Kompressionssocken - Info

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von jambala, 7 Januar 2011.

  1. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.283
    Likes:
    182
    Hallo zusammen.

    Da in verschiedenen Threads das Thema jeweils kurz angeklungen ist, unter anderem auch gestern wieder, hier mal ne kurze Info zu Kompressionssocken:

    Kompressionssocken haben ihren Ursprung bei den orthopädischen Stützstrümpfen. Durch erhöhten Druck auf die Muskulatur von außen wird der Veneninnendruck erhöht, es wird mehr Blut durch die Muskulatur gepumpt mit mehr Druck. Die Folge hiervon ist, daß schlecht durchblutetes Gewebe gefördert wird und Krampfadern gemildert werden können. Bei Langstreckenflügen und gefährdeten Personen helfen Stützstrümpfe, Thrombosen zu vermeiden.

    Bei Kompressionssocken macht man sich den Effekt der besseren Sauerstoffversorgung zunutze. Hierdurch wird, mit etwas geringerem Druck als bei den Stützstrümpfen, die Bildung von Laktat (Milchsäure, die sich bei körperlicher Anstrengung bildet und ab einer gewissen Konzentration zur Ermüdung der Muskulatur führt) reduziert, die Muskulatur ist zudem durch das Mehr an Sauerstoff leistungsfähiger.

    Daneben stützen die Strümpfe auch die Muskulatur und sorgen somit ebenfalls für eine Reduzierung hinsichtlich der Ermüdung (da die Muskulatur die Erschütterungen der Bewegung besser kompensieren kann) sowie für eine gewisse Vorspannung der Muskulatur, die die Leistung zu einem gewissen Grade stabilisiert bzw. steigert.

    Neben den Strümpfen der Marke CEP gibt es auch welche von anderen Herstellern: Bauernfeind, Skinz, Canterbury, Kalenji, ProTouch um mal die geläufigsten zu nennen. Die Preise fangen bei 14,95 € an (ProTouch und Kalenji) bis knapp 100,- € für Bauernfeind. Die Unterschiede liegen vor allem in der Kompression und dem Material, wobei die günstigen Socken nicht zwangsläufig schlecht sein müssen. Teilweise haben sie auch Vorteile, dazu aber gleich mehr.

    Allen Kompressionssocken gemein ist, daß sie nach dem Wadenumfang gekauft werden. Gemessen wird hierbei normalerweise der dickste Umfang der Wade bei nicht angespannter Muskulatur, am besten im normalen unverkrampften Stehen.Es gibt unterschiedliche Abstufungen, die eben für den genau richtigen Druck sorgen sollen. Dies ist bei den teureren Socken etwas enger gestaffelt und die Auswahl an Größen ist im Schnitt größer. Ebenso ist die Kompression durch Verwendung besserer Kompressionsmaterialien höher. Dies ist aber speziell am Anfang ungewohnt, weshalb "Anfänger" in Sachen Kompressionssocken mit den günstigen, weniger starken Socken besser zurecht kommen im Allgemeinen.

    Einen Vorteil, den die günstigen Marken zum Teil bieten wie ProTouch oder auch Kalenji (beides Eigenmarken von Sportartikelhandelsketten, ProTouch bei Intersport und Kalenji bei Decathlon) ist, daß man neben der Wadenweite auch die passende Schuhgröße bekommt. Also Umfang 40 bis 45 cm ist in Größe 38 bis 42 und dann noch mal in Größe 43 bis 45 zu bekommen. Gleiches gilt für Bauernfeind.
    CEP hingegen bietet die Socken nur in einem Größengang je Wadenumfang an. Die Socken sind zwar dünn (und dabei sehr gut haltbar dank hochwertiger Materialien), bei starken Waden in Kombination mit kleiner Schuhgröße sind die Socken vom Sitz nicht optimal, da hinten und vorne viel Luft ist, bei der umgekehrten Proportion ist die Socke sehr stark gespannt und kann schneller verschleißen. Hier bieten sich dann die Soccer Sleeves von CEP an, die ohne Fuß sind. Ähnliche Teile bekommt man auch von Skinz.

