Libyen: Muammar al-Gaddafi gefasst

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 20 Oktober 2011.

  1. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Weil ihr nicht mal im Ansatz versucht euch in die Lage der Menschen zu versetzen, denk mal nach, du wärst in der Gruppe gewesen, die ihn gefasst haben. Ein Beispiel: deinen Vater hat er mit seinem Regime schon vor einigen Jahren als politischen Gegner foltern lassen, dein Sohn ist von einer von Gaddafis Landminen zerfetzt worden und dein Bruder vor einigen Tagen in Tripolis gefallen und du stehst diesem Kerl gegenüber der dafür verantwortlich ist, würdest du dann zu erst an die genfer Konvention denken..? Ich nich.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.913
    Likes:
    1.051
    Das ist etlichen DDR-Bürgern so bzw. so ähnlich ergangen. Trotzdem hamse den EH oder den Mielke nicht um die Ecke gebracht. Un das lag nicht nur daran, dass sie keine Möglichkeit hatten.

    Im Übrigen, um so mal bei uns selber nachzugucken: Einen Täter, der deinen Verwandten erst foltert und dann bestialisch umbringt, selber dann töten, ist bei uns nix anderes als Mord. Mindestens aber Totschlag. Man kann sich zuweilen mal überlegen, warum.
     
  4. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Ich glaube das kann man nicht vergleichen. DDR Bürger hatten per se keine Waffen, sie sind ebenfalls nicht zu Tausenden abgeschlachtet worden und zudem stand olle Erich bis zum seinem Tod stets unter dem Schutz der Russen, da wäre ein (wütender) DDR-Bürger nie rangekommen. Zudem darfste die südländische emotionale Mentalität nicht vergessen, die schlägt mal ganz schnell in Gewalt um, während die Revolution in der DDR von Seiten des Volkes weitesgehend friedlich verlief.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 Oktober 2011
  5. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    tja, am WE gabs ja reichlich Berichte zum "Fang" und zum "plötzlichen Tod" von Gaddafi.

    Schon traurig das Sender diese unglaubliche Sensationsgeilheit unterstützen und die Videos (welche offensichtlich mit Handys gemacht wurden) wohl für nicht wenig Geld gekauft haben.

    Zuerst sah man einen lebenden Gaddafi, danach seinen Leichnam.
    Beides hat meiner Meinung nach nichts im TV verloren.
     
  6. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Wie kommst du darauf, dass wir (ich) das nicht versuche(n)?

    Ich kann dir natürlich nicht mit Sicherheit sagen, was ich als persönlich Betroffener in einer vergleichbaren Situation tun würde (ich kann nur für mich hoffen, dass ich den wehrlosen Gefangenen nicht umbringen und das ganze noch filmen würde).
    Aber warum sollte man gerade als nicht persönlich Betroffener, nicht in dieser Situation Stehender, nicht sagen dürfen, dass man solches Handeln für falsch hält (selbst wenn man ein gewisses Verständnis dafür hat)? Wieso ist das (pseudo-) moralisch? Das verstehe ich nicht.
    Erschreckend finde ich, wenn jemand wie du - der schön unbetroffen im Warmen sitzt - sich derlei Videos reinzieht um dann zu verkünden "Egal, im Grunde hätte ich ihm Schlimmeres gewünscht..."
     
  7. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Woher weißt du das denn?

    EDIT: Höhö, toller Zufall^^
     
  8. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Stimmt, deswegen würde ich ihn vermutlich auch nicht umlegen sondern "nur" die Eier wegschiessen
     
  9. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    Das waren also alles Angehörige von Folteropfern. Ja, klar. Was ist das hier mal wieder für eine Quatschdiskussion. :nene:

    _____________________

    So, erste Aktion des übrigens völlig ungewählten und selbsternannten "Übergangsrates": Islamisierung und Einführung der Scharia. Man darf auch gespannt auf die Auslegung der "extremistische Ideologie von rechts oder links" sein, die trotz geplanter "Demokratisierung" schon mal nicht zugelassen werden.


    Libyen: Übergangsrat verspricht Rechts- und Sozialstaat - Politik | STERN.DE
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 Oktober 2011
  10. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Bist du auch ein Verfechter der Einführung der Scharia als Rechtsgrundlage?

    Verbrechen mit Wiedervergeltung (arab. qisas) richten sich gegen Leib und Leben. ... Die Verbrechen mit Wiedervergeltung erfordern die Zufügung derselben Verletzung bzw. die Tötung des Schuldigen ...
     
  11. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    A.H. hatte wenigstens den "Anstand" sich selbst zu beseitigen. Gaddafi ist gelyncht worden. Ich würde sagen, eigentlicher ein normales Ende für einen Diktator, der sich nicht freiwillig beseitigt.


