La Selección – Spaniens Nationalelf

Dieses Thema im Forum "Nationalmannschaften" wurde erstellt von huelin, 5 Dezember 2009.

  1. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Anlässlich der WM-Auslosung dachte ich mir, es wird Zeit, mal einen Thread für die Selección aufzumachen, die ja mit ihrer Gruppe (Schweiz, Chile, Honduras) eher Glück hatte, im Achtelfinale allerdings einen schweren Brocken (Portugal, Elfenbeinküste oder gar Brasilien) erwartet.

    Seit der EM ist die Mannschaft Spaniens ganzer Stolz und jagt einen Rekord nach dem anderen. In diesem Jahr wurden 13 von 14 Spielen gewonnen, in der WM-Quali sogar alle 10 Begegnungen, und in den letzten drei Jahren gab es in 44 Spielen nur eine einzige Niederlage, beim Confed-Cup gegen die USA.

    Der schweigsame Vicente Del Bosque, die sanftere Ausgabe seines Vorgängers Luis Aragonés, hat dessen Erbe nahtlos übernommen. Dabei hat er weitgehend auf die Europameister-Elf gesetzt, aber auch viele interessante junge Spieler getestet, von denen sich einer, Barças Gerard Piqué, inzwischen in der Stammelf etabliert hat.

    Aber nicht nur, dass die Stammelf für die WM so gut wie feststeht, sondern auch seine 23 WM-Fahrer hat Del Bosque bereits weitgehend im Kopf. Es bestehen eigentlich nur noch auf zwei Positionen Zweifel, falls keine Verletzungen dazwischenkommen. Deshalb hier mal ein Überblick über die wahrscheinlichen WM-Teilnehmer:

    TOR

    IKER CASILLAS (28, Real Madrid)
    Mit bereits 101 Länderspielen unbestrittener Herrscher im spanischen Tor und wichtige Führungspersönlichkeit in der Mannschaft. Und er hat zuletzt auch an seinen Schwachpunkten gearbeitet, besonders im Herauslaufen. Eine Garantie.

    PEPE REINA (27, Liverpool)
    Sehr zuverlässiger Stellvertreter, außerdem mannschftsintern wegen seiner humorvollen Art sehr beliebt. Unvergessen seine Comedy-Show im Mannschaftskreis nach dem EM-Gewinn.

    DIEGO LÓPEZ (28, Villarreal)
    Ein ruhiger Vertreter und idealer dritter Mann. Zumal es auch wenige Alternativen zu ihm gibt.

    ABWEHR

    SERGIO RAMOS (23, Real Madrid)
    Nicht unbedingt in Bombenform zur Zeit, ist seine physische Präsenz jedoch wichtig für das Team. Offensiv immer gefährlich und auch sehr kopfballstark.

    CARLES PUYOL (31, Barcelona)
    Bei dem alten Haudegen läuft es dagegen sehr gut, und er bildet mit Piqué inzwischen eine der besten Innenverteidigergespanne der Welt. Besonders seine kämpferischen Qualitäten sind unverzichtbar.

    GERARD PIQUÉ (22, Barcelona)
    Die große neue Figur des spanischen Fußballs. Unüberwindbar in der Luft und mit großer taktischer Intelligenz, glänzt der Lange aber auch durch Eleganz bei seinen Vorstößen, so dass man ihn hier häufig "Piquenbauer" nennt.

    RAÚL ALBIOL (24, Real Madrid)
    Erste Alternative zu Puyol, ebenfalls kopfballstark und zuletzt in guter Form.

    CARLOS MARCHENA (30, Valencia)
    Hat als einziger der EM-Elf seinen Stammplatz wohl verloren. Spielt aber weiterhin solide und kann auch als Sechser eingesetzt werden.

    JOAN CAPDEVILA (31, Villarreal)
    Sein Problem ist vielleicht, dass er keine echte Konkurrenz auf seiner Position hat. Schlägt gute Flanken, ist auch kopfballstark, neigt aber defensiv manchmal zu Leichtsinn.

    ÁLVARO ARBELOA (26, Real Madrid)
    Kann rechts wie links spielen und ist eine zuverlässige Alternative auf den Außenpositionen.

    MITTELFELD

    SERGIO BUSQUETS (21, Barcelona)
    Falls Senna nicht fit sein sollte, würde er sich nahtlos in das von seinem Verein dominierte Mittelfeld einfügen. Spielt schnörkellos und sehr mannschaftsdienlich.

