Krieg oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Berliner, 2 Juli 2009.

  1. Indipper

    Indipper Trink das, Judas Ben Hur

    Beiträge:
    805
    Likes:
    0
    Find ich gut, dass du uns aufklärst, Wolle. Davon, dass die Bundeswehr 'n Terroristenhaufen is, weil sie nich genug Schulen baut, haste mich schon überzeugt.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    sorry, das war immer das erste Argument in den ersten Monaten des Kriegs, der nicht Krieg genannt werden durfte.



    Ich: Wir haben in Afghanistan nix zu suchen

    die Anderen: Willst Du, daß die armen afghanischen Mädchen nicht zur Schulde dürfen und bla bla bla



    die Anderen sind die, die sich Jahrzehntelang einen Scheiß um Afghanische Mädchen gekümmert haben aber jetzt ganz heiß drauf sind, daß die Welt am Deutschen Wesen genesen solle.....


    und jetzt frage ich


    "Na, wieviele Schulen haben wir denn jetzt die letzten 5 Jahre gebaut?" Denn ich könnte meine Meinung mit positiven Meldungen vielleicht ändern ?



    keine Antwort.....


    ....und dann kommst Du mit Deinem billigen Sarkasmus"


    6, setzen

    Du hast nichts zum Thema beigetragen.
     
  4. diavo

    diavo Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    De Wölla, könntest Du Dich wenigstens bei diesm Thema ein wenig mäßigen?

    Du diskutierst nicht mit uns, sondern schwadronierst offensichtlich wuterfüllt und menschenverachtend, dass es mir schlecht wird:motz:
     
  5. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Ich denke, dass die Antwort irgendwo dazwischen liegt.
    Richtig ist, dass in der Tat sich Deutschland nie richtig um Afghanistan gekümmert hat.
    Andererseits laufen fast alle Entwicklungsprojekte der GTZ (z.B.) ohne große Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit.

    Hier ein interessantes Interview mit Gernot Erler (Ex-Staatsminister im Auswärtigen Amt):
    Gernot Erler im Gespräch - ''Niebel gefährdet den Erfolg in Afghanistan'' - Politik - sueddeutsche.de
     
  6. diavo

    diavo Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    Jahrelang nicht geholfen zu haben, ist kein Rechtfertigungsgrund für unterlassene Hilfeleistung in der Zukunft.

    Man darf auch nicht vergessen, was sich in den letzten 10 Jahren so getan hat in der Welt.

    Wer auf Veränderungen nicht reagiert, wird rückständig, ja geradezu zurückgeblieben.
     
  7. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    und wenn nur ein mädchen an nur einem tag nur den einen weg in nur die eine schule schafft,
    dann ist es nicht vergebens gewesen....


    (oder so ähnlich) :suspekt:
     
  8. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Bei Oman habe ich offensichtlich etwas verwechselt, aber Yemen, Somalia und Pakistan dürfte schon eher stimmen.
    Von Pakistan hört man Angriffe mit US Drohnen, mit oder ohne pakistanische Einwilligung ist eigentlich unerheblich, auch die Pakistani machen Militäraktionen in den betreffenden Grenzgebieten zu Afghanistan.

    Allerdings ist das alles nicht mehr so klar zu vermitteln, El Kaida ist irgendwie nur noch ein Thema wenn es Videobotschaften gibt oder wie letzten Monat in den VAE die Großrazzia mit hunderten Verhafteten.

    Das alles interessiert mich nicht so wie die Frage....

    wieviele Schulen haben wir eigentlich gebaut und wieviele Mädchen gehen jetzt regelmäßig auf solche Schulen. Ich vermisse die positiven Meldungen und wenn mir jemand sagt..

    das wäre nicht essentiell....so könnte ich vermuten, da ist nicht viel zu melden...? Oder genießt der Kenner und schweigt ?

