Laufen, Jogging, Hardcorerunning

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von faceman, 14 November 2010.

  1. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Super, 34 km in 3:30h. Ich kann es noch gar nicht glauben diese Distanz hinter mich gebracht zu haben. :staun: Das kuriose dabei, ich haben "nur" Oberschenkelschmerzen. Alles andere ist völlig in Ordnung. Geil. Jetzt ist Wochenende. :)
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Da ich ab morgen Nachmittag etwas Zeit habe, werde ich mal neue Schuhe ausprobieren:


    Mit herkömmlichen Laufschuhen hab ich schon immer kleinere Probleme, auch wenn ich es mir nicht eingestehen will.

    Mal sehen ob das Barefoot-Zeugs mehr ist, als Kundenfang.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9 September 2013
  4. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Falls Du Bock hast kannste ja nen kleinen Erfahrungsbericht für run.de schreiben und den Schuh da zur Bewertung freigeben. :top:
     
  5. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.279
    Likes:
    181
    Hallo.

    Vorsicht, der Umstieg auf ungestützt und extrem wenig Dämpfung will vorsichtig und geplant durchgezogen sein. Der Stützapparat der Bänder im Fuß muß für die Strapazen gewappnet sein und man muß auch von der Technik wesentlich mehr arbeiten als in normalen Laufschuhen. Geht man zu forsch und unvorbereitet an einen solchen Umstieg, kann es nach hinten los gehen mit entsprechenden gesundheitlichen Problemen.

    Am Natural Running ist was dran. ABER die meisten Läufer meinen, das mit Gewalt hinzukriegen - und das funktioniert einfach.
     
  6. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Danke für den Hinweis.

    Verrückt, dass der Mitteleuropäer von heute sich erst an die neue Belastung des natürlichen Laufens gewöhnen muss. ;)
     
  7. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    So Mädels, ich habe es getan. Ich war heute früh laufen! :D

    Nachdem ich jetzt seit über einem Jahr rauchfrei bin, habe ich mir das nächste Ziel gesetzt:

    Etliche Kilos abspecken und fit werden bzw. regelmäßig laufen. Irgendwann soll es dann mal ein Halbmarathon sein, bis dahin ist noch ein weiter Weg. :floet:

    Aber mit dem Rauchen aufhören hat schließlich auch geklappt. Mein innerer Schweinehund bekommt also in den nächsten Wochen und Monaten die nächste Abreibung. :starwars:

    Ich hab jetzt hier so einen Trainingsplan für Anfänger an den ich mich so ziemlich halten werde, weil ich mir natürlich nicht die Gelenke versauen will.

    Heute waren es 2 Minuten laufen - 2 Minuten schnell gehen - 2 Minuten laufen - 2 Minuten schnell gehen - 2 Minuten laufen - 2 Minuten schnell gehen - 2 Minuten laufen - 2 Minuten schnell gehen.

    Der Plan ist so konzipiert, dass die Laufzeiten immer weiter steigen und die Gehpausen immer kürzer werden. Nach 8 Wochen soll man dann 30 Minuten am Stück laufen können.

    Den Plan werde ich nun also durchziehen und dann will ich regelmäßig ca. 3 mal die Woche meine 5 - 7 Kilometer laufen gehen.
     
    Holgy gefällt das.
  8. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    :staun: Waaaa? MEGACOOOOL. Prima, hätte ich Dir gar nicht zugetraut. Wäre schön, wenn Du Fortschritte und Nichtfortschritt hier posten könntest. Bei mir steht dieses Jahr im September erstmalig der Marathon an. Geplante Zielzeit: 4:10h - 4:20h. Wobei deutlichst anzumerken ist, dass das Erreichen des Zieles oberste Priorität hat. Glückwunsch zu dem Entschluss, das motiviert gleich wieder, heute noch einen drauf zusetzen. Ich gehe dann heute doch nochmal, obwohl mir von der Gartenarbeit eigentlich alles weh tut, aber egal. :zahnluec:
     
    André gefällt das.
  9. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Wie oft gehst du jetzt am Anfang laufen?
     