    MARCOS SENNA (33, Villarreal)
    Bei der letzten EM einer der wichtigsten Spieler, für den das Wort Fehlpass ein Fremdwort war. Leider wurde er zuletzt häufig von Verletzungen zurückgeworfen. Ist aber ein typischer Turnierspieler, der sich in wichtigen Spielen enorm steigern kann.

    XAVI HERNÁNDEZ (29, Barcelona)
    Um ihn dreht sich alles in der Selección. Seine Spielintelligenz, seine Inspiration und seine Präsenz geben den Rhythmus für das verwirrende Kurzpassspiel und die genialen Offensivvorstöße der Spanier vor. Für viele ist er derzeit sogar der beste Fußballer der Welt.

    XABI ALONSO (28, Real Madrid)
    Hat noch nicht ganz die Erwartungen in Madrid erfüllt. Der Knackpunkt für Del Bosque wird es sein, wie (oder ob) er die drei ähnlichen Spielertypen Zavi, Xabi Alonso und Cesc zusammenspielen lässt. Zuletzt wurde er eher in einer etwas offensiveren Rolle als Xavi eingesetzt, zumal er auch einen guten Schuss hat.

    CESC FÁBREGAS (22, Arsenal)
    Auch er ist stark in der Defensive wie in der Offensive, was auch seine beachtliche Torausbeute zeigt. Aber sein Problem ist, dass er bei Arsenal fast die gleiche Rolle wie Xavi in Barcelona innehat. Bei der EM wurde er meist als Einwechselspieler gebracht, und das sogar sehr erfolgreich.

    DAVID SILVA (23, Valencia)
    Ein weiteres Juwel des spanischen Fußballs. Pfeilschnell und unermüdlich, kann er links wie rechts über außen kommen, aber sein Aktionsradius ist eigentlich die gesamte Offensive. Dazu ist er auch noch recht torgefählich.

    ANDRÉS INIESTA (25, Barcelona)
    Der absolute Liebling der Fans, sowohl in Barcelona als auch bei der Selección. Er ist einer jener Spieler, die stets etwas Überraschendes in petto haben, und er kann zudem auf vielen Positionen eingesetzt werden, zuletzt auch immer häufiger als Außenstürmer. Auch seine Torquote hat er enorm verbessern können. Sein einziges Manko ist vielleicht seine Verletzungsanfälligkeit.

    JUAN MATA (21, Valencia)
    Ein weiterer Spieler, der enorme Fortschritte gemacht hat in den letzten Monaten. Eine hervorragende Alternative auf den Außenpositionen: schnell, beidfüßig, kombinationssicher, torgefährlich, und auch mit Villa und Silva eingespielt. .

    ANGRIFF

    DAVID VILLA (28, Valencia)
    Spielt bisher eine hervorragende Saison in Valencia und auch in der Selección. Schießt aus jeder Lage, ist aber auch ein guter Mannschaftsspieler, der sich die Bälle schon mal im Mittelfeld holt, und glänzt zudem durch viele gute Torvorlagen.

    FERNANDO TORRES (25, Liverpool)
    Seine Schnelligkeit und physische Stärke, seine Kopfballstärke und Torgefährlichkeit machen ihn zu einem der besten Stürmer der Welt. Konnte in der Selección zuletzt zwar nicht so glänzen, und neigt auch manchmal immer noch dazu, sich zu sehr zu verdribbeln, aber er stellt vom Spielertyp her einfach die ideale Ergänzung zu David Villa dar.

    ÁLVARO NEGREDO (24, Sevilla)
    Der Stürmer, auf den auch der VfB im Sommer ein Auge geworfen hatte, zeigt bisher in Sevilla, dass er ein Guter ist. Er ist ein etwas anderer Stürmertyp als seine Nationalmannschaftskollegen und hat seine Stärken im Strafraum und im Kopfballspiel.

    Damit wären 21 Positionen abgedeckt. Um die übrigen beiden geht es wohl zwischen:

    JESÚS NAVAS (24, Sevilla)/PABLO HERNÁNDEZ (24, Valencia)
    Seit zwei Jahren fordert die Öffentlichkeit, den wuseligen, giftigen Jesús Navas in der Selección einzusetzen, und als Del Bosque ihn schließlich brachte, enttäuschte er nicht. Aber auch Pablo Hernández hat schon seine Qualitäten gezeigt. Tippe trotzdem auf den Sevillaner.