    Könntest Du wenigstens bei diesem Thema einen Beitrag leisten, der durch Argumente und Fakten zum Thema glänzt ? Mich interessiert nämlich Dein Wohlbefinden ehrlich gesagt nur peripher, ganz im Gegenteil zu der Sicherheit unserer Soldaten und vorallem, der Wahrheit, was wir nun wirklich dort unten bewirken, verbessern und aufwerten für die Einheimischen.
    Diese Informationen fehlen mir nämlich, ich höre täglich über colateral damage, getötete schwangere Frauen und ab und zu mal 1 Talibanführer + 50 Zivilisten gekillt...

    aber wieviele Schulen und sonstige öffentliche Gebäude wir errichtet haben, nicht nur Straßen und Brücken....diese Info höre ich leider sehr, sehr selten, besser gesagt nur oberflächlich ohne Daten, Zahlen und Augenzeugenquellen.

    Das letzte was ich hörte war, daß man darüber redet, diskutiert, in Planung, sogar ein Schlachthaus wäre in Planung...

    das mit dem Schlachthaus glaube ich sogar, Realsatire eben.


    kann ich akzeptieren, wenn das Deine Meßlatte ist, aber dann gebe das Leben Deines Sohnes dafür, mir wäre dieser Erfolg zu gering um ein Leben zu riskieren in einer Gegend, die seit Jahrzehnten nicht interessiert hat. Ich würde da eher ein Programm zur Adoption von afghanischen Mädchen favorisieren, anstatt einen Krieg, den man nicht Krieg nennen darf.
    Hole mir ein afghanisches Mädchen und schicke es hier in die Schule ist dann wohl mindestens genauso effektiv, wie ein afghanisches Mädchen in Afghanistan + die tausenden Toten.



    Wo kann man sich im Detail die Fakten der Hilfeleistungen, die wir bieten, herunterladen ?
    Oder verschweigen die Medien uns die positiven Nachrichten und wollen uns nur Blut und Tränen verkaufen ?


    Außerdem

    Wir haben überhaupt keine demokratische Legimitation dort unten in einem Krieg mitzumachen, aber wir machen mit, das kann selbst die spitzfindischste Formulierung nicht mehr verbergen. Also rede ich hier im Namen unserer demokratischen Rechte gegen Auslandsabenteuer von Politikern, die sich einen Scheiß um Recht und Gesetz kümmern, denn würde sie das interessieren, wären wir jetzt nicht mit den Amis dort unten. Auch wenn keine afghanische Mädchen in die Schule gehen, in Papua Neuguinea gehen ganze Völker nicht in die Schule....müssen wir dort auch irgendwann einmal landen ? Wohl nur, wenn Öl, Gas oder Pipelines dort ein Thema werden, oder evtl. sogar Drogen...könnte ich überspitzt vermuten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 April 2010
  9. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    schlachten in der badewanne ist sogar in neukölln kult.
    muss man denen alles nehmen?
     
  10. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    verstehst Du mich....es geht mir nicht darum, daß ich es so und so für schwachsinnig halte diesen Menschen unsere westliche System- und Lebenseinstellung vermitteln zu wollen, ohne daß sie selbst danach rufen würden. Denn wenn genug dort so leben wollen, wie wir es vorleben, würden sie es doch wohl auch bis zu unserem Level schaffen können. Auch ohne Hilfe.

    Wenn ich wenigstens die Erfolge sehen könnte nach mittlerweile 5 Jahren...so Statistiken, könnten ja auch geschönt sein wie die der Arge

    1000 Straßen gebaut
    100 Brücken
    10 Krankenhäuser
    10 Schulen

    und alles wird genutzt und dankbar zur Kenntnis genommen vom afghanischen Volk, das genau weiß, was sie an uns haben....


    mein Problem ist.....200 Taliban schafften es in den Norden und nicht EIN einzigster Afghane warnte die Bundeswehr.

    Die Abwehr und Aufklärung hatte offensichtlich keine Ahnung und wenn sie Ahnung hatte, waren Gründe da die Eskalation zu erlauben, evtl. aus wirtschaftlich militärischen Gründen würde man dann vermuten können.