  10. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Werde ich tun. Eigentlich wollte ich erstmal ne Zeit lang trainieren um zu gucken ob ich das überhaupt durchziehe, aber beim rauchen hab ich das auch direkt hier kundgetan um mich ein wenig unter Druck zu setzen, und da bin ich damals gut mit gefahren. ;-)

    Und Austausch mit anderen motiviert ja, wobei es bei mir wohl einige Zeit dauern wird, bis ich überhaupt mal richtige Zeiten oder Distanzen laufen kann.

    Auch 3 mal die Woche.

    Ich hatte im Mai mal ne Crosstrainer Session, da konnte ich mich schnell enorm steigern. Das war ungefähr so:

    5 Minuten - 8 Minuten - 12 Minuten - 45 Minuten

    Beim ersten mal nach 5 Minuten völlig am Ende, und beim vierten oder fünften mal hatte ich dann plötzlich 45 Minuten geschafft. Kann ich mir bis heute noch nicht erklären, aber das war keine Eintagsfliege, die 45 Minuten habe ich von da an regelmäßig geschafft. Habe dann beim Krafttraining mit Kniebeugen etwas übertrieben und mir hat einige Wochen das Knie weh getan.

    Ich habe dann etliche Wochen gar kein Sport gemacht und paar Kilo über die Ernährungsumstellung abgespeckt. Jetzt bin ich seit ca. 4 Wochen schmerzfrei, und heute dann das erste mal laufen gewesen.

    Aufgrund der Crosstrainer Geschichte kommt mir der Trainingsplan mit 8 Wochen für 30 Minuten bisher auch etwas "lasch" vor, aber auch wenn man sich von der Lunge und Kondition dran gewöhnt, die Muskeln und Sehnen tun es wohl erst langsam, und deshalb sollte man sich da schon Zeit lassen, habe ich mir sagen lassen.

    Ich denke es wird mir schwer fallen mich da zu bremsen (gerade am Anfang wo man so motiviert ist), aber da ich ja nicht nach 3 Monaten ne Pause einlegen will, werde ich mich zumindest grob dran halten.

    Zumindest ist das der Plan. :D
     
  11. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465

    Das hört man gern!:top:

    Deinen aktuellen Fitnessstand kenne ich zwar nicht, ich würde dir aber für den empfehlen, nicht zu viel zu laufen. Viele Anfänger bekommen nach einigen Wochen Schwierigkeiten mit Gelenken, weil sie von Null auf Hundert gegangen sind. Es muss sich erst alles (Muskeln, Bänder, Gelenke, Sehnen) auf die neue Belastung einstellen.

    Der Plan, den du hast, klingt schon mal nicht schlecht. Bei Beschweren aber bitte Pausen einlegen, eventuell sogar aufs Rad umsteigen.

    Und die Lauftechnik nicht vernachlässigen, oben im Thread steht sogar noch, dass ich von "normalen", gedämpften Laufschuhen auf ungedämpfte "Barfußschuhe" umgestiegen bin. Früher hatte ich häufig Schmerzen im Knie, die sind komlett weg, seit ich den Laufstil (von Fersen- auf Mittelfußlaufen) umgestellt habe.

    Viel Spaß beim fit werden! ;)
     
    André gefällt das.
  12. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Ich hatte die letzten Tage einige Artikel und Tipps zum Start gelesen und da wurde das auch empfohlen und somit habe ich auch versucht direkt von Beginn an drauf zu achten, so muss ich mich später nicht großartig umgewöhnen.

    Ansonsten bin ich jetzt einfach mal gespannt wie es sich anfühlt irgendwann mal richtig Meter machen zu können. ;-)
     
  13. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    3 mal die Woche is gut, das passt. Am Anfang kanns auch sein, dass man erstmal nicht so schnell Fortschritte macht, das kann demotivierend sein, aber wird dann irgendwann relativ fix besser.
    Vergiss das Dehnen nachm Training nicht. Bei mir ist alles verkürzt^^
     
  14. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    :D
    Dazu werde ich mich wohl auch selbst prügeln müssen. ;)
     
  15. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    :lachweg:Genau, hol mal Luft beim Beschweren. Was ne herrliche Stilblüte. :lachweg:
     
  16. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Schöne Dehnübung für die Achillessehne ist übrigens auf der Treppe dehnen. Mache ich bei jeder Gelegenheit, die sich ergibt auf der Rolltreppe.
     
