Krieg oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Berliner, 2 Juli 2009.

  1. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Klar, wenn es eine Nation schafft dann wir :D.....

    Hm, aber "Sterben für eine Lüge" - ich meine Friedensmission..ob die Soldaten die eingesetzt werden, da tatsächlich dran glauben ? Glaube ich nicht.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. theog

    theog Guest

    so ist es...:floet: ich glaube, es müssen mehrere Soldaten (und Zivilisten) sterben, damit Deutschland einen ständigen Sitz in der UNO bekommt...:floet:
     
  4. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Blutiger Karfreitag


    bis zu 200 Aufständische greifen unsere Soldaten in Afghanistan an, dabei sterben mindestens 3 Deutsche, es gibt viele Verletzte und zu allem Unglück erschießen deutsche Soldaten noch 5 afghanische Verbündete ( Soldaten ).


    :(



    Kundus: Bundeswehr tötet afghanische Soldaten - Ausland - FOCUS Online





    Grundsätzlich kann ich nichts mehr ohne Vorbehalt glauben, was an Informationen verbreitet wird. Aber in einen Hinterhalt von 200 Aufständischen zu geraten, stundenlange Gefechte usw. obwohl man doch gerade eine Offensive im Süden macht um der Taliban Herr zu werden.....diese 3 toten Söhne einer deutschen Mutter sind sinnlos gestorben, genauso wie tausende Russen und hunderte Amis/Engländer vor ihnen.

    Bisweilen 39 tote deutsche Söhne in Afghanistan, seit diesem Jahr kann man "gefallen" sagen, denn vorher wurde es nicht einmal als Krieg bezeichnet.







    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,687137,00.html


    Dramatische Stunden am Karfreitag.


    Herzliches Beileid an alle Hinterbliebenen.






    Ein Fluß voll Blut für Einfluß
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 April 2010
  5. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    "die bundesregierung hat bestürzt...reagiert"
    "merkel nannte den Taliban-angriff verabscheuungswürdig"
    "gefechte dieses ausmaßes zeigten auch die notwendigkeit des einsatzes", betonte zu guttenberg.
    "bundeswehr tötet irrtümlich fünf afghanische soldaten"

    quelle: videotext

    ohne kommentar.
     
  6. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Na, dann kann er ja mal selber an so einer Patrouille teilnehmen.
    Vielleicht schnallt er dann auch endlich mal, das sich die Bundeswehr dort im Krieg befindet.
     
  7. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    Und was sagt sie über die Drohnenattacken, die mehr Zivilisten treffen als Taliban ?
    Verabscheuungswürdig und feige ?
     
  8. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Friendley Fire ist, wenn auch sehr bitter für die Betroffenen und deren Angehörigen, nichts ungewöhnliches.
    Ist also nicht so, dass man hier sagen könnte, die BW hätte wild um sich geschossen.
     
  9. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Ein Gipfel der Unverschämtheit, was sich dieser Politiker da leistet


    Die machen einen sinnlosen Krieg im Schlepptau der Amerikaner in Afghanistan und werfen der Bevölkerung vor, daß sie der Truppe keinen Rückhalt liefert, eine Frechheit, der Mann müßte sofort entfernt werden.

    Wer schickte die Soldaten dorthin ? Wer rüstet sie aus ? Wer macht die Einsatzpläne ? Wer hat überhaupt die Szenarien ausgebaut, entwickelt und den Schutz der Soldaten organisiert ? Wer hat sich darüber Gedanken gemacht was los ist, wenn wir genauso wie die Russen als geschlagene Hunde abziehen müssen ?

    Was will der Politiker ? Daß ich meinen Sohn dorthin gebe um Deutschland am Hindukush zu verteidigen ? Kann er lange warten, soll er doch selbst seine Kinder hinschicken, wenn er überhaupt welche in die Welt gesetzt hat!

    Leck mich am Arsch Politik, ich verteidige Europa an seinen Grenzen, wenn es sein muß, aber auf keinen Fall in Afghanistan. Wenn wir was verteidigen dort, dann ist es Rußland mit gleichzeitigem US Aufmarsch- bzw. Drohgebiet gegen Iran.

    Und das soll die deutsche Bevölkerung unterstützen? So mit Blumen und Winke Winke wie die deutsche Wehrmacht Richtung West- und Ostfront?

    Leckt mich !