    Also...wo sind die afghanischen Freunde, die vor solchen Großoffensiven zumindest im Norden ( wo ja so ruhig ist ) warnen ?

    Für mich sieht das eher so aus, daß unsere Bundeswehr da unten keine Freunde (mehr)hat...zumindest keine mit Informationsquellen

    trotz

    100000 Schulen
    100000000 Krankenhäusern und Milliarden Autobahnmeilen...:rolleyes:
     
  11. diavo

    diavo Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    Mensch Wollä, schade dass wir nicht so ausgewiefte Experten wie Dich vor Ort haben.

    Du hättest nicht nur Schulen und Krankenhäuser gezählt, sondern Obama Bin Laden eigenhändig verhaftet.

    Ein wirklich riesiger Verlust für die westliche Welt, Dein Superhirn nicht zu militärischen Zwecken nutzen zu dürfen.

    Und glaube mir, so etwas habe ich noch nie zu jemandem gesagt.....:lachweg:
     
  12. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    immerhin hast Du mit Deinem Post wieder einmal gezeigt, daß es Dir nicht ums Thema geht.
    Das ist ja schonmal was wert, denn es gibt andere User, die sich eine Meinung bilden, muß nicht meine sein, aber bestimmt hast Du sie nicht davon überzeugen können heute den Rucksack zu packen und mit Dir gemeinsam das Deutsche Wesen in die Welt zu tragen.
     
  13. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    meinen sarkasmus haste wohl im eifer des gefechts übersehen.

    um bei kleinen mädchen zu bleiben:
    wo ist unsere ruhmreiche armee, wenn in afrika den mädchen die genitalien verstümmelt werden?
    für mich wäre das eher ein einsatzgrund als der schulbesuch in afghanistan.
     
  14. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    deine kommentare zu diesem thema sind einfach kacke.
     
  15. Indipper

    Indipper Trink das, Judas Ben Hur

    Beiträge:
    805
    Likes:
    0
    Ok Wolle, dann sag ich's mal so: wenn Deutschland soundsoviel Schnickschnack da hinbaut, meinste, da kommen die Taliban aus ihren Höhlen, um den "guten" Besatzern zu sagen, dass am soundsovielsten ne Offensive kommt? Oder wieviel glaubste weiß der Durchschnittsafghane von den Plänen der Talis? Vermutlich nicht mehr als du oder ich über die der Bundeswehr.
     
  16. diavo

    diavo Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    Du bist recht uninformiert.

    Die Hilfstruppen in Afghanistan setzen sich aus vielen zivilisierten Ländern zusammen.

    Okay, Du bist der Meinung, dass wir uns vor dieser Verantwortung drücken sollten. Lässt tief blicken.

    Aber zu glauben, dass die internationalen Schutz- und Hilfstruppen in Afghanistan das deutsche Wesen verbreiten wollen, ist schon fast amüsant.:lachweg:
     
  17. diavo

    diavo Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    Na dann passen sie ja gut zu Deiner Ausdrucksweise:top:
     
  18. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ich wollte nur, dass du auch wirklich verstehst, was ich meine. :D :auslach:
     
  19. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Hilfstruppen, schönes Wort.....stimmt nämlich, Hilfstruppen des römischen Reiches amerikanischer Nation.

    zivilisierte Länder .... klar, die typische Selbsterhöhung und damit der Beweis Deiner zynischen Interessenlosigkeit und spürbare Verachtung für Völker mit anderer Geschichte und Tradition.

    Du nennst wohl...

    tägliche zivile Opfer ( colateral damage) mit ferngelenkten Drohnen = zivilisiert
    schwangere Frauen killen und verschleiern = zivilisiert
    Zivilisten mit Attack Choppern zusammenschießen aus Spaß = zivilisiert
    Hunderte Zivilisten in die Luft jagen = zivilisiert

    weil es sich da eben um "Wilde" handelt...während die Wilden, wenn sie Unschuldige töten das nur machen, weil sie unzivilisiert sind.







    dann zeige mir doch bitte endlich einmal die Errungenschaften, die durch diese zivilisierten Hilfstruppen für die Afghanen herausgesprungen sind...?


