Lars Bender (1860) kommt 2010/2011

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von DavidG, 12 Januar 2009.

  1. DavidG

    DavidG Guest

    Quelle

    Guter Transfer. Mehr fällt mir dazu nicht ein.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    schlechter transfer, mehr fällt mir dazu nicht ein X(X(X(X(
     
  4. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Komm, den hast doch schon lange im Geiste abgehakt gehabt - genauso wie den Sven.
     
  5. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    trotzdem ist es hart, wenn der hammer der gewissheit zuschlägt :suspekt:
     
  6. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Und schwupps, direkt nach der Veröffentlichung durch den kicker beeilen sich beide Seiten, schnell und direkt zu dementieren :D

    Da wurde wohl Stillschweigen vereinbart, kein Wunder, wenn dieser Wechsel noch 1 1/2 Jahre hin ist. Ich gehe allerdings trotzdem davon aus, dass da was dran ist. Soweit lehnt sich der kicker nicht ohne Grund aus dem Fenster.

    Ein guter Transfer, gefällt mir sehr :)
     
  7. DarkGiant

    DarkGiant Active Member

    Beiträge:
    587
    Likes:
    0
    Mal wieder ein Beweis fuer Leverkusens beispiellose langfristige Transferplanung. Mit Schwaab und Bender hat man sich jetzt in den naechsten Jahren bereits 2 der groeßten deutschen Talente gesichert. Chapeau.
     
  8. Leonardo Dede

    Leonardo Dede Borusse

    Beiträge:
    253
    Likes:
    0
    Naja das Bender wurde ja von Bender selber dementiert aber sollten sie es dennoch schaffen Hut ab! Bender ist ein klasse Spieler und zeigt das LVK immer in Zukunft plant wie man auch an der Vertragsverlängerung von Augusto sieht.
     
  9. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Manche kaufen, manche produzieren selber.
    Man kann geteilter Meinung sein, was besser ist! ;)
     
  10. Leonardo Dede

    Leonardo Dede Borusse

    Beiträge:
    253
    Likes:
    0
    Ausbildung ist ein gutes Thema viele Vereine kaufen nur. Aber LVK setzt diese Talente auch sofort ein und lässt sie nicht auf der Bank versauen. Leittragende sind trotzdem Vereine wie 1860 die in den letzten Jahren viele Talente verloren haben.
     
  11. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Du kannst Lev ja vieles vorwerfen, aber das nun sicherlich nicht. Sagen dir die Namen Sukuta-Pasu und Risse etwas?
     
  12. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Ich werf niemandem irgendwas vor. Das muß jeder Verein selber entscheiden.
    Die von dir genannten sind sicherlich gute Talente. Aber daß Leverkusen eigene Jugendspieler in die erste Mannschaft eingliedert dafür sind sie nun sicherlich nicht bekannt.

    Wie schon erwähnt. Ich werfe Lev das ganz sicher nicht vor. Sie haben ein Konzept und der Erfolg gibt ihnen recht. Allerdings funktioniert das auch nur auf Grund des Geldgebers im Hintergrund.
     
  13. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Bei dir vielleicht nicht :rolleyes: Gonzalo Castro (nur als Beispiel) sagt dir aber schon was, oder?
     
  14. Leonardo Dede

    Leonardo Dede Borusse

    Beiträge:
    253
    Likes:
    0
    Wenn man danach geht hat jeder Verein schon mal ein Jugendtalent großgezogen.

    Fakt ist einfach Leverkusen macht eine gute zukunftsorientierte Arbeit. Und im gegensatz du anderen deutschen Vereinen die Talente auf der Bank versauen lassen(Rau Görlitz Poldi etc..) und diese womöglich kaputt machen setz Leverkusen die jungen Spieler sehr oft ein und macht auch was aus ihnen wie man am besten an Rolfes sieht.
     
  15. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Auch der sagt mir was. Aber jetzt nenn mir bitte nochmal 5 Spieler (nur als Beispiel) aus den letzten 5 Jahren, die es bei Leverkusen in die 1. Mannschaft geschafft haben.
    Mit René Adler nenn ich gleich mal einen. Also noch vier!

    EDIT: Und mit geschafft meine ich regelmäßige Einsätze! ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Januar 2009
  16. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Gerne. Gonzalo Castro habe ich ja schon erwähnt. Im aktuellen Kader dann noch Sascha Dum, zudem wird Sukuta-Pasu wohl regelmäßig Einsätze bekommen, aber den zähle ich nicht.

    In der Vergangenheit kann man noch Jan-Ingwer Callsen-Bracker zählen. Sind vier, auf mehr komme ich in der Tat nicht. Welcher Verein hat denn mehr zu bieten?
     
