Kommt die 0,0 Promillegrenze für alle Autofahrer/innen?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Holgy, 25 März 2014.

?

0,0 Promillegrenze im Straßenverkehr?

  1. Find ich gut!

    10 Stimme(n)
    45,5%
  2. Find ich nicht gut!

    10 Stimme(n)
    45,5%
  3. Weiß nicht!

    2 Stimme(n)
    9,1%
  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Die Grünen wollen einen entsprechenden gesetztentwurf ins Parlament einbringen. Bisher müssen ja nur Fahranfänger nüchtern sein beim Autofahrer, für alle anderen gilt die 0,5 Promille Grenze. Verkehrsexperten (u.a. von der SPD) und Polizeigewerkschaft befürworten das Gesetz ebenfalls, da die dies zu weniger Unfällen, Verletzten und Toten führen soll. Also wenn das so ist, dann her damit!

    http://www.faz.net/aktuell/politik/...fuer-null-promille-grenze-stark-12862614.html
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Cool, schaffen wir doch Autofahren ganz ab, das reduziert die Anzahl der Unfälle, Toten und Verletzten nochmal drastisch. Ach ne, das kost Abeitsplätze in unserer Kfz-Nation.
    Ich bin ja durchaus gegen Alkohol am Steuer. Aber wenn man sich nichtmal mehr ´n Gericht mit Rotweinsoße bestellen darf, ohne das Auto vor ´m Restaurant stehen lassen zu müssen, geht´s dann doch zu weit. Da musste ja jedesmal erst in der Küche fragen, ob da auch ja kein Alkohol irgendwo drin ist. ´n Granatsplitter als Nachtisch? Nicht mehr drin. 1 Moncherie auf der Party gegessen? Dann kannste dich auch vollaufen lassen, die nächsten 2 Stunden ist Autofahren eh tabu.
    Irgendwo sollte jede Bevormundung ihre Grenzen haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 März 2014
    Chris1983 gefällt das.
  4. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Es werden sich sicher kluge Köpfe Gedanken gemacht haben, gerade über die psychologische Seite der Null-Toleranz.

    Aber ich bin u.a. aus Schröders Gründen dagegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 März 2014
    Chris1983 gefällt das.
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Richtig! Das Recht andere tot oder verletzt zu fahren sollte auf keinen Fall eingeschränkt werden. 400 Tote per anno nehme ich doch gerne in Kauf bevor ich auf mein Mon Cherie verzichte. Wie halten das die Fahranfänger nur aus, für die 0,0 schon lange gilt?
     
    Untouchable und Princewind gefällt das.
  6. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    stimme ich voll zu, wer Autofährt, der kann dann auch mal nichts trinken. Und wer was trinken will, der soll halt das Auto stehen lassen.

    Bringt die Leute auch von dem gedanken : "Ein oder zwei Biere kann ich ja trinken" ab.

    Ich würde dann aber auch konsequenterweise bei Überschreiten der grenze den Führerschein einkassieren, nicht nur ne billige Geldbuße oder nen zeitlich begrenztes Fahrverbot.
     
    Untouchable, pauli09 und Holgy gefällt das.
  7. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    @ Holgy: Du ziehst mal wieder was an den Haaren herbei, das ist abenteuerlich. Als wenn jeder, der ´n Rehbraten in Rotwein bestellt, anschließend gleich einen totfährt. Weißt du, ob die 400 nicht auch gestorben wären, mit der 0,0 Promille-Grenze?
     
    Chris1983 gefällt das.
  8. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Völlig richtig; Alkohol im Blut und Autofahren geht nun mal nicht, also: 0 Promille als ganz einfach zu verstehender und merkbarer Grenzwert; klappt ja auch in Dutzenden anderer Länder.
     
    derblondeengel, Holgy und Princewind gefällt das.
  9. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Weil die da wohl auch nur bei Unfall kontrollieren oder wenn wirklich jemand auffällig fährt. Wenn die wirklich jeden anhalten würden, könnten sie die Straßen zurückbauen.
     