    ALBERT RIERA (27, Liverpool)/DANI GÜIZA (29, Fenerbahçe)
    Riera ist ein schneller Außenbahnspieler, Güiza eher ein Strafraumtank. Wen von beiden Del Bosque schließlich beruft, hängt wohl davon ab, wie viele Stürmer er zur WM mitnehmen möchte. Ich denke, eine Berufung Güizas wäre sinnvoller, um vier echte Stürmer dabei zu haben.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Jonas

    Jonas Gooner

    Beiträge:
    1.671
    Likes:
    0
    Bin uninformiert: Stimmt es, dass Spanien jetzt im 4-3-3 spielt?

    Zu Cesc muss man aber sagen, dass er in Arsenals 4-3-3 eher die Rolle Iniestas (zumindest die Rolle, die Iniesta letzte Saison größtenteils spielte ;) ) bei Barca einnimmt. Er spielt leicht vorgezogen vor einem 6er und einem 8er, weswegen er in dieser Saison auch offensiv noch mehr glänzen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 Dezember 2009
  4. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    In der Quali haben sie zeitweise so gespielt, ja. Del Bosque ist da aber bisher ziemlich variabel. Zuletzt in Wien ließ er sogar im 4-2-3-1 spielen, weil Fernando Torres fehlte.
    Danke für die Info. Dann hat er wohl diese Saison bei Arsenal eine etwas andere Rolle. Die er ja auch in der Nationalmannschaft meist spielt, wenn Xavi dabei ist.
     
  5. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Soll ich auf den WM-Titel für Spanien tippen und was isses Dir wert, hulle? :D
     
  6. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Von dem einen Glückstipp bei der EM zehrst du jetzt auch noch auf Jahre hinaus, was? :zahnluec:
     
  7. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Ich hab doch sonst nix. :D
     
  8. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Versteh ich doch gut. Als ich 2004 schon vor dem Achtelfinale der CL auf den FC Porto getippt hatte, ging's mir genauso. ;)
     
  9. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    War schon recht beeindruckend, was die Spanier heute abend in Paris beim 2:0 gegen Frankreich boten. Del Bosque ließ diesmal im 4-2-3-1 auflaufen, und gegenüber der EM-Elf spielte Arbeloa auf links für den formschwachen Capdevila, dazu im DM Xabi Alonso neben Busquets. Außerdem wurden Xavi und Torres zunächst geschont, die in der 2. Halbzeit für Cesc und Villa kamen, ebenso wie Albiol für Puyol.

    Die Spanier waren zwar nicht feldüberlegen, aber wesentlich gefährlicher. Beeindruckend vor allem die Ballsicherheit, und auch die Abwehr zeigte sich sehr abgeklärt. War zwar nur ein Freundschaftsspiel, aber gegen diesen Gegner geht es immer ernst zur Sache. Dafür zeigte die Selección heute schon WM-Form, während die Franzosen ihre Schwächen der letzten vier Jahre nicht abstellen konnten.
     
  10. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Katastrophal mal wieder der Bericht von Thomas Wark. Erst macht er Busquets zum Stürmer, dann erzählt er, Sergio Ramos sei der beste Mann auf dem Platz gewesen (was sicher nicht stimmt), und schließlich faselt er noch, am Ende hätte Spanien mit einer Dreierkette experimentiert. Hä? Da standen ganz normal vier Verteidiger auf dem Platz, und Del Bosque würde auch den Teufel tun, bei einer 2:0-Führung in Frankreich auf eine Dreierkette umzustellen...

    Schickt diesen Wark endlich in den Ruhestand oder zu den Privaten! :hammer2:
     
  11. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Krass finde ich wenn man sich mal das Alter der Spieler anschaut.

    Spanien gehört für mich mal mindestens die nächsten 5-10 Jahre zur absoluten Weltspitze (denke auch mal das gute Spieler nachkommen) und bei der WM 2010 zum absoluten Favoriten.

    Schon eine heftige Entwicklung für eine Nation die sonst bei großen Tunieren eigentlich nie wirklich was gerissen hat.

