Laufen, Jogging, Hardcorerunning

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von faceman, 14 November 2010.

  1. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Seit ich Mai 2010 zum 5x5 km Firmenlauf in Berlin über meinen Chef zwangsverpflichtet wurde (das sind Strecken die ich früher mit dem Auto gefahren bin) bin ich beim Laufen geblieben. Ich habe mich regelmässig gesteigert. Anfänglich bin ich, zwecks Training zum Firmenlauf, 1,5 km im Wohngebiet gelaufen und hatte Muskelkater, der nicht mehr schön war. Den Firmenlauf habe ich im Mai bei brutalen 29°C unter 30 min geschafft. Mittlerweile laufe ich regelmässig über 10 km (Pace ca. 5:30). Zudem habe ich seitdem knappe 10 Kilo verloren, wiege sowenig, wie seit dem Fall der Mauer nicht mehr.

    Seit gestern habe ich den nächsten Schritt vollbracht. 15 km sind geschafft und das in einer annehmbaren Zeit: 1:26:07. :top:
    Mein Ziel ist fest definiert. Die Anmeldung zum Halbmarathon in Berlin am 3. April 2011 ist raus. Das heisst weiterlaufen, solange es das Wetter hergibt. Bis heute habe ich in der Summe ca. 400 km hinter mich gebracht.

    Gibt es weitere Läufer hier on Board? Wie seit ihr zum Laufen gekommen oder sind gar die ganz Brutalen, die 100km- oder 24h-Läufer hier? Schreibt doch mal Euren Werdegang auf. Wie seit ihr zum Laufen gekommen oder was hält Euch davon ab. Versuchen wir hier doch mal einen Laufthread ins Leben zu rufen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 November 2010
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    :top: ich bin low-core läufer, mache immer meine ca. 5 km in 25 Minuten. Will mich jetzt aber auf 45 Minuten steigern.

    Wie machst du das mit der Streckenmessung?
     
  4. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Das lasse ich über hier berechnen, alternativ auch hier. Wobei es mir nicht auf den letzten Meter ankommt.
     
  5. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    tolle steigerung, wenn du dann 20 min. länger brauchst für die 5 km. ;)
     
  6. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    ah, cool, danke, kannte ich noch gar nicht. :top: mir kommt es auch nichtz auf den letzten meter an, nur das ich ungefähr weiß, wie lang die laufstrecke ist.
     
  7. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    :D das ist echtes low core! :D

    7,5 km sollten es dann schon werden. Mittelfristig peile ich dann mal die 10 km ab.

    hab mir sogar so eine pulsuhr angeschafft.
     
  8. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Was denn genau für eine?
     
  9. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    die wird dich nach ganz vorne bringen.
    extrem-sport-kleidung ist auch ganz wichtig. ;)
     
  10. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Mach dich nur lustig über einen alten mann! :D

    ich hab die aus 2 gründen. erstens muss man da in meinem alter wirklich schon mal drauf achten, und der zweite wichtigere grund: wen ich alleine klaufe, habe ich starke schwierigkeiten das richtige tempo zu finden und zu halten. da ist die pulsuhr schon praktisch.

    ich habe die ganz einfache polar fs2c. so ein brustgurt ist allerdings gewöhnungsbedürftig. aber sonst ist die völlig ausreichend.
     
  11. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    :D is schon klar, holgy!

    mach du deinen weg! :top:

    vernünftige ärzte meinen allerdings, dass spazieren gehen gesünder ist. :floet:

    ich gehe, wann immer ich zeit habe, mit meinem hundi spazieren (eine stunde).

    wir haben beide die nötige gesunde bewegung und er hat alles abgeschnüffelt, was ihn interessiert. :staun:
     
  12. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    bewegung kann nie schaden! hauptsache du nimmst die häufchen mit! :D

    beim joggen muss man schon auf die gelenke achten. ich laufe deshalb kaum auf asphalt u.ä.
     
