Kurioses Nicht-Tor: Viktoria Köln - KFC Uerdingen

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Holgy, 4 Mai 2012.

  1. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Klar vermische ich das. Weil es das gleiche System ist. Und die Regularien nunmal zusammengehören.

    Ansonsten stellt sich noch die Frage, ob die niedergeschriebenen "Regelauslegungen" überhaupt Rechtscharakter haben. Denn "formal", also ausserhalb des Fussballs, in der Juristerei, kommen Gesetzesbegründungen, Kommentare und die Fachliteratur immer erst am Ende des Abwägungsprozesses. Was auf deutsch bedeutet, dass in ziemlich vielen Fällen diese gar keine Rolle mehr spielen.

    Am Anfang von solchen Fallbeurteilungen steht nämlich das, was in der Regel selbst geschrieben steht. Wortwörtlich. Dann kommt der Gesamtkontext in der Rechtsordnung zum Tragen und erst dann geht es zum Sinn und Zweck der Norm, welche im Sport immernoch das Dienen des Sports, der Fairnis, des Interessensausgleiches sein sollte.

    Im übrigen wage ich auch mal zu behaupten, dass die geschriebene Regel mitunter auch durch die "Regelauslegungen" nicht etwa präzisiert, sondern verschlimmbessert oder gar umgedreht wird. Ich wüsste jedenfalls nicht, warum das beim Fussball anders sein soll, als draussen, im echten Leben.

    Klar. Ein Schiri wird das in Sekundenbruchteilen nicht durchspielen können. Wenn er aber gut genug ist, wird er mitunter auch Entscheidungen treffen müssen, die im Sinne des Sports, der Fairnis und des Interessensausgleiches nicht regelkonform getroffen werden können.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Ich weiß nicht, welchen Einfluss du mir auf den Fußball, seinen Regeln und die Schiedsrichter zuordnest. Wenn´s dich beruhigt: Er entspricht ungefähr dem eines Regenwurms auf die Bespielbarkeit eines Platzes. ;)

    Dennoch nehm ich mir das Recht raus, über für mich ungerechte Regeln diskutieren zu dürfen. Ich glaub, unter anderem dafür ist so ein Forum da.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Mai 2012
  4. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Ganz einfach:

    Regel ergänzen, dass ein Ersatzspieler, der eine klare Torchance verhindert, nicht Gelb sondern Rot zu sehen hat. Spiel mit indirektem Freistoß für die Mannschaft, dessen Ersatzspieler nicht auf das Spielfeld gelaufen ist, an der Stelle, wo dieser „die Torchance verhinderte“ (sei es durch Ballwegschlagen oder Foulen oder sonst was), fortfahren.

    Dann hat sich die Sache und fair isses meiner Meinung nach auch.
     
  5. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.279
    Likes:
    181
    @ BoardUser: Es ist eben nicht das gleiche System - einfach deshalb, weil der SR auf dem Platz nur ein paar Sekunden Karenzzeit bis zur Entscheidung hat und das Sportgericht in der Regel mehrere Stunden Vorlauf hat, den Sachverhalt anhand von Aussagen beider Seiten prüft und anschließend eine Entscheidung fällt. Das ist ein gewaltiger Unterschied.

    Und auch in der "echten" Juristerei haben vorangegange Urteile und gängige Rechtsprechung einen Einfluß auf das Urteil - auch oder grade, wenn ein Vergleich zwar nahe aber nicht identisch ist. Genau darum geht es auch bei den Zusatzanweisungen: Einen roten Faden zu spinnen, wie in solchen Fällen zu handeln ist. Hier liegt dann der Knackpunkt: Als gewöhnlicher SR kann und darf ich es mir eben nicht erlauben, gegen diese Lehrmeinung eine Entscheidung zu fällen. Den Luxus können sich Stammtischprediger erlauben, als aktiver SR hast Du keine andere Wahl, als gemäß den geltenden Vorgaben des gesamten Reglewerkes plus Lehrmeinung zu entscheiden.

    Das Ende vom Lied wird nämlich (zumindest auf Amateurebene) sein, daß die Entscheidung zu einer Neuansetzung des Spiels führt, der SR einen gewaltigen Einlauf bekommt und am Ende niemand gewinnt.

    @ Schröder: Ich billige Dir absolut gar keinen Einfluß auf die Regeln zu, genau wie jedem anderen, der zwar groß im Diskutieren ist, sich aber nicht aktiv einbringt in die Anwendung der Regeln. Denn sonst hätte der DFB keine Probleme in Hinblick auf die Zahl der aktiven SR.

    Zu einer Diskussion gehört eben auch, daß man versucht, belegte Meinungen zu akzeptieren. In diesem Fall ist das nun mal die klare Vorgabe durch die Zusatzanweisungen und die Lehrmeinung. Ich werde jetzt auch nicht weiter drauf eingehen. Denn an der Tatsache, daß so und nicht anders entschieden werden MUSS - darauf hast Du keinen Einfluß, egal wie toll Du argumentierst. Nur habe ich das aufgrund langer Tätigkeit als SR mittlerweile eingesehen und mach mir da keinen Kopf mehr drum.

    @alditüte: Hat es schon gegeben, wurde wieder abgeschafft...
     
  6. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Nur mal unter uns: Die Fälle, wo selbst bei nachgewiesenen groben Fehlentscheidungen Neuansetzungen die Folge waren, sind echt überschaubar.

    Ansonsten hat man natürlich immer eine Wahl.
     
  7. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Och ,ich hab keine Probleme, deine Meinung zu akzeptieren. Ich werde sie aber nicht teilen. Ich werd auch den Teufel tun, irgendeinen Schiedsrichter anzugreifen, der nach den Regeln pfeift, selbst wenn ich sie nicht nachvollziehen kann. Ich kann mir aber gut vorstellen, das viele Schiedsrichter die Regel "Verhinderung eines Tores oder einer klaren Torchance durch regelwidriges Verhalten = zwingend Rote Karte" einfacher finden würden als diesen Unsinn (zumindest bei dem Schiedsrichter in diesem Fall dürft das so sein). Und das die Verbände ihre Regeln und Anweisungen auch gerne mal gegen die Interessen der Schiedsrichter durchsetzen, sollte nach der weiterhin bestehenden Verhinderung des Videobeweises oder der unsäglichen Passiv-Abseits-Regel wohl jedem klar sein.
     
  8. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Fair ist es nur dann, wenn die benachteiligte Mannschaft den Ball dann auch ins Tor schieben darf.

    Was nutzt es im übrigen der benachteiligten Mannschaft, dass ein Ersatzspieler ROT bekommt. Nichts, das Spiel geht weiter mit 11 gegen 11.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Mai 2012
  9. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.279
    Likes:
    181
    @ Schröder: Wobei grade diese Abseitsauslegung mittlerweile noch mal vereinfacht wurde, auch wenn die meisten Spieler es immer noch nicht raffen. Aber das ist wieder ein anderes Thema.

    So, wie die Auslegung hinsichtich des Ersatzspielers momentan ist, ist sie a) eindeutig und b) einfach in der Anwendung im Vergleich zu anderen Regeln. Daher verwirrt sie nur dann, wenn man versucht, andere Aspekte rein zu interpretieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Mai 2012