  17. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Der fehlende Buchstabe ist wahrscheinlich dort, wo sich auch der aus deinem Grundeinkommenseröffnungsbeitrag versteckt hat. ;)
     
  18. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    So da ich beim ersten Training netto vielleicht 9 - 10 Minuten gelaufen bin hielt sich der Muskelkater in Grenzen. Das einzige wo ich was gemerkt habe, war an der Hüfte (ganz leicht und angenehm) und in der Kniekehle (wohl eher keine Muskeln, oder?).

    Heute war es Zeit für die zweite Einheit, hab gestern schon wie auf heißen Kohlen gesessen. :hammer2:

    Am Anfang habe ich die Kniekehle schon ordentlich gespürt, nach 2 oder 3 Intervallen aber nicht mehr. :starwars:

    Beim letzten mal musste ich schon im dritten Intervall vorzeitig unterbrechen, heute bin ich alle 8 Intervalle á 2 Minuten wie im Plan durchgelaufen. Ich fühlte mich heute viel besser, war aber auch direkt heute früh unterwegs und beim letzten mal so gegen 11 Uhr, und da war es extrem schwül, vermutlich hatte das mich so fertig gemacht. ;-)

    Obwohl ich heute ca. 30 - 40 % mehr gelaufen bin war ich nicht einmal annähernd so kaputt wie beim letzten mal. Außerdem habe ich gespürt wie ich in den 2 Minuten gehen schon viel schneller regeneriere, beim ersten Training hätte ich eigentlich 3 Minuten Pause gebraucht, dieses mal war ich nach 2 Minuten wieder hergestellt und leistungsfähig. Nach dem 8. Intervall hätte ich noch weitermachen können, aber wie gesagt ich will ja meine Sehnen nicht überlasten, bin gespannt wie es mit meiner Kniekehle weitergeht. Ich hoffe sie macht keinen Ärger.

    Von so einem schnellen Fortschritt war ich selbst überrascht, aber wenn man nahe bei 0 ist, lässt sich halt auch noch viel steigern. ;-)

    Heute abend werde ich noch ne lockere Runde mit dem Mountainbike radeln und dann freue ich mich auf Samstag wenn ich wieder meine Intervalle laufen kann. Definitiv werde ich das Laufen in der früh beibehalten, es ist schön kühl und auf dem Radweg ist kaum was los. Ich laufe quasi neben dem asphaltierten Radweg, da ist noch ne ca. 60 cm breite Spur mit befestigter Erde, die federt wohl etwas besser als der Asphalt.

    Nächste Woche wird statt 8 x 2 Minuten bei 2 Minuten Pause, 6 x 3 Minuten bei 2 Minuten Pause gelaufen.

    Ich freue mich schon drauf und bin jetzt noch motivierter wo ich merke, dass einiges möglich ist.
     
    faceman gefällt das.
  19. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Weiter so. Du wirst erstaunt sein, wie schnell Fortschritte spürbar sind, wenn Du dabei bleibst. Aber immer einen Schritt vor dem nächsten. :top:
     
    André gefällt das.
  20. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.444
    Likes:
    1.246
    Nicht einen Schritt nach dem anderen?
     
  21. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Das ist wie "Mast- und Schotbruch!" für die Läufer, vermute ich.
     
  22. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975

    Also dann fange ich im Urlaub auch wieder an...
     
    André gefällt das.
  23. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Das wäre doch ein schönes Ziel für uns:

    Der Isle of Isley Ardbeg Halbmarathon in Schottland

    Anschließend soll man ja viel trinken. :D
     
  24. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
  25. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Samstag war ich schon um 6.30 Uhr auf der Bahn. Geil. Kühl. Angenehm, und keine Menschenseele unterwegs. Während des ganzen Trainings habe ich nicht einen einzigen Menschen gesehen.