  13. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Jup, gehört habe ich es auch, aber in dieser Jahreszeit lässt es sich für mich sehr schwer auf nichtasphaltiertem Untergrund laufen. Tagesüber kann ich in der Regel nicht laufen, ergo geht es stets zu dämmernden Zeiten und hier möchte ich doch eher auf beleuchtende Gegenden laufen. Bleibt fast nur der Asphalt. Übrigens, der Halbmarathon findet auch auf Asphalt statt, ergo ...
     
  14. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich habs während meines 3. Lehrjahres mal eine zeitlang ausprobiert.
    Also nicht allein, sondern mit 2 Arbeitskollegen.
    Etwa ein dreivierteljahr haben wir das durchgezogen. Jetzt nicht so professionell, wie ihr das hier aufzieht.
    Wir haben uns Laufschuhe besorgt und sind dann 3-4 mal wöchentlich in den Wald zum Laufen.

    Damit war dann Schluss, nachdem wir die Lehre beendet hatten. Der unregelmässige Wechseldienst hat mir einfach die Lust genommen.
     
  15. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Und das Beste: Beim Spazieren gehen verliest du deinen Wohlstandsbauch nicht! :top:

    Ich selbst gehe weniger gerne joggen als dass ich mit dem Crossrad unterwegs bin. Jetzt gehts wettermäßig noch, bei Eis und Schnee wird dann halt gejoggt. Jeden Tag zwei mal jeweils über eine Stunde übrigens. Am Wochenende allerdings nicht. ;)
     
  16. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    hui, das ist ja ganz schön viel! :respekt:

    ja, man kann das oft nicht vermeiden mit dem untergrund, das stimmt schon. ist ja auch nicht soooo schlimm, aber man sollte wohl grade am anfang darauf achten, weil sich die muskulatur nicht ganz so schnell aufbaut. wenn die besser ist, stützen die auch die gelenke besser, wenn ich das richtig in erinnerung habe.
     
  17. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Das ist natürlich immer relativ. Und ob etwas gesünder ist oder nicht, lässt sich zudem schwer bemessen ud darum geht es doch auch gar nicht. Bei mir geht es primär erstmal darum etwas zu schaffen, was ich selbst mir vor wenigen Monaten nicht im Ansatz gewagt habe. Wichtig ist doch, dass man sowohl beim spazieren, als auch beim Laufen die Gefahren kennt und diese für sich entgegenwirkt. Damit ist doch ne Menge erreicht.
     
  18. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    mit meinem Android Handy und Endomondo.

    Du benötigist eigentlich nur ein Handy mit A-GPS und eben eine entsprechende App.
    Damit kannst Du beim laufen schön Mukke hören, die Strecke tracken und das ganze schön über ein Web Interface verfolgen.

    ich laufe schon seit Jahren, meistens aber mit Pausen im Winter... das soll in diesem Jahr anders werden, gestern wars aber auch trotz Funktionsklamotten (longsleeve Tee + Jacke) verdammt frostig... und das nicht nur auf dem 1. Kilometer...

    btw: Endomondo unterstützt auch Pulsgurte, aber nur pber Bluetooth.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 November 2010
  19. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    interessant, mein handy hat kein gps. aber das wäre natürlich mal ein praktische funktion.
    aber ich laufe primär auf zeit und die strecke ist mir da nur sekundär wichtig. ich hab sogar so einen einfachen schrittzähler rumliegen, den beutze ich aber auch grade nicht mehr. besonders genau ist der wahrscheinlich auch nicht, aber wie gesagt auf 100 meter kommt es mir nicht an.

    bei kälte bin ich relativ unempfindlich. solange plusgrade herrschen macht mir das nicht so viel aus. und wenn dann auch weniger am körper als viel mehr beim atmen. da habe ich probleme, wenn es sehr kalt ist.
     
  20. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Ich ebenso, wenn man mal im Urlaub laufen sollte (kam noch nie bei mir vor), wäre das sicherlich lustig, aber wirklich wichtig ist mir das tracken der Strecke nicht.

