Kommt Hoeneß zurück?

Dieses Thema im Forum "Bayern München" wurde erstellt von Holgy, 21 März 2014.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Wie kommst Du dann zu dem Urteil, das alles gut ist? Oder wie kommst Du zu dem Uurteil, dass die Berichte über Hoeneß` Vergünstigungen nicht stimmen. usw. usf? Oder zu dem Urteil, dass seine Begünstigungen gar keine sind? Oder zu dem Urteil...

    Du maßt die keine Urteile an, urteilst aber permanent.

    Back to topic:
    Hoeneß hat Vergünstigungen im Knast, die normale Häftlinge nicht bekommen. Hoeneß Strafmaß wurde in der schriftlichen Urteilsbegründung auf über 9 Jahre beziffert. Die Herabsetzung des Strafmaßes auf knapp 3,5 Jahre ist nur schwer nachzuvollziehen und verwundert.

    Nun kommt er als Freigänger schon raus und darf in Jungedabteilung der FCB arbeiten. Schön für ihn. Knast ist nämlich scheiße - so oder so, für einen UH aber nicht ganz so scheiße wie für den Otto-Normal-Knasti.
     
    Schalke-Königsblau und pauli09 gefällt das.
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.417
    Likes:
    440
    Ich komme ja gar nicht zu dem Urteil das die Berichte nicht stimmen. Ich sage auch nicht das er keine Vergünstigungen hat. Wie kommst du dazu hier falsche Dinge zu schreiben? Wenn ich schreibe"Kann sein, kann aber auch nicht" ist das eigentlich eindeutig und sollte nicht dazu führen das du etwas anderes behauptest nur um deine These zu stützen. Musst schon bei der Wahrheit bleiben, aber dann hast du ja keine Argumente mehr. Also stell das hier mal bitte klar. Ich sage ganz klar das wir alle hier das nicht beurteilen können, du es aber als Tatsache hinstellst. Es kann aber nicht sein das du hier meine Aussagen falsch widergibst.

    Und natürlich ist alles gut wenn Hoeneß seine Strafe beendet hat. Wenn er gemäß Gesetz Freigänger wird ist das so. Wenn die Haftstrafe verkürzt wird ist das so. Gab es alles schon vor ihm, ist Gesetzkonform und wird es auch nach ihm noch geben.
    Und dann ist er ein freier Mann. Ob einem Herrn Holgy das passt oder nicht. So einfach ist das.
     
  4. kthesun

    kthesun Guest

    Sach mal Uwin, lass den Typen doch einfach shitstormen und hypochondern und gut is? Der braucht das, gibt ihm Befriedigung. Er wird sich auf eine vernünftige und sachliche Diskussion eh nicht einlassen, also was soll die Mühe?
     
  5. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.417
    Likes:
    440
    Soweit so gut. Aber ich mag es nicht wenn Unwahrheiten geschrieben werden. Das möchte ich klar gestellt haben.
     
    pauli09 gefällt das.
  6. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Vernünftig und sachlich is jut... Da sind die wenigsten Anhänger hier. Dich eingeschlossen.

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
     
  7. kthesun

    kthesun Guest

    Actio und Reactio.
     
  8. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.691
    Likes:
    1.041
    Geiler ! Fred !
    :hail::hail::top::popcorn:
     
  9. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Aha. Was sind denn dann zum Beispiel Pseudo-Berichte?

    usw. usf.

    Unwahr ist dagegen, dass mir das nicht passt.

    Ich zitiere mich mal selber:

    Hoeneß hat Vergünstigungen im Knast, die normale Häftlinge nicht bekommen. Hoeneß Strafmaß wurde in der schriftlichen Urteilsbegründung auf über 9 Jahre beziffert. Die Herabsetzung des Strafmaßes auf knapp 3,5 Jahre ist nur schwer nachzuvollziehen und verwundert.

    Nun kommt er als Freigänger schon raus und darf in Jungedabteilung der FCB arbeiten. Schön für ihn. Knast ist nämlich scheiße - so oder so, für einen UH aber nicht ganz so scheiße wie für den Otto-Normal-Knasti.
     