  10. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ich denke, autofahren und alkohol verträgt sich nicht.
    @ schröder:
    wer sich einen rehbraten mit rotweinsoße im restaurant leistet, hat auch das geld fürn taxi für die heimfahrt.
    wer zuhause einen trinkt, bleibt halt da wo er ist.
    für die alternativlosichkeit "ein bisschen alkohol am steuer geht schon", gibt es keinen einzigen vernünftigen grund.
     
    Princewind gefällt das.
  11. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Die Grünen mal wieder. Ich höre die Union und die FDP schon wieder wie beim Veggie-Day: Verbotspartei, Bevormundung, das volle Programm.
     
  12. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Ihr seid so herrlich ehrlich. Das begrüße ich in diesem Forum. Und wenn der erste mit einer BAK von 0,1 0/00 geschnappt wird, ist das Theater groß.

    Da bin ich wohl der einzige, der bestimmt schomma >0 und < 0,5 0/00 gefahren ist.

    p.s.: Wem tatsächlich ein Zusammenhang zwischen Fahruntüchtigkeit und abstrakter Gefährdung erst hier und heute bei dieser Meldung aufgefallen ist, ist mit der Null-Toleranz-Regel tatsächlich am Besten aufgehoben :undweg:
     
    AG73 und André gefällt das.
  13. Heckman

    Heckman New Member

    Beiträge:
    8
    Likes:
    0
    Ich bin ja der Meinung, dass die, die mit über 0,5 Promille fahren deutlich härter bestraft werden sollten.

    OT: Dann müsste unsere erste Mannschaft nach jedem Heimspiel imm Vereinsheim schlafen ;)
     
  14. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Das glaube ich wiederum nicht. Es ist ein ernstzunehmendes Anliegen - mich irritiert nur, dass hier bei niemanden "subjektive Alarmglocken" bei Stichwörtern wie Restalkohol oder Alkohol durch Medikamente angehen.
     
  15. Monti479

    Monti479 Annemie ich kann nit mih

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    84
    Verzichte ich also dann komplett auf Alk. Schließlich muss ich um 04:45 Uhr zur Arbeit bereits fahren. Feierabendbier ist wegen Restalkohol wohl ad acta.
     
    Chris1983 gefällt das.
  16. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.497
    Likes:
    1.410
    Das macht er doch gerne oft gepaart mit richtig ätzendem Unterton. Sarkasmus wäre da die Untertreibung des Jahrhunderts.

    @Topic: Was ist eigentlich mit Pilschen (also 1) nach dem Fuppes und mit Radl nach Hause, ist das dann auch verboten?!


    Genau, gleich komplett alles verbieten. Wie beim Thema Rehbraten. Wenn mich da ein Bekannter einladen will der das schonmal gerne macht zahle ich doch für die insgesamt 40 Kilometer einfach ein Taxi. Weil wer sowas isst kann sich das ja erlauben.... Bescheuerte Logik... :nene:
     
  17. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Vom Prinzip sage ich Alkohol am Steuer muss nicht sein. Habe ich auch kein Verständnis für, wenn ich weiß dass ich was trinke, lasse ich mich fahren, rufe mir ein Taxi etc.

    Blöd finde ich es allerdings dass man bei 0,0 auch abends nichts mehr trinken darf, wenn man am nächsten morgen fahren muss, und das ist dann eben schon doof. Oder Hustensaft oder ne Weinbrandbohne etc.

    Da fahren teilweise Rentner durch die Gegend mit 75 km/h im ersten Gang, die keine 5 Meter weit gucken können, aber wir reden hier über 0,2 oder 0,4 Promille ...
     
    theog gefällt das.
  18. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Vielleicht weil es hier keinen betrifft?

    Von der reinen Sache her: Mir isses wurscht. Wenn ich fahre, trink ich nix, und wenn ich trinke, fahre ich nicht. Von daher kann es mir egal sein, ob 0,0 oder 05.