    Tödliche Panne bei Kunduz-Gefecht: Ex-Generalinspekteur wirft Koalition Versagen vor - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
     
  10. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    die idiotie dieses kriegseinsatzes wird nur noch von der der politiker übertroffen, die sich zynisch zu adjektiven wie "verabscheuenswürdig", "bestürzt", "widerwärtig", "hinterhältig" versteigen.
    wenn die wirklich so überrascht wären über den verlauf eines krieges, seine ausuferungen und ergebnisse: nämlich tod der soldaten, müssten sie ihre mandate niederlegen.
    die linken sind übrigens die einzigen, die gegen diesen krieg sind.
     
  11. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Du musst Deinen Sohn nirgendwo "hingeben", DeWollä, da musst Du nicht betonen, dass Du es nie tun wirst.
     
  12. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    Aber 39 Mütter mußten es, weil ihre Söhne Berufs- Bundeswehrsoldaten waren, für nichts als eine Lüge. Mir tun die Soldaten leid, Mitleid ist alles was ich habe. Daß sie schlecht ausgerüstet sind und psychologisch am Ende ist nicht meine Schuld, soll ich mich innerlich mitschuldig machen an dem Schwachsinn indem ich lüge und den Einsatz als gut befinde?
    Der Einsatz war von Anfang an nicht gut, Afghanistan hat uns nicht um Hilfe gerufen, die Amis haben uns gerufen um ihren Angriff abzusichern. Afghanistan hat die USA nicht angegriffen, es waren die Al Kaida, Gäste und Freunde der Taliban, die wiederum ausgebildet und ausgerüstet wurden von den Amerikanern um die Russen zu besiegen.
    Die Russen wurden besiegt. Wir werden nicht besiegt, weil wir überhaupt nichts zu gewinnen haben, wir können nur verlieren. Afghanistan wird keine Demokratie, nicht mit 1 Millione deutscher Soldaten, höchstens ein Leichenhaus.
     
  13. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.012
    Likes:
    3.751
  14. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    "Umgangssprachlich" wie er extra betonte.
    Es macht eben wenig bis keinen Unterschied, wie man die Lage in Afghanistan bezeichnet, wenn man nur von ihr spricht.
     
  15. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Ja, so ist er unser Verteidigungsminister. Ein Mann der klaren Worte.
     
  16. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Ohja, denen wenig bis nichts folgen.
     
  17. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Ja, auch das ist eine herausragende Eigenschaft von ihm.
     
  18. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Nato-Eingeständnis in Afghanistan: US-Soldaten erschießen versehentlich schwangere Frauen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik




    Wie tief müssen wir noch sinken ?
     
  19. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Kann man noch tiefer sinken :nene: Ich glaube nicht.
     
  20. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Niederländer befreien deutsches Containerschiff
    :top: Die Niederländer zeigen es wie's geht. Glückwunsch an die Holländer.
    Auch Glückwunsch an die Besatzung des Containerschiffs. Alles richtig gemacht: Maschinen abgestellt, die EU-Marinemission "Atalanta" per Funk informiert und sich im Panikraum eingeschlossen.


    Der Afghanistan-Einsatz und diese Aktion zeigen wie peinlich die deutschen Militäreinsätze für die deutsche Politik sind.
    Die Bundesregierung und der Bundestag sollen endlich der Bundeswehr die Samthandschuhe ausziehen!

    Mir tun die deutschen Soldaten leid. Die müssen hypernervös sein.
    Da ist es kein Wunder, dass dann fatale Fehler passieren, die unschuldigen Zivilisten und befreundeten Soldaten das Leben kostet.
    Stattet die Bundeswehr endlich mit dem Material und dem Personal aus, das sie braucht um den gestellten Auftrag zu erfüllen - oder zieht die Bundeswehr ab, mit allen politischen Konsequenzen!
    Ich gebe alle Parteien im Bundestag die Schuld an der derzeitigen Situation des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan.
     
  21. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Das ist meiner Meinung nach ein Scheinthema...

    natürlich sind die Soldaten nicht optimal ausgerüstet, aber keine noch so optimale Ausrüstung wird verhindern können, daß wir irgendwann so und so raus müssen, ob das wie geschlagene Hunde vor sich geht oder im gut organisierten Rückzug liegt an uns.

    Der militärische Komplex wird jetzt Morgenluft wittern und neue Kampfhubschrauber, Geländewagen, Mannschaftstransporter usw. durch den Bundestag zu winken versuchen, ist aber alles sinnfrei, denn wir sind nicht in Afghanistan auf Wunsch der Afghanen, wie man uns glauben machen will.

    Wir sind auf Wunsch der Amerikaner dort und die sind nicht sehr beliebt in der gesamten Region, ach was, auf der ganzen Welt eben wegen ihrer Revolvermenthalität.