  10. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.417
    Likes:
    440

    Pseudo Berichte sind Berichte wo ein Herr O. oder Herr K. zitiert wird. Ob die stimmen oder nicht weiß man halt nicht, da man ja noch nicht mal weiß von wem die Aussagen stammen. Und dazu habe ich geschrieben "Kann sein oder auch nicht".
    Winde dich nicht raus nachdem du hier falsche Behauptungen aufgestellt hast. Und was hast du außer dem z.B. Pseudo denn noch von mir zu zitieren? Nix.

    Und das dir das nicht passt geht aus nachfolgendem ja eindeutig hervor. Da führst du halt Dinge an die gar nicht bewiesen sind, von dir aber als Tatsache genommen werden.

    "Nö, eben nicht, denn zum einen kriegte er deutlich weniger als ihm zustände (3 statt 9 Jahre) und zum anderen Vergünstigungen im gefängnis, die Nicht-Promis nicht zugestanden werden. Das grenzt alles schon fast an Rechtsbeugung und zeigt deutlich wie in Schland mit zweierlei Maß gemessen wird."

    Lass gut sein Holgy. Glaube du weiter brav den Medien und Herrn K. und Herrn O. Das mit den Unwahrheiten solltest du aber besser lassen.
     
  11. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Das Hoeness bessere Haftbedingungen hat als Otto-Normal-Verbraucher ist wohl eine Tatsache, die Du dadurch versucht zu rellativieren, dass Du unterstellst die von den Journalisten Befragten gäbe es gar nicht oder sie hätten sich irgendwas ausgedacht. Das ist allerdings völlig weit hergeholt. Ebenso ist es eine tatsache, dass Hoeness Strafmaß sehr stark geküzt wurde, obwohl sich seine Straftaten auf ein Straßmaß von über 9 Jahren summieren, wie in der schriftlichen Urteilsbegründung zu lesen ist.

    Beides kann man als nicht gut werten, da das eine ungerecht ist, da Nicht-Promis nicht so behandelt werden und zweiteres ebenso und darüber hinaus Zweifel am Rechtssystem aufkommen lassen.

    Das geht aber - wie schon gesagt - gar nicht gegen Hoeness. Ich zitiere mich mal selber: Nun kommt er als Freigänger schon raus und darf in Jungedabteilung der FCB arbeiten. Schön für ihn. Knast ist nämlich scheiße - so oder so, für einen UH aber nicht ganz so scheiße wie für den Otto-Normal-Knasti.
     
  12. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.417
    Likes:
    440
    Wir drehen uns im Kreis Holgy. Ich kenne die Haftbedingungen von Hoeneß nicht. Offizielle Haftverschonungen sind mir auch nicht bekannt. Warum das dann eine Tatsache ist weiß ich nicht. Gibt es da offizielle Infos oder beziehst du dich nur auf diese Aussagen?
    Und die Kürzung des Strafmaßes wird sicherlich auch begründet sein. Machen die Herren am Gericht ja nicht mal eben am Stammtisch bei ner Halben aus. Hoffe ich zumindest. Wurde übrigens mehrfach gesagt das sich gewisse Dinge Strafmildernd auswirken können. z.B. wenn sich jemand sonst noch wie was zu schulden hat kommen lassen, oder wenn er z.B. viel gespendet hat..... Offenbar auch nix ungewöhnliches. Daher ist das mögliche Strafmaß das eine, das tatsächliche aber manchmal was anderes. Ist doch nachvollziehbar. Für mich zumindest.
     
  13. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Nun was die Haftbedingungen angeht, kann man das nachlesen. Du glaubst das halt nicht, die Begründung dazu ist für mich aber wenig überzeugend.

    Die Verkürzung des Strafmaßes bewerte ich halt als ungewöhnlich hoch, die wurde ja mehr als halbiert und das bei einem solch hohen - nie dagewesenen - Hinterziehungssumme und den Begleitunständen der Aufdeckung (fehlerhafte Angaben usw. usf.). Und Du bewertest das eben als nachvollziehbar, auch das ist in Ordnung. Aber wir beide beurteilen halt. Auch das ist ok, nur kann man schlecht schreiben, man maßt sich kein Urteil an. Das Gegenteil ist richtig. -> Wortklauberei? Meinetwegen.
     
    pauli09 gefällt das.
  14. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Nu muss man zum Beispiel beim Strafmaß schon sagen, dass in Deutschland Straftaten bzw. deren Strafen niemals aufsummiert werden. §52 ff. STGB.