  17. Leonardo Dede

    Leonardo Dede Borusse

    Beiträge:
    253
    Likes:
    0
    Meiner Meinung nach hat 1860 eine richtig gute Jugendarbeit nur ein paar namen der letzten Jahre die sie hergeben haben müssen Görlitz, Lauth(ist ja wieder da) Schäfer, Milchraum, Lehmann, Gebhart das sind allesamt klasse Talente die bestimmt besser geworden wären wenn sie noch länger bei den Löwen geblieben wären. Bis auf Schäfer der sich ja prächtg entwickelt hat.
    Ansonsten denk ich kannst du bei einem Verein im Schnitt 3-4 Leute aufzählen die es wirklich in die Stammmanschaft geschafft in den letzten Jahren.
     
  18. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Ohne jetzt nachzuschauen denke ich mal Hertha, Stuttgart und Dortmund. Eventuell die Bayern, der KSC?
    Darum geht's aber auch nicht. Es soll ja hier kein Schwanzvergleich werden.
    Mir ging's nur darum, daß meine Aussage
    bestätigt ist!
     
  19. 96er

    96er H96, Pauli, AFC 93

    Beiträge:
    932
    Likes:
    25
    Leverkusen macht schon gute Jugendarbeit. Und dazu gute Scoutarbeit. Denn es ist schon auffällig, dass sie viele gute junge Spieler von anderen Vereinen holen.
    Lars Bender hätte ich auch gerne in Hannover gesehen...aber wir sind mal wieder zu langsam. Naja..das Brüderle ist ja noch frei. Oder ist der schlechter?
     
  20. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Definiert sich gute Jugendarbeit über die Anzahl der jungen Spieler, die man von anderen Vereinen holt?
     
  21. 96er

    96er H96, Pauli, AFC 93

    Beiträge:
    932
    Likes:
    25
    Sicher nicht!
    Allerdings fängt das Kaufen und Verkaufen von Spielern doch schon in der C-Jugend an.
    Aber die Anzahl der aufgezählten Spieler von wupperbayer sind auch schon in Ordnung. Auf viel mehr kommen andere Vereine auch nicht. Und das Leverkusen in der Westgruppe der A-Jugend-Bundesliga kontinuierlich unter den Top 3 ist, bzw. 2007 sogar Deutscher Meister wurde, spricht doch für sich. Das schaffen etliche Erstligisten nicht.
     
  22. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Zum einen gibt es mehrere Vereine, die auf mehr kommen.
    Es ist ja schön wenn die Spieler in der A-Jugend gut sind. Entscheidend ist aber doch, daß es diese Spieler in der ersten Mannschaft schaffen.
     
  23. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622

    Definiert sich Jugendarbeit dadurch Spieler im Alter von 15 oder 16 in die eigenen Jugend zu holen und diese dann als eigene Jugendarbeit zu lobpreisen?


    Nehmen wir mal Serdar Tasci, ist denn Definitv kein Stuttgarter Eigengewächs, und schon garnicht aus der Stuttgarter Jugendarbeit hervorgegangen. Das selbe gilt für Sammie Kedira, und der Ulreich auch nicht, und.....
     
  24. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Was ich damit sagen wollte: Wo machste den Strich? Bei 19jährigen? Bei 17jährigen? Bei 13jährigen?

    Entscheidend ist doch das Auge und das Vorstellungsvermögen, daß diese Spieler nicht nur bei kleinen Clubs was bringen, sondern auch zu guten Erstligaspielern werden können.

    Und da ist Leverkusen, wie nun auch Stuttgart, weit vorne dabei.
     
  25. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Wie ich schon weiter vorne geschrieben hab soll dies hier kein Schwanzvergleich in Sachen Jugendarbeit werden.
    Daß die wenigsten Spieler im Alter von 4 oder 6 Jahren zu einem Bundesligaverein kommen, der diese in die Bundesliga führen kann, das ist doch klar.
    Ich denke aber dann doch, daß es ein Unterschied ist, ob ein Spieler mit 16 oder mit 21 zu einem Verein kommt.
    Tasci kam z.B. mit 14 Jahren, Khedira ebenso.
    Klar, es ginge noch früher. Allerdings sehe ich es als größere Leistung an, 14-jährige Talente so auszubilden, daß sie im selben Verein an den Erstligafussball und sogar in die Nationalmannschaft kommen, als einen "fertigen" 20-jährigen zu kaufen.
    Dies ist aber kein Vorwurf an Leverkusen oder ähnlich handelnde Vereine. Ich kann es nur nicht hören wenn diesen Vereinen dann eine gute Jugendarbeit nachgesagt wird, weil die meiner Meinung einfach weiter geht, als Jugendmeisterschaften zu gewinnen.
     
  26. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622

    Naja, zu einer guten Jugendarbeit gehört aber auch dazu, die entsprechenden Talente zu erkennen und diesen eine Perspektive zu bieten. Was nützt es , die größten Talente zu besitzen, wenn diese dann im Verein versauern? Der Kroos von Bayern mal zum Beispiel, einige Schalker, die woanders dann aufn Schlag regelmäßig gespielt haben.