    Holgy, was erwartest Du? Die Libyer hatten noch nie eine Demokratie und fangen nun erst einmal bei null an. Mit der Scharia haben sie wenigstens im Rechtssystem einen Leitfaden. Die Scharia ist auf alle Fälle besser als die Willkür Gaddafis. Fast alle Länder Nordafrikas und des Nahen Ostens haben die Scharia zum mindest teilweise als Grundlage/Leitfaden für deren Rechtssysteme. Einzig die Türkei hat das BGB als Vorbild genommen.

    Ich bin vielmehr auf Ägypten gespannt. Deren neuer Weg ist noch völlig offen. Jedenfalls scheint es, als ob mit der dortigen Stärkung der Islamisten, auch die Religionskonflikte aufbrechen.



    "Demokratisierung" heißt nicht, dass alles erlaubt ist. Ist übrigens auch bei uns so. Mit der Propagandierung des Nationalsozialismus würdest Du bei uns z.b. massive Probleme bekommen.
    Die Ideologien des Kommunismus/Marxismus verstoßen zwar auch gegen das GG, aber sie sind de facto harmlos, weil sie bei uns nicht mehrheitsfähig sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 Oktober 2011
  12. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Klare Antwort Nein (!!).
    Aber wenn mir jemand vom schlage Gadaffis in die Hände fallen würde und er mir bzw. meiner Familie diese Verbrachen angetan hätte, dann könnte ich für nichts (!!!) garantieren. :suspekt:
     
  13. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Aber entspricht das nicht genau dem zitierten Rechtsverständnis?
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 Oktober 2011
  14. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Anstand? Oder war es eher Feigheit, weil er die Hosen voll hatte, den Russen in die Hände zu fallen - den das wäre sicher nicht besonderes lustig geworden. Da war es vermutlich die "bessere" Alternative sich eine Kugel in den Schädel zu jagen und das ganze auch als "Heldentod" zu verkaufen. :kotzer:
     
  15. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Gegenfrage wie würdes Du reagieren, wenn sojemand. Deine Eltern umgelegt, deine Frau vergewaltigt und andere Familienmitglieder ebenfals umgebracht hätte?
     
  16. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Hitler und Anstand ? Sorry, geht gar nicht.
    Und was sein Selbstmord betrifft, der hatte die Hosen gestrichen voll was mit ihm angestellt wird wenn er lebend gefasst wird.
     
  17. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Ehrlich gesagt, keine Ahnung. Aber das habe ich weiter oben schon beantwortet: http://www.soccer-fans.de/kneipe/45635-libyen-muammar-al-gaddafi-gefasst-2.html#post853474

    Mich würde nichtsdestotrotz interessieren, wie du mit dem Widerspruch umgehst ein Rechtsverständnis wie das der Ahndung von
    Verbrechen mit Wiedervergeltung (arab. qisas) als falsch anzusehen, andererseits aber genau derartiges Handeln für dich selbst als legitim zu beanspruchen.
     
  18. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Ihr habt recht.
    Ich setze das "Anstand" in "".
     
  19. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Das hat nichts mit unserem Rechtsverständniss zu tun. Aber ich will damit sagen, dass ich diese Leute verstehen kann - ausser vielleicht, das man das ganze filmt und auch noch ins Internet stellt :suspekt: .
    Wäre ich in deren Situation. Ein Typ wie Gaddafi würde vor mir sitzen und ich hätte eine Knarre in der Hand ......
     
  20. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Ich meinte jetzt auch weniger das "unsere", sondern eher das "deine" bzw. das zitierte. Und verstehen und "gut heißen" sind zwei verschiedene paar Schuhe.

    Würdest du dein handeln dann für "richtig", "gerecht", "rechtens" halten? Würdest du sagen es stünde dir zu ihn zu töten?
     
  21. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Würdest du Stauffenberg anklagen, weil er versucht hat, Hitler mit einer Bombe zu töten? :suspekt: Würdest du die Nürnberger Richter auf die Anklagebank setzen, weil sie führende Nazis zum Tode verurteilten? Die waren ebenfalls schon gefangengenommen und im Grunde wehrlos.

    Gaddafi selbst mag keine Gefahr mehr gewesen sein. Aber seine Anhänger hätten noch Schlimmeres versucht, um ihn wieder freizupressen. Vielleicht geben sie jetzt nach seinem Tod endlich auf und weiteres Blutvergießen wird verhindert. Von daher halte ich die Hinrichtung für gerechtfertigt. Allerdings: Sie hätten ihn einfach erschießen sollen. Die Folter und Quälerei vorher ist nicht zu rechtfertigen und stellen seine Henker mit ihm fast auf eine Stufe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 Oktober 2011
  22. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    deswegen schrieb ich ja: Man darf auch gespannt auf die Auslegung der "extremistische Ideologie von rechts oder links" sein...