    Ob man von aufsummierten 9 Jahren da zwingend auf 3 kommen muss steht auf einem anderen Blatt. Man munkelt ja, dass selbst heute noch zeitweise mit dem Kopf geschüttelt wird, mit welcher Bereitwilligkeit der UH sich nach Endteckung seiner Tat selbst ans Messer geliefert hat. Möglicherwiese war das ja ein wesentlicher Grund für die relativ milde Strafzumessung.
     
    uwin65 und pauli09 gefällt das.
  15. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    da haste ein großes wort gelassen ausgesprochen! :D
     
    Schalke-Königsblau gefällt das.
  16. kthesun

    kthesun Guest

    Das Hoeneß' Strafe ungewöhnlich niedrig sei kann ich nicht wirklich nachvollziehen.

    Mal ein Vergleich:
    Der Hauptangeklagte von Kino.to hat 4,5 Jahre im offenen Vollzug bekommen. Die Strafen der anderen sind teils deutlich niedriger ausgefallen.

    Mal für die Relation: Kino.to hatte Einnahmen von mindestens 1,8 Mio. € im Jahr. Davon wurde nie auch nur ein Cent versteuert. Es war auch kein Versehen oder Versäumnis, dass dieses Geld nicht versteuert wurde sondern war von Anfang an so geplant. Das Geld wurde mit Hilfe illegaler Geschäfte verdient. Es hat sich niemand gestellt und geständig war auch keiner, ermittelt wird immer noch, weil keiner der Angeklagten alles offen legte.

    Hoeneß bekam für seine Vergehen gerade mal ein Jahr weniger, also 3,5 Jahre.

    Ich glaube das einzige Fazit dass man daraus ziehen kann ist, dass es bei nicht alltäglichen Fällen halt nicht möglich ist ein typisches Strafmaß einzuschätzen. Schon gar nicht für einen Außenstehenden, der die Einzelheiten nur aus der Presse kennt. Für einen Juristen, der mit dem Fall nicht betraut wurde aber genauso wenig. Das sich nach dem Urteil Juristen gefunden haben, die mit dem Fall überhaupt nichts zu tun hatten, und die behaupteten sie seien ja so verwundert darüber, dass das Strafmaß zu niedrig ausgefallen sei, war für mich überhaupt keine Überraschung. Manche Menschen tun für 5 Minuten Fame doch alles. Irgendeinen Experten, der die Meinung des Journalisten bestätigt findet man immer.
     
  17. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Das wiederum kann ich aus eigener Erfahrung schon relativieren. Denn in diversen Fachpressen, Lehrbüchern, Kommentierungen und anderen Quellen finden sich mit Sicherheit ebenso Quellen, die auf regelmäßig deutlich höhere Srafmaße schliessen lassen.

    ODER, um ein plakatives Gegenargument zu bringen: Ein Gegen"beispiel" zeigt noch gar nix.

    Ansonsten: Wirklich fast jeder Jurist kann sich mit relativ wenig Aufwand ein "typisches" Strafmaß erarbeiten. Dazu gehört wirklich nicht viel.
     
  18. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.182
    Likes:
    1.882
    Die Selbstanzeige.......war, alles in allem, keine. Zumindest keine gültige. Und auch kein "reiner Tisch", so wie der Uli es wollte, also auch keine Reue, die die Richter ins Urteil mit einfliessen lassen könnten. Dazu passend, dass die Summe der Steuerbescheisserei immer höher gestiegen ist. Auf letztendlich 28 Mios und noch immer kein Ende......aber zumindest Abpfiff, was die offiziellen Nachforschungen betrifft.......und dann das (Promi:floet:)Urteil.

    Ein besonders schwerer Fall isser demnach wohl nicht. Der Promi-Angeklagte-Hoeness.

    Von der zu niedrigen Strafe mal ab -

    Mal frei nach Watzke - Vor allem der sehr hohe Wert in der Heuchel - und Lügenskala, da ist nach oben alles offen.
    Der Hoeness sagte bekanntlich selber, dass er schliesslich immer volle Steuern zahlt.



    Lt. UliH. haben kriminelle im Fussball nix zu suchen. Demnach wird er nicht mehr zurück kommen .............wollen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 November 2014
    pauli09 gefällt das.
  19. kthesun

    kthesun Guest

    Warum bekommen die Kino.to-Gründer nur geringfügig höhere Strafen als Hoeneß?
     
  20. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ganz ehrlich? Ich weiss es nicht. Ich habe auch keine Lust, mich damit näher zu beschäftigen.