    Mein Fazit aus meinem Gebrauch (mit ProTouch): Die Socken können bei Problemen mit der Wadenmuskulatur helfen, ebenso verbessern sie die Regenerationsfähigkeit, man fühlt sich nicht so verhärtet in der Muskulatur an. Nach einer Eingewöhnungszeit tragen die Socken sich sehr angenehm und man spürt sie kurz nach dem Anziehen nicht mehr. Daß sie aber die Leistung verbessern würden - den Eindruck kann ich nicht bestätigen, sieht man mal von der längeren Leistungsfähigkeit im Allgemeinen ab.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 Januar 2011
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Dominik95

    Dominik95 Active Member

    Beiträge:
    470
    Likes:
    0
    :top:sehr informativer Beitrag
     
  4. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.740
    Dem kann ich mich nur anschließen! Top!
     
  5. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.283
    Likes:
    182
    Hallo.

    Für alle, die Kompression erst mal ausprobieren wollen, aber nicht viel Geld investieren möchten:
    Saller Sport bietet sowohl Socken als auch Sleeves mit und ohne Steg im Bereich von 10,- € bis 15,- € an.
     
  6. pro

    pro Active Member

    Beiträge:
    684
    Likes:
    28
    wie sieht das denn aus, wenn man Schienbeinschoner anhat? Also stört das dann oder nicht?

    Ich hab zum Beispiel welche mit Knöchelschutz UND welche, die auch so einen Sleeve haben... würde es da irgendwelche Komplikationen geben?

    und was hältst du denn von diesen hier?
    CEP Herren Kompressions Stulpe compression allsports sleeves: Amazon.de: Sport & Freizeit

    und sind eher Socken oder Sleeves zu empfehlen?
     
  7. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.283
    Likes:
    182
    Aalso, ich habe mir vor Jahren (1994 um genau zu sein) Schützer von Adidas gleistet, die damals unglaubliche 60,- DM gekostet haben und individuell angepasst wurden. Die sitzen hundert pro und auch auf den Socken, da die Paßform eben genau auf die Form meines Schienbeins abgestimmt ist. Daher kann ich problemloses Tragen für mich bejahen - möchte aber nicht ausschließen, daß es bei anderen nicht so angenehm empfunden wird. Wer aber sowieso zwei Socken übereinander zieht, sollte keine Probleme bekommen, da die Kompressionsstrümpfe alle recht dünn sind.

    Von den Sleeves halte ich nicht sehr viel, wenn die Paßform und Größe stimmen sollten die aber genau so wenig beim Spielen stören. Was übrigens bei den Kompressionssocken und Sleeves sowieso das A und O ist, sonst bringen sie nämlich nix.
     
  8. bastione

    bastione Member

    Beiträge:
    94
    Likes:
    1
    Ich habe ab und zu Probleme, wenn ich es in meiner Mannschaft nicht schaffe ein Paar "Stutzensocken" zu bekommen, sondern nur noch Stutzen ohne Socken übrig sind. (Hoffe ihr könnt nach vollziehen welche ich meine - und ja, bei uns gibts beides zu 50% ;)) Da ich keine besonderen Sportsocken oder ähnliches besitze, ziehe mir dann meistens ein zusätzliches eigenes Paar "Stutzensocken" drunter, was aber in der Kombination mit meinen Techfit Schienbeinschonern schon fast zu dick am Bein wird, dass ich mich unwohl fühle. Ich hätte daher einfach mal die Frage ob du - jambala - oder jemand anderes hier, mir eine Art Kompressionssocken oder Laufsocken empfehlen kann, die kurz über dem Knöchel enden. Was meint ihr hierzu: http://fsiviewer.adidas.com/fsicache/erez?src=adidas/092982_F_z.tif - gibts noch andere Hersteller?
     
  9. Suutsch

    Suutsch Member

    Beiträge:
    194
    Likes:
    0
    Hat jemand Erfahrungen mit den

    adidas TF OTC Socken ? (OTC - Over the Calf)

    Scheint das Modell zu sein, das die Nationalspieler größtenteils zum Regenerieren benutzen. Würde diese zum Laufen sowie nach Einheiten / Wettkämpfen tragen wollen.
     
  10. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.283
    Likes:
    182
    Hallo.

    Die Socken haben einen großen Nachteil (gemäß dem, was mir auf Rückfrage beim Sporthändler meines Vertrauens gesagt wurde, weil ich auch Interesse dran hatte): Bei großem Wadenumfang nicht geeignet, da sehr steif im Material und recht knapp bemessen.

    Grundsätzlich empfehlenswert bei Kompressionssocken ist, daß man den Wadenumfang eindeutig einer Größe zuordnen kann und die Socken in unterschiedlichen Größen diesbezüglich zu bekommen sind, da sonst die Kompression nicht so genutzt werden kann, wie es sein soll.