    Auch das ha ich schon geschrieben: "wenn ich die bilder so sehe und was man so liest, dann glaube ich nicht, das die sogenannten rebellen eine bessere alternative darstellen..."

    Daher wundert mich hier, wie sich alle freuen und/oder das für einen Fortschritt halten, dass die eine Bande den Bandenführer der anderen Bande abknallt, um den Laden zu übernehmen. Um es mal krass auszudrücken. So stellt es sich jedenfalls für mich dar. Klar muss man die kommenden Entwicklungen abwarten, aber was man bis jetzt so lesen kann, stellt keine bessere Alternative dar. :weißnich:
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 Oktober 2011
  23. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Nein, wie kommst du denn darauf?
    Nein, Todesstrafe war damals ein zulässiges Strafmaß und wurde nach einer Verhandlung mit Beweisaufnahme, Verteidigern, ... gesprochen. Grundsätzlich könnte man natürlich über die Todesstrafe diskutieren.
     
  24. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Zu Stauffenberg: Weil es ebenso Selbstjustiz war, die du ja ablehnst. Ohne Verteidiger und Urteil.
    Todesstrafe ist immer noch ein zulässiges Strafmaß, und das nicht nur in Lybien (auch schon zu Zeiten Gaddafis), sondern auch in einigen Staaten der USA z.B.
    Das Kopfgeld auf Gaddafi wurde ja "tot oder lebendig" vom Übergangsrat ausgelobt, und der ist im Moment die höchste Instanz in Lybien. Nur mal abgesehen davon, das die Beweislast zuungunsten Gaddafis wohl erdrückend wäre. Außerdem bestand ja die Gefahr, das er wieder freigepresst würde.

    Und mit welchem Recht willst du deutsches Gesetz über lybisches Recht stellen, wenn die von dir angeprangerte Tat in Lybien stattfand?
     
  25. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Das sehe ich hier ehrlich gesagt anders. Stauffenbergs Tat oder auch ein sonstiges Attentat gegen einen an der Macht befindlichen Tyrannen wie (bis vor kurzem ) Gaddafi würde ich eher in der Richtung "Widerstandsrecht" einsortieren, also einem naturrechtlichen bzw. ethisch begründbaren Recht im Sinne von Nothilfe.

    Das tue ich nicht.
     
  26. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Dann ist ja alles in Butter. Nach lybischem Recht steht anscheinend auf Mord die Todesstrafe, die hier quasi per Standgericht vollstreckt wurde. Die grausame Art der Hinrichtung sollte man sicherlich verurteilen.
     
  27. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Wie kommst du auf den Gedanken es habe hier ein Standgericht gegeben, also ein Urteil samt Bestätigung und Anordnung der Vollstreckung?

    Ich hatte nach der bisherigen Berichterstattung eher den Eindruck eines Lynchmords und kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass dies welches libysche Recht auch immer vorsieht.
     
  28. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Die brauchten kein Urteil. Das wurde schon vorher bei der Ankündigung der Kopfgeld-Belohnung gesprochen ("Tot oder lebendig"). Sie hätten ihn also nicht töten müssen, es war ihnen aber auch nicht verboten, und bei der bisherigen Art der Terror-Herrschaft Gaddafis eigentlich nur die logische Konsequenz, das es ihm nun nicht besser ergehen würde. Er war praktisch vogelfrei zum Abschuss freigegeben.
     
  29. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ich stell mir gerade vor, wie sich jemand eine kugel in den kopf jagt und sich danach daran macht, seinen tod wie auch immer zu verkaufen! ;)
     
  30. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Ich stell' mir gerade vor, wie die Jungs & Mädls um ihn rumstehen, ihm eine Knarre in die Hand drücken mit den Worten "Adi, komm, pust' Dich um. Wir verkaufen's dann als Heldentod." :D
     
  31. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Ach was, es wurde also ein Kopfgeld ausgelobt (wenn ich mich recht an die Meldungen erinnere, finanziert von einem Geschäftsmann aus Bengasi). Dann hat ja alles seine Ordnung.

    Sorry, aber was ein hanebüchener Unsinn.

    Kannst du dich noch an Salman Rushdie erinnern. Auf den wurde auch ein Kopfgeld von mehreren Millionen ausgesetzt (steht das nicht sogar heute noch). Ich meine sogar von einem Staatsoberhaupt eines souveränen Staates. Also alles im grünen Bereich oder was?

    Auch lustig im Zusammenhang mit deiner sehr innovativen Rechtsauslegung: "Loveparade: Kopfgeld auf OB Sauerland ausgesetzt". War vor einiger Zeit mal headline etlicher Zeitungen. :D