    Eine rechtswissenschaftliche Abhandlung über die Ermittlung und Rechtfertigung des jeweiligen Strafmaßes würde hier wohl auch den Rahmen sprengen.

    Nur soviel: Wir haben in Deutschland das Primat der richterlichen Unabhängigkeit. Das drückt sich u.a. auch dadurch aus, dass der Richter in seinem Urteil frei ist, mit der Schranke des Übertritts zur Rechtsbeugung. Im Strafverfahren bedeutet dies, dass der Richter begründet frei urteilen kann, und wenn keiner gegen das Urteil Einwände erhebt, isses eben rechtswirksam. Das kann natürlich trotzdem heissen, dass das Urteil formalen Kriterien, bspw. im Strafmaß dem Fremdvergleich eben gerade nicht standhält, und zwar ohne, dass das dann schon Rechtsbeugung sein muss. Unser Rechtssystem ist voll mit Fehlurteilen bzw. "falschen" Strafmaßen. Solange sich da keiner dran stört ist das halt so.

    Was ich ausdrücken wollte: Das "faire" Strafmaß in einer Strafsache ermittelt sich neben den Einzelumständen auch immer am Fremdvergleich mit einer entsprechenden Anzahl anderer ähnlicher Strafverfahren. Nur EINS davon rauszuziehen und auf das Ergebnis zu kommen, das "eigene" Urteil sei deswegen angemessen, weil das eine andere auch nicht anders gelagert war, greift zu kurz.

    Und was ich noch ausdrücken wollte: Die juristische Fachliteratur ist voll mit solchen Urteilen. Die sind im Einzelnen auch nicht stets im Netz frei verfügbar, zum einen wegen des teilweise entsprechenden Alters des Urteils zum anderen schon wegen der Instanz, die das abgeurteilt hat. Es sollte aber für einen interessierten Juristen gerade kein Problem sein, sich das in eins, zwei Stunden, meinetwegen auch mehr, anzusehen, rauszusuchen und auf ein Ergebnis zu kommen, ob das Urteil gegen Hoeneß im Fremdvergleich mit einigen anderen Fällen, und nicht nur einem, angemessen ist oder nicht.
     
  21. kthesun

    kthesun Guest

    Aber bei Hoeneß ist das ohne weiteres alles möglich?
    Da muss man nicht mal irgendwas zu vergleichen um zu wissen dass das Urteil zu gering war, gelle? :jaja:
     
  22. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Was ist bei Hoeneß ohne weiteres alles möglich?
     
  23. kthesun

    kthesun Guest

    Zu wissen, dass sein Urteil zu milde war.
    Les mal Beiträge von Supermoderator Holgy, der verbreitet das hier als eine Tatsache.
     
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.167
    Is halt seine Meinung - muss man ja weder dran glauben noch für richtig halten.

    Überzeugen, dass dem nicht so ist, wirst sowieso niemanden hier, der das glaubt.
     
  25. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Man kann die Akte Hoeness auch als Krankenakte lesen:

    „Hoeneß erlag bei einen Devisengeschäften einer maßlosen Selbstüberschätzung“, dem sogenannten Overconfidence-Bias, wie man es in der Neuro-Ökonomie kennt, sagt Psychologe Wahlen. „Ein normaler Mensch würde irgendwann aufhören, wenn es nicht mehr läuft, weil er erkennt, dass er keine Chance hat, sich gegen Mächtigere durchzusetzen. Doch Hoeneß glaubte, er könne das Ruder noch herumreißen, weil ihm doch sonst im Leben auch alles gelang“.

    Doch das war ein fataler Irrtum. „Hoeneß war sich offensichtlich nicht bewusst, dass er auf lange Sicht gegen die Profis kaum eine Chance hatte“...

    http://www.fr-online.de/leute/uli-hoeness-die-akte-hoeness,9548600,28956506.html

    Neuro-Ökonomie? Overconfidence-Bias? Was es alles gibt.
     
  26. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Da musst du schon ihn fragen. Ich habe selbiges zumindest zuletzt nicht behauptet.
     
  27. kthesun

    kthesun Guest

    Wie man sieht ignoriert Hogly auch jegliche zweifelnden Kommentare. Daher: Scheiss drauf.
    Unser Supermoderator hat's halt nicht so mit sachlich.
     