    Allerdings bin ich der Meinung, daß wir uns dafür hüten sollten im Windschatten der Amerikaner außerhalb Europas in Kriegen mitzuwirken, die man nicht Krieg nennen darf, weil es kein Bundesmandat dafür gibt. Wenn Dir das keine Kopfschmerzen macht und Dir sogar egal ist Beweise für die großartige Aufbauarbeit zu bekommen oder zu liefern.

    Läßt tief blicken....:lachweg: dieser smiley ist für Dich reserviert...nur bei Dir kann ich ihn unvoreingenommen einsetzen....
     
  20. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    keine Ahnung, ich weiß ja nicht wer diese Taliban sind, mir kann man viel erzählen. Vielleicht war das der afghanische Untergrund ?

    Ich meine, wenn sich 200 bewaffnete Zivilisten in der Nähe von Kunduz aufhalten, könnte da nicht irgend ein Einheimischer was mitbekommen haben ? Waren doch dann alles Fremde, wenn sie keine Einheimischen waren.

    Irgendwie paßt da was nicht zusammen, ich finde keine logische Erklärung dafür, daß 200 Bewaffnete uns angreifen können ohne irgendwelche Anzeichen, wenn die Einheimischen da nicht mitgeholfen hätten, oder ?

    Und wenn die mitgeholfen haben, heißt das doch im Umkehrschluß...so beliebt sind wir nun doch nicht, wie man mir immer Glauben machen wollte.
     
  21. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    ach, der fühlt sich in der Fäkalsprache doch putzwohl.....den mußt Du mit frischem Wasser abspülen, damit man seine Akne sehen kann....:zahnluec:
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 April 2010
  22. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    nee, aber ich denke mir er wird von anderen übersehen, deshalb habe ich eine ernste Antwort gegeben...;)

    Wie gesagt....hättest Du Fäkalsprache benutzt, hätte ich es übernehmen können, denn die verstehen bestimmte Subjekte sogar im Vollrausch...:floet:




    apropo Afrika....genau, da mache ich sofort mit als zivilisierter Mitteleuropäer....später dann, wenn sie gerettet wurden könnten sie ja dann in einem unserer zivilisierten Hinterhofpuffs arbeiten gehen und hätten sogar noch Spaß daran, wenn man es ihnen richtig beibringt...

    Ein Hoch auf die Zivilisation !
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 April 2010
  23. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.459
    Likes:
    986
    Mal ein bissl Abwechslung, damit sich die Gemüter etwas beruhigen:

    Einst hatte Paul Hardcastle den Ant-Kriegssong 19 in Bezug auf das Durchschnittsalter der GI`s im Vietnamkrieg aufgenommen, nun legt er ihn augenscheinlich neu auf. Thema ist diesmal Afghanistan.

    Afghanistan-Protest: Paul Hardcastles Hit "19" wird wieder veröffentlicht

    Zur Geschichte des Songs hoer noch Wiki: 19 (Lied) ? Wikipedia
     
  24. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Den Song mochte ich immer! :top:
     
  25. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Bundeswehr in Afghanistan: Taliban nutzen tödliches Gefecht zur Propaganda - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik




    Hat jemand erwartet, daß die Aufständischen es nicht als Sieg verkaufen würden ? Ich erinner mich noch ganz genau an G.W.Bush, der den Sieg im Irak auf einem Flugzeugträger verkündetet unter Jubel, da war der Krieg noch garnicht richtig im Gange.
    So eine Propaganda hätte man den unzivilisierten Wilden garnicht zugetraut....

    Wenn es stimmt, dann haben die Aufständischen eine Aufklärung, von der wir nur träumen können, sie wußten wo wir sind, wo wir anhalten, aber wir wußten nicht, daß 200 Bewaffnete einen von langer Hand vorbeireiteten Hinterhalt legen. Auch wenn man uns jetzt Glauben machen will, das wäre alles nicht geplant gewesen, genau diese Einschätzung wurde nämlich unmittelbar nach dem Gefecht vor Ort getroffen, habe das selbst aus dem Munde des Kommandeurs gehört.