    Irgendwas muss man jedenfalls in den letzten Jahren sehr richtig gemacht haben. Respekt! :top:
     
  12. barisano

    barisano Well-Known Member

    Beiträge:
    3.822
    Likes:
    2


    Der ist nicht einziger Sportjournalist (ZDF) den man in Wüste schicken kann,
    Bela Rethy ist nicht viel besser..da ich grundsätzlich keine Freundschaft spiele anschaue
    ab mich doch zu entschlossen Italien vs Kamerum 0-0 anzuschauen..nur die letzte
    Halbstunde..
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 März 2010
  13. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Ich denke, es war vor allem die Jugendarbeit, in den Vereinen wie im Verband. Nicht zufällig gewannen die Spanier in den 90ern und danach viele "Uxx"-Europa- und Weltmeisterschaften.

    Was angesichts der jüngsten Erfolge in diesem Bereich auch auf eine gute Perspektive für die deutsche Nationalmannschaft in den nächsten Jahren schließen lässt. :top:
     
  14. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Spanien hat auch schon früher immer Weltklasse-Kicker gehabt und ich weiß auch nicht, wie du jetzt schon darauf kommst, dass Spanien in den nächsten Jahren weiterhin Turniere gewinnen wird. Die EM 2008 war turniermäßig ein positiver Ausreißer und das böse Erwachen in ein paar Monaten wird wieder kommen, ich versprech's euch. Ich sag's auch immer wieder gern: der EM-Sieg 2008 stand schon im Viertelfinale auf sehr wackeligen Beinen und das Ausscheiden dort wäre typisch für die Spanier gewesen.
     
  15. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Im Elfmeterschießen auszuscheiden, kann jeder Mannschaft passieren. Trotzdem war der EM-Sieg Spaniens für mich verdienter und überlegener herausgespielt als alle anderen Turniersiege in den letzten Jahren. Denk nur an Italien 2006, Griechenland 2004 oder Brasilien 2002 - die waren für mich alle lange nicht so überzeugend.

    Klar hatte Spanien schon immer gute Fußballer, aber eine solche Konzentration an Klassespielern, gerade was die jüngeren Spieler betrifft, gab es noch nie, glaub es mir - und ich verfolge den spanischen Fußball seit den 60ern.

    Man muss sich nur anschauen, wie ein Ersatzspieler wie Navas gestern aufgespielt hat. Ich denke, so ein Mann wäre praktisch in allen Nationalteams der Welt Stammspieler. Oder denk an Xavi, Cesc und Xabi Alonso - wer hat schon soviel Klasse auf dieser Position zu bieten? Um nicht von den Stürmern Villa und Torres zu reden. Da fällt mir ebenfalls kein Land ein, was bessere Stürmer hat, auch nicht Brasilien.
     
  16. RickySportivo

    RickySportivo Active Member

    Beiträge:
    3.159
    Likes:
    0
    Spanien hat gg Italien bei der EM 2008 nur im elfmeterschiessen gewonnen und überzeugt haben sie mich überhaupt nicht mit ihrem Hurrafussi....das GLÜCK hat euch auch mal geküsst.Die Spanier haben nur bei der EM08 das ding gewonnen weil Italien eben pech hatte mit Donadoni und sein spielsystem... nichtsdestotrotz hat spanien den titel geholt gg D :zahnluec:

    Italien hat mir bei der WM06 in Deutschland besser gefallen (auch gegen Australien :) ),als Spaniens hurrafussi der zu NIX führte.... :lachweg::lachweg::lachweg:
    im Endspiel haben wir zwar Glück gehabt aber das haben die Brasilianer gegen Italien in USA1994 auch gehabt oder die D. in Italien 1990 gg Argetinien...;):)
     
  17. #die miLch

    #die miLch Europapokalist Moderator

    Beiträge:
    3.404
    Likes:
    0
    Sehr eigenwillige Interpretation des spanischen Spiels, um es vorsichtig zu formulieren.
     
  18. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Jou, vor allem wenn man bedenkt, dass den Spaniern in dem Spiel zwei klare Elfmeter verweigert wurden.

    Schiedsrichter:
    Herbert Fandel (Kyllburg) Note 5
    insgesamt ein ruhiger Leiter, seine Pfeife blieb allerdings bei Ambrosinis Foul an Villa (18.) und Grossos Einsteigen im Strafraum gegen Iniesta (29.) stumm, übersah zudem ein Foulspiel Grossos knapp außerhalb des Strafraums an Silva (42.).