  28. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Dieses Nachtreten hätte jetzt aber nicht sein müssen.

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
     
  29. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.182
    Likes:
    1.882
    Was den hier geposteten Beitägen/Links nach bei Hoenss möglich ist, ist offensichtlich. Nach immer wieder ansteigendem SteuerbesscheisserKonto, ohne einen Hauch von Reue, ohne den "reinen Tisch", ohne eine auch nur halbwegs gültige Selbstanzeige, die anscheinend aus der Beurteilung gestrichen wird, so ein so schmales Urteil, das ist doch ein Hohn. Unter die Kategorie schwerer Fall fällt er mit seinen erst letztendlichen 28 Mios demnach nicht. Obwohl die Summe erst Dank den Nachforschungen gestiegen ist.......und gestiegen ist...... .
    Wer (als Promi) zukünftig als viele Jahre langer Steuerbescheisser nur ein paar Millionen hinterzieht, ohne stimmige Selbstanzeige, ohne Reue, der darf demnach locker mit einer Bewährungsstrafe rechnen. Ne "kleine" Geldstrafe dazu, dann passt es.
    Die Steuerbescheisser, die nicht in der Anonymität der Sozialschmarotzer verschwinden konnten, dürften aufatmen. Die dürfen sich auf das Urteil berufen. Das wird so manchem die eine oder andere Gefängnisstrafe ersparen.
    Oder.......gilt das milde Urteil nur für Promis wie Hoeness.........
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 November 2014
    pauli09 gefällt das.
  30. pela1961

    pela1961 Active Member

    Beiträge:
    230
    Likes:
    21
    Nur noch mal zur "Härte" von Urteilen. Da wurden letztens zwei Rocker zu Bewährungsstrafen verurteilt wegen: Schutzgelderpressung, Körperverletzung, Brandstiftung und noch einigen anderen Delikten. Die Strafe wurde deshalb zur Bewährung ausgesetzt, weil sie ACHTUNG: REUE zeigten, indem sie mit dem Gericht zusammen arbeiteten und die Straftaten zugaben sowie versicherten, sie wollten etwas "wieder gut machen", indem sie ein Schmerzensgeld zahlten. Wenn ich das jetzt mit einer Steuerhinterziehung vergleiche, die in voller Höhe incl. Aufschlag gezahlt wurde, kann ich ehrlich gesagt die Strafe von 3,5 Jahren nicht zu niedrig finden.
    Interessant wäre auch noch die steuerliche Betrachtung dieser Zockerei. Soweit ich weiß, wurde nicht etwa am Ende des Jahres ein Strich gezogen und ein Saldo gebildet, sondern lediglich evtl. Gewinne jeder einzelnen Transaktion wurden besteuert, obwohl letztlich kein Gewinn entstand. Mir war es vollkommen neu, dass so etwas überhaupt geht. Aber wenn man über Gerechtigkeit der Strafhöhe spricht, sollte man auch mal über Gerechtigkeit dieser Steuerberechnung sprechen. Und bitte - wenn jetzt einer sagt, das wäre aber doch juristisch einwandfrei mit der Steuerberechnung - das Urteil ist es auch.
     
  31. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Das wiederum kann ich mir nun wieder nur vorstellen, wenn man die Einkunftserzielingsabsicht in Frage stellt.

    Letztlich isses so, dass üblicherweise Gewinne und Verluste sehr wohl verrechnet werden können. Entscheidend dabei ist, dass beide im Besteuerungszeitraum realisiert wurden und zur gleichen Einkommensart gehören. Und - sollte in einem Besteuerungszeitraum ein Gesamtverlust ausgewiesen werden, kann dieser mitgenommen oder zurückgetragen werden, was sich wiederum steuerlich auswirkt.

    Die Ermittlung des Gewinnes aus einer Transaktion erfolgt natürlich über diese Transaktion. Man macht nicht am Jahresende einen Strich unters Depot und schaut dann. Das geht schon deswegen nicht, weil nur "realisierte" Gewinne und Verluste steuerlich wirksam sind. Bei einer "Bewertung" des Depots würden nicht realisierte Kursgewinne und -verluste in die Besteuerung einfliessen, was nicht korrekt wäre. Zudem lässt sich natürlich der Depotstand über Entnahmen und Einlagen noch manipulieren. Letzteres kann man aber eigentlich problemlos rausfiltern. Muss jeder Kleinunternehmer auch machen.