    Und trotz dass es hier so bergig ist, habe ich ne geniale Laufstrecke vor der Haustür. Ein 20 Kilometer langer Radweg, der früher eine Bahntrasse war. Rechts und links Bäume, und so hat man fast immer Schatten und selbst bei Regen ist man ein wenig geschützt. Anbei mal 2 Fotos:

    laufstrecke.jpg
    laufdstrecke2.jpg

    Nachdem ich mich am Donnerstag so viel besser fühlte als am Dienstag, setzte sich der Trend am Samstag leider nicht fort. Zwar hab ich natürlich mein Training absolviert, fühlte mich aber nicht so gut wie am Donnerstag. Ich hab mich dann motiviert indem ich das nicht mit dem Donnerstag sondern mit dem Dienstag verglichen habe, und im Gegensatz dazu waren es immer noch Welten.

    Heute hatte ich dann die erste Steigerung. 3 Minuten laufen, 2 Minuten walken das ganze 6 mal. Hat gut geklappt, aber vermutlich war ich zu schnell. Trotz der Laufpausen komme ich auf ne Pace von 7.57 Minuten. Wenn man nun bedenkt dass ich ja nur ca. 65% der Trainingszeit tatsächlich gelaufen bin ich das gar nicht mal so übel, bzw. nach vielen Laufblogs eigentlich zu schnell.

    Aber ich will ja schon was spüren und nicht so ankommen wie ich los gelaufen bin, also so dass ich anschließend nicht duschen müsste. Von nichts kommt nichts, und wenn man sich bissel quält ist auch das Gefühl anschließend besser.

    Ich werde das einfach so beibehalten und das Tempo so anpassen dass ich die Intervalle gerade so schaffe.

    Ansonsten bin ich mal gespannt wie es jetzt am Donnerstag läuft. Vielleicht bekomme ich ja da jetzt nochmal einen Schub. Ansonsten war ich jetzt in 8 Tagen 4 mal laufen, der Anfang ist definitiv gemacht. :top:

    Abends fahre ich meistens locker mit meinem Sohn noch was Mountainbike. Aber ich denke das fördert sogar die Regeneration, fahre ja nicht mit Tempo und fresse auch keine Kilometer. Insgesamt so 5 - 10 Kilometer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 August 2013
    faceman gefällt das.
  26. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.167
    Wennste täglich um die 10-15km radelst, biste bald fit für ein eine Mountainbiketour um die 800m Höhenmeter :)
     
  27. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Sieht nach einer schönen Laufstrecke aus. Sowas ähnliches habe ich hier auch, wobei ich da vielfach variiere. Von Waldboden bis Apshalt ist alles dabei. Schöner Nebeneffekt, man lernt sein Umgebung kennen.
     
  28. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Heute war ich wieder und nun hab ich ordentliche Knieschmerzen, hatte ich zwar Dienstag schon, aber heute früh ging es wieder. Linkes Knie, innen unter der Kniescheibe, fühlt sich an als sei da was entzündet oder gereizt.

    Habe jetzt mal kalte Kompressen drauf. Samstag lasse ich mal ausfallen, und dann hoffe ich einfach dass es am Dienstag wieder einigermaßen geht, sonst muss ich zum Arzt.

    Arg, gerade jetzt wo ich so motiviert bin. :hammer2: X(

    Beim radfahren merke ich allerdings nichts, also gehe ich mal davon aus, dass zumindest das ok ist, so lange es keine Schmerzen macht, oder?
     
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.167
    Beim Radeln belastet Du das Knie ja auch viel weniger - kannste schlecht vergleichen, meines Erachtens.
     
  30. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Gerade deshalb macht es Sinn aufs Rad zu steigen, wenn man sein Training nicht ausfallen lassen will. :)
     
  31. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Schwimmen wäre noch ne Alternative. Gelenkschonender kannst Du Ausdauer dann fast kaum trainieren.