    Man will einfach nicht den Eindruck erwecken, daß wir dort in einer schlechteren Aufklärungsposition sind, denn jeder Stratege weiß. Ohne die bessere Aufklärung ist von einem entscheidenden Sieg nicht zu träumen.

    stimmt, Tatsache ist jedoch, der Hinterhalt wurde gelegt und hat funktioniert.

    Umso verwunderlicher, daß ein strategisch koordinierter Hinterhalt gelegt werden konnte, ohne daß man rechtzeitig gewarnt wurde. Mein Verschwörungstheorien- Abteil meldet sich gerade und sagt.....was wäre, wenn gewissen Kreise genau das wollten....wäre nicht der erste von anderen Mächten gelegte Black Ops gewesen. Black Ops sind Geheime Missionen
    Falsche Flagge ? Wikipedia)
     
  26. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Afghanistan: Das Gesicht des Feindes - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

    Schöne Aussichten sind das nicht ! :(


    Aber man könnte es wirklich Krieg nennen.....nein, man muß das Krieg nennen, alles andere ist kriminell.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 April 2010
  27. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Es geht zwar nicht um Afghanistan, aber um Krieg, und zwar im Irak. Schon heftig, was bei WikiLeaks zur Zeit zu sehen ist.

    Hier mal nur die Kurzversion auf YouTube:

    YouTube - Wikileaks Video 'Collateral Murder' Shows US Troops Killing Innocent Civilians

    Die Story dazu und das gesamte Video ist bei WikiLeaks selbst zu finden.
     
  28. borussenflut

    borussenflut Active Member

    Beiträge:
    438
    Likes:
    0
    Einen Hinterhalt zu legen dürfte kein großen Problem
    sein, das kann man ja schon in jedem Handbuch nachlesen, wie
    so etwas gemacht wird zumal man über Personal verfügt,
    dem das eigene Leben nichts bedeutet.

    Man darf auch nicht vergessen über welche Kriegserfahrung
    die Afgahnen verfügen, dagegen sehen die Bundeswehrsoldaten
    wie Waisenknaben aus.
     
  29. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Ich halte von keinem Krieg dieser Welt etwas. Da es nur um (für den Großteil der Bevölkerung der Erde) Nebensächlichkeiten, wie Rohstoffe und Macht geht sehe ich auch keinen Grund für irgendeinen Krieg.
    Während in Afghanistan Billionen versickern und sich nichts bessern wird, weil unsere nette Bundeswehr (und alle anderen) nichts ist als eine Stütze des kaputten Regimes ist und von der Bevölkerung zurecht keine Akzeptanz findet sterben (nicht nur) in Afrika jedes Jahr, jeden Monat, jede Woche, jeden Tag, jede Stunde, jede Minute, jede Sekunde, viele Menschen an fehlenden Grundnahrungsmitteln und heilbaren Krankheiten. Denen könnte man für einen Bruchteil des Afghanistan Budgets eine Zukunft, ein Leben, bieten. Aber dazu fehlt eben der Ansporn in Form von eigenen Vorteilen.
     
  30. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Nun ja, wenn jetzt alle wegen einer posttraumatischen Belastungsstörung klagen ist es endlich nicht mehr finanzierbar und alle werden abgezogen.
    Ich meine, das sind Soldaten, die sich im Kriegsgebiet befinden - das Krieg grausam ist, ist bekannt. Da müsste genügend Geld da sein, um für die Soldaten eine Traumatherapie zu zahlen.
     
  31. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    wie das ganze genannt wird, ist absolut egal.

    Das unsere Soldaten dort sterben, ist schlimm genug.
    Das unsere Soldaten dort sind, ist wichtig und richtig.

    Der Skandal dabei besteht in meinen Augen darin, das unsere Soldaten mit unzureichender Ausrüstung dorthin geschickt werden und von den Politikern zuhause keinerlei Rückendeckung bekommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 April 2010