    Die Russen hatten dutzende Verluste an Hubschraubern monatlich....wir sollten uns das Geld sparen und Hubschrauber dazu einsetzen, einen Angriff abzuwehren der auf Europa stattfindet. Das ist unser Auftrag, es ist nicht unser Auftrag in Afghanistan eine Gesellschaftsform zu installieren, die aufgrund ethnisch geschichtlichen Hintergründen inkompatibel ist und über Generationen Gehirnwäsche erst einmal voraussetzt.
     
  22. diavo

    diavo Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    Das ist nicht richtig.

    Selbstverständlich haben die Afghanen um Hilfe gerufen, um Hilfe gegen den Terror, der dort vorherrschte.

    Es ist verdammt leicht, aus einem Wohlstandsstaat heraus zu bestimmen, was gut für die Afghanen ist oder nicht.

    Viel schwerer ist es zu helfen. Und den Menschen dort muss geholfen werden.

    Kinder können wieder zur Schule gehen, die Krankenhäuser funktionieren wieder, die Infrastruktur bekommt ein Gesicht.

    Wer diese Hilfe nicht unterstützt, ist nicht ernst zu nehmen.

    Im übrigen, ist der Einsatz dort vor Ort auch ein Einsatz gegen den internationalen Terror. Der fängt nicht - wie manche glauben - an Europas Grenzen an. Wenn er dort ist, ist es bereits zu spät.
     
  23. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Von wem hast Du denn diese Information ? Welche Afghanen haben uns gerufen ? Die Pashtunen vielleicht? Der einzige Afghane, der uns gerufen haben könnte ist wohl die US Marionette Karzai.

    Hast Du in den letzten 12 Monaten mal etwas über die Schulen und Krankenhäuser gehört, die wir aufbauen dort ? Wie das läuft ?

    Hat es uns nicht Jahrzehnte einen Dreck interessiert wie es den armen afghanischen Mädchen geht, die nicht in die Schule dürfen ?

    Komm hör auf mit den Heuchlerargumenten, den Terror bekämpft man auch nicht in Afghanistan, den bekämpft man an der Ursache und die ist nunmal völlig woanders.

    Wieso gibt es Al Kaida überhaupt ? Schonmal da nachgehakt ? Wer hat die ausgebildet ?

    Weißt Du nicht ?

    Aber Du weißt, daß die armen Afghanen dort unten von den bösen Taliban terrorisiert werden.

    Wer hat die Taliban überhaupt erst möglich gemacht ?

    Wer hat den Afghanen geholfen, als die Taliban die macht übernommen haben ?


    Wer sind eigentlich die Taliban ?

    Weißt Du das wenigstens ?



    Die Taliban sind zum Großteil ethnisch Pashtunen, so wie die Afhganen auch...

    also haben die Taliban uns gegen die Taliban gerufen.....achso.....und wir bringen denen jetzt die Demokratie, den guten Taliban, die uns gerufen haben ?
     
  24. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Neuer Artikel über den Tag danach

    Bundeswehr in Afghanistan: "Wir wollten sofort wieder raus" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

    und jetzt kommts


    das heißt doch ganz klar, da ist nichts gebaut, das sind Luftschlösser, Wunschvorstellungen, Pläne

    da wird nur gelabert aber eins ist Fakt

    es wird getötet und das täglich.

    Außerdem ist noch eine andere Information in dem Text, nämlich die Veramerikanisierung unserer Streitkräfte, die immer mehr Teil der US Streitmacht werden, Hilfwillige eben.


    deutlicher geht kaum.

    alles klar ?
     
  25. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Nein, nicht so wirklich: Wenn ich das lese, komme ich zum Schluß, dass die deutschen Soldaten, um die sich der Bericht dreht, sagen:
    Wir sind hier, wissen was unsere Aufgabe ist, empfinden sie als sinnvoll, kennen die Gefahr und können die Aufgabe auch erfüllen. Hört aber auf uns in Deutschland weismachen zu wollen, dass wir das nicht könnten.
     
  26. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    stimmt und jetzt frage ich mich, was ist deren Aufgabe, was haben sie von der Aufgabe bis jetzt erfüllt und handelt es sich bei den Soldaten um "echte" Soldaten oder um irgendwelche Propagandafuzzis....oder umgekehrt, sagen die Soldaten die Wahrheit was alle Soldaten denken und wir hören hier nur Propaganda von der militärisch- industriellen Lobby, damit weitere Rüstungsaufträge durch den Bundestag gewunken werden ?