    Und was Rest und Medikamente anbelangt: Die Sorgen habe ich auch nicht.
     
    pauli09 und Chris1983 gefällt das.
  19. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.497
    Likes:
    1.410
    Bin bei den ersten zwei Absätzen vollkommen d'accord. Wobei, wenn ich weiß, dass ich am nächten tag definitiv mein Auto bewegen muss, kann ich abends dann auch mal weniger trinken. Andererseits: weiviel zu wenig ist genug und wieviel zuviel ist zu wenig?! :weißnich:

    Hey, wäre dochmal ne Marktlücke: so ein Gerät was dir deine Promille anzeigt und direkt berechnet wann die zu 100% wieder abgebaut sind und wann du dann wieder fahren darfst! :isklar:
     
  20. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Ja so hatte man halt die 0,5 Spielraum. Das bedeutet ja nicht dass man hochgradig voll durch die Gegend fährt.

    Einem Bekannten von mir wurde mal Sonntags Abends der Führerschein abgeholt und das ohne 0,0. Er war samstags auf ner Party, bis ca. 3 Uhr nachts. Dann hat der bei seiner Freundin geschlafen und ist am nächsten Abend um 7 Uhr zur Arbeit gefahren. Durch Restalkohol hatte der zu dem Zeitpunkt noch 1,1 Promille.

    Das hätte in dem Fall hier jetzt nichts geändert, aber, er hätte wohl am Montag morgen auch noch mehr als 0,0 gehabt. Das heißt dann in Zukunft: 2 Tage Urlaub nehmen wenn man mal einen zischen will.

    Was sagen die Grünen denn zu Cannabis? Das hält vermutlich nicht so lange an wie Restalkohol, oder? Dann kiffen wir halt demnächst, wenn wir eigentlich einen saufen wollen. :kiffer:
     
  21. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Ich sach doch: Alle herrlich ehrlich.


    Ein Sedativum bei nervlicher Anspannung? Was meinste, wie viele diese Sorgen haben?

    Abbauzeit ggf. wenige Minuten. Aber um sicher zu gehen: Alle zum Arbeitsamt, wennse nicht ÖPNV fahren können.
     
  22. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Sowas musste halt mit einkalkulieren, wie im Übrigen auch jetzt schon.


    Und wenn due starke Medikamente nimmst, sollte man eh kein Auto fahren.
     
    pauli09 gefällt das.
  23. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Ich bin mir sicher: wir hatten da einen Fred. Kannste ma suchen? Ich gleiche gerne ab. Und ich sage jetzt schon: da war ich strikt dagegen, weil die Gewöhnung an Cannabis zwar nicht zwingend Ausfallerscheinungen nach sich zieht, aber die Trennungsbereitschaft der Fahreignung nicht mehr erkennen läßt.

    Bei Alkohol ist das anders: jeder weiß es, aber bei 0,05 0/oo steht objektive Fahreignung nicht zur Debatte.

    Und sollte nun das Argument der Fahranfänger bemüht werden: das ist aus meiner Sicht ein kluger psycholgischer Trick, weil man

    1. genau die gefährdetste Gruppe trifft und
    2. den Anfängen wehrt.
     
    Chris1983 gefällt das.
  24. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Wieso hat man das jetzt einzukalkulieren? Sedariston beispielsweise enthält in 20 Tropfen knapp unter 1 Gramm Alkohol, Abbauzeit beim durchschnittlichen Erwachsenen etwa 6 Minuten. Nun nimmt dieser durchschnittliche Erwachsene 40 Tropfen. Und wird vor der Haustür angehalten. Und dann?

    Schomma Gedanken gemacht, welche Lebensmittel natürlich Alkohol enthalten?

    Starke Medikamente sind i.Ü. strikt von Alkohol zu trennen, denn sie sind anders "berauschend" und können ohnehin sanktioniert werden, denn für sie gilt die Promille-Regelung erkannbar nicht.
     
  25. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Ne echte Marktlücke ist das nicht mehr: Die Alkotestgeräte gibt es längst zu kaufen, wie zuverlässig die sind, ist 'ne andere Frage. Und dass der Körper 0,1 bis 0,2 Promille pro Stunde abbaut, sollte auch bekannt sein.