    Zu einer guten Jugendarbeit gehört nicht nur dazu, junge Spieler mit Talent zu "besitzen", sondern vielmehr geht es darum jungen Spielern Vertrauen entgegen zubringen und diese regelmäßig spielen zu lassen.

    Jugendmeisterschaften sind natürlich was feines für den Verein, aber was zählt, nach meiner Meinung, hab ich oben geschrieben.

    Und einen Schwanzvergleich wollte ich nicht starten,wollte nur sagen, man darf nicht auf das Wechselalter abzielen, sondern dann auf die tatsächlichen Einsatzzeiten im ersten Team der jungen Spieler.
     
  27. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Wir sind uns doch absolut einig! :top:
    Genau DESWEGEN sehe ich ja Leverkusen NICHT als Verein mit guter Jugendarbeit.
    Hertha, Stuttgart, Dortmund, Freiburg fallen mir spontan ein. Es gibt sicher noch ein paar mehr.
     
  28. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Einspruch, gerade Leverkusen bringt junge Spieler (müssen ja keine Deutschen sein ;) und nicht jedes Jahr eine handvoll ) heraus.

    Bei Hertha und Dortmund ist das ganze doch nicht freiwillig passiert, da lags daran das beide kurz vor der Pleite standen. Und was passiert denn nun, anchdem sie sich finanziell wieder gefangen haben? Da wird das "Jugendkonzept" doch wieder ad acta gelegt. Die,die auf Anhieb eingeschlagen haben, versucht man billig zu behalten (bekommen), und der Rest, der ein ebenso großes potential besitz wird abgeschoben. Wo spielen z.B. die jungen Herthaner? Madrid, Wolfsburg, Dortmund. Da hat man sich doch, als wieder Geld da war,sofort aufn Transfermarkt genau auf diesen Positionen bedient.
     
  29. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Da haben wir wohl doch unterschiedliche Ansätze.
    Ich weiss jetzt nicht, welche Spieler du genau meinst: aber Leute wie Helmes, Kadlec, Vidal, Renato Augusto,... sind zwar alle jung und kommen bei Leverkusen zum spielen. Dies hätten sie bei anderen Vereinen jedoch auch ohne Probleme können.
    Jugendarbeit ist für mich wie du geschrieben hast: "die entsprechenden Talente zu erkennen und diesen eine Perspektive zu bieten."

    Nur nochmal als Beispiel aus deinem Verein: Neuer und Höwedes sind ein Beispiel für gute Jugendarbeit; Rakitic, auch wenn er jung ist, nicht.

    Beim VfB: Khedira und Tasci sind ein Beispiel für gute Jugendarbeit; Gebhardt, auch wenn er jung ist, nicht.

    Ich will sagen: die Leute die Leverkusen rausbringt müssen weder entdeckt noch eigentlich rausgebracht werden, da sie und ihr Talent eh schon mehr oder weniger bekannt sind. Sie müssen sich "nur" noch an das Erstliganiveau gewöhnen. Manchmal nichtmal mehr das. Trotzdem eine Leistung, zumal die meisten ja noch jung sind.
    Mit Jugendarbeit hat es aber mMn nichts zu tun.

    EDIT:
    Zu Hertha und Dortmund: das warum ist doch im Prinzip egal. Beim VfB war's zu Beginn auch eher ein Zwang. Aber immerhin wird's gemacht. Mich freut es doch auch als Fan um einiges mehr, wenn da auf dem Platz einer steht, der seit 10 Jahren beim Verein ist, als wenn mal eben wieder ein Talent aus sonstwoher verpflichtet wurde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Januar 2009
  30. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    und wir haben uns schon wieder einen neuen spieler geangelt, der gerade sein 3. jahr vereiensfußball hinter sich hat. Emanuel Biancucci ist hochtalentiert, technisch perfekt aber mit taktischen defiziten ausgezeichnet. leider schon 20 jahre alt :D:D:D

    aber zumindest hat er fußballgene, sein cousin heißt lionel messi :floet: :hail:
     
  31. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622

    Gut, darauf können wir uns dann wohl einigen und auch konform gehen. Das Problem liegt dann wohl eher in der Frage "Was ist Jugendarbeit".

    Auch ein 20jähriger Berbatov war wohl schon bekannt, bevor er zu Leverkusen wechselte, nur warum ist er dann bei Leverkusen gelandet und nicht sofort bei den Geldsäcken auf der Insel?

    Selbiges gilt wohl auch für Bender. Ist bekannt, in Deutschland, aber so richtig zutrauen tut ihm von den großen Vereinen keiner was, setzt er sich bei Leverkusen durch (und die Chancen wird er erhalten), dann stehen spätesten 2 Jare später alle großen Clubs Europas schlange.