    Ein nettes Feature dabei ist aber, das eben auch die Zeit der Laps (bei mir Lap = 1 Kilometer, kann man aber imho auch ändern) angesagt wird.


    Handschuhe für die Fingerchen trage ich schon ab einer gewissen Temperatur, extra Winterlaufschuhe habe ich auch keine (nur Nike Vomero 2), aber Funktionskleidung macht imho schon einen ziemlichen Unterschied zu der Baumwollbekleidung die ich vorher getragen habe.

    Muss mal schaun ob es sowas wie "Winter Laufshirts" gibt... oder eben bei frostigen Temperaturen doch wieder die ollen Baumwollshirts tragen.

    Bisher war die Kälte auch nur bei der Atmund ein Problem, habe mir so regelmässig eine Mandelentzündung eingefanen, das mein Hausarzt schon freudestrahlend ein Krankenhaus ausgesucht hat^^
     
  21. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    -10 °C in Berlin-Pankow und ich habe 11 km heute morgen problemlos hinter mich gelassen. Naja, fast problemlos, der Untergrund ist alles andere als vernünftig. Der Schnee bringt Unebenheiten (Umknickgefahr) mit sich. Zudem ist auf Teilen, wo ich die Landstraße nutzte der Boden einfach nur schmierig. Könnt ihr mir einen Tip geben, welche Schuhe ihr zum Laufen bei diesen Witterungsverhältnisse nutzt? Nutzen Trailschuhe da etwas? Ich habe zwar von gelesen, alleine ich bin nicht überzeugt von diesen.
     
  22. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Hoffentlich im Soccer-Fans Shop mit Pronzenten. ;-)

    Ansonsten will ich jetzt auch anfangen. Durch die berufliche Umstellung und diverse Nichtraucherversuche (bin aber jetzt clean) hab ich mal locker 30 Kilo drauf gepackt und das ist gtanz schön übel und ich hab da wirklich kein Bock mehr drauf. Jetzt hab ich zwar keinen Raucherhisten mehr, komme aber durch das Bierfaß welches ich mitschleppe außer Puste.

    Hab mir gestern erstmal nen ipod Shuffle bestellt, sobald der da ist werde ich meine ersten Runden durch den Schnee drehen, bewusst aber am Anfang mal sehr langsam anfangen, um den Monstermuskelkater zu vermeiden.

    Desweiteren werde ich meine Ernährung umstellen.

    Ziel: Am 01.06.11 - 30 Kilo weniger zu wiegen.
     
  23. theog

    theog Guest

    Das fett-markierte ist das allerwichtigste! Ansosten kann ich da nicht viel sagen, ich benutze ab und zu den Heimtrainer zu Hause...Ein weiteres Problem bei Schnee und Eis ist, dass man beim Laufen Eisflächen manchmal nicht gut erkennen kann, wenn sie mit schnee bedeckt sind; das sagte mir gestern ein Kollege an der Uni, der jeden Tag 10-15Km laufen geht. Er hat beim Laufen auf Eisfläche die Kontrolle verloren und ist dann gestürzt, zum Glueck, ohne schlimme Folgen. Also, nicht nur geeignete Schuhe, sondern auch Schutzdinger für Knien und Co. wären bei so einem Wetter angebracht...
     
  24. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Eines weiss ich, 30 Kg in einem knappen halben Jahr abzunehmen wäre gesundheitlich bedenklich. Das würde heissen, dass Du ca, 1,25 kg/Woche abnehmen müsstest, um das zu erreichen. Das halte ich für ausgeschlossen, ohne Dich persönlich zu kennen. Gesunde Standardwerte liegen bei ca. 0,5 kg/Woche.
    Ich habe mir z.B. ganz andere Ziele gesetzt. Die 5 km zu schaffen, die 10 km, die 15 km usw. Das Abnehmen war ne zwangsläufige Geschichte. Bei mir sind es seit Mai 2010 10-12 kg. Das war aber nicht meine primäre Intention beim Laufen. Ich empfand es eher als prima Ausgleich zum Arbeitsalltag und vom Kopf her entspannend.