    Egal wie

    ich will sehen

    wieviele

    Schulen
    Krankenhäuser
    Brücken
    Straßen

    wurden von uns seit 2005 gebaut ?


    Wieviele davon stehen noch und werden genutzt ?



    Und nichts anderes interessiert mich im Moment mehr......mich interessiert nicht ob in 60 km Entfernung ein Schlachthof geplant ist.
     
  27. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Frag das nicht mich, frag das die Verantwortlichen.

    Klar dürfte sein, dass es nicht ganz so trivial ist, in einem von Krieg und Terror gebeutelten Land die Infrastruktur hinzustellen und auch dauerhaft da stehen zu lassen.
     
  28. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    stimmt, und daß es unsere Aufgabe ist, obwohl uns das Land Jahrzehnte am Arsch vorbeigeganen ist und die Terroristen jetzt im Oman und Yemen sitzen....marschieren wir dort später ein und bauen Wüsteneisenbahnen?
     
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Verstehe Dich jetzt - mal wieder - nicht:
    Was haben denn Terroristen auf der arabischen Halbinsel mit der aktuellen Situation in Afghanistan zu tun? Außer, dass sie nicht vom Erdball verschwinden werden auch wenn Afghanistan ein blühendes Land wäre.
     
  30. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    2007, war da noch Krieg im Irak ?


    Geheimes Bordkamera-Video: US-Helikopter feuerten auf Zivilisten in Bagdad - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik


    meine Mutter sagte oft zu mir...."schau wie Deine Freunde mit anderen Menschen umgehen um zu erfahren, wie sie mit Dir umgehen werden, wenn ihr mal keine Freunde mehr seid"


    Okay, ich will glauben, daß es sich hier um Einzelfälle handelt. Aber eins ist kein Einzelfall, nämlich Kriege der USA gegen den Rest der Welt, die Guten gegen die Bösen, natürlich sind wir die Guten und solche Sachen sind Einzelfälle...

    im Gegenzug sind die Anderen natürlich die Bösen und wenn von denen einer mal was Gutes tut, ist es natürlich ein Einzelfall...


    in dem Bild sehe ich nur eins, zwei Iraker, die unter Todesbedrohung durch einen perversen US Piloten trotzdem sich bemühen, ihren verletzten Kollegen zu bergen.

    Das sind die Bösen, die automatisch etwas Gutes tun....:rolleyes:




    Al Kaida .... Basen in Afghanistan
    Mission ausschalten der Basen von Al Kaida
    Mission completed ? Keine Ahnung, Basen von Al Kaida "evtl. in Pakistan jetzt, dauernd werden hochrangige Taliban von Roboterdrohnen gekillt ( mit denen dann meist paar dutzend Umherstehende gleich mit )

    Mission ? Keine Ahnung mehr...AL Kaida? Nicht mehr da, sondern im Oman, im Yemen und weiß der Kuckuck, überall eventuell....aber Ausbildungslager sind wie gesagt seit neusten Erkenntnissen irgendwo in Afrika und arabische Halbinsel...

    was jetzt? Mission Afghanistan ? Mission Yemen, Mission Oman, Somalia und was es sonst noch gibt ?


    Es geht doch gegen den Terrorismus ? Oder gegen was gehts jetzt ? Meinst Du die Afghanen, die ausländische Soldaten bekämpfen sind Terroristen ? Komisch, die meinen, die ausländischen Mörder sind Terroristen.
    Schwangere Frauen und Zivilisten zu Tausenden killen, das kennen die Afghanen schon seit Jahrzehnten. Meinst Du nicht es gab auch Afghanen, die mit den Russen zusammengearbeitet hatten? Das waren Tausende sage ich Dir, eine ganze rote Armee von Afghanen half den Russen. Was hats genutzt ?

    Sie mussten fliehen wie geschlagene Hunde.

    Meinst Du nicht, sie bauten auch Krankenhäuser und Schulen ? Zumindest planten sie es.....

    Frage beantwortet? Es geht gegen den Terror, aber wer macht den Terror in Afghanistan ? Al Kaida ? Die Taliban ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 April 2010
  31. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Kleiner Scherz, oder was?

    Oman ist das stabilste Land und hat die beste Entwicklung im gesamten Nahen Osten durchgemacht. Es gehört mit Jordanien zudem zu den liberalsten Ländern im Nahen Osten und unter den islamischen Ländern. Oman ist im Grunde genommen fast ein Musterland. (Zum Oman bist du vollkommen falsch informiert. Sorry.)

    Die Wüsteneisenbahnen baut die Deutsche Bahn in Katar und VAE auch ganz ohne Krieg und Terror. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 April 2010