegen und Brechen sein Tor zu machen. Trotzdem geht der Rest dann hin und versucht ihn aufzumuntern, beim nächsten Mal klappts bestimmt.

    Ich sehe bei uns auch keine übermäßige Arroganz. Wenn ein Müller mal einen blöden Spruch raushaut ist das bayrische Mentalität, keine Arroganz. Wenn ein Neuer mal einen doofen Spruch raushaut dann ist das Selbstbewusst sein, weil er einfach einer der besten Torhüter ist und das darf man dann auch mal zeigen. Wenn ich dann aber bspw. einen Hecking vom VfL Wolfsburg zuhören muss der gestern auf die Frage bzgl. der roten Karte für Draxler mit Schulterzucken und "was andere Leute sagen interessiert mich nicht" antwortet, dann ist das Arroganz pur. Genau wie ein Rudi Völler nach der Frage ob man Schmidt nach diesen letzten Ergebnissen hinterfragen muss mit einem Tätscheln auf Kastrop's Hand reagiert. Das sind Verhaltensweisen die sind peinlich und arrogant.

    Ich werde auch die nächsten Spiele mit Freude erwarten und ansehen. Ich liebe unsere erzielten Tore, Vorarbeiten usw. Das ist Fußball. Der Ball rollt, die Tore werden erzielt und der Gegner wird sich aufregen. Ja und? Es hat sich nichts geändert seit x Jahren, außer dass Bayern so gut wirtschaftet (das würden sie auch ohne Audi und Co.) dass sie sich das ein oder andere Highlight schnappen und damit die Mannschaft noch attraktiver machen kann. So und nicht anders siehts aus. Der Kommerz ist ÜBERALL. Das gibts auch schon in den unteren Ligen. Wer das nicht will, sollte sich vom Sport komplett verabschieden, da es keine Sportart mehr gibt auf der Sponsoren, Investoren usw. nicht irgendeine Rolle spielen.
     
  14. theogBVB

    theogBVB Drachmenbesitzer

    Beiträge:
    1.085
    Likes:
    273
    Aha...:nene::WC:
     
  15. cschby

    cschby Active Member

    Beiträge:
    117
    Likes:
    4
    Ah, geistreiche Antwort. Respekt. :)