    @theog
    Genau das war ja die Frage,was sind geeignete Schuhe?
     
  25. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Das ist auch meine. 10 - 14 Stunden täglich am Rechner sitzen ist nicht gerade förderlich fürs Wohlbefinden zumindest nicht ohne Ausgleich. Ich hab mir das fest vorgenommen und werde es auch durchziehen. Die Kilos sind meine zweite Intention aber die sind mir auch wichtig.
     
  26. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    So, nach Verletzungspause werde ich morgen wieder ins Laufprogramm einsteigen. Fahrrad kann eingemottet werden... :(
     
  27. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Will hier niemanden in die Parade fahren von den Läufern, aber!

    Wenn du 30KG mehr drauf hast und nun anfängst zu joggen, werden dir deine Gelenke dafür nicht sehr dankbar sein. Ich würde es anfangs mal mit Schwimmen probieren. Schont die Gelenke.

    Ne Alternative wäre noch Fahrradfahren. Wenn du dann etwas weniger drauf und nen gewissen Muskelaufbau hinter dir hast, dann erst würde ich joggen.

    Und beim Blick auf die Waage dann nicht vergessen, das du Muskeln aufbaust, die wiegen mehr als Fett. Das braucht seine Zeit bis die Waage da nach unten zeigt.
     
  28. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    viel zu pauschal diese Aussage.
    Ich habe mit 125 kg (bei 181cm) angefangen zu laufen und war vorher bei meinem Hausarzt der mich wiederrum an einen Orthopäden überwiesen hat und laufe somit von Anfang an mit den passenden Schuhen: Neutral mit max. Dämpfung.
    Natürlich erst langsam, sehr langsam. Aber inzwischen bin ich bei 103 kg und natürlich wesentlich schneller unterwegs.

    Probleme jedweder Art (muskulär, Bänder/Sehnen oder Gelenke) gab es KEINE.
    Ich ging das ganze langsam und mit genug Regenerationszeiten an, ich habe mir meine Einheiten nicht von einem Trainingsplan oder Ehrgeiz dikitieren lassen, sondern einfach auf meinen Körper gehört. Hat es irgendwo gezwickt, bin ich langsamer gelaufen oder habe längere Pausen eingelegt.


    Bei mir ist weniger der Gewichtsverlust das Ziel (obwohl ich am Ende bei 75-85kg landen möchte, wo genau eben nachher mein Wohlfühlgewicht liegt werde ich schon sehen) ist, als mehr die Steigerung meines Fitnesslevels.

    Damit ich in diesem Winter 1. durchlaufe und 2. mich nicht wieder andauernd erkälte, habe ich kräftig in Winter Funktionsklamotten investiert und: es hat sich bisher gelohnt.
    Zwar laufe ich dank der Kleidung/Witterung langsamer als normal, aber dafür schön konstant.
     
  29. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    :top: Sieht bei mir ganz genauso aus.
     
  30. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Lauft ihr grade bei dem Wetter? Ich muss gestehen: ich nicht.
     
  31. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Jep, diesen Winter wird durch gelaufen, mind. 2x die Woche ist das Ziel.

    am 29.11. war ich bei starkem Schneefall unterwegs, war der geilste Lauf meines Lebens. Zwar (wegen dem rutschigen Untergrund) nicht sonderlich schnell, aber es war einfach schön. Lustig fand meine Frau den Schnee auf den Augenbrauen^^ ist dann aber zuhause schnell weggeschmolzen :)

    Bei -5°C hat sich bewährt:

    Beanie
    Under Armour Coldgear Mock langarm
    Adidas Winter Lauf Fleece
    RP Windstopper Regenjacke
    Sweat Pants (mag diese Tights einfach nicht)
    Nike Pegasus Trial

    habe ich auch heute getragen, bei +5°C wäre wohl aber ein Verzicht auf UA Unterhemd besser gewesen :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Dezember 2010