Lehrer und aufpassen

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von LordLoki, 4 März 2010.

  1. Verdandi

    Verdandi Männerversteherin

    Beiträge:
    1.944
    Likes:
    194
    Ich hätte besser Untätigkeit von Lehrern schreiben sollen. War missverständlich ausgedrückt, sorry.

    @ Gablonz: Ich habe viele Lehrer im Bekannten- und Familienkreis. Ich habe auch länger überlegt, ob ich den Lehrberuf wählen sollte, mich aber dann dagegen entschieden. Ich respektiere sie und ihre Aufgabe sehr. Ich würde auch Lehrer nie "bashen".
    Bei dem von Robben geschilderten Beispiel, bei dem die Lehrer ja nichts unternommen haben, bin ich eben der Meinung sie hätten, wenn die Tat schon nicht verhindert werden konnte, sich derer dann doch nachträglich annehmen müssen.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Fussballgott

    Fussballgott Best one ever

    Beiträge:
    1.273
    Likes:
    0
    Die Frage ist doch (was ich nicht herauslesen konnte, vllt auch nur überlesen): war denn überhaupt ein Lehrer da? Robben schreibt ja nur, dass "Lehrer schnell weg" sind ... aber ob denn überhaupt einer da war, bzw ob es einer mitbekommen hat, sagt er nicht. Genauso die Frage, ob er es schon einem Lehrer gesagt hat ...

    Wenn es kein Lehrer weiß, kann auch kein Lehrer etwas unternehmen oder nachträglich dessen annehmen.

    Gruß FG
     
  4. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Ein sehr guter Freund von mir ist Hauptschullehrer an einer Brennpunktschule. Beim "dazwischen gehen" auf dem Pausenhof hatte er dann kürzlich selbst ein Messer am Hals. Er ist inzwischen viel mehr als ein Wissensvermittler: Streitschlichter, Sozialarbeiter auch im Elternhaus, Berater z.B. auch bei häuslichem Missbrauch, Arbeitsvermittler usw.

    Und wenn ich dann pauschalisierende Sprüche höre, wie "Das löst zwar das aktuelle Problem und die Unfähigkeit der Lehrer nicht", dann ärgert mich das.

    Ob sich ein Lehrer im konkreten Fall unfähig oder untätig verhalten hat, erkennt man doch aus Robbens Schilderung überhaupt nicht:

    Gestern hat mich ein Klassenkamerad voll mit dem Kopf in eine Btonwand gehauen.Die Lehrer sind natürlich immer sehr schnell weg,vor allem wenn man sie braucht.

    War ein Lehrer in Sichtweite? Hätte er den entstehenden Streit erkennen können? Hätte er noch da sein müssen?
    Ich kann das aus diesem Satz von Robben nicht herauslesen.

    Weiß der Lehrer bzw. die Schule von dem Vorfall um wenigstens im Nachinein reagieren zu können?
    Auch dazu schreibt Robben nichts. Die Eltern haben es ja laut seiner Aussage noch nicht einmal für nötig erachtet, die Schule über den Vorfall zu informieren! Da liegt zunächst mal die einzige genannte Untätigkeit und die finde ich wie bereits gesagt ziemlich erschreckend.
     
  5. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.468
    Likes:
    986
    Auch hier schreibst Du noch über die Mehrzahl, davon mal abgesehen, ob ein Lehrer untätig war, lese ich hier nirgend heraus. Robben schrieb eingangs einzig ...

    Auch er schreibt sehr allgemein, ob das in seinem Fall so war, lese ich eben nicht raus. In Kombination mit seiner Überschrift impliziert er ja aber bereits eine allgemeingültige Pauschalisierung. Und die halte ich nach wie vor für falsch.

    Mein Fragen wäre hier an Robben, was hast Du getan? Hat er Dich grundlos an die Wand gestossen? Hat es jemand gesehen? Hast Du es unmittelbar jemanden erzählt? Hast Du Lehrer um Hilfe gebeten? Hat es Lehrer gegeben, die es gesehen haben, bzw. denen Du davon erzählt hast und diese haben sich Deiner nicht angenommen? Warum haben Deine Eltern bei Deinen Verletzungen so lax reagiert?
     
  6. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.468
    Likes:
    986
    Oha Gablonz, zwei Dumme ein Gedanke, aber es freut mich, wenn sich noch mehr Leute dieselben Gedanken machen ohne alle, sowohl Schüler, als auch Lehrer, über einen Kamm zu scheren. :top:
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 März 2010
  7. Verdandi

    Verdandi Männerversteherin

    Beiträge:
    1.944
    Likes:
    194
    Dass die Eltern definitiv anders reagieren sollten erschreckt mich ebenso, ist nicht Thema dieses Threads.

    Ich bin davon ausgegangen, dass ein oder mehrere Lehrer bescheid wissen und nichts tun. Zumindest hatte ich Robbens Satz so verstanden.

    Sollten die das ganze nicht mitbekommen haben und Robben es nicht gemeldet haben, wäre es ja vollkommen sinnlos den Lehrern irgendwas vorzuwerfen.

    Und generell wollte ich hier lediglich auf Robbens Fall ansprechen, den ich eben so verstanden habe: Robben kriegt grundlos den Kopf gegen die Wand gehauen. Die Lehrer wollen davon nichts wissen.
    Und genau in diesem Fall macht/en der/die Lehrer meiner Meinung nach einen Fehler.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 März 2010
  8. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.468
    Likes:
    986
    Ich eben nicht und damit scheine ich auch nicht alleine zu sein.


    Genauso sieht es aus, aber das kann uns nur Robben beantworten, denn ich lese es eben nicht raus, das es Lehrer erfahren haben. Im Höchstfall lese ich heraus, das sie beim nächsten Zusammentreffen sein geschwollenes Auge bemerkt haben müssten. Das war es dann aber auch schon.
     
  9. Verdandi

    Verdandi Männerversteherin

    Beiträge:
    1.944
    Likes:
    194
    OK! Ich habe vorrausgesetzt, dass die Lehrer irgendeine Chance hatten etwas zu tun, bevor Ihnen Untätigkeit vorgeworfen wurde. Wenn das nicht so ist, verstehe ich den Thread nicht.