    Spanien - Italien 4:2, Europameisterschaft, Saison 2008, 4.Spieltag - Spielanalyse - kicker online
     
  19. RickySportivo

    RickySportivo Active Member

    Beiträge:
    3.159
    Likes:
    0
    Auch wir hatten unsere chancen, wie du lesen kannst...hätte wenn und aber geht nicht...damit gewinnst du kein spiel :zahnluec:

    See you in Sudafrika spagnoli ;):D
     
  20. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Trotzdem war Spanien die bessere Mannschaft (und das sage ich, obwohl ich in dem Spiel völlig neutral war). Und Italien ist ja auch nicht irgendwer, die waren 2 Jahre vorher noch Weltmeister gewesen.

    Außerdem liegen den Azzurri die "Großen" in der Regel, da können sie ihr Konterspiel aufziehen. Deshalb wäre ich auch bei einem Duell Spanien-Italien bei der WM nicht sicher, ob Spanien das so klar gewinnen würde.
     
  21. RickySportivo

    RickySportivo Active Member

    Beiträge:
    3.159
    Likes:
    0
    Klar das wir WM vor zwei jahren waren aber Ohne Pirlo un Gattuso fehlten uns POWER und IDEEN aufm Platz und es waren einige neue ELEMENTE aufm Platz wie DiNatale gegen Spanien zu einem viertel war italien nicht das gleiche wie bei der WM06..ohne Totti..Materazzi..usw.;)

    Hoffe das wir uns "Revanchieren" können bei der WM2010 falls wir aufeinandertreffen :top:
     
  22. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Wird mit 90%-iger Sicherheit im Viertelfinale passieren und eines der interssantesten Spiele der WM (Europameister vs. Weltmeister; spanisches Offensiv-Feuerwerk vs. italienische Taktikfüchse usw.)
     
  23. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Hier die Liste der 23 Südafrika-Fahrer:

    Tor: Iker Casillas (Real Madrid), José Manuel Reina (Liverpool), Víctor Valdés (Barcelona).
    Abwehr: Joan Capdevila (Villarreal), Carles Puyol (Barcelona), Gerard Piqué (Barcelona), Raúl Albiol (Real Madrid), Sergio Ramos (Real Madrid), Álvaro Arbeloa (Real Madrid), Carlos Marchena (Valencia).
    Mittelfeld: Xabi Alonso (Real Madrid), Sergio Busquets (Barcelona), Xavi Hernández (Barcelona), Andrés Iniesta (Barcelona), Cesc Fábregas (Arsenal), Javi Martínez (Athletic).
    Angriff: Jesús Navas (Sevilla), David Silva (Valencia), Juan Manuel Mata (Valencia), Fernando Torres (Liverpool), David Villa (Barcelona), Pedro Rodríguez (Barcelona), Fernando Llorente (Athletic).


    Valdés also ebenso dabei wie Pedro und die beiden Basken Javi Mártinez und Llorente. Gestrichen wurden De Gea, Diego López, Azpilicueta, Cazorla, Güiza, Negredo und ...Marcos Senna! Sehr schade dass der nicht dabei ist, ich hätte ihn mindestens als Backup mitgenommen. :(
     
  24. Prayz

    Prayz New Member

    Beiträge:
    21
    Likes:
    0
    Juhu! Also so in etwa habe ich mir die Nominierung von Spanien auch vorgestellt. Nur hätte ich eben noch Marcos Senna mitgenommen.
    Er kann große Stabilität bieten.

    War auch klar, dass mehr als die halbe Mannschaft aus Barca und Real bestehen wird. :)

    Sehr froh bin ich darüber, dass Daniel Güiza nicht nominiert wurde. Kann ihn überhaupt nicht abhaben.
     
  25. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Heute abend um 21:30 spielt die Selección bei uns in Málaga, wo sie bei ihrer Ankunft heißblütig empfangen wurde. Es ist das letzte Testspiel vor der EM, und Gegner ist das Team aus Venezuela, bei dem der Gladbacher Arango in der Startelf steht, ebenso wie Málagas dynamischer Angreifer Rondón.