    Und an unsere Autofahrer, die sich gerne mal ein paar Mon Cherie reinpfeiffen bevor sie sich ans Steuer setzen ;)

    Aufgemerkt!

    0,3 Promille-Grenze
    Ab 0,3 Promille, die z. B. schon durch das Trinken von einem Bier (0,33 l) erreicht sein können, wird von einer sogenannten »relativen Fahruntüchtigkeit« ausgegangen. Bei auffälliger Fahrweise, z. B. Schlangenlinien, kommt schon ab diesem Alkoholwert eine Straftat wegen Trunkenheit im Verkehr in Betracht. Verursacht der/die alkoholisierte Autofahrer/in einen Unfall, so muss mit einer Verurteilung wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gerechnet werden. Hier drohen Geld- oder Freiheitsstrafen und die Entziehung der Fahrerlaubnis für mindestens sechs Monate. In Flensburg kommen sieben Punkte im Verkehrszentralregister hinzu.

    http://www.kenn-dein-limit.de/alkohol/alkoholverzicht/teilnahme-am-strassenverkehr/promillegrenzen/
     
  26. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Dann hat er selbst Schuld, weil die Packungsbeilage nicht gelesen. Sorry, wenn ich mir irgendwelche Medikamente reinziehe, dann achte ich drauf, welche Wirkung die haben und unterlasse dann halt z.B. das Autofahren.

    Wobei alleine die Dosis schon darauf hindeutet, dass man auch jetzt dann besser nicht Auto fährt.
     
    pauli09 gefällt das.
  27. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Schwer einzuschätzen. Aber selbst wenn es nur 10%wären...
     
  28. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Wieviel Verkehrstote gehen denn auf 0 - 0,5 o/oo kausal zurück? Sid das diese 400?
     
  29. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Danke, Holgy.

    Ist MIR bekannt.

    Und was sachste denjenigen, die sich zwei Vollkornschnitten mit je 1 Gramm produzierten Allehol, einen Becher Kefir mit 2,5 g produziertem Allehol und ein Löffelchen Klostfrau Melissengeist reintun und dann angehalten werden? Die haben nienimmernie 0,00.

    Gesetzliche Regelungen sind zum Einhalten da. Dann sollte man wissen, worüber man redet und den Stab bricht. Eine BAK von unter 0,1 sehe ich als gänzlich unbedenklich an. Eine von über 0,1 kann zu falschen Einschätzungen von Entfernungen führen.

    Aber wenn hier gesacht wird: ahja, alle der bis zu 0,5 Promiller sind potentielle fahrlässige Töter, dann sollte man eben auch bedenken, was mit denen geschieht, die legal frühstücken und das Pech haben, den Mützen kurz danach über den Weg zu fahren.
     
    pauli09 gefällt das.
  30. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.510
    Likes:
    2.491
    Gesoffen wird immer und überall, auch bei einer 0 Promille Grenze. Es geht darum, ob sich dann noch jemand ans Steuer setzt oder verantwortungsbewusst ein Taxi ruft. Das Bewusstsein steigt nicht bei sinkender Promillegrenze. Es ist einfach eine Frage des Charakters und wer es darauf anlegt, fährt trotzdem und baut darauf, nicht erwischt zu werden. Das geht 99x gut. Aber wer zählt schon nach, wann er bei 99 angekommen ist. *Mein Maserati fährt 210, schwupp...* ;)
     
  31. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Meine Meinung dazu:
    - Restalkohol fällt genau unter das Problem wie mit'm Auto los zum Trinken; wenn ich mir halt 10 Halbe reinstelle, dann kann ich nicht nach 5h Schlaf ins Auto steigen; trinke ich hingegen nur 1 oder 2, dann ist das gar kein Problem
    - Alkohol durch Medikamente: Wieviel mg Alkohol enthält denn eine Dosis?

    Desweiteren: Warum klappt das denn in so vielen Ländern aber bei uns nicht?
     
    Holgy und Princewind gefällt das.