    Bei den Spaniern wurden folgende Spieler in den Kader berufen:

    TOR: Casillas (R.Madrid), Valdés (Barcelona), Reina (Liverpool)
    ABWEHR: Iraola (Athletic), S.Ramos, Arbeloa (R.Madrid), Piqué, Puyol (Barcelona), Jordi Alba (Valencia)
    MITTELFELD: Xabi Alonso (R.Madrid) Xavi, Busquets, Cesc Fàbregas, Thiago Alcántara, Iniesta (Barcelona) Javi Martínez, Muniaín (Athletic), Cazorla (Málaga)
    ANGRIFF: Silva (Man City), Llorente (Athletic), Mata (Chelsea), Soldado (Valencia), Navas (Sevilla)

    Xavi soll aufgrund muskulärer Beschwerden heute geschont werden. Es fehlen Fernando Torres und Pedro wegen Formschwäche sowie die verletzten David Villa und Albiol.

    Es fällt auf, dass genau 23 Spieler berufen wurden, also hat man schon in etwa eine Orientierung, wer alles nach Polen fahren wird.

    Wahrscheinliche Aufstellung:
    Casillas - Iraola, Ramos, Piqué, Jordi Alba - Busquets, X.Alonso, Cesc - Iniesta, Llorente, Silva.
     
  26. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Könnte ein nettes Spiel werden. Ist ja fast ein Derby. ;)
     
  27. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ui 5:0 überrollt.

    Das hat Juan Arango eben bei facebook gepostet, huelin vielleicht kannste ja mal übersetzen.

    Ya lo dijeron Los Caramelos de Cianuro "En la vida se gana, se pierde se empata, tocamos la gloria, metemos la pata. Es importan, seguir adelante."
     
  28. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Schon gesagt, The Candy Cyanide "Im Leben Sie gewinnen, Sie verlieren die Auslosung, berühren Sie die Herrlichkeit, setzen wir das Bein. Es ist wichtig, nur zu."

    sagt google :D
     
  29. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ich glaube Arango sollte mal zum Logopäden, oder goolge translate braucht dringend ein upgrade. :zahnluec:
     
  30. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Das ist die berühmte Blumigkeit der Spanischen Sprache.
     
  31. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Wie schon die Caramelos de Cianuro (eine Alternativ-Rockband aus Venezuela) sagten: "Im Leben gewinnt man, verliert man, spielt man unentschieden, sind wir erfolgreich oder treten ins Fettnäpfchen. Das wichtigste ist, weiterzumachen.

    Der Text stammt aus einem Lied dieser Band namens "La Vinotinto" (die Weinrote) zu Ehren der Nationalmannnschaft Venezuelas:
    Caramelos de Cianuro - La Vinotinto - YouTube


    Zum Spiel: Venezuela ist zur Zeit Dritter in der WM-Quali und schied bei der letzten Copa América erst im Halbfinale im Elfmeterschießen aus, ist also keine Laufkundschaft. So hatte Spanien auch eine halbe Stunde lang Mühe, das Abwehrbollwerk der Südamerikaner zu überwinden. Danach kam der Motor der Selección aber wieder mal richtig in Gang, nachdem die letzten Ergebnisse ja nicht so berauschend gewesen waren.

    Erfreulich auch, dass der 26jährige Roberto Soldado in seinem erst dritten Länderspiel einen echten Hattrick erzielt hat, wobei er sich sogar noch den Luxus erlaubte, einen Elfmeter zu verschießen. Sein Torinstinkt ist einfach überragend, und so verfügt Spanien, selbst wenn Villa doch nicht mehr zur EM fit werden sollte, über genügend Alternativen im Sturm, denn auch der kopfballstarke Baske Llorente glänzt zur Zeit in der Liga.

    Eine weitere Neuheit gegenüber der letzten WM stellen die Außenverteidigerpositionen dar. Wie es bei Madrid zuletzt so gut geklappt hat, stellte Del Bosque gestern Arbeloa auf rechts und Sergio Ramos in die Mitte (an Stelle von Puyol) - eine durchaus interessante Alternative. Und auf links hat inzwischen Jordi Alba das Erbe des in die Jahre gekommenen Capdevila übernommen, und tat dies gestern in beachtlicher Manier.

    Schließlich ist auch noch David Silva zu erwähnen, der zur Zeit auch im Verein einen tollen Lauf hat. Er kam bei der WM wegen Formschwäche nur zu zwei Einsätzen, war aber gestern einer der besten, und trägt mit seiner Schnelligkeit und Dribbelstärke erheblich zur Stärkung des Offensivpotenzials der Selección bei.